Die Blutplättchen sind niedrig

Thrombozyten werden gesenkt (syn. Thrombozytopenie) - ein pathologischer Zustand, der sich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickeln kann. Es gibt Probleme mit vermehrten Blutungen und das Stoppen von Blutungen ist problematisch.

Zu den Gründen für die Abnahme der Blutplättchen im Blut zählen Anämie, Allergien, schwere Vergiftungen und pathologische Neubildungen. Provokateure unterscheiden sich je nach Alterskategorie des Patienten.

Lebendige und spezifische klinische Anzeichen für eine Thrombozytopenie sind nicht charakteristisch. Das Vorhandensein einer Verletzung kann jedoch aufgrund häufiger Nasenbluten, Hämatome und Blutergüsse vermutet werden.

Eine Abnahme der Blutplättchen kann nach Dekodierung der Ergebnisse eines allgemeinen klinischen Bluttests festgestellt werden. Zusätzliche diagnostische Maßnahmen können erforderlich sein, um die Ursachen der Anomalie zu finden..

Nicht-chirurgische Methoden werden verwendet, um die Thrombozytenzahl zu erhöhen. Um die Indikatoren wieder vollständig zu normalisieren, ist es notwendig, die provokative Krankheit loszuwerden.

Ätiologie

Die Tatsache, dass die Blutplättchen im Körper gesenkt werden, wird gesagt, wenn ihre Konzentration unter den Normalwert fällt. Es ist zu beachten, dass die zulässigen Parameter für Kinder und Erwachsene unterschiedlich sein können. Für ein Neugeborenes beträgt die Norm beispielsweise 100-420 x 10 ^ 9 Einheiten / l, für Kinder von 1 Jahr bis 10 Jahren 180-320 x 10 ^ 9 Einheiten / l. Für Frauen beträgt die zulässige Anzahl von Blutplättchen 150-380 x 10 ^ 9 Einheiten / l und für Männer 170-320 x 10 ^ 9 Einheiten / l.

Die ätiologischen Faktoren der Pathologie werden ebenfalls unterschiedlich sein. Beispielsweise sind bei Neugeborenen die folgenden Hauptprovokateure, dass die Blutplättchen gesenkt werden:

  • die Geburt eines Babys vorzeitig;
  • Autoimmunerkrankungen wie systemischer Lupus erythematodes;
  • Erstickung bei der Geburt;
  • Anämie;
  • Fanconi oder Bernard-Soulier-Syndrom;
  • etwaige Immundefizienzzustände;
  • Inkompatibilität der Blutgruppe von Mutter und Kind;
  • angeborene Herzfehler;
  • Hämangiome;
  • Wiskott-Aldrich-Krankheit;
  • fast alle ansteckenden Pathologien.

Die häufigsten Ursachen für Pathologie bei Kindern über 1 Jahr:

  • Schädigung der oberen Atemwege;
  • DIC-Syndrom;
  • Thyreotoxikose und andere Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Anämie;
  • Hämodialyse;
  • Virushepatitis;
  • Strahlenkrankheit;
  • Langzeit-Chemotherapie;
  • Hepatomegalie oder eine Veränderung der Lebergröße nach oben;
  • irrationaler Gebrauch bestimmter Medikamente, insbesondere antibakterieller Substanzen, Analgetika, Antidepressiva und Zytostatika;
  • unzureichende Aufnahme von Folsäure;
  • akute oder chronische allergische Reaktionen;
  • schwere Vergiftung.

Bei Männern und Frauen entwickelt sich vor dem Hintergrund solcher Zustände ein geringer Thrombozytenspiegel:

  • Anämie oder Leukämie;
  • Schädigung oder Neubildung im Knochenmark;
  • unzureichende Medikamenteneinnahme;
  • chronischer Alkoholismus;
  • Werlhof-Syndrom;
  • starker Blutverlust;
  • vorherige Operation;
  • Aufnahme von Salzen von Schwermetallen und anderen chemischen und toxischen Substanzen;
  • Infektionskrankheiten;
  • Autoimmun- oder Erbpathologien;
  • Hämodialyse;
  • Herzklappenersatz;
  • Urämie, die sich mit Nierenversagen entwickelt;
  • Splenomegalie - Blutplättchen werden in einer vergrößerten Milz zerstört;
  • Leberzirrhose;
  • portale Hypertonie.

Bei Frauen kann ein niedriger Blutplättchenspiegel durch verschiedene physiologische Gründe ausgelöst werden, z. B. durch den Verlauf der Menstruation oder die Schwangerschaftsperiode..

Einstufung

Niedrige Blutplättchen im Blut können je nach Mechanismus der Störung unterschiedlich sein. Thrombozytopenie ist:

  • Alloimmun - eine Folge der Zerstörung kleiner Plaques aufgrund der Unverträglichkeit verschiedener Blutgruppen;
  • Autoimmunität - der Körper nimmt solche Partikel als Fremdelement wahr und entwickelt spezifische Antikörper gegen sie;
  • Transimmun - Blutantikörper dringen durch die Plazenta der Mutter in den Fötus ein;
  • Heteroimmun - assoziiert mit dem Auftreten von Antigenen oder Viren im Blut.

Symptome

Eine niedrige Thrombozytenzahl kann asymptomatisch sein, dies ist jedoch nur mit einer geringfügigen Abweichung von der Norm möglich. Ansonsten treten charakteristische klinische Manifestationen auf:

  • häufige Nasenbluten;
  • Blutung in der Bindehaut;
  • erhöhte Zahnfleischblutung;
  • anhaltende Blutungen, die sich auch nach leichten Verletzungen entwickeln;
  • Blutergüsse nach einem leichten Trauma;
  • die Bildung großer Hämatome mit leichten Blutergüssen;
  • kleine multiple Blutungen auf der Haut, die die Form eines Hautausschlags haben oder zu großen Flecken verschmelzen können;
  • starke Menstruation bei Frauen.

Alle Symptome der Störung äußern sich in Form einer Blutstillstandsstörung. Wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, erfüllen sie ihre Hauptaufgabe nicht mehr vollständig - sie bilden Blutgerinnsel, die als "Blockade" beschädigter Gefäße wirken.

Diagnose

Wenn eine oder mehrere klinische Manifestationen auftreten, muss so schnell wie möglich eine medizinische Einrichtung aufgesucht werden, um ein vollständiges Blutbild zu erhalten.

Die Probenahme der Testflüssigkeit erfolgt vom Finger aus, seltener wird venöses Blut benötigt und der Hämatologe ist für die Entschlüsselung der Ergebnisse verantwortlich. Um die zuverlässigsten Informationen zu erhalten, wird empfohlen, eine Studie auf nüchternen Magen und am Morgen durchzuführen..

Ein solcher Labortest reicht nicht aus, um die Gründe für niedrige Blutplättchen im Blut zu ermitteln. Damit der Arzt den ätiologischen Faktor feststellen kann, müssen sich die Patienten einer umfassenden Untersuchung unterziehen..

Allen gemeinsame Primärdiagnosen umfassen:

  • Sammlung und Analyse von Anamnese - Informationen über den Verlauf der Schwangerschaft, Sucht nach schlechten Gewohnheiten und Medikamenten, Suche nach der Ursache der Anomalie;
  • eine gründliche körperliche Untersuchung des Patienten;
  • Einschätzung des Zustands von Haut und Augen;
  • eine detaillierte Befragung des Patienten - um die Intensität der Symptome und den Zeitpunkt ihrer ersten Manifestation herauszufinden.

Zusätzliche Labortests, instrumentelle Verfahren und Konsultationen mit Ärzten eines anderen Profils werden individuell vergeben.

Behandlung

Sie können das Problem vollständig beseitigen, indem Sie den ätiologischen Hauptfaktor eliminieren. Manchmal reicht es aus, die Einnahme bestimmter Medikamente zu verweigern, um schlechte Gewohnheiten vollständig zu beseitigen. Oft ist jedoch ein integrierter Ansatz erforderlich, um den pathologischen Auslöser zu neutralisieren..

