Ursachen von Brustschmerzen rechts

Die Brust ist der größte Teil des menschlichen Körpers, in dem sich die lebenswichtigen Organe befinden. Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite sind oft ein Symptom für schwere Krankheiten. Wenn sie auftreten, sollten Sie auf jeden Fall von einem Spezialisten untersucht werden.

Ursachen von Brustschmerzen rechts

Die bekanntesten Ursachen für Brustschmerzen auf der rechten Seite sind:

  1. Erkrankungen der Atemwege. Dazu gehören Tuberkulose, Lungenentzündung, Lungenemphysem, trockene Pleuritis und Lungenkrebs. In der rechten Brust tritt ein scharfer, plötzlicher Schmerz auf, der durch Husten verstärkt wird. Beim Einatmen wird die inspiratorische Dyspnoe gestört, was zu Schnitten führt. Es wird für den Kranken schwierig zu atmen, manchmal tritt Erstickung auf.
  2. Aortendissektionsaneurysma. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite, die sich bis zum Hals und Unterkiefer erstrecken können. Beschwerden treten im Bauch auf. Die Dauer der Beschwerden beträgt oft mehrere Tage.
  3. Lungenembolie. Das akute schmerzhafte Syndrom geht mit Hämoptyse und Atemnot einher. In seltenen Fällen wird ein Bewusstseinsverlust beobachtet. Die Krämpfe werden durch einen tiefen Atemzug und Husten verschlimmert. Die Dauer starker Schmerzen kann mehrere Stunden betragen.
  4. Interkostale Neuralgie. Akute Schmerzen treten beim Atmen, Husten, Niesen und Gähnen auf und konzentrieren sich auf den Bereich der Verteilung der Interkostalnerven. Das Schmerzsyndrom setzt sich mit Kribbeln, Taubheitsgefühl und Brennen fort.
  5. Osteokondritis der Wirbelsäule. Bei Pathologien der Hals- und Brustregion tut es rechts in der Brust weh, während der Schmerz mit intensivem Ein- und Ausatmen, mit Bewegung und großer körperlicher Anstrengung zunimmt. Bei einer Verschlimmerung der Krankheit können Beschwerden mehrere Wochen lang auftreten..
  6. Myositis. Die Krankheit ist durch schmerzende Schmerzen gekennzeichnet, bei denen der Rücken über dem unteren Rücken und die Schultern zusätzlich schmerzen. Sie werden beim Gehen intensiv und hören nach der Ruhe nicht auf. Später bildet sich in seltenen Fällen eine Muskelschwäche - Muskelatrophie.
  7. Brustverletzungen (Prellungen, Muskelverspannungen, Rippenbrüche) sind eine häufige Ursache für Beschwerden, die insbesondere beim Atmen starke Schmerzen verursachen. Auch beim Berühren und Drücken werden schmerzhafte Empfindungen beobachtet.
  8. Erkrankungen der Brust (Mastopathie, Mastitis, bösartige Tumoren). Bei diesen Erkrankungen treten rechts schmerzende Brustschmerzen auf, die sich kurz vor dem Menstruationszyklus verstärken.
  9. Herzinfarkt. Die Krankheit geht mit starken, unerträglichen Schmerzen einher, die mit einer Bestrahlung des Herzens verbunden sind. Krämpfe können Ohnmacht verursachen. Der Patient muss dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  10. Angina pectoris. Es ist gekennzeichnet durch starke, drückende Schmerzen, die sich in einigen Fällen auf Arm, Nacken, Hals und Rücken erstrecken. Schmerzen gehen oft mit schwerer Schwäche und Übelkeit einher. Der Angina-Anfall dauert etwa 15 Minuten.
  11. Perikarditis. Bei der Pathologie werden scharfe Schnitte auf der rechten Seite der Brust beobachtet. Sie können auch links und in der Mitte erscheinen. Der Schmerz nimmt mit tiefem Atmen und Husten zu. Körperliche Aktivität wird von Schüttelfrost und Schwäche begleitet.
  12. Virusinfektionskrankheiten. Scharfe Schmerzen entstehen beim Niesen, Husten, Atmen und können sich auf andere Organe einer kranken Person ausbreiten.
  13. Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür. Oft wird Pathologie mit Herzerkrankungen verwechselt, und das Auftreten eines unangenehmen Zustands ist mit der Nahrungsaufnahme verbunden.
  14. Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. Bei diesen Beschwerden schmerzt die Brust häufig auf der rechten Seite sowie in der rechten Schulter, im Hypochondrium und im Rückenbereich.

Diagnose

Wenn Schmerzen auftreten, sollten Sie einen Therapeuten um Rat fragen. Es unterscheidet das Symptom und überweist den Patienten je nach Schmerzursache an einen Neurologen, Kardiologen oder Lungenarzt.

Nach einer visuellen Untersuchung verschreibt ein Spezialist Labor- und Instrumentenstudien. Sie beinhalten:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Elektrokardiogramm;
  • Computertomographie;
  • Holter-Überwachung;
  • Ultraschallverfahren;
  • Radiographie;
  • Magnetresonanztomographie.

Nach einer gründlichen Untersuchung und Diagnose wird der Arzt eine individuelle Behandlung für eine schnelle Genesung verschreiben..

Was tun mit Schmerzen?

Ein charakteristisches Merkmal von Schmerzen auf der rechten Seite der Brust ist die Tatsache, dass sie nicht toleriert werden können und sofort Maßnahmen ergriffen werden sollten, dh es sind spezielle Empfehlungen erforderlich, um die Ursachen für ihr Auftreten zu identifizieren und eine Behandlung zu verschreiben.

Ein Krankenwagen sollte sofort gerufen werden, wenn:

  • Eine Person hat eine gebrochene Rippe. Es ist besser, den Patienten in Ruhe zu lassen und ein Anästhetikum zu geben.
  • Die Person hat das Bewusstsein verloren. Es muss auf eine ebene Fläche gelegt werden, eine kleine Rolle unter die Füße legen.
  • Die Brust auf der rechten Seite tut weh, während der Schmerz spontan gebildet wurde, hat einen scharfen Charakter, Erstickung, Verdunkelung in den Augen, Schwäche werden beobachtet.
  • Schmerzempfindungen lassen nach der Einnahme von Schmerzmitteln nicht nach.
  • Beschwerden gehen mit einem starken Blutdruckabfall oder -überschuss einher.

Die oben genannten Symptome können auf einen lebensbedrohlichen Zustand hinweisen. Gleichzeitig wird nicht empfohlen, Manipulationen unabhängig durchzuführen..

Selbstmedikation gegen Brustschmerzen ist inakzeptabel, da dies zu irreparablen Folgen führen kann. Einer der Hauptgründe für die Ablehnung der Selbstbehandlung ist die verlorene Zeit, in der die Krankheit unheilbar werden kann..

Warum tut es auf der rechten Seite der Brust weh?

Das Auftreten schmerzhafter Symptome in der Brust lässt viele Patienten über die Entwicklung gefährlicher Herzerkrankungen nachdenken. Tatsächlich sind Schmerzen auf der rechten Brustseite nicht immer mit diesen Störungen verbunden. Es kann schwierig sein, die Ursache für die Symptome zu Hause zu bestimmen. Medizinische Diagnostik erforderlich.

Symptome und Anzeichen von Brustschmerzen

Schmerzen im Brustbein können unterschiedlich sein. Die Art der Symptome kann je nach Krankheit variieren:

  • Schmerzen können drückend sein, streng auf der rechten Seite;
  • kann schmerzhaft oder stechend sein und unter dem Brustbein ausstrahlen;
  • Schmerz kann scharf, intensiv oder sehr schwach sein, kaum wahrnehmbar;
  • Symptome können gelegentlich auftreten oder Sie ständig stören;
  • manchmal sind die Symptome im Hypochondrium, Seite und Rücken;
  • Einige Schmerzen bleiben unabhängig von zusätzlichen Faktoren bestehen, andere werden durch Husten oder Bewegung beim Ein- und Ausatmen verschlimmert.

In den meisten Fällen gehen Schmerzen mit zusätzlichen Empfindungen einher, die auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hinweisen. Wenn Schmerz das einzige Symptom ist, ist der Grund meistens in vorübergehenden physiologischen Störungen verborgen..

