Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Best Practices

Es ist einfacher, die Entwicklung bestimmter Krankheiten zu verhindern, als sie später loszuwerden. Dies gilt insbesondere für Herzerkrankungen. Eine rechtzeitige umfassende Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen hilft gefährdeten Patienten, etwas in ihrem Leben zu ändern, um gesund zu bleiben.

Herzkrankheiten - Liste

Die Pathologie des Herzens und der Blutgefäße ist ein akutes Problem unserer Zeit, nicht nur ein medizinischer, sondern auch ein sozialer Aspekt. Die Mortalität durch CVD hat die Nase vorn, sogar vor Tumoren, und einige der Patienten werden behindert. Die Gruppe der Pathologien ist umfangreich. Sie können sie in angeborene und erworbene Herzkrankheiten einteilen, eine Liste von ihnen:

  • Ischämische Herzkrankheit (ischämische Herzkrankheit) chronischer und akuter Formen: Herzinfarkt, Angina pectoris, Kardiosklerose;
  • arterieller Hypertonie;
  • Arrhythmien;
  • angeborene Herzfehler;
  • Herzinsuffizienz;
  • entzündliche und infektiöse Läsionen, einschließlich Endokarditis, Myokarditis, Perikarditis;
  • Venenerkrankungen (Venenentzündung, Thrombose, Krampfadern);
  • Pathologie des peripheren Blutflusses und andere.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Ursachen

Laut Statistik manifestieren CVDs in Ländern mit niedrigem Lebensstandard eher Herzkrankheiten, deren Ursachen in einer Änderung des Lebensstils eines modernen Menschen liegen. Die Menschen trainieren nicht viel, missbrauchen Alkohol, rauchen, essen schlecht und leiden unter Stress. Nervenspannung in Kombination mit mangelnder körperlicher Aktivität führt zu einem Ungleichgewicht, Herz und Blutgefäße werden schwach. Das Ergebnis von Gefäßverstopfungen sind Herzinfarkte und Schlaganfälle. Die Hauptgründe für die Entwicklung von CVD:

  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Bluthochdruck (infolge falscher Ernährung, Mangel an Vitaminen);
  • Verletzung des Cholesteringleichgewichts im Körper;
  • Fettablagerungen an den Innenwänden der Blutgefäße.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Risikofaktoren

CVD ist eine Geißel der modernen Gesellschaft, aber einige laufen Gefahr, mehr krank zu werden als andere. Dies sind Menschen mit Übergewicht und Hypercholesterinämie, Raucher und Alkoholabhängige, die einen sitzenden Lebensstil führen (zum Beispiel Büroangestellte) und Liebhaber von Junk Food. Die Angewohnheit, ungesund mit überschüssigen Fetten, Kohlenhydraten und Salz zu essen, wirkt sich negativ auf den Zustand der Blutgefäße aus. Es treten Krankheiten wie Diabetes mellitus, Arteriosklerose, Bluthochdruck usw. auf. Die Menschen müssen sich der Risikofaktoren bewusst sein, und die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist obligatorisch.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Statistik

Herzkrankheiten sind nach wie vor die Haupttodesursache in Russland (47%), auch wenn in den letzten 8 Jahren die Sterblichkeit aufgrund von Herzerkrankungen allmählich zurückgegangen ist. In vielerlei Hinsicht wurden solche Indikatoren dank massenärztlicher Untersuchung erreicht. Prävention schützt mehr als jede andere Maßnahme vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Epidemiologische Studien haben gezeigt, dass solche Maßnahmen hochwirksam sind: Die Verringerung der Mortalität durch koronare Herzerkrankungen um 50% ist mit den Auswirkungen auf Risikofaktoren verbunden und nur um 40% - mit einer Verbesserung oder Änderung der Behandlung.

Wie vermeide ich Herz-Kreislauf-Erkrankungen??

Der Komplex der Präventionsmaßnahmen ist für jeden individuell. Alle Maßnahmen zielen darauf ab, die Auswirkungen von CVD zu eliminieren oder zu minimieren. Die Strategie kann darauf abzielen, Lebensstil und Umwelt zu verändern. Wenn das Risiko hoch ist, ist geplant, die Anzahl der gefährlichen Faktoren zu verringern. Bei Bedarf ergänzen sich beide Richtungen. Die Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems erfolgt in der Regel auf mehreren Ebenen. Es ist herkömmlicherweise in zwei Gruppen unterteilt: primäre und sekundäre.

Primärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Präventionsmaßnahmen müssen lebenslang durchgeführt werden. Um Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße vorzubeugen, ist es notwendig, die Arbeitsweise und Ruhe zu rationalisieren, die körperliche Aktivität zu steigern, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten, die Ernährung und das Körpergewicht zu normalisieren.

Maßnahmen zur Primärprävention wie:

  1. Gute Ernährung - Begrenzung der Aufnahme von Salz, gesättigten Fettsäuren und gesunden Nahrungsmitteln sowie von Obst, grünem Gemüse, Beeren und Hülsenfrüchten.
  2. Physiotherapieübungen, die die Durchblutung erhöhen und den Körper mit Sauerstoff sättigen.
  3. Ablehnung (ganz oder teilweise) von schlechten Gewohnheiten.
  4. Regelmäßige Prüfung.

Sekundärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems in der zweiten Phase umfasst Aktivitäten, die unter Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden. Krankheiten und Vorkrankheiten wurden rechtzeitig identifiziert, der Patient untersucht und eine angemessene Behandlung verordnet. Das therapeutische Ziel besteht darin, das Risiko des Fortschreitens der bestehenden Pathologie und die Entwicklung von Komplikationen zu verringern, um die Lebensqualität zu verbessern. Die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird bei gefährdeten Personen durchgeführt.

Mögliche Maßnahmen:

  1. Übergewicht verlieren, falls vorhanden.
  2. Kontrolldruck.
  3. Salzaufnahme reduzieren.
  4. Kontrollglykämie.
  5. Befolgen Sie eine Cholesterin-Diät.
  6. Stress vermeiden.

Tertiäre Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

In der letzten Phase (drittens) beinhaltet die Prävention von kardiovaskulären Pathologien Maßnahmen der medizinischen Intervention und den Kampf gegen Komplikationen. Maßnahmen zielen darauf ab, das Fortschreiten der Krankheit zu verzögern und Behinderungen vorzubeugen.

Ein Kardiologe spielt eine wichtige Rolle in der Tertiärprävention:

  1. Er berät Patienten unter seiner Aufsicht und organisiert Gesundheitsschulen.
  2. Führt die Beobachtung von Patienten in der Apotheke durch.
  3. Wenn es eine Krankheit gibt, die zur Entwicklung einer CVD führen kann, muss ein Arzt ihren Verlauf überwachen.

Richtlinien für die klinische Praxis zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die Therapie von Herzerkrankungen kann die Einnahme von Medikamenten und Vitaminen umfassen, um die Gesundheit des Patienten zu erhalten. Medikamente werden verschrieben, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Bei Manifestationen einer Atherothrombose wird eine antithrombotische Therapie durchgeführt und Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben - Mittel, die die Adhäsion von Blutzellen unterdrücken. So oft wird Aspirin zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit Kalium- und Magnesiumpräparaten verschrieben. Welche anderen Medikamente werden verschrieben:

  • Mittel zur Stärkung der Blutgefäße und des Herzens;
  • hypolipidämische Mittel;
  • Pillen gegen Diabetes mellitus;
  • Medikamente, die den Druck stabilisieren;
  • Medikamente bei Veränderungen der Blutgefäßwände.

Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Medikamente

Tabletten zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Teil der Therapie, die darauf abzielt, die provokative Pathologie loszuwerden und den Zustand des Patienten zum Besseren zu verändern. Bei der Vorbeugung und Behandlung von Herzerkrankungen haben sich folgende Medikamente bewährt:

  1. CardioActive, das die normale Funktion von Herz und Blutgefäßen unterstützt.
  2. Zedernnussöl mit Weißdorn zur Vorbeugung von Herzrhythmusstörungen.
  3. Normolit. Verbessert die Durchblutung und stärkt die Blutgefäße.
  4. Ginko Biloba Plus - optimiert die Durchblutung.
  5. Korvaton. Reduziert den Widerstand in Blutgefäßen.
  6. Anaprilin. Betablocker, Blutdruckregler.
  7. Cardioleptin und Cardio Support sind Mittel gegen Atherosklerose. Normalisieren Sie Herzfrequenz, Blutdruck und Stoffwechsel im Myokard.
  8. Lovastin und Fenofibrat, Medikamente zur Korrektur des Cholesterinspiegels im Blut.

Vitamine zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Manchmal umfasst die medizinische Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht nur die Einnahme von Medikamenten, sondern auch von Hilfsstoffen - Vitaminen, Mikroelementen. Es wird empfohlen, sie zu Personen über 35 Jahren, Sportlern, Arbeitnehmern in gefährlichen Industrien, die sich einer Operation unterzogen haben, usw. zu bringen. Die folgenden Vitamine und Mineralien sind nützlich für Herz und Blutgefäße:

  • Magnesium ist ein Blutdruckstabilisator;
  • Kalzium, das die Gefäßwände stärkt;
  • Phosphor, ein Baumaterial für Zellmembranen;
  • Kalium - nützlich für Myokardkontraktionen;
  • Retinol oder Vitamin A, das die Entwicklung atherosklerotischer Prozesse verhindert;
  • Vitamin E schützt das Gewebe von Blutgefäßen und Herz;
  • Ascorbinsäure - stärkt die Blutgefäße, verhindert die Bildung von Cholesterin usw..

Diät zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Wenn Menschen sich fragen, wie sie ein gesundes Herz erhalten können, versuchen sie, einen gesunden Lebensstil zu führen und beginnen normalerweise mit einer gesunden Ernährung. Ärzte haben lange Zeit "Diät Nummer 10" entwickelt, die die Durchblutung verbessert und die ersten Anzeichen von Herzerkrankungen beseitigt.

Diejenigen, die in der Risikogruppe aufgeführt sind, müssen ständig eine spezielle Diät einhalten, die sich an den Grundprinzipien der Ernährung orientiert:

  1. Reduzieren Sie den Verbrauch von tierischem Fett: Schweinefleisch, fettiges Geflügel, Konserven, Würstchen, geräuchertes Fleisch, Schmalz usw. Diese Lebensmittel sind reich an Cholesterin, das in Blutgefäßen abgelagert wird.
  2. Begrenzen oder eliminieren Sie Koffein und koffeinhaltige Getränke (Cocktails, Energy Drinks, Cola), die das Nervensystem anregen und die Herzfrequenz durch Belastung des Herzmuskels erhöhen.
  3. Reduzieren Sie den Salzverbrauch, wodurch die Körperflüssigkeiten automatisch reduziert werden.
  4. Essen Sie fraktioniert. Dies bedeutet 4-5 mal am Tag zu essen, aber wenig zu essen..
  5. Diversifizieren Sie die Ernährung mit Pflanzenöl und Fischöl, die reich an essentiellen Omega-3-Säuren sind.

Richtige Ernährung, ein aktiver Lebensstil, eine angemessene Diagnose von Begleiterkrankungen, die zu Funktionsstörungen des Herzens führen - all dies hilft, CVD rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen. Die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollte von allen Menschen unabhängig vom Alter durchgeführt werden. Wer jedoch aus medizinischen Gründen das Risiko hat, auf sie zu stoßen, sollte besonders auf seine Gesundheit achten.

Glück, Lachen und Meditation. Kardiologe zur Vorbeugung von Herzerkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören in erster Linie zu den Todesursachen in der Bevölkerung. "AiF-Chernozemye" erzählt einer Kardiologin mit 20 Jahren Erfahrung, der Kandidatin für medizinische Wissenschaften Yulia Baibakova, was für unser Herz wichtig ist und wie man es in einer modernen Stadt schützt.

Vier Wale

Irina Podzolkova, "AiF-Chernozemye": Julia Anatoljewna, was sind die Hauptursachen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Yulia Baibakova: Laut Statistik sterben etwa 60% der russischen Bevölkerung an Herzerkrankungen. Dies ist meistens auf viel Angst oder Stress zurückzuführen. Wenn Sie ständig emotionalem Stress ausgesetzt sind, ist Ihr Hauptorgan in Spannung. Und dies ist der Weg zu Herzkrankheiten, vor allem ischämisch. Ständige Spannung verletzt die Wände der Blutgefäße, auf ihnen bilden sich Mikrorisse, die mit Lipidplaques gefüllt sind. Bei ängstlichen Menschen treten Herz-Kreislauf-Erkrankungen früher auf und sind schwerer. Kardiologen haben vier "Wale" für die Herzgesundheit identifiziert, die dazu beitragen, schwerwiegende Folgen zu vermeiden: menschlicher Lebensstil, körperliche Aktivität, Ernährung und psycho-emotionaler Zustand..

