Diät bei Typ-2-Diabetes mellitus: Menü für eine Woche

Diabetes mellitus ist eine schwere Krankheit, die häufig mit Fettleibigkeit einhergeht. Daher ist es wichtig, dass Patienten eine spezielle Diät einhalten. Was ist die Diät für Diabetes mellitus - was ist möglich und was sollte aufgegeben werden? Im Artikel finden Sie Antworten auf Fragen sowie ein ungefähres Menü für eine Woche.

Beachtung! Das Material dient nur zu Informationszwecken. Sie sollten nicht auf die darin beschriebene Behandlung zurückgreifen, ohne vorher Ihren Arzt zu konsultieren.

Typ 2 Diabetes: Essen, Menü

Diabetes mellitus ist eine häufige Krankheit, die in der Bevölkerung des gesamten Planeten auftritt. Es ist mit Stoffwechselstörungen und der Nichtassimilation von Glukose durch den Körper verbunden..

Es gibt zwei Arten von Diabetes mellitus. Der Unterschied liegt darin, wie der Körper mit der Insulinproduktion umgeht: Im ersten Fall produziert die Bauchspeicheldrüse sie überhaupt nicht und im zweiten Fall produziert sie nicht genug (oder der Körper verwendet sie nicht so, wie sie sollte). Typ-2-Diabetes ist oft asymptomatisch, so dass Menschen möglicherweise lange Zeit nicht einmal über ihre Diagnose raten.

Typ-2-Diabetes-Ernährung spielt eine wichtige Rolle für die menschliche Gesundheit. Bei einer milden Form der Krankheit können Sie sogar auf eine zusätzliche Insulinverabreichung verzichten - es reicht aus, die Ernährung anzupassen.

Eine Person mit Diabetes muss Lebensmittel essen, die reich an komplexen Kohlenhydraten sind. Es lohnt sich auch, täglich Protein und etwas gesättigtes Fett zu essen..

Wir werden Ihnen sagen, was bei Typ-2-Diabetes angewendet werden kann:

  • Schwarzbrot;
  • leichte Suppen mit Gemüse- oder Hühnerbrühe;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Eier (nicht mehr als 2 Stück pro Tag);
  • Gemüse roh, gekocht oder gebacken;
  • saure Sorten von Früchten und Beeren;
  • Milchprodukte;
  • Pilze;
  • Butter (nicht mehr als 40 g pro Tag);
  • Brei auf Wasser oder Milch.

Konzentrieren Sie sich auf rohes oder gebackenes Gemüse: Sie können es in unbegrenzten Mengen essen. Wenn es langweilig ist, solche Lebensmittel einfach so zu essen, machen Sie Pasteten aus Rüben, Bohnen, Karotten, verwenden Sie Auberginen oder Kürbiskaviar.

  • irgendwelche Süßigkeiten, Kuchen, Süßigkeiten;
  • Kondensmilch;
  • weiße Weizenmehlprodukte;
  • Trauben und Bananen;
  • scharfes, geräuchertes Essen;
  • Zucker.

Begrenzen Sie frittierte Lebensmittel, Brot, Kartoffeln, Nudeln und kohlenhydratreiche Lebensmittel. Wenn es schwierig ist, Tee und Kaffee ohne Zucker zu trinken, ersetzen Sie ihn durch spezielle Süßstoffe.

Vermeiden Sie Limonaden und Säfte. Begrenzen Sie den Alkoholgehalt: Sie können manchmal etwas trockenen Rotwein zulassen.

Normalerweise fällt es Diabetikern schwer, auf Süßigkeiten zu verzichten, weshalb fast jeder Supermarkt einen Bereich mit gesunden Leckereien hat. Dazu gehören zugelassene Zuckerersatzstoffe, die die Gesundheit des Patienten nicht beeinträchtigen. Sie sollten sich jedoch auch nicht von solchen Süßigkeiten mitreißen lassen..

Die Ernährung bei Diabetes mellitus ist nicht kompliziert und basiert auf gesunden und gesunden Lebensmitteln. Es kann und sollte von Menschen befolgt werden, die gut aussehen und sich großartig fühlen wollen.

Diabetes mellitus Typ 2: Menü für die Woche

Wenn Sie wissen, welche Lebensmittel konsumiert werden können und welche weggeworfen werden sollten, entwickeln Sie ein spezielles Menü. Es ist einfach, es selbst zu komponieren, und unten finden Sie ein Beispiel für Lebensmittel für eine Woche..

Menschen mit Typ-2-Diabetes sollten nicht verhungern. Die Mahlzeiten sollten einfach und abwechslungsreich sein. Das Essen sollte 5-6 mal täglich in kleinen Portionen eingenommen werden. Der Kaloriengehalt der Diät sollte etwa 1500 kcal pro Tag betragen. Stellen Sie sicher, dass die Menge an Lebensmitteln auf dem Teller 150-200 g nicht überschreitet.

Überspringen Sie nicht das Frühstück: Es ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung für Diabetiker. Das Essen der richtigen Morgenmahlzeit kann helfen, den Zuckergehalt zu regulieren..

Machen Sie eine Diät, die drei vollständige Mahlzeiten (Frühstück, Mittag- und Abendessen) sowie 2-3 Snacks enthält.

Ein ungefähres Menü für Typ-2-Diabetes könnte folgendermaßen aussehen:

  • Montag.

Frühstück - zwei Eier Omelett mit Gemüse.

Snack - Orangensaft und Kekskekse.

Mittagessen - Suppe mit Fleischbällchen, eine Scheibe Brot.

Zweiter Snack - Apfel, Tee ohne Zucker.

Abendessen - Vinaigrette und gebackener Fisch.

Eine Stunde vor dem Schlafengehen können Sie ein Glas fettarmen Kefir trinken. Dies gilt nicht nur für Montag, sondern auch für andere Wochentage..

  • Dienstag.

Frühstück - Haferflocken in Wasser mit Obst, Tee / Kaffee ohne Zucker.

Snack - fettarmer Hüttenkäse mit Kräutern.

Mittagessen - Rote Beete auf saurer Sahne, ein Stück Brot.

Zweiter Snack - Kohlsalat mit Butter.

Abendessen - gebackene Hühnerbrust und Gemüseeintopf.

  • Mittwoch.

Frühstück - Salzkartoffeln in der Schale (2 Stk.), Gurke oder Tomate, Tee / Kaffee ohne Zucker.

Snack - Kohlkoteletts.

Mittagessen - gefüllte Paprika in Tomatensauce, Reis / Buchweizen.

Zweiter Snack - Gemüsesaft und ungesüßte Kekse.

Abendessen - gedämpfte Putenschnitzel mit Gemüsegarnitur.

  • Donnerstag.

Frühstück - ungesüßte Käsekuchen, Tee / Kaffee ohne Zucker.

Snack - Zuckerfreier, fettarmer Joghurt und Brot.

Mittagessen - magerer Borschtsch und eine Scheibe Brot.

Zweiter Snack - saure Früchte oder Beeren.

Abendessen - Fischfrikadellen und eine Portion Gemüsesalat.

  • Freitag.

Frühstück - Hirsebrei in Wasser ohne Butter und Zucker, Apfelsaft.

Snack - grüne Erbsen und ein Laib Käse.

Mittagessen - Wildreis- und Gemüsesalat.

Zweiter Snack - Apfel.

Abendessen - Linsen und eine Scheibe gebackenes Rindfleisch.

  • Samstag.

Frühstück - zwei weich gekochte Eier und ein Laib fettarmen Käses.

Snack - Salat aus Tomaten und Zwiebeln mit Pflanzenöl.

Mittagessen - Hühnersuppe und eine Scheibe Brot.

Zweiter Snack - Sauerkrautsalat.

Abendessen - gedämpftes Gemüse und gebackene Pilze.

  • Sonntag.

Frühstück - Quarkauflauf, Grapefruitsaft.

Snack - Karotten-Apfelsalat.

Mittagessen - Erbsensuppe und eine Scheibe Brot.

Zweiter Snack - Tomatensaft und ungesüßte Kekse.

Abendessen - Pilaw- und Gemüsesalat.

Es ist nicht notwendig, die vorgeschlagene Diät genau einzuhalten - ändern Sie die Gerichte nach Ihren Wünschen. Ändern Sie auch das Menü je nach Jahreszeit: Im Sommer sollten Sie frisches Gemüse bevorzugen, Fruchtsmoothies verwenden, Püree von Beeren einfrieren und im Winter herzhaftere Mahlzeiten zubereiten..

Wie Sie sehen können, kann das Essen für Typ-2-Diabetes sehr vielfältig und lecker sein. Die Hauptsache ist, verbotene Lebensmittel zu vermeiden, da die Gesundheit auch von Ihrer Ernährung abhängt..