Psychogene Schmerzfaktoren

Bestimmte Stressfaktoren können Brustschmerzen auf der rechten Seite hervorrufen: starker geistiger und körperlicher Stress, emotionaler Schock. Stress für einen modernen Menschen ist ein Teil des Alltags, mit dem man fertig werden muss. Wenn er keinen Ausweg findet, entwickeln sich verschiedene Pathologien..

Zu den Symptomen von akutem Stress gehören einige Zustände, die schwerwiegend oder subtil sein können:

  • Lärm in den Ohren;
  • schnelle Puls- und Druckabfälle;
  • Luftmangel und Kompression der Brust;
  • Fieber oder Schüttelfrost ohne Grund;
  • Kloß im Hals, Engegefühl im Nacken;
  • häufiger Harndrang;
  • Erbrechen und Durchfall;
  • Panikattacken, Schweregefühl im Kopf;
  • Zittern der Glieder;
  • starke Angst, Angst, Gedanken an Todesangst;
  • das Gefühl, dass alles, was um uns herum passiert, unwirklich ist.

Besonders starke Stresssymptome werden bei verdächtigen und anfälligen Patienten beobachtet. Sie sind anfällig für die Entwicklung von Phobien und neurotischen Zuständen..

Mechanische Beschädigung der Brust

Symptome treten immer bei Brusttrauma auf:

  • Blutergüsse infolge eines Schlags oder Sturzes, übermäßiger körperlicher Aktivität, häuslicher Verletzungen;
  • Rippenfrakturen - treten mit starken Schlägen und Stürzen auf, aber der Schmerz kann mit einem normalen Bluterguss verwechselt werden;
  • Dehnung der Brustmuskulatur - tritt vor dem Hintergrund des Sporttrainings sowie während der aktiven Erholung auf.

Brustverspannungen sind die häufigste Ursache für oberflächliche Brustverletzungen. Dies hängt damit zusammen, dass Menschen mit unzureichender körperlicher Fitness häufig Übungen durchführen, die zu Verletzungen führen..

Dehnung äußert sich in Symptomen wie Schmerzen auf der Oberfläche der rechten Brustseite, die durch Bewegungen, Biegen und Drehen verstärkt werden.

Tumoren der inneren Organe

Bei Frauen können Schmerzen in der Brustdrüse rechts auf die Entwicklung eines Brusttumors hinweisen. Männer sind gegen eine solche Krankheit nicht versichert, haben sie aber viel seltener. Tumore gehen jedoch selten allein mit Schmerzen einher, sondern sind auch durch eine Veränderung der Hautfarbe und -struktur sowie durch das Auftreten von Ausfluss gekennzeichnet.

Tumoren der folgenden Organe können von innen Schmerzen in der Brust verursachen:

  • Bronchien und Lungen;
  • Wirbelsäule;
  • Magen oder Speiseröhre;
  • Metastasen aus anderen Organen.

Auch bei Tumoren treten Symptome wie Gewichtsverlust, Schwäche, Atemnot und blutiger Husten auf. Alle zeigen einen signifikanten Fortschritt der Krankheit..

Schmerzen bei Frauen

Bestimmte Krankheiten und natürliche physiologische Prozesse werden speziell für die weiblichen Geschlechtsursachen von Brustschmerzen:

  • Mastodynie - ein Zustand, bei dem die Brust vor dem Eisprung anschwillt;
  • Mastitis - stagnierende Prozesse, die normalerweise mit einer Infektion der Milchgänge verbunden sind;
  • Nekrose des Fettgewebes - die Symptome sind der Entwicklung von Krebs sehr ähnlich, onkologische Prozesse werden jedoch nicht beobachtet;
  • Mastopathie - eine breite Palette von Krankheiten, die mit fibrösen und zystischen Veränderungen im Brustgewebe verbunden sind.

Gleichzeitig haben Frauen rechts oder links Brustschmerzen, Schwellungen, Rötungen und Ausfluss aus den Brustwarzen.

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Die rechte Seite der Brusthöhle kann aufgrund von Anomalien in Organen wie Magen und Speiseröhre schmerzen. Auch Leberpathologien werden hier in erster Linie angegeben. Seltener treten Symptome bei Darmerkrankungen auf.

Die Liste möglicher Verstöße umfasst:

  • Hepatitis. Zusätzliche Anzeichen der Krankheit sind: Gelenkschmerzen, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, Hautausschlag, Übelkeit. Beim Abtasten haben die Patienten eine vergrößerte Leber, häufig Blähungen und Bitterkeit im Mund.
  • Magengeschwür. Die Symptome sind hauptsächlich in der Mitte der Brust lokalisiert, können aber nach rechts ausstrahlen. Verschärft durch Hunger und frittierte Lebensmittel.
  • Zwerchfellhernie. Schmerzen sind rechts und im Magen lokalisiert. Erhöhte Symptome, wenn der Patient nach dem Essen auf der rechten Seite liegt.
  • Pankreatitis Es geht mit akuten Schmerzen in der Mitte und auf der rechten Seite weiter, aber dieses Symptom ist etwas seltener. Der Schmerz ist stark und schneidet in der Natur.
  • Cholezystitis. Bei einer Entzündung der Gallenblase ist der Schmerz häufig unter den Rippen lokalisiert.
  • Cholelithiasis. In den Gängen bilden sich Kristalle, die bei Verstopfung starke Schmerzen verursachen, die mit einer Blinddarmentzündung vergleichbar sind.

Gastrointestinale und hepatische Pathologien sind häufig chronischer Natur und erfordern eine ständige Therapie und eine ausgewogene Ernährung unter Ablehnung schlechter Gewohnheiten.

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

Sehr oft wird bei Frauen und Männern die Herzpathologie zur Ursache von Schmerzen im rechten Brustbein. Dies ist nicht immer ein Myokardinfarkt, der von Schwitzen, Blässe und blauer Haut begleitet wird. Sie können auch erleben:

  • Angina pectoris. Die Anfälle sind stark, die Schmerzen sind stark, drücken, strahlen auf Arm, Unterkiefer und Nacken aus, es treten auch Panikattacken auf, Haut und Lippen werden blau.
  • Aortenaneurysma. Scharfer, scharfer Schmerz, der im Nabelbereich beginnen kann. Oft kommt es zu einem Aneurysma-Bruch aufgrund von Druckabfällen und Arteriosklerose. Übung kann akute Schmerzen hervorrufen.
  • Perikarditis. Eine Entzündung der äußeren Herzmembran geht mit Schwäche, Inspirationsschmerzen und Atemnot einher. Tritt häufig vor dem Hintergrund von Infektionen auf. Symptome von Schwäche, Fieber werden beobachtet.
  • Lungenembolie. Die Symptome sind denen eines Herzinfarkts sehr ähnlich. Es kann zu schwerer Atemnot, blutigem Husten, Schwäche, starkem Rückgang der Pulsfrequenz und Ohnmacht kommen. Meistens tödlich.

Herzerkrankungen sind schnell und erfordern dringend ärztliche Hilfe.

In Bezug auf die Häufigkeit von Krankheiten, die rechts Schmerzen in der Brust hervorrufen, stehen Herzerkrankungen nach häufigen Verletzungen und Dehnungen der Brustbeinmuskulatur an erster Stelle.

Wirbelsäulenerkrankungen

Sehr oft werden Brustschmerzen durch Pathologien der Wirbelsäule und von diesen abweichende Nervenenden hervorgerufen. Von der Wirbelsäule ausgehende Symptome können auf die unerwartetsten Stellen ausstrahlen - auf die Hüften, Knie, den Kopf und die Arme. Die häufigsten Krankheiten sind:

  • Interkostale Neuralgie. Eine vorübergehende Pathologie, die bei Stress und übermäßiger körperlicher Anstrengung auftritt, wird zum Ergebnis einer Unterkühlung. Rippen schmerzen stark, Schmerzen treten unter dem Schulterblatt auf, strahlen auf Nacken, Rücken und Schlüsselbein aus. Viele Patienten verwechseln die Symptome der Neuralgie mit Herzerkrankungen - sie sind so hell und stark. Die Symptome können sich beim Biegen, Drehen, Atmen und Husten verstärken. Es ist notwendig, das Schmerzsyndrom zu stoppen, damit die Pathologie das Nervensystem nicht schädigt und keine neuen Krämpfe verursacht.
  • Zwischenwirbelhernie. Wenn die Nerven des Rückenmarks zusammengedrückt werden, treten akute Schmerzen auf. Wenn der Leistenbruch in Höhe der Brustwirbel lokalisiert ist, können rechts Symptome auftreten. Oft anstrengend.
  • Skoliose. Wirbelsäulenerkrankung durch Verlagerung der Wirbel nach rechts oder links. Kann an ungleichmäßiger Schulterhöhe erkannt werden. Der Patient hat Rückenschmerzen, Rückenschmerzen und akute Schmerzen.
  • Morbus Bechterew. Sekundäre Pathologie, die sich vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Wirbelsäule entwickelt. In den Bandscheiben werden pathologische Prozesse ausgelöst, die zur Kompression der Nervenenden und zu akuten Schmerzen führen.