Mit den folgenden Maßnahmen können Blutplättchen im Blut eines Neugeborenen angehoben werden:

  • Spendermilch, die einen Monat lang verabreicht wird - danach wird Muttermilch unter ständiger Überwachung der Laborparameter schrittweise in die Ernährung aufgenommen;
  • intravenöse Verabreichung von 2 Milligramm Prednisolon pro 1 Kilogramm Körpergewicht - der Therapieverlauf beträgt 2 Wochen;
  • Transfusion von Spenderplättchenmasse;
  • die Einführung von Immunglobulinen;
  • Rutin und Ascorbinsäure einnehmen.

Behandlung bei älteren Kindern:

  • Immunglobulin in einer Menge von 1500 Milligramm pro 1 Kilogramm - einmal alle 2 Tage verabreicht;
  • die Verwendung von Glukokortikosteroiden;
  • Natriumethylsylat - 1 Milliliter einmal täglich für 10 Tage;
  • Calciumpantothenat;
  • Substitutionstransfusion von Thrombokonzentrat-Blutbestandteilen mit vorläufiger Plasmabestrahlung.

Wenn bei Erwachsenen die Blutplättchen abnehmen, sieht das Therapieschema wie folgt aus:

  • Immunglobulin-Injektionen;
  • Einnahme von Glukokortikosteroiden;
  • Blutplättchentransfusion;
  • unter Verwendung von Anti-Rhesus-D-Serum.

Allen Patienten werden Vitamin- und Mineralkomplexe, Immunmodulatoren, eine Anreicherung des Menüs mit Omega-3-Fettsäuren, Physiotherapieübungen und dosierte körperliche Aktivität verschrieben.

Sie können die Konzentration von Blutplättchen mit Volksheilmitteln schnell erhöhen, dies sollte jedoch nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt erfolgen. Zu Hause werden medizinische Abkochungen und Infusionen auf der Grundlage der folgenden Komponenten hergestellt:

  • Nessel;
  • Sesamsamen;
  • Hagebutte;
  • Kamille;
  • Apfelbeere;
  • Eichenrinde.

Mögliche Komplikationen

Wenn das Problem der abgesenkten Blutplättchen ignoriert wird, ist die Wahrscheinlichkeit unerwünschter Komplikationen hoch. Diese beinhalten:

  • ausgedehnte innere Blutungen;
  • akute Blutung im Gehirn;
  • schwerer Blutverlust;
  • Schlaganfall;
  • Netzhautblutung, die zu Sehverlust führen kann.

Alle Verstöße können tödlich sein.

Prävention und Prognose

Damit eine Person kein Problem damit hat, dass Blutplättchen im Blut gesenkt werden, müssen einige einfache Regeln strikt eingehalten werden. Die Prävention umfasst die folgenden Maßnahmen:

  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • gesundes und nahrhaftes Essen;
  • ständige Stärkung des Immunsystems;
  • Einnahme von Medikamenten nur nach ärztlicher Verschreibung;
  • Rationalisierung des Tagesablaufs;
  • Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils;
  • regelmäßige vollständige ärztliche Untersuchung und allgemeines Blutbild.

Die Prognose hängt vollständig vom ätiologischen Faktor ab. In jeder Situation, in der die Blutplättchen niedrig sind, verursacht der Mangel an Behandlung entweder negative Folgen oder Komplikationen der Grunderkrankung.

Ursachen für niedrige Blutplättchen im Blut einer Person und welche Folgen hat eine Thrombozytopenie??

Thrombozyten sind für verschiedene Prozesse in unserem Körper verantwortlich, aber ihre Hauptaufgabe besteht darin, eine stabile Blutgerinnung zu organisieren. Im Falle einer Beschädigung der Blutgefäße kleben die Blutplättchen zusammen und bilden ein Gerinnsel. Sie ersetzen den beschädigten Bereich und stellen das Gewebe wieder her.

Eines der Probleme, die bei ihnen auftreten können, sind niedrige Blutplättchen.

Im Falle eines Absinkens der Gerinnung von Blutzellen nimmt der quantitative Indikator für Blutplättchen im Blut ab, wodurch die Möglichkeit von Blutungen zunimmt und die Wundheilung verlangsamt wird.

Welche Prozesse machen Blutplättchen im Körper?

Diese Blutplättchen stammen hauptsächlich aus dem Knochenmark und sind kreisförmig oder oval. Sie enthalten niemals einen Kern. Der Durchmesser der Blutplättchen reicht von 2 bis 4 Mikrometer.

Glykoproteinkomplexe befinden sich als Rezeptoren direkt auf der Membran und helfen den Blutplättchen, sich zu aktivieren, eine Kugelform zu bilden und Pseudopodien zu bilden (Auswüchse einzelliger Organismen, die von Zellen zur Bewegung verwendet werden)..

Das Verkleben von Blutplättchen und ihre Anhaftung an beschädigten Bereichen der Gefäße sind alle Aufgaben solcher Komplexe. Sie sind am Fibrin fixiert, danach setzen sie Thrombostenin (ein Enzym) frei, wodurch eine Gewebedichte auftritt.

Die Hauptfunktion von Blutplättchen ist die Blutgerinnung.

Die direkte Stimulierung dieser Blutzellen bringt auch Früchte hervor. Komponenten, die an der Blutgerinnung beteiligt sind, werden gleichzeitig andere nützliche und aktive Substanzen freigesetzt.

Thrombozyten werden in die Entfernung aller Schiffe verteilt und sind an solchen Aktionen beteiligt:

  • Die Bildung von Blutgerinnseln, ein anfängliches Blutgerinnsel, das die Blutung stoppt, indem es den beschädigten Bereich schließt,
  • Nähren Sie die Blutgefäße und verengen Sie sie bei Bedarf,
  • Mit dem Immunsystem verbundene Prozesse,
  • Sie sind auch an der Auflösung eines Thrombus beteiligt, dieser Vorgang wird als Fibrinolyse bezeichnet,

Die Lebensdauer der Blutplättchen beträgt 8 bis 10 Tage. Gegen Ende ihrer Existenz nehmen sie ab und verlieren ein wenig ihre Form.

Beachten Sie! Mehr als 75% der Nasenblutungen, verlängerten Menstruationen, subkutanen Blutungen und des Zahnfleischblutflusses werden auf Pathologien des Thrombozytenbildungssystems zurückgeführt.

Blutfrequenz

Indikatoren für das Normniveau für den menschlichen Körper sind ein Wert von 180-400 * / l.

Niedrige Blutplättchen werden diagnostiziert, wenn der Wert unter 140 * / l liegt.

Thrombozytopenie ist sowohl als Symptom einer anderen schweren Krankheit als auch als eigenständige Pathologie möglich.

Symptome niedriger Blutplättchen

Eine Position, in der die Sättigung der Blutplättchen im Blut niedrig ist, wird als Thrombozytopenie bezeichnet..

Wenn die Blutplättchen niedrig sind, werden die folgenden Symptome festgestellt:

  • Blutungen aus der Nasenhöhle,
  • Längere Perioden und mehr,
  • Zahnfleischbluten,
  • Rote Punkte auf der Haut,
  • Beschleunigte Blutergüsse und Blutergüsse, auch bei leichtem Gewebedruck.
  • Starke und langsam stoppende Blutung mit Weichteilverletzung,
  • Weniger häufige Milzvergrößerung.

Langsame Stopps äußerer Blutungen mit einer solchen Pathologie treten auf, weil die Konzentration von Blutplättchen im Blut niedrig ist und der Prozess des Klebens und Ersetzens des beschädigten Bereichs viel länger dauert.

Eine verlängerte Thrombozytopenie trägt zu schweren Pathologien bei. Wenn Sie diese nicht beachten, können sie tödlich sein.

Sie sind:

  • Große Gewebeschädigung mit schwerer Blutung. Bei geringer Blutgerinnung ist es fast unmöglich, schwere Blutungen aufgrund von Verletzungen im großen Maßstab zu stoppen, was zu einem großen Blutverlust führen kann,
  • Blutungen können auch in Weichteilen auftreten und zu einem Schlaganfall führen, der erhebliche Komplikationen verursachen oder zum Versagen führen kann.