- Erzählen Sie uns mehr über jeden dieser "Wale".

- Beginnen wir mit dem Lebensstil. Wir alle führen heute oft einen sitzenden Lebensstil, und das ist sehr schädlich. Unser Körper ist dazu gebracht, sich zu bewegen. Menschen mit sitzendem Lebensstil leiden häufiger an Diabetes, Herz- und Gefäßerkrankungen sowie anderen Gesundheitsproblemen, die ihr Leben erheblich verkürzen können. Beobachtungen zufolge wiegen diejenigen, die zwei bis drei Stunden am Tag laufen oder bei der Arbeit stehen, im Durchschnitt weniger und haben dementsprechend weniger Stress für das Herz. Der Lebensstil beinhaltet auch schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholismus. Das Beste, was Sie für Ihre Gesundheit tun können, ist, sie sofort zu beenden..

- Welche Aktivitäten sind im Allgemeinen gut für das Herz??

- Dynamische Belastungen sind nützlich für das Herz - mäßiges Laufen, Nordic Walking, Radfahren, Skifahren, Schwimmen. Solche Aktivitäten verringern das Risiko von Herzerkrankungen erheblich. Eine erhöhte Aktivität im Fitnessstudio oder intensives Joggen für eine Person ohne Trainingsfähigkeiten kann jedoch schädlich sein. Daher ist es besser, sich nicht von Powerlifting und Bodybuilding mitreißen zu lassen, die jetzt in Mode sind..

- Was ist die Gefahr dieser Sportarten?

- Bodybuilding und Herz sind untrennbar miteinander verbunden: Je mehr Muskelmasse und Aktivität eines Menschen in seinem Lebensstil vorhanden sind, desto mehr Anstrengungen sind erforderlich, damit das Blutorgan Blut durch den Körper transportiert. Krafttraining aufgrund übermäßiger körperlicher Anstrengung kann zu Myokardhypertrophie führen. Die Verwendung von Steroiden, Pharmazeutika und Nahrungsergänzungsmitteln kann sich auch negativ auf die Arbeit des Herzens auswirken..

- Wenn eine Person zum Beispiel joggen möchte, dies aber noch nie zuvor getan hat, wo soll sie anfangen??

- Wenn Sie joggen möchten, müssen Sie zuerst einen Arzt aufsuchen, der die Reservekapazität Ihres Körpers einschließlich Ihres Herzens beurteilt. Gemeinsam wählen Sie die optimale sichere und optimale Nutzlast. In meiner Praxis gab es eine Situation, in der der Patient nicht gehorchte und mit Herzproblemen weiter rannte. Infolgedessen entwickelte er eine lebensbedrohliche Arrhythmie. Ich musste dringend eine Operation durchführen.

Das Medikament ist auf dem Teller

- Was Sie essen müssen, um Ihr Herz gesund zu halten?

- Das Lebensmittel muss alle notwendigen Mikronährstoffe enthalten. Es ist sehr wichtig. Menschen, die keine zukünftigen Probleme mit dem Herzsystem haben wollen, sollten sich an die richtige Ernährung halten. Kein Fast Food! Es ist besser, Gemüse, Obst, Getreide, Reis, Buchweizen und Getreide in Ihre Ernährung aufzunehmen. Omega-3 ist auch für das Herz nützlich - mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die in Seefischen und Meeresfrüchten sowie in Pflanzenölen enthalten sind.

Darüber hinaus müssen Sie das richtige Trinkregime einhalten. Sie können sich nicht von alkoholischen Getränken mitreißen lassen, müssen diese aber nicht vollständig ausschließen. Es gibt so ein sehr nützliches Element - Resveratrol. Es ist eine organische Substanz, die in Traubenkernen vorkommt. Wir wissen, dass es in Ländern, in denen Rotwein getrunken wird, wie Frankreich und Georgien, viele Langleber gibt. In kleinen Dosen kann Wein sogar dem Körper zugute kommen..

- Welche anderen nützlichen Substanzen braucht unser "Motor"??

- Quercetin widersteht Entzündungen der Herzgefäße. Es hat die Fähigkeit, Cholesterin in einem gelösten Zustand zu halten, wodurch verhindert wird, dass es sich an den Wänden von Blutgefäßen ablagert, und es erhöht auch den Hämoglobinspiegel, das heißt, es hat antioxidative Eigenschaften, es wird sogar in einer Reihe von Ländern gegen akuten Herzinfarkt als Arzneimittel verabreicht. B-Vitamine und Folsäure sind auch nützlich für das Herz und die Immunität..

Lachen und entspannen

- Wie nützlich sind Apothekenvitamine und lohnt es sich, sie zu verwenden??

- Die meisten Menschen beginnen erst dann über die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße nachzudenken, wenn sie eine Krankheit finden. Die Vorbeugung von Pathologien kann nicht nur das Fortschreiten der Krankheit verhindern, sondern auch deren Auftreten verhindern. Wenn wir über einige beliebte Medikamente sprechen, werden die meisten auf chemischer Basis hergestellt und sind praktisch unbrauchbar. Zum Beispiel wird Magnesium B6 nur zu 10-15% vom Körper aufgenommen, und wenn Sie an Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leiden, sind dies weitere sieben Prozent. Es ist am besten, die Lücke mit Nahrungsergänzungsmitteln zu füllen, die aus natürlichen Produkten hergestellt werden.

- Wie wichtig ist der psychoemotionale Status einer Person für die Herzgesundheit??

- Stress kann eine echte physiologische Wirkung auf den Körper haben. Dies ist am häufigsten in einer ernsten und plötzlichen Stresssituation. Eine Person, die einige schockierende Neuigkeiten erfährt, kann einen Herzinfarkt bekommen. Dieser Zustand ist auch als "Syndrom des gebrochenen Herzens" bekannt und tritt bei Frauen viel häufiger auf. In diesem Fall können auch diejenigen leiden, die zuvor keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen hatten..

Um Ihrem Herzen bei diesem Prozess zu helfen, können Sie versuchen, Meditation oder andere Entspannungstechniken zu üben. Als klinischer Arzt habe ich eine spezielle Technik an der Schnittstelle von Kardiologie, Psychologie und Rehabilitation entwickelt, die es einem Menschen ermöglicht, in kurzer Zeit zu heilen, sich nicht nur einem aktiven Lebensrhythmus anzuschließen, sondern sich auch für immer mit der Körperkultur anzufreunden und seinen Körper in Ordnung zu halten..

Es ist auch wissenschaftlich erwiesen, dass Glück und Lachen gut für das Herz sind. Lachen kann den Blutfluss durch Ihre Venen um 20% beschleunigen, da es die Wände der Herzgefäße entspannt..

Ernährung zur Vorbeugung von Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße

Die einzige wissenschaftlich erprobte Diät zur Vorbeugung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Vor drei Jahren waren sich fast alle europäischen Ärzte, die an der Behandlung von Herz und Blutgefäßen beteiligt sind (insgesamt neun medizinische Gesellschaften, in denen Zehntausende von Spezialisten zusammengeschlossen sind), einig und gaben die "Europäischen Klinischen Richtlinien zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD)" heraus. Ein separates Kapitel in diesen Richtlinien ist den Ratschlägen zur richtigen Ernährung gewidmet (auf Englisch, Russisch)..

Ich muss sagen, dass die in diesen Empfehlungen geäußerten Grundsätze nicht nur dazu beitragen, die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße zu erhalten, sondern auch das Risiko anderer Krankheiten wie Krebs verringern.

Fett ist nützlich

Fett ist in fast allen Lebensmitteln enthalten. Die Arten von Fettsäuren in Lebensmitteln sind jedoch unterschiedlich. Es ist üblich, Fettsäuren in gesättigte, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu unterteilen. Diese Aufteilung ist auf die Besonderheiten ihrer chemischen Struktur zurückzuführen. Gesunde Fette sind mehrfach ungesättigt. Schädlich - gesättigt. Am schädlichsten sind die sogenannten Transfette. Zum besseren Verständnis können wir sagen, dass sie sich in ihrem Schmelzpunkt unterscheiden: Je höher es ist, desto schädlicher ist das Fett. Das heißt, alles, was wir als festes Fett wahrnehmen - Butter, Schmalz usw. - ist schädlich. Flüssiges Fett - Sonnenblumen-, Oliven- und ähnliche Öle, Fischöl - ist nützlich. Genau genommen hat niemand den Schaden von gesättigten Fettsäuren überzeugend bewiesen. Es wurde anders bewiesen: Das Ersetzen von gesättigten Fetten durch mehrfach ungesättigte Fette in der Nahrung führt zu einer Verringerung des CVD-Risikos.

Transfette - ein Albtraum von Blutgefäßen

Margarine zeichnet sich aus - pflanzliches Fett, das mit Hilfe chemischer Manipulationen von einem flüssigen in einen festen Zustand überführt wird. Der Prozess wird als Hydrierung bezeichnet und steht auf der Verpackung: hydrierte Öle. In anderer Weise werden solche Lebensmittel Transfette genannt. Unter dem Gesichtspunkt der Entwicklung von Gefäßerkrankungen ist dies das schädlichste Fett, es führt definitiv zur Entwicklung von Atherosklerose (Verstopfen von Blutgefäßen mit Fettplaques). Eine Metaanalyse einer Vielzahl von medizinischen Studien hat gezeigt, dass ein Anstieg der gesamten Lebensmittelkalorien aus Transfetten um 2% das Risiko für koronare Herzkrankheiten (KHK) um 23% erhöht. Die moderne Lebensmittelindustrie versucht, ihre Verwendung einzuschränken, aber aufgrund der Billigkeit des Produkts möchte dies nicht jeder tun. Lesen Sie daher die Verpackung sorgfältig durch.

Salz ist möglich. Aber ein bisschen

Die Hauptquelle für Natrium in menschlicher Nahrung ist Tafelsalz, NaCl. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben eindeutig gezeigt, dass eine hohe Salzaufnahme den Blutdruck erhöhen kann. Der moderne Mensch in Europa isst ungefähr 10 Gramm Salz pro Tag. In Russland gibt es noch mehr. Die empfohlene Salzaufnahme beträgt 5 Gramm pro Tag und die optimale 3 Gramm pro Tag. Dieser Indikator kann fast ohne Änderung der Geschmacksgewohnheiten erreicht werden. Es genügt zu sagen, dass die Hauptquelle für Salz fertige Produkte aus dem Laden sind: Wurst, Käse, Halbfabrikate wie Würstchen oder Knödel. Die Hersteller geben ziemlich viel Salz in sie, also hören Sie auf, sie zu verwenden..

Kalium für Schlaganfall

Das Essen von Kalium hingegen hilft, den Blutdruck zu senken. Laut einem Artikel im British Medical Journal reduzierte eine Erhöhung der Kaliumaufnahme um 10 Millimol pro Tag das Schlaganfallrisiko um 40%. Die Hauptquellen für Kalium in der menschlichen Ernährung sind fast alle Obst- und Gemüsesorten..

Vitamine helfen nicht

In den letzten Jahren wurden Studien zur Wirkung von Vitaminen auf die Verringerung des Risikos für die Entwicklung von CVD durchgeführt. Leider haben sich die meisten als nützlich erachteten als nicht wirksam erwiesen. Insbesondere die Studien SEARCH (Studie zur Wirksamkeit zusätzlicher Reduzierungen von Cholesterin und Homocystein) und VITATOPS (VITAmins TO Prevent Stroke) haben gezeigt, dass die Verwendung von B-Vitaminen und Folsäure das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall nicht verringert. Antioxidative Vitamine (E und Beta-Carotin) haben den Test ebenfalls nicht bestanden.

Je schwerer es zu kauen ist, desto gesünder

Die Vorteile von Ballaststoffen, die in Vollkornbroten, Hülsenfrüchten, Rüben, Daikons und anderem Gemüse und Obst enthalten sind, wurden nachgewiesen. Nur der Schutzmechanismus ist nicht klar. Andererseits ist die Fähigkeit von Ballaststoffen bekannt, den Cholesterinspiegel vom Darm ins Blut indirekt zu senken. Die vorteilhafte Wirkung kann damit verbunden sein.

