Was ist PLT in einer Blutuntersuchung?

Die Blutdiagnostik ist eine der wichtigsten Forschungsmethoden, auf die Ärzte am häufigsten zurückgreifen, um eine genaue Diagnose für einen Patienten mit mehrdeutigen Symptomen zu stellen..

Personen, die dieses Verfahren durchlaufen haben, haben nicht immer die Möglichkeit, die Ergebnisse rechtzeitig herauszufinden, beispielsweise in einer kleinen Siedlung mit der Anstellung eines einzigen Spezialisten. Daher muss auf die Selbstdecodierung zurückgegriffen werden, die die Kenntnis sowohl der Normindikatoren als auch der Hauptwerte erfordert. Die Abkürzungen, die einer detaillierten Erläuterung bedürfen, umfassen PLT.

Was ist PLT in einer Blutuntersuchung??

Der Begriff PLT (oder Blutplättchen) bezieht sich auf die bekannten Blutplättchen - Blutzellen, die auch Blutplättchen genannt werden. Zellstrukturen weisen eine Reihe von Merkmalen auf: einen kleinen Durchmesser, eine abgeflachte Form und das Fehlen eines gebildeten Kerns (beim Menschen). Diese Faktoren "erleichtern" zusammen die Masse jedes Blutplättchens und ermöglichen es ihm, sich mit hoher Geschwindigkeit im Körper zu bewegen.

Die Plattenbildung erfolgt im Knochenmark. Ihre Lebensdauer beträgt nur 7-11 Tage. Um die Bedeutung von PLT zu verstehen, ist es notwendig, ihre Hauptfunktion zu kennen - es ist, die Blutung bei Frakturen, Schnitten, Verbrennungen und starken Schlägen zu stoppen, begleitet von einem inneren Bruch der Blutgefäße. Wenn die resultierende Verletzung eine Verletzung der Integrität der Blutgefäße hervorruft, eilen Blutplättchen, die ein Alarmsignal vom Gehirn erhalten haben, zum Ort der Verletzung.

Mit Hilfe ihrer Pseudopodien (unterschiedlich große Auswüchse) heften sie sich an die Wundränder, kleben aneinander und zerstören sich dann selbst. Infolge des Zerfalls scheiden die Blutplättchen ein einzigartiges Enzym aus - Thrombin, das auf ein anderes Enzym - Fibrinogen - einwirkt und es in Fibrin umwandelt, das ein dünner elastischer Faden ist. Sie wiederum flechten den beschädigten Bereich schnell und halten rote Blutkörperchen (Blutkörperchen) in ihrem Netzwerk. So entsteht ein Gerinnsel oder Thrombus, der sich unmittelbar nach der Wundheilung auflöst..

Zusätzlich werden Blutplättchen aus den Gefäßen einer Gruppe von Antikörpern entfernt, die Viruspartikel zurückhalten. Ein niedriger oder hoher Prozentsatz an PLT in einem allgemeinen Bluttest bedeutet meistens die Entwicklung einer Pathologie, da Thrombozyten Indikatorzellen sind, die gegenüber nahezu jeder destruktiven Veränderung der inneren Umgebung des Körpers empfindlich sind. Sowohl Kapillarblut (von einem Finger) als auch Venenblut (von der Kubitalvene) eignen sich zur Untersuchung der Anzahl von Blutplättchen..

Decodierungsanalyse

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, die keine Angehörigen der Gesundheitsberufe sind, die Indikatoren, die sich in der Form widerspiegeln, falsch interpretieren. Dies liegt daran, dass der wichtigste Faktor nicht berücksichtigt wird - die Alterskategorie des Patienten. Für jeden von ihnen wurden eigene Standards berechnet, die für jede andere Gruppe irrelevant sind..

Der PLT-Spiegel im Blut eines Kindes oder Jugendlichen unterliegt bis zum Alter von 14 bis 15 Jahren schwerwiegenden Veränderungen, da während des angegebenen Lebenszeitraums das aktive Entwicklungsstadium mit schwerwiegenden physiologischen und chemischen Veränderungen abnimmt. Die Standards für den Gehalt an Blutplättchen für die angegebene Kategorie sind in der folgenden Tabelle angegeben:

PatientenalterPLT-Menge (10 ^ 9 / l)
1 Tag180-490
Von 2 Tagen bis 1 Jahr180-400
13 Monate bis 6 Jahre160-390
7-12 Jahre alt160-380
13-15 Jahre alt160-360

Die Normen für die Anzahl der Blutplättchen bei Männern und Frauen über 16 Jahren unterscheiden sich nicht so stark voneinander. Es ist jedoch anzumerken, dass sich die PLT-Werte ab diesem Zeitpunkt nicht nur vom Alter, sondern auch vom Geschlecht ändern:

PatientenalterPLT-Menge je nach Geschlecht (10 ^ 9 / l)
FrauenMann
16-26180-340180-360
27-35180-320180-400
36-60180-330180-340
60+180-320

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Thrombozytenzahl in der weiblichen Hälfte der Menschheit gewidmet werden. Frauen zeichnen sich durch besondere Körperzustände aus, die sich entweder durch eine Zunahme der Plattenbildung oder durch eine Schwächung auszeichnen, die kein pathologisches Phänomen ist:

Physiologischer ZustandPLT-Menge (10 ^ 9 / l)
Schwangerschaftszeit170-360 (1 Trimester)
160-340 (2. Trimester)
140-330 (3. Trimester)
160-420 (einige Tage vor Lieferung)
Stillen (erste 3-4 Wochen)135-400
Menstruation85-210

Kleine Abweichungen in die eine oder andere Richtung um 5-10 Einheiten sind nicht kritisch, aber nur ein Spezialist kann aus den Ergebnissen eine genauere Schlussfolgerung ziehen. Wenn die Thrombozytenzahl vom 1. bis zum 3. Schwangerschaftstrimester sinkt, besteht einige Tage vor der Entbindung die Möglichkeit, signifikant zu springen. Extrem niedrige PLT (unter 50 Einheiten) - ein Grund für eine besondere Kontrolle durch Ärzte.

Einige Informationsquellen sagen, dass Ärzte bei einem niedrigen Thrombozytenspiegel einen Kaiserschnitt durchführen müssen, aber dies ist eine Täuschung. Eine niedrige Thrombozytenzahl kann Blutungen, die durch größere Operationen verursacht werden, nicht stoppen. Daher entwickeln Experten eine weniger traumatische Methode zur Entbindung unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale einer Frau und ihres Kindes..

Welche Abweichungen von der Norm anzeigen?

PLT-Strukturen sind, wie bereits erwähnt, Zellen mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber organismalen Veränderungen. Quantitative Schwankungen außerhalb akzeptabler Grenzen können auf eine ganze Reihe von Krankheiten hinweisen.

Der PMT-Gehalt wird gesenkt

Wenn die Anzahl der Blutplättchen unter 130-140 10 ^ 9 / l liegt (ohne Berücksichtigung der Tragzeit und der Menstruation), entwickelt sich mit beträchtlicher Wahrscheinlichkeit eine der Pathologien:

  • Hepatitis.
  • HIV.
  • Mononukleose.
  • Herpes.
  • Grippe.
  • Mandelentzündung.
  • Epstein Barr Virus.
  • Avitaminose.
  • Sklerodermie.
  • ARVI oder ARI.
  • Tuberkulose.
  • Hypothyreose.
  • Gaucher-Krankheit.
  • Hämophilie.
  • Urämie.
  • Windpocken.
  • Strahlenkrankheit.
  • Dermatomyositis.
  • Erhöhte Metastasierung.
  • Werlhof-Krankheit.
  • Schwermetallvergiftung.
  • Malaria.
  • Colitis.
  • Hämorrhagische Vaskulitis.
  • Röteln.
  • Leberzirrhose.
  • Disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom.

Sehr häufig werden niedrige PLT-Werte bei Menschen beobachtet, die an Autoimmunerkrankungen leiden, beispielsweise an Sjögren-Syndrom, Sarkoidose, Diabetes mellitus, Uveitis, Glomerulonephritis, Pemphigus, Khshimoto-Thyreoiditis, systemischem Lupus erythematodes, Psoriasis, Vitiligo, schwerer Myasthenia gravis oder Morbus Crohn Gräber. Eine niedrige Thrombozytenzahl wird auch bei Blutuntersuchungen von Kindern mit Osteomyelitis oder einer Fraktur der röhrenförmigen Knochen festgestellt, zu denen Schultern, Unterarme sowie Oberschenkel, Fibula und Tibia gehören.

