Dilatation der lateralen Ventrikel des Gehirns

Die Ventrikel des Gehirns sind ein System von Hohlräumen, die durch Kanäle miteinander verbunden sind. In diesen Räumen zirkuliert eine Flüssigkeit - Liquor cerebrospinalis. Es nährt das Gewebe des Nervensystems und sorgt für den Abfluss von Stoffwechselprodukten.

Bei Exposition gegenüber negativen Faktoren entsteht eine Pathologie - Expansion der Ventrikel des Gehirns. Es wird am häufigsten bei Neugeborenen während der ersten umfassenden Untersuchung des Nervensystems aufgezeichnet..

Es sollte beachtet werden, dass nicht jede Vergrößerung der Ventrikel eine Pathologie ist. Eine Anomalie wird als Krankheit angesehen, wenn sie Symptome verursacht, die Anpassung des Körpers stört und die Lebensqualität einer Person beeinträchtigt..

Die Gründe für den Anstieg

Durch den Einfluss solcher Faktoren entsteht eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns:

  1. Schädelverletzung bei der Geburt. Dies geschieht, wenn der Geburtskanal der Mutter nicht der Größe des Kopfes des Fötus entspricht. Zum Beispiel, wenn die Mutter ein schmales Becken hat und das Kind einen großen Kopfumfang hat.
  2. Angeborene anatomische Merkmale. Einige haben lange Finger, andere große Ohren und breite Ventrikel im Gehirn.
  3. Verletzung des Abflusses von Liquor cerebrospinalis, wodurch sich ein Flüssigkeitsüberschuss in den Hohlräumen befindet. Dies wird bei Krankheiten beobachtet, die von einer mechanischen Kompression der cerebrospinalen Flüssigkeitspfade begleitet werden. Zum Beispiel ein Tumor in der Gehirnhälfte oder ein Leistenbruch.
  4. Bei Erwachsenen entwickelt sich die Ventrikulomegalie infolge eines hämorrhagischen Schlaganfalls - einer akuten Durchblutungsstörung, bei der Blut in die Gehirnsubstanz gelangt und in die Ventrikel gelangen kann.

Symptome und Manifestationen

Die Vergrößerung und Erweiterung der Ventrikel des Gehirns kann als Hydrozephalus und hypertensiv-hydrozephales Syndrom erfolgen.

Charakteristisch für den ersten Typ.

Nach dem Krankheitsbild unterscheidet sich der Hydrozephalus bei Kindern unter einem Jahr und bei Kindern nach einem Lebensjahr. Bei der ersten Option ändert sich die Form und Größe des Kopfes bei einem Säugling: Die Stirn ragt über das Gesicht hinaus. Die Kopfhaut wird blass und faltig, sie wird wie der Kopf alter Menschen.

Bei Hydrozephalus bei Kindern nach einem Jahr kommt es zu einer fortschreitenden Veränderung der Nähte.

Die Symptome vergrößerter Ventrikel werden durch erhöhten Hirndruck verursacht. Parallel dazu entwickeln sich atrophische und degenerative Veränderungen im Zentralnervensystem..

Bei Neugeborenen bewegen sich die Augen nach unten - dies ist ein Symptom für die "untergehende Sonne". Verringert die Genauigkeit und schränkt das Sichtfeld ein. Pathologie kann zu einem vollständigen oder teilweisen Verlust des Sehvermögens führen. Der Nervus abducens ist betroffen. Dies führt zu Strabismus. Bewegungsstörungen entwickeln sich: Parese - Schwächung der Stärke der Skelettmuskulatur.

Das Kleinhirn ist betroffen. Koordination und Statik sind verärgert. Kinder mit Hydrozephalie bleiben in der Regel in der geistigen und körperlichen Entwicklung zurück. Ihre emotionale Sphäre ist gestört: Sie sind gereizt, erregbar oder umgekehrt, oft lethargisch und apathisch. Spielen Sie nicht mit anderen Kindern und haben Sie schwierigen Kontakt mit ihnen.

Hydrocephalus bei Jugendlichen und Erwachsenen äußert sich in starken morgendlichen Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Bei Patienten sind die Funktionen einer höheren Nervenaktivität gehemmt. Das Bewusstsein ist beeinträchtigt, das Gedächtnis und das Denken sind gestört, die Sprache ist beeinträchtigt. Patienten haben eine Schwellung der Papillen, was zu Optikusatrophie und Sehverlust führt.

Eine Komplikation des Hydrozephalus ist eine okklusive Krise. Die Ursache ist eine plötzliche Verletzung der Liquor cerebrospinalis aus den Ventrikeln des Gehirns. Der pathologische Zustand entwickelt sich schnell. Die angesammelte Flüssigkeit komprimiert die Gehirn- und Stammstrukturen.

Die Ausdehnung des 4. Ventrikels des Gehirns ist der Hauptfaktor für die Entwicklung einer Okklusionskrise. In diesem Fall komprimiert die Liquor cerebrospinalis die Fossa rhomboideus und das Mittelhirn. Symptome: akuter Kopfschmerz, Erbrechen und Übelkeit, geistige Erregung, erzwungene Kopfhaltung. Das Bewusstsein ist beeinträchtigt, die Augenbewegungsfunktionen sind gestört. In einem akuten Zustand ist das autonome Nervensystem beteiligt: ​​Das Schwitzen nimmt zu, die Herzfrequenz verlangsamt sich, die Haut wird blass, das Gesicht wird rot und wärmer. Bewegungsstörungen entwickeln sich schnell: Es treten tonische Krämpfe auf.

Die Ausdehnung der lateralen Ventrikel entwickelt sich auch nach der zweiten Option: der Art des hypertensiv-hydrozephalen Syndroms. Seine Zeichen:

  1. Das Kind saugt nicht gut, weigert sich oft zu essen. Wenn Sie es schaffen zu füttern, erbricht sich das Baby mit einem Springbrunnen.
  2. Verminderter Muskeltonus.
  3. Angeborene Basalreflexe sind teilweise depressiv. Schwaches Greifen und Schlucken.
  4. Wiederkehrende Krämpfe, zitternde Gliedmaßen.
  5. Strabismus, Verschlechterung der Sehschärfe, Verlust von Seitenfeldern.
  6. Symptom der aufgehenden Sonne.
  7. Überstehende Schädelnähte.
  8. Schnelles Kopfwachstum.

Bei Schulkindern wird das Syndrom normalerweise durch traumatische Hirnverletzungen ausgelöst..

Was ist die Größennorm?

Die Größe der Ventrikel ist normal:

  • Der dritte Ventrikel des Gehirns wird vergrößert, wenn seine Abmessungen 5 mm überschreiten.
  • Die Tiefe des vierten Hohlraums - nicht mehr als 4 mm.
  • Tiefe der lateralen Ventrikel - nicht mehr als 4 mm.

Diagnose und Behandlung

Die Diagnose erweiterter Ventrikel erfolgt anhand von Anzeichen und Ergebnissen instrumenteller und zusätzlicher Untersuchungsmethoden. Die Hauptsache ist, das Kind in Dynamik zu beobachten. Der Arzt interessiert sich für die Funktionalität höherer Nervenaktivität, das Verhalten und die mentale Sphäre des Kindes, die Genauigkeit des Sehens, die Koordination und das Vorhandensein von Anfällen.

Instrumentelle Forschungsmethoden:

  1. Ventrikulographie.
  2. Pneumoenzephalographie.
  3. CT-Scan.
  4. Magnetresonanztomographie.

Der effektivste Weg, um eine ventrikuläre Dilatation schnell zu diagnostizieren, ist die Durchführung einer Neurosonographie. Es kann auch während der Schwangerschaft der Mutter durchgeführt werden.

Die Behandlung zielt darauf ab, den Hirndruck zu senken und den Durchgang von Liquor cerebrospinalis sicherzustellen. Hierzu werden Diuretika verschrieben. Auch Medikamente gegeben, die die Durchblutung des Gehirns verbessern.