Fisch hilft zu leben

Nach Angaben von Wissenschaftlern der Harvard University reduziert der regelmäßige Verzehr von Fisch (mindestens zweimal pro Woche) das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, um 36% und die Gesamtmortalität um 17%. Gleichzeitig ist die Abhängigkeit nicht linear: Das Fehlen von Fisch in der Nahrung erhöht das Risiko einer CVD-Entwicklung stark.

Der Effekt scheint auf die Tatsache zurückzuführen zu sein, dass Fisch eine große Menge mehrfach ungesättigter Fettsäuren (Omega-3) enthält. Es ist zu beachten, dass die Verwendung von Omega-3-Fettsäuren in Form von Arzneimitteln keine so signifikante Wirkung hat..

Ein bisschen Alkohol tut nicht weh

Eine Metaanalyse von 26 Studien, die zwischen 1980 und 2009 durchgeführt wurden, hat gezeigt, dass die Einnahme kleiner Dosen Wein das Herz-Kreislauf-System positiv beeinflussen kann. Wir sprechen von ungefähr 150 Gramm trockenem Wein pro Tag für Männer und ungefähr 75 Gramm - für Frauen..

Mittelmeerküche

Zusammenfassend können wir sagen, dass der regelmäßige Verzehr von Fisch, großen Mengen Obst und Gemüse sowie einer kleinen Menge Wein mit Nahrungsmitteln dazu beitragen sollte, das Herz und die Blutgefäße in einem gesunden Zustand zu halten. Um diese Theorie zu bestätigen, verglichen Wissenschaftler Ende des letzten Jahrhunderts die Inzidenz von CVD in den Ländern Südeuropas (wo sie die oben beschriebenen Regeln einhalten) und in den Ländern Nordeuropas. Selbst nachdem Anpassungen für Blutdruck, Rauchen und Cholesterinspiegel vorgenommen wurden, zeigten die Daten, dass Menschen an der Mittelmeerküste viel seltener an CVD leiden. Es wurde vorgeschlagen, dass die Unterschiede auf der Ernährung beruhen. So entstand der Begriff "Mittelmeerdiät". Es gibt eine modifizierte mediterrane Ernährungsskala, mit der Sie Ihre Ernährung mit den richtigen Essgewohnheiten vergleichen können.

Primär- und Sekundärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Umfassende Erhaltung der Gesundheit

Wie wird die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD) durchgeführt? Wer ist gefährdet und mit welchen Methoden wird der Körper verbessert? Nach Angaben der WHO (Weltgesundheitsorganisation) beträgt die Sterblichkeit aufgrund von Pathologien des Herzens und der Blutgefäße fast 30% der Gesamtzahl aller Todesfälle auf der Welt..

Wenn man sich diese Zahlen ansieht, ist anzunehmen, dass Pathologie leichter zu verhindern als zu heilen ist. Deshalb sollte die Prävention von CVS-Erkrankungen ein wesentlicher Bestandteil des Lebens eines jeden Bürgers sein, der sich um seine Gesundheit kümmert..

Möglichkeiten zur Vorbeugung von Krankheiten

Die Prävention von Erkrankungen des Kreislaufsystems erfolgt in Abhängigkeit vom Gesundheitszustand, den Risikofaktoren und dem Vorhandensein vorhandener Pathologien.

Insgesamt lassen sich zwei Arten der Prävention unterscheiden:

  1. Primär. Hierbei handelt es sich um ein System gesundheitsfördernder Maßnahmen, mit denen das Auftreten und die Auswirkungen nachteiliger Faktoren bei der Entwicklung von Krankheiten verhindert werden sollen, nämlich:
  • rationale Art der Ruhe und Arbeit;
  • physische Aktivität;
  • Ausschluss von schlechten Gewohnheiten;
  • Reduzierung von Stresssituationen.
  1. Sekundär. Dies sind hauptsächlich gezielte sanitäre und hygienische Schulungen, Kurse zur vorbeugenden Behandlung und gezielte Verbesserung der Gesundheit. Dazu gehören die folgenden Ereignisse:
  • Bewegungstherapie;
  • Massage;
  • Physiotherapie;
  • Spa-Behandlung;
  • Medikamentenunterstützung.

In dieser Hinsicht umfasst die Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems 10 Hauptmaßnahmen:

  • gesunde Ernährung;
  • der Kampf gegen Übergewicht;
  • Selbstüberwachung des Blutdrucks und seiner rechtzeitigen Senkung;
  • Umgang mit Stresssituationen;
  • Ablehnung von Sucht;
  • Sport treiben;
  • Spa-Behandlung;
  • regelmäßige Überwachung des Cholesterin- und Blutzuckerspiegels;
  • systematische medizinische Untersuchungen;
  • Einnahme von Medikamenten, um das Blut zu verdünnen und die Gefäßwand zu stärken.

Sowohl die Primär- als auch die Sekundärprävention zielen darauf ab, die richtige Wahrnehmung des Gesundheitskonzepts und der Einstellungen zu den sich ändernden Fähigkeiten und Bedürfnissen des Körpers zu entwickeln. Lesen Sie den vollständigen Artikel, um zu erfahren, wie Sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können.

SCORE-Risikobewertungen

Die Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen beginnt in der Tat mit dem Verlangen. Um es ein wenig "aufzuwärmen", müssen Sie die Person zumindest unter dem Gesichtspunkt ihrer Gesundheit interessieren.

Die Bewertung des absoluten Risikos tödlicher kardiovaskulärer Komplikationen in den nächsten 10 Jahren erfolgt anhand der europäischen SCORE-Skala. Es ist für Länder mit sehr hohen Risiken gedacht und die Russische Föderation gehört zu dieser Gruppe.

Der Gesamtrisikofaktor kann bei folgenden Personen signifikant höher sein:

  • bei Menschen mit Fettleibigkeit und geringer körperlicher Aktivität;
  • bei Patienten mit Diabetes mellitus;
  • mit nachgewiesener atherosklerotischer Schädigung der Halsschlagadern, jedoch ohne Beeinträchtigung der Gehirnzirkulation;
  • mit mittelschwerem und chronischem Nierenversagen;
  • in Gegenwart einer erblichen Veranlagung;
  • im Falle von sozialer Not.

Tabelle 1: SCORE-Risikobewertungen:

Risikograd und gesamtes kardiovaskuläres Risiko auf der SCORE-SkalaRisikofaktorenEmpfehlungen
Niedrig (weniger als 1%)
  • Geringe körperliche Aktivität;
  • anfängliche Fettleibigkeit;
  • häufige Stresssituationen.
  • Rauchen verboten;
  • eine ausreichende körperliche Aktivität aufrechterhalten (mindestens eine halbe Stunde pro Tag);
  • sich an die richtige Ernährung halten und das Gewicht kontrollieren;
  • Halten Sie den Blutdruck bei nicht mehr als 140/90 mm. rt. Kunst.;
  • einen Gesamtcholesterinspiegel unter 5 mmol / l haben;
  • Der Glukosespiegel sollte 6,1 mmol / l nicht überschreiten.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • rechtzeitig vorbeugenden Untersuchungen und ärztlichen Untersuchungen unterziehen.
Mäßig (1% bis 5%)
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • schwere Fettleibigkeit;
  • Adynamie;
  • erhöhter Blutzucker- oder Cholesterinspiegel;
  • arterieller Hypertonie;
  • Erblast;
  • Alter über 50 Jahre.
Hoch (5% bis 10%)
  • familiäre Dyslipidämie;
  • hohe arterielle Hypertonie;
  • Typ 1 oder Typ 2 Diabetes mellitus ohne Schädigung des Zielorgans;
  • chronische Nierenerkrankung mittlerer Schwere.
Darüber hinaus wird empfohlen, die folgenden Indikatoren strenger zu kontrollieren:
  • der Gesamtcholesterinspiegel im Blut beträgt weniger als 4,5 mmol / l (vorzugsweise weniger als 4 mmol / l);
  • Nüchternglukose unter 6,1 mmol / l;
  • LDL-Gehalt (Low Density Lipoprotein) unter 2,5 mmol / l.
Sehr hoch (über 10%)
  • nachgewiesene Atherosklerose;
  • litt an Myokardinfarkt, ischämischem Schlaganfall;
  • Diabetes mellitus mit Schädigung eines oder mehrerer Zielorgane;
  • chronische Nierenerkrankung mit schweren Symptomen eines Nierenversagens.
Darüber hinaus ist die strenge Kontrolle des LDL-Inhalts zu beachten. Ihr Gehalt sollte weniger als 1,8 mmol / l betragen. Wenn es unmöglich ist, solche Ergebnisse zu erzielen, muss es um mindestens 50% reduziert werden

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zur Gesundheit

Prävention und Behandlung von CVD können einfach nicht ohne eine gesunde Ernährung auskommen. Der Zustand des Herzmuskels und der Blutgefäße hängt direkt von der täglichen Ernährung ab. Je mehr wir schädliche Produkte konsumieren, desto mehr nutzt sich die Hauptpumpe des Körpers ab.

Essen ist mehr als nur eine Person zu sättigen. Es sollte nicht nur moralisches Vergnügen bringen, sondern auch eine Quelle für Vitamine sein, die für die Erhaltung der Gesundheit so notwendig sind..

Um die Entwicklung von CVD zu verhindern, müssen Sie beim Zusammenstellen einer Diät die folgenden Regeln befolgen:

  • mit mehrfach ungesättigten Säuren gesättigte Lebensmittel essen (magerer Fisch, Meeresfrüchte, Avocados, Leinsamenöl, Nüsse);
  • essen Sie weniger Fleisch und Geflügel von fetthaltigen Sorten;
  • geben Sie gebraten, würzig, sauer, salzig, fett auf;
  • Salz- und Zuckeraufnahme reduzieren;
  • Verwenden Sie alle Milchprodukte mit einem geringen Fettanteil.
  • Überlasten Sie Herz und Blutgefäße nicht mit tonischen und süßen kohlensäurehaltigen Getränken.
  • essen Sie so viel frisches Gemüse und Obst wie möglich;
  • Aus pflanzlichen Ölen ist es am besten, Oliven zu bevorzugen.
  • die Verwendung von süßen und stärkehaltigen Lebensmitteln einschränken;
  • Verwenden Sie Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte, Kräuter und Haferflocken als Lebensmittel - sie senken den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Es ist besser, leicht verdauliche Lebensmittel ohne Braten zu kochen. Sie können backen, grillen, dämpfen oder kochen.
  • wird fermentierte Milchprodukte in die Ernährung aufnehmen;
  • sollte nicht übermittelt werden, ist es besser, den Tisch mit einem Gefühl des leichten Hungers zu verlassen;
  • Trinken Sie so viel Wasser wie möglich (mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag), natürliche Säfte, Fruchtgetränke, ungesüßte Kompotte und nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser.
  • Begrenzen Sie den Kaffeekonsum (nicht mehr als 1 Tasse pro Tag);
  • Hühnereier sollten nicht mehr als 1-2 Stück pro Woche gegessen werden.

Junk Food, das gesättigte Fette, Zucker, Salz und Koffein enthält, erhöht den "schlechten" Cholesterinspiegel im Blut, wodurch sich an den Gefäßwänden atherosklerotische Plaques bilden können, die allmählich an Größe zunehmen und das Lumen des Gefäßes verengen.

Dies führt zu Abnutzung des Gefäßnetzwerks, erhöhter Belastung des Herzens und anschließend zu Ischämie, Atherosklerose, Thrombose, arterieller Hypertonie, Myokardinfarkt usw. Weitere Informationen zu den Prinzipien gesunder Ernährung finden Sie im Video in diesem Artikel.

Übergewicht als Begleiter von Herzproblemen

Jemand ist als Belastung übergewichtig und versucht mit aller Kraft, Gewicht zu verlieren, indem er anstrengende Diäten auf sich selbst anwendet. Andere sehen ihre Fettleibigkeit nicht als Problem und denken, dass sie sich so mögen, wie sie sind, und essen ihre Gedanken mit einer anderen Portion Bratkartoffeln mit duftendem Hühnchen auf..