Der Gehalt an PMT wird erhöht

Die Anzahl der Blutplättchen von 400-410 10 ^ 9 / l ist eines der Anzeichen für folgende Krankheiten:

  • Kollagenose.
  • Lungenentzündung.
  • Erythrämie.
  • Krankhafte Fettsucht.
  • Enzephalitis.
  • Meningitis.
  • Candidiasis.
  • Kawasaki-Syndrom.
  • Sarkom.
  • Eosinophilie.
  • Pankreatitis.
  • Gastroenteritis.
  • Rheumatoide Arthritis.
  • Polyzystische Nierenerkrankung.
  • Neuroblastom.
  • Osteomyelofibrose.
  • Vaskulitis.
  • Lymphom.
  • Sarkoidose.
  • Bronchogenes Karzinom.

Wenn sich eine Nekrose entwickelt, wird die PLT um mehr als das 1,2-fache überschritten. Wenn eine Gewebenekrose auftritt, setzt das Knochenmark mehr Blutplättchen frei, die versuchen, mehrere innere Läsionen zu stoppen. Von Blutzellen erzeugte Fibrinpflaster hemmen die Ausbreitung pathogener Zerfallsprodukte im ganzen Körper und verhindern dessen Tod.

Langzeitstress, verbunden mit physiologischer Überlastung, kann vom Körper als Lebensgefahr wahrgenommen werden - dann wird die zusätzliche Produktion von PLT aktiviert. Wenn keine Wunden am Körper vorhanden sind, müssen kernfreie Zellen im Blut zirkulieren, was manchmal zu einer Verstopfung der Gefäße führt, die das Gehirn versorgen. Es treten unerträgliche Kopfschmerzen auf. Wenn eine Person unter solch einem unangenehmen Symptom leidet, sollte man daher den Besuch bei einem Spezialisten nicht für die grenzenlose Zukunft verschieben..

Welche Faktoren beeinflussen die PLT-Änderung??

Die Thrombozytenzahl in einer Blutuntersuchung kann auch ohne Krankheiten stark ansteigen und abfallen. Natürlich spielen externe Faktoren, der Lebensstil einer Person und die Exposition gegenüber schlechten Gewohnheiten bei solchen Veränderungen eine besondere Rolle..

Zu den wichtigsten gehören:

  • Die Verwendung bestimmter Arzneimittel (Heparin, Adrenalin, Aspirin usw.).
  • Essen von Lebensmitteln, die die Blutviskosität beeinflussen, wie Kirschen, Ingwer oder Zwiebeln.
  • Alkoholvergiftung.
  • Aktiver Sport.
  • Unterernährung.
  • Rauchen.
  • Aufgeschobener chirurgischer Eingriff.
  • Strahlenexposition.
  • Mangel an Milz, verantwortlich für die stabilisierte Verwendung von 1/3 der ungeeigneten Blutplättchen.

Wenn der Patient zuvor eine Spenderbluttransfusion mit einem niedrigen Thrombozytengehalt erhalten hat, erscheint für einige Zeit ein reduzierter PLT-Index in den Ergebnissen der Analyse des Empfängers..

PLT in einer Blutuntersuchung: Rate, Gründe für Zunahme und Abnahme

Die PLT in einer Blutuntersuchung ist ein Indikator für den Anteil der Blutplättchen pro Einheit des Blutvolumens (aus den englischen Blutplättchen - Blutplättchen). Die Bestimmung der PLT im Blut wird bei der anfänglichen Beurteilung des Zustands des Blutgerinnungssystems vor der Operation, bei invasiven diagnostischen Verfahren, bei der Diagnose von Thrombosen und beim Verdacht auf das Vorhandensein myeloproliferativer Erkrankungen verwendet.

Eine Blutuntersuchung auf PLT wird als Teil eines vollständigen Blutbildes durchgeführt. Sie wird bei unerklärlichen oder anhaltenden Blutungen, Zahnfleischbluten, Nasenbluten und überschüssigem Blut während der Menstruation verschrieben, um die Wirksamkeit der Behandlung von Knochenmarkerkrankungen zu beurteilen.

Wenn die Anzahl der Blutplättchen im Blut die Norm überschreitet, besteht die Gefahr von Blutgerinnseln.

Blutplättchen sind die kleinsten Blutzellen, deren Durchmesser jeweils 2-3 Mikrometer nicht überschreitet, haben eine runde oder ovale flache Form, weshalb sie Blutplättchen genannt werden. Das Material für die Bildung von Blutplättchen ist das Zytoplasma von Megakaryozyten - Riesenzellen des roten Knochenmarks.

Blutplättchen sind nichtkernige, farblose Formationen, die von einer Membran umgeben sind, die eine große Anzahl von Granulaten enthält. Auf der Oberfläche der Platten befinden sich Glykoproteinformationen, die als Rezeptoren fungieren. Die Lebensdauer der Zellen beträgt etwa sieben Tage, ihre Inaktivierung und Nutzung erfolgt in Leber und Milz.

Thrombozytenfunktion

Die Hauptfunktion von Blutplättchen ist die Blutgerinnung; Sie sorgen für eine schützende Reaktion des Körpers, die bei Gefäßschäden einen massiven Blutverlust verhindert.

Aus dem Knochenmark gelangen Blutplättchen in den Blutkreislauf, einige davon verbleiben in der Milz. In einem intakten Gefäß interagieren die Platten nicht miteinander, ihre physiologische Aktivierung beginnt erst, nachdem das Gefäß verletzt wurde. Aufgrund des Vorhandenseins von Kollagenrezeptoren auf ihrer Oberfläche entwickelt sich eine Reaktionskette als Reaktion auf eine Schädigung des Gefäßes. Die physiologische Aktivierung beginnt mit der Adhäsion, einem Phänomen, bei dem die Platten an anderen Oberflächen haften und an Stellen mit hohen Blutflussraten halten können. Bei Kontakt mit einer Fremdoberfläche, die sich in ihren Eigenschaften vom Endothel unterscheidet, quillt das Blutplättchen auf, breitet sich aus und nimmt eine Sternform mit filamentösen Prozessen an, die seinen Durchmesser erheblich überschreiten. Gleichzeitig mit der Adhäsion verläuft der Aggregationsprozess - Quellen und Adhäsion der Blutplättchen aneinander, Bildung eines Blutplättchenstopfens auf dem beschädigten Bereich des Gefäßes.

Wenn der PLT-Wert niedrig ist, kommt es zu Blutungen..

Thrombozyten haben eine phagozytische Aktivität, enthalten IgG und tragen zum Schutz des Körpers vor Bakterien bei. Das Blutplättchengranulat und die Membran enthalten Blutplättchenfaktoren, die eine Quelle für Lysozym und β-Lysine sind, die die Membranen von Fremdstoffen zerstören können.

Blutplättchen erfüllen auch eine angiotrophe Funktion, die darin besteht, das Endothel von Blutgefäßen zu versorgen..

Blutplättchentest und wie man sich darauf vorbereitet

Zur Analyse auf PLT wird einem Finger Blut entnommen, seltener einer Vene. Die Blutentnahme muss morgens auf leeren Magen mindestens acht Stunden nach der letzten Mahlzeit erfolgen. Sie können nur Wasser trinken, bevor Sie Blut abnehmen.

Es ist zu beachten, dass die Anzahl der Blutplättchen mit Stress, schmerzhafter Reizung, Rauchen und körperlicher Anstrengung zunimmt. Dies bedeutet, dass Sie am Vorabend der Blutspende aufhören müssen zu rauchen, Alkohol zu trinken, Sport zu treiben und bestimmte Medikamente nicht mehr einzunehmen - dies vermeidet eine Verzerrung der Ergebnisse.

PLT-Rate

Der Blutplättchenspiegel im Blut wird in der Anzahl der Platten pro 1 μl der Blutprobe bestimmt. Für erwachsene Männer beträgt die PLT-Rate 200.000–400.000 U / μl, für Frauen 180.000–320000 U / μl. Während der Menstruation nimmt der Blutplättchenspiegel leicht ab. Änderungen der PLT-Spiegel während der Schwangerschaft sind auch auf physiologische Gründe zurückzuführen..

Bei Kindern hängt die Thrombozytenzahl im Blut vom Alter ab. Um die Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf PLT zu entschlüsseln, können Sie die Tabelle konsultieren, in der mehrere Altersgruppen unterschieden werden.

Die Hauptfunktion von Blutplättchen ist die Blutgerinnung; Sie sorgen für eine schützende Reaktion des Körpers, die bei Gefäßschäden einen massiven Blutverlust verhindert.

