Warum steigt der Blutdruck nachts?

Das Geheimnis der Langlebigkeit in Blutgefäßen

Wenn sie sauber und gesund sind, können Sie leicht 120 Jahre oder länger leben.

Wenn der Tag zu Ende geht, ist es für eine Person selbstverständlich, sich zu entspannen. Alle Probleme bleiben zurück und er ist bereit, sich auszuruhen. Die Aktivität lässt nach, die Prozesse verlangsamen sich und es scheint, dass dies kein gutes Zeichen für Probleme ist. Menschen mit Bluthochdruck wissen, dass Abende und Nächte dazu führen können, dass sie aufflammen. Der Körper einer hypertensiven Person verhält sich nicht logisch und die Frage, warum der Blutdruck abends steigt, ist für alle von Interesse, die jemals auf störende Symptome gestoßen sind.

Sie können viele Gründe und vernünftige Erklärungen finden, warum der Blutdruck am Abend steigt. Den ganzen Tag ist eine Person physischen und emotionalen Belastungen ausgesetzt. Er löst schwierige Probleme und sammelt die ganze Vitalität, damit Arbeitsmomente erfolgreich gelöst werden und familiäre Probleme glücklich enden. Wenn Sie die Schwelle Ihrer Festung überschritten, geduscht und einen schwierigen Tag weggewaschen haben, bekommen Sie ein Gefühl von Komfort und Entspannung. Es besteht keine Notwendigkeit mehr, sich alltäglichen Problemen zu stellen, dies ist die Ursache für die Verwundbarkeit.

Was kann den Blutdruck am Abend erhöhen:

  • Schweres Essen am Abend sowie große Mengen an Essen gegessen. Fetthaltige, frittierte Lebensmittel, Flüssigkeiten und koffeinhaltige Getränke. Ein überfüllter Magen komprimiert das Zwerchfell, was zu einem Anstieg der hypertensiven Werte führt. Es wird nicht empfohlen, nachts zu viel zu essen, und es ist besser, leicht verdauliche Lebensmittel mit niedrigem Kaloriengehalt zu bevorzugen..
  • Starker Tee oder Kaffee (Getränke mit Koffein in der Zusammensetzung). Koffein hat eine stark stimulierende Wirkung auf das vasomotorische Zentrum der Gehirnhälften. Bei hohem Blutdruck kommt es zu einem Vasospasmus im Gehirn des Kopfes. Große Dosen konsumierten Getränks können eine hypertensive Krise verursachen. Bei arterieller Hypertonie sollten koffeinhaltige Getränke sehr sorgfältig behandelt werden..
  • Chronische Müdigkeit, Schlafmangel, schnelles Leben, gestörte Schlafmuster. Der Mangel an nächtlicher Ruhe kann nicht durch Schlaf am Tag ausgeglichen werden. Nachtruhe ist wichtig. Zu diesem Zeitpunkt werden Hormone produziert, die die Funktionsweise des Herzens, der Blutgefäße und des endokrinen Systems verbessern. Eine unzureichende Produktion von Hormonen kann zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels, Bluthochdruck und endogenem Stress führen.
  • Die Verwendung von Arzneimitteln auf der Basis von Kräutern, die den Blutdruck erhöhen können.
  • Langzeitarbeit am Computer. Passivität, sitzender Lebensstil. Die Durchblutung verschlechtert sich, die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zu Organen und Geweben wird gestört, was zu erhöhten Werten auf dem Tonometer führt.
  • Stresssituationen, nervöse Belastung, Frustration. Das Stresshormon - Noradrenalin und Adrenalin - absorbiert alle negativen äußeren Reize und wird intensiv produziert. Ständiger Aufenthalt in guter Form, organisiert alle Schutzfunktionen und führt zu hohem Blutdruck.

Es gibt eine Reihe von Produkten, die aufgrund einer Person, die zu Druckstößen neigt, von der Abenddiät ausgeschlossen werden müssen:

  • übermäßig salziges Essen;
  • Beizen, frittiertes Essen;
  • tierische Fette;
  • heiße Gewürze;
  • würzen;
  • Bäckereiprodukte;
  • Erhaltung;
  • Butter;
  • Sprudel;
  • Kartoffeln.

Die Verarbeitung dieser Inhaltsstoffe durch das Verdauungssystem erfordert eine große Menge an Energie, die oft bis zum Abend nicht in Reserve bleibt..

Die Menge an Salz in der Diät für Bluthochdruck muss kontrolliert werden. Der tägliche Verzehr sollte nicht mehr als 5 g betragen. Ältere Menschen können es sich trotz der großen Veranlagung zu plötzlichen Blutdruckanstiegen in großen Mengen leisten. In der älteren Generation (70+) wird Salz in großen Dosen ausgewaschen und tritt zusammen mit Urin aus, was auf eine schlechte Nierenfunktion zurückzuführen ist. Diejenigen, die es schwierig finden, auf die Ergänzung zu verzichten, sollten ihre Salzaufnahme reduzieren, indem sie dem Gericht zu den Mahlzeiten Salz hinzufügen, nicht während des Kochens..

Arterielle Ausbrüche am Abend werden beim Menschen als Folgeerkrankung beobachtet. Um die Symptome der Hypertonie in solchen Fällen zu lindern, wird der Schwerpunkt auf die Behandlung der zugrunde liegenden Ursachen gelegt.

Quellen der Hochdruckmanifestation:

  1. Krümmung der Halswirbelsäule (Osteochondrose). Das Einklemmen des Blutflusses durch Bandscheiben oder entzündetes Gewebe führt zu Atrophie oder teilweiser Blockade des Blutflusses. Die Folge davon ist eine Unterernährung lebenswichtiger Organe und Gewebe des Körpers, Sauerstoffmangel. Die Gründe können entweder angeboren oder erworben sein. Es ist äußerst selten, dass die Osteochondrose ohne parallele Hypertonie verläuft.
  2. Erkrankungen der Nieren und der Harnwege. Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Überschüssige Flüssigkeit wird in Geweben und Organen zurückgehalten. Dies führt zu Schwellungen, Schweregefühl in den Beinen, Taubheitsgefühl der Gliedmaßen und erhöhten Werten am Tonometer. Krankheiten wie Pyelonephritis, Blasenentzündung und Urolithiasis, Entzündungen der Prostata können abends die arteriellen Parameter erhöhen. Es ist nur möglich, Druck auf einen Normzustand zu bringen, indem die oben genannten Krankheiten beseitigt werden.
  3. Hormonelle Störung (Fettleibigkeit). Die zusätzlich angesammelten Kilogramm zwingen das Myokard und den Blutfluss dazu, in einem verbesserten Modus zu arbeiten. Die Last geht auch zu allen vielen wichtigen Organen und Funktionen. Alle inneren Reserven werden für die Ernährung jeder Zelle des riesigen Körpers und der Organe ausgegeben. Wenn Sie ein paar weitere irritierende äußere Faktoren, Stress, schlechte Ökologie und Wetterbedingungen hinzufügen, können Sie nicht von normalen Tonometerwerten träumen.

Wie man dem Körper abends mit hohem Blutdruck hilft

Eine Erhöhung des Wertes auf dem Tonometer ist eine Pathologie. In einem gesunden Zustand hat eine Person solche Veränderungen nicht. Es muss zugegeben werden, dass der Körper ein Versagen signalisiert und Hilfe benötigt. Die einzig richtige Entscheidung ist, es nicht lange zu verzögern und einen Kardiologen und Neurologen zu konsultieren. Die Kommunikation mit einem Fachmann, eine Reihe von Studien und eine ordnungsgemäß organisierte Hochdrucktherapie können die Situation erheblich lindern und sogar den Bluthochdruck bei seinen ersten Anzeichen beseitigen..

Jeder kennt die gefährlichen Folgen von Symptomen, die nicht rechtzeitig beseitigt werden. Druckstöße können zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Störung der Blutgefäße, Durchblutung und Gehirnaktivität führen. Eine solche Krankheit, die sich regelmäßig in einem Traum manifestiert, verursacht Panik.

Wenn Symptome eines hohen Blutdrucks auftreten, müssen Sie eine neue wichtige Sache erwerben - ein Tonometer. Die Messung von Indikatoren sollte zu einem obligatorischen Abendritual werden. Auf diese Weise können Sie die Situation unter Kontrolle halten und sich rechtzeitig unterstützen..