Beide Situationen sind jedoch falsch und diejenigen, die sich an solche Gedanken halten, sollten alle Schäden verstehen, die ihrer eigenen Gesundheit zugefügt werden..

Es ist traurig zu sehen, wie Fettleibigkeit bei Kindern von klein auf diagnostiziert wird, manchmal in schweren Stadien. Und der Punkt ist nicht, dass Eltern schlecht sind, sondern dass sie ihrem Baby kein Eis oder eine Tüte Süßigkeiten verweigern können..

Es stellt sich heraus, dass Erwachsene ihr Kind von Kindheit an zu allen möglichen Problemen im Zusammenhang mit Übergewicht verurteilen, nämlich:

  • Hypertonie;
  • Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • Arthritis und Arthrose;
  • Magengeschwür und Gastritis;
  • hormonelle Störungen;
  • Krampfadern usw..

Schweres Gewicht belastet das Herz stärker. Hier versteht es sich, dass unser Herz für ein optimales Durchschnittsgewicht (+ - 5 kg) ausgelegt ist, mit einer Zunahme der zulässigen Indikatoren, die Belastung der Herzmuskulatur steigt auch, dh Sie machen das Organ 30-50% härter arbeiten. Die Arithmetik ist sehr einfach, jede zusätzlichen 10 kg bewirken einen Druckanstieg um 10-20 mm. rt. st.

Achtung: Laut Statistik ist das Risiko eines Herzinfarkts bei übergewichtigen Menschen dreimal höher als bei normalem Gewicht. Die Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose und Schlaganfall ist bei übergewichtigen Menschen etwa 3-4-mal häufiger.

Natürlich hat jeder seine eigene ideale Figur, aber wenn man sich solche Zahlen ansieht, muss man sich immer noch an etablierte Standards halten. Dies hilft einem strengen medizinischen Indikator - Body Mass Index (BMI).

Sie können es mit der Formel berechnen:

  • m ist das Körpergewicht (kg);
  • h - Höhe in Metern.

Zum Beispiel ist Ihr Gewicht 60 kg und Ihre Größe ist 170 cm.

Sie müssen den BMI folgendermaßen berechnen: BMI = 60: (1,70 x 1,70) = 20,7

In Übereinstimmung mit den WHO-Daten wurde die folgende Interpretation der Daten entwickelt:

Tabelle 2: Body Mass Index

IndexKorrespondenz von Daten zwischen Größe und Gewicht
16 und wenigerUntergewicht
16-18.5Untergewicht
18.5-25Normalgewicht
25-30Übergewicht
30-35Fettleibigkeit in der ersten Entwicklungsstufe
35-40Fettleibigkeit in der zweiten Entwicklungsstufe
40 und mehrFettleibigkeit im dritten Entwicklungsgrad

Achtung: Wenn Ihre Indikatoren nicht im normalen Bereich liegen, ist es an der Zeit, über Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit nachzudenken, nämlich die Vorbeugung von Störungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Nieder mit schlechten Gewohnheiten

Alle Studien zu Rauchen und Alkoholmissbrauch weisen auf eine einfache Wahrheit hin: Diese Gewohnheiten stärken den Körper nicht, sondern zerstören ihn im Gegenteil..

Die regelmäßige Einnahme toxischer Substanzen führt zu folgenden Konsequenzen:

  • erhöhter Blutdruck;
  • das Auftreten von Tachykardie und Arrhythmien;
  • erhöhtes Blutcholesterin;
  • die Bildung von atherosklerotischen Plaques;
  • toxische Schädigung des Herzens und seiner Fettinfiltration;
  • Verschlechterung des Zustands der Gefäßwände und des Myokards;
  • Fettleibigkeit;
  • das Auftreten von Schlaganfall, Ischämie und anderen schwerwiegenden Herzproblemen.

Es versteht sich, dass man in Gegenwart von Sucht Sucht sofort aufgeben sollte. Rehabilitationszentren, die Hilfe eines Psychologen, Methoden des Autors usw. können in dieser Angelegenheit helfen..

Sie müssen auch wissen, dass die Vorbeugung von Herz- und Gefäßerkrankungen auch das Passivrauchen ausschließt, da selbst die Nähe zu einer rauchenden Person das Herz-Kreislauf-System negativ beeinflusst.

Der richtige Sportunterricht ist ein unersetzlicher Assistent bei der Verbesserung der Gesundheit

In den letzten Jahren ist körperliche Inaktivität eine direkte Tendenz eines modernen Menschen. Die Parks waren leer angesichts der Sportler und voller Urlauber mit Grillgerichten und alkoholischen Getränken. Anstatt in den Pool und ins Fitnessstudio zu gehen, sitzen viele Menschen lieber zu Hause vor dem Fernseher oder machen ein paar zusätzliche Nickerchen..

Wir benutzen die Treppe nur, wenn der Aufzug kaputt geht, selbst zum nächsten Supermarkt gehen wir nicht zu Fuß, sondern mit dem Auto. All dies deutet auf körperliche "Verschlechterung" hin und die Kosten dafür sind die eigene Gesundheit..

Es scheint, was ist los mit Versammlungen zu Hause? Ich rauche nicht, ich trinke nicht, heute habe ich keine Hamburger gegessen und gestern bin ich den ganzen Block gelaufen, weil der Bus nicht gekommen ist. Tatsache ist jedoch, dass bei regelmäßiger Bewegung das Gewebe mit Sauerstoff gesättigt ist, die Durchblutung zunimmt, die Gefäßwand und der Herzmuskel gestärkt werden.

Über die Norm hinaus konsumierte Fettstoffe setzen sich nicht auf den Gefäßen ab, sondern werden während des Trainings ausgebrannt. All dies verhindert Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Prävention und Behandlung durch körperliche Aktivität hängen vom Funktionszustand des Körpers, dem Alter und anderen individuellen Merkmalen ab.

Diejenigen, die nicht auf das Konzept des "Sports" gestoßen sind, sollten mit gewöhnlichen Spaziergängen oder kurzem Joggen in moderatem Tempo beginnen. Poolkurse, Yoga, Radfahren und andere nicht anstrengende Übungen sind ebenfalls geeignet. Sie sollten auch Gymnastik machen, es ist einfach, es auch zu Hause nach dem Aufwachen am Morgen zu tun..

Medikamente zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen - eine Übersicht über wirksame Arzneimittel zur Vorbeugung von Gefäß- und Herzerkrankungen

Laut Statistik sterben jedes Jahr weltweit etwa 17,6 Millionen Menschen an Herz- und Gefäßerkrankungen..

Patienten mit diagnostizierten kardiologischen Pathologien müssen sich einer jährlichen Untersuchung unterziehen. Darüber hinaus müssen sie Medikamente einnehmen, um das Herz zu verhindern und seine Krankheiten zu korrigieren..

Medikamente werden von einem Arzt in Abhängigkeit von der Art der Pathologie und den individuellen Merkmalen des Organismus verschrieben.

Risikofaktoren für Herzerkrankungen

Unerbittliche Statistiken zeigen, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter allen Pathologien eine führende Position einnehmen. Am schlimmsten ist jedoch, dass Krankheiten in jungen Jahren zunehmend diagnostiziert werden..

Der beste Weg, um die Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose, Herzinfarkt, Ischämie, Bluthochdruck und Herzischämie zu minimieren, ist die Prävention von Krankheiten. Zunächst müssen Sie die Risikofaktoren kennen, deren Beseitigung dazu beiträgt, das Fortschreiten von Pathologien einzudämmen..

  1. Hoher Cholesterinspiegel (ab 5,0 mmol / l).
  2. Glukosespiegel größer als 6,0 mmol / l.
  3. Rauchen aller Art (elektronische Zigaretten, Wasserpfeife).
  4. Regelmäßiger Konsum von alkoholischen Getränken.
  5. Geringe körperliche Aktivität.
  6. Fettleibigkeit.
  7. Unsachgemäße Ernährung: Auf der Speisekarte stehen gebratene, geräucherte und salzige Lebensmittel.
  8. Chronischer Stress und Schlafmangel.

Leider reicht es für Menschen mit Herzerkrankungen nicht aus, alle Risikofaktoren auszuschließen. Um eine Verschlechterung des Krankheitsbildes zu vermeiden, müssen spezielle Medikamente eingesetzt werden..

Welche Medikamente zur Herzprävention einnehmen??

Die Antwort auf diese Frage sollte von einem Kardiologen gegeben werden. Herz-Kreislauf-Pathologie ist ein allgemeiner Name, der sich auf alle Erkrankungen des Kreislaufsystems bezieht. Diese Gruppe ist sehr umfangreich und umfasst Folgendes:

  1. Strukturelle und funktionelle Myokardschäden durch gestörte Herzkranzgefäße (Herzinfarkt, Angina pectoris).
  2. Herzinsuffizienz.
  3. Entzündliche Herzerkrankungen der infektiösen Genese (Myokarditis, Endokarditis).
  4. Angeborene Defekte in der Struktur des Herzens.

Die medikamentöse Therapie und Prävention umfasst verschiedene Gruppen von Medikamenten. Welche Medikamente zur Vorbeugung des Herzens verschrieben werden müssen, hängt vom Zustand des Patienten und der Art der Herzpathologie ab:

  • Betablocker werden normalerweise bei Angina pectoris und Tachykardie verschrieben.
  • ACE-Hemmer - Herzinsuffizienz;
  • Calciumantagonisten - Vorhofflimmern;
  • Nitrate - Angina pectoris;
  • Antikoagulanzien - Prävention von Herzinfarkt;
  • Herzglykoside - Herzinsuffizienz.

Bei schweren Formen von Herzerkrankungen werden verschiedene Arten von Arzneimitteln verschiedener Gruppen verschrieben.

Reflex Vasodilatator Medikamente

Vasodilatatoren (Vasodilatatoren) sind durch eine große Gruppe von Arzneimitteln vertreten. Zur Behandlung von Herzerkrankungen werden Mittel eingesetzt. Krampflösende blutdrucksenkende Wirkung. Diese beinhalten:

  1. "Papaverine". Lindert Verspannungen und entspannt die glatten Muskeln. Bei hohen Dosierungen hilft es, die Erregbarkeit des Herzmuskels zu verringern, was zu Veränderungen der intrakardialen Überleitung führt. Das Medikament wird verwendet, um Schmerzen im fibromuskulären Organ zu beseitigen.
  2. "Theodibaverin" ist ein Arzneimittel zur Vorbeugung von Herz- und Blutgefäßen. Reduziert die Stimulation der glatten Gefäßmuskulatur. Erhöht die Fähigkeit des Herzmuskels, auf Stimulation mit rhythmischen Kontraktionen zu reagieren. Das Medikament wird gegen Angina pectoris, Herzschmerzen, verschrieben.
  3. "Validol" - erweitert Blutgefäße, erhöht deren Durchlässigkeit. Lindert Schmerzen in der Brust. Es gibt viele Debatten um das Medikament, ob es von der Liste gestrichen werden soll oder nicht. Die Pharma- und Kardiologie-Community betrachtet das Medikament als veraltet und seine Wirksamkeit als nicht bewiesen.

Nitrate und nitroähnliche Mittel

Die therapeutische Wirkung von Nitrovasodilatatoren beruht auf der Erhöhung des Stickoxidgehalts in Zellen. Das Ergebnis ist eine Entspannung der Muskulatur der Blutgefäße. Nitrate werden häufig als Arzneimittel zur Stärkung des Herzens und zur Vorbeugung von Gefäßerkrankungen eingesetzt..

  1. "Nitromint". Fördert die Entspannung der glatten Gefäßmuskulatur und bewirkt deren Expansion, wodurch die Über- und Nachlast des Herzens verringert wird. Reduziert den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels. Erhöht die Durchblutung der Herzkranzgefäße, wodurch die Sauerstoffzufuhr zum Herzmuskel erhöht wird. Das Arzneimittel wird bei linksventrikulärem Versagen und "Angina pectoris" angewendet..
  2. "Pectrol". Erweitert periphere Venen, reduziert den venösen Rückfluss zum fibromuskulären Organ. Reduziert den Gefäßwiderstand, den Blutdruck und den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels. Erhöht die Toleranz gegenüber körperlicher Aktivität während der Ischämie, erhöht die Anzahl der Angina-Attacken, fördert das Entladen des Myokards und senkt den Blutdruck.
  3. "Cardiket". Medikament mit verzögerter Freisetzung. Nach Einnahme der Pille wirkt sie schnell (15 Minuten). Das Werkzeug erweitert Arterien und Venen gleich gut, was zu einer Verringerung der Vorspannung und des Drucks im linken Ventrikel führt. Verbessert die Blutversorgung des Myokards. "Kardiket" wird zur Vorbeugung von Angina-Attacken und zur schnellen Genesung nach einem Herzinfarkt angewendet.