Wie Blutplättchen in Blutuntersuchungen angezeigt werden - Entschlüsselung der Ergebnisse, der Norm und des erhöhten Spiegels

Je früher die Diagnose gestellt wird, desto wirksamer ist die anschließende Behandlung, insbesondere bei schweren Beschwerden. Ein erfahrener Arzt muss einige grundlegende Parameter des Körpers kennen, um zu verstehen, ob alles in Ordnung ist. Zum Beispiel PLT in einer Blutuntersuchung - was es ist: die Fähigkeit, den Blutplättchenspiegel zu bestimmen, wodurch Sie viele Krankheiten identifizieren können. Diese Bezeichnung (PLT - eine englische Abkürzung für das Wort Thrombozyten - Platten) ist eine der wichtigsten Bezeichnungen für die Beurteilung der menschlichen Gesundheit, was jedoch durch Abweichungen des Niveaus von der Norm angezeigt wird?

Was ist PLT in einer Blutuntersuchung?

Blutplättchen sind die kleinsten Blutelemente, die sich im Knochenmark bilden. Sie sind scheibenförmig und erneuern sich etwa alle 10 Tage. Sie sind mit vielen Funktionen betraut: Entzündungsreaktionen des Körpers auslösen, Blutstillung aufrechterhalten, Blutungen stoppen, Blutverlust verhindern, beschädigtes Gewebe wiederherstellen und Leukozyten bewegen. Die Anzahl der Blutplättchen kann mithilfe der PLT-Analyse bestimmt werden, die für die Labordiagnostik von großer Bedeutung ist. Die Abweichung ihres Niveaus von der Norm ist ein Zeichen der Pathologie..

Geringfügige Änderungen der Thrombozytenzahl geben keinen Anlass zur Sorge: Bei einem gesunden Menschen kann sich dies im Laufe des Tages ändern. Die Thrombozytenzahl steigt beispielsweise mit dem Training an, nimmt jedoch während der Menstruation oder Schwangerschaft ab. Die Konzentration der Blutplättchen wird durch Kaffee, Tee und Alkohol beeinflusst. Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, wird empfohlen, morgens und auf nüchternen Magen einen PLT-Test durchzuführen..

  • Pilaw mit Hühnerherzen, gekocht in einem Slow Cooker
  • Wie man Zwiebeln einlegt - Rezepte mit Fotos. Wie man Zwiebeln für Salat, Fisch oder Fleisch köstlich einlegt
  • Hühnerbrust mit Pilzen

Wie erfolgt die Analyse?

Der PLT-Bluttest ist ein schnelles und unkompliziertes Verfahren. Dies geschieht wie folgt: Das Polster des Ringfingers wird mit einer speziellen Nadel durchstochen (obligatorisch für den einmaligen Gebrauch). Das hervorstehende Blut wird in einer Pipette gesammelt und zur Entschlüsselung der Indikatoren gesendet. Diese Forschung wird von jeder Klinik oder jedem privaten Labor durchgeführt. Der Patient muss sich nicht speziell auf die Analyse vorbereiten, sondern 12 Stunden bevor er keinen Alkohol essen, rauchen oder trinken darf.

Dekodierung

Es gibt viele Standorte, mit deren Hilfe eine Person ohne medizinische Ausbildung die Ergebnisse von Tests durch Eingabe der vom Labor ausgegebenen Daten entschlüsseln kann. Es gibt Programme zur Beurteilung der PLT-Werte für diejenigen, die verstehen, wie Blutplättchen in einer Blutuntersuchung angezeigt werden. Für allgemeine Informationszwecke ist dies durchaus akzeptabel. Eine adäquate Diagnose basierend auf dem PLT-Blutbild liegt jedoch im Zuständigkeitsbereich des behandelnden Arztes. Selbstreflexion führt oft zu falschen Ergebnissen, Selbstmedikation und schlimmen Konsequenzen..

Die Rate der Blutplättchen im Blut

Die normalen PLT-Werte sind für Männer und Frauen gleich (außer während der Schwangerschaft). Die Rate variiert signifikant je nach Alter, Stadium der Körperbildung. Kleine Abweichungen von den Anzeigen sollten keinen Alarm auslösen. Die Pathologie wird durch schwerwiegende Aberrationen angezeigt: von 100 Punkten in Richtung der Zunahme, von 40 Punkten in Richtung der Abnahme.

Frauen während der Schwangerschaft

Kind bis zu einem Jahr

Kind unter 12 Jahren

PLT aktualisiert

Eine erhöhte Thrombozytenzahl, Thrombozytose genannt, wird als sehr alarmierendes Signal angesehen. Wenn die PLT im Bluttest erhöht ist, kann man die Entwicklung solcher Pathologien annehmen:

  • Onkologie (Krebs von Blut, Leber, Nieren, Magen, Nebennieren);
  • chronische entzündliche Prozesse (Kolitis, Tuberkulose, rheumatoide Arthritis);
  • Blutvergiftung;
  • Werlhof-Krankheit (thrombozytopenische Purpura);
  • bösartige Blutkrankheiten;
  • Folgen einer Operation zur Entfernung der Milz.

Wenn der pt-Index im Bluttest erhöht wird, deutet dies auf einen übermäßig verdickten Zustand hin, der zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führen kann: Herzinfarkt oder Schlaganfall. Eine Verdickung führt häufig zum Auftreten einer vegetativ-vaskulären Dystonie, begleitet von Migräne und Venenthrombose. In einigen Fällen entwickelt sich eine Brandwunde.

  • Bratäpfel in einem Slow Cooker: Rezepte
  • Hernie der Halswirbelsäule: Symptome und Behandlung
  • Wie man zu Hause schnell mit dem Rauchen aufhört

Bei einem Kind erhöht

Die Thrombozytose im Kindesalter kann primär oder sekundär sein. Im ersten Fall sind die PLT-Blutplättchen aufgrund der abnormalen Bildung von Blutplättchen im Knochenmark erhöht. Im zweiten - mit pathologischen Prozessen, die die normale Struktur der Blutzellen verändern. In diesem Fall werden keine Symptome beobachtet - ein Blutzusammensetzungstest ist erforderlich. Thrombozyten bei Kindern können mit einer beeinträchtigten Entwicklung des Knochenmarks, der Milz, dem Vorliegen infektiöser Lungenerkrankungen, Kolitis und Anämie erhöht sein. Das Auftreten einer Thrombozytose im Kindesalter wird durch einige Medikamente hervorgerufen. Zum Beispiel Aspirin, Biseptol.

PLT herabgestuft

Eine Abnahme der Konzentration flacher Zellen wird als Thrombozytopenie bezeichnet. Es kann auf die Entwicklung solcher Pathologien hinweisen:

  • das Vorhandensein von parasitären und viralen Infektionen (Influenza, Röteln, Masern, Windpocken);
  • Blutgerinnungsstörungen;
  • systemische Bindegewebserkrankungen (Lupus erythematodes, Sklerodermie, Dermatomyositis);
  • eine Zunahme der Milz und ihre erhöhte Aktivität bei Hepatitis, Leberzirrhose;
  • Leukämie (chronisch oder akut);
  • Folatmangelanämie;
  • Onkologie (das Auftreten von Metastasen im Knochenmark).

Bestimmte Medikamente können Thrombozytopenie verursachen. Zum Beispiel Chloramphenicol, Corticosteroide, Aspirin. Diese Reaktion wird nicht als Abweichung von der Norm angesehen. Eine Abnahme des PTL-Spiegels ist sehr gefährlich, da es mit Blutgerinnungsstörungen, dem Auftreten von inneren Blutungen, behaftet ist. Eine Schwangerschaft erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Thrombozytopeniesymptome können ohne spezielle Analyse erkannt werden. Zahnfleischbluten, schwere Perioden, Blutergüsse ohne Grund, anhaltende Blutungen mit Schnitten sind gute Gründe, einen Arzt aufzusuchen.

Verminderte Werte bei Kindern

Die geringe Anzahl flacher Zellen im Blut und die verminderte Gerinnbarkeit führen dazu, dass jeder, auch geringfügige Schaden, schwere Blutungen hervorrufen kann. Die Aufgabe der Eltern ist es in diesem Fall, das Baby vor Verletzungen zu schützen und seinen Zugang zu Schneidobjekten zu kontrollieren. Es wird empfohlen, eine Zahnbürste mit weichen Borsten für Ihr Kind zu kaufen, da Zahnfleischbluten eine der typischen Manifestationen niedriger PLT-Werte ist. Thrombozytopenie bei einem Kind tritt aus mehreren Gründen auf:

  • Infektionskrankheiten (Röteln, Malaria, Windpocken, Masern);
  • parasitäre Infektionen (Helminthenbefall);
  • Hautpathologien;
  • Thyreotoxikose;
  • Vergiftung oder allergische Reaktion auf Medikamente.