Versuchen Sie für einen erholsamen Schlaf in der Nacht mit einer Veranlagung für Bluthochdruck nicht das Schicksal. Der Wirkstoffkomplex, der vom Arzt aufgrund der individuellen Merkmale des Patienten ausgewählt wird, wird vor dem Schlafengehen eingenommen. Dies wird dazu beitragen, das Herz-Kreislauf-System während der Nachtruhe zu unterstützen..

Wenn der Blutdruck nachts steigt, verschreibt der Arzt normalerweise:

  • Alpha-Blocker.
  • Betablocker.
  • ACE-Hemmer.
  • Diuretika.
  • Kalziumkanalblocker.

Sie können die Behandlung nicht selbst verschreiben. Hypertonie ist unabhängig von der Tageszeit eine heimtückische schwere Krankheit, die katastrophale Folgen haben kann. Der Arzt wählt einen Kurs unter Berücksichtigung von Alter, Gewicht, Geschlecht, Forschungsergebnissen und individuellen Merkmalen sowie Parallelerkrankungen aus.

Es ist ratsam, sich auf die Vorbeugung und Beseitigung der Grundursache für Bluthochdruck zu konzentrieren. Dies wird dazu beitragen, das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall und Pathologien des Herzmuskels sowie der Durchblutung zu verringern. Durch die Beseitigung der Quelle, die zu Störungen der Aktivität des Myokards und des Blutflusses führte, ist es möglich, den Allgemeinzustand signifikant zu verbessern, die Anzahl der Anfälle auf ein Minimum zu reduzieren, die Wände der Blutlinien und des Herzmuskels zu stärken, Nachtschlaf, nervöse Störungen und die Durchblutung entlang der Kanäle herzustellen.

Es ist notwendig zu verstehen, dass starke Medikamente mit systematischer Manifestation von Anzeichen von Bluthochdruck angezeigt sind. Wenn dies ein Einzelfall ist und die Erhöhung der arteriellen Werte nicht kritisch ist, ist es ratsamer, auf nicht traditionelle Behandlungsmethoden zurückzugreifen..

Traditionelle medizinische Methoden für hohen Druck:

  1. Manuelle Therapie, Massage. Ein angenehmes Verfahren, das sich entspannen, Muskelverspannungen lösen, die Durchblutung bei Osteochondrose verbessern und Stauungen im Gewebe zerstreuen kann.
  2. Morgenübungen, Übungen zwischen den Arbeiten, wirken sich positiv auf eine Person aus, die einen weniger aktiven Lebensstil führt (Büroangestellter, Programmierer, Fahrer). Vergessen Sie auch nicht, dass Sport und Gesundheit miteinander verbunden sind. Indem Sie Ihrem Zeitplan Yoga, Fitness und Schwimmen hinzufügen, können Sie eine gute vorbeugende Wirkung auf den Körper erzielen. Dies verhindert Herzinfarkte, Schlaganfälle und stärkt das Immunsystem, das Gefäßsystem und den Herzmuskel..
  3. Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Heilkräutern auf Krankheiten. Regelmäßige Langzeitanwendung der traditionellen Medizin kann milde und ohne Schaden prophylaktisch wirken. Es wird nicht empfohlen, sie selbst zu verschreiben. Bei plötzlichen Blutdruckänderungen ist es ratsam, die Behandlung mit den üblichen chemischen Präparaten durchzuführen, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Ein interessanter Verlauf von Bluthochdruck, bei dem die Symptome näher an der Nacht oder im Schlaf auftreten, erfordert besondere Aufmerksamkeit. In einem normalen Zustand nimmt die Aktivität von Systemen ab. Langsamer Puls, Herzklopfen und Blutfluss durch die Gefäße werden aufgezeichnet. Wenn eine Person schläft, beginnen die Gehirnhälften und das parasympathische Nervensystem ihre kräftige Aktivität. Es gibt eine unbewusste Analyse aller erlebten stressigen Ereignisse, Spannungen und nervösen Situationen. Wenn die Produktion von Hormonen versagt oder die Regulierung des Gefäßtonus gestört ist, erfolgt die Reaktion ziemlich hart in Form eines Krampfes.

Es ist möglich, dass ein erhöhter Druck in der Nacht kein Zeichen einer Pathologie ist. Um eine ernsthafte Erkrankung auszuschließen, muss eine Untersuchung durchgeführt und der Rat eines engen Spezialisten eingeholt werden.

Um die Schwere des Problems zu verstehen, sollte die Pathologie erwähnt werden, die nachts auftritt. Apnoe ist eine gefährliche Manifestation von Bluthochdruck, die durch einen raschen Blutdruckanstieg ohne erkennbare Symptome gekennzeichnet ist. Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass die Person in einen tiefen Schlaf versunken ist und der Indikator nicht von selbst aufhört. Im Laufe der Ereignisse stoppt die Atmung und innerhalb einer Minute tritt Sauerstoffmangel auf - eine schwere Belastung für den Körper. Während des Schocks wird Nebennierenhormon produziert, der Blutfluss wird verengt und das Herzzeitvolumen steigt.

Individuelle Druckunterschiede:

  • Hohe Werte für arterielle Sprünge werden morgens oder abends festgestellt.
  • Tagsüber kann es zu einem leichten Überschreiten der Norm oder zum völligen Fehlen von Anzeichen der Krankheit kommen.
  • Es ist hauptsächlich durch einen Anstieg des unteren Indikators (diastolisch) gekennzeichnet..

Arzneimittel, die auf eine Drucktherapie abzielen, haben nicht die gewünschte Wirkung.

  • Die Pathologie geht mit Müdigkeit, Reizbarkeit und einem ständigen Wunsch nach Schlaf einher.
  • Nächtliche Hypertonie kann auch durch Nierenätiologie, diabetische Nephropathie und altersbedingte Veränderungen verursacht werden. Altersveränderungen gehen nicht unbedingt mit hohem Blutdruck einher, aber dafür gibt es alle Voraussetzungen..

Druck in der ältesten Altersgruppe kann verursacht werden durch:

  • Gefäßzerbrechlichkeit, mangelnde Elastizität.
  • Elastin- und Kollagenfasern in den Wänden des Blutkreislaufs.
  • Verkalkung der arteriellen Linien.
  • Fehlende Reaktion auf Reize unterschiedlicher Art.
  • Sklerose der Glomeruli der Nieren.
  • Reduzierte Empfindlichkeit von Barorezeptoren.
  • Abnahme der Blutversorgung der Gehirnzellen.

Eine gefährliche Zeit für Bluthochdruckpatienten in der Nacht von 3 bis 6 Uhr.

In diesem Intervall wird es am häufigsten von Ärzten aufgezeichnet:

  • Herzinsuffizienz.
  • Umfangreicher Infarkt.
  • Schlaganfälle.
  • Vorhofflimmern, Kammerflimmern.
  • Thromboembolie der Lunge.

Wenn die Indikatoren während der Nacht nicht abnehmen, die verschwendeten Kräfte nicht wiederhergestellt werden und der kommende Tag die Situation verschärft, besteht die Gefahr, dass einer der nächsten Angriffe nicht überlebt wird.

Gründe für zunehmenden Druck am Abend: Was ist in einer solchen Situation zu tun?

Viele Menschen vermuten nicht einmal, dass sie nach einem Arbeitstag Anzeichen einer arteriellen Hypertonie haben. Warum steigt der Blutdruck abends und was ist zu tun??

Anzeichen von Bluthochdruck sind ein Druck in den Arterien, der höher als normal ist. Die Pathologie droht mit Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenschäden und anderen Krankheiten.

Die Krankheit tritt häufig bei Menschen über vierzig auf. Obwohl junge Menschen leben, ohne zu ahnen, dass sie einen hohen Blutdruck haben. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, wird die Pathologie schnell chronisch und droht mit schwerwiegenden Komplikationen. Schwierigkeit ist auch die Tatsache, dass Symptome im Frühstadium normalerweise mit Unwohlsein verwechselt werden.

Es kommt oft vor, dass Menschen genau abends oder nachts über einen Blutdruckanstieg klagen. Ärzte nennen diesen Zustand nächtliche Hypertonie. Es ist häufiger ein Zeichen für eine Störung des Herz-Kreislauf-Systems und erfordert eine sofortige Behandlung..

Gründe für den Anstieg

Bei einem gesunden Menschen kann der Blutdruck aufgrund verschiedener Belastungen tagsüber erhöht werden. Zum Beispiel körperlich oder geistig. Am Abend stabilisiert sich die Situation im Wesentlichen..