Autor: Kandidatin der Medizinischen Wissenschaften Anna Ivanovna Tikhomirova

Gutachter: Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Professor Ivan Georgievich Maksakov

Meine Diät für Typ-II-Diabetes. Persönliche Erfahrung

Leinsamenmehl, Wegerichbrot, Isomaltschokolade und mehr

  • Warum Typ-2-Diabetes auftritt
    • So funktioniert Insulin: "Tastensperre"
    • Insulin Fabrik Streik
  • Leben nach der Diagnose von Typ-II-Diabetes
  • Diabetikerernährung: meine Erfahrung
    • Süßes Leben ohne Zucker
  • Ein Diabetiker muss schlau sein
  • Leben mit einem Glukometer

Die Menschheit hat enorme Erfolge bei der Bereitstellung ihres eigenen Komforts erzielt, und dies hat einen grausamen Witz damit gespielt. Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Sie Fertiggerichte erhalten, ohne Ihren Platz zu verlassen: lecker, herzhaft, fettig, süß. Überessen ist die einfachste Sache im Leben geworden.

Wenn Sie satt und ein wenig schläfrig vor körperlicher Inaktivität sitzen, denken Sie irgendwie nicht an Krankheiten. Viele Menschen stecken in dieser Falle einfacher Freuden fest, aber nicht alle kommen pünktlich raus, ohne mit ihrer Gesundheit zu bezahlen...

Haben Sie Angst vor Diabetes? Diabetes ist das tägliche Leben von Millionen von Menschen und die Zukunft von vielen weiteren.

Aus einem Faktenblatt der WHO: „Die Zahl der Menschen mit Diabetes ist von 108 Millionen im Jahr 1980 auf 422 Millionen im Jahr 2014 gestiegen.... Das allgemeine Todesrisiko bei Menschen mit Diabetes ist mindestens doppelt so hoch wie das Todesrisiko bei gleichaltrigen Menschen ohne Diabetes. ".

Warum Typ-2-Diabetes auftritt

So funktioniert Insulin: "Tastensperre"

Typ-2-Diabetes mellitus, früher als "Diabetes bei Erwachsenen" bezeichnet (und jetzt auch bei Kindern), ist mit einer beeinträchtigten Insulinrezeptorempfindlichkeit verbunden.

"Normalerweise setzt die Bauchspeicheldrüse als Reaktion auf Kohlenhydratnahrung Insulin frei, das sich wie ein Schlüssel an Geweberezeptoren bindet und die Glukosetür öffnet, damit Zucker den Körper ernähren kann..

Mit zunehmendem Alter (entweder aufgrund von Krankheiten oder aufgrund von Genetik) werden Rezeptoren weniger empfindlich gegenüber Insulin - die "Schlösser" brechen. Glukose bleibt im Blut und die Organe leiden unter einem Mangel daran. Gleichzeitig schädigt "hoher Zucker" hauptsächlich kleine Gefäße, dh Gefäße, Nerven, Nieren und Augengewebe.

Insulin Fabrik Streik

Das Versagen des Schlüsselverriegelungsmechanismus ist jedoch nur eine Ursache für Typ-2-Diabetes. Der zweite Grund ist eine Abnahme der Insulinproduktion im Körper..

„Unsere Bauchspeicheldrüse„ pflügt “in zwei Aufgaben: Sie liefert Enzyme für die Verdauung und spezielle Bereiche produzieren Hormone, einschließlich Insulin. Die Bauchspeicheldrüse ist an jedem pathologischen Prozess des Magen-Darm-Trakts beteiligt, und jede aktive Entzündung endet mit Sklerose - dem Ersatz von aktivem Gewebe (dh etwas zu tun) durch einfaches Bindegewebe. Diese groben Fasern können weder Enzyme noch Hormone liefern. Daher nimmt die Insulinproduktion mit dem Alter ab..

Übrigens kann selbst die gesündeste Drüse nicht genug Insulin für die heutigen kohlenhydratreichen Diäten liefern. Aber sie ist sehr bemüht, und bevor die letzte Verbindung der Verteidigung zusammenbricht, wird Zucker bei einem gesunden Menschen in einem sehr strengen Rahmen reguliert, und Schwankungen außerhalb der Norm treten nie auf, egal was wir tun: sogar Kuchen mit Soda gegessen. Wenn Zucker außerhalb dieser Grenzen liegt, bedeutet dies, dass das System unwiederbringlich kaputt ist. Aus diesem Grund kann ein Arzt manchmal Diabetes mellitus anhand einer Blutuntersuchung diagnostizieren - und dies nicht unbedingt auf nüchternen Magen..

Leben nach der Diagnose von Typ-II-Diabetes

Die Komplexität und Einfachheit der Situation besteht darin, dass die Kontrolle über diese Krankheit bei der Person selbst liegt und sie jede Stunde etwas für die Gesundheit tun oder im Gegenteil, um Diabetes zu erhöhen oder hin und her zu treten, was in der Tat zur zweiten führen wird. Alle Ärzte sind sich einig: Bei Typ-2-Diabetes mellitus spielt die Ernährung die erste Geige.

Es gibt ein Konzept von "zugesetztem Zucker" - es wird entfernt. Dies bezieht sich auf alle Produkte und Gerichte, bei deren Zubereitung zu jedem Zeitpunkt eine beliebige Menge Zucker hinzugefügt wird. Dies sind nicht nur süßes Gebäck, Desserts und Marmeladen, sondern auch die meisten Saucen - Tomaten, Senf, Sojasauce... Honig und alle Fruchtsäfte sind ebenfalls verboten..

Darüber hinaus ist der Verzehr von Lebensmitteln, die zu viel eigenen Zucker enthalten, streng reguliert - Obst, Beeren, Rüben und Karotten in gekochter Form, Gemüse und Getreide mit viel Stärke, das ebenfalls schnell zu Glukose abgebaut wird und bei Diabetikern zu einem Anstieg des Blutzuckers führen kann. Und das sind Kartoffeln und weißer Reis und polierter Weizen und anderes geschältes Getreide (und Mehl davon) und Mais und Sago. Der Rest der Kohlenhydrate (Komplex) wird in kleinen Mengen gleichmäßig über die Mahlzeiten verteilt.

Aber im wirklichen Leben funktioniert ein solches Schema nicht gut. Kohlenhydrate sind überall! Fast alle Patienten essen zu viel, für einige sogar Medikamente helfen nicht, den Zucker normal zu halten. Selbst wenn Nüchternzucker fast wie ein gesunder ist, führt der Verzehr von Kohlenhydratnahrungsmitteln dazu, dass ein Diabetiker den Blutzuckerspiegel im Laufe des Tages erheblich schwankt, was unvermeidlich zu Komplikationen führt..

Diabetikerernährung: meine Erfahrung

Ich dachte viel nach, las die Literatur und beschloss, mich an eine kohlenhydratarme Diät zu halten. In der Tat gibt es natürlich Nuancen, besonders im Sommer. Aber ich habe stärkehaltige Lebensmittel und Getreide vollständig eliminiert (natürlich in erster Linie einfache Zucker). Das Schwierigste ist, die Früchte zu entfernen, das war völlig unmöglich. Ich habe eine kleine Menge stärkehaltiger Sorten zurückgelassen, zum Beispiel eine Kartoffel in einem Topf Suppe (nicht täglich). Gelegentlich habe ich auch in kleinen Mengen nach der Wärmebehandlung Gerichte mit Karotten und Rüben gegessen (sie werden bei Diabetes nicht empfohlen, da sie den Zuckergehalt erheblich erhöhen können)..

Die Ernährung besteht aus Proteinen in fast jeder Mahlzeit, dies sind alle Arten von Fleisch, Fisch, Eiern. Plus nicht stärkehaltiges Gemüse: Kohl, grüne Bohnen, Zucchini, Auberginen, Paprika, Tomaten, Gurken, rohe Karotten, Avocados, Zwiebeln und Knoblauch in kleinen Mengen. Dazu kommen fetthaltige Lebensmittel: Öle, Milchprodukte, Schmalz.

„Öle und Schmalz enthalten keine Kohlenhydrate, aber für Milchprodukte gibt es eine Regel: Je dicker das Produkt, desto weniger Kohlenhydrate enthält es. Daher sind fettarme Milch und Hüttenkäse sowie fettarmer Käse eine schlechte Wahl für Diabetiker..

Aber normal hergestellter, gereifter Hartkäse enthält überhaupt keine Kohlenhydrate. Außerdem können Sie die meisten Nüsse und Samen essen..

Low-Carb-Diäten haben keinen Platz für Obst, aber dann brach meine Entschlossenheit. Wenn der Zucker schwer zu kontrollieren ist, wird er die nächste Lebensmittelgruppe sein, die ich wegnehme. In der Zwischenzeit verteile ich sie gleichmäßig über den Tag und esse in kleinen Mengen (zwei oder drei Erdbeeren / Kirschen gleichzeitig oder eine kleine Nektarine oder eine Pflaume...). Wenn das Essen Stärke enthält, ist die Frucht ausgeschlossen.