Was ist PLT in einer Blutuntersuchung für Kinder und Erwachsene??

Die Materialien werden nur zu Informationszwecken veröffentlicht und sind kein Rezept für die Behandlung! Wir empfehlen Ihnen, einen Hämatologen in Ihrem Krankenhaus zu konsultieren!

Mitautoren: Natalia Markovets, Hämatologin

PLT ist eine Abkürzung für Thrombozyten. Ihre Konzentration wird durch eine allgemeine Untersuchung der Zusammensetzung des Blutes bestimmt. Diese Analyse ist eines der wichtigsten diagnostischen Verfahren, mit denen Sie den Hämoglobinspiegel sowie Indikatoren für Erythrozyten, Leukozyten und Blutplättchen bestimmen können.

Inhalt:

Lassen Sie uns zunächst herausfinden, was PLT in einer Blutuntersuchung ist. Eine der Komponenten des Blutes sind Blutplättchen, auch Blutplättchen genannt, kurz PLT. Solche Körper werden vom Knochenmark gebildet, haben die Form von Platten und sind nicht nuklear. Thrombozyten "leben" 10 Tage lang.

Unter den Funktionen dieser Zellen sind Prozesse wie die Reinigung und Koagulation von Blut, die Ernährung der Wände von Blutgefäßen und die Wiederherstellung beschädigter Gewebe hervorzuheben..

Wichtig! Angesichts der ernsten Rolle, die Thrombozyten im menschlichen Körper spielen, sind sowohl niedrige als auch hohe Thrombozytenwerte gesundheitsschädlich..

Wie erfolgt die Analyse?

Die Analyse zielt darauf ab, den PLT-Spiegel im Blut zu bestimmen. Um diese Studie durchzuführen, muss der Patient keine vorbereitenden Maßnahmen einhalten. Das einzige, was zu berücksichtigen ist, ist, dass die Analyse auf nüchternen Magen durchgeführt wird. Meistens wird morgens (vor 9 Uhr) im Labor einer Poliklinik oder eines Krankenhauses Blut abgenommen..

Dem Ringfinger wird Blut entnommen, und die Hauptanforderungen an einen Laborassistenten sind Sterilität und Genauigkeit.

PLT-Rate

Die WerteAbmessungenNorm
WBC 6.410 9 / L.4.0-9.0
RBC 4.72io 12 / l3.8-5.3
HGB 154g / l110-170
HCT 43.6%.36-56
MCV 92.4fL80-100
MCH 32.6S.27-32
MCHC 353g / l320-360
PLT 20110 9 / L.120-380
RDW 10.7%.10-20
PCT 0.12%.0,1-1
MPV 6fL5-10
PDW 16.7%.12-20
LY 30.31.911-49
MO 2.10,10-9
GR 67.64.442-85

Tabelle: PLT im allgemeinen Bluttest eines Erwachsenen

Blutplättchen sind Zellen, deren Name klar ist - die Bildung von Blutgerinnseln. Diese Funktion ist für eine Person von entscheidender Bedeutung, da die Rate der Blutstillung direkt von der Anzahl und Aktivität der Blutplättchen abhängt. Für die Analyse der Thrombozytenzahl muss jährlich Blut gespendet werden.

Die PLT-Bluttestrate ist für Frauen und Männer gleich. Die Zahlen für Kinder und Erwachsene unterscheiden sich jedoch erheblich. Beispielsweise kann bei Neugeborenen die Thrombozytenzahl im Bereich von 100-420 × 10⁹ pro Liter Blut liegen. Für ein einjähriges Kind ist die Norm PLT im Bereich von 150-350 × 10⁹. Bei älteren Kindern sind die PLT-Werte bereits fast gleich wie bei Erwachsenen und liegen zwischen 180 und 320 × 10⁹ in einem Liter Blut. In einem bereits gebildeten Organismus reicht dieser Indikator von 170-320 × 10 ×.

Ausführlichere Informationen zu den Ergebnissen der Blutgerinnung finden Sie in dem Artikel auf unserer Website.

Wichtig! Wenn es eine leichte Abweichung von der Norm des PLT-Indikators gibt, sollten Sie nicht in Panik geraten, da dies ganz normal ist und wir nicht über ernsthafte Beschwerden sprechen. Wenn jedoch der Thrombozytenspiegel auf 400 × 10⁹ anstieg oder auf 140 × 10⁹ abnahm, können wir über den Verlauf beliebiger Pathologien sprechen.

Funktionen zum Decodieren des Ergebnisses

Die Dekodierung eines PLT-Bluttests sollte von einem erfahrenen Techniker durchgeführt werden. Sie sollten nicht versuchen, sich selbst zu entschlüsseln, da dies nur unbegründete Befürchtungen hervorrufen kann.

Wie oben erwähnt, können sowohl hohe als auch niedrige Thrombozytenwerte gefährlich sein..

Dies zeigt sich im Rückgang der PLT

Für die PLT-Analyse wird eine Fingerstick-Probe entnommen

Wichtig! Wenn der PLT-Spiegel im Blut unter 140 × 10 & supmin; ¹ liegt, deutet dies zunächst darauf hin, dass die Blutgerinnung beeinträchtigt ist. Mit solchen Indikatoren kann auch das hormonelle Gleichgewicht gestört und der Leukozytenspiegel verringert werden..

Eine niedrige PLT kann darauf hinweisen, dass der Patient Anämie, Urämie, eine bestimmte Infektionskrankheit usw. entwickelt..

Der kritische Indikator pro Liter Blut sind 30 × 10⁹ Blutplättchen. In diesem Fall steigt die Wahrscheinlichkeit von Blutungen signifikant an. Solche Situationen können unter verschiedenen Bedingungen auftreten, einschließlich Addimon-Birmer-Anämie, aplastischer Anämie, Strahlenkrankheit oder Werlhof-Krankheit..

Wichtig! Bei Frauen tritt häufig eine signifikante Abnahme der Thrombozytenwerte auf. Wenn dies jedoch während der Menstruation geschieht, sollten Sie sich darüber keine Sorgen machen. Indikatoren im Bereich von 30-50 × 10⁹ sind für diesen Zeitraum ganz normal..

Was passiert aufgrund des Anstiegs der PLT??

Eine Zunahme der Anzahl von Blutplättchen kann aufgrund eines großen Blutverlustes oder einer Entfernung der Milz auftreten. Es kann auch auf die Entwicklung von bösartigen Neubildungen und chronischen Entzündungen im Körper hinweisen..

Ein Anstieg der PLT kann auch eine Folge der Entwicklung einer Reihe schwerwiegender Erkrankungen im Körper sein, einschließlich hämorrhagischer Vaskulitis, Eisenmangelanämie, Erythrämie, Verbrennungskrankheit, myeloischer Leukämie usw. Daher muss der Arzt den Patienten bei erhöhten Blutplättchen zu einer umfassenden Untersuchung schicken, um die Ursachen dieses Phänomens zu bestimmen.

PLT-Studie bei Kindern

Thrombozyten sind aktive Teilnehmer am Blutgerinnungsprozess

Die Thrombozytenzahl bei Kindern hängt hauptsächlich vom Alter ab. Abweichungen von Normalwerten sind aber auch ein Weckruf. Wenn beispielsweise die PLT unter 150 × 10⁹ abfällt, wird am häufigsten eine Thrombozytopenie diagnostiziert. Diese Krankheit wird in der Regel durch eine Allergie gegen für das Baby verschriebene Arzneimittel verursacht..

Rat! Da der Rückgang der Thrombozytenzahl durch eine geringe Blutgerinnung gekennzeichnet ist, sollte das Kind nach Möglichkeit vor traumatischen Situationen und Gegenständen geschützt werden, um Blutungen zu vermeiden. Dazu ist es notwendig, alle scharfen Gegenstände unzugänglich zu machen, eine Zahnbürste mit weichen Borsten für das Kind zu kaufen usw..

Zu den häufigsten Ursachen zählen auch Vergiftungen, Haut- und Infektionskrankheiten. Die Thrombozytenzahl kann aufgrund der Exposition von Parasiten und Viren gegenüber dem Körper signifikant verringert werden.

Wichtig! Die PLT-Spiegel können nach einem Bluttransfusionsverfahren mit einer niedrigen Thrombozytenzahl gesenkt werden.

Thrombozyten sind für die Aktualität und Effizienz der Blutgerinnselbildung bei Blutungen und Gefäßschäden verantwortlich. Daher ist es so wichtig, sowohl quantitative als auch qualitative Thrombozytenparameter zu bewerten. Mit modernen Analysegeräten können Sie dies schnell und mit einem minimalen Fehlerprozentsatz tun, was dem Arzt bei der richtigen Diagnose sehr hilft.