Die Norm der Größe der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen

In den ersten Lebenstagen eines Neugeborenen werden verschiedene Tests durchgeführt, Impfungen durchgeführt und Untersuchungen durchgeführt, um vollständige Informationen über den Allgemeinzustand des Kindes zu erhalten. Eines der Hauptverfahren ist der Gehirnultraschall. Es ermöglicht Ihnen, nicht nur Abweichungen und den Entwicklungsgrad des Gehirns herauszufinden, sondern auch die Gesamtdimensionen der Gehirnventrikel bei einem Neugeborenen zu überprüfen, deren Norm ein bestimmter Wert ist. Die Untersuchung eines Babys ist eine wichtige Phase in seinem Leben, da nicht sofort erkannte Störungen und Pathologien das zukünftige Leben und die Entwicklung des Babys negativ beeinflussen können.

Was wäre, wenn ein Ultraschall bei einem Neugeborenen plötzlich eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns zeigte? Wenn sich Neugeborene mit vergrößerten Ventrikeln des Gehirns in einem normalen Zustand befinden und keine schwerwiegenden neuropathologischen Anomalien vorliegen, kann der Spezialist dem Neurologen regelmäßige Besuche verschreiben, um den Zustand zu überwachen und zu überwachen. Wenn jedoch die Abweichungen von der Norm schwerwiegend genug sind und die neuropathologischen Symptome ausgeprägt sind, benötigt das Kind eine spezielle Behandlung, die von einem ärztlichen Neuropathologen verschrieben wird.

Gründe für die Abweichung der Entwicklung der Ventrikel des Gehirns

Derzeit sind viele Faktoren bekannt, die das Auftreten von Pathologien der Ventrikel des Gehirns bei Kindern beeinflussen. Alle von ihnen können in zwei Kategorien unterteilt werden: erworben und angeboren. Zu den erworbenen gehören die Gründe, die während der Schwangerschaft der Mutter des Kindes auftreten können:

  1. Infektionskrankheiten, an denen eine Frau während der Schwangerschaft leidet.
  2. Infektionen und Sepsis im Mutterleib.
  3. Eindringen von Fremdkörpern in das Gehirn.
  4. Chronische Erkrankungen der Mutter, die den normalen Schwangerschaftsverlauf beeinflussen.
  5. Frühgeburt.
  6. Fetale Hypoxie im Mutterleib (unzureichende oder umgekehrt erhöhte Blutversorgung der Plazenta).
  7. Abnormale Länge der wasserfreien Periode.
  8. Geburtstrauma (Strangulation durch die Nabelschnur oder Deformität des Schädels).
  9. Stürmische Arbeit.

Zu den angeborenen Ursachen gehört eine genetische Veranlagung zur Vergrößerung der Ventrikel; Anomalien in Chromosomen sowie verschiedene Neoplasien (Zysten, bösartige oder gutartige Tumoren, Hämatome). Zusammen mit den oben genannten Gründen können charakteristische Veränderungen der Größe der Ventrikel des Gehirns durch traumatische Hirnverletzung, Gehirnblutung und Schlaganfall ausgelöst werden.

Anatomie der Ventrikel des Gehirns

Das menschliche Gehirn ist eine sehr komplexe Struktur, in der jede Unterstruktur und jede Komponente für die Erfüllung bestimmter Ziele verantwortlich ist. Beim Menschen enthält das Gehirn eine spezielle Struktur, die Liquor cerebrospinalis (CSF) enthält. Der Zweck dieser Struktur ist die Zirkulation und Produktion von Liquor cerebrospinalis. Jedes Kind und jeder Erwachsene hat 3 Arten von Hirnventrikeln und ihre Gesamtzahl beträgt 4. Sie sind über Kanäle und Löcher, Klappen miteinander verbunden. So werden die Ventrikel unterschieden:

  1. Seite.
  2. Dritte.
  3. Vierte.

Die lateralen Ventrikel sind symmetrisch zueinander angeordnet. Der linke wird durch den ersten bezeichnet, der rechte - durch den zweiten sind sie mit dem dritten verbunden. Der dritte Ventrikel ist anterior, er enthält die Zentren des autonomen Nervensystems. Das vierte ist das hintere, es hat eine ähnliche Form wie eine Pyramide und ist mit dem Rückenmark verbunden. Eine Veränderung der Größe der Ventrikel führt zu einer Störung der Produktion und des Kreislaufs von Liquor cerebrospinalis, was zu einer Vergrößerung des Flüssigkeitsvolumens im Rückenmark und zu einer Störung des Arbeitszustands eines lebenswichtigen Organs führen kann.

Vergrößerte Ventrikel: Manifestation

Wie Sie wissen, ist eine der Funktionen der Ventrikel die Sekretion von Liquor cerebrospinalis in die Höhle zwischen den Meningen und den Wirbelsäulenmembranen (Subarachnoidalraum). Störungen in der Sekretion und im Abfluss von Flüssigkeit führen daher zu einer Zunahme des Ventrikelvolumens.

Aber nicht jede Zunahme und Veränderung der Größe wird als Pathologie angesehen. Wenn beide lateralen Ventrikel symmetrisch größer werden, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Wenn der Anstieg asymmetrisch erfolgt, dh das Horn eines der lateralen Ventrikel zunimmt, das Horn des anderen jedoch nicht, zeigt sich eine pathologische Entwicklung.

Die Vergrößerung der Ventrikel des Kopfes wird als Ventrikulomegalie bezeichnet. Es gibt drei Arten:

  1. Seitlich (Erweiterung des rechten oder linken Ventrikels, Vergrößerung des Seitenzahns).
  2. Kleinhirn (Veränderungen in der Größe des Kleinhirns und der Medulla oblongata).
  3. Pathologische Abgabe von Liquor cerebrospinalis im Frontalbereich.

Es gibt 3 Grad des Krankheitsverlaufs:

  1. Einfach.
  2. Durchschnittlich.
  3. Schwer.

Manchmal geht die Krankheit mit einer Fehlfunktion des Zentralnervensystems einher. Die ventrikuläre Vergrößerung bei großen Kindern mit unregelmäßiger Schädelform wird als normal angesehen..

Interpretation des Auftretens erweiterter Ventrikel

Eine Abweichung von der normalen Größe der Ventrikel zeigt nicht immer den Verlauf pathologischer Prozesse an. Meistens sind diese Veränderungen eine Folge der anthropologischen Eigenschaften des Babys. Fast alle Neugeborenen unter einem Jahr haben eine Ventrikulomegalie. Es ist das Ergebnis einer Verletzung des Flüssigkeitsausflusses oder einer übermäßigen Ansammlung von Liquor cerebrospinalis.

Laut Statistik ist eine Vergrößerung der lateralen Ventrikel bei frühgeborenen Kindern häufiger. Bei ihnen sind im Gegensatz zu Babys, die zur richtigen Zeit geboren wurden, die Größen der ersten und zweiten Kavität stärker erhöht. Bei Verdacht auf Asymmetrie sollten Messungen, Diagnosen und Qualitätsmerkmale ermittelt werden..

Symptome der Ventkulomegalie

Bei der Ventulomegalie steigt aufgrund der großen Menge an Liquor cerebrospinalis der Druck im Schädel des Babys an. Ödeme der Kortikalis, graue Substanz, Gewebe erscheint. Druck stört die Blutversorgung des Gehirns und es kommt auch zu einer Verschlechterung und Fehlfunktion des Zentralnervensystems.

Die Symptome mit einem Anstieg der Ventrikel sind wie folgt:

  • Erhöhte Muskelaktivität.
  • Verschlechterung des Sehvermögens (Defokussierung, Schielen, Blick nach unten).
  • Zitternde Glieder.
  • Seltsamer Gang (Zehenspitzenbewegung).
  • Inaktive reflexive Manifestationen.
  • Lethargisches, apathisches Verhalten.
  • Erhöhte Laune und Reizbarkeit.
  • Schlaflosigkeit, Schlafwandeln.
  • Appetitlosigkeit.

Ein offensichtliches Symptom der Ventkulomegalie ist Aufstoßen und Erbrechen, dessen Menge die Norm überschreitet. Dies ist auf eine Reizung des Erbrechenzentrums im vierten Ventrikel zurückzuführen, das sich am Boden der Fossa in Form eines Diamanten befindet.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose wird durchgeführt, um die Diagnose zu klären. Der Arzt kann die chronische Form der Ventkulomegalie bereits im Alter von drei Monaten des Kindes mit Hilfe von Ultraschall feststellen. Die Umfrage umfasst die folgenden Verfahren:

  • Untersuchung durch einen Augenarzt (wodurch Augenschwellungen, Hydrozephalus festgestellt werden).
  • Magnetresonanztomographie (das MRT-Verfahren hilft bei der Überwachung des Wachstums der Ventrikel nach der Fusion des Schädelknochens. Für die Untersuchung, die 20 bis 40 Minuten dauert, wird das Baby mit Hilfe von Medikamenten eingeschläfert).
  • CT-Scan. In diesem Fall ist kein medizinischer Schlaf erforderlich, da der Eingriff nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Daher ist die CT die beste Option für Kinder, die eine Anästhesie nicht vertragen..