In Bezug auf das Volumen versuche ich, ein wenig zu essen, ich esse kein Protein zu viel und ich bemühe mich nicht, eine Menge zu erreichen, die der kohlenhydratfreien Ernährung von Bodybuildern nahe kommt - meine Nieren liegen mir sehr am Herzen. Übrigens fingen sie an, besser an meiner aktuellen Diät zu arbeiten..

„Eine weitere Veränderung gegenüber dem letzten Sommer - nachdem ich ein paar Wochen lang auf Zucker verzichtet hatte, wurde ich von Kopfschmerzen befreit, die im letzten Jahr sehr ärgerlich waren und fast täglich gequält wurden. Im Sommer tat mir ein paar Mal der Kopf weh! Blutdruckanstiege sind selten geworden. Die chronische verstopfte Nase verschwand (was die Menschen gerne durch das Vorhandensein von Milchprodukten in der Ernährung erklären) und ganz natürlich begann das Gewicht abzunehmen.

Der Appetit ließ auch nach. Entgegen der Meinung, dass man ohne komplexe stärkehaltige Kohlenhydrate wütend und ewig hungrig wird, ist mir das nicht passiert. Alle Momente mit gesteigertem Appetit waren eindeutig mit Kohlenhydraten verbunden! Ein paar zusätzliche Kirschen, ein extra Brot, eine Aprikose - und hallo, alter Freund - der Wunsch, "etwas zu kauen" und das Gefühl "Ich bin nicht voll von etwas"..

Es gibt auch ein Minus - ich fühle mich oft träge und schläfrig, besonders morgens. Aber ich bin mir nicht sicher, ob der Grund dafür das Fehlen einer traditionellen Energiequelle ist - Getreide und Getreide, weil ich ein Experiment durchgeführt und versucht habe, eine Scheibe Brot / ein paar Nudeln / eine halbe Kartoffel zu essen. Leider nahmen Kraft und Kraft nicht um ein Gramm zu.

„Natürlich konnte ich nicht ohne Ersatz für Brot auskommen. Nach dem Einkauf für alternative Mehle wurde die Küche mit Kraftbeuteln aller Größen und Farben eng. Nachdem ich sie studiert hatte, fand ich heraus, dass Leinsamen eines der niedrigsten Kohlenhydrate ist..

Es gibt auch Nussmehl, aber es ist sowohl teuer als auch sehr fettig. Sie können "Brötchen" nur aus Eiern mit Essig backen, aber es gibt bereits viele Eier in der Ernährung. Nach dem Testen entschied ich mich für Leinsamenbrot - ein schmackhafter und praktischer Ersatz für traditionelles Brot. Diabetikern wird empfohlen, ihrer Nahrung Ballaststoffe hinzuzufügen - dies verlangsamt die Aufnahme von Kohlenhydraten und erhöht das Völlegefühl. Und trotz der Tatsache, dass Kleie, die einfachste Faser, auch ein Kohlenhydrat ist, sind ihre Vorteile größer als die Belastung des Inselapparats. Daher enthalten alle Backwaren Kleie, Sie können jeden, meistens Weizen, Roggen und Hafer verwenden. Wo immer möglich, füge ich auch Leinsamen hinzu - das sind Ballaststoffe, gesundes Fett und die Vorbeugung von Stuhlproblemen..

„Neulich kam eine Packung mit Flohsamenfasern aus den Schalen der Flohbanantensamen an. Sie sagen, dass es sehr nützlich beim Backen ist und mit seiner Hilfe kann man eine Art echtes Brot aus kohlenhydratarmem Mehl herstellen (es enthält kein Gluten in kohlenhydratarmem Mehl, und das Brot hat eine krümelige Textur, es ist schwer zu schneiden, Flohsamen sollten diesen Moment reparieren). ich werde versuchen!

Süßes Leben ohne Zucker

Nach den ersten Wochen des strengen Essens ließ die Angst nach und der Wunsch, Tee nicht nur mit einem Stück Käse zu trinken, lachte schüchtern um die Ecke. Wie können Sie das Leben eines Diabetikers kompetent versüßen??

Wir kehren sofort die alten chemischen Süßstoffe beiseite: Aspartam, Natriumcyclamat und Saccharin. Der Schaden durch ihre Verwendung ist ein bewährter Fall. Wenn Sie sie in der Zusammensetzung der Produkte sehen, stellen Sie sie wieder in das Ladenregal und gehen Sie vorbei.

Als nächstes kommen die einst berühmten Fructose, Xylitol und Sorbitol. Fruktose ist nicht die beste Option, obwohl die meisten Hersteller weiterhin Süßwaren für Diabetiker damit herstellen. Leider wird der größte Teil der verzehrten Fruktose im Darm in Glukose und der Rest in der Leber umgewandelt. Darüber hinaus gibt es Studien, die die negative Rolle von Fructose bei der Bildung von Fettleibigkeit im Bauchraum (der gefährlichste Typ für die Gesundheit, wenn Fett die gesamte Bauchhöhle umhüllt) und Fetthepatose (im Volksmund "Fettleber") belegen - eine Erkrankung, die die Arbeit dieses wichtigen Organs erschwert. Daher kann ein Diabetiker nach Fruktose einen Anstieg des Blutzuckers haben, und der Rest der unangenehmen Folgen wird gesunde Menschen überholen. Plus Fructose ist ein rein süßer Geschmack, der dem Geschmack von Zucker so ähnlich wie möglich ist.

Xylit und Sorbit haben sich im Laufe der Jahre nicht zu sehr diskreditiert, aber sie haben eine abführende Wirkung, und dies muss berücksichtigt werden.

Der vor langer Zeit synthetisierte Süßstoff Isomalt, der seinen Ruf bewahrt hat, zeichnet sich jedoch aus..

Erythrit, Steviosid und Sucralose sind relativ neu und bei Anhängern der richtigen Ernährung an der Spitze der Beliebtheit. Sie sind immer noch in einem Meer des Lobes gebadet, obwohl einige Experten skeptisch sind und darauf warten, dass sich genügend Forschung über ihre tatsächlichen Auswirkungen auf die Gesundheit ansammelt, was erst nach einer ausreichenden Zeit möglich ist... Das Minus ist nur ein sehr eigenartiger Geschmack, an den sich nicht jeder gewöhnen kann.

Und ich ging in den Laden, um Süßstoffe zu kaufen... Kraftbeutel in der Küche schoben Dosen, Gläser und Gläser. Aber leider warteten meine Geschmacksknospen eindeutig auf etwas anderes. Experimente zur Herstellung verschiedener Arten von Eis, Trüffeln, Brownies und Gelees sind kläglich gescheitert. Es hat mir absolut nicht gefallen. Zusätzlich zu dem bitteren Geschmack und einem fiesen langen süßen Nachgeschmack fühlte ich mich außerdem vergiftet und entschied für mich, dass das Süße ein reines Vergnügen sein sollte. Und wenn es nicht so wird, sollte es nicht auf dem Tisch und im Haus sein..

Versuche, harmlose Süßigkeiten im Laden zu kaufen, scheitern wahrscheinlich aus verschiedenen Gründen:

Fast 100% der Hersteller verwenden Premium-Weißweizenmehl, das bei Diabetikern den Zucker fast schneller als Glukose selbst erhöht. Das Ersetzen von Mehl durch Reis oder Mais ändert nichts an der Essenz der Sache.

Fast alles wird mit Fructose gemacht, dem Schaden, den ich oben beschrieben habe.

Aus irgendeinem Grund sind Rosinen / getrocknete Früchte / Beeren, die in großen Mengen zugesetzt werden, gleichbedeutend mit nützlich, und sie haben eine exorbitante Menge, selbst wenn sie frisch sind, und noch mehr, nachdem sie Wasser entfernt haben. Ja, im Gegensatz zu Süßigkeiten gibt es Ballaststoffe, aber bei einem solchen Glukosegehalt wird nicht gespart, sodass Sie Süßigkeiten Kleie hinzufügen können - und sie sind gleich.

Nicht alle Süßstoffe sind gleich - lesen Sie die Etiketten.

Die Hersteller zögern auch nicht, gewöhnlichen Zucker hinzuzufügen, trotz der Aufschriften "auf Fructose", "Diabetiker" - siehe oben - lesen Sie die Etiketten.

Von all der Vielfalt konnte ich mir nur Schokolade auf Isomalt aussuchen, manchmal esse ich sie in einem kleinen Stück, es ist nicht zu böse.

Ein Diabetiker muss schlau sein

Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach „gesunden“ Lebensmitteln gibt es im Internet viele verlockende Angebote. Aber meiner Meinung nach haben diese Verkäufer keine Vorteile gegenüber herkömmlichen Geschäften. Zum Beispiel werden Marmeladen und Saucen "nur von gesund" angeboten, ohne Fett und Zucker, ohne GVO und schreckliches "E".