PLT 420 × 10⁹ ist für Kinder zu hoch. In diesem Fall entwickelt sich eine Thrombozytose, die entweder primär oder sekundär ist. Die erste tritt am häufigsten aufgrund von Störungen des Wachstums und der Entwicklung von Stammzellen auf. Der zweite zeigt einen pathologischen Mechanismus an, wenn die Form und Struktur der Blutplättchen gestört ist. Dafür kann es viele Gründe geben:

  • Kolitis;
  • signifikanter Blutverlust;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Anämie;

Das vollständige Protokoll einer allgemeinen Blutuntersuchung bei Kindern finden Sie im entsprechenden Artikel auf unserer Website..

Anämie ist durch eine Abnahme der Anzahl der Blutzellen gekennzeichnet

  • Lungenentzündung;
  • Mangel an Milz usw..

Wichtig! Bei einem signifikanten Anstieg des Thrombozytenspiegels bei einem Kind ist häufig ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich..

Thrombozyten sind sehr wichtige Blutzellen. Sie sind für eine Reihe von Prozessen im Körper verantwortlich, und daher kann eine Abnahme oder Erhöhung ihres Spiegels die Gesundheit des Patienten erheblich schädigen. Aus diesem Grund ist eine dringende Behandlung erforderlich, wenn der Patient Abweichungen von der normalen Thrombozytenzahl im Blut aufweist..

Was ist PLT in einem vollständigen Blutbild?

Entschlüsselungsfunktionen

Die Dekodierung der Blutuntersuchungsparameter bei Erwachsenen und Kindern wird durchgeführt, um alle Abweichungen zu identifizieren, auf deren Grundlage der Arzt eine korrekte Diagnose stellen kann.

Ein erhöhter PLT-Index zeigt fast immer an, dass es der Gesundheit des Patienten nicht gut geht..

Eine Blutuntersuchung kann also einen erhöhten PLT-Indikator für den Fall zeigen, dass ein Patient, einschließlich eines Kindes, an Arthritis und Arthrose leidet.

Darüber hinaus tritt dies bei verschiedenen Formen von Rheuma der Gelenke und allen Arten von Anämien auf..

Der PLT-Index kann in größerer Richtung und bei Krebstumoren unterschiedlicher Art und unterschiedlichen Verlaufs von der Norm abweichen.

Thrombozyten haben Maximalwerte bei so komplexen Pathologien wie Tuberkulose und einer Vielzahl von Blutkrankheiten.

Eine Zunahme der Blutplättchen bedeutet fast immer einen bestimmten Entzündungsprozess, der den gesamten Körper betrifft..

Es ist sehr häufig, dass nach einer chirurgischen Behandlung eine Abweichung des PLT-Index von der Norm beobachtet wird..

Wenn die Blutuntersuchung einen verringerten Wert des PLT-Index ergab, untersucht der Arzt die begleitenden Faktoren, die zu diesem Ergebnis führen können.

Sehr oft tritt eine Abnahme des PLT-Wertes aufgrund einer Schwangerschaft oder einer bestimmten Phase des Menstruationszyklus bei Frauen auf.

Darüber hinaus kann eine Verringerung der Anzahl der Blutplättchen durch chronische Leukämie sowie verschiedene Arten von Anämie verursacht werden..

Niedrige PLT-Werte in der Blutflüssigkeitsanalyse werden häufig bei Hepatitis und Leberzirrhose sowie bei einigen Arten von Hauterkrankungen beobachtet.

Alle Arten von infektiösen Läsionen und Erkrankungen des endokrinen Systems können dazu führen..

Der Arzt sollte auf jeden Fall auf die Nichteinhaltung der Norm des PLT-Index achten. Wenn PLT bei der Analyse von Blutflüssigkeit einen erhöhten oder verringerten Wert aufweist, verschreibt der Arzt dem Patienten meistens eine Überweisung für eine zusätzliche Untersuchung, um die Ursache so genau wie möglich zu identifizieren, was zu einer Änderung der Anzahl der Blutplättchen im Blut führte

Wenn PLT bei der Analyse von Blutflüssigkeit einen erhöhten oder verringerten Wert aufweist, verschreibt der Arzt dem Patienten meistens eine Überweisung für eine zusätzliche Untersuchung, um die Ursache so genau wie möglich zu identifizieren, was zu einer Änderung der Anzahl der Blutplättchen im Blut führte.

Referenzwerte

  1. Die Interpretationsrate für Kinder variiert je nach Geschlecht und Alter zwischen 200 und 500 (x109 / l).
  2. Die Interpretationsrate des Ergebnisses für Erwachsene beträgt 150-400 10 9 / l, unabhängig vom Geschlecht.

In allen anderen Fällen dienen Veränderungen des Blutbildes als Entschuldigung für die Konsultation eines Arztes.

Thrombozytose

Die Thrombozytose ist durch eine Zunahme der Anzahl von Blutplättchen im Blut über das Konfidenzintervall gekennzeichnet.

  • Eine unvollständige Liste möglicher Ursachen für Thrombozytose:
  • Leberzirrhose
  • Hämolytische Anämie
  • Reaktive Thrombozytose als Reaktion auf die Erholung von der Behandlung der Thrombozytopenie mit B12 und Folsäure-Supplementation
  • Onkologische Erkrankungen
  • Lymphogranulomatose

Es ist zu beachten, dass die Risikogruppe ältere Menschen über 60 Jahre, Kinder und Neugeborene umfasst.

Beachtung! Eine Änderung ist aufgrund einer kürzlich durchgeführten Operation oder vor dem Hintergrund einer medikamentösen Behandlung möglich, beispielsweise bei Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente. Eine unvollständige Liste der Symptome einer Thrombozytose:

Eine unvollständige Liste der Symptome einer Thrombozytose:

  • Kopfschmerzen
  • Nasen- und Magenblutungen bei Frauen - Uterusblutungen.
  • Verminderte Sehschärfe
  • Kribbeln oder Taubheitsgefühl in den Gliedern
  • Vegetovaskuläre Störungen
  • Das Auftreten von Ödemen

PLT-Dateizusammenfassung

Wir haben zehn vorhandene Software für PLT-Dateien (normalerweise handelt es sich um Software von Tecplot, Inc, bekannt als Tecplot 360), die in drei grundlegende Dateitypen eingeteilt werden kann. Traditionell liegen diese Dateien im Tecplot Binary Data File-Format vor.

Diese Dateien werden als Datendateien oder Vektorbilddateien klassifiziert. Die meisten Dateien gehören zu Datendateien.

PLT-Dateien können unter Mac-, Linux- und Windows-Betriebssystemen angezeigt werden. Sie befinden sich normalerweise auf Desktops (und einer Reihe von Mobilgeräten) und ermöglichen es Ihnen, diese Dateien anzuzeigen und manchmal zu bearbeiten.

Die PLT-Dateierweiterung hat eine Beliebtheitsbewertung von "Niedrig", was bedeutet, dass diese Dateien in den meisten Benutzerdateirepositorys im Allgemeinen nicht gefunden werden..

PLT-Indikatoren bei Kindern

Es ist sehr wichtig, das durchschnittliche Blutplättchenvolumen bei Kindern zu kontrollieren. Wenn der PLT-Spiegel gesunken ist, werden die folgenden Gründe für die Entstehung eines solchen Zustands bei Kindern unterschieden:

  • Allergie gegen Drogen;
  • Rausch;
  • Thyreotoxikose;
  • Blutkrankheiten;
  • parasitäre und virale Infektionen.

Wenn die Blutplättchen erhöht sind, können die Gründe, die bei Kindern einen ähnlichen Zustand verursachen, sehr unterschiedlich sein. Die Thrombozytose wird als primär und sekundär klassifiziert. Die erste ist durch die Produktion von Blutplättchen mit einer veränderten Struktur durch Hirnstammzellen gekennzeichnet. Dies kann bei einem Kind mit Leukämie beobachtet werden..

Sekundär (reaktiv) bei Kindern entwickelt sich aufgrund eines bestimmten pathologischen Prozesses, der zur Störung der Produktion der präsentierten Zellen beiträgt. Die Hauptgründe für die Bildung eines reaktiven Blutplättchens bei einem Kind sind folgende:

  • schwere Operationen;
  • Splenektomie;
  • plötzliches Auftreten von Blutungen bei einem Kind;
  • Osteomyelitis;
  • Anämie;
  • Frakturen röhrenförmiger Knochen;
  • Lungeninfektionen;
  • bösartige Erkrankungen, die den Körper des Kindes betreffen;
  • einige Drogen.