Ultraschall wird für Kinder verschrieben, die nach der Schwangerschaft geboren wurden und bei denen Komplikationen auftraten. Es wird im ersten Lebensjahr durchgeführt, und wenn keine neurologischen Anomalien vorliegen, wird es nach drei Monaten wiederholt..

Indikatoren normaler Größe

Jeder Ventrikel hat eine bestimmte Größe, die als normal angesehen wird. Eine Abweichung von ihnen ist eine Pathologie. Die normale Tiefe des dritten Ventrikels beträgt also nicht mehr als 5 mm, der vierte Ventrikel nicht mehr als 4 mm. Bei der Seitwärtsmessung werden folgende Werte berücksichtigt:

  • Seitenhohlräume - Die Tiefe sollte 4 mm nicht überschreiten.
  • Hörner im Hinterkopf - 10 - 15 mm.
  • Hörner vorne - 2 - 4 mm.

Die Tiefe des großen Tanks beträgt nicht mehr als 3 - 6 mm. Alle Hohlräume und Strukturen des Gehirns sollten sich allmählich entwickeln, konsistent sein und eine lineare Abhängigkeit von der Größe des Schädels haben.

Behandlung der Krankheit

Die Behandlung kann nur von einem Neurochirurgen oder Neuropathologen verordnet werden. Eine medikamentöse Therapie wird häufig angewendet. Nicht alle Episoden müssen behandelt werden, sie werden jedoch bei ausgeprägten neuropathologischen Anomalien angewendet. Die wichtigsten Medikamente sind:

  • Diuretika werden verwendet, um Hirnödeme zu reduzieren, die Flüssigkeitsausscheidung zu normalisieren und zu beschleunigen.
  • Kaliumhaltige Medikamente gleichen den Mangel an erforderlicher Kaliummenge aus und beschleunigen den Urinierungsprozess.
  • Vitaminkomplexe werden verwendet, um verlorene Vitamine wieder aufzufüllen und den Körper des Patienten wiederherzustellen.
  • Nootropika verbessern die Durchblutung des Gehirns, die Durchblutung des Mikrogewebes und die Gefäßelastizität.
  • Beruhigungsmittel wirken beruhigend, reduzieren neurologische Symptome wie Tränenfluss, Stimmungsschwankungen und Reizbarkeit.

Wenn der Grund für das Auftreten von Abweichungen in der Größe der Gehirnhöhlen eine mechanische Schädigung des Kopfes ist, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Säuglingen

Sehr oft haben Babys nach der Geburt vergrößerte Hirnventrikel. Ein solcher Zustand bedeutet nicht immer das Vorhandensein einer Krankheit, bei der eine Behandlung definitiv erforderlich ist..

Ventrikelsystem des Gehirns

Die Ventrikel des Gehirns sind mehrere miteinander verbundene Kollektoren, in denen die Bildung und Verteilung von Flottenflüssigkeit stattfindet. Die Liquor cerebrospinalis wäscht das Gehirn und das Rückenmark. Normalerweise, wenn sich immer eine bestimmte Menge an Liquor cerebrospinalis in den Ventrikeln befindet.

Auf beiden Seiten des Corpus Callosum befinden sich zwei große CSF-Sammler. Beide Ventrikel sind miteinander verbunden. Auf der linken Seite befindet sich der erste Ventrikel und auf der rechten Seite der zweite. Sie bestehen aus Hörnern und einem Körper. Die lateralen Ventrikel sind durch ein System kleiner Löcher mit dem 3-Ventrikel verbunden.

Im distalen Teil des Gehirns befinden sich 4 Ventrikel zwischen Kleinhirn und Medulla oblongata. Es ist ziemlich groß. Der vierte Ventrikel ist rautenförmig. Ganz unten befindet sich ein Loch, das als rautenförmige Fossa bezeichnet wird.

Durch die korrekte ventrikuläre Funktion kann die Liquor cerebrospinalis nach Bedarf in den Subarachnoidalraum gelangen. Diese Zone befindet sich zwischen der harten und der Arachnoidalmembran des Gehirns. Diese Fähigkeit ermöglicht es Ihnen, das erforderliche Volumen an Liquor cerebrospinalis unter verschiedenen pathologischen Bedingungen aufrechtzuerhalten..

Bei Neugeborenen wird häufig eine Dilatation der lateralen Ventrikel beobachtet. In diesem Zustand sind die Hörner der Ventrikel erweitert, und es kann auch zu einer erhöhten Ansammlung von Flüssigkeit im Bereich ihres Körpers kommen. Dieser Zustand verursacht häufig sowohl eine links- als auch eine rechtsventrikuläre Vergrößerung. In der Differentialdiagnostik wird die Asymmetrie im Bereich der Hauptzerebralsammler beseitigt.

Die Größe der Ventrikel ist normal

Bei Säuglingen sind die Ventrikel häufig erweitert. Dieser Zustand bedeutet überhaupt nicht, dass das Kind schwer krank ist. Die Größen der einzelnen Ventrikel haben spezifische Bedeutungen. Diese Indikatoren sind in der Tabelle aufgeführt.

Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen

In den ersten Stunden nach der Geburt steht das Kind unter der Aufsicht von Neonatologen, die seinen physiologischen Zustand überwachen und die notwendigen Untersuchungen des Körpers durchführen. In diesem Fall wird die Gesundheitsbewertung schrittweise ab der ersten Lebensminute durchgeführt und endet vor der Entlassung..

Die gründlichste Untersuchung wird am ersten Tag durchgeführt und besteht aus dem Standardverfahren zur Überwachung der Aktivität und des Aussehens des Neugeborenen. Wenn der Arzt den Verdacht auf angeborene Fehlbildungen hat, kann Ultraschall verwendet werden, der Anomalien bei der Bildung nicht nur der inneren Organe, sondern auch des Gehirns erkennen kann. In diesem Fall werden die Abmessungen der Ventrikel besonders sorgfältig gemessen, die normalerweise einen bestimmten Wert nicht überschreiten sollten.

In diesem Stadium kann der Neonatologe eine Vergrößerung der Gehirnventrikel bei Neugeborenen diagnostizieren. Basierend auf dem Grad der Pathologie und den Auswirkungen auf das Leben des Kindes wird die Frage nach der weiteren Lösung dieses Problems aufgeworfen: Beispielsweise werden bei geringfügigen Abweichungen von der Norm die Beobachtung durch einen Neuropathologen und die Kontrolle des Zustands vorgeschrieben. Wenn die Verstöße schwerwiegend sind und die Symptome ausgeprägt sind, muss das Kind in einem Krankenhaus speziell behandelt und beobachtet werden.

Ventrikelsystem des Gehirns

Das Ventrikelsystem besteht aus 4 Hohlräumen in den Regionen des Gehirns. Ihr Hauptzweck ist die Synthese von Cerebrospinalflüssigkeit oder Cerebrospinalflüssigkeit, die eine Vielzahl von Aufgaben erfüllt. Ihre Hauptfunktion besteht jedoch darin, die Gehirnsubstanz von äußeren Einflüssen zu amortisieren, den Hirndruck zu kontrollieren und Stoffwechselprozesse zwischen Blut und Gehirn zu stabilisieren.

Die Bewegung der Cerebrospinalflüssigkeit erfolgt mit Hilfe von Kanälen, die den gemeinsamen 4-Ventrikel und den Subarachnoidalraum verbinden, der durch die Membranen des Rückenmarks und des Gehirns gebildet wird. Darüber hinaus befindet sich sein Hauptvolumen über signifikanten Spalten und Windungen des Kortex.

Die größten lateralen Ventrikel befinden sich in gleichem Abstand von der Mittellinie unterhalb des Corpus Callosum. Der erste Ventrikel ist der Hohlraum auf der linken Seite und der zweite auf der rechten Seite. Sie sind C-förmig und biegen sich um die dorsalen Teile der Basalkerne. Sie produzieren die Liquor cerebrospinalis, die über die intergastrischen Öffnungen in den dritten Ventrikel gelangt. Strukturell umfasst das I- und II-Segment des Ventrikelsystems die vorderen (frontalen) Hörner, den Körper und die unteren (temporalen) Hörner.