Wirbelsäulenerkrankungen entwickeln sich mit dem Alter. Die häufigste Veränderung ist der Abbau der Zwischenwirbelschicht - Osteochondrose. Die Pathologie kann nicht vollständig geheilt werden. Osteochondrose in der Brust kann Klicks und Schmerzen in der rechten Brust hervorrufen. Besonders in Zeiten der Exazerbation.

Erkrankungen der Atemwege

Schmerzen in der rechten Brustseite entstehen, wenn die rechte Lunge betroffen ist. Auch bei bilateralen Entzündungen können Symptome auftreten. Häufige Erkrankungen der Atemwege sind:

  • Pleuritis. Komplikation von Lungenentzündung oder Tuberkulose. Die Membran der Lunge entzündet sich. Begleitet von Husten, Fieber, Schmerzen, Atemnot.
  • Lungenentzündung. Eine Entzündung der Lunge mit hohem Fieber tritt mit einem heftigen Husten auf.
  • SARS und andere Infektionen. In der akuten Form einer Erkältung können starke Brustschmerzen auftreten, insbesondere wenn der Patient ständig hustet.
  • Bronchitis. Wie die Erkältung verursacht sie schwere Entzündungen und kann, wenn sie nicht behandelt wird, die Entwicklung einer Lungenentzündung hervorrufen..

Es gibt auch schwerere Störungen wie Pneumothorax - Kollaps der Lunge, wenn Luft in den Brustraum freigesetzt wird. Kollaps verursacht starke Schmerzen, Herzklopfen, Schwindel und ist ein medizinischer Notfall.

Andere Pathologien

Unangenehme Symptome treten vor dem Hintergrund vorübergehender und chronischer Anomalien auf. Aufgrund der gemischten Symptome kann es äußerst schwierig sein, sie zu erkennen:

  • Krämpfe des Musculus pectoralis major - die Diagnose wird nach einer einfachen Palpation gestellt, an dieser Stelle kommt es zu einer Muskelverdichtung;
  • Stagnation der Nahrung in der Speiseröhre ist ein sekundäres Zeichen für Darmverschluss und übermäßiges Essen, Schmerzen treten beim Schlucken und Verspannungen des Zwerchfells auf;
  • ein schwaches Immunsystem - ein Mangel an B-Vitaminen, Kalzium, Magnesium und anderen Substanzen führt zum Einklemmen von Nervenenden und Entzündungen;
  • Gürtelrose - Herpes dieser Art führt zu Entzündungen der Haut und der Nerven, begleitet von Schmerzen, Fieber und einer Erhöhung der Körperempfindlichkeit;
  • Sodbrennen - meistens ein Symptom für andere Krankheiten oder ein vorübergehender Anstieg der Magensäure aufgrund von Nahrung und Alkohol;
  • Viruskälte - Wenn die Lunge auf der rechten Seite geschädigt ist, kommt es zu Verspannungen und Verletzungen der Interkostalmuskeln, was zu Schmerzen führt.

Symptome können durch Gallendyskinesien hervorgerufen werden - eine Pathologie, die mit einem gestörten Ausfluss der Galle verbunden ist.

Diagnosemethoden

Um die Ursache der Schmerzen im Brustbein rechts herauszufinden, muss der Arzt die Ergebnisse einer Vielzahl von Tests erhalten. Diese beinhalten:

  • Röntgen der Wirbelsäule, Brust, Fluorographie;
  • Ultraschall des Herzens, der Blutgefäße, der Bauchhöhle und der Leber;
  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen sowie Urinuntersuchungen;
  • endoskopische Untersuchung des Darms und des Magens sowie der Speiseröhre;
  • Elektrokardiogramm;
  • MRT und CT werden nicht in allen Fällen verschrieben - hauptsächlich dann, wenn die Primärdaten für die Diagnose nicht ausreichen.

Bei der Diagnose von Krankheiten unterzieht sich der Patient mehreren Ärzten, beginnt jedoch normalerweise mit einem Therapeuten, wenn er keinen Krankenwagen gerufen hat. Die Konsultation eines Kardiologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten, Gastroenterologen und Mammologen für Frauen ist ebenfalls erforderlich. Wenn die Ursache der Symptome nicht genau bestimmt werden kann, wird der Patient zur zusätzlichen Untersuchung und an begleitende Spezialisten überwiesen..

Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite sind Vorbote einer Vielzahl von Krankheiten. Wenn das Symptom sehr akut ist, Panik verursacht und nicht zum ersten Mal auftritt, muss unbedingt ein Krankenwagen gerufen werden. In Zukunft wird eine Person eine vollwertige instrumentelle Diagnostik benötigen, die dabei hilft, die Ursache der Krankheit festzustellen und die geeignete Behandlung zu verschreiben..

Schmerzen in der rechten Brust

Medizinische Fachartikel

Schmerzen in der Brust rechts sind ein ziemlich häufiges Symptom vieler Krankheiten. Es ist sehr wichtig, die Art des Schmerzes und die Dauer krampfhafter Reaktionen zu bestimmen, um die Krankheit richtig zu diagnostizieren. In keinem Fall sollten Sie Ihre Augen vor Signalen wie Schmerzen schließen, da dies nicht unangemessen ist. Selbst wenn Sie wissen, was Ihre Brust auf der rechten Seite schmerzt, wird dringend davon abgeraten, sich ohne Untersuchung und ärztliche Schlussfolgerungen selbst zu behandeln..

Damit Sie sich der Risiken von Krankheiten bewusst sind, die mit Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite verbunden sind, haben wir für Sie vollständige und detaillierte Informationen zu deren Ursachen, Symptomen, Behandlung und Vorbeugung vorbereitet..

Ursachen von Brustschmerzen rechts

Schmerzen in der rechten Brust aufgrund eines Brusttraumas, übermäßiger körperlicher Anstrengung, Verstauchungen und Verletzungen:

  • Starke körperliche Anstrengung und Dehnung können Schmerzen in der Interkostal- und Brustmuskulatur verursachen. Dieser Schmerz wird auch Dyspnoe genannt. Sie erscheint nach aktivem Training im Fitnessstudio oder harter körperlicher Arbeit. Dies ist ein völlig harmloser Schmerz, der durch die Freisetzung von Milchsäure im Bindegewebe der Muskeln sowie durch eine teilweise Schädigung der Muskel- und Bandstrukturen der Muskeln verursacht wird, die am stärksten belastet waren. Das Auftreten solcher Schmerzen ist das Ergebnis einer unzureichenden Herangehensweise an den Trainingsplan, einer falschen Berechnung der Belastung des Körpers. Es äußert sich normalerweise in einem intramuskulären Zugbeschwerden und kann bei plötzlichen Bewegungen zunehmen.
  • Verletzungen und Schäden an Brust und Organen unter ihrem starken, aber dennoch verletzlichen Schutz können auch Schmerzen in der rechten Brust verursachen. Zum Beispiel erinnert sich ein Bruch der Rippen an sich selbst mit stechenden Schmerzen direkt an der Stelle der Verletzung, insbesondere wenn die Brust zusammengedrückt wird. Es manifestiert sich auch stark beim Husten und beruhigt sich, wenn der Patient sich nur hinsetzen und entspannen muss.

Bei blauen Flecken am Körper können blaue Flecken und blaue Flecken beobachtet werden. Ein leichter Bluterguss ist für den Menschen überhaupt nicht gefährlich, kann jedoch zu leichten Blutungen und Brüchen führen. Während schwere Blutergüsse zu Lungenruptur und Tod führen können.