Welche Abweichungen von der Norm anzeigen

PLT-Strukturen sind, wie bereits erwähnt, Zellen mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber organismalen Veränderungen. Quantitative Schwankungen außerhalb akzeptabler Grenzen können auf eine ganze Reihe von Krankheiten hinweisen.

Der PMT-Gehalt wird gesenkt

Wenn die Anzahl der Blutplättchen unter 130-140 10 ^ 9 / l liegt (ohne Berücksichtigung der Tragzeit und der Menstruation), entwickelt sich mit beträchtlicher Wahrscheinlichkeit eine der Pathologien:

Warum ist RFMK in der Blutuntersuchung erhöht

  • Hepatitis.
  • HIV.
  • Mononukleose.
  • Herpes.
  • Grippe.
  • Mandelentzündung.
  • Epstein Barr Virus.
  • Avitaminose.
  • Sklerodermie.
  • ARVI oder ARI.
  • Tuberkulose.
  • Hypothyreose.
  • Gaucher-Krankheit.
  • Hämophilie.
  • Urämie.
  • Windpocken.
  • Strahlenkrankheit.
  • Dermatomyositis.
  • Erhöhte Metastasierung.
  • Werlhof-Krankheit.
  • Schwermetallvergiftung.
  • Malaria.
  • Colitis.
  • Hämorrhagische Vaskulitis.
  • Röteln.
  • Leberzirrhose.
  • Disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom.

Sehr häufig werden niedrige PLT-Werte bei Menschen beobachtet, die an Autoimmunerkrankungen leiden, beispielsweise an Sjögren-Syndrom, Sarkoidose, Diabetes mellitus, Uveitis, Glomerulonephritis, Pemphigus, Khshimoto-Thyreoiditis, systemischem Lupus erythematodes, Psoriasis, Vitiligo, schwerer Myasthenia gravis oder Morbus Crohn Gräber. Eine niedrige Thrombozytenzahl wird auch bei Blutuntersuchungen von Kindern mit Osteomyelitis oder einer Fraktur der röhrenförmigen Knochen festgestellt, zu denen Schultern, Unterarme sowie Oberschenkel, Fibula und Tibia gehören.

Der Wert niedriger oder niedriger Blutplättchen in einer Blutuntersuchung

Das Kreislaufsystem betrifft alle Organe des menschlichen Körpers, und die Untersuchung der Blutelemente spiegelt den Gesundheitszustand wider. Solange die Anzahl der Blutzellen im Normbereich liegt und sie ihre Funktionen voll erfüllen, treten keine Pathologien und Abweichungen in der Arbeit des Körpers auf. Wenn die roten Blutkörperchen oder Blutplättchen niedrig sind, verschreibt der Arzt eine zusätzliche Untersuchung, um die Ursache der Abweichung herauszufinden. Eine niedrige Blutplättchenzahl ist ein gefährlicher Zustand, der eine sofortige Behandlung erfordert..

Blut besteht aus verschiedenen kleinen Zellen, von denen jede eine andere Rolle spielt. Blutplättchen sind kleine Lamellenzellen (Blutplättchen), die aufgrund ihrer Form die Stellen mit Gefäßschäden leicht schließen können. Diese flachen scheibenförmigen Partikel haben nur einen Durchmesser von 0,002 bis 0,004 mm und sind unter einem Mikroskop sichtbar.

Diese Zellen haben eine Reihe sehr wichtiger Funktionen..

  • Wunden schließen und Blutungen stoppen. Eine Verletzung oder ein Schnitt, der auf eine Gewebeschädigung hinweist, führt zu einem Zufluss von Blutplättchen in die Wunde. Dank spezieller chemischer Verbindungen haften Blutplatten zusammen und haften an den Wänden beschädigter Gefäße.
  • Teilnahme am Stoffwechsel und an der Wiederherstellung des Blutes. Lamellenzellen tragen Serotonin, einige Enzymverbindungen und andere Substanzen.
  • Unterstützung der Immunität. Bei ausreichender Blutzellenproduktion ist eine Resistenz gegen Infektionen und Viren normal. Wenn die Thrombozytenzahl sinkt, kann auch die Immunität abnehmen..
  • Lamellenblutzellen entfernen zerstörte Viren und Antigene aus dem Körper.

Hohe oder niedrige Thrombozytenwerte und andere Indikatoren können auf schwerwiegende Krankheiten hinweisen. Was bedeutet das? Zuallererst sollte man nicht zu Schlussfolgerungen eilen oder sich selbst behandeln. Ein Hämatologe befasst sich mit Bluterkrankungen. Ein qualifizierter Spezialist kann erklären, warum Abweichungen von der Norm festgestellt werden und wie der Indikator normalisiert werden kann.

Jeder abnormale Bluttest kann gefährlich sein. Eine Zunahme der Anzahl von Blutplättchen kann zur Bildung von Blutgerinnseln führen, während eine Abnahme der Blutplättchen im Blut zu Blutgerinnungsstörungen führen kann. Der Indikator hängt vom Alter ab und kann sich im Laufe des Tages ändern.

  • Bei Säuglingen im ersten Lebensjahr liegt der Indikator bei 100-420 * 10 9 / l
  • Für Erwachsene liegt die Norm im Bereich von 180-350 * 10 9 / l
  • Die Thrombozytenzahl in Höhe von 150-380 * 10 9 / l kann das Vorhandensein einer Schwangerschaft oder Menstruation bei der Patientin bedeuten.

Die Symptome einer Abnahme des Lamellenblutspiegels treten physisch auf. In der Regel sind die wichtigsten Manifestationen einer Thrombozytopenie mit starken und anhaltenden Blutungen verbunden. Selbst geringfügige Gewebeschäden bei Erwachsenen können zu einem dringenden Arztbesuch führen. Die Patienten klagen über häufige neue Blutungen, Blutverlust durch Schnitte und Verletzungen, starke Menstruation und das Auftreten von Hämatomen mit niedrigem Druck. Unbehandelt verschlechtern sich die Symptome, es können nicht kontrollierbare Blutungen, Schlaganfälle und nachfolgende Behinderungen auftreten.

Allgemeine Informationen zu Thrombozyten

Bizzocero-Körper (plt) bzw. deren Vorläufer Megakaryozyten stammen wie alle Blutzellen aus dem Knochenmark. Blutplättchen werden aus einer Zelle mit einem großen Kern (Megakaryozyten) durch Trennung (Schnürung) erhalten. Thrombozyten reagieren empfindlich auf Schäden an der Innenauskleidung des Gefäßes. Im Falle einer Verletzung oder einer Immunschädigung des Endothels (des Epithels, das das Innere des Gefäßes bedeckt) liegt das Kollagen der Basalmembran frei. Dies zieht Blutplättchen an die Stelle des Schadens..

Zuerst erfolgt das Anhaften (Anhaften) von Blutplättchen an der Gefäßwand und dann die Aggregation (deren Akkumulation). Dann hängen andere Faktoren zusammen, die die Gerinnung beeinflussen. Bizzocero-Körper haben eine Membran, die eine Phospholipidmatrix enthält, die mit Plasmaproteinen interagiert, die an der Blutgerinnung beteiligt sind.

Wie in der Blutuntersuchung der kleinen Körper von Bizzocero angegeben, enthält Plt Granulat, das einen Faktor zur Wiederherstellung der Integrität des Gefäßes enthält - den Thrombozytenkeimfaktor. Dieser in Alpha-Granulaten befindliche Faktor fördert die Vermehrung von Bindegewebszellen und glatten Myozyten.

Typ I plt alpha-Granulat setzt nach Degranulation Thrombospondin und Antiheparinfaktor frei. Thrombospondin interagiert mit dem Plasmaprotein Fibrinogen. Heparin ist eine Substanz, die die Blutgerinnung verhindert. Auch in den Blutplättchen befinden sich dichte Körnchen, die Adenosindiphosphorsäure (ADP) und Adenosintriphosphorsäure (ATP) enthalten. ADP vermittelt die Aggregation durch Einwirkung auf Blutplättchenadenosinrezeptoren aus dem Blutkreislauf.

Thrombozytenaggregationshemmer (Koffein, Aspirin, Plavix) blockieren diese Rezeptoren und verhindern so die pathologische Thrombusbildung und die Gerinnung von Blutgefäßen mit Thromben. Adrenalin, Serotonin, das von Bizzoceros Körpern freigesetzt wird, wenn das Endothel beschädigt ist, trägt zur Vasokonstriktion bei, um den Blutverlust zu verringern. Calcium aus Granulaten aktiviert die Bildung von Thromboxanen und Prostaglandinen.