Der dritte Ventrikel befindet sich zwischen den optischen Hügeln und hat die Form eines Rings. Gleichzeitig befindet sich in seinen Wänden graue Substanz, die für die Regulierung des autonomen Systems verantwortlich ist. Dieser Abschnitt ist mit dem Aquädukt des Mittelhirns und durch die interventrikuläre Öffnung, die sich hinter den Nasenadhäsionen befindet, mit den Ventrikeln I und II verbunden.

Der wichtigste IV-Ventrikel befindet sich zwischen dem Kleinhirn und der Medulla oblongata, mit dem Wurm und den Gehirnsegeln darüber und der Medulla oblongata und den Pons varoli darunter. Diese Höhle wurde aus den Überresten der hinteren Gehirnblase gebildet und ist in der Rhomboidregion verbreitet. An seiner Unterseite liegen die Kerne der V-XII-Hirnnerven. In diesem Fall kommuniziert die hintere untere Ecke über den Zentralkanal und über den oberen vorderen Teil mit dem Rückenmark - mit der Wasserversorgung.

Manchmal wird bei der Untersuchung eines Neugeborenen der V-Ventrikel gefunden, der ein Merkmal der Struktur des Gehirns ist. Es befindet sich an der vorderen Mittellinie unterhalb des Corpus Callosum. Normalerweise schließt es mit 6 Monaten, aber wenn der Abstand mehr als 10 mm beträgt, sprechen wir über die Pathologie des CSF-Systems.

Wenn bei einem Kind mit Ultraschall eine Asymmetrie der lateralen Ventrikel festgestellt wurde, hängt die Prognose vom Grad der Pathologie und der Tiefe der Schädigung des Gehirngewebes sowie von den Gründen ab, die die Entwicklung der Krankheit provozierten. Ein signifikanter Anstieg stört also die normale Durchblutung und Produktion von Liquor cerebrospinalis, was zu neurologischen Problemen führt. Die angeborene Asymmetrie, die nicht durch Abflussstörungen verschlimmert wird, erfordert jedoch in den meisten Fällen keine Behandlung. Ein solches Kind muss jedoch beaufsichtigt werden, um das Wiederauftreten der Krankheit und mögliche Folgen zu verhindern..

Die Größe der Ventrikel ist normal

Ein gesundes Neugeborenes hat normalerweise 4 Ventrikel: zwei laterale, die dritte bedingt anterior und die vierte ventrikuläre Komponente, die als posterior betrachtet wird. Eine Zunahme der lateralen Ventrikel führt zur Produktion einer großen Menge von Liquor cerebrospinalis, die nicht normal zwischen den Membranen des Gehirns zirkulieren kann und dementsprechend ihre Funktionen zur Regulierung von Stoffwechselprozessen erfüllt. Daher werden bei der Beurteilung der Größe der Ventrikel von Neugeborenen die folgenden Standards verwendet:

  • Die seitlichen vorderen Hörner sollten im Bereich von 2 bis 4 mm liegen.
  • laterale Hinterhaupthörner - 10-15 mm;
  • der Körper der lateralen Ventrikel - nicht tiefer als 4 mm;
  • III Ventrikel - nicht mehr als 5 mm;
  • IV - bis zu 4 mm.

Bei der Untersuchung des Gehirns von Säuglingen unter einem Jahr und älter ist die Verwendung dieser Normen falsch, da Medulla und Ventrikel wachsen. Daher erfolgt die Bewertung anhand anderer Indikatoren und geeigneter Tabellen.

Ursachen der vergrößerten Ventrikel

Wenn sich bei der ersten Untersuchung herausstellte, dass die Ventrikel des Gehirns bei einem Neugeborenen leicht vergrößert sind, sollten Sie nicht verzweifeln, da dieser Zustand in den meisten Fällen nur in den ersten Lebensjahren beobachtet werden muss und die Prognose günstig ist.

Anfänglich kann eine leichte Diskrepanz zwischen den Indikatoren und den Normen auf die Genetik zurückzuführen sein und ein Merkmal der Struktur des Gehirns sein, während pathologische Veränderungen aufgrund eines Chromosomenversagens während der fetalen Bildung auftreten.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine Asymmetrie und Dilatation (Vergrößerung) der Kammerhöhle hervorrufen:

  • Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft (insbesondere Infektion des Fetus mit Cytomelalovirus);
  • Blutvergiftung, Sepsis;
  • Komplikationen durch chronische Erkrankungen der Mutter;
  • Frühgeburt;
  • akute Hypoxie während der intrauterinen Entwicklung durch unzureichende Blutversorgung der Plazenta;
  • Krampfadern, die den Fötus ernähren;
  • lange Trockenzeit und längere Arbeitstätigkeit;
  • flüchtige Arbeit;
  • Geburtstrauma, Hypoxie durch Verwicklung der Schnur;
  • Verformung der Schädelknochen;
  • Eindringen von Fremdkörpern in die Gehirnstrukturen;
  • Zysten, Neoplasien verschiedener Art;
  • Blutung;
  • ischämischer und hämorrhagischer Schlaganfall.

Die Expansion der Ventrikel kann auch durch Wassersucht des Gehirns mit unbekannter Ätiologie und anderen angeborenen Krankheiten ausgelöst werden..

Dies sagt Evgeny Komarovsky, ein Kinderarzt, Arzt der höchsten Kategorie, der im postsowjetischen Raum bekannt ist, über die Ausdehnung der Ventrikel..

Wie manifestiert es sich?

Die Hauptfunktion der Ventrikel ist die Sekretion von Liquor cerebrospinalis sowie die Gewährleistung ihrer normalen Zirkulation im Subarachnoidalraum. Wenn das Gleichgewicht zwischen Austausch und Produktion von Liquor cerebrospinalis gestört ist, bildet sich eine Stagnation und infolgedessen werden die Wände der Hohlräume gedehnt. Die gleiche leichte Ausdehnung der lateralen Segmente mag eine Variante der Norm sein, aber ihre Asymmetrie und eine Zunahme einzelner Teile (zum Beispiel nur eines Horns) sind ein Zeichen für die Entwicklung der Pathologie.

Vergrößerte Ventrikel des Gehirns bei Säuglingen können mit einer angeborenen Krankheit wie Ventrikulomegalie diagnostiziert werden. Es kann von unterschiedlicher Schwere sein:

  1. Eine leichte Ausdehnung der Ventrikel des Gehirns bis zu 11-12 mm, während keine ausgeprägte Symptomatik vorliegt. Es zeigt sich im Verhalten des Kindes: Es wird erregbarer und gereizter.
  2. Erhöhung der ventrikulären Tiefe bis zu 15 mm. Am häufigsten geht die Pathologie mit einer Asymmetrie und einer beeinträchtigten Blutversorgung des betroffenen Bereichs einher, was das Auftreten von Anfällen, eine Vergrößerung des Kopfes und eine Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung zur Folge hat..
  3. Die Ausdehnung der Ventrikel bis zu 20 mm, gekennzeichnet durch irreversible Veränderungen der Gehirnstrukturen, bei Säuglingen geht häufig mit Down-Syndrom und Zerebralparese einher.

In einem höheren Alter äußert sich eine Zunahme des Ventrikelvolumens in folgenden Symptomen:

  • Während das Kind auf Zehenspitzen geht oder umgekehrt, konzentriert sich die Gangstörung nur auf die Fersen.
  • Das Auftreten von Sehstörungen wie Schielen, Unschärfe und Doppelsehen beim Versuch, feine Details zu erkennen.
  • Zittern der Arme und Beine.
  • Verhaltensstörungen, die sich in übermäßiger Lethargie und Schläfrigkeit äußern, während das Kind bei jeder Aktivität schwer mitzunehmen ist.
  • Kopfschmerzen aufgrund eines erhöhten Hirndrucks, manchmal Übelkeit und sogar Erbrechen können auftreten.
  • Schwindel.
  • Häufiges Aufstoßen, Appetitlosigkeit. Einige Neugeborene können das Stillen ablehnen.

Auswirkungen

Eine späte Erkennung der Pathologie, die bei einem Neugeborenen zur Ausdehnung des Hirnventrikels führte, kann zu einem Entwicklungsstillstand und einer Verschlechterung der körperlichen Verfassung führen.