Nächtliche Hypertonie tritt häufiger bei Personen auf, die vom richtigen Schlaf- und Wachzustand abweichen. Dies gilt für Personen, die in der Nachtschicht arbeiten, und für Studenten, die bis spät in die Nacht fernsehen. Verschiedene Faktoren beeinflussen auch Blutdrucksprünge..

Die Hauptursachen und Risikofaktoren für Bluthochdruck am Abend:

  1. Kaffee trinken, Alkohol, häufige Rauchpausen;
  2. Schwere körperliche Aktivität während des Tages;
  3. Psycho-emotionaler Stress bei der Arbeit;
  4. Verletzung der Durchblutung in einem ruhigen Rhythmus;
  5. Sehr salziges oder würziges Abendessen;
  6. Sorgen um morgen.

Leider führt diese Pathologie zu negativen Konsequenzen, so dass Ihr Blutdruck ständig überwacht werden muss..

Wenn der Druck abends häufig steigt, müssen Sie einen Kardiologen um Hilfe bitten.

Die Pathologie wird in den ersten Entwicklungsstadien erfolgreich behandelt. Die fortgeschrittenen Stadien führen jedoch zu einer Fehlfunktion und Funktionsstörung vieler Organe. Wenn diese Option nicht aktiviert ist, steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Symptome und Anzeichen einer Manifestation

Nächtliche Hypertonie tritt möglicherweise überhaupt nicht auf. Nur wenn der Blutdruck hohe Werte überschreitet, kann sich eine Person unwohl fühlen.

Die folgenden Symptome können auftreten:

  • Übelkeit;
  • die Schwäche;
  • Kardiopalmus;
  • Schwindel;
  • Doppelsehen;
  • Schwere im Hinterkopf;
  • Nasenbluten;
  • an die Schläfen klopfen.

In einer hypertensiven Krise (sehr hoher Blutdruck) können Taubheitsgefühle an Armen und Beinen, Sprachstörungen und häufiges Aufblitzen schwarzer "Fliegen" auftreten, bevor die Augen auftreten können. Infolgedessen beginnen sich die Wände der Gefäße zu verdicken, und es kommt zu einer Dissektion oder einem Bruch in der Aorta..

Eines der anhaltenden Symptome sind Kopfschmerzen. Es kann sowohl morgens als auch nachmittags auftreten. Die Einnahme von Schmerzmitteln ist keine Option, da dadurch die Hauptursache der Krankheit nicht beseitigt wird.

Erste Hilfe

Der normale Blutdruck für einen Erwachsenen sollte 120 bis 80 mm Hg betragen. Die Werte des oberen und unteren Drucks können abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus von der Norm abweichen. Zum Beispiel Größe oder Gewicht.

Was tun, wenn der Blutdruck abends steigt? Um keinen weiteren Blutdruckanstieg zu provozieren, müssen Sie sich entspannen und nicht in Panik geraten. Wenn das Tonometer zeigt, dass es wirklich hoch ist, gibt es genügend Möglichkeiten, es zu reduzieren.

Eine warme Dusche und ein belüfteter Raum vor dem Schlafengehen helfen Ihnen beispielsweise, schneller einzuschlafen. Und vor dem Abendessen eingenommen Kräutertee senkt den Blutdruck für einen angenehmen Aufenthalt..

Wenn dies der Grund für Müdigkeit und Überlastung ist, müssen Sie sich hinlegen und eine Weile entspannen. Nach dem Ausruhen können Sie Ihre Füße in heißem Wasser dämpfen, wodurch der Blutabfluss aus dem Kopf erhöht wird..

Bei einer hypertensiven Krise ist es besser, Senfpflaster auf die Wadenmuskeln der Beine aufzutragen. Dies hilft, die Durchblutung des Unterkörpers zu verbessern. Eine Essigkompresse, die auf die Fußsohlen aufgetragen wird, hilft vielen.

Bei erhöhtem Blutdruck muss versucht werden, sich weniger zu bewegen, da körperliche Aktivität nicht zu seiner Stabilisierung beiträgt. Wenn diese Methoden nicht helfen und es schlecht wird, sollten Sie einen Krankenwagen rufen.

Rat der Leute zu helfen

Sie können sich an die traditionelle Medizin wenden, um Hilfe zu erhalten:

  1. Kräutertee trinken. Weißdorn, Hunderose und Pfefferminze helfen in dieser Hinsicht gut. Gießen Sie dazu einen Esslöffel trockene Blätter und Früchte der Pflanze mit einem Glas kochendem Wasser ein und bestehen Sie mindestens zwanzig Minuten darauf. Fügen Sie Zitrone und Honig hinzu, wenn Sie gewünscht werden.
  2. Machen Sie eine Kompresse für Ihre Füße. Mischen Sie dazu gleiche Anteile Apfelessig und Wasser. Weiche dieses Handtuch ein und wickle deine Beine damit ein. Ein positives Ergebnis tritt normalerweise in 10-15 Minuten auf.
  3. Sie können Ihre Füße auch abwechselnd 20 Minuten lang senken, zuerst in einem Becken mit heißem Wasser, dann in kaltem.

Blutdruckmedikamente

Der erhöhte Druck am Abend wird durch die eingenommene Dosis des Arzneimittels korrigiert. Medikamente sind wirksamer als herkömmliche Methoden, machen aber oft süchtig. Der Arzt sollte Medikamente verschreiben, die auf den individuellen Merkmalen des Organismus basieren..

Alle modernen Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck werden nicht nur zur Blutdrucksenkung eingesetzt, sondern auch zur Beseitigung pathologischer Veränderungen, die bei der Arbeit verschiedener Organe auftreten. Die wirksamsten und gleichzeitig als Medikamente angesehenen können die linksventrikuläre Hypertrophie reduzieren. Sie haben keine Nebenwirkungen wie allgemeine Schwäche und Schläfrigkeit..

Spezialisten verschreiben Patienten normalerweise Medikamente, die ein- oder zweimal täglich angewendet werden können. Der Effekt tritt normalerweise nach kurzer Zeit auf, jedoch nicht länger als anderthalb Stunden..

Sie müssen Pillen streng nach den Anweisungen oder Empfehlungen Ihres Arztes einnehmen..

Welche Medikamente eignen sich zur Blutdrucksenkung:

  1. Adrenerge Blocker mit blutdrucksenkender Wirkung (Anaprilin, Egilok, Bisoprolol usw.). Ihr Plus ist, dass sie ziemlich schnell anfangen zu handeln. Aber sie haben viele Nebenwirkungen..
  2. Calciumantagonisten (Kordafen, Veramapil, Corinfar usw.).
  3. Antispasmodika (Spazmalgon, Papaverine).
  4. Nitrate (Sustonit, Nitrosorbid).

Es ist am besten, die Therapie mit Medikamenten zu beginnen, die mild wirken (Verapamil, Clofelin). Wenn sich der Druck wieder normalisiert, sollten Sie an diesem Tag keine Pillen einnehmen! Besser eine Kräuterkochung machen und entspannen. Dies gilt nicht für Personen, bei denen eine arterielle Hypertonie diagnostiziert wurde. Solche Patienten müssen kontinuierlich Medikamente einnehmen..

Prävention von nächtlicher Hypertonie

Wenn Sie einfachen Empfehlungen folgen, können Sie versuchen, eine Krankheit wie erhöhten Druck am Abend und in der Nacht zu vermeiden.

Wirksame Präventionsmethoden:

  • Gewichtsverlust.
  • Regelmäßige körperliche Aktivität.
  • Eine gesunde Ernährung mit weniger Cholesterin und weniger Natrium in der Ernährung
  • Mit Alkohol aufhören und rauchen.
  • Kaffeeliebhaber sollten dieses Getränk wegwerfen oder durch Chicorée ersetzen. Es ist nützlicher und gleichzeitig köstliches Analogon.

Chronischer Stress ist ein wichtiger Faktor, der auch den Blutdruck erhöht. Daher müssen Sie Stresssituationen, Überlastung und schwere körperliche Anstrengung vermeiden..

Zusätzlich zu den oben genannten Empfehlungen empfehlen Experten normalerweise Akupunktur- oder Massagekurse, wenn der Blutdruck abends manchmal leicht ansteigt. Sie empfehlen auch, genügend Zeit an der frischen Luft zu verbringen und mehrmals am Tag Atemübungen zu machen..