Schmerzen in der rechten Brust aufgrund von Virus- und Infektionskrankheiten:

  • Viruserkrankungen können Schmerzen beim Tiefatmen, Niesen oder Husten verursachen. In diesem Fall hängt die Lokalisierung des Schmerzes vom schwächsten Teil der von der Infektion betroffenen Organe ab. In einer solchen Situation können die Lunge auf der rechten Seite oder die Interkostalmuskeln eines geschwächten Körpers weh tun. Manchmal mit einer einfachen Erkältung können diese Schmerzen nach einer speziellen medikamentösen Behandlung und dem obligatorischen Aufenthalt des Patienten im Bett verschwinden. Es gibt jedoch Zeiten, in denen sich der Gesundheitszustand des Patienten erheblich verschlechtert, was zu schwerwiegenden Störungen der Vitalfunktionen der Atemwege führt.

Schmerzen in der Brust rechts aufgrund einer Störung der Atemwege:

  • Lungenentzündung ist eine der schwerwiegendsten Lungenerkrankungen, die sich im Körper des Patienten als Entzündung manifestiert, die sowohl einen Teil des Organs als auch beide Seiten des Organs betreffen kann. Es gibt eine ziemlich breite Palette von Viren und Infektionen, die diese Krankheit verursachen können, aber die wichtigste Tatsache, die jeder wissen sollte, ist, dass eine Lungenentzündung, die so schwer zu behandeln ist und in schweren Fällen tödlich sein kann, dies kann durch unsachgemäße Medikamente provoziert werden. Eine Lungenentzündung tritt normalerweise mit Fieber, Brustschmerzen, Keuchen und Husten auf..
  • Pleuritis ist eine Erkrankung der Lunge, die mit einer Entzündung der Auskleidung verbunden ist. Dieser entzündliche Prozess verursacht Schmerzen auf der rechten Seite der Brust, insbesondere beim Husten oder anderen Belastungen des Zwerchfells. Pleuritis wird mit plötzlichen schmerzhaften Krämpfen in der Brust erkannt, da die Fähigkeit zum tiefen Atmen verloren geht und Patienten mit Pleuritis häufig ersticken. Eine Entzündung der Pleura manifestiert sich häufig als Post-Symptom einer Lungenentzündung und begleitet auch den Verlauf der Tuberkulose oder bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Das Vorhandensein eines Tumors in Lunge und Bronchien als schwierigste und nicht tröstliche Diagnose für einen Patienten kann auch Schmerzen in der rechten Brust verursachen. Tumoren in der Lungenregion werden von Onkologen in der Regel als bronchopulmonaler Krebs eingestuft, dessen Hauptunterscheidungsmerkmal ein trockener, erstickender Husten mit blutigem Auswurf ist. Lungenkrebs ist mit vielen verschiedenen Symptomen verbunden, einschließlich Brustschmerzen.

Schmerzen in der rechten Brust aufgrund von Erkrankungen des Verdauungssystems:

  • Sodbrennen ist die häufigste Ursache für Beschwerden in der rechten Brust. Es tritt als Folge einer übermäßigen Sekretion von Magensaft und seines Eindringens in die Speiseröhre auf. Ein unangenehmes Gefühl kann unmittelbar nach dem Essen oder nach einer halben Stunde auftreten, aber es gibt auch Fälle, in denen Sodbrennen auf nüchternen Magen auftritt. Die schmerzhafte Wirkung von Sodbrennen kann sich in der gesamten Speiseröhre ausbreiten, was dem Patienten große Unannehmlichkeiten bereitet, da das Sodbrennen seinen Weg im Magen beginnt und bis zum Hals steigt. In diesem Fall verspürt der Patient ein Brennen in der Brust von einigen Minuten bis zu einer Stunde..
  • Stagnation der Nahrung im Verdauungstrakt. Aus diesem Grund können auch Brustschmerzen auf der rechten Seite auftreten. Tatsache ist, dass während des Verdauungsprozesses Nahrung oder Flüssigkeit in der Speiseröhre stecken bleiben können. Dieses Phänomen verursacht häufig Schmerzen in der rechten Brust, die durch starken Druck auf die Wände der Speiseröhre erklärt werden und mit dem Schlucken und der Spannung des Zwerchfells zunehmen.
  • Lebererkrankungen, einschließlich akuter oder chronischer Entzündungsprozesse, sowie parasitäre Leberschäden können stechende Schmerzen unter den Rippen auf der rechten Seite verursachen. Es wird besonders stark, wenn man auf das Organ drückt, niest und hustet. Unabhängig davon ist es notwendig, eine der Arten von Leberentzündungen wie Hepatitis hervorzuheben.
  • Hepatitis, die verschiedene Formen hat (A, B, C, D), wird im Volksmund als Gelbsucht bezeichnet, da die Haut und der weiße Teil des Auges aufgrund der Aufnahme von Bilirubin, das nicht in der Leber verarbeitet wird, in den Blutkreislauf eine gelbliche Färbung annehmen. Es gibt jedoch auch solche Fälle von Hepatitis, bei denen kein Ikterus auftritt, die Krankheit jedoch in jedem Fall durch Schmerzkrämpfe im rechten Hypochondrium verursacht wird. Sie entstehen durch Dehnung der Lebermembran aufgrund ihrer Vergrößerung. Die Art des Schmerzes kann vollständig variiert werden: Es kann ein dumpfer und anhaltender Schmerz auftreten oder es kann ein scharfer und intensiver Schmerz auftreten, dessen Impulse sogar die rechte Schulter und das Schulterblatt erreichen können.
  • Funktionsstörungen in der Arbeit der Gallenblase sind eine der Ursachen für Schmerzen im rechten Hypochondrium, die mit Anomalien bei der Bildung und Ausscheidung von Galle aus dem Körper verbunden sind.
  • Gallendyskinesie ist eine Störung, die durch eine Störung der Gallenbewegung verursacht wird. Bei dieser Krankheit gibt es absolut keine organischen oder strukturellen Veränderungen in der Gallenblase, sondern nur die motorische Funktion der Gallenwege ist gestört. Dyskinesien verursachen zu viel oder im Gegenteil eine unzureichende Kontraktion der Gallenblase, was die Verletzung des asynchronen Öffnens und Schließens der Gallengänge erklärt. Ärzte assoziieren das Auftreten von Dyskinesien mit akuten und chronischen traumatischen Situationen, tiefen intrapersonalen Konflikten und der individuellen Unverträglichkeit des Körpers des Patienten gegenüber bestimmten Lebensmitteln (Allergien) ist ebenfalls sehr wichtig.
  • Chronische Cholezystitis ist eine durch Entzündung verursachte Erkrankung der Gallenblase. Am häufigsten ist der Erreger einer chronischen Cholezystitis eine akute bakterielle Infektion - es kann sich um eine Masse von Sorten von E. coli, Enterococcus, Proteus, Staphylococcus, Streptococcus handeln. Eine parasitäre Infektion der Gallenwege ist von einiger Bedeutung und trägt zum langfristigen Verlauf entzündlicher Prozesse sowie zu einer Veränderung der Eigenschaften der Galle, der Bildung von Steinen und einer Verletzung des Ausflusses der Galle bei.
  • Die Gallensteinkrankheit ist ein abnormaler Prozess in der Galle, wodurch Kristallstrukturen von Cholesterin und Calciumsalzen in den Gallengängen und in der Gallenblase gebildet werden. Eine Krankheit dieser Art weist auf einen unangemessenen Lebensstil, übermäßigen Konsum von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol hin. Die Gallensteinkrankheit signalisiert sofort ihr Auftreten mit unerträglichen stechenden Schmerzen im rechten Hypochondrium. In diesem Fall müssen Sie unbedingt einen Arzt konsultieren, da nur ein qualifizierter Spezialist die Krankheit diagnostizieren und eine wirksame Behandlung verschreiben kann. Versuchen Sie nicht, die Gallensteinkrankheit zu Hause zu heilen, da dies zu nichts Gutem führt..