Die Hauptsymptome der Krankheit treten am häufigsten in den ersten 6 Monaten nach der Geburt auf und äußern sich in einem anhaltend erhöhten Hirndruck. Es kann auch zu Bewusstseinsstörungen, Sehstörungen, Hörverlust, epileptischen Anfällen und Krampfanfällen sowie Störungen des peripheren Nervensystems kommen.

Mangelnde Aufmerksamkeit für das Kind und die Nichteinhaltung der Ernennungen von Spezialisten können den Übergang der Krankheit von einer milderen zu einer schweren Form provozieren, deren Behandlung nur in einem Krankenhaus und gegebenenfalls unter Einsatz chirurgischer Eingriffe durchgeführt wird.

Diagnose und Behandlung

Während der Schwangerschaft wird die Ausdehnung der Ventrikel des fetalen Gehirns selbst bei einer routinemäßigen Ultraschalluntersuchung am häufigsten festgestellt. Nachfolgende Untersuchungen werden durchgeführt, um das klinische Bild der Krankheit zu beobachten. Die endgültige Diagnose kann jedoch erst nach der Geburt des Kindes und der Neurosonographie gestellt werden - Ultraschall des Gehirns durch die noch nicht überwachsene große Fontanelle. In diesem Fall kann sich die Pathologie in jedem Alter entwickeln, tritt jedoch am häufigsten im Säuglingsalter auf..

Um eine genauere Diagnose zu stellen, muss das Baby möglicherweise von einem Augenarzt konsultiert und untersucht werden, der den Zustand der Fundusgefäße, die Schwellung der Augenscheiben und andere Manifestationen eines erhöhten Hirndrucks beurteilt.

Nach der Fusion der Schädelknochen ist die MRT des Gehirns möglich: Sie ermöglicht es, die Erweiterung der Ventrikelwände in der Dynamik zu verfolgen. Bei Verwendung dieser Methode muss das Kind jedoch lange Zeit bewegungslos sein, weshalb es vor dem Eingriff in einen medikamenteninduzierten Schlaf eintaucht. Wenn eine Anästhesie kontraindiziert ist, wird die Untersuchung mittels Computertomographie durchgeführt.

Es ist auch obligatorisch, einen Neurologen zu konsultieren, der dabei hilft, Probleme in der Entwicklung frühzeitig zu erkennen. Je nach Grad der Pathologie kann die weitere Behandlung eine operative oder konservative Medikation sein..

Bei einer signifikanten Abweichung von den Normen der Größe der Ventrikel wird jeweils nur eine chirurgische Behandlung angewendet, das Kind sollte auch von einem Neurochirurgen untersucht werden. In diesem Fall können während der Operation Neoplasmenherde oder Fragmente der Schädelknochen, die aus traumatischen Hirnverletzungen resultieren, entfernt werden. Um den Hirndruck zu senken, die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse zu normalisieren, wird ein Gehirn-Shunt eingesetzt.

Die konservative Therapie wird mit einem leichten Anstieg der Ventrikel verschrieben und umfasst die Verwendung von Diuretika, Nootropika, Beruhigungsmitteln und Vitaminkomplexen. Wenn die Störungen durch Infektionen verursacht werden, werden Antibiotika verschrieben. Die Verwendung therapeutischer Übungen wird auch dazu beitragen, den Abfluss von Liquor cerebrospinalis zu verbessern und dessen Stagnation zu verringern..

Prognose

Wenn die Pathologie in der Entwicklung der Ventrikel in den ersten Tagen nach der Geburt festgestellt wurde, ist die Prognose in den meisten Fällen günstig und hängt von einer angemessenen Behandlung und der Schwere der Abweichungen ab..

Die Erkennung der Krankheit und die Therapie in einem höheren Alter können aufgrund der Bildung einer großen Anzahl von Anomalien, die infolge der Entwicklung der Pathologie, ihrer Ursachen und Auswirkungen auf andere Körpersysteme aufgetreten sind, kompliziert sein.

Vergrößerte Ventrikel des Gehirns bei Säuglingen: Diagnose und Behandlung

Das Gehirn eines Neugeborenen ist noch nicht vollständig an das Leben außerhalb des Körpers der Mutter angepasst.

Oft gibt es Situationen, in denen die Ventrikel des Gehirns eines Babys vergrößert sind. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen..

Was ist das Gehirn?

Das Gehirn ist das komplexeste Organ aller Tiere. Neben dem Kortex enthält es innere Formationen wie die Ventrikel. Es gibt 4 von ihnen, zwei gepaart und zwei ungepaart. Sie dienen zum Sammeln und Speichern von Liquor cerebrospinalis (CSF). Die Ventrikel enden mit Zisternen, die ein Reservoir für Liquor cerebrospinalis darstellen.

Der größte Ventrikel, der vierte, sammelt die gesamte Flüssigkeit, so dass er sich am häufigsten ausdehnt. Die Ventrikel kommunizieren über die Monroe-Öffnungen, die notwendig sind, um den Druck in einer von ihnen zu entlasten. Flüssigkeit sammelt sich im Gehirnraum und sickert aus den umgebenden Venen. Je höher der Druck in ihnen ist, desto mehr Flüssigkeit sammelt sich an..

Wenn zu viel Gehirnflüssigkeit gesammelt wird, tritt eine ventrikuläre Erweiterung des Gehirns auf. Am häufigsten wird eine ungepaarte erhöht. Expansion der lateralen Ventrikel, links oder rechts, seltener.

Warum sammelt sich Flüssigkeit an?

CSF kann sich aus verschiedenen Gründen ansammeln und eine Vergrößerung der Ventrikel des Gehirns verursachen:

  • Die Größe der Ventrikel und Zisternen ist im Vergleich zu dem großen Volumen an Liquor cerebrospinalis zu klein. Ihre größte Länge beträgt 4 cm und ihre Breite 2 cm. Wenn die Verteilung nicht korrekt ist, tritt bei Neugeborenen eine ventrikuläre Dilatation auf. Dieser Prozess ist keine Pathologie, sondern muss kontrolliert werden.
  • Ventrikulomegalie - eine Vergrößerung der Ventrikel infolge eines angeborenen Defekts. Wenn alles gleichmäßig erhöht wird, ist dies die Norm. Dieser Zustand ist keine Pathologie und hat keinen Einfluss auf den Zustand des Kindes. Es ist zu befürchten, wenn ein Ventrikel vergrößert ist, insbesondere wenn er stark exprimiert wird. In diesem Fall entwickelt sich ein Hydrozephalus. Es wird durch eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen verursacht. Am häufigsten deckt die Pathologie die Hinterhaupthörner als die schwächsten ab;
  • Druck auf die Kanäle von außen infolge von Geburtstrauma, Hämatom, Hirntumor. Die Flüssigkeit kann nicht vollständig abfließen, da das Lumen des Tanks verengt ist. Seine Wände dehnen sich aus und der Ventrikel nimmt zu. Die häufigste Erweiterung der lateralen Ventrikel. Nur ein Neurochirurg kann diesen Zustand dringend bewältigen.

Die Ursachen der Pathologie können sein:

  • komplizierte Schwangerschaft oder Geburt;
  • akute intrauterine fetale Hypoxie;
  • Missbildungen;
  • Frühgeburt;
  • Geburtsverletzung.

Ein kompetenter Geburtshelfer wird rechtzeitig einen Zustand bemerken, bei dem die Ventrikel des Gehirns vergrößert sind.

In diesem Fall ist eine dringende Behandlung erforderlich..

Krankheitsmanifestationen

Die Expansion der Ventrikel des Gehirns bei einem Kind geht mit einem Anstieg des Hirndrucks einher. Bei Neugeborenen ist es schwierig, alarmierende Symptome rechtzeitig zu bemerken:

  • verminderter Appetit;
  • verminderter Muskeltonus;
  • zitternde Glieder;
  • vergrößerte Venen an Stirn, Schläfen und Hinterkopf, da der Blutabfluss in ihnen beeinträchtigt ist;
  • langsame Reaktion des Kindes. Er bewegt sich schwer und greift;
  • Augen können in verschiedene Richtungen schauen;
  • Schädelvorsprünge und andere Unregelmäßigkeiten des Kopfes sind sichtbar;
  • Das Kind spuckt oft aus.