In jedem Fall sollten Sie sich sofort an einen spezialisierten Therapeuten oder Kardiologen wenden, wenn abends die ersten Anzeichen von Bluthochdruck auftreten. Der Arzt wird eine geeignete Behandlung verschreiben, die auf dem Krankheitsverlauf und den persönlichen Eigenschaften des Körpers basiert.

Es gibt Gegenanzeigen
BRAUCHT BERATUNG DES BESUCHENDEN ARZTES

Die Autorin des Artikels ist die Therapeutin Ivanova Svetlana Anatolyevna

Aus welchen Gründen steigt der Blutdruck jeden Abend und wie kann man ihn normalisieren?

Wenn der Blutdruck nach 14-16 Uhr nachmittags oder nachts systematisch zu steigen begann, muss eine Person die Gründe herausfinden, warum der Druck abends nach der Untersuchung ansteigt. Oft wird diese Situation nicht durch Pathologie, sondern durch einen physiologischen Faktor hervorgerufen. Wirksame Wege zur Druckstabilisierung sind Ernährung, Bewegungstherapie, normalisierter Schlaf und Einhaltung einer Diät. Falls erforderlich, wählt der Arzt Medikamente aus, um den Blutdruck zu korrigieren.

Warum steigt der Blutdruck abends?

Das menschliche Herz-Kreislauf-System ist tagsüber stark belastet. Grundsätzlich steigt der Blutdruck abends bei Menschen an, die unter ungünstigen Arbeitsbedingungen arbeiten: Hitze, fehlende Unterbrechungen des Arbeitsprozesses, schlechte Belüftung usw. Schlechte Gewohnheiten, systematischer Schlafmangel verschärfen die Situation nur.

Wenn Menschen empfindlich auf Wetteränderungen reagieren, kann der Blutdruck tagsüber ansteigen und bleibt auf einem neuen Niveau, bis sich der Körper an die Bedingungen anpasst. Oft steigt der Blutdruck abends an, wenn eine Person Energy Drinks mag. Der Grund kann auch die Behandlung mit Tinktur aus Ginseng, Eleutherococcus, anderen Phytopräparaten mit ähnlicher Wirkung, koffeinhaltigen Arzneimitteln sein.

Der Blutdruck steigt nach dem Verzehr einer großen Portion gebratener, fettiger, pfefferiger oder salziger Lebensmittel zum Mittagessen oder später. Nach medizinischen Daten steigt der Blutdruck nach einer reichlichen Mahlzeit um mehr als 10 mm Hg. st.

Die Hauptgründe für den Druckanstieg am Abend

Wenn Blutdrucksprünge systematisch zu stören begannen, wird einer Person empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, tägliche Kontrollmessungen mithilfe einer Überwachungsstudie durchzuführen und ihren Tagesablauf zu überarbeiten.

Bei Menschen unter 35 - 43 Jahren liegen die Gründe oft im falschen Lebensstil. Dies ist ein gestörter Arbeitsplan, Schlaf für weniger als 7 Stunden, schlechte Ernährung, Vorliebe für salzige Lebensmittel, mangelnde tägliche Bewegung und Aufenthalt an der frischen Luft, geistige oder körperliche Müdigkeit. Eine wichtige Rolle spielen schlechte Gewohnheiten oder die Einnahme von Medikamenten, bei denen Bluthochdruck zu den Nebenwirkungen zählt - ein Anstieg des Blutdrucks.

Andere Gründe, warum der Blutdruck am Abend steigt:

  • aktives oder passives Rauchen (aufgrund schädlicher Substanzen werden die Blutgefäße verengt);
  • übermäßiger Alkoholkonsum;
  • Drogenabhängiger;
  • Meteosensitivität;
  • Stress;
  • schlechtes psycho-emotionales Umfeld in einem Team oder einer Familie;
  • Übergewicht;
  • Kopfverletzung;
  • Verletzung des Lipidstoffwechsels, Bildung von Cholesterinplaques;
  • Funktionsstörung der endokrinen Drüsen;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Osteochondrose;
  • Nieren- oder Gallenblasensteine;
  • Entzündung der Fortpflanzungs- oder Harnorgane;
  • Leidenschaft für starken Kaffee während des Tages;
  • Einnahme von Hormonen, Verhütungsmitteln;
  • die Verwendung von Vasokonstriktor-Medikamenten, einschließlich Nasentropfen;
  • reichlich Essen nach dem Mittagessen.

Es passiert auch umgekehrt: Bluthochdruck am Morgen und viel niedrigerer oder normaler Blutdruck am Abend. Dies ist auf Erkrankungen des Nervensystems, des endokrinen Systems, des Herz-Kreislauf-Systems oder auf Erkrankungen der Nieren oder Nebennieren zurückzuführen.

Bei Frauen im gebärfähigen Alter kann sich der Blutdruck tagsüber aufgrund hormoneller Schwankungen aufgrund der Schwangerschaft oder des Menstruationszyklus ändern.

Bei Menschen über 40 kann der Grund dafür, dass der Blutdruck abends nicht steigt, sondern näher am Morgen liegt, die Menopause und die Andropause sein. Aufgrund altersbedingter Veränderungen kommt es beim Verschwinden der sexuellen Funktion zu einer Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds, die sich negativ auf das allgemeine Wohlbefinden, den Zustand der Blutgefäße und die Fähigkeit des Körpers auswirkt, sich rechtzeitig an neue Bedingungen anzupassen.

Was tun mit einem abendlichen Druckanstieg?

Zunächst wird empfohlen, auf die Häufigkeit abendlicher Blutdrucksprünge und die Situation zu achten, die Schwankungen des Blutdrucks vorausgeht. Wenn einmal in der Woche der Blutdruck nachts anstieg und sich der Druck am Morgen ohne Einnahme von Medikamenten wieder normalisierte, kann dies an Schlafmangel, emotionalem Stress, Müdigkeit, reichlich vorhandenem Essen und einer Reaktion auf Getränke wie z.

Was tun, wenn der Blutdruck abends steigt?

  • hinlegen, hinsetzen und eine bequeme Position wählen;
  • Sorgen Sie für einen frischen Luftstrom, indem Sie das Fenster öffnen.
  • Nehmen Sie Corvalol, Baldrian, ein anderes Beruhigungsmittel.
  • blutdrucksenkende Medizin trinken;
  • Im Falle eines Blutdruckanstiegs, der über die individuelle Norm und die schlechte Gesundheit hinausgeht, einen Krankenwagen rufen.

Wenn die Gründe für den Druckanstieg nicht bekannt sind, müssen Sie sich einer umfassenden Untersuchung durch einen Therapeuten, Kardiologen, Neurologen, Gynäkologen und für Männer unterziehen - durch einen Andrologen oder Urologen. Wenn die Krankheit diagnostiziert wird, werden sie einer Behandlung unterzogen, nach der die Blutdruckschwankungen verschwinden sollten.

Der Druck steigt abends nicht mehr an, wenn Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, sofern jedoch keine Pathologie vorliegt.

Prävention von Blutdruckschwankungen während des Tages:

  • das Rauchen aufgeben, große Mengen Alkohol;
  • vom Verzehr von Lebensmitteln ausschließen, die den Blutdruck erhöhen;
  • ausgewogene Ernährung;
  • Täglich Übungen machen (es ist ratsam, eine Reihe von Übungen in Zusammenarbeit mit einem Arzt zu wählen);
  • Nehmen Sie jeden Morgen eine Kontrastdusche.
  • versuchen Sie, nervöse Spannungen mit Phytopräparaten in Stresssituationen abzubauen;
  • Streitigkeiten vermeiden;
  • Diät, Arbeitsplan einhalten;
  • die Stärke der körperlichen Aktivität kontrollieren;
  • mehr an der frischen Luft gehen, besonders vor dem Schlafengehen;
  • Schlafen Sie mindestens 7 Stunden am Tag.

Es wird nicht empfohlen, Kartoffeln, Gebäck, Konserven und Lebensmittel zu essen, die reich an Kohlenhydraten, Fetten, starkem Tee und Getränken mit Gas während des Abendessens sind. Abends leidet eine Person unter Müdigkeit und es wird mehr Energie für die Verdauung von Nahrungsmitteln aufgewendet. Blut fließt zu den Bauchorganen und verursacht Druckschwankungen.

