PAUSEN IM RHYTHMUS DES HERZENS

Viele Grüße, Alexander Yurievich.

Mobiltelefon: +38 (066) 194-83-81
+38 (096) 909-87-96
+38 (093) 364-12-75

Viber, WhatsApp und Telegramm: +380661948381
SKYPE: internist55
E-MAIL: [email protected]

Persönliche Website: http://riltsov.kh.ua

Bezahlte Skype-Konsultationen-dok1711 # doctorhome. Neue Informationstechnologien der restaurativen Medizin. Diagnose und Behandlung auf zellulärer Ebene. VRT-VEGATEST. Elektronischer Gesundheitspass mit biologischer Altersbestimmung. Diagnostik "Kristall" -Kronoskopie - Visualisierung der Aura. Kardiorhythmographie-Omega-M. ROFES-Diagnose. Monicore. Biometrische Prüfung der Fähigkeiten von Kindern und Erwachsenen. Plazentahydrolysat - Verlängerung der Lebensdauer um 10 bis 20 Jahre.
Psychotherapie.. Psychokatalyse - Behandlung von Phobien, Panikattacken. Unterrichten von sanogenem Denken. Wertorientierte Psychologie. Osteopathie. Homöopathie. Reflexzonenmassage. Verkauf von Geräten für die Behandlung zu Hause - Stimmgabel, DeVita-RITM, DeVita-AP. DeVita-Cosmo. DeVita Energy. Funktionelle Ernährung. Daigo. Gewichtskorrektur. Postkarte "Langlebigkeit". Razumrud -2. Detensortherapie.

40 Jahre medizinische Erfahrung.

Unser Motto - Die Seele heilen, den Körper heilen.

Empfang nach Vereinbarung. Tel - (499) 732-29-43
(929) 521-77-71


Website - www.obraz-zdorovja.ru

Möchten Sie Partner der Firma DETA-ELIS werden? Dann sind Sie hier - http://office.deta-elis.ru/26


Mit freundlichen Grüßen, Generaldirektor von NPTSiOM "Image of Health"

P.S. Es kann keine gute Medizin durch Korrespondenz geben!

Hallo Mariabedina

Der Rhythmus ist so ein Klopf-Klopf-Klopf-Klopfen (Schlag überspringen) Klopf-Klopf-Klopf, der Rhythmus wird nur einen Schlag übersprungen - ähnlich wie bei Extrasystolen


Extrasystole passiert jedem, ist nicht gefährlich und kann nicht behandelt werden.
Dies ist eine gutartige Arrhythmie.
Die Ursache für Extrasystolen ist das Auftreten eines Potentialunterschieds zwischen benachbarten Myokardfasern oder ihren Gruppen, was keine Pathologie ist.

Legen Sie HolterMT (Protokoll) und EKG (Band) während des Angriffs aus.

Im Allgemeinen ist die Situation jedoch ähnlich wie bei Neurosis (psychogene Störung)..
Bei der Entwicklung psychogener Störungen nehmen psychologische Konflikte einen besonderen Platz ein.
(extern oder intern).
Externe Konflikte werden durch die Kollision einer zerbrochenen Persönlichkeitsbeziehung mit bestimmt
Umweltanforderungen.
Interne (intrapersonale) Konflikte entstehen in der Kindheit und werden zu
"Neurotische Schichten", die das Leben schwer machen.

Unter Bedingungen eines anhaltenden unbewussten Konflikts kann eine Person dies nicht
Lösen Sie die Situation: befriedigen Sie ein persönlich notwendiges Bedürfnis,
Ändern Sie die Einstellung zu ihr, treffen Sie eine Wahl, treffen Sie eine angemessene Entscheidung.

Die Grundlage pathologischer Ängste (auch Phobien, KARDIOPHOBIE) ist eine tief verborgene Angst (ein Signal für interne Konflikte)..

Es ist ein Abwehrmechanismus im Konflikt zwischen inakzeptablen Impulsen des Unbewussten
und Unterdrückung dieser Impulse.
Angst wird intern verursacht und ist nur in dem Maße mit externen Objekten verbunden, in dem interne Konflikte angeregt werden.

Mit Hilfe eines Psychotherapeuten oder Psychologen können Sie ein psychologisches Problem verstehen, Wege zur Lösung finden und trainieren
psychologischer Konflikt.

Der Zweck des psychotherapeutischen Einflusses besteht darin, den Konflikt oder die Veränderung zu lösen
Einstellung zu einer Konfliktsituation.

Der Unterricht in Entspannung und emotionaler Selbstregulierung spielt in der Psychotherapie eine wichtige Rolle..
Medikamente gegen neurotische Störungen
in besonderen Fällen verwendet. Sie wirken in der Regel kurzfristig..

Der Psychotherapeut muss angestellt sein
territoriale IPA.

Arbeiten Sie mit einem Internetspezialisten zusammen
(per Video-Chat, per Korrespondenz).

Rhythmusstörungen: gefährlich und nicht gefährlich

Rhythmusstörungen: gefährlich und nicht gefährlich

Ein gesundes Herz schlägt in Ruhe mit einer Geschwindigkeit von 60 bis 100 Schlägen pro Minute. In Ruhe nimmt die Häufigkeit von Kontraktionen ab, mit körperlicher Anstrengung und Erregung nimmt sie zu - so passt das Herz seine Arbeit an die aktuellen Bedürfnisse des Körpers an. Rhythmische Herzaktivität ist ein wichtiger Indikator für die Arbeit des Herzens, und der menschliche Körper reagiert empfindlich auf Verletzungen.

Zunahme oder Verlangsamung, häufiger oder seltener Puls, Unterbrechungen, Verzögerungen bei Herzkontraktionen - das Gehirn empfängt sofort alarmierende Signale und das Bewusstsein der Person repariert sie. Die Menschen bemerken die Luft nicht, nur ihre Abwesenheit macht sich bemerkbar. Ebenso bemerkt unser Bewusstsein nicht das normale, rhythmische, ohne Unterbrechungen in der Aktivität des Herzens, sondern nur Störungen des Rhythmus.

Eine Person kann feststellen, ob ihr Herz rhythmisch schlägt, und die Anzahl der Herzschläge mit dem Sekundenzeiger der Uhr zählen. Die Bestimmung des Ursprungs der Herzfrequenz und vieler weiterer Parameter und Nuancen ist jedoch nur mit Hilfe eines Elektrokardiogramms möglich. Und nur im EKG ist erkennbar, ob der Sinusrhythmus des Patienten beobachtet wird oder ein anderer Schrittmacher arbeitet.

Sinusrhythmus. Der Sinus oder Sinus ist der Ort im Herzen, an dem sich der Herzschrittmacher befindet - spezialisierte Zellen, die normale Herzschläge auslösen. Seien Sie daher nicht beunruhigt, wenn Sie in der EKG-Beschreibung einen unverständlichen Ausdruck "Sinusrhythmus" sehen - dies ist nur ein Begriff für einen normalen Rhythmus..

Sinustachykardie ist eine erhöhte Herzfrequenz von mehr als 100 Schlägen pro Minute. Es versteht sich jedoch, dass eine Herzfrequenz von 150 Schlägen pro Minute nach einem kurzen Lauf auf einen allgemeinen Mangel an Training im Körper und eine Abnahme der körperlichen Ausdauer hinweisen kann. Aber schon die Pulsfrequenz von 110-120 pro Minute, die in Ruhe aufgezeichnet wird, lässt Sie sich fragen: Vielleicht ist dies ein frühes Symptom für eine Herzerkrankung, und Sie müssen einen Kardiologen konsultieren.

Mit hohem Fieber auftretende Krankheiten gehen mit einer Sinustachykardie einher. In der Regel lässt ein Anstieg der Körpertemperatur um 1 Grad das Herz 10 Schläge pro Minute schneller schlagen. Sinustachykardie kann ein Symptom für Thyreotoxikose sein - dies ist eine Manifestation der Wirkung einer übermäßigen Produktion von Schilddrüsenhormonen.