Bestehende Arten von Thrombozytopenie

Diese Pathologie kann entweder angeboren sein oder sich im Laufe der Zeit entwickeln. Die meisten Fälle werden im Laufe der Zeit erworben. Und direkt bei einer größeren Anzahl erworbener Blutplättchen sind Immunreaktionen der Faktor für niedrige Blutplättchen.

Sie sind durch Mechanismen in 4 Gruppen unterteilt:

  • Autoimmun. Wenn der Körper ein Blutplättchenprotein im Blut bemerkt, setzt er Antikörper dagegen frei, da es als schädlich eingestuft wird. Eine solche Krankheit wird als Autoimmunthrombozytopenie bezeichnet. Krebs, Röteln, HIV sowie Autoimmunerkrankungen und der Einsatz bestimmter Medikamente tragen zu ihrer Entwicklung bei,
  • Alloimmun. Erscheint als Folge eines Thrombozytenkollapses, bei einer inkompatiblen Blutgruppe oder wenn Antikörper produziert werden,
  • Transimmun. In diesem Szenario dringen Antikörper direkt von den mit einer Autoimmunerkrankung infizierten Blutplättchen der Mutter in das Kind ein und passieren die Plazenta,
  • Heteroimmun. Der Körper produziert Antikörper aufgrund der Bildung eines neuen Antigens im Körper oder der Infektion des Proteins der roten Platten mit Viruserkrankungen.

Was ist spontane Thrombozytopenie??

Eine Abnahme der Blutgerinnung folgt mit Hepatitis, chronischen Läsionen des Bindegewebes, Lymphknotenleukämie und anderen Pathologien.

In dem Moment, in dem während der Krankheit keine primären Symptome auftreten oder wenn sie nicht festgestellt werden können, wird bei ihnen eine thrombozytopenische Purpura diagnostiziert, die auch als spontane Thrombozytopenie bezeichnet wird.

Im Alter verlaufen diese Pathologien in den meisten Fällen in chronischer Form, und in 5-7% der Fälle endet die Krankheit mit tödlichen Blutungen oder Gehirnblutungen.

TATSACHE! Spontane Thrombozytopenie bei Kindern tritt in den meisten Fällen in akuter Form auf, in 80% der Fälle ist das Ergebnis eine Erholung. Wenn Sie Symptome feststellen, zögern Sie nicht und suchen Sie einen qualifizierten Arzt auf.

Ursachen für eine niedrige Blutplättchenzahl

Wenn festgestellt wird, warum Blutplättchen in den Testergebnissen für niedrige Blutplättchen fallen, kann dieser Zustand Folgendes anzeigen:

  • Bildung von Blutplättchen in kleinen Mengen, die für den Körper nicht ausreichen,
  • Verlust von ihnen mit chronischen Blutungen,
  • Ansammlung von Blutplättchen in der Milz,

Es gibt auch eine Reihe von Krankheiten und Faktoren, die die Abnahme der Blutgerinnung beeinflussen:

  • Alkoholabhängigkeit,
  • Erkältungskrankheiten,
  • Mononukleose,
  • Hepatitis verschiedener Arten,
  • HIV und AIDS,
  • Zerstörung von Leberzellen (Zirrhose),
  • Verwenden Sie Medikamente und Kräuter, um das Blut zu verdünnen,
  • Übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln, die zur Ausdünnung beitragen,
  • Beim Tragen eines Fötus,
  • Sepsis,
  • Leukämie,
  • Tumoren und Metastasen im Knochenmark,
  • Herpesinfektion,
  • und andere.

Merkmale niedriger Blutplättchen während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft haben werdende Mütter, insbesondere nach dem 6. Schwangerschaftsmonat, niedrige Blutplättchen.

Folgende Faktoren können die Blutabnahme beeinflussen:

  • Unzureichende Aufnahme von Vitamin B12,
  • Mangel an Folsäure,
  • Infektionen,
  • Wenn sich das hormonelle Gleichgewicht geändert hat, kann dies zu einer Verkürzung der Lebensdauer der Platten führen.,
  • Die Konzentration von Blutkörperchen nimmt aufgrund einer Zunahme der Durchblutung ab,
  • Autoimmunerkrankungen.

Während der Schwangerschaft ist der Abfall der Blutgerinnung unbedeutend und liegt innerhalb normaler Grenzen. Wenn jedoch Symptome eines schwereren Sturzes festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Ein starker Sturz ist auch mit einem großen Blutverlust während der Geburt verbunden, der für die Mutter tödlich sein kann..

Welche Lebensmittel auszuschließen sind, um die Gerinnung zu erhöhen?

Bestimmte Lebensmittel können dazu führen, dass sich das Blut verdünnt oder verdickt. Bei niedrigen Gerinnungsraten ist es notwendig, Lebensmittelprodukte zu entfernen oder zu einem minimalen Verbrauch zu führen, die bei Thrombozytopenie nicht verwendet werden können.

Sie sind wie folgt:

  • Grüner Tee,
  • Blaubeere,
  • Frische Tomaten,
  • Pfeffer,
  • Knoblauch,
  • Ingwer,
  • Selleriesack, Himbeersaft,
  • Meeresfisch,
  • Joghurt und Kefirs,
  • Fettfreies Fleisch (Pute und Huhn),
  • Nüsse,
  • Sonnenblumenkerne
  • Olivenöl,
  • und andere.

Die folgenden Kräuter führen auch zu niedrigen Blutplättchen:

  • Frische Brennnessel,
  • Schafgarbe,
  • Klette,
  • Nadeln,
  • Burnet,
  • und andere.

Eine bestimmte Liste von Medikamenten wirkt sich auch auf eine stärkere Blutverdünnung aus. Daher sollten Sie die Verwendung der folgenden Medikamente einstellen:

  • Aspirin,
  • Phenylin,
  • Curantil,
  • ThromboAss,
  • Kardiomagnet,
  • Ginkgo Biloba,
  • Aspeckard.

Wie man niedrige Blutplättchen diagnostiziert?

Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, der in der Lage ist, eine Untersuchung durchzuführen, Studien zu verschreiben und die Therapie zu korrigieren, eine möglicherweise schwerwiegendere Krankheit zu identifizieren, die eine Thrombozytopenie hervorruft, und bei der Auswahl der richtigen Nahrung zur Normalisierung der Verdickung zu helfen.

Wie man langsame Gerinnung behandelt?

Es gibt keine spezifischen Medikamente zur quantitativen Erhöhung der Blutplättchen. Die Behandlung hängt in diesem Fall mehr von der Pathologie ab, die diesen Zustand der Blutplättchen im Blut verursacht hat. Bei geringfügigen Abweichungen von der Norm ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Sie müssen lediglich Ihre Ernährung wieder normalisieren.

Um die Gerinnungsindikatoren zu normalisieren, sollte man nicht nur verdünnende Lebensmittel ausschließen, sondern auch Lebensmittel hinzufügen, die zur Blutverdickung in der Ernährung beitragen.

Produkte

Die folgende Liste von Lebensmitteln hilft bei der Steigerung der Gerinnungsprozesse:

  • Käse und Hüttenkäse, die reich an Kalzium sind,
  • Hülsenfrüchte (Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse), die Fettsäuren enthalten,
  • Eisenreiche Lebensmittel wie Fleisch, Äpfel, Buchweizen usw..,
  • Hagebutte,
  • Karotte,
  • Fischöl (Omega-3),
  • Spinat, Petersilie,
  • Kartoffeln,
  • Erbsen,
  • Mais,
  • Rinderleber,
  • und andere.

Drogen

Stimulanzien des Immunsystems werden ebenfalls verschrieben:

  • Immunal,
  • Echinacea Tinktur.