Mit VSD oder dem Anfangsstadium der Hypertonie können Sie mit Erlaubnis eines Arztes Wasserinfusionen, Abkochungen, alkoholische Tinkturen aus Weißdorn, Mutterkraut, Baldrian, Viburnum, Preiselbeer- oder Himbeerblättern, Hagebutten und Ringelblumen einnehmen. Es ist nützlich, einen Monat lang 4 Tropfen pro Tag frischen Aloe-Saft zu trinken. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Selbstmedikation oder unsachgemäße Verwendung von blutdrucksenkenden Medikamenten eine Hypotonie hervorrufen können und niedriger Blutdruck Sauerstoffmangel in den Gehirnzellen verursacht.

Fazit

Wenn der Druck abends täglich steigt oder fällt, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Nachdem die wahre Ursache gefunden wurde, ist es viel einfacher, Blutdruckschwankungen mit Hilfe von Medikamenten und vorbeugenden Maßnahmen zu beseitigen. Bei Blutdruckproblemen ist es ratsam, sich in einem Sanatorium einer Wellness-Therapie zu unterziehen.

Warum steigt der Blutdruck abends an??

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 28.09.2018

Datum der Artikelaktualisierung: 7.06.2019

Der Blutdruck (BP) spiegelt die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems wider. Ein Wert, bei dem der systolische Druck 110-140 mm Hg beträgt, wird als normal angesehen. Art. Und diastolische 60-90 mm Hg. st.

Der Blutdruck ist den ganzen Tag über nicht gleich. Normalerweise ist es nachts besonders niedrig, steigt morgens an und erreicht tagsüber maximale Werte.

Die Änderung der Anzahl ist mit mehreren Faktoren verbunden. Wenn der Druck abends ansteigt, kann dies auf eine arterielle Hypertonie hinweisen, bei der die Nachtwerte höher sind als die Tageswerte. Ein Anstieg tritt aufgrund pathologischer Veränderungen in verschiedenen Organen und Systemen auf und wird als erstes Symptom vieler Krankheiten angesehen.

Mögliche Gründe

Im Leben treten häufig Zustände auf, die abends zu Blutdruckschwankungen führen. Bei gesunden Menschen ist dies hauptsächlich Stress und übermäßiges Essen. Schauen wir uns jeden Fall genauer an..

Physiologische Faktoren

Physiologische Mechanismen, die nachts zu einem Blutdruckanstieg führen, sind nicht vollständig verstanden.

Sie beziehen sich hauptsächlich auf:

  • Überaktivierung des sympathischen Nervensystems;
  • eine Zunahme des zirkulierenden Blutvolumens aufgrund der Umverteilung des Plasmas im Gefäßbett.

Zu den Gründen, aus denen Blutdrucksprünge auftreten, gehört auch der Einfluss externer Faktoren:

  • den Zustand der Umwelt (hohe Lufttemperatur);
  • körperliche Bewegung;
  • Rauchen;
  • zu herzhaftes Abendessen vor dem Schlafengehen;
  • hoher Natriumgehalt in Lebensmitteln;
  • die Verwendung von Stärkungsgetränken (Kaffee);
  • Alkohol;
  • Übererregung, Stress (Panikattacken).

Ein Druckanstieg am Abend ist auch aufgrund der Eigenschaften eines bestimmten Organismus möglich. Die Veränderungen hängen von Vererbung, Stimmung, Geschlecht (Männer leiden häufiger) und Persönlichkeitstyp ab. Tägliche Schwankungen nehmen bei älteren Patienten signifikant zu.

Bei Frauen wurde ein Zusammenhang mit dem Einsetzen der Wechseljahre nachgewiesen. Nach den Wechseljahren fällt der systolische Blutdruck nachts nicht genug ab. Dies ist vermutlich auf die Entwicklung einer arteriellen Hypertonie vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Abnahme der Östrogensynthese zurückzuführen..

Pathologische Faktoren

Ein Druckanstieg nach Sonnenuntergang kann sich auch durch pathologische Prozesse im Körper entwickeln. Dieser Zustand wird häufig bei Menschen diagnostiziert, die mit hohen Dosen von Glukokortikosteroiden behandelt werden..

Zu den wichtigsten pathologischen Ursachen für einen Anstieg des nächtlichen Blutdrucks gehören:

  • Schlafstörung;
  • orthostatische Hypotonie;
  • obstruktive Schlafapnoe;
  • autonome Dysfunktion;
  • arterielle Steifheit;
  • diabetische Nephropathie.

Hoher Nachtdruck wird in den frühen Stadien des Diabetes mellitus diagnostiziert und gilt als Prädiktor für die Entwicklung einer Mikroalbuminurie. Niedriger Blutdruck am Morgen und hoher Blutdruck am Abend weisen in der Regel auf eine Nierenfunktionsstörung verschiedener Herkunft hin..

Bei Patienten nach Herztransplantation tritt eine übermäßige sympathische Aktivität infolge eines gestörten kardiopulmonalen Reflexes auf. Die Einnahme von Immunsuppressiva spielt eine Rolle.

Der arterielle Druck wird durch eine Störung des endokrinen Systems beeinflusst. Thyreotoxikose bei knotigem Kropf führt zu einer erhöhten Synthese der Hormone Thyroxin und Triiodthyronin. Ihr Überschuss führt zu einer Verengung des Blutgefäßlumens, einer Beschleunigung des Herzschlags und zu Bluthochdruck.

Ein Anstieg des systolischen Blutdrucks und ein Abfall des diastolischen Drucks werden als charakteristisch angesehen. Abends ist auch beim Cushing-Syndrom, dem Phäochromozytom, ein Druckanstieg zu beobachten.

Bluthochdruck Symptome

Bis zu 50% der Menschen mit hohem Blutdruck wissen nichts davon. Der Sprung ist oft asymptomatisch und wird bei der Messung zufällig erkannt. Zeichen sind häufig mit Überlastung verbunden. In einigen Fällen können Kopfschmerzen auftreten. Es hat einen pulsierenden Charakter von mäßiger Intensität. Lokalisiert im Hinterkopf, tritt am Ende des Arbeitstages mit psycho-emotionalem Stress auf.

Drucksprünge von normalen zu hohen Zahlen verursachen Schwindel und flackern vor den Augen in Form von Fliegen. Während dieser Zeit ist das Sehvermögen stark beeinträchtigt. Viele Menschen haben das Gefühl, dass ihr Gesicht in Flammen steht. Andere Anzeichen sind Schmerzen im Bereich des Herzens, Schlafstörungen und allgemeine Schwäche. Negativ gefärbte Emotionen werden in Form von Angst beobachtet.

Mögliche Komplikationen

Selbst ein leichter Anstieg des Blutdrucks ist mit einem Anstieg der Gefahr verbunden, kardiovaskuläre Pathologien und Komplikationen zu entwickeln. Je höher die Zahlen, desto mehr Anstrengungen muss das Herz unternehmen, um Blut zu pumpen. Druck innerhalb von 140-150 / 90-95 mm Hg. Kunst. Zwischenstufe genannt. Mit einem niedrigeren Druck von mehr als 110 mm Hg. Kunst. häufig entwickelt sich ein Myokardinfarkt. Der mittlere Blutdruck verbirgt eine Veranlagung für Bluthochdruck.

Konstanter Druck über 150/100 mm Hg. Kunst. Bei Männern führt dies zu einer Verringerung der Lebenserwartung um 16 Jahre im Vergleich zu Männern, bei denen sie innerhalb von 120/80 mm liegt. rt. Kunst. (WHO-Statistiken).

Mögliche Komplikationstabelle:

KomplikationBlutdruckindikatorenManifestationen
Hypertensiven KriseSystolischer Blutdruck ˃ 180-200 mm Hg. Art., Diastolischer Blutdruck ˃ 120 mm Hg. st.
  • nicht systemischer Schwindel;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Kopfschmerzen;
  • Verletzung des Herzrhythmus;
  • Sehbehinderung.
HirnblutungBP ≤ 200 mm Hg. st.
  • Auftreten in mehreren Teilen des Gehirns gleichzeitig;
  • plötzliche scharfe Kopfschmerzen;
  • Entwicklung einer Lähmung;
  • Sprachstörung;
  • rasche Zunahme der Schwere der Erkrankung.
Hypertensiver HirnschadenBluthochdruck
  • starke anhaltende Kopfschmerzen;
  • Bewusstseinsverwirrung;
  • konvulsives Syndrom;
  • erhöhter Druck im Schädel.