Ein älteres Baby kann über Schwäche, Übelkeit, Schwindel und Blässe klagen..

Diagnose der Krankheit

Hoffen Sie nicht, dass die erweiterten Ventrikel des Gehirns bei einem Neugeborenen von selbst abnehmen. Der Neurochirurg oder Neurologe muss eine Behandlung verschreiben.

Um die richtige Therapie zu wählen, müssen Sie eine genaue Diagnose stellen. Strahlenuntersuchungen gelten als die besten diagnostischen Methoden.

Sie werden jedoch nur für ein Kind über einem Jahr empfohlen, nachdem alle Fontanellen geschlossen wurden.

  1. MRT (Magnetresonanztherapie). Zeigt Weichgewebe gut. Aber es hat Kontraindikationen, insbesondere in Bezug auf Kinder. Es ist fast unmöglich, ein unruhiges Kind richtig zu untersuchen. Das Verfahren erfordert eine Unbeweglichkeit von 20 Minuten. Wenn das Kind während der MRT wach ist und sich bewegt, besteht die Möglichkeit, dass ein falsches Ergebnis erzielt wird. Das Problem kann durch Anästhesie gelöst werden, hat jedoch negative Auswirkungen auf die Gesundheit.
  2. CT-Scan. Die am meisten bevorzugte Forschungsmethode, wenn bei einem Baby erweiterte Hirnventrikel vorhanden sind. Es wird viel schneller durchgeführt, erfordert keine Anästhesie. Die Größe der lateralen und posterioren Ventrikel kann bestimmt werden. Der Nachteil gegenüber der MRT ist die geringere Qualität. Mit der CT können keine hochauflösenden Bilder aufgenommen werden, insbesondere bei kleinen Objekten. Das Beste ist, dass die Tomographie Blutungen in den Zwischenschalenräumen zeigt. Auf diese Weise können Sie die Krankheit schnell diagnostizieren und mit der Behandlung beginnen..
  3. Zusätzlich wird der Zustand des Fundus beurteilt. Es zeigt deutlich erweiterte Gefäße, die ein Indikator für einen Anstieg des Hirndrucks sind..
  4. Neurosonographie. Bestimmt die Größe der lateralen Ventrikel, visualisiert sie jedoch nicht. Größen bis 3-4 mm gelten als Norm. Das Gerät zeigt nicht weniger als 1 mm.
  5. Die Zusammensetzung der Liquor cerebrospinalis kann auf Veränderungen im Körper hinweisen. Hierzu wird eine Punktion der Lendenwirbelsäule durchgeführt..

Behandlung

Die Dilatation der lateralen Ventrikel wird medikamentös behandelt. Wenn das Kind unter 2 Jahre alt ist, sollte die Behandlung in einem Krankenhaus stattfinden. Ältere Kinder werden ambulant behandelt.

  • Diuretika. Sie erhöhen die Urinausscheidung der Nieren. Gleichzeitig nimmt das Blutvolumen in den Gefäßen und der interzellulären Flüssigkeit ab. CSF wird aus ihnen gebildet. Wenn weniger Blut vorhanden ist, steigt der Hirndruck nicht an. Daher tritt keine Flüssigkeit in die Ventrikel aus und verursacht deren Erweiterung..
  • Nootropika. Gehirnflüssigkeit wird aus verschiedenen Gründen gebildet, wirkt sich jedoch auf das umgebende Gewebe in gleicher Weise aus. Ihre Schwellung und Kompression tritt auf. Die Gefäße des Gehirns sind eingeklemmt. Dies führt zu Hypoxie und Tod. Nootropika verbessern die zerebrale Durchblutung, helfen, Hypoxie im Nervensystem zu beseitigen und die Menge an Liquor cerebrospinalis zu reduzieren. Ihre Verwendung in Kombination mit Diuretika trägt dazu bei, dass Flüssigkeit aus den Ventrikeln in den Blutkreislauf zurückkehrt und von den Nieren ausgeschieden wird. Der Zustand des Kindes verbessert sich;
  • Beruhigungsmittel. Trotz der Schwäche ist das Kind besorgt. Jedes kleine Ding kann Stress auslösen. Bei Stress wird Adrenalin freigesetzt, das die Blutgefäße verengt und den Blutdruck erhöht. Der Abfluss aus dem Gehirn ist immer noch verringert und der Hydrozephalus schreitet voran. Beruhigungsmittel lindern diesen Effekt. Sie dürfen nur nach ärztlicher Anweisung angewendet werden und dürfen die verschriebene Dosis nicht überschreiten. Im Falle einer Überdosierung sind lebensbedrohliche Folgen möglich;
  • Medikamente, die den Muskeltonus verbessern. In der Regel wird es bei erhöhtem Druck reduziert. Die Muskeln regulieren die Dehnung der Venen nicht und schwellen an. Um den Ton zu normalisieren, werden Drogen oder Massagen und Gymnastik verwendet. Bei körperlicher Anstrengung nimmt der Ton zu. Bei einer geschulten Person sinkt der Blutdruck. Alle Behandlungsmethoden können nur mit Erlaubnis eines Arztes und schrittweise angewendet werden. Ein scharfer Aufprall darf nicht erlaubt sein.

In einigen Fällen tritt das hydrozephale Syndrom als Komplikation einer bakteriellen Infektion auf. Zunächst muss es geheilt werden, um die Ursache für die Erweiterung der lateralen Ventrikel zu beseitigen.

Wenn der Zustand physiologisch ist und das Leben des Kindes nicht in Gefahr ist, beispielsweise wenn das Baby groß ist, besteht keine Notwendigkeit zur Behandlung. Als vorbeugende Maßnahme werden Massage- und Physiotherapieübungen empfohlen..

Die moderne Medizin erkennt die Wirksamkeit von Akupunktur, Homöopathie und dergleichen nicht an. Mit der falschen Taktik können sie dem Kind Schaden zufügen..

Die Einnahme von Vitaminen hat eine tonisierende Wirkung, bekämpft jedoch nicht die Ursache der Krankheit.

Folgen der Krankheit

Meistens ist die Krankheit selbst nicht tödlich. Es kann zu anderen Komplikationen führen, die viel schwerwiegender sind. Die schwerwiegendste Folge ist ein Bruch der Venen- oder Ventrikelwand. Es ist ein irreversibler Zustand, der sofortigen Tod oder Koma verursacht.

In einigen Fällen sind die Seh- und Hörnerven geschädigt und es entsteht eine irreversible Taubheit. Wenn der Nerv einfach durch Flüssigkeit zusammengedrückt wird, ist die Blindheit vorübergehend. Das Sehvermögen kehrt zurück, wenn die Schwellung nachlässt.

Epileptische Anfälle. Sie treten auf, wenn das Gehirn geschädigt ist. Ihre Ursache und ihr Entwicklungsmechanismus sind nicht genau klar, aber eine längere Erweiterung der lateralen Ventrikel kann einen Angriff hervorrufen.

Unangenehme, aber weniger gefährliche Komplikationen:

  • Entwicklungsverzögerungen;
  • Störungen des Urinierens und des Stuhlgangs;
  • periodische Blindheit und Taubheit.

Je jünger das Kind mit Hydrozephalus ist, desto größer sind die Chancen auf ein günstiges Ergebnis. Im Laufe der Zeit kann sich der Zustand wieder normalisieren..

Fazit

Eine leichte Krankheit kann unbehandelt bleiben, aber niemand garantiert, dass es keine Komplikationen gibt. Hydrocephalus ist bei Säuglingen häufig, daher wurden bei seiner Behandlung viele Erfahrungen gesammelt. Ein gutes Ergebnis hängt von der Prävention und Pflege ab, um die sich die Eltern kümmern müssen.