Hausmittel

Es gibt auch Methoden zur Verringerung der Blutdichte durch Volksheilmittel, darunter:

  • Johannisbeerblätter,
  • Hunderosenfrucht,
  • Thymianblätter,
  • Mutter und Stiefmutter,

Alle Kräuter werden als Tee gebraut und oral eingenommen. Außerdem empfehlen Ärzte, Sesamöl in die Ernährung aufzunehmen (10 g pro Tag). Zusammen mit diesen Mitteln müssen Sie mehr Zwiebeln und Knoblauch konsumieren.

Beachten Sie! Sie können das Blut mit einem Sud aus trockenen Brennnesselblättern verdicken. Es ist sehr wichtig, dass die Blätter trocken sind, da frische Blätter dazu neigen, das Blut zu verdünnen.

Wenn der Zustand des Patienten sehr ernst ist, werden in einer klinischen Umgebung Thrombozytenmasse und Plasma transfundiert.

Wichtig! Wenn Antikörper gegen Blutplättchen nachgewiesen werden, sollte die Blutplättchentransfusion verworfen werden, da das Risiko einer erhöhten Blutung besteht.

Wenn durch eine Krankheit niedrige Blutplättchen hervorgerufen werden, wird ein enges Spektrum der Krankheit bestimmt und die Krankheit selbst zur weiteren Forschung (Onkologie, Hepatitis usw.) geschickt. Danach werden die Vorbereitungen mit einem qualifizierten Arzt in diesem Bereich abgestimmt..

Video. Thrombozytopenische Purpura

Fazit

Jede Abweichung der Blutplättchen von der angegebenen Norm ist mit schwerwiegenden Konsequenzen verbunden. Niedrige Blutplättchen verursachen Blutungen und Gehirnblutungen, die sehr gesundheitsschädlich sind.

Wenn Thrombozytopeniefaktoren festgestellt werden, sollten Sie sofort einen qualifizierten Arzt aufsuchen, eine Analyse zur Untersuchung der Blutdichte durchführen und Lebensmittel in die Ernährung einführen, die die Blutverdickung beeinflussen.

Die Gerinnung während der Schwangerschaft erfordert besondere Aufmerksamkeit, da sie sowohl für die werdende Mutter als auch für das ungeborene Kind zu einer Gefahr werden kann.

Um keine ernsthaften Krankheiten und Folgen zu spüren, ist es besser, sich nicht selbst zu behandeln!

Abgesenkte Blutplättchen

8 Minuten Autor: Lyubov Dobretsova 1277

  • Rolle der Blutplättchen
  • Thrombozytenraten
  • Thrombozytopenie Symptome
  • Warum die Anzahl der Zellen abnimmt?
  • So bringen Sie die Anzeige wieder in den Normalzustand?
  • Ähnliche Videos

Die Hauptfunktion von Blutplättchen besteht darin, die Blutgerinnung sicherzustellen, und einer der grundlegenden Parameter für deren Aufrechterhaltung ist eine ausreichende Anzahl von Blutplättchen. Vor dem Hintergrund einer Zunahme der Anzahl dieser Zellen entwickeln sich viele gefährliche Krankheiten, und Ärzte raten unermüdlich, Blutverdünner zu trinken, um Thrombosen und andere schwerwiegende Erkrankungen zu vermeiden.

Der entgegengesetzte Zustand bringt aber auch viele Probleme für den menschlichen Körper mit sich, die nicht weniger eine Bedrohung darstellen. Niedrige Blutplättchen oder Thrombozytopenie führen zu vermehrten Blutungen und allen mit diesem Symptom verbundenen Problemen. Daher sollten Sie bei den ersten Anzeichen eines solchen Zustands sofort einen Arzt konsultieren und alle erforderlichen Tests bestehen..

Rolle der Blutplättchen

Aus dem Plasma seiner Zellen - Megakaryozyten - entstehen im roten Knochenmark Blutformen, die wie kleine Platten aussehen und als "Blutplättchen" bezeichnet werden. Es gibt keinen Kern in Blutplättchen, aber es gibt viele Körnchen - ihre Anzahl kann 200 erreichen.

In einem normalen oder deaktivierten Zustand sind diese Zellen rund oder oval und ihre Größe wird direkt durch den Reifegrad (jung, reif, erwachsen) bestimmt und beträgt durchschnittlich 2–5 µm. Wenn sie jedoch mit einer Oberfläche in Kontakt kommen, die sich von dem für Blutplättchen üblichen Epithel (innere Auskleidung des Kreislaufsystems) unterscheidet, wird es aktiviert.

Eine kleine Zelle wächst etwa 10 Prozesse (Pseudopoden), 5–10 mal größer als sie selbst. Bei diesen Verfahren schließen Blutplättchen Gefäßschäden und stoppen dadurch die Blutung.

Das Granulat dieser Zellen enthält auch Thrombozytenfaktoren - spezielle Substanzen, die für die Bildung spezieller Verbindungen von B-Lysin und Lysocin erforderlich sind. Letztere können die Membranen einiger Mikroorganismen zerstören und so verhindern, dass pathogene Bakterien in den menschlichen Körper gelangen..

Bei langen Prozessen bewegen sich die Blutplättchen schnell genug im Blutkreislauf. Sie können an Fremdkörpern haften bleiben, diese greifen und verdauen, zusammenkleben und ein Blutgerinnsel bilden, das Blutungen blockiert. Diese kleinen Platten sind nicht nur aktiv an Blutstillungsprozessen beteiligt, sondern transportieren auch Nährstoffe zur Aderhaut..

Thrombozytenraten

Die Referenzwerte dieser Zellen schwanken im Laufe des Lebens und hängen direkt vom Alter, den physiologischen Bedingungen und in bestimmten Situationen vom Geschlecht ab. Die Thrombozytenzahl wird während eines vollständigen Blutbildes in Einheiten pro Mikroliter (× 10 3 / μl oder Tausend / μl) oder pro Liter (× 10 9 / l) Blut gemessen.

Normalwerte für Erwachsene und Kinder über 6 Jahre sind 150–400 × 10 3 / μl. Unterschiede werden nur bei Babys unter 6 Jahren beobachtet und sind nicht nur auf ein bestimmtes Alter, sondern auch auf das Geschlecht zurückzuführen.

Bei Neugeborenen bis zu zwei Wochen liegen die Indikatoren also im Intervall: bei Jungen - 218-419 × 10 3 / μl, bei Mädchen - 144–449 × 10 3 / μl.

Wenn das Kind wächst, ändert sich die Thrombozytenzahl allmählich, und im Alter von 6 Jahren werden die Werte wie folgt: bei Jungen - 202–403 × 10 3 / μl, bei Mädchen - 189–394 × 10 3 / μl. Wie oben erwähnt, besteht für den Patienten das Risiko von Blutgerinnseln, wenn die Thrombozytenzahl erhöht wird..

Bei einer Abnahme des Indikators auf 50 × 10 3 / μl treten klinisch lebensbedrohliche Anzeichen einer Blutungsneigung auf, die eine sofortige Reaktion des Arztes erfordern. Die Konzentration von Blutplättchen im Blut von Frauen während der Menstruation nimmt manchmal ab (in einigen Fällen kann sie 50% erreichen). Ein ähnliches Phänomen wird während der Schwangerschaft beobachtet, jedoch in der Regel unbedeutend - nicht mehr als 10-20%.

Im ersten Fall schützt diese Veränderung den Körper auf natürliche Weise vor Thrombosen, und im zweiten Fall tritt sie aufgrund des Auftretens des dritten Kreislaufs der Durchblutung im Körper der Frau auf. Darüber hinaus können die Thrombozytenwerte je nach Jahreszeit und Tageszeit leicht abnehmen..

Thrombozytopenie Symptome

Unabhängig davon, welche Gründe zu einem niedrigen Blutplättchenspiegel geführt haben, ist es für eine Person mit wenig Verständnis für Medizin schwierig zu verstehen, dass diese besondere Abweichung in ihrem Körper vorhanden ist. Eine solche Verletzung geht meist nicht mit ausgeprägten Symptomen einher, weshalb viele Menschen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht darauf achten, weshalb eine Thrombozytopenie gefährlich ist..