Hoher Blutdruck ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für das Auftreten von kognitiven Beeinträchtigungen und Demenz. Bei hypertensiven Patienten sind Netzhautgefäße betroffen. Es entwickelt sich eine hypertensive Angioretinopathie. Bei der Untersuchung des Fundus werden charakteristische Veränderungen festgestellt, die durch einen Krampf der Gefäße der Netzhaut und des Gehirns hervorgerufen werden.

Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen steigt mit einem relativ niedrigen Blutdruck. Für systolischen Blutdruck von 110-115 mm Hg. Art. Für diastolischen Blutdruck - von 70-75 mm Hg. Kunst. Daher ist Kontrolle wichtig.

So senken Sie den Druck?

Für gesunde Menschen sind intensive Anpassungen des Lebensstils und der Gewohnheiten ausreichend..

Wenn dieser Ansatz jedoch unwirksam ist oder in schwereren Fällen, wird die nicht medikamentöse Behandlung durch den Einsatz von Medikamenten ergänzt. Bei den meisten Patienten erfordert ein regelmäßiger Blutdruckanstieg, unabhängig von der Ursache, eine lebenslange medikamentöse Behandlung. Nur eine rationale blutdrucksenkende Therapie kann die Anzahl der kardiovaskulären Komplikationen und die Mortalität verringern.

Drogen Therapie

Die Behandlungstaktiken werden individuell ausgewählt. Sie wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Risikobewertung, der damit verbundenen Pathologien und der Beteiligung der Zielorgane festgelegt. Das Hauptziel der Therapie ist es, einen optimalen Blutdruck zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Der Blutdruck nach Sonnenuntergang hängt von der Aktivität des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) ab. Medikamente, die es beeinflussen, sind am effektivsten, wenn sie vor dem Schlafengehen eingenommen werden. RAAS-Blocker umfassen Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) -Inhibitoren. Eines der am besten untersuchten ist Perindopril. Reduziert das Schlaganfallrisiko, vaskuläre Komplikationen bei Diabetes mellitus, verbessert die Prognose von Patienten mit koronarer Herzkrankheit.

Perindopril wird häufig in Kombination mit dem Diuretikum Indapamid angewendet. Der Synergismus zwischen ACE-Hemmern und Diuretika führt zu einer stärkeren Abnahme des Blutdrucks und einer Abnahme der Nebenwirkungen.

Gemäß den Indikationen umfasst die Therapie:

  • Blocker von adrenergen Rezeptoren;
  • Kalziumkanalblocker;
  • Aldosteronantagonisten;
  • Vasodilatatoren;
  • zentrale adrenerge Medikamente.

Zu Beginn der Behandlung ist eine Monotherapie angezeigt. Wenn eine Tablettenart unwirksam ist, werden niedrig dosierte Kombinationen mehrerer Arzneimittel verwendet. Zum Beispiel ACE-Hemmer + Diuretikum oder Angiotensinrezeptorblocker + Diuretikum. Die blutdrucksenkende Behandlung sollte so erfolgen, dass sie täglich 24 Stunden lang mit einer einzigen Tagesdosis wirksam ist.

Wenn der Druck stark ansteigt, kann eine Person nervöse Anspannung und grundlose Angst verspüren. In solchen Fällen müssen Sie Beruhigungsmittel einnehmen. Unter den Beruhigungsmitteln in Bezug auf die Häufigkeit des praktischen Gebrauchs nehmen Baldrian-Medikamente den ersten Platz ein. In der komplexen Therapie werden auch Beruhigungsmittel und Antidepressiva verschiedener Strukturen verwendet. Sie ermöglichen es, psychovegetative Störungen zu normalisieren und die Häufigkeit von hypertensiven Krisen zu verringern.

Traditionelle Medizin

Die klinische Praxis zeigt die hohe Wirksamkeit von Volksheilmitteln bei erhöhtem Blutdruck. Neben der Grundbehandlung zu Hause verschreiben Ärzte Kräutertees, die aus Heilpflanzen mit blutdrucksenkenden Eigenschaften bestehen..

Die bekanntesten Pflanzen mit diesem Effekt sind:

  • Mutterkraut Gras;
  • Astragalus dicht blühend;
  • Sumpf Dryweed;
  • Weißdornfrucht;
  • Apfelbeere;
  • Hagebutten.

Angioprotektive Eigenschaften sind den Früchten von Viburnum vulgaris, Wegerichblättern und Knöterichgras eigen.

Der Zweck der Kräutermedizin ist es, Vasospasmus zu reduzieren, atherosklerotische Störungen zu normalisieren. Die Liste der Kräuter ist breit, Sie müssen sie nur geschickt verwenden. Das Sammeln von Kräutern mit einem relativ kleinen Satz von Komponenten ermöglicht die Normalisierung physiologischer Prozesse, die zu einem Druckanstieg führen. Trinken Sie lange Kräutertees.

Verhütung

Um einen Druckanstieg zu vermeiden, müssen Sie einige Regeln einhalten:

  1. Iss die richtigen Lebensmittel.
  2. Mit dem Rauchen aufhören.
  3. Mit Stress umgehen.
  4. Fit bleiben.
  5. Unterziehen Sie sich regelmäßig einer umfassenden Untersuchung des Körpers.

Das Risiko für Bluthochdruck wird durch regelmäßige Mahlzeiten und eine ausgewogene Ernährung verringert. Sie sollten so viel essen, wie Sie benötigen, um die Energiekosten wiederherzustellen. Nehmen Sie mehr Gemüse und Obst in die Ernährung auf, reduzieren Sie die Salz- und Zuckeraufnahme. Es ist besser, Essen durch Dampf, Backen und Kochen zu kochen.

Tägliche körperliche Aktivität senkt den Blutdruck um durchschnittlich 10-20 mm Hg. Kunst. Es wird empfohlen, viel Zeit im Freien zu verbringen, Spaziergänge zu machen und Morgenübungen zu machen. Im Kampf gegen Stress helfen Entspannung, Yoga und Autotraining. Alkohol und Rauchen verschlimmern das Problem.

Regelmäßige ärztliche Untersuchungen ermöglichen es, den normalen Blutdruck aufrechtzuerhalten und das Risiko einer Hypertonie frühzeitig zu verringern.

Ursachen für erhöhten Blutdruck am Abend

Tagsüber unterliegt der Blutdruck physiologischen Schwankungen. Lassen Sie uns überlegen, warum der Druck am Abend steigt, wozu er führen kann, wie die Indikatoren reduziert werden können - Erste Hilfe, Medikamente, Präventionsmethoden.

Was ist die Gefahr eines Blutdruckanstiegs am Abend?

Wenn abendliche Hypertonie nicht oft auftritt, beträgt sie etwa 15 Einheiten der Differenz zwischen normalem Blutdruck und seinem Sprung, verschwindet von selbst, ohne Konsequenzen (sie wird oft einfach nicht bemerkt), es gibt keinen Grund zur Besorgnis. Die Auslöser dieses Prozesses sind in der Regel Überlastung oder Stress..

Wenn das Syndrom der abendlichen Hypertonie fast täglich beobachtet wird, ein Unbehagen verursacht und die Anzahl der systolischen, diastolischen Biomarker unverschämt ist, muss das Problem radikal gelöst werden.

Es gibt drei Grade von hohem Druck, von denen sich jeder in der Rate der Zunahme der Symptome unterscheidet, die Konsequenzen:

  • Licht (weich) ist auf einem Niveau von 140/90 bis 160/100 festgelegt, es ist nicht kritisch, beeinflusst nicht die Zielorgane: Herz, Nieren, Gehirn;
  • mittel (mäßig) - bis 180/110, gekennzeichnet durch eine langsame Bildung der Pathologie der inneren Organe, führt zu linksventrikulärer Hypertrophie, Veränderungen in den Fundusgefäßen, Angiospasmus;
  • schwer (kritisch) - alles über 180/110 - das gefährlichste aufgrund des Elastizitätsverlustes der Arterien, das Risiko eines Bruchs mit der Entwicklung eines Herzinfarkts, Schlaganfall, ist mit plötzlichem Tod behaftet.

Hoher Blutdruck am Abend, der über einen ausreichend langen Zeitraum anhält, ist gefährlich, da er normalerweise nicht bemerkt wird und unangenehme Empfindungen auf natürliche Müdigkeit und Überlastung zurückzuführen sind. Daher ist es allmählich in der Lage, eine Reihe von pathologischen Manifestationen hervorzurufen, die für Herz, Blutgefäße, Nieren und Augen besonders gefährlich sind..