Bei Jugendlichen in der Pubertät und bei Erwachsenen in den Wechseljahren kann auch eine Sinustachykardie festgestellt werden. Während dieser Zeiträume treten altersbedingte hormonelle Veränderungen im Körper auf, die von Veränderungen der Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems begleitet werden..

Sinus Bradykardie ist eine Verlangsamung der Herzfrequenz von weniger als 60 Schlägen pro Minute. Es ist interessant, dass bei manchen Menschen ein seltener Puls mit seinem vererbten konstitutionellen Merkmal in Verbindung gebracht werden kann. Dieser Zustand wurde "Napoleons Puls" genannt: Der Kaiser hatte einen seltenen Puls - es ist möglich, dass dies ihm erlaubte, während der Schlachten kühl zu bleiben.

Ruhende Bradykardie wird bei Sportlern festgestellt, insbesondere bei Sportarten über einen langen Zeitraum. Einige Infektionskrankheiten (Diphtherie) gehen mit einer Schädigung des Herzmuskels und Symptomen wie Bradykardie einher.

Sinusarrhythmie ist völlig normal. Kleine Schwankungen der Dauer von Kontraktion zu Kontraktion (0,15 Sekunden) sind durchaus akzeptabel. Beim Einatmen vergrößert sich das Intervall zwischen den Kontraktionen, beim Ausatmen verringert es sich..

Extrasystolen sind außergewöhnliche Kontraktionen des Herzens. Der normale Rhythmus wird durch einen unerwarteten außergewöhnlichen Impuls unterbrochen, gefolgt von einer langen Pause, und dann wird der Rhythmus wiederhergestellt. Einige fühlen und beschreiben nur einen außergewöhnlichen Impuls, und manchmal zieht eine Pause die Aufmerksamkeit auf sich - "Verblassen".

Die Extrasystole erfordert sorgfältige Aufmerksamkeit. Es ist unbedingt erforderlich, einen Kardiologen zu konsultieren und ein EKG durchzuführen. Was Sie nicht tun sollten, ist depressiv und in Panik zu geraten. Art und Herkunft der Extrasystolen können nur anhand eines Elektrokardiogramms bestimmt werden.

Funktionelle Extrasystolen sind ein individuelles Merkmal des Körpers. Ihr Aussehen stört den Arzt nicht, stört nicht die Aktivität anderer Organe und Systeme. Extrasystolen, die hämodynamische Störungen verursachen, die Vorläufer von Parachysmen der Tachykardie sind, erfordern jedoch äußerste Aufmerksamkeit. Die Behandlung solcher Extrasystolen kann vom Arzt und vom Patienten einige Anstrengungen erfordern..

Paroxysmale (paroxysmale) Tachykardie - häufiger Herzschlag. Die Herzfrequenz während einer paroxysmalen Tachykardie kann 200 bis 250 Schläge pro Minute erreichen. Der Anfall geht mit einem Blutdruckabfall einher, der zu Bewusstlosigkeit, Herzschmerzen oder sehr unangenehmen Empfindungen in der Brust führt. Während eines Anfalls versorgt das Herz die Organe des Körpers nicht normal mit Blut und Sauerstoff, das Gehirn leidet am meisten - hier kommt es zu Ohnmacht und Bewusstlosigkeit.

Paroxysmale Tachykardie kann das einzige Symptom einer Pathologie im Herzmuskel sein, die mit einer Schädigung des Myokardleitungssystems verbunden ist. Es kann aber auch eine Manifestation einer speziellen, arrhythmischen Form des Myokardinfarkts sein. In jedem Fall benötigt der Patient Bettruhe, einen Krankenwagen rufen, sich in einem kardiologischen Krankenhaus behandeln lassen und dann möglicherweise in einer spezialisierten Abteilung für Rhythmusstörungen.

Vorhofflimmern wird bei Patienten mit rheumatischer Herzkrankheit und bei Patienten mit atherosklerotischer Kardiosklerose beobachtet. Episoden (Paroxysmen) des Flackerns werden beobachtet, aber oft nimmt diese Rhythmusstörung eine dauerhafte Form an. Das Herz schlägt nicht nur schnell, die Intervalle zwischen den einzelnen Kontraktionen sind ungleichmäßig - manchmal verkürzt, manchmal mehr als normal. Gleichzeitig "flackert" das Atrium und führt häufig zu unkoordinierten Kontraktionen.

Die Empfindungen bei Patienten sind äußerst unangenehm: Eine Person beginnt, ihr Herz zu fühlen, was normalerweise nicht geschieht. Benommenheit, Schwindel, Ohnmacht sind ständige Begleiter von Vorhofflimmern. Mit Vorhofflimmern werden Bedingungen für die Bildung eines intrakardialen Thrombus in den Vorhöfen geschaffen, der den Krankheitsverlauf nur verschlimmert und ein erhöhtes Risiko für Thrombose und Embolie schafft - eine plötzliche akute Blockade eines Gefäßes mit Unterbrechung des Blutflusses.

Autor: Barger S.I., Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Kardiologe

Achtung: Arrhythmie! Welche Herzrhythmusstörungen sind gefährlich?

Unsere Expertin ist eine Kardiologin, Mitglied des Jugendrates des Moskauer Gesundheitsministeriums, Natalya Pikulik.

Ängstliche Pause

Wenn Ihr Hauptblutorgan Schläge verfehlt, ist dies die sogenannte Extrasystole - eine außergewöhnliche Kontraktion des Herzens, gefolgt von einer Pause, einer Unterbrechung der Herzarbeit mehr als gewöhnlich. Es ist, als würde man nach Stunden zur Arbeit gehen und dann einen zusätzlichen Tag frei bekommen. Aber im Fall des Herzens sind diese "Misserfolge" kein gutes Zeichen.

Extrasystole ist äußerst selten eine eigenständige Krankheit. Am häufigsten manifestieren sich andere Gesundheitsprobleme auf diese Weise: zum Beispiel chronische Mandelentzündung, Pharyngitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Karies, chronische Cholezystitis, Gallenfunktionsstörung, Gastritis, Kolitis, verschiedene Störungen des endokrinen Systems, allergische Erkrankungen.

Arrhythmien können auch eine Folge von Schäden am Herzmuskel selbst infolge von Herzinfarkten, koronaren Herzerkrankungen, Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels) und angeborenen Anomalien des Herzleitungssystems sein.

Wie Sie sich selbst helfen können. Das Wichtigste ist, sich zu beruhigen. Normalerweise treten Extrasystolen auch bei gesunden Menschen auf, sind aber in der Regel selten zu spüren. Bewerten Sie die Gründe für Ihre Unterbrechungen. Dies kann Nahrungsaufnahme oder übermäßige körperliche Aktivität, schlaflose Nächte und emotionale Belastung sein. Sie können Beruhigungsmittel nehmen. Und natürlich müssen Sie einen Arzt konsultieren, indem Sie ein Elektrokardiogramm entfernen.

Ein bisschen langsamer, Herz!

Wenn das Herz "wie verrückt" schlägt und aus der Brust springen will, ist dies eine andere Situation. Sehr oft wird ein Anstieg der Herzfrequenz (Tachykardie) vor dem Hintergrund emotionaler Erregung mit einem Gesundheitsproblem verwechselt. Eine Ruheherzfrequenz von bis zu 90 Schlägen pro Minute wird jedoch als normal angesehen..

Wenn die Tachykardie dennoch ohne ersichtlichen Grund spontan auftritt und Sie gleichzeitig Schwäche und Schwitzen spüren, Augenverdunkelung und Schwindel haben, sind die Probleme wahrscheinlich sehr ernst und es ist besser, einen Krankenwagen zu rufen, der wahrscheinlich Vorhofflimmern mit hohem Wert behebt Herzfrequenz (ab 200 Schlägen pro Minute und mehr).

Sie können den Rhythmus nicht selbst wiederherstellen. Dies kann nur mit Hilfe von intravenösen Medikamenten erfolgen, die für die Verwendung durch den Krankenwagen zugelassen sind.