Der Allgemeinzustand des Patienten mit niedrigen Blutplättchen bleibt in den meisten Fällen unverändert, und häufig wird bestimmten Symptomen einfach keine Aufmerksamkeit geschenkt. Die folgenden Manifestationen eines niedrigen Niveaus der beschriebenen Zellen sollten jedoch nicht ignoriert werden, wie z.

  • häufige oder wiederkehrende Nasenbluten;
  • ein Ausschlag am Körper, der wie kleine Punkte aussieht;
  • Zahnfleischbluten, Blut im Kot oder Urin;
  • starke Blutungen aufgrund kleinerer Verletzungen;
  • bei Frauen Vaginalblutungen, die nicht mit Menstruation verbunden sind;
  • Tendenz zur ursachenlosen Bildung kleiner Hämatome (Blutergüsse);
  • Schwierigkeiten beim Stoppen von Blutungen während medizinischer Eingriffe;
  • langfristige nicht heilende Wunden auf der Oberfläche der Haut oder der Schleimhäute.

Bei Frauen äußert sich eine niedrige Thrombozytenzahl am häufigsten in zahlreichen langen Zeiträumen, doch viele von ihnen nehmen diese Abweichung als häufiges Ereignis wahr. Zu diesem Zeitpunkt nimmt der Gehalt dieser Zellen auf natürliche Weise ab, was allmählich zu Funktionsstörungen der Blutorgane führt, zu einer Erhöhung der Blutviskosität, was eine Störung der Aktivität fast aller Systeme bedeutet.

Aus alledem kann nur eine Schlussfolgerung gezogen werden - um zu verstehen, dass Blutplättchen reduziert sind, ist dies nur bei erhöhter Blutung möglich. Leider geschieht dies häufig mit lebenslangen gefährlichen Blutungen, die mit einem erheblichen Blutverlust einhergehen, da Menschen nur in extremen Fällen medizinische Hilfe suchen..

Warum die Anzahl der Zellen abnimmt?

Eine Abnahme des Indikators kann sowohl aufgrund pathologischer als auch physiologischer Faktoren auftreten und unterscheidet sich tendenziell bei Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts. Bevor Sie Medikamente verschreiben, um den Thrombozytenspiegel zu erhöhen, sollten Sie daher herausfinden, warum die beschriebenen Zellen abnehmen..

Bei Neugeborenen

Thrombozytopenie - sehr häufig bei Neugeborenen. Laut Statistik werden bei etwa ¾ der Kinder mit extrem niedrigem Körpergewicht bei der Geburt niedrige Blutplättchen diagnostiziert.

Etwa 35% der Babys, die wegen der oben genannten Indikationen behandelt werden mussten, hatten diesen Zustand. Pro 10.000 gesunden Neugeborenen werden durchschnittlich 2 Fälle von Thrombozytopenie festgestellt, und die Sterblichkeitsrate in solchen Situationen beträgt 13-15%.

Die häufigsten Ursachen für niedrige Spiegel dieser Zellen bei Babys sind:

  • eine Zunahme der Synthese von Antikörpern gegen normale Blutplättchen, entweder unter dem Einfluss eines Antigens oder eines Virus (Autoimmun- oder Heteroimmunweg);
  • transplazentare Übertragung der Pathologie von einer Mutter, die an idiopathischer Thrombozytopenie oder systemischem Lupus erythematodes (transimmuner Weg) leidet;
  • Übertragung von Antikörpern auf das Kind von der Mutter (Isoimmunweg), Inkompatibilität der Blutgruppen;
  • Infektions- oder Immunpathologien;
  • Frühgeburt, Nachgeburt;
  • Hämoblastose;
  • Hämangiome;
  • Erstickung;
  • Anämie.

Bei älteren Kindern

Die häufigsten Ursachen für niedrige Blutplättchen bei älteren Babys unterscheiden sich signifikant von Neugeborenen. Dazu gehören die folgenden:

  • Infektionskrankheiten der oberen Atemwege;
  • Viruserkrankungen verschiedener Ursachen;
  • Mangel an Folsäure;
  • Vergiftung, Allergien;
  • DIC-Syndrom, Anämie;
  • Thyreotoxikose;
  • Hämodialyse.

Zusätzlich zu Krankheiten können Indikatoren bei Kindern aufgrund einer intensiven Therapie mit Analgetika, Diuretika, Antibiotika, Kortikosteroid und Zytostatika reduziert werden.

Bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen sind die meisten Faktoren, die die Thrombozytenzahl verringern, identisch, und Unterschiede werden nur bei denjenigen beobachtet, die auf Geschlechtsmerkmale zurückzuführen sind. Bei Männern und Frauen entwickelt sich eine Thrombozytopenie, wenn:

  • Leukämie und Anämie;
  • chirurgische Operationen;
  • Knochenmarkläsionen;
  • Infektionen verschiedener Art;
  • übermäßiger Alkoholkonsum;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Erb- und Autoimmunerkrankungen;
  • schwere Verletzungen mit erheblichem Blutverlust;
  • Therapie mit bestimmten Medikamenten;
  • berufliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Exposition gegenüber Metallsalzen;
  • Thrombozytenverbrauch aufgrund von Blutungen, Hämodialyse, Purpura.

Bei einem Erwachsenen fällt die Thrombozytenzahl unabhängig vom Geschlecht nach der Chemotherapie unter den Normalwert. In der Regel wirkt sich eine solche Behandlung negativ auf alle Blutzellen aus, daher nimmt parallel dazu die Anzahl der Erythrozyten, Leukozyten und anderer lebenswichtiger Komponenten ab..

Bei Frauen werden die Blutplättchen häufig unter physiologischen Bedingungen gesenkt - während einer starken Menstruation und beim Tragen eines Kindes. Wenn bei einer schwangeren Frau vor der Geburt ihr Spiegel in der allgemeinen Analyse auf 140 × 10 3 / μl oder weniger sinkt, muss der Arzt die Behandlung so bald wie möglich verschreiben. Dies bedeutet, dass die Folgen ansonsten am traurigsten sein können - während der Entbindung besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Blutungen, die schwer zu stoppen sind..

So bringen Sie die Anzeige wieder in den Normalzustand?

Um Ihre Thrombozytenzahl zu erhöhen, müssen Sie zunächst die Ursache ermitteln, die zu Ihrem Thrombozytenabfall geführt hat. Dazu müssen Sie nicht nur eine allgemeine Blutuntersuchung bestehen, sondern auch alle anderen erforderlichen Diagnosen durchführen.

Wenn keine Pathologien vorliegen, sollte die Korrektur des Zustands aus folgenden Maßnahmen bestehen:

  • Ernährung - Es ist notwendig, die Ernährung mit gesunden Lebensmitteln (Tomaten, Kräutern, Orangen, Kiwi, Beeren) zu diversifizieren. Vermeiden Sie Kaffee, Alkohol, Zucker und kalorienreiche Lebensmittel.
  • Die Verwendung von Vitaminen und Mineralstoffen. Es wird empfohlen, natürliche Säfte und frische Säfte zu trinken und zusätzlich mindestens 1000 IE Vitamin C pro Tag einzunehmen.
  • Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Säuren sind, in die Ernährung. Dazu gehören Leinsamenöl, Lachs, Thunfisch, Eier usw..
  • Die Flüssigkeit zum Trinken sollte Raumtemperatur haben, da eine Erkältung die Geschwindigkeit des Verdauungstrakts verringern kann, was zu einer langsamen und schlechten Aufnahme von Nährstoffen führt.
  • Einhaltung eines gesunden und aktiven Lebensstils - acht Stunden Schlaf, regelmäßige und ausreichende Ruhe sowie praktikabler Sportunterricht, der Cardio-Belastungen umfassen muss.

Da die Indikatoren in vielen Fällen aufgrund physiologischer Faktoren unterschätzt werden, können sie bei Verwendung von Volksheilmitteln, die weder Kontraindikationen noch Nebenwirkungen haben, recht einfach gebracht werden. Das einfachste und effektivste Mittel ist, dreimal täglich 1 Esslöffel Sesamöl auf leeren Magen zu sich zu nehmen..