Thrombozytenaggregationshemmer

Eine Gruppe von Medikamenten, die die Blutstillung beeinflussen. Thrombozytenaggregationshemmer verhindern das Zusammenkleben von Blutplättchen und verhindern so Thrombosen. In der Kardiologie werden sowohl bekannte als auch moderne Mittel eingesetzt..

Das am häufigsten empfohlene und verschriebene Antiaggregationsmittel zur Herzprävention "Cardiomagnil".

Das Medikament wird zur Vorbeugung von Thrombosen und akuter Herzinsuffizienz angewendet, insbesondere bei Patienten mit Risikofaktoren (Alter, Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, Rauchen)..

Außerdem wird "Cardiomagnil" zur Vorbeugung von Wiederinfarkt und Thromboembolie nach Koronarangioplastie verschrieben.

Die folgenden Thrombozytenaggregationshemmer haben sich ebenfalls bewährt:

  1. "Clopidex". Verschrieben, um Komplikationen bei Patienten mit Herzinfarkt, Ischämie (nicht älter als sechs Monate) und akutem Koronarsyndrom vorzubeugen. Wird verwendet, um Schlaganfälle bei Vorhofflimmern zu verhindern.
  2. "Thrombomag" ist zur Langzeitanwendung zur primären Vorbeugung von Thrombosen und akuten Herzfunktionsstörungen vorgesehen. Das Medikament wird verwendet, um das Wiederauftreten eines Herzinfarkts und die Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen, instabile Angina zu verhindern.

Medikamente mit einem ähnlichen Wirkmechanismus: "Zilt", "Clapitax", "Plavix", "Plagril", "Fazostabil", "Trombital".

Kalziumkanalblocker

Calciumionen sind für die normale Funktion des Körpers unerlässlich. Mit Ischämie, Hypoxie, steigt ihre Konzentration an, was zu einer Zunahme der Stoffwechselprozesse in Zellen führt. Der Sauerstoffbedarf des Gewebes steigt und es treten verschiedene zerstörerische Veränderungen auf.

Calciumantagonisten hemmen den Prozess des Eindringens von Calcium in die Muskelzellen des Herzens und der Blutgefäße. Die Medikamente haben antiischämische, blutdrucksenkende, kardioprotektive und antiarrhythmische Wirkungen. Arzneimittel zur Vorbeugung von Herzerkrankungen, die zur Gruppe der Kalziumkanalblocker gehören:

  1. "Nifedipin" gehört zu den Calciumantagonisten der ersten Generation, dh es ist weniger wirksam und hat eine große Anzahl von Nebenwirkungen. Das Medikament wird verwendet, um Anfälle von Brustschmerzen, Prinzmetal-Angina, hypertrophen, obstruktiven Kardiomyopathien zu verhindern. Kontraindiziert bei Herzschock und in der ersten Woche nach einem akuten Herzinfarkt.
  2. Omelar Cardio ist ein Kalziumantagonist der zweiten Generation mit antianginaler, blutdrucksenkender Wirkung. Es wird für stabile, vasospastische, variante Angina pectoris verwendet. Es wird zur Vorbeugung von koronarer Atherosklerose und erneutem Auftreten eines Herzinfarkts verschrieben.
  3. Felodipin. Fördert eine Vergrößerung des Volumens der Herzkammern, verbessert die Koronardurchblutung und entlastet das Herz. Patienten, die das Medikament einnehmen, tolerieren körperliche Aktivität leichter, ihre Häufigkeit von Anfällen nimmt ab. Wirksam für ältere Menschen. "Fulodipin" wird wegen Unverträglichkeit gegenüber Nitraten und Betablockern verschrieben. Hauptindikationen: verschiedene Formen der Angina pectoris.

Betablocker

Medikamente, die die Empfindlichkeit von Neuronen gegenüber Adrenalin und Noradrenalin hemmen, werden in beta1-adrenerge Rezeptoren und beta2-adrenerge Blocker unterteilt. In der Kardiologie werden selektive beta1-adrenerge Rezeptoren hauptsächlich zur Behandlung und Vorbeugung des Herzens eingesetzt..

  1. "Bravadin". Es normalisiert die Herzfrequenz, beeinflusst jedoch nicht die Kontraktilität des Herzmuskels. Das Medikament hat praktisch keinen Einfluss auf den Blutdruck, den Kohlenhydrat- und den Fettstoffwechsel. "Bravadin" ist für eine stabile Angina pectoris angezeigt, um das Auftreten von kardiovaskulären Komplikationen zu verringern.
  2. "Vero-Amlodipin" wirkt blutdrucksenkend. Erweitert die Arteriolen, erhöht die Sauerstoffversorgung der Hauptkoronararterien in den ischämischen Zonen des Myokards. Es ist zur Monotherapie und als Teil einer komplexen Behandlung von Schmerzen hinter dem Brustbein, nicht-ischämischer Kardiomyopathie, mit dem dritten und vierten Stadium der Herzinsuffizienz angezeigt. Und es wird auch verschrieben, wenn Nitrate unwirksam sind..
  3. "Carvedilol" ist ein Arzneimittel zur Vorbeugung von Herz- und Bluthochdruck. Reduziert die Herzfrequenz, erweitert die Blutgefäße in der Peripherie sowie die Vor- und Nachlast des Herzens. Darüber hinaus hat das Medikament eine antioxidative Wirkung, verhindert die Bildung von atherosklerotischen Plaques. Indikationen: Sinustachyarrhythmie, Herzinfarkt, Vorhofflimmern, dekompensierte Dysfunktion des Herzmuskels.

Antiarrhythmika

Eine Gruppe von Arzneimitteln für verschiedene pathologische Zustände, die durch Störungen der Frequenz, des Rhythmus und der Kontraktilität des Herzens gekennzeichnet sind. Die Gruppe umfasst eine Vielzahl von Medikamenten. Es wird nach Wirkungslokalisation und Anwendung in der Kardiologie klassifiziert. Einige Arten von Medikamenten werden ausschließlich in Krankenhäusern eingesetzt. Die meisten sind jedoch weiterhin für die ambulante Therapie und Prävention konzipiert.

  1. „Panangin ist wahrscheinlich das bekannteste Antiarrhythmikum zur Herzprävention. Die Wirkstoffe des Arzneimittels sind Kalium und Magnesium. Diese intrazellulären Kationen spielen eine wichtige Rolle im Mechanismus der Muskelkontraktilität und verbessern die Stoffwechselprozesse in Myokardzellen. Das Fehlen von Spurenelementen führt zu Arteriosklerose der Koronararterien, Arrhythmien und Stoffwechselstörungen bei Karzinomen. "Panangin" ist wirksam bei Herzinsuffizienz und ventrikulären Arrhythmien während der Rehabilitationsphase nach einem Herzinfarkt.
  2. Asparkam hat den gleichen pharmazeutischen Wirkstoff wie Panangin, nur in einer höheren Konzentration. Es hat eine milde antiarrhythmische Wirkung. Es wird zur Vorbeugung und Behandlung von Herzinsuffizienz und Ischämie verschrieben.
  3. „Digoxin ist ein kardial stimulierendes, antiarrhythmisches Mittel. Das Medikament ist stark, die Dosierung wird vom Arzt für jede Person ausgewählt. Indikationen für die Anwendung sind eine chronische Form der Schwächung der Kontraktilität des Herzmuskels, Tachyarrhythmie vom Vorhofflimmern (schnelle Herzfrequenz), ein paroxysmaler Anstieg der Herzfrequenz infolge von Durchblutungsstörungen im Myokard, Vorhofflattern. Bei Patienten mit Risikofaktoren erfolgt die Anwendung des Arzneimittels unter strenger Aufsicht eines Kardiologen.

Arzneimittel zur Vorbeugung des Herzens nach 50 Jahren

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für Gefäßerkrankungen dramatisch an. Leider wollen die Leute nicht wieder zum Arzt gehen. Sie haben Angst, das "Urteil" zu hören und kaufen lieber ihre eigenen Medikamente, um Herzkrankheiten vorzubeugen.

Informationen stammen in der Regel aus der Werbung, ohne zu erkennen, dass es ausnahmslos keine für jeden geeigneten Medikamente gibt. Darüber hinaus sind Werbemedikamente oft viel teurer und weniger wirksam als wenig bekannte, aber wirksame Herzmedikamente..

Eine Liste von Medikamenten, die das Risiko von Herzerkrankungen bei Menschen über 50 verringern:

  • "Kardiomagnet".
  • Aspirin Cardio ist ein Thrombozytenaggregationshemmer, der zur primären Vorbeugung von Herzinfarkt, stabiler und instabiler Angina verschrieben wird.
  • "Rosuvastatin" - ein Lipidsenker, der gegen Ischämie, Herzinfarkt und Arteriosklerose verschrieben wird.
  • "Enalapril" ist ein Vasodilatator zur Behandlung und Vorbeugung von Herzinsuffizienz.
  • "Mikardis" - blutdrucksenkende Droge.

Organische Verbindungen mit niedrigem Molekulargewicht sind für die normale Funktion des Körpers unerlässlich. Ihr Mangel kann die Entwicklung verschiedener Pathologien provozieren. Um die Gesundheit eines Organs zu erhalten, werden bestimmte Mikro- und Makroelemente benötigt.

Eine Liste natürlicher Vitamine für das Herz und zur Vorbeugung von Gefäßerkrankungen:

  • Vitamin C;
  • Retinol;
  • Tocopherol;
  • Rutin;
  • Folsäure;
  • Thiamin;
  • Pyridoxin.

In der modernen Welt rücken Naturprodukte allmählich in die Kategorie der knappen Güter. Darüber hinaus ist der Rhythmus des Lebens oft nicht förderlich für die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Um die Gesundheit zu erhalten, müssen spezielle pharmazeutische Komplexe aus Mineralien, Mikro- und Makroelementen eingenommen werden.

Liste der vitaminhaltigen Präparate zur Vorbeugung von Herz- und Blutgefäßen:

  • Cardio Forte;
  • Doppelgerts Cardiovital;
  • "Cardiohels";
  • "Synchron-7";
  • "Senden".

Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Liste der Arzneimittel: Bewertungen, Analoga und Preise

Arzneimittel / Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Form der Freisetzung und Verpackung des Arzneimittels Thrombo ACC Tabletten 28, 30, 100 Stk. Zusammensetzung und Wirkstoff Die Zusammensetzung von Thrombo ACC enthält: 1 Tablette enthält: Wirkstoff: Acetylsalicylsäure 100 mg Hilfsstoffe: Lactose MCC Siliciumdioxid kolloidaler Stärke Kartoffel Talk...

Formen der Herstellung und Verpackung des Arzneimittels Kudesan-Lösung zur oralen Verabreichung Flasche mit 20 ml. Zusammensetzung und Wirkstoff Kudesan enthält: 1 ml Lösung enthält Coenzym Q10 - 30 mg und Vitamin E - 4,5 mg. Pharmakologische Wirkung Coenzym Q10...

Formen der Freisetzung und Verpackung des Arzneimittels Cardiomagnyl Tablets, filmbeschichtet. 30 Stk. - Flaschen aus braunem Glas (1) - Packungen aus Pappe. 100 Stk. - Flaschen aus braunem Glas (1) - Packungen aus Pappe. Zusammensetzung und Wirkstoff Cardiomagnyl enthält: 1 Tabelle. Wirkstoffe:...

Herstellungsformen und Verpackung der Zubereitung Ginkgo Biloba Kapseln, Tabletten Kapseln In einer Packung mit 20, 30, 40 und 60 Stk. Tabletten Packung mit 20, 30, 50, 90 und 100 Stück Zusammensetzung und Wirkstoff Ginkgo Biloba enthält: Ginkgo Biloba Kapseln...

Form der Herstellung und Verpackung des Arzneimittels Vitrum cardio OMEGA-3 Kapseln in der Packung von 30 und 60 Stück. Zusammensetzung und Wirkstoff Vitrum cardio OMEGA-3 enthält: 1 Kapsel enthält: Wirkstoffe: 1000 mg mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, Ethylester, einschließlich...