Herzprobleme

Essenz - Verletzung der Blutversorgung, Sauerstoffversorgung des Myokards:

  • LVH (linksventrikuläre Hypertrophie), deren Wandstärke normalerweise 11 mm nicht überschreitet, und aufgrund des ständigen Ausstoßes von Blut aus dem Herzen mit Anstrengung (mit erhöhtem Blutdruck) - Hypertrophien. Die Pathologie kennt keine Altersgrenzen, sie wird nur chirurgisch behandelt. In der Praxis werden solche Patienten jedoch konservativ korrigiert, da keine Gefahr für die Gesundheit besteht. Der Patient fühlt sich etwas unwohl, die Lebensqualität ist leicht gestört.
  • Arrhythmien sind nicht mehr so ​​unschuldig, dass sie je nach betroffenem Bereich des Herzleitungssystems, der mit Organstillstand behaftet ist, zu Vorhofflimmern oder pathologischer Bradykardie führen können. Das Gefühl des Unbehagens bleibt bestehen und die Lebensqualität kann sich erheblich verschlechtern. Herzinsuffizienz, chronisches Müdigkeitssyndrom aufgrund von Hypoxie, gestörte Ernährung des Herzmuskels entwickelt sich. Das Myokard arbeitet ständig mit Anstrengung, ruht wenig, überanstrengt, erfordert eine Linderung dieses Zustands.
  • Ischämische Herzkrankheit, Angina pectoris, zuerst Spannung, dann Ruhe - ein Vorläufer eines Herzinfarkts mit Nekrose des Herzmuskels. Dies ist eine weitere gefährliche Folge des hohen Abenddrucks, da ein Herzinfarkt plötzlich auftritt und sofortige Spezialbehandlung erfordert..

Ohne rechtzeitige medizinische Intervention können Probleme irreversibel werden..

Gefäßpathologie

Die Essenz ist die Transformation der Gefäßwand, der Ersatz von Muskelgewebe durch Bindegewebe, die Verengung des Lumens, die Ablagerung von Cholesterinplaques. Vor diesem Hintergrund gibt es:

  • Versagen der Sehorgane: Hypoxie, Angiospasmus, schlechte Blutversorgung. Das gefährlichste Ergebnis kann Glaskörperblutung, Netzhaut und völlige Blindheit sein.
  • Eine Verletzung des Gehirnkreislaufs führt zu Migräne, Bewegungsstörungen, Schlaganfall, Sprachstörungen und vollständiger Lähmung.
  • Aortenaneurysma mit beeinträchtigter Gefäßwandpermeabilität oder -ruptur.

Gefäßerkrankungen erfordern eine spezialisierte stationäre Notfallversorgung.

Nierenfunktionsstörung

Sie werden sehr häufig beobachtet, was sich in Vergiftungssymptomen aufgrund von Angiospasmus der Nierenkapillaren, Funktionsstörungen bei der Beseitigung von Toxinen und Toxinen äußert. CKD, Nephrosklerose, chronisches Nierenversagen werden gebildet. Die Ursache der Pathologie wird zufällig beim Passieren der UAC, OAM, gefunden. Trotz der Tatsache, dass die renale Hypertonie häufig latent fließt, ist ihre Gefahr für den Körper des Patienten schwer zu übertreiben.

Chronisches Nierenversagen ist eine komplexe Pathologie, die eine Beobachtung der Apotheke, eine regelmäßige Hämodialyse, die strikte Einhaltung einer Diät, einen bestimmten Lebensstil, eine Spa-Behandlung, vorbeugende Rehabilitationskurse und vieles mehr erfordert.

Ursachen für abendlichen Bluthochdruck

Das normale Leben gibt viele Gründe für Blutdruckschwankungen: Stress, Überlastung, übermäßiges Essen. Somatische Begleiterkrankungen tragen ebenfalls zum pathologischen Prozess bei. Daher sind die abendlichen Blutdruckausbrüche physiologischer und pathologischer Natur. Betrachten wir die Gründe für die Zunahme genauer:

Physiologisch

Sie sind nicht vollständig verstanden. Der Hauptauslöser für einen Druckanstieg am Abend ist die Umverteilung der biologischen Flüssigkeit im Gefäßbett. In der Praxis werden die Gründe dafür berücksichtigt:

  • Verstopfung im Raum oder draußen;
  • körperliche Bewegung;
  • eine scharfe Veränderung der Körperhaltung;
  • eine Zigarette rauchen;
  • herzhaftes Abendessen, besonders mit einem Glas Wein;
  • Tasse Kaffee;
  • Stress.

All dies ist jedoch individuell, abhängig von Geschlecht, Alter, erblicher Veranlagung und Stimmung. Bei älteren Patienten sind abendliche Biomarkerschwankungen viel häufiger. Bei Frauen sind sie mit hormonellen Veränderungen verbunden: Schwangerschaft, Menstruation, Wechseljahre (Abnahme der Östrogensynthese).

Pathologisch

Der Blutdruck kann aufgrund einer inneren Pathologie ansteigen:

  • Hormonersatztherapie bei somatischen Erkrankungen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Atemstillstand während des Schlafes (Schnarchen);
  • steife Arterien;
  • Nephropathie verschiedener Herkunft, insbesondere Nieren;
  • vegetative Dystonie;
  • Verhütungsmittel einnehmen.

Abends kann Druck das einzige Symptom für das Auftreten von Diabetes mellitus, Nephritis, Nephrose und anderen Nierenerkrankungen mit Mikroalbuminurie sein. Ein Sonderfall ist der Zustand des Patienten nach einer Herztransplantation: Die Verwendung von Immunsuppressiva induziert einen kardiopulmonalen Reflex, der zu einer hypersympathischen Aktivität, einem Blutdruckanstieg, führt. Tritt bei Adipositas-Syndromen verschiedener Herkunft, bösartigen Tumoren und Thyreotoxikose auf.

Erste Anzeichen

Chronisch hypertensive Patienten spüren Druck. Aber Patienten, die nicht an Bluthochdruck leiden, verstehen die Ursachen von Beschwerden oft nicht und neigen dazu, über Überanstrengung nachzudenken, einen schwierigen Arbeitstag. Ein abendlicher Blutdruckanstieg weist jedoch eine Reihe charakteristischer Anzeichen auf, die sie vorsichtig machen sollten:

  • morgendliche Depression, Schläfrigkeit, "abgestandener" Kopf, leichte Tachykardie;
  • periodische Taubheit der Fingerspitzen während der Arbeit;
  • Migräne mitten am Arbeitstag;
  • Übelkeit, Tinnitus, leichtes Fieber, Atemnot;
  • pochende Schläfen oder frontale Schmerzen am späten Nachmittag;
  • Einschlafstörungen, flacher Schlaf mit Albträumen;
  • sich im Schlaf kalt oder stickig fühlen, schwitzen;

Eine Kombination von drei Symptomen ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Symptome eines erhöhten Drucks am Abend

Ein latent auftretender langfristiger Blutdruckanstieg führt zur Entwicklung folgender Symptome:

  • anhaltende okzipitale Kopfschmerzen, die nicht durch Schmerzmittel gelindert werden;
  • Schwindel, Benommenheit;
  • Flackern schwarzer Punkte vor den Augen;
  • Verletzung der Sehschärfe;
  • purpurrote Wangen, Gefühl eines brennenden Gesichts;
  • vorübergehende Brustschmerzen;
  • grundlose Angst, ständiges Unwohlsein, Schwäche.

Dies sind deutliche Anzeichen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Tatsache, dass solche Symptome näher an der Nacht auftreten, zeigt nur an, dass der Patient das Kompensationspotential des Kreislaufsystems beibehalten hat, bittet jedoch um Hilfe.

Erste Hilfe

Hoher Blutdruck am Abend ist an sich gefährlich, da er im Schlaf noch höher steigen kann und schwerwiegende Folgen hat. Ein starker Blutdruckanstieg erfordert jedoch immer Sofortmaßnahmen. Wenn Sie die systolischen und diastolischen Werte bis zu 200/120 a priori überschreiten, sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Vor ihrer Ankunft sollten Sie:

  • leg dich hin, beruhige dich;
  • keine Duschen, Bäder;
  • Wenn der Patient bereits blutdrucksenkende Medikamente einnimmt, ist eine außergewöhnliche Einnahme von Medikamenten erforderlich, wenn nicht pflanzliche Beruhigungsmittel: Corvalol, Valocordin, Motherwort, Baldrian, nur nicht auf Alkohol, sondern in Abkochungen, da Ethylalkohol einen weiteren Anstieg des Blutdrucks hervorruft.
  • Es ist unmöglich, Kapoten-, Renitek-, Captopril- und Dopamin-Tabletten selbst zu trinken, da es einfach unmöglich ist, die erforderliche Dosis zu berechnen, dh es besteht das Risiko eines Herzinfarkts und eines Schlaganfalls.