Weitere Managementtaktiken werden vom behandelnden Arzt zusammen mit dem Patienten festgelegt. Es ist möglich, Medikamente einzunehmen, die den Puls senken oder den Herzrhythmus wiederherstellen, gefolgt von Medikamenten, um den richtigen Rhythmus aufrechtzuerhalten.

Es gibt auch chirurgische Techniken für Arrhythmien, deren Bedarf ebenfalls vom Arzt festgelegt wird..

Pausen im Herzen

Hallo, ich bin 21 Jahre alt, nach der Geburt spürte ich Herzunterbrechungen und Atmung nach Stress. Ich machte im Mai ein EKG, ein Ultraschall ist normal, legte ein Holter an und zu diesem Zeitpunkt sagte der Arzt, dass ich eine Holter-Norm habe. Vor nicht allzu langer Zeit entschied ich mich, meine Tests zu überarbeiten und sah das Bei diesem ersten Holter habe ich bis zu 3 Pausen und warum der Arzt mir nichts gesagt hat. Nach 3 Monaten wurde die Untersuchung wiederholt, da es wieder zu Unterbrechungen kam, ich eine Ultraschallnorm, eine EKG-Norm, wieder ein Holter anlegte und der Arzt mein Tagebuch nicht nahm, in dem die Symptome von mir beschrieben wurden, als sie es mir schrieb, ich weiß nicht, es scheint mir, dass es nicht korrekt ist. Diese Pausen machen mir große Angst, ich könnte nicht aufwachen, was soll ich tun?

Pause im Herzen

Verwandte und empfohlene Fragen

20 Antworten

Seitensuche

Was ist, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe??

Wenn Sie in den Antworten auf diese Frage nicht die Informationen gefunden haben, die Sie benötigen, oder wenn sich Ihr Problem geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, stellen Sie dem Arzt auf derselben Seite eine zusätzliche Frage, wenn sie sich auf die Hauptfrage bezieht. Sie können auch eine neue Frage stellen, die nach einer Weile von unseren Ärzten beantwortet wird. Es ist kostenlos. Sie können auf dieser Seite oder auf der Website-Suchseite auch nach Informationen suchen, die Sie in ähnlichen Fragen benötigen. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns Ihren Freunden in sozialen Netzwerken empfehlen..

Medportal 03online.com führt medizinische Konsultationen im Rahmen der Korrespondenz mit Ärzten auf der Website durch. Hier erhalten Sie Antworten von echten Praktizierenden auf ihrem Gebiet. Derzeit können Sie sich vor Ort in 50 Bereichen beraten lassen: Allergologe, Anästhesist-Wiederbelebungskünstler, Venerologe, Gastroenterologe, Hämatologe, Genetiker, Gynäkologe, Homöopath, Dermatologe, Kindergynäkologe, Kinderneurologe, Kinderurologe, Kinderendokrinchirurg, Kinderendokrinchirurg, Spezialist für Infektionskrankheiten, Kardiologe, Kosmetiker, Logopäde, HNO-Spezialist, Mammologe, medizinischer Anwalt, Narkologe, Neuropathologe, Neurochirurg, Nephrologe, Ernährungsberater, Onkologe, Urologe, Orthopäde-Traumatologe, Augenarzt, Kinderarzt, plastischer Chirurg, Rheumatologe, Psychologe, Rheumatologe, Radiologe, Sexologe-Androloge, Zahnarzt, Trichologe, Urologe, Apotheker, Phytotherapeut, Phlebologe, Chirurg, Endokrinologe.

Wir beantworten 96,66% der Fragen.

Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens: Schläge überspringen, verblassen, was zu tun ist

In diesem Artikel: Warum das Herz oft unregelmäßig schlägt und es übersprungene Schläge, Beschleunigung und Verzögerung des Rhythmus, unregelmäßige Kontraktionen gibt. Symptome verschiedener Störungen, wie man eine Diagnose erstellt und was zu tun ist, wenn eine Pathologie in der normalen Funktion des Herzens vorliegt.

Autor des Artikels: Yachnaya Alina, Onkologin, Chirurgin, höhere medizinische Ausbildung in der Fachrichtung "Allgemeinmedizin".

Die Kontraktion des Herzens in einem konstanten Rhythmus ist der Schlüssel zum normalen Funktionieren aller Organe. Cluster von Schrittmacherzellen (Schrittmacher) sind für die Rhythmizität von Kontraktionen verantwortlich und erzeugen einen elektrischen Impuls konstanter Frequenz (Sinus und atrioventrikuläre Knoten). Die Erregungswelle, die in dieser Zone entlang der Pfade (Sein Bündel) aufgetreten ist, breitet sich auf alle Teile des Herzens aus und verursacht eine Kontraktion.

Unterbrechungen der Herzarbeit oder Arrhythmien sind Änderungen der Frequenz von Schlägen, die mit einer Verletzung der Bildung oder Leitung einer Anregungswelle verbunden sind.

Die normale Herzfrequenz beträgt 60 bis 90 pro Minute, jeder Schlag zur gleichen Zeit. Elektrische Impulsquelle - Sinusknoten.

Drei Hauptverstöße:

  1. Tachykardie - Beschleunigung des Herzschlags.
  2. Bradykardie - Verlangsamung der Arbeit des Herzmuskels.
  3. Extrasystole - zusätzliche Kontraktionen vor dem Hintergrund eines normalen Rhythmus.

Rhythmusstörungen können zeitweise auftreten (Paroxysmus), asymptomatisch sein oder schnell zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führen und zum Tod führen. Arrhythmien, die nicht mit einer Herzpathologie assoziiert sind, werden gut behandelt, und chronische Erkrankungen mit Myokardschäden erfordern eine ständige Therapie.

Veränderungen in der rhythmischen Arbeit des Herzens sind nicht zu übersehen. Dies ist ein Grund, einen Arzt zu konsultieren, um Arrhythmien auszuschließen. Therapeuten und Kardiologen sind an der Behandlung von Patienten mit einer solchen Pathologie beteiligt und in spezialisierten Zentren - Arrhythmologen.

Tachykardie

Kontraktion der Vorhöfe und (oder) Ventrikel mit einer Frequenz von mehr als 100 pro Minute.

Arten von Tachykardie

Durch LokalisierungSinus

AtrioventrikulärMit der StrömungAkut (zuerst vor dem Hintergrund einer akuten Periode einer Krankheit)

Paroxysmal (intermittierende Störung, es gibt Perioden mit normalem Puls oder es gab nur eine Episode mit Rhythmusstörung)

Wiederkehrende (wiederkehrende Herzinsuffizienz)

KonstanteDurch den Mechanismus des AuftretensMehrweg (wechselseitig)

Eine detailliertere Beschreibung des Entwicklungsmechanismus finden Sie im Abschnitt "Entwicklungsmechanismus" weiter unten in diesem Artikel.

Entwicklungsmechanismus

80% aller Tachyarrhythmien sind auf den wechselseitigen (Rückkehr-) Entwicklungsmechanismus zurückzuführen. Aufgrund der Störung der Bewegung der Anregungswelle bewegt sich der elektrische Impuls in einem Kreis und erregt wieder denselben Teil des Herzens.

Die fokale (automatische) Tachykardie beträgt 10% und ist aufgrund der erhöhten Erregbarkeit der Bahnen mit Stoffwechselstörungen verbunden. Unter diesen Bedingungen verursachen alle Impulse eine Kontraktion. Normalerweise ist für das Auftreten einer Anregungswelle eine elektrische Aktivität eines bestimmten Niveaus erforderlich.

Trigger (Trigger) -Tachyarrhythmien werden durch das Auftreten eines elektrischen Impulses verursacht, der das normale Niveau überschreitet: Nachdem die Anregungswelle durchgeführt wurde, startet der Restimpuls die Herzkontraktion erneut.