Formen der Herstellung und Verpackung des Arzneimittels Angiovit Tablets, beschichtet 60 Tabletten. Zusammensetzung und Wirkstoff Angiovit enthält: 1 Tablette enthält: Pyridoxinhydrochlorid (B6) - 4 mg, Folsäure - 5 mg, Cyanocobalamin (B12) - 6 μg. Pharmachologische Wirkung…

Formen der Freisetzung und Verpackung des Arzneimittels Aspirin Cardio Tablets, enterisch beschichtet. 20, 28 oder 56 Stück verpackt. Zusammensetzung und Wirkstoff Aspirin Cardio enthält: 1 Tablette enthält Acetylsalicylsäure 100 oder 300 mg: Hilfsstoffe: Cellulose, Maisstärke,...

Vorbereitungen zur Stärkung von Blutgefäßen, Venen und Kapillaren: eine Überprüfung der wirksamen Arzneimittel

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten als häufigste Todesursache. Natürlich können Sie eine schlechte Vererbung haben, aber viele Risikofaktoren sind mit dem Lebensstil verbunden. Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen, einschließlich Medikamenten, die Sie ergreifen können, um Ihre Blutgefäße gesund zu halten. Betrachten Sie Medikamente zur Stärkung der Blutgefäße.

Wer nicht raucht oder trinkt, wird lange leben!

Um Ihr Risiko für Herzerkrankungen zu verringern und Ihre Blutgefäße zu stärken, müssen Sie mit ein paar einfachen Schritten beginnen..

Schritt 1

Mit dem Rauchen aufhören. Zusammen mit Tabakrauch absorbieren Sie mehr als 4.800 Chemikalien, die das Kreislaufsystem schädigen. Nikotin führt zu einer Verengung der Blutgefäße, wodurch das Risiko negativer Auswirkungen erhöht wird. Jahrelange Forschungen haben gezeigt, dass diejenigen, die mit dem Rauchen aufgehört haben, innerhalb eines Jahres signifikante Verbesserungen der Herz- und Gefäßgesundheit hatten..

Schritt 2

Nehmen Sie sich täglich mindestens 30 Minuten Zeit für Bewegung. Wenn Sie trainieren, steigt die Stickoxidproduktion, wodurch Ihre Blutgefäße straffer bleiben. Ein niedriger Stickoxidgehalt in Blutgefäßen ist eines der ersten Anzeichen für Cholesterinablagerung und Atherosklerose.

Schritt 3

Begrenzen Sie die Menge an gesättigten Fettsäuren, die Sie essen. Stattdessen müssen Sie sich auf gesunde Fette wie Omega-3-Fettsäuren und ungesättigte Fette konzentrieren. Eine ausgewogene Ernährung, die Eiweiß, Ballaststoffe, fettarme Milchprodukte und viel Obst und Gemüse kombiniert, ist ebenfalls wichtig..

Schritt 4

Bitten Sie einen qualifizierten Spezialisten um Hilfe, der nach einer vollständigen Untersuchung den Zustand Ihres Gefäßsystems beurteilt und zusätzlich zu den oben genannten Maßnahmen geeignete Medikamente verschreibt.

Die stärkende Wirkung von Drogen

Wie bereits erwähnt, können nach einer ärztlichen Untersuchung unter Berücksichtigung des Alters des Patienten und seines Zustands Medikamente der folgenden Arten verschrieben werden, um die Wände der Blutgefäße zu stärken:

  • Vitaminkomplexe und Vitamine;
  • Medikamente, die eine angioprotektive Wirkung haben;
  • Kapillaren und Venen zu stärken - Phlebotonik;
  • Anti-Lipid-Medikamente der Statin-Gruppe;
  • Calcium- und Magnesium enthaltende Produkte.

Es ist zu beachten, dass die Verwendung von Arzneimitteln von einem Arzt unter Berücksichtigung der Besonderheiten ihrer Verabreichung und des Vorhandenseins von Kontraindikationen verschrieben werden sollte.

Stärkung der Blutgefäße des Gehirns

Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen, schlechtes Gedächtnis - dies sind die Hauptmerkmale dafür, dass es Zeit ist, über die Gefäße des Gehirns nachzudenken. Zur Verbesserung der Blutversorgung, der Mikrozirkulation und der Stärkung der Gehirngefäße werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • "Nimodipin" ist ein Kalziumkanalblocker, eines der wirksamsten Mittel für Gehirngefäße. Das Medikament normalisiert die Blutversorgung und neutralisiert die Wirkung hypoxischer Wirkungen. Es ist bei schwangeren Frauen mit Hirnödem und Nierenfunktionsstörung kontraindiziert.
  • "Cinnarizin" - blockiert die Versorgung der Zellen mit Calciumionen, verbessert die Mikrozirkulation und die periphere Zirkulation. Das Medikament wird während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen..
  • "Cavinton" ist ein pflanzliches Alkaloid, das die Durchblutung und Sauerstoffzufuhr zum Gehirn verbessert und die Glukoseverwertung stimuliert. Hat eine verlängerte Wirkung. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, ischämische Herzkrankheit, Arrhythmie, niedriger Gefäßtonus.

Beschütze dein Herz

In diesem Zusammenhang gibt es eine wichtige Bemerkung: Pathologische Veränderungen der Herzaktivität lassen sich durch vorbeugende Maßnahmen viel leichter verhindern als behandeln. Um das Herz und die Blutgefäße zu stärken, werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • "Bisoprolol" ist ein Betablocker, der das Risiko schwerer Herzerkrankungen, einschließlich Angina pectoris, erheblich reduziert. Wird verwendet, um den Blutdruck zu senken. Das Medikament wird nicht zur Anwendung bei Bradykardie, Herzrhythmusstörungen, Hypotonie, bronchoobstruktivem Syndrom und schweren Formen des peripheren Kreislaufs empfohlen.
  • "Trimetazidin" ist ein kardioprotektives Mittel, das den Herzstoffwechsel normalisiert. Es wird als Mittel zur Vorbeugung von Angina pectoris verwendet. Es wird zur Behandlung von Ischämie, Gefäßerkrankungen und Tinnitus angewendet. Die einzige Kontraindikation ist eine individuelle Arzneimittelunverträglichkeit..
  • Asparkam wird als Kalium- und Magnesiumquelle sowie als Stoffwechselregulator verwendet. Das Medikament wird zur Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Herzrhythmusstörungen durch Kaliummangel und chronischem Kreislaufversagen verschrieben. Es ist bei Nierenfunktionsstörungen kontraindiziert.

Schwache Nasengefäße

Um dieses Problem zu beseitigen und die Wände der Blutgefäße der Nase zu stärken, werden normalerweise die folgenden Medikamente verschrieben:

  • "Ascorutin" - erhöht die Elastizität der Blutgefäße und verringert gleichzeitig deren Durchlässigkeit, Antioxidans. Es wird bei Hypovitaminose und Vitamin P-Mangel eingesetzt.
  • "Vitamin C" - wird als Medikament zur Stärkung schwacher Blutgefäße und Kapillaren verwendet und hat auch eine antiallergische Wirkung. Weit verbreitet, um die Immunabwehr des Körpers zu stärken.

Prävention von Veneninsuffizienz

Um entzündlichen Prozessen vorzubeugen, Zellmembranen zu stabilisieren, die Elastizität zu erhöhen und die Wände von Blutgefäßen und Venen zu stärken, werden folgende Arzneimittel eingesetzt:

  • Detralex ist ein Angioprotektionsmittel und ein ausgezeichnetes venotonisches Mittel. Es ist weit verbreitet bei der Behandlung von chronischer Veneninsuffizienz. Es ist kontraindiziert bei einer Unverträglichkeit gegenüber Diosmin - dem Wirkstoff im Herzen des Arzneimittels.
  • "Anavenol" ist ein Medikament mit komplexer Wirkung, das hervorragend venoton ist, die Gefäßpermeabilität verringert und die Mikrozirkulation im Blut stimuliert. Nicht empfohlen für Kinder unter 15 Jahren sowie für Hypotonie und Herzinsuffizienz.

Die besten Medikamente gegen Herzerkrankungen

Eine große Kohortenstudie hat die besten Medikamente zur Vorbeugung von Herz- und Gefäßerkrankungen identifiziert, die das Risiko bei Menschen mit Bluthochdruck und anderen Faktoren verringern. Ein Team von Wissenschaftlern der Queen Mary University (London) veröffentlichte kürzlich die überraschenden Ergebnisse eines großen Langzeitprojekts, in dem die Wirksamkeit verschiedener Medikamente und Behandlungsschemata zur Vorbeugung von kardiovaskulären Ereignissen untersucht wurde. Die gleichzeitige Anwendung von blutdrucksenkenden Medikamenten und Statinen ist die beste Kombination.

"Patienten im Alter von 75 bis 80 Jahren mit hohem Blutdruck sterben seltener an koronarer Herzkrankheit und Schlaganfall, wenn sie im siebten Jahrzehnt mit der Einnahme von Statinen mit Kalziumkanalblockern beginnen", sagt Ajay Gupta, Mitautor des Projekts.

Details wurden auf dem Jahreskongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie vorgestellt, der kürzlich in München stattfand. Die Studie umfasste 8580 Teilnehmer des europäischen ASCOT-Projekts, die an Bluthochdruck litten und bestimmte Risikofaktoren für kardiovaskuläre Ereignisse hatten. Zum Vergleich erhielten einige Teilnehmer die damals innovative (1998-2000) Therapie, die den Kalziumkanalblocker Amlodipin oder den ACE-Hemmer Perindopril umfasste. Andere hypertensive Patienten erhielten den traditionellen Betablocker Atenolol, das Diuretikum Bendroflumethiazid und gegebenenfalls Kalium.

Der erste (innovative) Ansatz erwies sich aufgrund der Ergebnisse einer fünfjährigen Nachuntersuchung als der wirksamste zur Vorbeugung von Schlaganfällen und vorzeitigem Tod..

Das zweite Ziel der Studie war es, das präventive Potenzial von Statinen, Medikamenten zur Senkung des Cholesterinspiegels, zu bestimmen. Hierzu wurden Teilnehmer mit Bluthochdruck und mäßigem Cholesterin (unter 6,5 mmol / l) beobachtet.

Das Medikament Atorvastatin verhinderte nach dreijähriger Nachbeobachtungszeit wirksam einen Herzinfarkt. Die Therapie mit Atorvastatin war so erfolgreich, dass die Studie vorzeitig abgebrochen wurde.

Dr. Gupta berichtet, dass Teilnehmer, die Amlodipin und Perindopril über einen Zeitraum von fünf Jahren einnahmen, nach 10 Jahren mit einer um 29% geringeren Wahrscheinlichkeit an Schlaganfall starben als Teilnehmer, die traditionelle Medikamente (Atenolol und Bendroflumethiazid) erhielten..

Darüber hinaus war die Wahrscheinlichkeit, dass Teilnehmer mit leichtem Cholesterin und Bluthochdruck, die gleichzeitig Atorvastatin erhielten, nach 16 Jahren an einer Erkrankung der Herzkranzgefäße und einem Schlaganfall litten, um 15% geringer als bei der Gruppe, die ein Placebo anstelle eines Statins einnahm. Die Kombination von Amlodipin und Perindopril mit einem Statin erwies sich als am wirksamsten, um das Risiko des Todes durch kardiovaskuläre Ereignisse nach 10 Jahren um 21% zu senken.

„Diese Ergebnisse sind bemerkenswert. Wir haben gezeigt, dass Statine auch nach Absetzen der Studie langfristige Vorteile bieten, und dies ist die erste derartige Beobachtung bei der Behandlung von Bluthochdruck “, sagte der Co-Autor des Projekts, Peter Sever.

Konstantin Mokanov: Master of Pharmacy und professioneller medizinischer Übersetzer

Medizin zur Vorbeugung von Hirngefäßen Herzbehandlung

Die Vorbeugung von Hirngefäßen hilft dabei, so schwerwiegende Erkrankungen wie Arteriosklerose, Aneurysmen, Thrombose, Schlaganfall usw. zu verhindern. Sie muss zeitnah und umfassend sein. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit, Gefäßerkrankungen zu entwickeln, minimal.