„Eine Sauce wie Ketchup - gekochte Tomaten plus Zusatzstoffe, aber keine Stärke oder Zucker. Der Ausstoß beträgt 4 g Kohlenhydrate pro 100 g Produkt. In frischen Tomaten sind 6 g Kohlenhydrate und in Tomatenmark ohne Zusatzstoffe enthalten - mehr als 20. Für einen Diabetiker ist es wichtig, ob 4 Gramm Kohlenhydrate in einem Produkt oder beispielsweise 30 Gramm enthalten sind, und eine solche Nachlässigkeit bei Berechnungen tötet das Vertrauen in andere Versprechen.

Der Topinambursirup gilt als modische und harmlose Süße und enthält "Inulin, das für Diabetiker nützlich ist - deshalb ist es süß". Also, aber nicht so! Die irdene Birne enthält die Substanz Inulin, die aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit "Insulin" im Klang das Vertrauen vieler Menschen weckt, aber es ist nur ein Polysaccharid, das weder mit der Insulin- noch mit der Diabetesregulation zu tun hat, und es ist süß, weil es sich im Körper dreht in Fructose und Fructose - was? Ja, jeder hat schon gelernt!

Es gibt nur einen Ausweg: Selbstbildung und Kontrolle darüber, was Sie in den Mund nehmen werden. Lesen Sie unbedingt die Etiketten, egal wie süß die Versprechen in großen Buchstaben auf der Verpackung stehen. Es ist wichtig zu wissen, dass es viele Namen für Zucker und Stärke gibt. Dextrose ist Glucose, Maltodextrin ist modifizierte Stärke. Melasse, Melasse sind alle Zucker. Die Wörter "natürlich" und "gesund" sind keine Synonyme! Lebensmittelgeschäfte und Apotheken sind hier keine Berater oder Kameraden. Mit Hilfe von Endokrinologen und guter Literatur können Sie das richtige Produkt auswählen.

Leben mit einem Glukometer

Die Behandlung beginnt also mit einer Diät, setzt sich mit dem Sport fort (dies ist ein Thema für ein separates Gespräch) und nur an dritter Stelle stehen pharmakologische Medikamente. Ich werde lügen, wenn ich sage, dass ich es schaffe, alle Ernährungsregeln mit einem Link zu befolgen, aber es wird auch nicht wahr sein, dass es wahnsinnig schwierig ist und die ganze Zeit dauert.

Der Einfachheit halber habe ich zwei Notizbücher: ein Ernährungstagebuch (ich gestehe, nach dem ersten Monat behalte ich es unregelmäßig) und eine Liste von Produkten und bewährten Gerichten, aus denen ich wähle, wenn ich plötzlich in einen Stupor gerate: „A-ah! Alles ist unmöglich, es gibt nichts zu essen! " Hier lege ich auch Broschüren mit dem, was ich ausprobieren möchte, und wenn der Test erfolgreich war, füge ich das Rezept der Liste hinzu.

„Idealerweise lohnt es sich, alle Lebensmittel mit einem Glukometer auf eine individuelle Reaktion zu testen, da jede Person ihre eigenen Verdauungsprobleme hat und den Zuckergehalt nach einer bestimmten Mahlzeit beeinflusst. Dann kann die Liste der zulässigen Elemente erweitert oder geändert werden. Ich werde das vor den Neujahrsferien tun.

Es wird gesagt, dass Krankheit keine Bestrafung ist, Typ-2-Diabetes jedoch. Wir Diabetiker haben es geschafft, einen der Hauptmechanismen der Lebenserhaltung zu durchbrechen, stark und hundertfach geschützt, und wir bezahlen dies mit ewiger Selbstbeherrschung im Alltag. Es ist eine Schande, aber meiner Meinung nach sehr ehrlich.

Diabetes - als strengster Trainer können Sie ihn bitten, ihn für die Feiertage oder wegen schlechter Gesundheit zu verwöhnen, aber er wird als Reaktion auf den Verstoß auch an Ihrem Geburtstag Zucker erhöhen. Aber es gibt eine echte Gelegenheit, endlich zu verstehen, dass Essen nur Essen ist, es gibt unvergleichlich mehr Vergnügen im Leben. Es ist Zeit, Schönheit in all ihren anderen Erscheinungsformen zu finden!

Diät für Typ-2-Diabetiker: Ernährungsrichtlinien und eine gesunde Ernährung

Das moderne Leben ist voller Stress. Oft haben die Leute nicht genug Zeit, um zu verfolgen, was sie essen. Außerdem gibt es in der Arbeitsbelastung sehr oft keine Kraft und Fähigkeit, Ihre Gesundheit zu überwachen. Dies führt dazu, dass viele Krankheiten bereits in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert werden und in eine schwere Form übergehen..

Eine der häufigsten Krankheiten ist heutzutage Diabetes. Viele Gründe können als Anstoß für die Entwicklung dieser Krankheit dienen, dennoch spielen Gene eine große Rolle bei der Veranlagung für diese Krankheit.

Diabetes mellitus ist eine komplexe Pathologie, die von mehreren Stoffwechselstörungen begleitet wird. Bei dieser Krankheit kommt es zu Veränderungen in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse, nämlich sie ist für die Produktion des Hormons Insulin verantwortlich. Insulin wiederum ist für die Absorption von Glukose verantwortlich..

Am häufigsten wird Typ-II-Diabetes bei Patienten festgestellt. Dieses Stadium der Krankheit ist durch Gewebeinsulinresistenz gekennzeichnet. Das heißt, sie werden immun gegen die Wirkung von Insulin..

Übergewichtige Menschen sind besonders anfällig für die Krankheit. Und wenn Typ-I-Diabetes hauptsächlich bereits in der Kindheit festgestellt wird, sind Erwachsene anfällig für Typ-II-Diabetes.

Um die Gesundheit zu erhalten, müssen solche Patienten ein bestimmtes Ernährungsschema einhalten. Es gibt eine spezielle Diät für Typ-2-Diabetiker zur Gewichtsreduktion. Diät und Gewichtskontrolle sind wesentliche Instrumente im Kampf gegen Krankheiten.

Das Essen von Diabetes ist ein wichtiges Prinzip für die Erhaltung der Gesundheit

Typ-2-Diabetes-Symptome

Die Hauptgefahr dieses Diabetes besteht darin, dass er sowohl bei Frauen als auch bei Männern in träger Form asymptomatisch sein kann. Und es wird oft ganz zufällig während einer professionellen Prüfung entdeckt. Der Haupttest, der in diesem Fall Diabetes bestätigen kann, ist die Urinanalyse.

Mangelnde Ernährung und Gewichtskontrolle können zu Diabetes führen

Entgegen der landläufigen Meinung wird Diabetes nicht nur durch den Verzehr vieler Süßigkeiten verursacht. Es gibt keine endgültigen Gründe für Diabetes, aber es gibt viele Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Das Wichtigste ist, die Krankheit so früh wie möglich zu diagnostizieren und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen..

Die Hauptsymptome der Krankheit umfassen mehrere Hauptmanifestationen:

  • Beinkrämpfe,
  • schmerzhafte Empfindungen in den Gelenken der Arme und Beine,
  • Taubheit,
  • Juckreiz in der Vagina bei Frauen,
  • verminderte erektile Funktion bei Männern,
  • infektiöse Entzündung der Haut,
  • Übergewicht.

Ein weiteres indikatives Symptom für Diabetes ist die Polyurie. Sie macht sich besonders nachts Sorgen um die Kranken. Häufiges Wasserlassen ist darauf zurückzuführen, dass der Körper versucht, überschüssigen Zucker zu entfernen.

Durst kann auch auf Diabetes hinweisen. Dieses Symptom ergibt sich aus der Polyurie, wenn ein Flüssigkeitsverlust auftritt und der Körper versucht, ihn wieder aufzufüllen. Hungergefühle können auch auf eine Krankheit hinweisen. Besonders stark und unkontrollierbar, auch nachdem die Person gegessen hat.

Ernährungsprinzipien für Typ-2-Diabetes

Da Insulin normalerweise vom Körper bei Typ-II-Diabetes produziert wird, ist es nicht erforderlich, es einzunehmen. Die richtige Ernährung und eine kalorienarme Ernährung führen jedoch zu hervorragenden Ergebnissen. Sowohl beim Abnehmen als auch bei der Zuckerregulierung.

Jeder Diabetiker sollte wissen, dass alle Lebensmittel einen glykämischen Index haben, der ein Indikator ist, der die Auswirkung von Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegel widerspiegelt..

Menschen mit Diabetes müssen ihren Glukosespiegel mehrmals täglich messen.

Dementsprechend können alle für Lebensmittel verwendeten Lebensmittel gemäß dem glykämischen Index in drei Gruppen eingeteilt werden:

  • Lebensmittel mit hohem GI,
  • Lebensmittel mit mittlerem GI,
  • Lebensmittel mit niedrigem GI.