Die Gründe

Gruppe von GründenSpezifische Gründe
HerzmuskelschadenVerletzung der Blutversorgung (Herzinfarkt, chronische Ischämie)

Die Degeneration von Muskelgewebe in Bindegewebe (Myopathie)

Vergrößerung oder Verdickung der Kammern (Hypertrophie, cor pulmonale)

Tumoren mit Herzschaden

Interne AustauschstörungVerminderte Kalium- und Magnesiumwerte

Vergiftung (Alkohol, Kaffee, Nikotin)

Mangel an NierenfunktionMedizinische WirkungGlykoside

Medikamente gegen Rhythmusstörungen

Stimulanzien des sympathischen NervensystemsSauerstoffmangelAnämie

Endokrine ErkrankungenHyperthyreose

Andere GründeVerletzung

WPW- und Bradytachykardie-Syndrom

Tachykardiesymptome

  • Das Herz schlägt zeitweise.
  • Überspringen von Schlägen oder erhöhtem Herzschlag.
  • Ungleichmäßige, schnelle Herzfrequenz.
  • Schnelle Ermüdung unter normalen Belastungen.
  • Schnelles Atmen, Atemnot bei körperlicher Anstrengung.
  • Schwindel, Verdunkelung der Augen, Ohnmacht.
  • Instabiler Blutdruck (abgekürzt als BP) mit einer Tendenz zur Abnahme.
  • Schmerzen im Bereich des Herzens.

Mit der Entwicklung schwerer Komplikationen der Durchblutung (Herzschock, Lungenödem) gehen Symptome eines Herz-Kreislauf-Versagens mit dem Risiko eines Herzstillstands einher.

Während des Verlaufs ist die Tachykardie akut oder chronisch, progressiv.

Übersicht über einige Arten von Tachykardien

Vorhofflimmern

Häufige, unregelmäßige Kontraktion der Vorhöfe. Es macht 75–85% aller supraventrikulären Formen aus und tritt bei 1–2% der erwachsenen Bevölkerung auf. Selten vor dem 25. Lebensjahr diagnostiziert, was senile und ältere Menschen betrifft.

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch ein hohes Todesrisiko, die Entwicklung einer Herzinsuffizienz, die Bildung von Blutgerinnseln mit ihrer Migration in die Gefäße der Lunge und des Gehirns. Es fließt lange Zeit asymptomatisch und verringert nach dem Erscheinen der Klinik schnell die Lebensqualität, da es selbst leichten Belastungen nicht standhält.

ParoxysmalUnregelmäßige Arrhythmie

Selbstwiederherstellender Rhythmus innerhalb von 2-7 Tagen

HartnäckigErfordert einen medizinischen Eingriff, um den Sinusrhythmus wiederherzustellen

Episodendauer über 7 Tage

Langfristig anhaltendRhythmusstörung für 1 Jahr, wenn die Möglichkeit einer chirurgischen Behandlung besteht
KonstanteFehlende Therapiewirkung

Ablehnung der Behandlung durch den Patienten

Vorhofflattern

Beschleunigte, regelmäßige atriale Kontraktion. Häufiger sind Männer krank. Bis zu 50 Jahren steigt die Inzidenz von 5 Fällen pro 100.000 Einwohner mit zunehmendem Alter exponentiell an.

Es ist paroxysmaler Natur, eine chronische Form ist äußerst selten. Unbehandelt führt dies in 20% der Fälle zum plötzlichen Tod.

In 20–35% der Fälle ist es mit Vorhofflimmern verbunden. Das klinische Bild ist ähnlich, aber das Flattern führt schnell zu einer Herzinsuffizienz mit ödematösem Syndrom.

Ventrikuläre Tachykardie

Die Quelle des pathologischen Erregungsimpulses befindet sich im Myokard der Ventrikel oder in den Endästen des leitenden Systems. Ursache des Auftretens - nur Herzfaktoren (70-80% ischämische Erkrankung).

Unbehandelt führt zu Kammerflimmern und Herzstillstand.

Seltene Formen

  • atrioventrikulär (knotig und fokal);
  • Sinus und Vorhof.

Sie treten bei 1-10% der Tachyarrhythmien auf. Die Fokusform wird bei Kindern häufiger diagnostiziert, wenn das Herz mit einer Frequenz von bis zu 210 pro Minute schlägt.

Herzunterbrechungen sind paroxysmaler Natur und werden selten dauerhaft. Sie sprechen gut auf die Behandlung an.

Behandlung

Zwei Therapieansätze:

  1. Stellen Sie einen normalen Rhythmus wieder her und behalten Sie ihn bei.
  2. Kontrollieren Sie den Grad der Tachykardie, ohne den Rhythmus wiederherzustellen.

Die Wahl ist individuell. Unabhängig davon, was zu tun ist, gibt es allgemeine Regeln:

  • Wiederherstellung des Rhythmus bei jungen Menschen ohne Herzfunktionsstörung;
  • Halten Sie eine Herzfrequenz von bis zu 90 pro Minute in Ruhe und nicht höher als 115 während des Trainings bei älteren Menschen mit Herzerkrankungen;
  • Verwenden Sie Antikoagulanzien (Warfarin, Heparine mit niedrigem Molekulargewicht) - Verhinderung von Blutgerinnseln in den Herzkammern;
  • Behandeln Sie die Ursachen von Tachyarrhythmien.

Optionen zur Wiederherstellung des Rhythmus

MethodeSpezifische Aktionen, Medikamente
Kardioversion - "Neustart" des HerzensMedikamente (Propafenol, Flecainid)

Elektrisch (Entladestrom)

Drogen TherapieBetablocker

Kalziumkanalblocker

GlykosideAblation - Zerstörung von Herden mit pathologischer elektrischer AktivitätKatheter (endovaskulär, durch Brennen oder Einfrieren)

Operation am offenen Herzen (wird in Fällen verwendet, in denen eine Operation aus anderen Gründen erforderlich ist)

Installation von RhythmuskorrektorenEinsetzen eines Herzschrittmachers oder Kardioverter-Defibrillators

Die Wahl der Taktik hängt von den Symptomen und dem Grad der Durchblutungsstörungen ab. Ein schweres Herz-Lungen-Versagen ist ein Hinweis auf eine elektrische Kardioversion im Notfall. Unter nicht bedrohlichen Bedingungen wird eine medikamentöse Therapie angewendet, gefolgt von einer Entscheidung über die Ablation.

Kontrolle des Tachykardieniveaus

Hierzu werden die gleichen Antiarrhythmika verwendet wie zur Wiederherstellung des Rhythmus. Oft ist eine Kombination mehrerer Medikamente erforderlich.

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch die Gründe bestimmt. Ohne primäre Pathologie des Herzens oder seine sekundären Veränderungen vor dem Hintergrund eines längeren Fehlens des Sinusrhythmus ist eine vollständige Heilung möglich. Bei Tachykardien, die durch chronische Krankheiten verursacht werden, ist die antiarrhythmische Therapie lebenslang.

Extrasystole

Die Extrasystole ist eine außergewöhnliche Kontraktion des Herzmuskels.

Durch LokalisierungSinus

Ventrikulär

Nach Häufigkeit pro StundeSelten (30)
Nach DichteSingle

Gepaart

Extrasystolen treten aus den gleichen Gründen auf wie Tachykardien. Provozieren häufig den Beginn paroxysmaler Tachyarrhythmien.

Die Extrasystole ist in den meisten Fällen asymptomatisch, manchmal gibt es:

  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens;
  • Gefühl von erhöhtem Herzschlag oder Stillstand, Herz sinkt.

Mit Herzinsuffizienz verschlechtert sich die Krankheit und das Todesrisiko steigt. Einzelne Extrasystolen treten bei gesunden Menschen auf und müssen nicht korrigiert werden. Reagieren Sie gut auf die Behandlung.

Die Behandlung der Extrasystole im Zusammenhang mit einer Schädigung des Herzmuskels umfasst:

  • Betablocker;
  • Ablation von Herden hochfrequenter Extrasystole.

Bradykardie

Bradykardie ist eine Kontraktion der Vorhöfe und / oder Ventrikel mit einer Geschwindigkeit von weniger als 60 pro Minute. Ein medizinischer Eingriff erfordert eine ventrikuläre Bradyarrhythmie.