Schmerzen in der Brust rechts aufgrund von Fehlfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems:

  • Angina ist eine Herzkrankheit, die sich in Form von Anfällen plötzlicher Brustschmerzen sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite manifestiert. Angina pectoris ist eine Folge eines akuten Mangels an Blutversorgung des Myokards. Dies ist eine schwere Form der koronaren Herzkrankheit, die eine Behandlung im Krankenhaus erfordert. Aufgrund der fehlenden Sauerstoffversorgung der notwendigen Teile des Herzens und der Lunge treten drückende Schmerzen in der Brust auf. Sie kann eine Person sowohl tagsüber bei körperlicher Anstrengung als auch nachts in Ruhe überraschen. Ärzte können diese Krankheit beim ersten Besuch des Patienten erkennen, während ihre Komplikationen Tests und eine kontinuierliche Überwachung des Patienten im Krankenhaus erfordern.
  • Myokardinfarkt oder Herzinfarkt ist der Tod eines Teils des Herzmuskels, der in direktem Zusammenhang mit einem Mangel an Blut- und Sauerstoffversorgung dieses Muskels steht. Es ist auch eines der Ergebnisse klinischer Formen der koronaren Herzkrankheit. Es ist gekennzeichnet durch das plötzliche Einsetzen scharfer Schmerzen, die sich auf den Brustbereich ausbreiten und auf die linke Schulter und den linken Hals ausstrahlen. Im Falle eines Herzinfarkts wird sofort ein Krankenwagen gerufen, da die Person sterben kann, wenn die Hilfe nicht so schnell wie möglich geleistet wird.
  • Perikarditis ist ein entzündlicher Prozess des Perikards - des Perikards, das die Schutzhülle des Herzens darstellt. Sehr oft manifestiert sich Perikarditis als Symptom für infektiöse, autoimmune und onkologische Anomalien und Herzerkrankungen und wirkt viel seltener als eigenständige Krankheit. Die Manifestationen einer Perikarditis hängen direkt von der Intensität der Entzündungsprozesse und ihrer Form ab. Daher sind die Hauptindikatoren für Perikarditis in trockener Form Schmerzsignale im Herzen. Sie sind von Natur aus Angina pectoris oder trockener Pleuritis sehr ähnlich, weshalb die korrekte Behandlung von Perikarderzündungen aufgrund komplexer Diagnosen häufig mit einer langen Verzögerung beginnt. Eines der Kennzeichen von Perikardschmerzen ist, dass sie mit einem tiefen Atemzug, Husten oder in horizontaler Position des Körpers zunehmen. Perikarderguss geht mit der Freisetzung von Flüssigkeit in den Perikardraum einher, der Patient spürt Druck im Bereich des Herzens, es wird für ihn ziemlich schwierig zu atmen, Kurzatmigkeit tritt auf, sowie Kompression der Speiseröhre. Der Körper des Patienten reagiert auf einen derart schmerzhaften Prozess mit Fieber, es kommt zu einer Schwellung von Gesicht und Hals und es treten starke Venen auf.

Schmerzen rechts unter der Brust bei Frauen

Schmerzen im rechten Brustbein verursachen.

In der modernen Welt hat ein Mensch manchmal keine Zeit, Polikliniken zu besuchen. Er ist ständig mit Problemen beschäftigt, die mit der materiellen Unterstützung seiner selbst und seiner Angehörigen zusammenhängen. In der Regel achten die meisten Menschen nicht auf geringfügige Beschwerden, die auf Wetter, magnetische Stürme und Müdigkeit zurückzuführen sind. Diese Einstellung zur Gesundheit ist äußerst gefährlich. Schmerz ist die Reaktion des Körpers und das erste Signal, das eine Person über eine Verletzung der Funktion ihrer Organe informiert.
Schmerzen in der rechten Brust können auf Probleme hinweisen:

übermäßige Muskelbelastung,

Erkrankungen der Atemwege,

andere gesundheitliche Probleme.

Sehr oft handelt es sich um eine Angina pectoris, die durch Schmerzen in der rechten Brust gekennzeichnet ist.

Die Manifestationen der Angina pectoris sind ziemlich umfangreich:

Ein weiteres Problem, das sich in Schmerzen in der rechten Brust manifestiert, ist die Perikarditis, ein entzündlicher Prozess, der in der Herzmembran der Perikarditis auftritt. Die Ursache der Krankheit wird als Virusinfektion angesehen..

Bei körperlicher Anstrengung gehen Schmerzen einher mit:

Schmerzempfindungen in der Brust rechts können mit Atemwegserkrankungen verbunden sein. Eine mögliche Ursache für ihr Auftreten ist eine Lungenembolie. Die Intensität des Schmerzes hängt von der Größe des Thrombus und der Art der Läsion der Lungenarterien ab..

Außerdem können beim Präparieren eines Aortenaneurysmas merkliche Schmerzmanifestationen auftreten. Eine Person fühlt Schmerzen:

dem Unterkiefer geben,

Eine Entzündung der Pleura (Pleuritis) führt zu einem Gefühl von Brustschmerzen auf der rechten Seite, insbesondere beim Husten. In diesem Fall:

Die Person hat Schwierigkeiten beim Atmen,

In den meisten Fällen ist Pleuritis eine Folge der zuvor übertragenen: Lungenentzündung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tuberkulose.

Manchmal können Schmerzen in der rechten Brust das Ergebnis übermäßiger körperlicher Anstrengung sein. Beim Heben von Gewichten kommt es zu einer Überlastung oder Dehnung der Brustmuskulatur.

Schmerzen in der rechten Brustseite sind ein Indikator für Gallenblasenprobleme. Solche Gefühle verfolgen eine Person nach dem Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln..

Lebererkrankungen verursachen ebenfalls ähnliche Schmerzen. Bei pathologischen Problemen mit der Leber treten bei einer Person starke Schmerzen in der rechten Schulter auf, die zum rechten Hypochondrium zurück strahlen.

Sodbrennen kann eine Folge der oben genannten Beschwerden sein.

Muskelkrämpfe auf der rechten Brustseite werden verursacht durch: psychische Probleme, anhaltenden Stress.

Ignorieren Sie dieses Problem nicht und führen Sie unbedingt eine Diagnose durch.

Tumoren der inneren Organe

Schmerzen in der Brust rechts werden mit einigen "respiratorischen" Gründen beobachtet. Diese beinhalten:

  • Lungenentzündung (Lungenentzündung) mit Läsionen der Pleurablätter rechts. Das entzündete Lungengewebe tut nicht weh, weil es keine Rezeptoren hat. Nur wenn die Pleura in den Prozess involviert ist, hat eine Person Schmerzen.
  • bakterielle und virale Infektionen der Bronchien, die den Gasaustausch aufgrund schwerer Schäden am Bronchialbaum behindern. In einer solchen Situation schmerzt die Brustwand rechts und links gleichermaßen, da die Pathologie durch eine erhöhte Luftigkeit der Alveolen mit Emphysem verursacht wird;
  • trockene rechtsseitige Pleuritis - die Krankheit ist durch eine Entzündung der Pleuraschichten gekennzeichnet. Wenn sie sich berühren, verursachen sie Schmerzen. In diesem Fall entsteht ein spezifisches Geräusch, das Ärzte mit einem Phonendoskop hören - Pleurareibungsgeräusche;
  • Tumoren des rechten Mediastinums führen zur Kompression von Weichteilstrukturen, was verschiedene pathologische Symptome verursacht, unter denen häufig Schmerzen oben rechts auftreten;
  • Anfälle von Asthma bronchiale oder obstruktiver Bronchitis;
  • Tuberkulose, bei der eine Person oben rechts Schmerzen hat, wo der Lieblingsort von Mycobacterium tuberculosis ist. Das Symptom tritt zwar nicht im Frühstadium auf, sondern nur während einer Entzündung der Pleuraschicht vor dem Hintergrund eines Lungenabszesses (begrenzte eitrige Höhle).

Bei Frauen können Schmerzen in der Brustdrüse rechts auf die Entwicklung eines Brusttumors hinweisen. Männer sind gegen eine solche Krankheit nicht versichert, haben sie aber viel seltener. Tumore gehen jedoch selten allein mit Schmerzen einher, sondern sind auch durch eine Veränderung der Hautfarbe und -struktur sowie durch das Auftreten von Ausfluss gekennzeichnet.

Tumoren der folgenden Organe können von innen Schmerzen in der Brust verursachen:

  • Bronchien und Lungen;
  • Wirbelsäule;
  • Magen oder Speiseröhre;
  • Metastasen aus anderen Organen.