Glycemic Index Food Table

Glykämischer IndexObst / Gemüse / TrockenfrüchteStärkehaltiges Essen
großBananen, Rosinen, Feigen, Rüben.Vollkornbrot, reichhaltige Bagels und Brötchen, Cornflakes, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Müsli aus getrockneten Früchten, raffinierter Zucker.
MitteMelone, Aprikose, Pfirsiche, Trauben, Mango, Kiwi.Roggenmehlbrot, Süßkartoffeln, Neukartoffeln, weiße und rote Bohnen, Kürbis, Haferflocken, Reisnudeln, Kleiebrot.
NiedrigZucchini, Gurken, Auberginen, Tomaten, Salat, Paprika, grüne BohnenHarte Nudeln, Linsen, Vollkornbrot, Brokkoli, Spargel, Äpfel, Sellerie, Grapefruit.

Je niedriger der glykämische Index des Produkts ist, desto langsamer wird es vom Körper aufgenommen, was wiederum dazu führt, dass der Blutzucker normal bleibt oder leicht ansteigt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Zustand des Patienten..

Es muss daran erinnert werden, dass die Diagnose Diabetes kein Todesurteil ist. Und das bedeutet überhaupt nicht, dass die Ernährung schlecht sein wird. Im Gegenteil, der Patient sollte nicht verhungern. Nur Lebensmittel für Typ-2-Diabetes sollten einen niedrigen glykämischen Index haben.

Bei Diabetes mellitus kann man nicht verhungern, die Grundlage für alles ist eine gut durchdachte Ernährung.

Es gibt Ernährungsprinzipien, die befolgt werden müssen:

  1. Die tägliche Kalorienaufnahme sollte mindestens 2.400 kcal betragen.
  2. Es ist notwendig, die Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu überwachen.
  3. Einfache Kohlenhydrate werden aus der Nahrung entfernt und durch komplexe ersetzt.
  4. Es ist wichtig, den Salzverbrauch pro Tag zu reduzieren. Nicht mehr als 7 g.
  5. Es ist notwendig, Flüssigkeit in einer Menge von mindestens 1,5 Litern pro Tag zu konsumieren.
  6. Sie müssen fraktioniert essen, mindestens 5 Mahlzeiten pro Tag.
  7. Fleischnebenprodukte, Würste, Würste, Milchprodukte mit einem hohen Fettanteil werden aus der Ernährung entfernt.
  8. Steigert Ballaststoffe und vitaminreiche Lebensmittel.

Gemüsesalate sind für den täglichen Verzehr geeignet

So sieht das tägliche Beispielmenü für Typ-2-Diabetes aus:

  • Gemüse 80 Gramm,
  • natürlicher Saft 1 Glas,
  • Obst 300 Gramm,
  • fettarmer Hüttenkäse 200 gr,
  • fermentierte Milchprodukte 500 ml,
  • Fisch 300 Gramm,
  • Fleisch 300 Gramm,
  • Roggen- oder Kleiebrot 150 Gramm,
  • Kartoffeln 200 Gramm,
  • fertiges Getreide 200 gr,
  • Fette bis 60 gr.

Natürlich kann die Umstellung auf eine Diät stressig sein. Besonders wenn der Patient es gewohnt ist, sich etwas zu gönnen.

Dazu müssen Sie schrittweise auf die richtige Ernährung umstellen, die Sie Ihr ganzes Leben lang einhalten müssen. Diese Diät ermöglicht es Ihnen jedoch, die Einnahme von Medikamenten abzubrechen..

Entgegen der landläufigen Meinung ist das Ernährungsmenü sehr vielfältig.

Die Ernährung eines Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus umfasst viele abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte: Kohlsuppe, Fleisch- und Gemüse-Okroshka, Pilzbrühen mit Gemüse und Müsli, gekochtes Hähnchen- und Putenfleisch, gebackenes Kalbfleisch, Meeresfrüchtesalate, eine große Menge köstliches frisches Gemüse, Desserts aus frischem Obst und Süßigkeiten mit Süßungsmitteln, Gemüse- und Fruchtsäften und vielem mehr.

Durch die tägliche Aufnahme dieser Gerichte in das Menü erhält der Patient alle notwendigen Nährstoffe und Mineralien für die Gesundheit des Körpers..

Beispielmenü

Das Menü für einen Typ-2-Diabetiker für eine Woche sollte gut gestaltet sein, um alle Bedürfnisse zu berücksichtigen. Es ist auch sehr wichtig, die Menge der konsumierten Lebensmittel zu kontrollieren. Ein Tag des Menüs ist für zwei Tage in der Woche vorgesehen.

Tag 1

  • gekochtes Ei,
  • Perlgerste 30 Gramm,
  • frisches Gemüse 120 Gramm,
  • Bratapfel 1 Stück,
  • Brot 25 Gramm,
  • schwaches Teegetränk 200 ml.
  • Kekse (zuckerfrei) 25 Gramm,
  • Teegetränk 200 ml,
  • die Hälfte aller Früchte.
  • Kohlsuppe 200 ml,
  • Brot 25 Gramm,
  • gedämpftes Rinderkotelett 65 Gramm,
  • gekochter Buchweizen 30 Gramm,
  • frischer Obstsalat 70 Gramm,
  • Beerenfruchtgetränk 150 ml.
  • Salat 70 Gramm,
  • Vollkornbrot 25 Gramm,
  • Tomatensaft 150 ml.
  • gekochter Fisch von fettarmen Sorten 150 Gramm,
  • gekochte junge Kartoffeln 100 Gramm,
  • Vollkornbrot 25 Gramm,
  • Gemüse 60 Gramm,
  • Apfel 1 Stck.

Snack (spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen):

  • fettarmer Kefir 200 ml,
  • Kekse (zuckerfrei) 25 Gramm.

Messen Sie in allem das Prinzip einer Diät

Tag 2

  • Haferflocken 50 Gramm,
  • Stück Eintopf mageres Fleisch 60 Gramm,
  • Brot 25 Gramm,
  • Gemüse 60 Gramm,
  • ein Stück fettarmer Hartkäse 30 Gramm,
  • schwaches Teegetränk mit Zitrone 250 ml.
  • Suppe 200 ml,
  • gekochte Rinderzunge 60 Gramm,
  • Salzkartoffeln 100 Gramm,
  • Gemüse 60 Gramm,
  • Kompott aus Beeren oder Früchten 200 ml.
  • Orange 100 Gramm,
  • Kiwi 120 Gramm.
  • Buchweizen 30 Gramm,
  • gekochtes mageres Fleisch 50 Gramm,
  • Salat 60 Gramm,
  • Tomatensaft 150 ml,
  • Brot 25 Gramm.
  • fettarmer Kefir 200 ml,
  • Kekse (zuckerfrei) 25 Gramm.

Früchte und Beeren können helfen, den Hunger beim Übergang zu einer Diät zu bewältigen

Tag 3

  • gedünstetes Gemüse mit Fisch 60 Gramm,
  • Salat 60 Gramm,
  • Banane 1St,
  • ein Stück Hartkäse 30 Gramm,
  • Kaffee oder Chicorée 200 ml,
  • Brot 25 Gramm.
  • schwaches Teegetränk mit Zitrone 200 ml,
  • zwei Pfannkuchen aus Roggenmehl 60 Gramm.
  • Suppe mit Gemüse 200 ml,
  • Buchweizen 30 Gramm,
  • gedünstete Leber mit Zwiebeln 30 Gramm,
  • Brot 25 Gramm,
  • Gemüse 60 Gramm,
  • Fruchtkompott 200 ml.
  • Mandarinen 100 Gramm,
  • Pfirsiche 100 Gramm.
  • Haferflocken 30 Gramm,
  • gedämpftes Fischkotelett 70 Gramm,
  • Brot 15 Gramm,
  • Gemüse 60 Gramm,
  • schwaches Teegetränk mit Zitrone 200 ml,
  • Kekse (zuckerfrei) 10 Gramm.

Galette-Kekse eignen sich perfekt für Tee während eines Snacks

Tag 4

  • Apfelsalat mit Topinambur 100 Gramm,
  • Quark Soufflé 150 Gramm,
  • schwacher grüner Tee 200 ml,
  • Keks Kekse 50 Gramm.
  • ein Glas Gelee mit Süßungsmitteln
  • Bohnensuppe 150 ml,
  • Perlgerste mit Huhn 150 Gramm,
  • Brot 25 Gramm,
  • Preiselbeersaft mit Süßstoff 200 ml.
  • Obstsalat mit Naturjoghurt 150 Gramm,
  • Tee 200 ml.
  • Auberginenkaviar 100 Gramm,
  • Roggenmehlbrot 25 Gramm,
  • Perlgerstenbrei 200 Gramm,
  • süßer Tee (mit Süßstoff) 200 ml.
  • Naturjoghurt 150 Gramm,
  • ungesüßter Tee 200 ml.