ArtSick-Sinus-Syndrom

Atrioventrikuläre Blockade (im Klartext - Blockade von Herzimpulsen im Herzen)Mit der StrömungParoxysmal (paroxysmal)

Chronisch

Sick-Sinus-Syndrom

Verminderung oder Abschaltung der elektrischen Aktivität des Hauptschrittmachers - des Sinusknotens. Die Krankheit betrifft ältere und senile Menschen und wird bei jungen Menschen selten diagnostiziert. Inzidenz - 3 Fälle pro 5000 Einwohner.

In den frühen Stadien treten ohne eine Abnahme des Rhythmus von weniger als 40 pro Minute keine Symptome auf. Es zeichnet sich durch einen progressiven Kurs aus. Die Behandlung verbessert das allgemeine Wohlbefinden, beeinflusst jedoch nicht immer die Lebenserwartung.

Atroventrikulärer Block

Es liegt eine Verletzung der Leitung der Anregungswelle entlang der Wege zu den Ventrikeln vor. Die Inzidenz beträgt 2–5%. Progressiver Strom.

Es gibt 3 Schweregrade, wenn die Leitung der Anregungswelle gestört ist. Eine Blockade vom Grad 2-3 birgt ein hohes Risiko für einen Herzstillstand.

Die Gründe

  1. Herzfaktoren wie bei Tachyarrhythmien.
  2. Erhöhte Kalium- und Magnesiumspiegel.
  3. Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens.
  4. Nebenwirkung von Antiarrhythmika, Analgetika der Morphingruppe.
  5. Vagotonie (Vorherrschen der Wirkung des parasympathischen Nervensystems).
  6. Niedrige Schilddrüsenfunktion.
  7. Grundlos.

Symptome

  • Herzfrequenz senken.
  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens, ein Gefühl des Anhaltens.
  • Schwere, zunehmende Schwäche, Unfähigkeit, Routinetätigkeiten auszuführen.
  • Häufig inkonsistenter Blutdruck - Erhöhungserscheinungen mit geringem Ansprechen auf die Behandlung.
  • Bewusstseinsstörung zu tiefer Ohnmacht.
  • Brustschmerzen, die nicht mit körperlicher Belastung verbunden sind.

Behandlung

Was tun mit dieser Pathologie?

  • eine Therapie für die zugrunde liegende Störung durchführen, die die Verlangsamung des Rhythmus verursacht hat;
  • Bradykardie mit Medikamenten (Xanthine, Anticholinergika) anpassen;
  • Installieren Sie einen Herzschrittmacher (Herzschrittmacher) - mit einem hohen Risiko für Herzstillstand.

Die Taktik hängt vom Stadium der Bradyarrhythmie und der Verfügbarkeit der Klinik ab. Wenn die Verlangsamung des Rhythmus mit einer Schädigung des Myokards verbunden ist, erfolgt keine vollständige Genesung.

Physiologische Bradykardie bei trainierten Personen und asymptomatische Bradyarrhythmien erfordern keine Behandlung.

Diagnose des Herzens, wenn es intermittierend arbeitet

  1. Gründliche Befragung des Patienten zur Identifizierung charakteristischer Beschwerden.
  2. EKG ist der "Goldstandard" bei der Einstellung der Art der Arrhythmie. Bei paroxysmalen Formen wird eine Verletzungsepisode nicht immer aufgezeichnet.
  3. EKG-Registrierung über den Tag (Holter-Überwachung) oder eine Woche (Ereignisüberwachung) - Diagnose von Arrhythmie-Paroxysmen.

  • Ultraschall des Herzens durch die Brust und / oder die Speiseröhre. Zur Beurteilung der Myokardfunktion die Herzhöhlen auf Blutgerinnsel untersuchen.
  • Prognose

    Alle Arrhythmien nicht kardialen Ursprungs sind mit der Korrektur der ursprünglichen Pathologie vollständig heilbar.

    Bei Formen, die mit Myokardschäden verbunden sind, hängt die Prognose vom Grad der Durchblutungsstörungen ab. Chronische Herzerkrankungen erfordern eine ständige Behandlung und entwickeln sich allmählich weiter.

    Paroxysmale Herzinsuffizienz ist eine häufige Ursache für plötzlichen Tod.

    Am oberen Rand des Kommentar-Feeds befinden sich die letzten 25 Q & A-Blöcke. Galina Pivneva, Hochschulbildung im Fach "Menschliche Gesundheit, Lehrerin für Grundlagen der Gesundheit", beantwortet Fragen unter dem Spitznamen Admin.

    Wir veröffentlichen Antworten auf Kommentare einmal pro Woche, normalerweise montags. Bitte duplizieren Sie keine Fragen - sie erreichen uns alle.

    Männlich 35 Jahre 184 cm, Gewicht 180-190 Druck 130-140 / 90 Puls 65-75 Maxonidin 0,4 mg nachts und Nebivolol 5 mg morgens

    In Ruhe höre ich mit einem rhythmischen Puls einen Schlag mit einem Phonendoskop (ähnlich wie beim Ersticken, vielleicht irre ich mich, vielleicht im Moment des Auswurfs), dann eine kleine kurze rhythmische Beschleunigung und kehre zur Normalität zurück. Die Häufigkeit des Überspringens beträgt ungefähr alle 3 Minuten. In den Momenten von Angriffen, wenn man es so nennen kann, sind die Kugeln sogar 65 bis 75 Treffer (an verschiedenen Tagen nicht von 65 auf 75). Der Herzschlag ist im Moment des Beginns nach einer Pause nicht stark zu spüren. Es gab keine scharfen Schmerzen im Herzen. Es gibt ein Gefühl der Muskelentspannung von der Linie unter der Brust nach links in Richtung der Linie der Rippen in der Mitte und vom Schlüsselbein in Richtung der Linie der Rippen. Möglicherweise verbunden mit Osteochondrose, Knirschen des linken Schultergelenks, des Halses und der Wirbelsäule etwas oberhalb des unteren Randes des Schulterblatts, möglicherweise Knirschen entlang der Rippenlinie im Brustbein oder Verschenken des Schultergelenks. Wenn Sie lange sitzen, treten oberflächliche, nicht starke, nicht scharfe Schmerzen auf, die für Gelenkschmerzen der Gelenke charakteristisch sind, die in Rückenlage oder im Stehen verlaufen. Ich hatte einen Kindheitsvorfall. Die letzten Herzschlangen vor ungefähr 5 Jahren oder Schmerzen auf der linken Seite zeigten nicht einmal einen Prolaps, sie bezogen sich auf Schmerzen in den Rippen.

    Ich nehme Medikamente, um den Blutdruck zu senken. Maksonidin 0,4 mg nachts und Nebivolol 5 mg morgens. Maxonidin entfernte den nachts genommenen Streikpass nicht. Als ich vor ungefähr einer Woche das letzte Mal die Auslassungen nach dem Aufwachen hörte, verschwanden sie einige Zeit nach der Einnahme von Nebivolol.

    Sag mir, das ist Extrasystole oder etwas anderes. Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Herz nach dem nächsten Durchgang stoppt? Oder auf jeden Fall bewegt sich alles in Richtung Blockade der Koronararterien vor dem Hintergrund einer entwickelten Koronararterienerkrankung und eines Herzinfarkts?

    Zeigen Sie mir, welche Art von Literatur über Herzkrankheiten Sie lesen können? (Es gibt viel Müll im Internet, der von Leuten geschrieben wurde, die nichts mit Medizin zu tun haben). Gibt es irgendwo im Internet Tonaufnahmen der Arbeit des Herzens mit verschiedenen Krankheiten, um zu verstehen, was im Phonendoskop gehört wird, ist normal und was nicht?

    Ich verstehe, dass Sie zum Arzt gehen müssen, aber in der gegenwärtigen Situation mit Koronvirose kann ein Arztbesuch mehr schaden als nützen.

    Hallo Nikolay. Wir machen solche Vorhersagen nicht, insbesondere nicht über das Internet und basierend auf Patientenbeschwerden. Ohne eine persönliche Untersuchung ist dies falsch und unrealistisch. Aber dieser Zustand ist sicherlich nicht gut..