Schmerzen in der rechten Brustseite entstehen, wenn die rechte Lunge betroffen ist. Auch bei bilateralen Entzündungen können Symptome auftreten. Häufige Erkrankungen der Atemwege sind:

  • Pleuritis. Komplikation von Lungenentzündung oder Tuberkulose. Die Membran der Lunge entzündet sich. Begleitet von Husten, Fieber, Schmerzen, Atemnot.
  • Lungenentzündung. Eine Entzündung der Lunge mit hohem Fieber tritt mit einem heftigen Husten auf.
  • SARS und andere Infektionen. In der akuten Form einer Erkältung können starke Brustschmerzen auftreten, insbesondere wenn der Patient ständig hustet.
  • Bronchitis. Wie die Erkältung verursacht sie schwere Entzündungen und kann, wenn sie nicht behandelt wird, die Entwicklung einer Lungenentzündung hervorrufen..

Brustschmerzen können ein Zeichen für Herz-, Wirbelsäulen- und Lungenprobleme sein.

Von Zeit zu Zeit stößt jeder von uns auf Schmerzen im Brustbereich. Es kann viele Gründe für diesen Schmerz geben..

Es kann sein:

Am häufigsten ist es Pleuritis (Entzündung der Pleura - die Membran, die die Brusthöhle von innen auskleidet und die Lunge bedeckt).

Bei einer Lungenentzündung sind Schmerzen in der Brust selten: Es gibt keine Schmerzrezeptoren im Lungengewebe. Manifestiert durch: akute, paroxysmale Schmerzen auf der rechten Brustseite, oft begleitet von Atemnot.

Ischias im Brustbereich, verbunden mit Reizung oder Schädigung der Nervenwurzel, aus der der Interkostalnerv gebildet wird. Der Anstoß für ihr Auftreten kann Unterkühlung, übermäßige körperliche Aktivität oder Verletzung sein. Es manifestiert sich: Schmerzen von der Wirbelsäule gehen auf die Vorder- oder Seitenfläche der Brust über und sind schärfer und einseitig.

Interkostale Neuralgie kann auch Brustschmerzen verursachen. Es tritt als Folge einer herpetischen Ganglioneuritis auf. Manifestiert durch: juckende Krusten oder Blasen entlang der Rippen.

Herzkrankheiten. Schmerzen im Brustbereich können Ausdruck von Herz-Kreislauf-Problemen sein. Es scheint: Schmerzen treten in der linken Brusthälfte auf, sind paroxysmaler Natur.

Wirbelsäulenerkrankungen. Angeborene Anomalien des osteoartikulären Apparats, Trauma, sitzende Arbeit und das Tragen schwerer Lasten führen zu einer Störung der üblichen Konfiguration der Wirbelsäule. Es manifestiert sich: Schmerzen können langfristig sein, haben keine klare Lokalisation - sie geben sie an den Arm, dann an den Schultergürtel, dann an die Region des Herzens.

Herzkrankheit

Rechts schmerzt die Brust bei Herzerkrankungen, obwohl die linksseitige Lokalisation für diese Pathologie charakteristischer ist.

Welche Art von Herzkrankheit ist Schmerz beobachtet:

  • Angina pectoris ist eine Herzerkrankung, die sich durch Anfälle plötzlicher Brustschmerzen (sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite) manifestiert. Eine Krankheit tritt aufgrund eines Sauerstoffmangels im Herzmuskel auf, wenn eine Koronararterie durch einen Thrombus oder eine atherosklerotische Plaque blockiert wird. Es tritt auch bei starken nervösen Erfahrungen auf;
  • Ein Myokardinfarkt (Tod des Herzmuskels) tritt auf, wenn ein starker Sauerstoffmangel vorliegt, der für die normale Funktion der Muskelfasern erforderlich ist. Die Krankheit steht in direktem Zusammenhang mit dem Zustand der Herzgefäße. Manifestiert durch starke Schmerzen hinter dem Brustbein links und rechts;
  • Entzündung des Perikards (Perikarditis). Es ist ein Symptom für Autoimmunerkrankungen, infektiöse und onkologische Erkrankungen. In selteneren Fällen ist die Pathologie unabhängig. Es provoziert Schmerzen in der rechten Hälfte der Brustwand, wird durch Nitroglycerin nicht beseitigt.

Bei der Entscheidung, warum der Oberkörper des Patienten rechts schmerzt, muss der Arzt zwischen Herz-, Darm- und Atemwegserkrankungen wählen. Es gibt jedoch auch andere seltenere Ursachen für die Krankheit.

Die rechte Seite der Brusthöhle kann aufgrund von Anomalien in Organen wie Magen und Speiseröhre schmerzen. Auch Leberpathologien werden hier in erster Linie angegeben. Seltener treten Symptome bei Darmerkrankungen auf.

Die Liste möglicher Verstöße umfasst:

  • Hepatitis. Zusätzliche Anzeichen der Krankheit sind: Gelenkschmerzen, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, Hautausschlag, Übelkeit. Beim Abtasten haben die Patienten eine vergrößerte Leber, häufig Blähungen und Bitterkeit im Mund.
  • Magengeschwür. Die Symptome sind hauptsächlich in der Mitte der Brust lokalisiert, können aber nach rechts ausstrahlen. Verschärft durch Hunger und frittierte Lebensmittel.
  • Zwerchfellhernie. Schmerzen sind rechts und im Magen lokalisiert. Erhöhte Symptome, wenn der Patient nach dem Essen auf der rechten Seite liegt.
  • Pankreatitis Es geht mit akuten Schmerzen in der Mitte und auf der rechten Seite weiter, aber dieses Symptom ist etwas seltener. Der Schmerz ist stark und schneidet in der Natur.
  • Cholezystitis. Bei einer Entzündung der Gallenblase ist der Schmerz häufig unter den Rippen lokalisiert.
  • Cholelithiasis. In den Gängen bilden sich Kristalle, die bei Verstopfung starke Schmerzen verursachen, die mit einer Blinddarmentzündung vergleichbar sind.

Brennen in der Brust.

Ein brennendes Gefühl oder Unbehagen in der Brust ist ein Zeichen, das auf eine Vielzahl von Erkrankungen hinweisen kann. Um ein brennendes Gefühl in der Brust loszuwerden, müssen Sie zuerst die Ursache, die es verursacht hat, genau bestimmen. Eine gründliche Diagnose spielt die Hauptrolle bei der Behandlung dieses Symptoms.

Welche Pathologien können ein brennendes Gefühl in der Brust verursachen?

Eines der wichtigsten Organe in diesem Bereich ist das Herz. Das Herz befindet sich hinter dem Brustbein, leicht nach links verschoben, so dass der Schmerz am häufigsten in der Mitte des Brustbeins lokalisiert ist.

Brennen, Quetschen in der linken Brusthälfte ist ein klassisches Symptom einer Angina-Attacke..

Bei einem Myokardinfarkt tritt ein intensiver Anfall von Angina pectoris auf, der länger als 15 Minuten dauert und normalerweise nicht durch Nitroglycerin gestoppt wird. In einer solchen Situation benötigt der Patient eine medizinische Notfallversorgung..

Neuralgie

Sehr oft können Schmerzen unter der linken Brust eine Interkostalneuralgie hervorrufen. Es tritt als Folge des Zusammendrückens oder der Reizung von Nervenenden auf und ähnelt in seinen Symptomen den Symptomen von Erkrankungen des Herzmuskels. Eine Verletzung tritt nach körperlicher Anstrengung, unangenehmer Bewegung oder Drehung auf, was zu erheblichen Beschwerden führt, und der schmerzhafte Zustand hält lange an.

Bei Neuralgie erstreckt sich das Gefühl des Zusammendrückens auf fast die gesamte Brustregion und geht auf den Rücken. Beim Ein- und Ausatmen werden die Empfindungen akuter..

Präventivmaßnahmen

Als vorbeugende Maßnahme müssen Sie sich einer regelmäßigen Apothekenuntersuchung unterziehen, die mindestens einmal im Jahr durchgeführt wird. Sie müssen sofort nach dem Erkennen der geringsten Beschwerden Hilfe suchen, um die Entwicklung einer gefährlichen Krankheit zu verhindern. Die Prävention erfolgt zusammen mit der Behandlung der Grunderkrankung.

Es ist notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um schlechte Gewohnheiten aufzugeben und richtig zu essen, um die Gesundheit zu normalisieren. Es ist wichtig, auf körperliche Aktivität zu achten, aber Sie sollten Sport treiben, bevor Sie sich leicht unwohl fühlen.

Wenn aufgrund des Verlaufs der Osteochondrose schmerzhafte Empfindungen auftreten, müssen Sie jeden Tag auf therapeutische Übungen achten, um eine mäßige körperliche Aktivität sicherzustellen. Wenn möglich, müssen Sie sich zum Schwimmen anmelden.