Nachforschungen anstellen

Bei Männern, Frauen und Kindern ist die Thrombozytenrate unterschiedlich, was bedeutet, dass der Arzt bei der Untersuchung der Analysen einige der physiologischen Eigenschaften des Patienten berücksichtigen muss..

Thrombozyten sind ziemlich flüchtige Blutelemente. Während des gesamten Lebens eines Menschen ändern sie ständig ihre Werte..

Darüber hinaus kann die Proteinnorm für viele Menschen tagsüber ihre Werte mehrmals ändern..

Der PLT-Index kann durch Faktoren wie übermäßiges Training, Schwangerschaft und den Menstruationszyklus bei Frauen beeinflusst werden.

In der Zwischenzeit kann der PLT-Index in Bezug auf seinen Normalwert und aus anderen Gründen erhöht werden, die bereits vollständig auf das Vorhandensein eines pathologischen Zustands im Körper hinweisen..

Durch die Dekodierung eines Bluttests für PLT können Sie die Art der Ursache bestimmen, die in der einen oder anderen Richtung zu einer Abweichung von der Norm führte.

Ein erhöhter oder umgekehrt verringerter PLT-Index kann auf die Entwicklung ziemlich schwerwiegender Pathologien bei einer Person hinweisen, die, wenn nicht rechtzeitig angemessene Maßnahmen ergriffen werden, zu Fehlfunktionen im gesamten Körper führen können..

Bei der Diagnose und Verschreibung einer therapeutischen Therapie berücksichtigt der Arzt gleichzeitig die Thrombozytenzahl und viele andere aus der Analyse erhaltene Blutindizes..

Damit die Blutuntersuchung das zuverlässigste Ergebnis liefert und alle Indikatoren ihren wahren Werten entsprechen, müssen einige einfache Empfehlungen befolgt werden.

Am Vorabend der Studie wird nicht empfohlen, fettreiche und frittierte Lebensmittel zu essen..

Darüber hinaus ist es am Tag vor der Blutspende besser, die Einnahme verschiedener Medikamente zu verweigern, was die Zuverlässigkeit des Endergebnisses erheblich beeinträchtigen kann..

Kaffee, alkoholische Getränke und Rauchen können auch die Werte von Indikatoren verzerren. Es gibt eine bestimmte Norm für die Menge der Blutplättchen, mit der die erhaltenen Daten im Labor überprüft werden..

AlterPLT-Wert: 109 / Liter Blut
Neugeborenes100 - 420
Bis zu einem Jahr150 - 350
Nach einem Jahr und Erwachsenen180 - 320

Bei der Dekodierung eines Bluttests wird die Norm des PLT-Index herangezogen, mit der der resultierende Indikator überprüft wird.

Alle Abweichungen werden im Abschlussbericht festgehalten, der nach der Studie an den behandelnden Arzt gesendet wird.

Der Arzt, der die Überweisung zur Analyse ausgestellt hat, prüft sorgfältig alle vom Labor erhaltenen Daten und stellt auf dieser Grundlage die endgültige Diagnose.

In einigen Fällen kann eine zusätzliche Diagnose erforderlich sein, um eine bestimmte Pathologie genauer zu bestimmen..

Bewertung von Koagulogrammindikatoren

Der Zweck der Analyse besteht darin, die Gerinnungsrate von venösem Blut gemäß der Li-Uyat-Methode zu bestimmen. Dieser Indikator ist erforderlich, um das erste Stadium der Hämostase zu bestimmen und die Bildung von Prothrombinase zu bewerten.

Die Methode beinhaltet die Beurteilung des Gehalts an Enzymen im Blut wie Thrombokinase unter Verwendung einfacher numerischer Indikatoren.

Sammeln Sie 3 ml Blut, die in 3 Röhrchen à 1 ml aufgeteilt sind. Das Blut wird auf eine Temperatur von 37 Grad erhitzt, wonach das Röhrchen in einem Winkel von fünfzig Grad in ein Gestell eingeführt wird. Danach zählt der Laborassistent mit einer Stoppuhr die Zeit, in der das Blut gerinnt. Die Messzeit beträgt durchschnittlich 2-5 Minuten.

Der Vorgang gilt als abgeschlossen, wenn das Blut schließlich koaguliert und nicht mehr herausfließt, wenn die Röhrchen gekippt werden.

Aufgrund der Besonderheiten der Studie kann derzeit kein Labor die absolute Garantie für ein zuverlässiges Ergebnis geben.

Normalwerte

Der Wert von Blutplättchen hängt von Alter, Geschlecht und besonderen körperlichen Bedingungen ab. PLT in der Blutuntersuchung sollte die Norm bei Erwachsenen (sowohl Männern als auch Frauen) unabhängig vom Alter im Bereich von 100 bis 450 * 10 ^ 9 / l liegen.

Die Norm der PLT bei einem Kind hängt von der Altersgruppe ab:

  • vom Moment der Geburt bis zu 14 Tagen - von 144 bis 449;
  • von 14 Tagen bis 1 Monat - von 249 bis 586;
  • von 1 bis 2 Monaten - von 229 bis 597;
  • von 2 Monaten bis zu einem halben Jahr - von 244 bis 580;
  • von sechs Monaten bis zwei Jahren - von 206 bis 459;
  • von 2 bis 6 Jahren - von 189 bis 403;
  • von 6 Jahren - von 140 bis 400.

Im weiblichen Körper treten ständig hormonelle Veränderungen aufgrund von Menstruation, Schwangerschaft und Wechseljahren auf. Daher kann sich bei Frauen die Thrombozytenzahl im Laufe des Lebens ändern. Normale Indikatoren für Frauen, abhängig von unterschiedlichen physiologischen Bedingungen: 1 Schwangerschaftstrimester - von 170 bis 360, 2 - von 160 bis 340, 3 - von 140 bis 330, 1-3 Tage vor der Geburt - von 160 bis 420. Der erste Monat des Stillens Fütterung - von 135 bis 400. Während der Menstruation beträgt die PLT 85 bis 210.

So normalisieren Sie den Indikator

Das Ergebnis einer Analyse, bei der Blutplättchen im Blut gesenkt werden, ist nicht die einzige Studie. Um herauszufinden, warum nicht genügend Blutplatten vorhanden sind, und um die richtige Behandlung zu verschreiben, verschreibt der Arzt eine vollständige Untersuchung. Zu den Diagnosewerkzeugen gehören biochemische Analysen, Ultraschall, Biopsie und andere Methoden.

Um die traurigen Folgen einer niedrigen Thrombozytenzahl, zu der auch Behinderungen gehören, zu vermeiden und in einigen Fällen das Leben des Patienten zu gefährden, sollten Sie den Einfluss externer Faktoren ausschließen und sofort einen Arzt konsultieren.

Zunächst sollten Sie die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Aspirin, Ibuprofen usw.) einstellen..

Iss weniger oder eliminiere Alkohol ganz. Es ist auch notwendig, den Mangel an Eisen und Vitamin B12 in der täglichen Ernährung zu beseitigen und mehr Leber, rotes Fleisch, Buchweizenbrei, Nüsse, Kürbis usw. zu konsumieren. Der Arzt kann empfehlen, den Tagesablauf zu überarbeiten. Wenn zu wenig Zeit für die richtige Ruhezeit zur Verfügung steht, sind hämatopoetische Störungen möglich.

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und sich der notwendigen ärztlichen Untersuchung zu unterziehen.

Die bewährten Rezepte der Großmutter können den Mangel an Blutplättchen im Körper korrigieren. Bevor Sie sich jedoch fragen, wie Sie den Indikator zu Hause normalisieren können, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Es ist absolut unmöglich, alkoholhaltige Tinkturen zu verwenden..

Brennnesselinfusion ergibt eine gute Wirkung. 10 gr. trockene zerkleinerte Blätter der Brennnessel der Apotheke 250 ml gießen. kochendes Wasser und 3-5 Minuten kochen lassen. Die Brühe wird in eine kleine Thermoskanne gegossen und eine halbe Stunde ziehen gelassen. Die fertige Infusion wird auf eine akzeptable Temperatur abgekühlt und vor den Mahlzeiten in einem halben Glas verzehrt.

Aus einer trockenen Kräutermischung wird nicht nur eine gesunde, sondern auch eine köstliche Infusion hergestellt. Mahlen Sie 1 Teil Kamillenblüten, 2 Teile Brennnesselblätter, 3 Teile Hagebutten auf beliebige Weise (Mixer, Kaffeemühle usw.) zu Pulver. Legen Sie die Zutaten in eine 1-Liter-Thermoskanne und geben Sie kochendes Wasser hinzu. Nach 1 Stunde die Brühe filtern, frisch gepressten Saft einer halben Zitrone und 1 EL hinzufügen. ein Löffel natürlicher Blumenhonig. Kräutertee sollte dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, eingenommen werden..