In schweren Fällen von Thrombozytopenie, wenn die Werte sehr niedrig sind (20-50 × 10 3 / μl), wird der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert, wo die Hauptbehandlung die Transfusion von Spenderplättchen ist.

Dieser Zustand ist für das menschliche Leben sehr gefährlich. Bis sich die Indikatoren normalisieren, sollte er unter strenger Aufsicht von Spezialisten und regelmäßiger Überwachung des Blutbildes im Krankenhaus bleiben..

Es ist besser, keine niedrigen Blutplättchen im Blut zu haben

Nach Inhalt · Veröffentlicht am 13.12.2014 · Aktualisiert am 17.10.2018

Inhalt dieses Artikels:

Normalerweise sollte die Anzahl der für die Blutgerinnung verantwortlichen Zellen (Blutplättchen) im Bereich von 150.000 bis 400.000 Stück pro Milliliter liegen. Die Thrombozytenzahl liegt nicht immer innerhalb dieser Grenzen. Abhängig von verschiedenen Faktoren in der Analyse können niedrige Blutplättchen oder umgekehrt deren Überschuss vorhanden sein. In der Medizin werden solche Phänomene als Thrombozytopenie bzw. Thrombozytose bezeichnet. Den Zustand des Körpers, in dem die Blutplättchen abgesenkt werden, werden wir weiter unten in diesem Artikel betrachten..

Niedrige Thrombozytenzahl: Ursachen

Eine sehr geringe Anzahl von Blutplättchen im Blut kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden.

  1. Herpes. Die Symptome dieser Krankheit treten auf den Lippen, im Bereich um die Nase und auf der Oberfläche der Genitalien auf.
  2. Hepatitis. Alle Arten der Krankheit betreffen die Leber, vergrößern sie und gehen mit einer Entzündung dieses menschlichen Organs einher.
  3. Kalt. Alle Krankheiten wie akute Virusinfektionen der Atemwege, akute Infektionen der Atemwege, Mandelentzündung, Kehlkopfentzündung, Influenza und andere Krankheiten, die durch Infektionen, Viren oder Bakterien verursacht werden, die in den menschlichen Körper eindringen;
  4. Mononukleose. Es kann durch Speichel und andere physiologische Flüssigkeiten einer Person übertragen werden, die durch ein Virus verursacht werden.
  5. HIV und AIDS. Eine Krankheit, die durch eine Virusschädigung des menschlichen Immunsystems gekennzeichnet ist. Die Behandlung von Immunschwäche ist unwirksam;
  6. Lupus und andere Autoimmunerkrankungen. Der Körper beginnt, seine Zellen zu bekämpfen und verwechselt sie mit Krankheitserregern.
  7. Gaucher-Krankheit. Angeborene Pathologie, die die normale Funktion verschiedener menschlicher Systeme und Organe beeinträchtigt: Lunge, Milz, Nieren, Leber und Gehirn. Verursacht eine Abnahme der Glucocerebrosidase-Aktivität, Symptome können sich als Knochendeformation manifestieren;
  8. Krankheit von Blutkrebs oder Onkologie eines anderen Organs;
  9. Medikamente (Heparin, Aspirin), die helfen, das Blut zu verdünnen;
  10. Blutverdünnende Lebensmittel (Ingwer, Zitrone, Kirschen, Knoblauch, Zwiebeln und andere).

Manchmal werden Blutplättchen während der Schwangerschaft bei einer Frau mit Vitaminmangel, einer vergrößerten Milz, einer Vergiftung des menschlichen Körpers mit Alkohol oder Schwermetallen im Blut gesenkt. Die Gründe können unterschiedlich sein, daher sollte die Behandlung erst nach Feststellung des Krankheitsursprungs verordnet werden..

Anzeichen dafür, dass die Blutplättchen niedrig sind

Thrombozytopenie geht nicht mit sehr hellen Anzeichen und Symptomen einher. Ein Zustand, in dem die Blutplättchen gesenkt werden, kann für eine Reihe von Manifestationen vermutet werden:

  • Starke Menstruation. Sehr starke monatliche Blutungen können auf mehrere Anomalien hinweisen, von denen eine eine verringerte Thrombozytenzahl im Blut ist. Der Gynäkologe wird die Gründe für diesen Zustand herausfinden und eine Behandlung verschreiben.
  • Hämatome. Prellungen treten mit sehr geringem Druck auf und manchmal ist es unmöglich, sich daran zu erinnern, warum sie auf dem Körper auftraten.
  • Häufige Blutungen aus der Nase;
  • Starke Blutungen, wenn das Weichgewebe beschädigt ist. Manchmal kann ein gewöhnlicher Schnitt eine Bedrohung für das Leben einer Person darstellen, wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen.

Alle Anzeichen der Krankheit treten in Form von Blutstillstandsstörungen auf. Wenn nur wenige Blutplättchen im Blut sind, erfüllen sie nicht mehr ihre Funktion, Gefäßschäden zu "blockieren".

Langfristiger Rückgang des Niveaus und der Folgen

Wenn die Anzahl der Blutplättchen im Körper ständig abnimmt, können lebensbedrohliche Zustände auftreten:

  • Blutungen, die nicht gestoppt werden können;
  • Schlaganfall - Blutung in den Gefäßen des Gehirns.

Diagnose und Risikogruppen

Blutplättchen sind wichtige Zellen in unserem Körper. Wenn Sie in sich selbst Anzeichen bemerken, die auf eine Abnahme solcher Zellen hinweisen, ist es notwendig, eine Blutuntersuchung in einer regulären Klinik zu bestehen und zu entschlüsseln. Wenn das Entschlüsselungsergebnis eine niedrige Thrombozytenzahl aufweist, müssen Maßnahmen zur Normalisierung ergriffen werden..

Alle Menschen sind einem Risiko für niedrige Thrombozytenzahlen ausgesetzt. Warum? Weil niemand immun gegen eine Infektion ist, egal ob es sich um eine Atemwegserkrankung oder eine andere Krankheit handelt. Ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit einer solchen Krankheit zu verringern? Ja, es ist möglich. Dazu ist es notwendig, das Immunsystem generell zu stärken. Sie können auf Härtungsverfahren, mäßige körperliche Aktivität, ausgewogene Ernährung und andere Methoden zurückgreifen.

Behandlung

Die Behandlung eines Mangels an Blutplättchen wird aufgrund des Fehlens solcher nicht mit Medikamenten durchgeführt. Und doch ist es möglich, die Situation zu korrigieren, um ihre Anzahl zu erhöhen..

Ernährung optimieren

Die Diät sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Muss Obst und Gemüse enthalten, das Retinol (Vitamin A) und Ascorbinsäure (Vitamin C) enthält: Spinat, Hagebutten, Fischöl, Paprika, Karotten, Kartoffeln, Petersilie, Mandeln.

Eine Erhöhung der Thrombozytenwerte wird durch eisenhaltige Lebensmittel erleichtert: Rüben, Fleisch, Buchweizen, Äpfel. Sie müssen Essiggurken, eingelegte Lebensmittel, geräuchertes Fleisch und heiße Gewürze ausschließen.

Gesunden Lebensstil

Wenn die Blutplättchen niedrig sind, muss die Verwendung alkoholhaltiger Lebensmittel und Getränke vollständig ausgeschlossen werden, um mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn Sie solche Aktionen weiterhin ausführen, nimmt der Pegel solcher Zellen noch weiter ab und es besteht die Gefahr eines Schlaganfalls..

Medikamente, die das Immunsystem stärken

Um die Aktivierung der Immunität weiter zu stimulieren, können Sie eine Tinktur aus Echinacea (Immun- oder Analogon) und Vitaminkomplexen (Zusammensetzungen, die Mikroelemente enthalten, sind gut) einnehmen. Panavir wird zur Vorbeugung und Behandlung von Herpes angewendet. Die Behandlung mit anderen Mitteln wird am besten mit dem behandelnden Arzt abgestimmt..