Schmerzen auf der rechten Brustseite: Ursachen, Diagnose, mögliche Krankheiten, Behandlungsmöglichkeiten

Der Brustkorb ist der Teil des Skeletts, der fast alle lebenswichtigen Organe schützt. Natürlich wird jeder Mensch ängstlich, wenn er in diesem Bereich Schmerzen hat..

Auf der rechten Seite der Brust können aus verschiedenen Gründen Beschwerden auftreten - dieses Symptom ist sehr unterschiedlich. Aber jetzt lohnt es sich, nur kurz über jene Krankheiten zu sprechen, deren Vorhandensein er am häufigsten bezeugt..

Pleuritis

Dies ist der allgemeine Name für entzündliche Läsionen der serösen Membran, die die Lunge umgibt. Die Symptome sind wie folgt:

  • Scharfer Schmerz in der rechten Brustseite. Verschlimmert durch Beugen des Rumpfes, Niesen und Husten.
  • Die Temperatur stieg auf 38-38,5 ° C (bei exsudativer Pleuritis kann Fieber auftreten).
  • Trockener Husten, der beim starken Einatmen auftritt.
  • Unwohlsein und Schwäche.
  • Muskelschmerzen intermittierender Natur, schmerzende Gelenke.
  • Kopfschmerzattacken.
  • Flaches, schnelles Atmen, Kurzatmigkeit.
  • In schweren Fällen Blut abhusten.

Die Behandlung beinhaltet die Einnahme der folgenden Medikamente:

  • Antibiotika (wenn Pleuritis ansteckend ist).
  • Schmerzmittel und entzündungshemmend (keine Steroide).
  • Immunstimulanzien.
  • Herz-Kreislauf-Medikamente.
  • Antitussiva und Diuretika.
  • Glukokortikosteroide.

Ebenfalls gezeigt wird eine sanfte Ernährung, die Verwendung von Multivitaminen und die Durchführung von Physiotherapieverfahren. Die Entfernung von Exsudat aus der Pleurahöhle durch eine Operation wird mit einer überschüssigen Menge Flüssigkeit angezeigt (wenn der Erguss bis zur 2. Rippe reicht oder benachbarte Organe zusammendrückt)..

Infektionen der oberen Atemwege

Wenn es in die rechte Seite der Brust sticht, kann die Person eine der folgenden Beschwerden haben:

  • ARVI. Es beginnt akut, es tritt sofort Fieber auf, es treten Vergiftungssymptome auf.
  • Bronchitis. Es ist auch gekennzeichnet durch niedrigen Brusthusten, Fieber, Unwohlsein, Schwäche, laufende Nase, verstopfte Nase. 2-3 Tage nach dem Beginn beginnt eine reichliche Auswurfentladung.
  • Mandelentzündung. Es äußert sich in Schmerzen beim Schlucken, Muskelbeschwerden, Unwohlsein, Schwellung der Mandeln und der Uvula. Manchmal treten Wunden und Plaque auf der Zunge auf.
  • Grippe. Die Temperatur steigt auf 40 ° C, allgemeine Schwäche, Schwindel, Schüttelfrost treten auf. Manchmal ist das Bewusstsein beeinträchtigt, es treten Krämpfe und Arthralgien auf.

Wenn die Krankheit eine virale Ätiologie hat, kann der Arzt Tamiflu, Arbidol, Remantadin und Kagocel an der Rezeption verschreiben. In Fällen, in denen die Krankheit durch Bakterien hervorgerufen wird, kann "Clarithromycin", "Azithromycin", "Amoxicillin" und "Erythromycin" wirksam eingesetzt werden..

Lungenentzündung

Wenn Sie weiter über die Ursachen von Schmerzen auf der rechten Brustseite sprechen, sollten Sie auf akute Lungenschäden achten. Es ist schwerwiegend, weil es schnell beginnt und ausnahmslos alle Strukturelemente des Lungengewebes betrifft. Am stärksten betroffen sind jedoch das Interstitialgewebe und die Alveolen..

Lungenentzündung hat eine sehr große Klassifikation. Die Symptome variieren je nach Art der Krankheit. Wenn Sie jedoch verallgemeinern, können sie in eine solche Liste unterschieden werden:

  • Temperatur ab 39 ° C..
  • Schüttelfrost.
  • Starke Schmerzen in der rechten Brustseite.
  • Husten. Zuerst ist es trocken, aber am 3-4. Tag beginnt der Schleim zu fließen.
  • Herpesausbrüche an Nasenflügeln, Kinn, Wangen und Lippen.
  • Zyanose des Nasolabialdreiecks.
  • Hyperämie der Haut.
  • Erhöhter Puls.
  • Niedriger Druck.
  • Taube Herztöne.
  • Schwitzen und Schwäche.

Patienten mit Lungenentzündung werden in der Regel in die Lungenabteilung aufgenommen. Während der Zeit, in der eine Person an Vergiftung und Fieber leidet, wird ihr strenge Bettruhe und warmes, reichlich vorhandenes Getränk gezeigt. Eine kalorienreiche, mit Vitaminen angereicherte Ernährung ist ebenfalls wichtig..

Parallel dazu wird eine antibakterielle Therapie durchgeführt. Antibiotika sollten so früh wie möglich eingenommen werden. Ihr Arzt kann Ihnen Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone, Aminoglycoside, Carbapeneme oder Cephalosporine verschreiben. Wenn der Erreger nicht identifiziert werden konnte, wird dem Patienten eine kombinierte Antibiotikatherapie gezeigt.

Onkologie

Dies ist auch oft der Grund, warum Patienten Stiche auf der rechten Seite der Brust haben. Bei einer detaillierten Untersuchung und Diagnose stellt sich häufig heraus, dass eine Person an einem Tumor der Bronchien oder Lungen leidet.

Die Onkologie manifestiert sich zunächst in keiner Weise. Während der Entwicklung treten jedoch die folgenden Symptome auf:

  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Husten mit Schleim, manchmal blutig.
  • Schwäche, erhöhte Müdigkeit.
  • Keuchen.
  • Atelektase, suppurative Prozesse in dem Teil des Lungengewebes, der nicht beatmet wird.
  • Schwitzen.
  • In schweren Fällen massive Lungenblutung.

Wenn der Verdacht besteht, dass Schmerzen auf der rechten Brustseite ein Symptom eines Tumors sind, sollte eine Biopsie zur anschließenden histologischen Untersuchung des Materials durchgeführt werden. In den meisten Fällen wird nach Bestätigung der Diagnose die chirurgische Entfernung der Läsionen empfohlen..

Interkostale Neuralgie

Schmerzen, die der Patient häufig auf der rechten Seite des vorderen Brustbeins verspürt, deuten auf eine Schädigung der Interkostalnerven hin. In der Regel ist die Krankheit selbst eine Folge von Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie oder Gürtelrose. Neben akuten, durchdringenden Schmerzen werden folgende Symptome beobachtet:

  • Beschwerden von der Wirbelsäule bis zum Brustbein.
  • Hyperämie.
  • Lokale Hyperhidrose.
  • Wiederkehrende schmerzhafte Paroxysmen.
  • Gefühle in Form von "Gänsehaut" und Kitzeln.
  • Hautausschläge, die mit Herpesinfektion und Juckreiz auftreten.

Um die unerträglichen "stechenden" Schmerzen in der Brust auf der rechten Seite zu beseitigen, wird eine komplexe Therapie durchgeführt. Ziel der Behandlung ist es, die Thorakalgie zu stoppen und den betroffenen Nerv wiederherzustellen.

Normalerweise verschreibt der Arzt die Einnahme von Medikamenten wie "Nimesulid", "Piroxicam", "Diclofenac" und "Ibuprofen". Wenn der Schmerz unerträglich ist, werden die Medikamente dem Patienten intramuskulär verabreicht.

Auch in solchen Fällen kann man bei der obligatorischen Verabreichung von Glukokortikosteroiden und Anästhetika nicht auf interkostale therapeutische Blockaden verzichten. Möglicherweise müssen Sie Beruhigungsmittel einnehmen, die die Erregbarkeitsschwelle erhöhen (aufgrund dessen werden die Schmerzen reduziert)..