Vergrößerte laterale Ventrikel des Gehirns bei einem Kind

Was tun, wenn der Arzt im Ultraschall berichtet, dass Ihr Kind vergrößerte Hirnventrikel hat? Wenn es dem Baby gut geht und es keine Abweichungen in der neuropsychischen Entwicklung gibt, kann der Spezialist vorschlagen, einfach regelmäßig einen Neurologen aufzusuchen, um den Zustand des kleinen Patienten zu überwachen. Bei einem ausgeprägten Krankheitsbild von Hirnschäden, lebhaften neurologischen Symptomen und einer signifikanten Abweichung der Größe der Ventrikel von der Norm ist eine Behandlung erforderlich, die von einem Neurologen verschrieben wird.

p, blockquote 2,0,0,0,0 ->

  • Die Norm der Ventrikel des Gehirns bei einem Neugeborenen
  • Gründe für eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns
  • Klinische Manifestationen einer ventrikulären Dilatation
  • Krankheitssymptome bei einem Säugling
  • Diagnosemethoden
  • Behandlung
  • Drogen Therapie
  • Mögliche Folgen und Komplikationen

Die Norm der Ventrikel des Gehirns bei einem Neugeborenen

Normalerweise hat eine Person vier Ventrikel im Kopf: zwei seitliche, sie sind symmetrisch angeordnet, der dritte und vierte befinden sich in der Mitte. Der dritte ist konventionell anterior, der vierte ist posterior. Der vierte Ventrikel verläuft durch die Cisterna Magna und ist mit dem Zentralkanal (Rückenmark) verbunden..

p, blockquote 3,0,0,0,0 ->

Warum sind Ärzte durch eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns alarmiert? Die Hauptfunktion der lateralen Strukturen ist die Produktion von Liquor cerebrospinalis, die Regulierung des Volumens von Cerebrospinalflüssigkeit. Eine große Freisetzung von Flüssigkeit, eine Verletzung ihrer Ausscheidung, führt zu einer Störung des Gehirns.

p, blockquote 4,0,0,0,0 ->

Die Tiefe des dritten Ventrikels sollte normalerweise 5 mm nicht überschreiten, der vierte Ventrikel 4 mm. Wenn die lateralen Ventrikel des Gehirns berücksichtigt werden, wird die Norm für ein Neugeborenes wie folgt berechnet:

p, blockquote 5,0,0,0,0 ->

  • Vorderhörner - 2 mm bis 4 mm.
  • Hinterhaupthörner - 10 mm bis 15 mm.
  • Seitenkörper - nicht tiefer als 4 mm.

Der Standard für die Tiefe eines großen Tanks beträgt 3-6 mm. Alle Strukturen des Gehirns sollten allmählich wachsen, die Größe der Ventrikel sollte linear mit der Größe des Schädels übereinstimmen.

p, blockquote 6,0,0,0,0 ->

Gründe für eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns

p, blockquote 7,0,0,0,0 ->

Es wird angenommen, dass die Veränderung der ventrikulären Strukturen bei Säuglingen genetisch bedingt ist. Pathologische Veränderungen im Gehirn entwickeln sich aufgrund von Chromosomenanomalien, die bei schwangeren Frauen auftreten. Es gibt andere Faktoren, die eine ventrikuläre Asymmetrie hervorrufen, eine übermäßige Zunahme von Teilen des Gehirns:

p, blockquote 8,0,0,0,0 ->

  • Krankheiten einer infektiösen Ätiologie, die eine Frau während der Schwangerschaft hatte.
  • Sepsis, intrauterine Infektionen.
  • Fremdkörper dringen in die Gehirnstrukturen ein.
  • Pathologischer Verlauf der Schwangerschaft aufgrund chronischer Erkrankungen der Mutter.
  • Frühgeburt.
  • Intrauterine fetale Hypoxie: unzureichende Blutversorgung der Plazenta, erhöhte Plazenta-Durchblutung, Krampfadern der Nabelschnur.
  • Lange Trockenzeit.
  • Schnelle Arbeit.
  • Geburtstrauma: Ersticken durch die Nabelschnur, Verformung der Schädelknochen.

Experten stellen außerdem fest, dass die Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen aufgrund des Auftretens eines Hydrozephalus mit unklarer Ätiologie zunehmen können. Angeborene Ursachen, die eine Ausdehnung der Ventrikel des Kopfes hervorrufen, sind das Wachstum von Neoplasmen: Zysten, gutartige und bösartige Tumoren, Hämatome.

p, blockquote 9,0,1,0,0 ->

Traumatische Hirnverletzungen, die ein Kind bei einer Geburt, einer Gehirnblutung, einem ischämischen oder hämorrhagischen Schlaganfall erleidet, können ebenfalls eine Zunahme der Ventrikel des Gehirns des Kindes hervorrufen.

p, blockquote 10,0,0,0,0 ->

Klinische Manifestationen einer ventrikulären Dilatation

Die Ventrikel speichern nicht nur Liquor, sondern scheiden auch Liquor cerebrospinalis in den Subarachnoidalraum aus. Eine Zunahme der Flüssigkeitssekretion, eine Verschlechterung des Ausflusses führt dazu, dass die Ventrikel gedehnt und vergrößert werden.

p, blockquote 11,0,0,0,0 ->

Eine Zunahme der ventrikulären Strukturen des Gehirns (Dilatation, Ventrikulomegalie) kann eine normale Variante sein, wenn eine symmetrische Ausdehnung der lateralen Ventrikel festgestellt wird. Wenn eine Asymmetrie der lateralen Strukturen festgestellt wird, sind die Hörner nur eines der Ventrikel vergrößert, dies ist ein Zeichen für die Entwicklung eines pathologischen Prozesses a.

p, blockquote 12,0,0,0,0 ->

Nicht nur die lateralen Ventrikel des Gehirns können pathologisch ansteigen, auch die Produktions- und Ausscheidungsrate der Cerebrospinalflüssigkeit kann im dritten oder vierten gestört werden. Es gibt drei Arten von Ventrikulomegalie:

p, blockquote 13,0,0,0,0 ->

  • Lateral: Vergrößerung der linken oder rechten Seite der ventrikulären Strukturen, Erweiterung des hinteren Ventrikels.
  • Kleinhirn: Die Medulla oblongata und die Kleinhirnregion sind betroffen.
  • Wenn eine pathologische Sekretion von Liquor cerebrospinalis zwischen den optischen Hügeln im vorderen Teil des Kopfes auftritt.

Die Krankheit kann leicht, mittelschwer und schwer sein. Gleichzeitig wird nicht nur die Ausdehnung der Hohlräume der Ventrikel des Gehirns festgestellt, sondern auch die Funktionsstörung des Zentralnervensystems des Kindes.

p, blockquote 14,0,0,0,0 ->

Es gibt einen normalen symmetrischen Überschuss in der Größe der lateralen ventrikulären Strukturen, wenn das Kind groß ist, einen großen Kopf oder eine ungewöhnliche Form des Schädels hat.

p, blockquote 15,0,0,0,0 ->

Krankheitssymptome bei einem Säugling

p, blockquote 16,0,0,0,0 ->

Da der Abfluss von Liquor cerebrospinalis beeinträchtigt ist, verbleibt er in großen Mengen im Kopf, während der Hirndruck des Neugeborenen zunimmt, die Schwellung von Gewebe, grauer Substanz und Hirnrinde zunimmt. Durch den Druck auf das Gehirn wird die Blutversorgung gestört, die Funktion des Nervensystems verschlechtert sich.

p, blockquote 17,0,0,0,0 ->

Wenn das Wachstum der Hörner der Ventrikel des Gehirns von Hydrozephalus begleitet wird, bewegen sich die Schädelknochen beim Kind auseinander, die Fontanelle wölbt sich und spannt sich, der vordere Teil des Kopfes kann die Größe des Gesichts deutlich überschreiten, ein Netzwerk von Venen ragt auf der Stirn hervor.

p, blockquote 18,1,0,0,0 ->

Wenn der zerebrale Ventrikel bei einem Neugeborenen vergrößert ist oder eine pathologische Asymmetrie der lateralen Ventrikel festgestellt wird, hat das Kind die folgenden neurologischen Symptome:

p, blockquote 19,0,0,0,0 ->

  • Verletzung des Sehnenreflexes, erhöhter Muskeltonus.
  • Sehbehinderung: Unfähigkeit zu fokussieren, Schielen, ständig herabhängende Pupillen.
  • Zitternde Glieder.
  • Auf Zehenspitzen.
  • Geringe Manifestation der Hauptreflexe: Schlucken, Saugen, Greifen.
  • Apathie, Lethargie, Schläfrigkeit.
  • Reizbarkeit, Lautstärke, Laune.
  • Schlechter Schlaf, sich in einen Traum übergeben.
  • Schlechter Appetit.