Volksrezepte für niedrige Thrombozytenzahl

Nessel
Die Behandlung erfolgt mit Saft und Aufguss auf Brennnesselbasis.
Tinkturen auf Alkohol oder Wodka können nicht verwendet werden.

Rezept 1. Um die Zusammensetzung zuzubereiten, müssen Sie einen Teelöffel Brennnesselsaft nehmen und mit 50 ml Wasser oder Milch mischen. Vor jeder Mahlzeit verzehren.

Rezept 2. Nehmen Sie 10 g trockene Brennnesselblätter und fügen Sie ein Glas kochendes Wasser hinzu. Die Mischung 3 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Danach die Zusammensetzung in eine Thermoskanne gießen und 30 Minuten stehen lassen. Verbrauchen Sie vor jeder Mahlzeit ein halbes Glas.

Die Behandlung mit Sesamöl muss lange dauern (für den gesamten Kurs müssen Sie mindestens 2 Liter trinken). Nehmen Sie 30 Minuten im Voraus einen großen Löffel Öl vor den Mahlzeiten ein.

Hagebutte, Brennnessel, Kamille
Mischen Sie diese Zutaten im Verhältnis 3: 2: 1, mahlen Sie sie mit einem Mixer oder in einer Kaffeemühle. Gießen Sie die resultierende Mischung mit kochendem Wasser (1 Liter) und bestehen Sie eine Stunde lang auf einer Thermoskanne. Nach 60 Minuten abseihen, den Saft einer halben Zitrone und einen Esslöffel Blumenhonig hinzufügen. Die Behandlung wird tagsüber dreimal vor den Mahlzeiten 30 Minuten lang mit einem Glas durchgeführt.

Wenn eine Blutuntersuchung eine Veränderung der Anzahl der Blutplättchen in Richtung einer Abnahme zeigt, ist dies ein alarmierender Faktor. Nachdem Sie die Ursache ermittelt haben: die Krankheit, die die Abnahme der Thrombozytenzahl oder einen anderen Faktor verursacht, können Sie mit der entsprechenden Behandlung beginnen. Dazu müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nur ein Facharzt mit medizinischer Ausbildung kann eine kompetente Behandlung verschreiben.

Die Blutplättchen bei Erwachsenen sind niedrig, was bedeutet dies und wie wird es behandelt??

Die Funktion aller menschlichen Organe und Gewebe hängt direkt von der korrekten Funktion des Kreislaufsystems ab. Dazu ist es notwendig, dass alle Blutbestandteile normal sind und ihre Funktionen voll erfüllen. Nicht nur die korrekte Morphologie der Blutzellen ist wichtig, sondern auch deren Anzahl. Heute erklären wir eine häufige Situation, in der die Blutplättchen bei Erwachsenen niedrig sind. Was bedeutet das, was sind die Ursachen und Folgen? Und was machen?

Der Wert und die Funktion von Blutplättchen

Die Hauptfunktion von Blutplättchen besteht darin, einen primären Blutplättchenthrombus zu bilden und Blutungen zu stoppen. Die Implementierung der Funktion ist aufgrund der speziellen morphologischen Struktur von Blutplättchen möglich. Normalerweise werden sie durch runde oder ovale Zellen dargestellt. Die Größe variiert zwischen 2 und 6 Mikrometern und hängt vom Alter der Zelle ab.

Wenn Blutplättchen mit anderen Oberflächen als den Innenwänden von Blutgefäßen interagieren, werden sie aktiviert. Die Zelle transformiert sich: Es treten bis zu 12 Prozesse auf, die bis zu zehnmal größer sind als das Blutplättchen selbst. Die vergrößerte Zelle kann an anderen Blutplättchen haften und die Oberfläche beschädigter Gefäße überlappen.

Thrombozytenfaktoren wie Thrombin und Thromboxan werden in der Zelle abgelagert. Ihre Funktion besteht darin, spezifische Verbindungen zu bilden: Lysocin und B-Lysin. Diese Verbindungen wirken zerstörerisch auf die Zellwand von Bakterien, verwirklichen eine Schutzfunktion und verhindern das Eindringen von Krankheitserregern in den Blutkreislauf.

Die Bewegung der Blutplättchen entlang des Blutkreislaufs erfolgt auf Kosten der Pseudopoden. Zellen können sich auch an Fremdpartikel anlagern und dann zusammenkleben, um ein Blutgerinnsel zu bilden. Somit wird die Funktion der Blutgerinnung realisiert..

Die Lebensdauer von Blutplättchen beträgt höchstens zwei Wochen. Ihre Zerstörung erfolgt in der Milz oder Leber..

Aufgrund der Bedeutung der Funktionen der betreffenden Zellen ist es offensichtlich, dass ihre Abweichungen eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen..

Die Blutplättchen eines Erwachsenen sind niedrig, wie dies belegt?

In diesem Fall sollte der Wert des Indikators weniger als 150 * 10 9 Zellen pro Liter betragen.

Wichtig: Eine Abnahme der Blutplättchen im Blut schwangerer Frauen auf 100 - 150 * 109 / l ist die Norm.

Der Zustand niedriger Blutplättchen im Blut kann eine unabhängige Pathologie sein oder hämatologische Pathologien begleiten. Niedrige Blutplättchen treten häufig bei Autoimmunerkrankungen auf - thrombozytopenische Purpura und primäre Immunthrombozytopenie.

Niedrige Blutplättchen bei Erwachsenen können auftreten, wenn:

  • angeborene thrombozytopenische Zustände;
  • aplastische Anämien;
  • Vergrößerte Milz;
  • infektiöse Pathologien;
  • medizinische Thrombozytopenie;
  • Autoimmunhämolytische Anämien usw..

Thrombozytopenische Purpura

Die Krankheit begleitet den Zustand, wenn der Patient eine Abnahme der Blutplättchen und eine erhöhte Blutung hat. Vor dem Hintergrund von Immunerkrankungen wird die Produktion von schützenden Proteinantikörpern gegen gesunde Körperzellen, insbesondere Thrombozyten, aktiviert. Infolgedessen wird ihre erhöhte Zerstörung beobachtet.

Die Krankheit äußert sich in Form von spontanen Blutungen oder vermehrten Blutungen mit leichten mechanischen Verletzungen. Das Ausmaß der Blutungen variiert von punktuell bis umfangreich. Die beim Abtasten entstehenden Blutergüsse sind schmerzfrei und ragen nicht über die Hautoberfläche hinaus. Außerdem hat der Patient häufige Blutungen aus der Nase, dem Zahnfleisch, den Hämorrhoidenvenen, Uterusblutungen bei Frauen usw..

Möglicherweise spontane gastrointestinale Blutungen.

Wichtig: Bei thrombozytopenischer Purpura ändert sich die Größe der Milz nicht. Auf diese Weise können Sie die Pathologie von anderen mit einem ähnlichen Krankheitsbild unterscheiden..

Es gibt 5 Formen der Pathologie:

  • wahr, dessen Ätiologie unbekannt bleibt;
  • Isoimmun - manifestiert sich bei Transfusion mit einer ungeeigneten Spenderblutgruppe;
  • Neugeborene - typisch für Neugeborene. Der Mechanismus ist das Eindringen von mütterlichen Antikörpern durch die Plazenta;
  • Autoimmun - besteht in der kombinierten Manifestation von Purpura mit systemischem Lupus erythematodes oder hämolytischer Anämie;
  • symptomatisch, tritt bei Krankheiten auf, die nicht mit dem Immunsystem zusammenhängen. Zum Beispiel Leukämie, Infektion und Strahlenschäden am Körper.

Die gefährlichsten Komplikationen sind Gehirnblutungen und starke Blutungen.

Idiopathische thrombozytopenische Purpura

Die Krankheit manifestiert sich in Form von wellenförmigen Symptomen. Das klinische Bild ist durch einen Mangel an Blutplättchen gekennzeichnet, die enorm werden. Gleichzeitig bleibt der Spiegel an Megakaryozyten (Thrombozytenvorläufern) normal oder steigt leicht an. Bei 50% der Patienten wird das Vorhandensein von Proteinantikörpern gegen Blutplättchen im Bluttest aufgezeichnet.