Es ist wichtig, den Wasserhaushalt im Körper aufrechtzuerhalten

So können Sie mit einer Diät gegen Typ-2-Diabetes am Tag Ihre Diät im Voraus planen und die maximale Vielfalt und den maximalen Nutzen von Lebensmitteln nutzen..

Es gibt viele Diäten, die dem Patienten helfen können, sich gut zu fühlen. Eine davon wurde von Elena Malysheva entwickelt.

Malyshevas Ernährung bei Typ-2-Diabetes basiert auf dem Prinzip der Berechnung der glykämischen Indizes von Lebensmitteln. Der Großteil des Geschirrs für einen Patienten mit Diabetes mellitus sollte einer minimalen Wärmebehandlung unterzogen oder in seiner ursprünglichen Form verzehrt werden.

Dr. Malysheva empfiehlt außerdem, alle kohlensäurehaltigen Getränke, farbigen Limonaden, Süßwaren und Eiscreme vom Typ-2-Diabetiker-Menü auszuschließen. Und es ist sehr wichtig, dass der Patient lernt, die Kohlenhydratsättigung des Produkts zu berechnen..

Es wird in Broteinheiten (XE) gemessen. 1 Einheit Brot entspricht 12 Gramm Kohlenhydraten. Um die Menge an XE in verschiedenen Produkten genau zu bestimmen, gibt es spezielle Tabellen, die einfach zu verwenden und für die Berechnung bequem sind.

Die Ernährung für Typ-2-Diabetes umfasst verschiedene Rezepte. Darunter gibt es sogar eine köstliche, saftige Pizza auf Zucchiniteig..

Gesundes und leckeres Gericht

Zum Kochen benötigen Sie:

  • Zucchini 1 Stck,
  • kleine Tomaten 4 Stk,
  • Vollkornmehl 2 Esslöffel,
  • süßer roter Pfeffer 1 Stk,
  • Käse nach Geschmack,
  • kleine Menge Salz.

Waschen Sie das Ei und das Gemüse gründlich. Zucchini, ohne zu schälen, reiben. Salz und 15 Minuten ruhen lassen.

Tomaten und Paprika in Ringe schneiden. Drücken Sie den überschüssigen Saft aus der Zucchini. Mehl und Ei hinzufügen. Mischen. Fetten Sie die Folie mit etwas Pflanzenöl auf die Größe des Backblechs ein. Den Zucchiniteig darauf legen.

Tomaten und Paprika darauf verteilen, mit der Hälfte des Käses bestreuen und 35 Minuten in den Ofen stellen. Bei 180 Grad backen. Den restlichen Käse vor dem Servieren auf die Pizza streuen.

Apfelkuchen mit Blaubeeren werden den süßen Zahn erfreuen.

Süße Liebhaber müssen es überhaupt nicht aufgeben

Für die Zubereitung benötigen Sie folgende Zutaten:

  • grüne Äpfel 1 kg,
  • Blaubeeren 150 gr,
  • gemahlene Roggenbrotkrümel 20 gr,
  • Infusion von Stevia aus drei Filterbeuteln,
  • Zimt ⅓ Teelöffel,
  • Schimmelöl.

Die Stevia-Infusion wird am besten im Voraus vorbereitet. Sie müssen 3 Filterbeutel mit 200 ml kochendem Wasser gießen und 20-25 Minuten einwirken lassen.

Gemahlene Roggen-Zwiebacke können gekauft oder selbst gekocht werden. Fügen Sie Zimt zu den Crackern hinzu und mischen Sie gründlich. Die Äpfel schälen und entkernen, in Würfel schneiden und 25 Minuten lang mit Stevia infundieren.

Während dieser Zeit müssen die Äpfel mehrmals gemischt werden. Nach Ablauf der Zeit müssen die Äpfel in ein Sieb geworfen werden. Die Blaubeeren müssen vorher gewaschen und zum Trocknen auf einem Papiertuch ausgelegt werden. Die Beeren müssen zu den Äpfeln gegeben und gemischt werden.

Legen Sie eine dicke Schicht Cracker in eine gefettete Form auf den Boden. Wir verteilen einen Teil der Apfel-Blaubeer-Mischung darauf und bestreuen sie mit einer dünnen Schicht Cracker. So wechseln wir uns ab, bis alle Zutaten in Form sind. Die letzte Schicht sollte Cracker sein. Sie müssen den Kuchen in einem auf 200 Grad vorgeheizten Ofen backen..

Dieses Gericht passt auch perfekt zu kohlenhydratarmen Diäten bei Typ-2-Diabetes..

Diät-Therapie

Eine kohlenhydratfreie Ernährung hilft, das Körpergewicht unter Kontrolle zu halten. Damit gibt es eine Reihe strenger diätetischer Einschränkungen, die dennoch zu hervorragenden Ergebnissen führen..

Eine kohlenhydratarme Diät zur Gewichtsreduktion bei Typ-2-Diabetes beinhaltet ein Verbot von:

  • Obst und Beeren,
  • Zitrusfrüchte,
  • Hülsenfrüchte (Bohnen und Erbsen),
  • Karotte,
  • Zuckerrüben,
  • Fruchtsäfte,
  • Zucker,
  • Alkohol,
  • würzen,
  • geräucherte Produkte,
  • Mais,
  • gekochte Zwiebel.

Um die Gesundheit zu erhalten, müssen viele Produkte aufgegeben werden

Die Diät-Therapie bei Typ-2-Diabetes mellitus zielt auf die Verwendung von Nahrungsmitteln ab, die Ballaststoffe enthalten. Sie reduzieren die Aufnahme von Fetten im Darm, wirken sich auf die Senkung des Zuckers aus und wirken sich auch hervorragend auf die Senkung der Lipide aus..

Die Buchweizendiät ist auch für Diabetiker geeignet. Buchweizen hat einen durchschnittlichen glykämischen Index von 55. Dieses Getreide enthält Protein, Ballaststoffe und B-Vitamine. Der Hauptvorteil dieses Getreides für Diabetiker ist jedoch das Vorhandensein von Chiroinosit in Buchweizen..

Diese Substanz hat die Eigenschaft, den Blutzucker zu senken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Buchweizen mit dieser Diät zu verwenden. Am einfachsten ist es jedoch, das Getreide zu mahlen und mit fettarmem Kefir zu mischen..

Für 1 Esslöffel gemahlenen Buchweizen 200 ml Sauermilch oder fettarmen Kefir. Das Getränk wird ca. 10 Stunden im Kühlschrank aufgegossen. Sie trinken es morgens und abends.

Buchweizen und Kefir reduzieren nicht nur den Hunger, sondern senken auch den Zuckergehalt

Eine Protein-Diät kann auch bei Diabetes angewendet werden, aber Ärzte raten Ihnen dennoch, vorsichtig damit umzugehen, da die Hauptdiät Fleisch, Fisch und Eier sein wird. Eine Typ-2-Diabetes-Diät sollte eine Woche lang nur 15% dieser Lebensmittel enthalten.

Die Erhöhung des Eiweißgehalts in der Ernährung eines Diabetikers belastet die Nieren zusätzlich, und ihre Arbeit wird durch die Krankheit bereits erschwert. Eine Protein-Diät kann jedoch effektiv zur Bekämpfung von Übergewicht beitragen..

In diesem Fall muss der Diabetiker die 50/50-Regel einhalten. An einem Tag muss er auf der Speisekarte von einer Eiweißdiät und am nächsten Tag von einer kohlenhydratarmen Diät essen.

Der Proteingehalt in der Ernährung eines Diabetikers sollte nicht mehr als 15% betragen

Leider kann aufgrund nicht allzu offensichtlicher Symptome eine Krankheit in eine andere übergehen. Patienten mit Diabetes mellitus leiden häufig auch an chronischer Pankreatitis. Pankreatogener Diabetes erfordert nicht nur eine Ernährungstherapie, sondern auch eine medikamentöse Behandlung.

Die Ernährung bei Pankreatitis und Typ-2-Diabetes erfordert eine viel strengere Kontrolle nicht nur durch den Patienten, sondern auch durch einen Spezialisten. Nur ein Arzt kann die notwendigen Medikamente verschreiben.

In der Ernährung selbst ist es notwendig, die gleichen Prinzipien wie bei Diabetes ohne Pankreatitis einzuhalten. Das wöchentliche Menü für Typ-2-Diabetes sollte viel Gemüse enthalten, das reich an Mineralien und Vitaminen ist, sowie Ballaststoffe, Getreide, die von Natur aus komplexe Kohlenhydrate mit einem mittleren und niedrigen glykämischen Index sind, und eine kleine Menge Protein. Es ist wichtig, den Wasserhaushalt des Körpers aufrechtzuerhalten.