Die entzündungshemmende und etiotrope Therapie wird durch die intramuskuläre Verabreichung von Ascorbinsäure und B-Vitaminen ergänzt. Dies trägt zur Verbesserung der Funktion des betroffenen Nervs bei. Dem Patienten kann auch ein Kurs in Reflexzonenmassage, Phonophorese, UHF und Magnetotherapie verschrieben werden.

Perikarditis

Dies ist der Name für eine Entzündung des Beutels, der die äußere Hülle des Herzens darstellt. Perikarditis ist auch eine häufige Ursache für starke Schmerzen in der rechten Brust. Darüber hinaus ist die Besonderheit dieser unangenehmen Empfindungen, dass mit einem tiefen Atemzug ihre Intensität signifikant zunimmt.

Viele Menschen stellen die Frage: Warum ist auf der rechten Seite Unbehagen zu spüren, weil sich das Herz auf der linken Seite befindet? Tatsache ist, dass Perikarditis mit Flüssigkeitsfreisetzung behaftet ist. Dieser Prozess geht mit einem Druckanstieg im Bereich des Herzens und der Ausbreitung von Schmerzen einher..

Eine trockene Perikarditis äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Druckschmerz in der rechten Brustseite. Es wächst ständig, manchmal verwechseln Patienten Empfindungen mit einem Angina-Anfall.
  • Dyspnoe.
  • Trockener Husten.
  • Unwohlsein.
  • Starker Herzschlag.
  • Schüttelfrost.
  • Häufiges, flaches Atmen.

Trockene Perikarditis wird oft exsudativ. Es liegt eine Verletzung der Durchblutung vor, die Speiseröhre ist komprimiert, Fieber beginnt. Das Gesicht schwillt an, die Venen des Halses schwellen an, die Haut wird blass.

Der Arzt bestimmt die Behandlungsmethode in Abhängigkeit von der Ursache der Krankheit und ihrer klinischen und morphologischen Form. In jedem Fall sind Bettruhe, Einschränkung der körperlichen Aktivität und Ernährung angezeigt..

Die symptomatische Behandlung umfasst die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten, Analgetika und auch Medikamenten, die die Stoffwechselprozesse im Herzmuskel normalisieren.

Antibiotika sind angezeigt, wenn die Perikarditis eitrig ist oder durch eine bakterielle Infektion verursacht wird.

Angina pectoris

Sicherlich sind viele mit diesem klinischen Syndrom vertraut. Angina pectoris, eine Form der ischämischen Herzkrankheit, tritt aufgrund einer unzureichenden Blutversorgung des Myokards auf.

  • Schmerzhafte Schmerzen auf der rechten Brustseite (etwas seltener in der Projektion des Herzens). Gefühle können ihren Charakter verändern. Manchmal schneiden, bohren, ziehen, brennen, drücken, drücken.
  • Bestrahlung von Schmerzen in der linken Schulter und im linken Arm, im Kiefer und im Magenbereich.
  • Erhöhtes Gefühl beim Gehen, beim Treppensteigen.
  • Luftmangel.
  • Blässe der Haut.
  • Taubheitsgefühl der oberen Gliedmaßen.
  • Reduzierte Temperatur.
  • Pulsprobleme: Zuerst wird es häufiger, dann wird es weniger häufig. Arrhythmie entwickelt sich oft.

Dies ist eine schwere Krankheit. Oft entwickelt sich ein längerer Anfall von Angina pectoris zu einem Myokardinfarkt. Eine Komplikation kann sich zu einer chronischen Herzinsuffizienz entwickeln.

Das Ziel der Behandlung ist es, Anfälle zu stoppen und zu verhindern, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Eine Person, die an Angina leidet, sollte immer Nitroglycerin bei sich haben. Im Falle eines Anfalls muss es auf einem kleinen Stück Zucker in den Mund genommen und gehalten werden, bis es vollständig absorbiert ist..

Der Schmerz verschwindet in 1-2 Minuten. Wenn kein Ergebnis vorliegt, kann das Arzneimittel nach einer kurzen Pause (3 Minuten) erneut eingenommen werden..

Die Routine-Therapie umfasst die Verwendung von Antianginal-Medikamenten, Kalziumkanalblockern, langwirksamen Nitraten, Anti-Sklerotika sowie Thrombozytenaggregationshemmern und Antioxidantien.

Osteochondrose der Brustregion

Stumpfe Schmerzen auf der rechten Brustseite deuten sehr oft auf dystrophische Störungen im Gelenkknorpel hin. Zu den bekannten Symptomen der Osteochondrose gehören auch:

  • Gegendruck, der die Atmung stört.
  • Schwierigkeiten beim Biegen des Torsos.
  • Kalte untere Gliedmaßen.
  • Spröde Nägel.
  • Intermittierende Taubheit.
  • Brennende und juckende Beine.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Genitalien (Männer verlieren an Potenz).
  • Sodbrennen und Übelkeit.
  • Kopfschmerzen ähnlich wie Migräne.
  • Beschwerden lokalisiert an der Vorderseite des Bauches.
  • Reflexspannung in Brust und Rücken.
  • Akute Schmerzen in der Gallenblase und Leber.

Wenn Osteochondrose eine akute Form hat, muss die Person strenge Bettruhe einhalten. In Fällen, in denen die Krankheit zu einem Zwischenwirbelbruch geführt hat, ist eine Operation angezeigt.

Wenn eine konservative Therapie weiterhin relevant ist, werden krampflösende Mittel, Analgetika, Muskelrelaxantien, Papain, entzündungshemmende Mittel (ohne Steroide), Diuretika, Chondroprotektoren und B-Vitamine verschrieben.

Andere Gründe

Schmerzen auf der rechten Brustseite können auch zu Skoliose führen, wodurch die Brust deformiert wird.

Verletzungen und Blutergüsse sind ebenfalls eine häufige Ursache, da all diese unangenehmen Phänomene mit Verstauchungen, Brüchen und Hämatomen behaftet sind..

Manchmal wird bei einer Person ein Krampf des Musculus pectoralis major diagnostiziert. Es ist leicht zu bestimmen - die Palpationsmethode reicht aus. Es gibt auch Fälle von Ischias in der Brust. Der Grund ist eine Schädigung der Nervenwurzel, aus der der Interkostalnerv stammt. Für das Auftreten von Ischias reichen Trauma, übermäßige körperliche Aktivität (einmalig) oder banale Unterkühlung aus.

Selbst Darmverschluss oder übermäßiges Essen können zu Brustschmerzen führen. Warum? Weil das Essen, das Sie genommen haben, Druck auf die Wände der Speiseröhre ausübt. Und das Unbehagen nimmt mit der Spannung des Zwerchfells und beim Schlucken zu.

Selbst Stresssituationen können Schmerzen verursachen. Jede Person leidet unter individuellen Folgen einer nervösen Überlastung, und Beschwerden auf der rechten Seite der Brust sind keine Seltenheit.

Diagnosemaßnahmen

Oben sind nur einige wenige Krankheiten aufgeführt, aufgrund deren Aussehen Menschen auf der rechten Seite auf Herzhöhe Stiche haben. Dies ist ein sehr vielfältiges Symptom, das auf alles hinweisen kann..

Um die Ursache zu identifizieren, müssen Sie sich an einen Therapeuten wenden, der nach einer allgemeinen Untersuchung entweder zu einem anderen Spezialisten weiterleitet oder diagnostische Maßnahmen vorschreibt. Abhängig vom Verdacht einer bestimmten Krankheit kann eine der folgenden verschrieben werden:

  • Elektrokardiographie (in der Regel obligatorisch).
  • Analyse zum Nachweis von Pankreasenzymen im Blut.
  • Gastroskopie.
  • Wirbelsäulen-MRT.
  • Brust Röntgen.
  • CT-Scan.
  • Echokardiographie.
  • Allgemeine Blutanalyse.
  • Ultraschall der Pleurahöhle.
  • Sputum-Bakterienanalyse.
  • Radiographie der Lunge.
  • Untersuchung von bakteriologischem oder zytologischem Pleuraexsudat.
  • Thorakoskopie mit Pleurabiopsie.
  • MSCT des Herzens.
  • Diagnostische Punktion des Perikards.

Alle diese Methoden sind anwendbar, wenn der Verdacht auf eine der oben genannten Krankheiten besteht. Natürlich kann der Arzt auch andere diagnostische Maßnahmen verschreiben. In jedem Fall ist es dank moderner Technologie möglich, so schnell wie möglich herauszufinden, warum eine Person rechts Schmerzen unter der Brust hat..