Arten der Prävention von zerebrovaskulären Erkrankungen

Es gibt eine primäre und sekundäre Prävention von Gehirngefäßen. Die primäre besteht darin, Gefäßpathologien bei gesunden Menschen sowie bei Risikopatienten zu verhindern, die:

  1. Übergewicht.
  2. Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol, Drogen).
  3. Bewegungsmangel.
  4. Emotionaler Stress.
  5. Alter nach 30 Jahren.
  6. Genetische Veranlagungen.
  7. Diabetes mellitus.
  8. Erhöhter Blutdruck.

Achten Sie auf Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil, um die Entwicklung von Gefäßerkrankungen zu verhindern. Vermeiden Sie cholesterinreiche Junk-Foods und reduzieren Sie salzige, gebratene und Mehl-Lebensmittel auf ein Minimum. Die Beendigung der Sucht ist der Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit. Schließen Sie daher Rauchen, Alkohol und Drogen aus.

Mäßige körperliche Aktivität ist ebenfalls von Vorteil. Morgens trainieren, sich verhärten, an der frischen Luft spazieren gehen - dies stärkt die Blutgefäße und verbessert ihre Anpassungsfähigkeit an körperliche Aktivität und Klimawandel. Stress vermeiden. Überwachen Sie den Blutdruck, seine Sprünge können auf eine Gefäßerkrankung hinweisen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn eines der folgenden Symptome auftritt:

  1. Ständige Kopfschmerzen, Tinnitus.
  2. Störungen der geistigen Fähigkeiten.
  3. Ohnmachtsanfälle.
  4. Beeinträchtigte Bewegungskoordination.
  5. Schwere Sehbehinderung, visuelle Halluzinationen.
  6. Schlaflosigkeit (Schlafstörung).
  7. Unangemessene Schwäche, Müdigkeit, Unwohlsein.
  8. Beeinträchtigte Empfindlichkeit der Gliedmaßen.

Bei der Sekundärprävention geht es darum, die Gesundheit von Personen zu verbessern, die bereits an einer zerebrovaskulären Erkrankung leiden. Um eine Verschlechterung der Gesundheit zu verhindern, müssen die Gefäße des Gehirns gestärkt werden. Präventionsvorbereitungen verhindern Komplikationen und das Auftreten neuer Pathologien, und Volksheilmittel tragen dazu bei, die Gesundheit und die Arbeit der Blutgefäße zu normalisieren.

Arzneimittel zur Vorbeugung von Hirngefäßen

Prophylaktische Medikamente für Gehirngefäße gehören mehreren Gruppen an:

  1. Lipidsenkende Medikamente (Senkung des Cholesterinspiegels).
  2. Vasodilatatoren (Vasodilatatoren).
  3. Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulanzien (Medikamente, die die Blutgerinnung reduzieren).
  4. Medikamente, die die Gefäßwand stärken (Vitamine).

Lipidsenkende Medikamente senken den Cholesterinspiegel im Blut. Zu den Arzneimitteln zur Vorbeugung von zerebraler Atherosklerose gehört diese spezielle Gruppe von Arzneimitteln, weil atherosklerotische Plaques zerstören, das Lumen des Gefäßes reinigen. Es gibt Medikamente:

  • Verringerung der Absorption von Cholesterin im Darm (Cholesteramin);
  • Hemmung der Cholesterinsynthese (Lovastatin, Nikotinsäure, Clofibrat usw.);
  • Beschleunigung des Stoffwechsels und Beseitigung von Cholesterin (Probucol).

Absolute Kontraindikationen: Schwangerschaft, Stillzeit, aktive Lebererkrankung.

Um eine unzureichende Blutversorgung im Gewebe des Gehirns aufgrund von Vasokonstriktion zu beseitigen, verschreiben Ärzte Pillen zur Vorbeugung von Gehirngefäßen der Gruppe zerebrale Vasodilatatoren.

Die Verwendung dieser Medikamente senkt die Resistenz in den Blutgefäßen. Die Wirkstoffe von Arzneimitteln entspannen die Gefäßwände, wodurch sich letztere ausdehnen und das Lumen zunimmt.

Die Namen von Tabletten und Injektionen zur Vorbeugung von Gehirngefäßen:

  • Hydralazin;
  • Vinpocetin;
  • Nicergolin.

Jedes Medikament hat seine eigene Liste von Kontraindikationen, es gibt jedoch allgemeine Einschränkungen bei der Anwendung: Schwangerschaft, Alter bis zu 1 Jahr, schwere Leber- und Nierenerkrankungen.

Die Prävention von Blutgerinnseln in den Gefäßen des Gehirns umfasst zwei Gruppen von Arzneimitteln: Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulanzien. Ersteres verhindert die Bildung von Blutplättchengerinnseln, letzteres blockiert die biochemischen Reaktionen, die zur Bildung von Fibrin führen. Prophylaxe für Hirngefäße mit Arzneimitteln der Gruppe:

  • Thrombozytenaggregationshemmer: Aspirin, Wobenzym, Kolfarit;
  • Antikoagulanzien: Heparin, Phenilin, Warfarin.

Tabletten und Injektionen zur Vorbeugung von Hirngefäßen der Gruppe der Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulanzien sind bei individueller Intoleranz, Blutungen, Ulkuskrankheiten, hämorrhagischer Diathese, Kindern unter 16 Jahren, Schwangerschaft, Stillzeit, Leber- und Nierenerkrankungen, C- und K-Vitaminmangel kontraindiziert.

Um die Elastizität der Blutgefäße aufrechtzuerhalten, die Wände zu stärken und den Stoffwechsel im Gefäßbett zu verbessern, verschreiben Ärzte verstärkende Vitaminkomplexe, die Folgendes enthalten:

  • Vitamin P - hat die Fähigkeit, die Fragilität und Permeabilität von Blutgefäßen (Ascorutin) zu verringern;
  • Selen, Kalium, Silizium - stärkt die Gefäßwände (Centrum);
  • Dihydroquertecin - reduziert die Blutviskosität und Gefäßpermeabilität, verbessert die Kapillarbewegung (Flavit).
  • Prävention von Hirngefäßen mit Volksheilmitteln
  • Verwenden Sie Volksheilmittel, um die Arbeit der Blutgefäße in Kombination mit den wichtigsten Präventionsmethoden zu normalisieren.
  • Prävention der Vasokonstriktion des Gehirns mit Volksheilmitteln
  • Die folgenden Kräuterinfusionen helfen, die Vasokonstriktion zu beseitigen und die Versorgung des Gehirngewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen zu verbessern:
  1. Baldrian. Die Pflanze ist bekannt für ihre beruhigenden Eigenschaften, sie entspannt auch die Muskeln der Blutgefäße und lindert Krämpfe. Zur Vorbereitung der Infusion 200 ml Wasser kochen, 10 g trockene Baldrianwurzeln hinzufügen, 10 Minuten kochen lassen und 2 Stunden ziehen lassen. Nehmen Sie 2 EL. dreimal pro Tag.
  2. Weißdorn. Es hat antioxidative Eigenschaften, verhindert die Bildung von Cholesterinplaques und hilft bei der Reinigung der Gefäßwände. Zum Kochen 20 g Lorbeerfrucht mit 300 ml kochendem Wasser gießen und mehrere Stunden ziehen lassen. Täglich 30 g vor den Mahlzeiten einnehmen.
  1. Prävention von zerebraler Atherosklerose mit Volksheilmitteln
  2. Die Vorbeugung von zerebraler Atherosklerose mit Volksheilmitteln zielt darauf ab, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, die Ablagerung von Cholesterinplaques und Plaques an den Gefäßwänden zu verhindern und deren Elastizität und Elastizität zu verbessern.
  3. Pflanzenstyrole (Phytosterole) eignen sich zur Korrektur des Cholesterinspiegels: Sie erhöhen die Lipoproteine ​​hoher Dichte und verringern den Gehalt an niedermolekularem Cholesterin. Phytosterole sind vorhanden in:
  • Pflanzenöle (insbesondere Sanddorn, Mais, Oliven);
  • Nüsse und Samen (Sesam, Weizenkeime, Pistazien, Sonnenblumenkerne);
  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen).

Die Vorbeugung von zerebraler Atherosklerose ist auch wirksam, wenn Knoblauch konsumiert wird. Dieses Produkt muss ohne Wärmebehandlung in die Rohkost aufgenommen werden (kann zerkleinert werden). Die Wirksamkeit macht sich bei regelmäßiger Einnahme (1-2 Nelken pro Tag) bemerkbar, was bei gastrointestinalen Pathologien nicht empfohlen wird.

Linden hat allgemeine tonische, antioxidative Eigenschaften. Die Vorbeugung von Sklerose der Gehirngefäße mit dieser Pflanze hilft, Toxine, Toxine und schädliches Cholesterin aus dem Körper zu entfernen. Brauen Sie Lindenblütenstände wie Tee und trinken Sie 2-3 r / d täglich. Fügen Sie Honig für Geschmack hinzu. Innerhalb von 1-2 Wochen sinkt der Gehalt an schädlichem Cholesterin im Blut.

Die Vorbeugung von Atherosklerose ist wirksam, wenn traditionelle Methoden in Kombination mit einer Diät angewendet werden. Begrenzen Sie tierische Produkte, Süßigkeiten, frittierte Lebensmittel, essen Sie mehr Obst, Kräuter und Gemüse.

Prävention von zerebralem Aneurysma mit Volksheilmitteln

Um Protrusion, Ausdünnung, Erweiterung der Wand der Hirnarterie, Bruch des Aneurysmas und Vergrößerung zu verhindern, ist eine umfassende Prävention erforderlich. Es sollte darauf abzielen, den Blutdruck oder die Herzfrequenz zu normalisieren, den Cholesterinspiegel zu korrigieren, die Gehirndurchblutung zu verbessern und die Blutgefäße zu stärken.

Die Infusion von Arnika-Blüten hilft, den Blutdruck zu senken. Zur Zubereitung 30 g getrocknete Pflanzenblumen mit einem Glas kochendem Wasser gießen und 2 Stunden ziehen lassen. Nehmen Sie eine Woche lang 50 ml vor den Mahlzeiten ein.

Astragalus hat vasodilatatorische Eigenschaften und normalisiert dadurch die Durchblutung und den Blutdruck. 40 g trockenes Kraut 10 Minuten in 200 ml Wasser kochen. Abkühlen lassen, abseihen und eine Woche lang täglich 50 ml einnehmen.

Japanisches Sophora hilft, die Gefäßwände zu stärken, ihre Zerbrechlichkeit zu verringern, die Blutzusammensetzung zu normalisieren und die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Um die Infusion vorzubereiten, gießen Sie 1 EL. Frucht der Pflanze mit einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie auf 12 Stunden. Täglich 50 ml 3-4 r / d einnehmen.

Die Behandlung der Hirngefäße ist jeweils individuell. Dies hängt von den Merkmalen der Pathologie ab.

Einige Krankheiten können medikamentös behandelt werden, andere können nur stationär operativ behandelt werden (z. B. ein Aneurysma mit hohem Bruchrisiko)..

Die Prävention und Behandlung von zerebraler Atherosklerose und Aneurysmen sollte rechtzeitig erfolgen. Wenn die ersten alarmierenden Symptome auftreten, zögern Sie nicht und konsultieren Sie einen Arzt.

377 Tatiana Kuritskaya 11.12.2017

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Medikamente für Gehirngefäße in der klinischen Praxis eingesetzt werden. Indikationen für den Gebrauch dieser Gruppe von Arzneimitteln, Wirkmechanismen und Regeln für die Einnahme.

Zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen Medikamente - Herz

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie hat die Gründe ermittelt, warum die Primär- und Sekundärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Grundlage für die Verringerung der Inzidenz dieser Pathologien sein sollte:

  1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Hauptursache für Tod und Behinderung, der Staat gibt viel Geld für die Behandlung solcher Patienten aus.
  2. Die Grundlage der meisten Pathologien ist eine atherosklerotische Gefäßläsion, die asymptomatisch ist und sich bereits im akuten Stadium manifestiert. Daher wird Prävention zur führenden Methode zur Beseitigung von Pathologien..
  3. Der Tod durch Gefäß- und Herzerkrankungen tritt plötzlich auf, oft gibt es keine Möglichkeit, Patienten dringend medizinisch zu versorgen, oder eine solche Unterstützung ist palliativ.
  4. Die Morbidität ist auf den Lebensstil des Patienten und biologische Risiken zurückzuführen.
  5. Vorbeugende Maßnahmen zur Beseitigung von Risikofaktoren können die Mortalität und Morbidität bei Patienten ohne kardiovaskuläre Pathologie und bei kranken Menschen verringern.