Im Rahmen der jährlichen körperlichen Untersuchung gibt der Patient eine Blutprobe zum Testen ab, mit deren Hilfe eine Abnahme der Blutplättchen und andere Anomalien festgestellt werden können. Diese Analyse ist sowohl für gesunde Menschen als auch für Patienten mit chronischen Krankheiten erforderlich. Eine leicht verringerte oder signifikant niedrigere Thrombozytenzahl ist ein Grund, sofort einen Hämatologen zu konsultieren. Die rechtzeitige Erkennung der Krankheit oder Störung gibt dem Arzt die Möglichkeit, die wirksamste Behandlung zu verschreiben und Komplikationen zu vermeiden.

PLT in einer Blutuntersuchung was ist das?

Um die Erkennung von Pathologien zu diagnostizieren, ist die häufigste Art der Forschung ein vollständiges Blutbild. Mit seiner Hilfe kann der Arzt eine Schlussfolgerung über den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ziehen. Die Studie ermöglicht es Ihnen, die quantitative Zusammensetzung des Blutes zu identifizieren. PLT in einer Blutuntersuchung, was ist das??

PLT in einer Blutuntersuchung was ist das?

Thrombozyten werden Thrombozyten genannt. Mit Hilfe der Laboranalyse wird deren Anzahl ermittelt. Und die Analyse selbst wird als "Bestimmung der PLT in einer Blutuntersuchung" bezeichnet. Eine qualifizierte Meinung zur Pathologie von Blutplättchen kann von einem Arzt abgegeben werden. Aber jeder sollte seinen normalen Inhalt im Blutkreislauf kennen..

PLT-Funktionen

Blutplättchen sind kleine Blutzellen, die keinen Kern haben und wie eine Scheibe geformt sind. Sie werden im Knochenmark produziert und spielen eine wesentliche Rolle bei der Blutgerinnung. Sie stellen Blutgefäße wieder her, nähren sie und beteiligen sich an der Blutstillung. Die Funktionen der Kreislaufkörper:

  1. PLT-Blutplättchen schließen die Bruchstelle und bilden eine primäre Abwehr: ein Blutplättchengerinnsel.
  2. Wachstumsfaktoren werden unterschieden. Sie aktivieren die Zellteilung und das Wachstum an den Schadensstellen.

Es wurde festgestellt, dass der Körper mit Hilfe von Blutplättchen das Gewebe heilt und regeneriert. Eine Abnahme der PLT-Spiegel führt zu Blutungen und ein Überschuss führt zu Thrombosen. Das Wachstum von Gerinnseln im Gefäßsystem führt zu:

  • • zu Läsionen der Gefäße der Großhirnrinde,
  • • Verstopfung der Lungenarterien,
  • • zur Nekrose des Gewebes der Herzarterien,
  • • Verstopfung des Lumens von Blutgefäßen,
  • • transformieren,
  • • Plättchen,
  • • Insulin-ähnlicher Wachstumsfaktor,
  • • Wachstumsfaktor von Gefäßendothel, Epithel und Fibroblasten.

Störungen von Blutplättchen werden als Thrombozytopathie bezeichnet. Es zeichnet sich aus durch:

  • • Erhöhung der Konzentration,
  • • Reduzierung der quantitativen Zusammensetzung,
  • • Verletzung der Aktivität.

Wie erfolgt die Analyse?

Die Thrombozytenzahl schwankt im Laufe des Tages. Damit die Analyse zuverlässig ist, wird sie morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Die Analyse wird von 7:30 bis 11:00 Uhr durchgeführt. Bevor Sie die Analyse durchführen, können Sie nicht:

  • • Trinken Sie am Abend zuvor Tee und Kaffee,
  • • alkoholische Getränke trinken,
  • • Rauchen Sie zwei Stunden vor dem Test nicht,
  • • Essen Sie nicht zuerst fetthaltige, frittierte und salzige Lebensmittel.

Die letzte Mahlzeit sollte mindestens zwölf Stunden alt sein. Vor dem Studium sollten Sie sich nicht mit harter körperlicher Arbeit belasten. Übung erhöht die Konzentration von Blutplättchen in den Gefäßen. Die Untersuchung wird in der Klinik durchgeführt, der der Patient zugeordnet ist. Die Entnahme von venösem oder kapillarem Blut ist ein schnelles und schmerzfreies Verfahren. Die Regeln müssen befolgt werden, damit die Forschung zuverlässig ist. Das Ignorieren dieser Regeln kann sich auf die Endergebnisse auswirken und die Daten verzerren. Die Bestimmung der Anzahl der Blutplättchenzellen im Blutkreislauf hilft dabei, die Fehlfunktion der wichtigsten Organe genau zu bestimmen und die richtige Diagnose zu stellen.

PLT: Entschlüsselung

Nach einer Blutspende für eine allgemeine Untersuchung wird in einem spezialisierten Labor eine Analyse des quantitativen Gehalts an Blutplättchen im Patienten durchgeführt. Zusätzlich kann eine biochemische Forschungsmethode durchgeführt werden. Abweichungen vom Normalwert weisen auf aufgetretene Pathologien hin. Normalwerte unterscheiden sich zwischen Kindern und Erwachsenen. Sie sind nicht gleich für Frauen und Männer..

PLT-Analysestandard

Was ist der Normalwert der Konzentration von Blutplättchen im Blutkreislauf beim Menschen? Die PLT-Rate im Blut ist in der Tabelle gezeigt. Die Angaben beziehen sich auf 1 Liter Blut, basierend auf dem Alter der untersuchten Person.

Niedrige Blutplattenwerte

Die Gründe für eine Abnahme der Blutplättchen können mit Infektionskrankheiten, angeborenen Anomalien oder der Entwicklung schwerer Krankheiten verbunden sein. Unter den angeborenen Anomalien wird die Gaucher-Krankheit unterschieden. Ein Mangel an Blutplättchen kann auch durch die Werlhof-Krankheit verursacht werden, deren Ursache bis heute unklar ist..

  • Das Herpesvirus kann niedrige Thrombozytenzahlen verursachen. Die Symptome sind ausgeprägt und erscheinen als kleine Geschwüre im Gesicht oder an den Genitalien. Sie können die Diagnose mit einer Blutuntersuchung bestätigen..
  • Infektionskrankheiten, die eine Vergrößerung der Milz verursachen, führen zu einer Abnahme des Blutplättchenspiegels.
  • Eine Erkältung, Kehlkopfentzündung oder SARS verursacht niedrige Thrombozytenzahlen im Blut, dies ist jedoch nur vorübergehend. Nach der Wiederherstellung und dem Tod schädlicher Bakterien wird der Spiegel der Lamellenzellen normalisiert.
  • Systemische Autoimmunerkrankungen (Lupus usw.) sind gefährlich, da der Körper seine eigenen Zellen für fremde nehmen und beginnen kann, sie zu bekämpfen. Infolgedessen nimmt der Blutplättchenspiegel ab..
  • Die Thrombozytenzahl nimmt mit Blutkrebs oder dem Eindringen von Metastasen von Krebstumoren in das Knochenmark ab.
  • Entzündungsprozesse in der Leber (Hepatitis) verursachen eine Zunahme ihres Volumens und eine verringerte Anzahl von Blutplättchen im Blut.
  • Niedrige Blutplättchen im Blut können auf Mononukleose zurückzuführen sein. Eine Infektion mit dieser Krankheit erfolgt durch den Austausch von Speichel und anderen physiologischen Flüssigkeiten mit einer kranken Person.
  • Verminderte Blutplättchen im Blut sind ein Co-Faktor bei HIV. Eine Schädigung des Immunsystems wirkt sich auf die Blutzellen aus und führt zu einer Verringerung der Menge an essentiellen Elementen im Körper.
  • Die Thrombozytenzahl ist bei Knochenmarkläsionen, die die Produktion von Blutzellen beeinträchtigen, niedrig.
  • Drogenmissbrauch kann zu Blutverdünnung führen. Die systematische Einnahme von Aspirin, Heparin und anderen Arzneimitteln kann zu einer niedrigen Thrombozytenzahl im Blut führen.
  • Im Falle einer Schwermetallvergiftung gibt es eine geringe Anzahl von Blutplättchen.
  • Niedrige Blutplättchen werden durch systematischen und übermäßigen Alkoholkonsum verursacht.
  • Unterdurchschnittliche Thrombozytenzahlen werden manchmal durch Unterernährung verursacht. Der Verzehr von blutverdünnenden Lebensmitteln (Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kirschen, Zitrone usw.) führt zu geringfügigen Abweichungen in der Analyse.