    Das Überspringen von Herzschlägen kann nicht nur vor dem Hintergrund von Herzerkrankungen auftreten, sondern auch aufgrund verschiedener Störungen des Nervensystems. Die elektrische Instabilität des Herzens kann durch den Einfluss einiger äußerer Faktoren, innerer Krankheiten oder Veränderungen im Körper verursacht werden. Selbst ein erhöhter Adrenalinspiegel aufgrund übermäßigen Koffeinkonsums (häufiger Konsum von Tee und / oder Kaffee) oder erhöhter Angst ist ein provozierender Faktor. Rauchen und Übergewicht machen das Herz noch schlimmer.

    Trotz des Coronavirus muss eine Untersuchung durchgeführt und zunächst ein EKG, ein Ultraschall des Herzens und der inneren Organe, durchgeführt werden.

    Hier steht Ihnen ein Link zum Text des Buches "Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße" zur Verfügung.

    Nachdem ich Ihren Artikel gelesen hatte, fand ich eine Zeile, die geeignet ist, die Fortsetzung meines Lebens in ähnlicher Weise zu rechtfertigen.

    "Physiologische Bradykardie bei trainierten Menschen und asymptomatische Bradyarrhythmien erfordern keine Behandlung.".

    Anatolys Frage am 12.12.2019 um 10:18 Uhr, ganz im Einklang mit meiner körperlichen Verfassung, und Ihre Antwort hat mir gefallen.

    Ich bin jetzt 82 Jahre alt und habe die ganze Zeit ohne systemische Aktivität für das Wohlbefinden gearbeitet. Bis zum Alter von 77 Jahren begann die "Elastizität" allmählich abzunehmen, und um 80 g war sie eindeutig nicht sehr.

    Ich beschäftige mich seit langer Zeit mit Selbstbildung, die ich in meiner "Wissenschaft vom Menschen" über Prosa teilte, und erst im Alter von 81 Jahren erkannte ich, dass mein Hauptproblem bei der Verringerung meiner "Elastizität" in der mangelnden Synchronisation von ATEM, PULS und AKTIVITÄT liegt, die von den ZELLEN für ihre korrekte Arbeit benötigt wird.

    Es stellt sich heraus, dass unsere Ernährung und Atmung nicht notwendig sind, um "den Geschmack von Lebensmitteln zu spüren" und "Spaß zu haben", sondern um die normale Funktion der Zellen zu gewährleisten.

    Dies besuchte eine Reihe von Artikeln mit dem Index "NoK" "Science of Cells".

    In diesem Prozess habe ich meine Ernährung optimiert, was zu einem unerwarteten Ergebnis führte, das als "zelluläre Selbstreinigung" bezeichnet werden kann. Vom Morgen an traten beim Wasserlassen Krämpfe auf, und der blutige Ausfluss stieg an, die Temperatur stieg und der Appetit verschwand. Die Mahlzeiten mussten abgesagt werden. Am Nachmittag traten Krämpfe auf. Ich habe irgendwo gelesen, dass der Selbstreinigungsprozess nicht einfach ist. Da es abends zur Beruhigung kam, dachte ich, dass das Harnsystem gereinigt wird. Diesem Prozess wurden auch Mitternachtskrämpfe zugeschrieben..

    Am nächsten Tag begann sich der Gesundheitszustand am Morgen merklich zu verbessern, und am Abend gab es deutliche Anzeichen für eine Rückkehr zu ihrem Zustand..

    Am dritten Tag am Morgen war praktisch die Hauptreinigung abgeschlossen. Ich suchte nach einer Bestätigung meiner Vermutungen. Ich habe Ihren Artikel kennengelernt und mich entschlossen, meine Vermutungen auf dem Laufenden zu halten..

    Die ganze Zeit war meine Atmung mit zwei oder drei Impulsen (70 - 80 Schläge pro Minute) synchronisiert, bei denen es einzelne Lücken im Impuls gab, die bei der rhythmischen Atmung selbst nicht berücksichtigt wurden. Die Zellen hatten genug Nahrung und Sauerstoff musste regelmäßig zugeführt werden. Ich habe an einem Tag 7 kg abgenommen.

    Vielen Dank für Ihren Artikel und Ihre Kommentare. Um zu meiner Seite über Prosa zu gelangen, müssen Sie den Namen des Autors eingeben: Vladimir Pletnev.

    Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens: Schläge überspringen, verblassen, was zu tun ist, wenn sie auftreten

    Die Kontraktion des Herzmuskels erfolgt normalerweise in regelmäßigen Abständen. Das Herz nimmt 60-90 Schläge pro Minute auf. Dies wird als Norm angesehen. Ein elektrischer Impuls, der von einem speziellen Sinusknoten erzeugt wird, zieht das Herz zusammen.

    Diagramm des Leitsystems des Herzens

    Die Hauptverstöße sind in drei Gruppen unterteilt:

    • Bradykardie - Der Herzmuskel zieht sich langsamer zusammen als er sollte und die Herzfrequenz beträgt weniger als 60 Schläge pro Minute.
    • Tachykardie - ein schneller Herzschlag, wenn sich der Herzmuskel mehr als 90 Mal pro Minute zusammenzieht.
    • Extrasystole - Das Myokard zieht sich so zusammen, dass es den Rhythmus nicht beeinflusst, aber zusätzliche Kontraktionen vorhanden sind. Ihre Anzahl hängt von der Art der Extrasystole ab.

    Fehler in der rhythmischen Kontraktion des Herzmuskels führen nicht immer zu Komplikationen oder führen zu sichtbaren Zeichen. Oft ist die Pathologie periodischer Natur, aber in jedem Fall ist es notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn eine Person Unregelmäßigkeiten in der Arbeit ihres Herzens sowie verschiedene Symptome einer Arrhythmie bemerkt. Einige Arten von Arrhythmien erfordern keine Behandlung, während andere im Gegenteil eine lebenslange Therapie erhalten müssen, um gefährliche Folgen zu vermeiden. Bei häufigen Anfällen, kombiniert mit anderen Problemen im Herzmuskel, besteht die Gefahr eines plötzlichen Todes.

    Bradykardie

    Bradykardie ist eine Pathologie, bei der die Kontraktion der Vorhöfe, in einigen Fällen der Ventrikel, manchmal beides, mit einer Häufigkeit von weniger als 60 Mal pro Minute auftritt. Ventrikuläre Bradykardie gilt als die gesundheitsgefährdendste, da sie einem Herzstillstand entspricht und eine lebensbedrohliche Pathologie darstellt.

    Bradykardie unterscheidet sich sowohl in der Art des Flusses als auch in den Sorten.

    Mit der StrömungPathologie manifestiert sich in Anfällen (paroxysmal)

    Ist chronisch

    ArtSchwacher Sinusknoten

    Ein Typ, bei dem die Weiterleitung von Impulsen im Herzen blockiert ist

    Dies ist eine progressive Art von Pathologie. Damit fließt der Herzimpuls vom Sinusknoten nicht vollständig zu den Ventrikeln. Es ist ziemlich selten, aber gleichzeitig hat es einen gefährlichen Verlauf. Wenn eine Blockade von 1 Grad das Leben des Patienten nicht ernsthaft beeinträchtigt, kann eine Blockade von 2-3 Grad zu einem Herzstillstand führen.

    Sick-Sinus-Syndrom

    Dies ist eine Art von Krankheit, bei der der Sinusknoten nicht in der Lage ist, einen elektrischen Impuls vollständig zu erzeugen. Häufiger bei älteren Menschen. Der Krankheitsgrad, bei dem die Anzahl der Schlaganfälle nicht weniger als 40 Schläge pro Minute erreicht, kann ohne Symptome verlaufen. Die Krankheit schreitet immer weiter voran und kann die Lebenserwartung beeinträchtigen. Daher ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen, um den Zustand zu normalisieren.