Eines der auffälligsten Symptome ist häufiges Aufstoßen, manchmal Erbrechen mit einem Brunnen. Normalerweise sollte ein Kind erst nach dem Füttern spucken - nicht mehr als zwei Esslöffel gleichzeitig. Aufgrund der Tatsache, dass bei einem Anstieg des Hirndrucks (der durch eine übermäßige Ansammlung von Liquor cerebrospinalis in der Schädelhöhle hervorgerufen wird) im vierten Ventrikel am Boden der Fossa rhomboide das Erbrechenzentrum gereizt ist, steigt die Häufigkeit des Aufstoßen bei einem Neugeborenen signifikant an (mehr als zweimal nach der Fütterung und später)..

p, blockquote 20,0,0,0,0 ->

Die akute, rasche Entwicklung der Krankheit verursacht starke Kopfschmerzen, weshalb das Kind ständig monoton laut schreit (Gehirnschrei)..

p, blockquote 21,0,0,0,0 ->

Diagnosemethoden

Zum ersten Mal kann der Arzt auch bei der intrauterinen Untersuchung des Fetus mittels Ultraschall auf die Abweichung der Größe der Hirnstrukturen von der Norm achten. Wenn sich die Größe des Kopfes nicht wieder normalisiert, wird nach der Geburt des Kindes ein zweiter Ultraschall durchgeführt.

p, blockquote 22,0,0,0,0 ->

Die Expansion der Ventrikel des Gehirns bei Neugeborenen wird nach der Neurosonographie diagnostiziert - einem Ultraschall, der durch die Haut einer nicht verlängerten Fontanelle durchgeführt wird. Diese Studie kann durchgeführt werden, bis die Schädelknochen des Kindes vollständig geheilt sind..

p, blockquote 23,0,0,0,0 ->

Wenn sich die Krankheit chronisch entwickelt, kann der Arzt darauf achten, dass die Ventrikel des Gehirns mehr als normal sind, wenn ein Kind im Alter von drei Monaten auf Ultraschall untersucht wird. Zur Klärung der Diagnose wird empfohlen, sich einer zusätzlichen Untersuchung zu unterziehen:

p, blockquote 24,0,0,0,0 ->

  • Ophthalmologische Untersuchung - hilft bei der Erkennung von Schwellungen der Augenscheiben, was auf einen erhöhten Hirndruck und Hydrozephalus hinweist.
  • Mit Hilfe der Magnetresonanztomographie ist es möglich, das Wachstum der Gehirnventrikel zu verfolgen, nachdem die Knochen des Schädels des Kindes geheilt sind. Die MRT ist ein langer Eingriff, die Zeit, die unter dem Gerät verbracht wird, beträgt 20-40 Minuten. Damit ein Kind so lange bewegungslos liegt, ist es in einen Medikamentenschlaf versunken..
  • Wenn Sie sich einer Computertomographie unterziehen, müssen Sie nicht lange unbeweglich sein. Daher ist diese Art der Forschung für Kinder geeignet, bei denen eine Anästhesie kontraindiziert ist. Mit Hilfe von CT und MRT können Sie genaue Bilder des Gehirns erhalten und feststellen, um wie viel die Größe des Ventrikelsystems von der Norm abweicht, ob es Neoplasien oder Blutungen im Medulla gibt.

Eine Ultraschalluntersuchung des Gehirns wird für Kinder im ersten Lebensmonat empfohlen, wenn Schwangerschaft oder Geburt kompliziert waren. Wenn die Ventrikel vergrößert sind, aber keine neurologischen Symptome vorliegen, wird empfohlen, nach drei Monaten eine zweite Untersuchung durchzuführen.

p, blockquote 25,0,0,0,0 ->

Behandlung

p, blockquote 26,0,0,0,0 ->

Wenn ein Kind einen vergrößerten Hirnventrikel hat, kann nur ein Neurologe oder Neurochirurg die notwendige Behandlung verschreiben.

p, blockquote 27,0,0,1,0 ->

Drogen Therapie

Die Expansion oder Asymmetrie ventrikulärer Strukturen erfordert nicht immer eine Behandlung. Wenn sich das Kind richtig entwickelt, gut isst und gut schläft, wird angenommen, dass eine Zunahme der Hörner der Ventrikel eine akzeptable Abweichung von der Norm darstellt..

p, blockquote 28,0,0,0,0 ->

Bei Manifestation ausgeprägter neurologischer Symptome werden dem Baby spezielle Medikamente verschrieben:

p, blockquote 29,0,0,0,0 ->

  • Diuretika (Diacarb, Furosemid) - um Hirnödeme zu reduzieren, das Wasserlassen zu beschleunigen und die Flüssigkeitsausscheidung aus dem Körper zu normalisieren.
  • Kaliumpräparate (Panangin, Asparkam) - um den Kaliummangel auszugleichen, der während der beschleunigten Arbeit der Harnwege auftritt.
  • Vitamine (Multitabs, B6, D3, Magne B6) - um Rachitis vorzubeugen und die Regenerationsprozesse im Körper des Neugeborenen zu beschleunigen.
  • Nootropika (Cavinton, Vinpocetin, Noofen, Ecephabol, Cerebrolysin) - zur Normalisierung der Gehirnzirkulation, zur Stärkung der Blutgefäße und zur Verbesserung der Mikrozirkulation in den Geweben des Gehirns.
  • Beruhigungsmittel (Glycin) - helfen, nervöse Manifestationen zu reduzieren: Tränenfluss, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit; den Einschlafprozess stabilisieren, den Schlaf normalisieren.

Wenn provozierende Faktoren identifiziert wurden, die das pathologische Wachstum der Ventrikel des Gehirns verursacht haben, werden sie ebenfalls eliminiert: Virus- und Infektionskrankheiten werden behandelt. Wenn die Ursache der Pathologie eine Hirnschädigung ist, das Wachstum eines Neoplasmas, wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt: Die Zyste wird herausgeschnitten, der Krebstumor wird entfernt.

p, blockquote 30,0,0,0,0 ->

Wenn die ventrikuläre Vergrößerung eines Kindes diagnostiziert wird, dauert die Behandlung lange. Neugeborene müssen sich Massagekursen unterziehen, ständig physiotherapeutische Übungen durchführen, um den Muskeltonus wiederherzustellen und Atrophie zu verhindern.

p, blockquote 31,0,0,0,0 ->

Mögliche Folgen und Komplikationen

Wahrscheinlich aufgrund der breiten Verfügbarkeit von Informationen und der Möglichkeit, sich mit anderen Eltern zu beraten, gab es in letzter Zeit einen ungesunden Trend. Eltern weigern sich, Kinder wegen Hydrozephalus zu behandeln, schreiben ständiges Weinen um Launenhaftigkeit und Sturheit, Lethargie - um Charaktereigenschaften ab. Menschen haben Angst vor ernsthaften Drogen, Kontraindikationen und sie entscheiden, dass die Krankheit von selbst verschwinden wird.

p, blockquote 32,0,0,0,0 ->

Aber die Asymmetrie der Ventrikel des Gehirns, deren signifikante Zunahme, kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen:

p, blockquote 33,0,0,0,0 ->

  • Verzögerte geistige, körperliche und geistige Entwicklung.
  • Sehverlust: vollständig oder teilweise.
  • Schwerhörigkeit.
  • Lähmung der Gliedmaßen, vollständige Immobilität.
  • Anormales Kopfwachstum.
  • Nichtregulierung des Stuhlgangs und des Urinierens.
  • Epileptische Anfälle.
  • Häufiger Bewusstseinsverlust.
  • Koma.
  • Tödliches Ergebnis.

Es ist gut, wenn der Ultraschallarzt eine leichte Abweichung von der Norm feststellt und nur vorschlägt, den Patienten zu beobachten. Dies ist möglich, wenn keine Krankheitssymptome vorliegen: Das Kind ist ruhig, isst gut, schläft, entwickelt sich normal.

p, blockquote 34,0,0,0,0 ->

Bei Ihnen wird "Dilatation der lateralen Ventrikel des Gehirns bei einem Kind" diagnostiziert, aber Sie bezweifeln die Professionalität des Arztes, möchten Sie das Neugeborene nicht umsonst geben? Wenden Sie sich an mehrere unabhängige Spezialisten, um die Daten einer vollständigen Umfrage zu erhalten. Verweigern Sie die Behandlung nicht, da die Handlungen der Eltern bestimmen, wie erfüllend das Leben des Kindes sein wird.

p, Blockquote 35,0,0,0,0 -> p, Blockquote 36,0,0,0,1 ->