Aus diesen Gründen ist die Primärprävention für die Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems eine vorrangige Linie im Kampf gegen Krankheiten..

Klassen von Herz-Kreislauf-Medikamenten

In der Kardiologie werden meist Medikamente aus 11 pharmakologischen Gruppen eingesetzt. Viele kontrollierte Studien wurden mit ihnen durchgeführt, ihre Wirksamkeit wurde nachgewiesen und kann nicht bestritten werden..

Dies sind Betablocker, Diuretika, Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren, langsame Kalziumkanalblocker, Antiarrhythmika, Nitrate, Statine, Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulantien, Thrombolytika und Sydney-Nonimide.

Einige von ihnen bei koronaren Herzerkrankungen sollten kontinuierlich, andere regelmäßig eingenommen werden, und einige Mittel sind in dringenden Situationen angezeigt..

Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Das Auftreten von kardiovaskulären Pathologien erfordert eine sofortige Behandlung und weitere medizinische Unterstützung. Die Basis der Therapie sind Medikamente, die den Blutdruck normalisieren und die Herzfrequenz wiederherstellen.

Die folgenden Gruppen werden als Arzneimittel zur Behandlung verwendet:

  • Nitrate;
  • Thrombozytenaggregationshemmer;
  • ACE-Hemmer;
  • Antikoagulanzien;
  • Angiotensinrezeptorblocker;
  • Betablocker;
  • Antiarrhythmika;
  • Kalziumkanalblocker;
  • lipidsenkende Medikamente;
  • Diuretika;
  • Herzglykoside.

Mit der Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung werden chirurgische Methoden zur Beseitigung der Pathologie in Betracht gezogen - Bypass-Transplantation der Koronararterien, Stenting, Ersatz einer künstlichen Klappe, Ballonventilplastik, Hochfrequenzablation.

Kombinierte Drogen

Die Namen von Arzneimitteln, die bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße verwendet werden, sind bekannt. Dies sind die kommerziell erfolgreichsten Medikamente.

Und am vorteilhaftesten ist die Gruppe der Thrombozytenaggregationshemmer. Ein Beispiel eines Arzneimittels - Acetylsalicylsäure 75 und 150 mg in der Zusammensetzung von "Cardiomagnyl", "Aspecard", "Polocard".

Beta-Blocker sind weit verbreitet: "Bisoprolol" und "Metoprolol", "Carvedilol" und "Nebivolol". Statine werden durch die folgenden modernen Medikamente dargestellt: "Atorvastatin", "Rosuvastatin", "Pitavastatin".

Gruppe von Antikoagulanzien: "Ksarelto", "Warfarin" und andere. Thrombolytika: "Streptokinase", "Aktilize", "Metalize".

Nitrate: "Monocaps", "Nitrogranulong", "Iso-mic", "Nitroglycerin". Sydnonimides - "Molsidomin".

Calciumkanalblocker: "Nifedipin", "Amlodipin", "Lercanidipin", "Verapamil". ACE-Hemmer: "Enalapril", "Lisinopril", "Ramipril", "Captopril", "Perindopril" und andere.

Im Allgemeinen handelt es sich hierbei um wirksame Arzneimittel, deren Einnahme von einem Arzt überwacht werden sollte, nachdem die kardiovaskulären Risiken bewertet und die bestehenden Störungen des kardiovaskulären und anderer Systeme detailliert beschrieben wurden..

Eine der beliebtesten Arzneimittelgruppen in der Apotheke sind β-Blocker, die das Risiko von Komplikationen und Mortalität bei Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen verringern sollen.

Gemäß den nationalen und europäischen Empfehlungen sollten β-Blocker als Medikamente erster Wahl zur Behandlung von arterieller Hypertonie, koronarer Herzkrankheit, chronischer Herzinsuffizienz und einigen anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen angesehen werden..

Am häufigsten sind Käufer reife Menschen und Rentner, von denen viele von einer nicht zu hohen Rente leben müssen, was dazu führt, dass sie beim Besuch der Apotheke buchstäblich jeden Rubel zählen.

Und für sie scheint der Einsatz von Generika am vernünftigsten zu sein.

Biprol, ein Analogon von Bisoprolol, unterdrückt wie das Original selektiv p1-adrenerge Rezeptoren und bietet blutdrucksenkende, antiarrhythmische und antianginale Wirkungen.

Die Antwort auf die Frage "Aus welchen Biprol-Tabletten" liegt auf der Hand: Im Herzmuskel reduziert es die Bildung von cyclischem Adenosinmonophosphat aus Adenosintriphosphat, reduziert den intrazellulären Strom von Ca2-Ionen, macht den Herzrhythmus seltener, hemmt die Leitfähigkeit, Erregbarkeit und Kontraktilität des Herzmuskels.

Biprol und Bisoprolol tragen zu einer Abnahme der intrakardialen Hämodynamik bei, wobei die Tendenz zu einer signifikanten Abnahme des Grades der linksventrikulären Hypertrophie besteht.

Von den Medikamenten dieser Gruppe werden am häufigsten Panangin und Asparcam verschrieben, die von Ärzten als die besten Medikamente anerkannt werden, die den Zellstoffwechsel beeinflussen. Ärzte nennen sie oft ein "Vitamin" für das Herz.

Tatsächlich ist es - Kalium in Kombination mit Magnesium sind Spurenelemente, deren normaler Gehalt in Zellen, einschließlich Myokardzellen, zu einem guten intrazellulären Stoffwechsel beiträgt.

Kalium und Magnesium spielen daher eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Herzmuskelkontraktionen, da sie am intrazellulären Stoffwechsel beteiligt sind. Darüber hinaus kann Kalium bei intravenöser Verabreichung die Herzfrequenz bei Tachykardie senken oder bei Arrhythmie wiederherstellen.

  • Chronische Herzinsuffizienz,
  • Vorhofflimmern,
  • Tachykardiebehandlung,
  • Einnahme von Herzglykosiden (Digoxin),
  • Mit einer geringen Aufnahme von Kalium und Magnesium aus der Nahrung, um den Herzmuskel zu stärken.

Da das Problem des Herzens und der Blutgefäße äußerst relevant ist, hat die traditionelle Medizin auch Menschen etwas zu bieten, die im Voraus gesund werden und sich vor der Entwicklung von Herzerkrankungen schützen möchten.

Die meisten Menschen beginnen erst dann über die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße und ihre Unterstützung nachzudenken, wenn bei ihnen eine Krankheit diagnostiziert wird. Es ist bekannt, dass die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht nur das Fortschreiten der Krankheit verhindern, sondern auch deren Auftreten verhindern kann.

Kardiologen unterscheiden solche Personengruppen, von denen gezeigt wird, dass sie Vitamin- und Mineralkomplexe für Herz und Blutgefäße einnehmen:

  • Patienten mit vaskulären Pathologien des Kopfes oder der unteren Extremitäten;
  • Patienten mit schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Menschen über 35;
  • Sportler;
  • Menschen, die in gefährlichen Industrien arbeiten oder harte körperliche Arbeit verrichten;
  • Kinder und Jugendliche (nach Angaben).

Wenn Sie zu einer der oben genannten Gruppen gehören, sollten Sie sich an einen Therapeuten oder Kardiologen wenden, der das gewünschte Medikament auswählt. Unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Merkmale kann der Arzt eine Dosis verschreiben, zu welcher Jahreszeit es besser ist, eine Vitamintherapie zu absolvieren, die Dauer und Häufigkeit der Verabreichung bestimmen.

Biprol: Anwendungshinweise

Insbesondere sollten Betablocker, Diuretika, ACE-Hemmer, Thrombozytenaggregationshemmer, Nitrate (oder Lydnonimide) konsistent verwendet werden. Diese Medikamente haben die wichtigste klinische Wirkung bei Herzinsuffizienz..

Darüber hinaus wurde experimentell nachgewiesen, dass die Kombination eines Betablockers mit einem ACE-Hemmer und dem Diuretikum Spironolacton das Leben signifikant verlängert. Der Rest der Kombinationen, in denen Herzmedikamente verwendet werden, verlängert es nicht, sondern kompensiert die bestehenden Störungen.

Es wird empfohlen, Biprol gemäß den Indikationen für die morgendliche Anwendung unabhängig von der Nahrungsaufnahme in einer vom behandelnden Arzt auf der Grundlage einer Beurteilung der klinischen Situation verschriebenen Dosierung zu verwenden. Die maximale Erwachsenendosis beträgt 20 mg / Tag..

In der Regel erfordert eine beeinträchtigte Nieren- und Leberfunktion von leichtem bis mittelschwerem Schweregrad keine zusätzliche Dosisanpassung. Bei stark beeinträchtigter Leber- oder Nierenfunktion sollte die tägliche Biprol-Dosis 10 mg / Tag nicht überschreiten.

Die Bisoprolol-Therapie dient als wirksame Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in der globalen Struktur der Mortalität immer noch eine traurige Handfläche haben. Darüber hinaus ist es für Patienten mit bronchoobstruktiven und anderen Begleiterkrankungen geeignet, und dies ist ein zusätzliches Plus für die Behandlung älterer Menschen..

  • Die bestätigte Sicherheit, Wirksamkeit und zweifellos wirtschaftliche Verfügbarkeit des Arzneimittels Biprol sind die besten Garantien für eine zuverlässige Kontrolle des Blutdrucks und eine hohe Therapietreue bei Patienten im reifen und älteren Alter..
  • zdravstvuy.info
  • LEBENDE ZELLE III

Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit Volksheilmitteln

Vorbereitungen für das Herz dieser Gruppe werden auf andere Weise Sartans genannt. Der Wirkungsmechanismus ähnelt dem der vorherigen Gruppe, nur dass nicht das Enzym, das Angiotensin I in Angiotensin II umwandelt, blockiert wird, sondern die Rezeptoren in Angiotensin II.

Infolgedessen gibt es keine Wirkung von Angiotensin auf den Gefäßtonus - letzterer bleibt normal oder nimmt ab, wodurch sich der Blutdruck normalisiert.

Indikationen und Kontraindikationen für die Anwendung sind die gleichen wie für ACE-Hemmer.

Sartans werden genau wie die vorherige Gruppe gut vertragen. Ihr zweifelsfreier Vorteil ist das Fehlen von trockenem Husten als Nebenwirkung, so dass sie von Patienten mit ACE-Intoleranz eingenommen werden können. Andere Nebenwirkungen sind selten allergische Reaktionen, Ödeme, Schwäche, Schmerzen in den Muskeln, Übelkeit, Bauchschmerzen usw..

Sekundärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Physische Aktivität

Gesunde Menschen sollten unabhängig vom Alter 2,5 bis 5 Stunden pro Woche für mögliche körperliche Aktivitäten oder 1 bis 2,5 Stunden für eine signifikante aerobe Belastung des Körpers aufwenden. Zum Beispiel könnte es eine Trainingseinheit sein. Menschen, die mit sitzender Arbeit in Verbindung gebracht werden, sollten auf jeden Fall leichte Übungen machen..

Die körperliche Aktivität sollte gleichmäßig verteilt auf 4-5 Tage die Woche verteilt werden. Pro Tag werden mehrere Ansätze durchgeführt, die jeweils mindestens zehn Minuten dauern.

Kundenbewertungen

Mit einer gut gewählten Behandlung, die auf den oben genannten Bestimmungen basiert, ist die Behandlung hochwirksam. Patientenbewertungen über ihn sind dann positiv.

Sie charakterisieren das Fehlen von Ödemen in Bereichen des Körpers, eine Abnahme der Atemnot oder deren völliges Verschwinden, eine Abnahme der Anzahl von Angina-Attacken. Gleichzeitig muss die arterielle Hypertonie häufig zusammen mit einer Herzerkrankung behandelt werden..

Viele Studien haben gezeigt, dass die kombinierte Anwendung der oben genannten Wirkstoffklassen zusammen mit ACE-Blockern sicher ist. Darüber hinaus zeichnet es sich durch das Vorhandensein vieler zusätzlicher Effekte aus.

Das wichtigste davon bleibt die antifibrotische Wirkung von ACE-Hemmern. Patienten können es nicht bemerken, aber subjektiv werden sie mit der Behandlung besser..

Untersuchungen zeigen auch eine Erhöhung der Lebenserwartung sowie eine Verbesserung der Qualität..