Die Ernährungstabelle für Typ-2-Diabetes sieht ungefähr so ​​aus:

Essen GruppeUnbegrenzte ProdukteEingeschränkte ProdukteVerbotene Lebensmittel
Getreide und BrotprodukteKleiebrotWeizenmehlbrot, Müsli, NudelnSüßwaren
Grün und GemüseGemüse, Gurken, Tomaten, Kohl, Zucchini, Auberginen, Paprika, Rüben, Radieschen, Zwiebeln, PilzeHülsenfrüchte, Salzkartoffeln, MaisGebratenes Gemüse, weißer Reis, Bratkartoffeln
Beeren und FrüchteZitrone, Cranberry, Quitte, AvocadoJohannisbeeren, Himbeeren, Äpfel, Blaubeeren, Kirschen, Pfirsiche, Wassermelonen,. Orangen, Pflaumen
Gewürze und GewürzeSenf, Zimt. PfefferSalatdressings, fettarme hausgemachte MayonnaiseMayonnaise, Ketchup, Saucen einkaufen
BrühenGemüse, Fisch aus fettarmen FischenBelonies mit GetreideFetthaltige Fleisch- und Fischbrühen
Fleisch und FleischprodukteKaninchenfleisch, Truthahn, Huhn, Kalbfleisch, mageres RindfleischFleischkonserven, Entenfleisch, Würstchen, geräucherte Würste, Speck, fettiges Fleisch
Ein FischFettarme FischfiletsGarnelen, Krebse, MuschelnHering, Makrele, Konserven in Öl, Kaviar, fetter Fisch
Milchprodukte und fermentierte MilchprodukteKefir, fettarmer KäseFermentierte Milchprodukte, lebender Joghurt, fettarme MilchSahne, Butter, Vollmilch, Kondensmilch
SüßwarenNiedrig gesättigte Fettsäuren und gesüßte BackwarenBiskuit, Gebäck, Kuchen, Cremes
NachspeisenObstsalateFruchtgelee, zuckerfreiEis, Pudding, Soufflé
Öle und Fette

Maisöl, Oliven, Sonnenblumen, LeinsamenFett
NüsseSüße Mandeln, Walnüsse, Pistazien, Sonnenblumenkerne,Erdnuss,

GetränkeUngesüßter Tee, schwacher Kaffee ohne SahnezusatzAlkoholische Getränke
SüssNur die Süßigkeiten, die unter Verwendung von Süßungsmitteln hergestellt wurdenSchokolade, Süßigkeiten mit Nüssen, Honig

Das Grundprinzip bei Diabetes ist die Kontrolle. Kontrolle über die Menge an Lebensmitteln und ihren Kaloriengehalt, über ihre Qualität und die Intervalle zwischen ihrem Verzehr. Eine aktive Lebensposition und Sport, eine ausgewogene Ernährung und Ruhe können den Ausbruch der Krankheit nicht nur verzögern, sondern auch verhindern. Diese einfache Anleitung hilft Ihnen, Ihren Zuckerspiegel unter Kontrolle zu halten, was bedeutet, dass Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität verbessern..

In den letzten Jahren hat sich die Zahl der mit Diabetes mellitus diagnostizierten Menschen mehr als verdreifacht. Die WHO untersucht dieses Problem ernsthaft, da die Statistik der Diabetessterblichkeit heute stetig wächst. Es wird angenommen, dass in weniger als 10 Jahren der Tod durch Diabetes mehr als 40% aller Todesfälle ausmachen wird.

Wenn Sie eine große Menge süß, stärkehaltig und fett konsumieren und Ihr Gewicht nicht überwachen, produziert die Bauchspeicheldrüse schließlich nicht mehr die erforderliche Menge Insulin. Sie müssen Ihre Gesundheit überwachen und auf Ihren Körper hören. Die Kosten für Unaufmerksamkeit sind eine schwere Krankheit und Komplikationen. Wenn Sie Probleme mit dem Gewicht haben, sind Sie ständig durstig und haben plötzlich Probleme mit dem Sehen. Ziehen Sie nicht, suchen Sie einen Arzt auf.

Alle Videos in diesem Artikel und Fotos werden zur besseren visuellen Kenntnis des Themas präsentiert..

Was Sie mit Typ-2-Diabetes essen können: ein Menü für eine Woche

Diabetes-Ernährungstabelle: Diät, Lebensmittel

Olga Demicheva Endokrinologin, Autorin von Büchern, Mitglied der Europäischen Vereinigung zur Erforschung von Diabetes mellitus,

Welche Lebensmittel können bei Typ-2-Diabetes nicht gegessen werden? Wie erstelle ich ein Menü für jeden Tag mit Diabetes, Verdacht auf Diabetes oder Fettleibigkeit? Die Endokrinologin Olga Demicheva berichtet in dem Buch "Es ist Zeit für eine korrekte Behandlung" über die Ernährung bei Typ-2-Diabetes mellitus, der ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist..

Im Gegensatz zu Typ-1-Diabetes mellitus (T1DM) gibt es in der Regel kein helles Debüt, das von Durst, starkem Wasserlassen, Gewichtsverlust und schwerer Schwäche bei Typ-2-Diabetes mellitus (T2DM) begleitet wird. Normalerweise ist die Krankheit mehrere Jahre lang praktisch asymptomatisch, daher ist sich mehr als die Hälfte der Patienten mit Diabetes mellitus auf der Welt ihrer Krankheit nicht bewusst. Und sie erfahren nichts davon, bis die ersten Komplikationen auftreten oder bis versehentlich ein erhöhter Glukosespiegel im Blut festgestellt wird.

Bei einer sorgfältigen Befragung von Patienten mit neu diagnostiziertem Diabetes kann festgestellt werden, dass sie in den letzten Monaten (Jahren) eine rasche Müdigkeit, eine leichte Abnahme der Muskelkraft und eine Tendenz zum nächtlichen Urinieren festgestellt haben. Darüber hinaus können bei Frauen Juckreiz im Perineum und bei Männern erektile Dysfunktion auftreten. Aber all diese Symptome werden von Patienten oft nicht als Grund angesehen, einen Arzt aufzusuchen..

Die Kriterien für die Diagnose von T2DM basierend auf der Blutzuckeranalyse unterscheiden sich nicht von denen bei T1DM, aber das Alter über 40, viszerale Adipositas, magere Symptome von Diabetes und normale (und manchmal mäßig erhöhte) intrinsische Insulinspiegel ermöglichen es, T2DM sicher von T1DM zu unterscheiden.

Die Hauptsache ist nicht zu verhungern! Ernährung bei Typ-2-Diabetes

Die Ernährung eines T2DM-Patienten sollte die Normalisierung des Körpergewichts sicherstellen, keine Hyper- und Hypoglykämie verursachen und das Risiko für Atherosklerose und arterielle Hypertonie verringern..

Die Mahlzeiten sollten häufige, fraktionierte, kleine Portionen (normalerweise 3 Hauptmahlzeiten und 2-3 Zwischenmahlzeiten) mit einem täglichen Kaloriengehalt von etwa 1500 kcal sein. Die letzte Mahlzeit wird 40-60 Minuten vor dem Schlafengehen eingenommen.

Die Grundlage der Ernährung sind komplexe Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index (GI), d.h. langsam ansteigender Blutzuckerspiegel; Sie sollten bis zu 50-60% des Nährwerts betragen.

Die meisten Süßwaren, Süßgetränke, Gebäck und Müsli haben einen hohen GI; Sie sollten beseitigt oder minimiert werden. Niedriger GI sind Vollkornprodukte, Gemüse und ballaststoffreiche Früchte.

Die Gesamtfettmenge sollte 30% der gesamten Kalorien nicht überschreiten, gesättigtes Fett - 10%. Gesättigte Fette lassen sich leicht von ungesättigten Fetten unterscheiden: Ungesättigte Fette sind bei Raumtemperatur flüssig und gesättigte Fette sind fest. Sie können mit einem Messer geschnitten und auf Brot verteilt werden.

Jede Mahlzeit sollte eine ausreichende Menge an Protein enthalten, um den Blutzucker zu stabilisieren und die Fülle aufrechtzuerhalten. Es wird empfohlen, mindestens zweimal pro Woche Fisch zu essen. Gemüse und Obst sollten mindestens fünfmal täglich in der Nahrung enthalten sein. Süße Früchte (Trauben, Feigen, Bananen, Datteln, Melonen) sollten begrenzt werden.

Übersalzen Sie Ihr Essen nicht. Versuchen Sie, die Menge an Speisesalz nicht mehr als 5 g pro Tag (1 Teelöffel) zu halten..

Alkohol als Quelle für "leere Kalorien", Appetitanreger und glykämische Destabilisatoren sollte aus der Ernährung gestrichen oder minimiert werden. Wenn es unmöglich ist, Alkohol abzulehnen, sollte trockener Rotwein bevorzugt werden. Versuchen Sie, Alkohol auf eine Dosis pro Tag für Frauen oder zwei für Männer zu beschränken (1 Dosis = 360 ml Bier = 150 ml Wein = 45 ml Spirituosen)..