    Die Gründe

    Bradykardie hat mehrere provozierende Faktoren, auf die Sie achten sollten, um die Krankheit zu verhindern:

    • Erkrankungen der Speiseröhre sowie einige Erkrankungen des Magens.
    • Stoffwechsel- und Schilddrüsenerkrankungen.
    • Probleme mit dem Überwiegen der Funktion des parasympathischen Nervensystems.
    • Nebenwirkungen des Körpers auf die Einnahme bestimmter Medikamente.
    • Herzfaktoren.
    • Bradykardie kann ohne ersichtlichen Grund vorliegen, aber solche Fälle sind weniger häufig..

    Symptome

    Zu beachtende Symptome:

    • Gefühl von Herzstillstand, Gefühl des Verblassens.
    • Seltener Herzschlag.
    • Ständige Schwäche, insbesondere bei körperlicher Anstrengung.
    • Der Blutdruck steigt.
    • Ohnmacht.
    • Schmerzen in der Brust, unabhängig von körperlicher Anstrengung.

    Wenn Sie ein oder mehrere Symptome haben, sollten Sie einen Arzt zur Untersuchung und weiteren Behandlung konsultieren.

    Behandlung

    Bei Bradykardie gibt es verschiedene Methoden, um die Pathologie zu beeinflussen und den normalen Rhythmus der Herzaktivität wiederherzustellen.

    • Behandlung der Ursache, die Bradykardie verursacht hat.
    • Medizinische Expositionsmethoden (Anticholinergika, Xanthine).
    • Wenn die Wahrscheinlichkeit eines Herzstillstands hoch ist, wird ein Herzschrittmacher installiert, der den Rhythmus überwacht und normalisiert.

    [stextbox ist eine vom Arzt gewählte spezifische Behandlungsmethode, die von vielen Faktoren abhängt, einschließlich der Schwere der Bradykardie, dem Vorhandensein von Symptomen und der Ursache der Pathologie. Wenn die zugrunde liegende Ursache Herzmuskelprobleme sind, wird die Behandlung zu einer lebenslangen Notwendigkeit. [/ stextbox]

    Tachykardie

    Die häufigste Art von Herzerkrankungen, bei denen sich der Herzmuskel mehr als 100 Mal pro Minute zusammenzieht.

    Arten von Tachykardie

    Die Pathologie unterscheidet sich nach Ort, Mechanismus des Auftretens sowie nach Verlauf.

    Wie geht das?Wiederkehrende Tachykardie

    Automatisch

    Nach StandortVorhof

    Atrioventrikulär

    Mit der StrömungScharf

    Wiederkehrend

    Entwicklungsmechanismen

    Die Hauptmechanismen der Entwicklung von Tachykardie basieren auf den Merkmalen der Ausbreitung eines elektrischen Impulses durch den Herzmuskel.

    • Fokale Tachykardie. Es basiert auf der Tatsache, dass jeder elektrische Impuls einen Herzschlag verursacht, während normale Herzaktivität nur auf einen Impuls eines genau definierten Niveaus reagiert. Der Fokus tritt an der Stelle auf, an der sich eine erhöhte Erregbarkeit manifestiert.
    • Der Rückwirkungsmechanismus basiert auf der Tatsache, dass der elektrische Impuls einen bestimmten Bereich des Herzmuskels beeinflusst und ihn, wenn er sich im Kreis bewegt, immer wieder erregt. Dies ist die häufigste Art der Tachykardie..
    • Die Trigger-Tachykardie ist eine Pathologie, die durch einen erhöhten elektrischen Impuls gekennzeichnet ist. Nachdem es normale Erregung verursacht hat, bleibt eine zusätzliche Ladung übrig, die neue Kontraktionen des Myokards hervorruft.

    Die Gründe

    Es kann viele Gründe für das Auftreten einer Tachykardie geben. Experten teilten sie in 5 große Gruppen ein.

    UrsachengruppenSpezifische provozierende Faktoren
    Unterbrechung des AustauschsSchweres Nierenversagen

    Vergiftung des Körpers, einschließlich Alkohol und Tabak

    Geringere Kalium- und Magnesiumspiegel

    Einige Arten von Vergiftungen, einschließlich Medikamente

    Probleme mit dem HerzenAngeborene und erworbene Herzfehler

    Verdickung der Wände des Herzmuskels

    Probleme mit der normalen Blutversorgung

    Ersatz des Bindegewebes der Herzmuskulatur

    SauerstoffmangelUnzureichende Durchblutung

    Lungenpathologie

    Erkrankungen des endokrinen SystemsDiabetes mellitus

    Vergrößerte Schilddrüse

    Andere ProblemeTrauma

    Braditachykardie

    Manchmal gibt es ohne Grund eine Tachykardie, aber dieses Phänomen wird als selten angesehen. Häufiger tritt die Pathologie vor dem Hintergrund einer der oben genannten Gruppen von provozierenden Faktoren auf.

    Normaler Rhythmus und Tachykardie

    [stextbox Je nach Ursache sollte die Behandlung von einem Spezialisten durchgeführt werden, der den Kontraktionsrhythmus des Herzmuskels normalisieren kann. In vielen Fällen ist eine Therapie lebenslang erforderlich, insbesondere wenn es keine Möglichkeit gibt, die zugrunde liegende Ursache zu beseitigen. [/ Stextbox]

    Tachykardiesymptome

    Die Symptome einer Tachykardie sind wie folgt:

    • Der Blutdruck sinkt häufig, er ist auch durch Instabilität und häufige Spannungsspitzen gekennzeichnet.
    • Schwindel mit Ohnmacht, Verdunkelung der Augen ohne ersichtlichen Grund. Oft treten diese Symptome auch in Ruhe auf.
    • Das Herz schlägt ungleichmäßig, es kommt häufig zu Unterbrechungen.
    • Der Herzrhythmus ist schnell.
    • Ermüdung tritt bei Standardlasten schneller auf.
    • Schmerzen im Bereich des Herzens.
    • Herzschläge werden oft durch erhöhte Stöße gefühlt (es scheint, dass das Herz aus der Brust springt).

    Wenn der Grad der Entwicklung einer Tachykardie hoch ist, besteht das Risiko eines Herzstillstands oder der Entwicklung einer akuten Herzinsuffizienz. Dies ist eine lebensbedrohliche Erkrankung und erfordert daher eine Korrektur des Rhythmus mit Hilfe von Medikamenten oder Operationen, abhängig von der Ernennung des behandelnden Arztes.

    Übersicht über einige Arten von Tachykardien

    Ventrikuläre Tachykardie

    Diese Art der Tachykardie beruht ausschließlich auf dem Vorhandensein von Herzerkrankungen. Pathologische Impulse werden vom ventrikulären Myokard oder von den Endästen des leitenden Systems ausgelöst. Am häufigsten tritt diese Art von Arrhythmie bei koronaren Herzerkrankungen auf..

    Wenn diese Pathologie nicht behandelt wird, droht ein Herzstillstand..

    Vorhofflattern

    Diese Form der Tachykardie unterscheidet sich darin, dass sie den Charakter periodischer Anfälle hat. In der chronischen Form tritt eine Pathologie praktisch nicht auf. Außerdem entwickelt sich ein Mann häufiger. Alter beeinflusst auch die Entwicklung der Krankheit. Nach 50 Jahren tritt Vorhofflattern um ein Vielfaches häufiger auf als in einem jüngeren Alter. Bei jedem fünften Patienten endet Vorhofflattern mit einem plötzlichen Tod.

    Vorhofflimmern

    Dies ist ein Syndrom häufiger atrialer Kontraktionen. Die Krankheit verschwindet lange Zeit ohne Symptome und äußert sich dann darin, dass der Patient selbst die geringste körperliche Aktivität nicht tolerieren kann. Dies verringert die Lebensqualität erheblich. Es besteht das Risiko von Blutgerinnseln, die große Lungen- und Gehirngefäße blockieren können.

    Vorhofflimmern hat verschiedene Formen.