Das Ambulanzteam wird einen Krankenhausaufenthalt anbieten, den der Patient ablehnen kann. Dies ist jedoch unvernünftig, da der Ausgang der Krise unklar ist und die Ursache ermittelt werden muss.

Medikamente

  • Beeinflussung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS). Am häufigsten sind dies ACE-Hemmer (Perindopril, Prestarium, Enalapril, Prestans, Captopril). Sie reduzieren das Risiko für Schlaganfall, diabetische Angiopathie und Myokardischämie. Manchmal wird diese Behandlung mit Diuretika (Furosemid, Hypothiazid, Diacarb) kombiniert, um eine größere Wirksamkeit zu erzielen.
  • Adrenerge Blocker - inaktivieren Rezeptoren der Gefäßwand, des Herzens zu Adrenalin, Noradrenalin, wodurch das Lumen der Arterien erweitert, die Herzfrequenz, der Blutzucker normalisiert, die Bronchien verengt und der Druck gesenkt werden. Sie sind selektiv und blockieren einen Rezeptortyp, nicht selektiv, gemischter Blockiertyp. Das Gefäßendothel enthält 4 Arten von Rezeptoren, adrenerge Blocker machen alles inert: Alpha und Beta. (Doxazosin, Terazosin, Yohimbin, Nicergolin, Proroxan).
  • Kalziumantagonisten - verhindern, dass Kalzium über Kalziumkanäle in die Zellen gelangt. Calcium reguliert die Arbeit des Sinus, der atrioventrikulären Knoten, dh es ist verantwortlich für Herzfrequenz, Myokardkontraktion und glatte Gefäßmuskulatur. Seine Ernennung normalisiert die Arbeit dieser Systeme (Amlodipin, Felodipin, Lerkamen, Verapamil, Diltiazem)..
  • Aldosteronblocker sind kaliumsparende Diuretika (Spironolacton, Eplerenon).
  • Vasodilatatoren sind Vasodilatatoren, die die Funktion der Zielorgane aufgrund des Blutflusses, des Sauerstoffs zu ihnen und der Umverteilung des Blutvolumens im Kreislaufsystem verbessern (No-shpa, Theophyllin, Atropin, Platifillin).
  • Zentral wirkende Medikamente beeinflussen die sympathische Aktivität des Gehirns, entspannen die Arterien, senken den Blutdruck (Clonidin, Moxonidin - streng verschreibungspflichtig).

Sie beginnen die Behandlung mit einem Medikament, wenn es unwirksam ist - schaffen Sie eine Kombination von Medikamenten, die den Blutdruck stabil und sicher senken. Eine Tagesdosis wird entsprechend ihrer täglichen Wirkung berechnet. Das Gefühl von Angst, Furcht wird von Valerian, Corvalol, Valokordin gestoppt. Verwenden Sie Beruhigungsmittel (Afobazol, Fenazepam, Seduxen), Antidepressiva (Amisol, Coaxil, Mirtazapin)..

Hausmittel

Traditionelle Medizin ist genau dann der Fall, wenn Kräuter und Naturprodukte einen ziemlich hohen Grad an Wirksamkeit zeigen. Dies ist besonders praktisch zu Hause:

  • Kräutertees auf Basis blutdrucksenkender Pflanzenbestandteile haben eine hohe Effizienz: Mutterkraut, Kriechpflanze, Astragalus, Weißdorn, Hagebutten, Apfelbeere, Apfelbeere.
  • Die Eigenschaften von Angioprotektoren werden durch Wegerich, Knöterich, Kastanie, Weinblätter, Metzgerextrakt und dikotylen Ginkgo demonstriert. Sie normalisieren die Durchlässigkeit der Gefäßwand, lindern Schwellungen, verbessern die Mikrozirkulation und die rheologischen Eigenschaften des Blutes.
  • Der Hintergrund der Volkstherapie ist eine beruhigende Mischung aus gleichen Anteilen von Wasserinfusionen aus Pfingstrose, Minze, Baldrian, Eukalyptus, Mutterkraut und Nelken.

Japanische Wissenschaftler haben eine Alternative vorgeschlagen - die Magnetotherapie, die blutdrucksenkende, beruhigende und angioprotektive Eigenschaften kombiniert. Magnetplatten werden 8 Tage lang mit dem Nordpol auf der Haut in der Ecke des Unterkiefers im Bereich des M. sternocleidomastoideus, dem Pulsieren der rechten Halsschlagader, an der Basis des Hinterkopfes, am Handgelenk platziert und mit einem Pflaster fixiert. Die Magnete werden alle drei Tage gewechselt. Russische Kardiologen empfehlen, eine halbe Stunde am Tag Magnete zu tragen. Nicht mehr.

Erforderliche Mindestprüfung

Der Umfragealgorithmus lautet wie folgt:

  • Sammlung von Anamnese, körperliche Untersuchung;
  • Tonometrie an beiden Händen;
  • tägliche Überwachung des Blutdrucks;
  • Cardio-Ultraschall;
  • UAC, OAM, biochemische Studien zur Klärung der Diagnose;
  • Testen des hormonellen Status des Patienten;
  • Beratung von engen Spezialisten: Nephrologe, Endokrinologe, Neurologe.

Eine genaue Diagnose kann nur mit einer umfassenden Untersuchung des Patienten gestellt werden.

Mögliche Komplikationen

Selbst ein minimaler Blutdruckanstieg am Abend ist mit der potenziellen Gefahr schwerwiegender Komplikationen verbunden. Der untere Indikator ist mehr als 110 - das Risiko von AMI, permanenten Biomarkern in Höhe von 150/100 ohne Symptome - führt laut WHO zu einer Verkürzung des Lebens von Männern um 16 Jahre. Die häufigsten Komplikationen sind:

  • hypertensive Krise: systolischer Biomarker - ab 180 und darüber, diastolisch - ab 120;
  • Gehirnblutung mit systolischem Blutdruck für 200 Einheiten;
  • Enzephalopathie unterschiedlicher Schwere mit Ataxie - wenn die Biomarkerzahlen einen konstanten Unterschied über 60 Einheiten aufweisen;
  • Demenz - 30% der abendlichen Hypertonie blieben ohne rechtzeitige Aufmerksamkeit;
  • intraokulare Blutung der Netzhaut und des Sehnervs.

Das Risiko von Komplikationen steigt mit einem relativ niedrigen Blutdruck. Für den oberen Biomarker von 110 bis 115 Einheiten, für den unteren - von 70 bis 75 Einheiten. Daher ist eine ständige Überwachung wichtig..

Verhütung

Sie können abendlichen Bluthochdruck verhindern, indem Sie einfache Regeln befolgen:

  • aktiver Lebensstil, dosierte körperliche Aktivität, Sport, Sportunterricht (idealerweise - Schwimmen);
  • atherogenes Ernährungsprofil ist erforderlich, die Ernährung ist ausgewogen, regelmäßige Mahlzeiten, fraktionierte Mahlzeiten, in kleinen Portionen mit einem überwiegenden Anteil an gedämpften, gekochten Backwaren mit einem Minimum an Salz;
  • Ablehnung von alkoholischen Getränken, Nikotin, Drogen, Energiegetränken;
  • Machen Sie es sich zur Regel, ab dem Zeitpunkt des Aufwachens 8 Stunden lang im üblichen Modus zu essen und die Suche nach den nächsten 16 Stunden vollständig aufzugeben - dies ist ein Gleichgewicht zwischen Tag- und Nachtdiät (z. B. Frühstück um 9 Uhr, normales Essen bis 17 Uhr und dann 16 Uhr - Fasten). ;;
  • Kontrollieren Sie Ihren emotionalen Hintergrund, vermeiden Sie Stresssituationen und Konflikte.
  • Gehen;
  • Beobachtung der Apotheke.

Körperliche Aktivität senkt den Blutdruck um 10-20 Einheiten, regelmäßige ärztliche Untersuchungen garantieren eine frühzeitige Diagnose von Bluthochdruck und verhindern die Entwicklung von Komplikationen.