Die Verwendung von Antioxidantien (Vitamine E, C, Carotin) wird nicht empfohlen, da derzeit keine Evidenzbasis für ihre Verwendung vorliegt, jedoch die Möglichkeit langfristiger Nebenwirkungen besteht.

Es wird empfohlen, ein Ernährungstagebuch zu führen, in dem aufgezeichnet wird, was und in welcher Menge, wann und warum es gegessen und getrunken wurde.

Es ist wichtig, mit dem Rauchen aufzuhören, um das Risiko von Herz-Kreislauf- und Krebs-Komplikationen zu verringern.

Es ist zu beachten, dass 2-3 Wochen nach Beendigung des Rauchens die Funktion der Geruchsrezeptoren wiederhergestellt wird, die bei Rauchern teilweise unterdrückt werden. Infolgedessen ist es möglich, den Appetit zu steigern, indem die Aromen von Lebensmitteln "verstärkt" werden. Diese Tatsache erfordert eine besondere Selbstkontrolle, um übermäßiges Essen zu vermeiden..

So sieht die "Ernährungspyramide" in T2DM aus.

Typ 2 Diabetes Wochenmenü

Es wird empfohlen, einfache Kohlenhydrate von der Ernährung auszuschließen: Zucker (einschließlich Fruktose), Süßwaren (Kuchen, Süßigkeiten, süße Brötchen, Lebkuchen, Eis, Kekse), Honig, Marmelade, Fruchtsäfte usw. Alle diese Produkte erhöhen den Gehalt dramatisch Blutzucker und fördern Fettleibigkeit. Um das Risiko einer Atherosklerose zu verringern, die bei T2DM rasch fortschreitet, wird außerdem empfohlen, tierische Fette auszuschließen: fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Butter, saure Sahne, fetthaltiger Hüttenkäse, Käse usw..

Der Verzehr von pflanzlichen Fetten und fettem Fisch sollte reduziert werden: Obwohl sie das Risiko für Arteriosklerose nicht erhöhen, tragen sie zum Fortschreiten der Fettleibigkeit bei. Bei T2DM ist Fettleibigkeit ein ernstes Problem, das den Krankheitsverlauf kompliziert. Wenn zusätzliche Ernährungsempfehlungen erforderlich sind, z. B. im Zusammenhang mit einer Nierenfunktionsstörung oder einem erhöhten Gichtrisiko, sollten diese Punkte vom behandelnden Arzt besprochen werden..

ich frühstücke
(sofort
nach dem
wecken-
denia)
II FrühstückMittagessenNachmittags-SnackAbendessenSpät
Abendessen
(für 30-60
Mindest. Vor
Nacht
Schlaf)
Mo.Haferflocken in Wasser ohne Öl und Zucker oder Getreidebrot mit Magermilch-
frischer Hüttenkäse. Kaffee oder Tee ohne Zucker. *
Tomatensaft mit Keksen.Frischer Kohlsalat (Gurke, Tomate) mit Limousine-
dieser Saft. Gemüsesuppe. Brot. Fisch mit Reis. Bergmann-
salziges Wasser.
Apfel, ungesüßte Kekse, zuckerfreier Tee. *Die Vinaigrette. Mageres Rindfleisch mit Mohn-
Rones aus Hartweizen. Tee ohne Zucker.
Grech-
grüner Brei ohne Öl (3-4 hundert-
Löffel) oder Müslischips. Ein Glas 1% Kefir.
W.Kapus-
dicke Schnitzel, Getreidebrot. Kaffee (Tee) ohne Zucker. *
Fettarmer Trinkjoghurt mit Keksen.Frischer Kohlsalat (Gurken, Tomaten, Bulgaren-
Pfeffer) mit Zitronensaft. Tomatensuppe. Brot. Hühnerbrust mit Gemüseeintopf. Bergwerk-
Natürliches Wasser.
Pfirsich, ungesüßte Kekse.Essiggurken. Kalbfleisch mit Buchweizen-
Newa Brei. Tee ohne Zucker.
Haferflocken von hundert-
Kanom Milch oder 1% Kefir.
HeiratenWeich gekochtes Ei. Kartoffeln, Zape-
im Ofen gebacken (2 Stk.). Kaffee (Tee) ohne Zucker. *
Ein Apfel.Griechischer Salat. Fastenzeit Borschtsch. Getreidebrot. Hackfleisch-
Paprika (mit Rindfleisch und Reis). Bergwerk-
Natürliches Wasser.
Getreidebrot Zwieback mit Fruchtsaft. *Putenbrust mit Blumenkohl. Tee ohne Zucker.Müsli von hundert-
Kanom 1% Kefir oder Milch.
ThSyrniki mit Marmelade auf Xylit. Kaffee (Tee) ohne Zucker. *Gemüsesaft mit ungesüßten Keksen.Frischer Gurkensalat mit Zitronensaft. Magere Kohlsuppe. Getreidebrot. Bakla-
Jans mit Fleisch. Bergwerk-
Natürliches Wasser.
100 g KirschenWein-
grüße, Hühnerschnitzel (Dampf). Tee ohne Zucker.
2 Scheiben Brot. Ein Glas 1% Kefir oder Milch.
Fr.Hirsebrei auf Wasser ohne Öl und Zucker oder Getreidebrot mit Magermilch-
frischer Hüttenkäse (Feta-Käse). Kaffee (Tee) ohne Zucker. *
Beere Uzvar mit Keksen.Sauerkrautsalat. Nudelsuppe-
links auf Hühnerbrühe. Brot. Hühnerbrust mit Reis. Bergwerk-
Natürliches Wasser.
Birne, ungesüßte Kekse.Frischer Kohlsalat. Magerer Fisch mit Zapa-
Kartoffeln. Tee ohne Zucker.
Grech-
grüner Brei ohne Öl (3-4 hundert-
Löffel). Einhundert-
kan 1% Kefir oder Ayran.
Sa.Ein Ei Omelett. Getreidebrot mit Feta-Käse. Kaffee mit Milch ohne Zucker oder Tee.Grad-
trockener Joghurt ohne Zucker. Ungesüßte Cookies.
Tomatensalat mit Zwiebeln, 1 Teelöffel Oliven-
Butter, Salz. Solyanka-Suppe mit magerer Brühe. Brot. Kalbfleisch mit Gemüse. Bergwerk-
Natürliches Wasser.
Wassermelone (1 Scheibe).Kalbsschnitzel mit Linsen. Frisches Gemüse. Ungesüßter Marma-Tee-
Bund auf Xylit.
Getreidechips. Ein Glas 1% Kefir.
SonneGerstenbrei. Fettarmer Hüttenkäse. Kaffee mit Milch ohne Zucker oder Tee.Grüne Erbsen mit 1 Scheibe Brot.Bakla-
Jans mit Knoblauch (fettarm). Hühnernudelsuppe. Brot. Hühnernebenerzeugnisse mit Buchweizen-
Newa Brei und Gemüse. Bergwerk-
Natürliches Wasser.
Apfel- oder Rote-Bete-Scheiben, Auflauf-
im Ofen gebacken (kein Zucker).
Fettarmer Fisch mit Reis. Tomaten, Gurken, Kräuter.Zuckerfreie Haferflocken mit fermentierter Backmilch.

Körperliche Aktivität bei Typ-2-Diabetes

Geringe körperliche Aktivität (körperliche Inaktivität) ist der Todfeind der zivilisierten Menschheit. Regelmäßige Bewegung ist wichtig für die Behandlung von Fettleibigkeit, die Verringerung von Hyperglykämie, die Normalisierung des Blutdrucks und die Vorbeugung von koronaren Herzerkrankungen.

Bei T2DM ist der Kampf gegen Hypodynamie besonders wichtig. Tatsache ist, dass die Muskeln während der Hypodynamie aufhören, aktiv Glukose zu verwenden, und diese in Form von Fett gespeichert wird. Je mehr Fett sich ansammelt, desto geringer ist die Insulinsensitivität der Zellen. Es wurde nachgewiesen, dass 25% der Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, eine Insulinresistenz aufweisen.

Regelmäßige Muskelaktivität führt an sich zu Stoffwechselveränderungen, die die Insulinresistenz verringern. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, reicht es aus, täglich 30 Minuten lang kräftig zu gehen oder 3 bis 4 Mal pro Woche 20 bis 30 Minuten zu laufen, vorzugsweise 1 bis 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit, um die Insulinresistenz zu verringern und die Blutzuckerkontrolle zu verbessern.

Sie können ein unabhängiges "Experiment" mit einem Haushaltsglukometer durchführen und beobachten, wie der Blutzucker nach 15 Minuten körperlicher Aktivität sinkt.

Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt vorher einen Arzt