    ParoxysmalDie Arrhythmie ist instabil und der Herzrhythmus ist in 2-7 Tagen wiederhergestellt. Oft ist keine medizinische Intervention erforderlich, aber Experten empfehlen dennoch, das Herz zu überprüfen, wenn eine solche Unterbrechung auftritt.
    HartnäckigDer Anfall dauert mehr als 7 Tage und erfordert ärztliche Hilfe, um den Rhythmus wiederherzustellen
    Langfristig anhaltendDauert mehr als ein Jahr und endet mit einer Operation
    KonstantePassiert, wenn es keine wirksame Therapie gibt oder der Patient die Behandlung ablehnt.

    Seltene Formen

    Es gibt auch seltene Formen der Tachykardie, zu denen gehören: Vorhof und Nasennebenhöhlen sowie atrioventrikulär. Normalerweise sprechen diese Sorten gut auf die Therapie an und stellen keine Gefahr für Gesundheit und Leben dar. Am häufigsten tritt dieser Typ in Form von Anfällen vor dem Hintergrund emotionaler oder hormoneller Störungen im Körper auf. Chronische Formen seltener Tachyarrhythmien treten praktisch nie auf.

    Behandlung

    Bei der Wahl der Therapie entscheidet der Arzt zunächst, welchen Weg er wählen soll: Wiederherstellung des Rhythmus der Herzaktivität oder Kontrolle des Tachykardie-Niveaus, ohne den Rhythmus der Herzaktivität zu berühren.

    Es gibt allgemeine Anforderungen an die vom Arzt verschriebene Therapie:

    • Bei jungen Patienten ist es notwendig, den Herzrhythmus wiederherzustellen, ohne die Herzaktivität zu beeinträchtigen, um die Funktionen des Herzens nicht zu stören.
    • Die Herzfrequenz sollte in Ruhe nicht mehr als 90 Schläge und unter Last 115 Schläge pro Minute betragen.
    • Es ist unbedingt erforderlich, die zugrunde liegende Ursache der Tachykardie zu behandeln, falls diese identifiziert wurde.
    • Engagieren Sie sich für die Vorbeugung von Blutgerinnseln.
    • Verwenden Sie zur medikamentösen Behandlung Gerinnungsmittel.

    Wenn die Grundregeln eingehalten werden, gibt es eine positive Prognose.

    Optionen zur Wiederherstellung des Rhythmus

    Methode zur Wiederherstellung des RhythmusSpezifische Medikamente und Mechanismen
    MedikationseffektGlykoside

    KalziumkanalblockerHerz NeustartMit Hilfe von Medikamenten (Propafenol), aktuelle Entladung sowie komplexe EffekteInstallation spezieller RhythmuskorrektorenEin Herzschrittmacher oder Kardioverter-Defibrillator wird installiertZerstörung einer Läsion mit schmerzhafter elektrischer AktivitätAufprall durch einen Katheter oder durch eine Operation am offenen Herzen. Letzteres wird häufiger durchgeführt, wenn zusätzlich zur Ablation andere Maßnahmen auf das Herz oder den Herzmuskel erforderlich sind..

    Der behandelnde Arzt kann abhängig von der Schwere des Zustands des Patienten sowie der Notwendigkeit, den Herzrhythmus zu stabilisieren, jede der vorgeschlagenen Behandlungsversionen verschreiben.

    Extrasystole

    Dies ist eine Form der Pathologie, bei der eine außergewöhnliche Kontraktion des Myokards auftritt. Je nach Lage des pathologischen Fokus, Häufigkeit und Dichte unterscheiden sich verschiedene Formen.

    Extrasystole

    Nach FrequenzSelten - tritt seltener 10 Mal pro Stunde auf

    Mittel - 10-30 mal pro Stunde

    Häufig - mehr als 30 Mal pro Stunde

    Nach DichteGepaart und Single
    Nach StandortSinus

    Atrioventrikulär

    Die Ursachen des Auftretens ähneln denen der Tachykardie. Im Gegensatz zu Tachyarrhythmien kann die Extrasystole jedoch absolut symptomlos verlaufen, obwohl einige Patienten Verlangsamungs-, Herzstillstands- und einige Unterbrechungen der Organarbeit bemerken.

    Einzelne Arten von Extrasystolen sprechen gut auf die Behandlung an und erfordern keine spezielle Korrektur. Wenn Sie keinen Arzt aufsuchen und die Therapie nicht befolgen, steigt das Risiko eines plötzlichen Todes mit der Zeit..

    Zur Behandlung der Pathologie wird die Arzneimittelmethode am häufigsten bei der Ernennung von Betablockern sowie in schweren Fällen bei der Ablation gefährlicher Extrasystolherde eingesetzt.

    Diagnose des Herzens, wenn es intermittierend arbeitet

    Wenn das Herz ungleichmäßig zu schlagen beginnt, ist es am wichtigsten, rechtzeitig zu diagnostizieren und eine angemessene Behandlung zu beginnen. Dann besteht eine große Chance, den Herzrhythmus zu normalisieren..

    Um nach der Behandlung eine Diagnose zu stellen, verwendet der Arzt einen integrierten Ansatz:

    • Befragung des Patienten, um charakteristische Symptome zu identifizieren und die Anamnese zu untersuchen.
    • EKG ist die häufigste Methode, bei paroxysmalen Arrhythmien jedoch häufig nicht aussagekräftig.
    • EKG während des Tages. Die Messungen werden den ganzen Tag über von einem speziellen Sensor durchgeführt, sowohl im Aktivitätszustand als auch in Ruhe.
    • Ultraschall des Herzens zur Erkennung von Blutgerinnseln und Versiegelungen in den Hohlräumen des Organs.
    EKG des Herzens

    Nach einer umfassenden Untersuchung kann der Arzt die genaueste Diagnose stellen und die Ursache der Pathologie identifizieren. Dann ist es einfacher, eine optimale Therapie zu verschreiben und den Rhythmus der Herzaktivität unter Kontrolle zu halten..

    Prognose

    Wenn der Hauptgrund für das Auftreten von Arrhythmien und Unterbrechungen in der Arbeit des Myokards außerhalb der Funktionen des Herzens liegt und das Organ selbst gesund ist, ist die Prognose fast immer positiv. Es ist wichtig, die Ursache des Ausbruchs der Krankheit zu beeinflussen, und dann kann eine Arrhythmie in jeder Manifestation von selbst auftreten. Es ist wichtig, diesen Prozess einfach zu überwachen. In vielen Fällen verläuft die Krankheit ohne Symptome, und wenn der Gesundheitszustand in den Hauptsystemen normal ist, geht die Herzrhythmusstörung von selbst über und der Herzmuskel beginnt sich gemäß den Indikatoren der Norm zusammenzuziehen. Am häufigsten tritt sie bei Kindern und Jugendlichen auf, wenn sich unter dem Einfluss der Umstrukturierung der Mehrheit eine Arrhythmie auf hormonellem Hintergrund entwickelt Körper Systeme. Mit der Zeit kehrt dieser Prozess zur Normalität zurück und das Herz beginnt ohne Unterbrechung richtig zu schlagen..

    [Die Stextbox-Pathologie steht in direktem Zusammenhang mit Herzinsuffizienz und Myokardproblemen. Eine solche Krankheit erfordert eine lebenslange Überwachung und unterstützende Therapie. Gleichzeitig wird die Pathologie fortschreiten und der Arzt hat die Möglichkeit, die Entwicklungsrate der Krankheit zu beeinflussen, so dass der Patient genügend Zeit für ein erfülltes und ruhiges Leben hat. [/ Stextbox]

    Am gefährlichsten mit einer unvorhersehbaren Prognose sind paroxysmale Herzunterbrechungen, da sie meist zum plötzlichen Tod führen.

    In jedem Fall ist es notwendig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und nach 50 Jahren regelmäßig die Aktivität des Herzens zu überprüfen, auch wenn keine Beschwerden und Unterbrechungen in der Arbeit des Hauptorgans vorliegen. Dann ist es möglich, die Pathologie frühzeitig zu erkennen und zu verhindern, dass sich die Krankheit zu gefährlichen Komplikationen entwickelt..