Die Prävalenz der Pathologie variiert zwischen 1 und 15 Fällen pro 100.000 Menschen. Unter ihnen überwiegend Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Es wurde keine erbliche Veranlagung zur Übertragung von Krankheiten festgestellt.

Der Mechanismus der Entwicklung der Pathologie ist die Produktion von Antikörpern gegen die eigenen gesunden Zellen und Gewebe. Die Tatsache, dass nicht bei allen Patienten Antikörper gefunden werden, lässt jedoch die Frage nach der endgültigen Pathogenese offen. Es wird angemerkt, dass bei Babys die Ursache für die Manifestation einer idiopathischen thrombozytopenischen Purpura eine Infektion mit einer viralen Atemwegsinfektion ist.

Die Behandlungsmethoden werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. In kritischen Situationen erhält der Patient intravenöses Plasma, das reich an Blutplättchenmasse ist.

Symptome verminderter Blutplättchen

Eine Analyse zur Bestimmung des Thrombozytenspiegels wird mit folgenden Symptomen durchgeführt:

  • Blutergüsse mit leichten Verletzungen oder spontan;
  • lange Zeit, um Blut zu stoppen;
  • häufige Blutungen aus der Nase;
  • anhaltende und starke Menstruationsblutungen;
  • erhöhte Blutung der Schleimhäute der Mundhöhle.

In der Analyse hat der Patient stabile niedrige Blutplättchen und einen hohen Titer an Proteinantikörpern gegen sie. In diesem Fall fühlt sich der Patient in der Regel nicht körperlich unwohl. Die Manifestation von asymptomatischen latenten Blutungen, die für die Gesundheit gefährlich sind, ist möglich. In diesem Zustand ist körperliche Aktivität bis zur Einschränkung jeglicher körperlicher Aktivität strengstens untersagt.

Thrombohämorrhagisches Syndrom

Bei diesem Syndrom hat der Patient eine erhöhte Blutgerinnungsrate und eine niedrige Blutgerinnungsrate. Die gefährlichste Komplikation ohne angemessene Behandlung ist eine ausgedehnte Blutung in die inneren Organe..

Die Pathologie geht häufig mit gynäkologischen Erkrankungen, schweren Schockzuständen, Traumata und Sepsis bakterieller Natur einher.

Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

  • Zum einen hat eine Person eine Verletzung des normalen Stoffwechsels und eine Abnahme des Blutvolumens.
  • Die zweite zeigt Anzeichen einer Schädigung verschiedener innerer Organe. Der Prozess der Blutversorgung der Parenchymorgane ist gestört.
  • Das dritte Stadium ist durch ein kombiniertes Versagen mehrerer Organe gekennzeichnet. Betroffen sind die Organe des Herz-Kreislauf-, Verdauungs- und Atmungssystems sowie der Nieren und der Leber;
  • Stufe 4 hängt von den Behandlungsmethoden sowie der Aktualität und Richtigkeit der Diagnose ab. Mit einem günstigen Ergebnis wird eine allmähliche Wiederherstellung aller Funktionen der geschädigten Organe beobachtet..

Die Wirkung von Drogen

Unabhängig davon sollte der Drogenkonsum hervorgehoben werden. Der Indikator wird also beeinflusst von:

  • Co-Trimoxazol ® ist ein Antibiotikum mit einer Vielzahl empfindlicher Bakterien.
  • Procainamid ® - ein Medikament, das die Arbeit des Herzens beeinflusst und die Herzfrequenz wiederherstellt;
  • Thiaziddiuretika - weisen starke diuretische Eigenschaften auf und reduzieren aktiv die Absorption von Chlor und Natrium;
  • Heparin ® ist ein Antikoagulans, das die Durchblutung der Nieren und den Widerstand der Blutgefäße im Gehirn erhöht. Das Medikament hat eine aktivierende Wirkung auf die Arbeit des Enzymsystems.

Um den Einfluss von Arzneimitteln auf die Ergebnisse auszuschließen, muss die Einnahme mindestens 48 Stunden vor der Analyse abgebrochen werden (im Idealfall werden Arzneimittel 7 bis 10 Tage vor der Studie abgebrochen). Es ist wichtig, dass Sie sich vorab mit Ihrem Arzt über die Sicherheit der Ablehnung dieser Medikamente beraten..

Richtige Diagnose einer Thrombozytopenie

Ein einziger Blutplättchentest reicht nicht aus, um die genaue Ursache der Thrombozytopenie zu bestimmen. Zunächst wird eine erneute Analyse durchgeführt, um falsch negative Ergebnisse auszuschließen. Sie können erhalten werden, wenn die Bedingungen für die Entnahme, Lagerung oder den Transport von Biomaterial für Forschungszwecke verletzt werden. Bei konstant niedrigen Raten wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

  • Laboranalyse zur Identifizierung des Vorhandenseins und der Menge von Antikörpern gegen Blutplättchen. Es ist notwendig, um das Vorhandensein einer Autoimmunität der Thrombozytopenie festzustellen;
  • erweitertes Koagulogramm (aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Fibrinogen, Lupus-Antikoagulanzien, Prothrombin, Thrombinzeit usw.);
  • biochemische und allgemeine Blutuntersuchung;
  • Magnetresonanztomographie - zur Erkennung von Pathologien innerer Organe;
  • Die Ultraschalluntersuchung von Leber und Milz ermöglicht es Ihnen, ihre Dichte zu bestimmen und das Vorhandensein / Fehlen von Neoplasmen festzustellen.
  • Knochenmarkbiopsie (falls angegeben);
  • Die molekulargenetische Forschung ist relevant, wenn der Verdacht auf eine erbliche Form der Krankheit besteht.

Behandlung

Die endgültige Entscheidung über die Gründe und notwendigen Therapiemethoden trifft der Arzt auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung des Patienten. Die Selbstverabreichung von Methoden und der Zeitpunkt der Behandlung sind strengstens untersagt. Dies kann zu einer Verschlechterung des Stadiums der Pathologie und in der Folge zu einem ungünstigen Ergebnis führen. Da niedrige Thrombozytenwerte im Blutplasma innere Blutungen verursachen können.

Während der gesamten Behandlungsdauer muss der Patient den physischen und emotionalen Stress begrenzen. Die Ernährung sollte wieder normalisiert und die Ernährung angepasst werden. Junk Food ist ausgeschlossen: alles fett, gebraten, geräuchert und eingelegt. Alkohol ist ebenfalls strengstens verboten.

Gesunde Lebensmittel: Leber, Paprika, Buchweizen, mageres Fleisch, Nüsse, Trockenfrüchte, Kohl, Preiselbeeren und Sellerie.

Zusammen mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität wird es notwendig sein, traumatische Sportarten aufzugeben. Da sich bei niedrigen Blutplättchen der Prozess der Blutgerinnung verschlechtert. Dies kann auch bei geringfügigen Traumata zu einem großen Blutverlust führen.

Schlussfolgerungen

Zusammenfassend sollte betont werden:

  • Niedrige Blutplättchen im Blut weisen auf eine Fehlfunktion des hämatopoetischen Systems oder eine beschleunigte Zerstörung der Zellen hin.
  • Der Nachweis eines verringerten Blutplättchenspiegels im Blut von Frauen während der Schwangerschaft wird als normal angesehen. In diesem Fall sollte der Indikator nicht weniger als 100 * 10 9 Zellen pro Liter betragen.
  • Es ist wichtig, die Ursache der Thrombozytopenie genau zu bestimmen und die richtige Behandlung zu wählen. Eine rechtzeitige medizinische Hilfe vermeidet Komplikationen der Erkrankung und führt zu einer vollständigen Genesung des Patienten.
  • Über den Autor
  • Aktuelle Veröffentlichungen

Nach ihrem Abschluss als Fachärztin schloss sie 2014 ihr Studium der Mikrobiologie an der Landesuniversität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums an der Staatlichen Agraruniversität Orenburg.

Im Jahr 2015. am Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose der Uralabteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften bestand die Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie".

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" 2017.