Wie man die Parese der Gliedmaßen mit traditionellen und volkstümlichen Mitteln behandelt?

Das menschliche Gehirn ist das Hauptzentrum, von dem aus Signale an die Peripherie und an andere Organe gesendet werden und die Organe auf Befehle des Gehirns reagieren. Unter bestimmten Umständen werden Signale jedoch möglicherweise nicht zum richtigen Zeitpunkt an einen oder mehrere Teile des menschlichen Körpers weitergeleitet. Und dann verkümmert dieser Körperteil allmählich, wenn die notwendige Behandlung nicht gefunden wird..

Eine Person hat also unangenehme Symptome - Parese der Gliedmaßen, Arme oder Beine. Der komplexe Mechanismus dieses Phänomens erfordert eine detaillierte Betrachtung..

Parese der Extremitäten als Symptom der Krankheit

Eine Parese der Extremitäten tritt aufgrund von Störungen des Gehirns oder des Rückenmarks auf. Die Teile davon, die für die motorische Aktivität verantwortlich sind. Gleichzeitig hören die Muskeln der Arme und Beine auf zu gehorchen, was es einer Person nicht erlaubt, sich frei zu bewegen. Sehr oft provoziert dieser Zustand einen Schlaganfall..

In der internationalen Klassifikation von Krankheiten (ICD-10) wird eine solche Pathologie manchmal als Code R 29.8 bezeichnet - andere und nicht spezifizierte Symptome und Anzeichen.

Bei einer Lähmung von Bein und Fuß ist die Hüfte sehr schwer zu beugen, die Empfindlichkeit verschwindet. Wenn es eine Parese der Hände gibt, macht sich eine Abnahme der Bewegungen bemerkbar. Eine Person kann nicht einmal einen normalen Händedruck ausführen.

Bei längerer Lähmung beginnen die Muskeln zu verkümmern und es wird immer schwieriger, ihre Funktionen wiederherzustellen. Dies erfordert eine spezielle Behandlung, Massage und Bewegungstherapie..

Arten der Parese

Experten klassifizieren verschiedene Arten von Paresen.

Es hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Muskelkraft;
  • Orte der Niederlage;
  • abhängig von der Anzahl der betroffenen Gliedmaßen.

Die Muskelkraft wird nach dem Punktesystem aufgeteilt:

  • Der Countdown beginnt bei 5 Punkten. Gleichzeitig sollten keine Bewegungsstörungen erkennbar sein. Der Patient ist in dieser Richtung vollkommen gesund.
  • An 4 Stellen liegt eine leichte Verletzung der Muskeln vor, die jedoch kaum wahrnehmbar sind. Dies ist eine leichte Parese.
  • Wenn die Punktzahl 3 ist, ist die Verschlechterung der Muskelfunktionalität deutlicher geworden. Es gibt Zeiten, in denen ein Teil eines Armes oder Beines nicht gehorcht.
  • Bei der Bestimmung von 2 Punkten ist es schwierig, Arme und Beine zu beugen.
  • 1 Punkt kennzeichnet das schwere Stadium der Lähmung. Jede Bewegung erfordert große Willenskraft..
  • Vollständige Lähmung bedeutet 0 Punkte und die Person wird vollständig immobilisiert.

Bei der Bestimmung des Ortes, an dem die Lähmung einsetzt, wird unterschieden zwischen:

  • Spastische Parese, auch zentral genannt. In diesem Fall ist eine Körperseite bei einer Person gelähmt. Dies lähmt einen Arm und ein Bein auf einer rechten oder linken Seite. Diese Variante der Parese ist durch ungleichmäßige oder teilweise Veränderungen des Muskeltonus gekennzeichnet..
  • Periphere Parese (oder schlaffe Parese) tritt aufgrund einer Schädigung der Gehirnzellen auf. Bei ihm verschwinden alle Reflexe, die Muskeln gehorchen nicht. Eine andere Person wird vollständig immobilisiert. Anschließend verkümmern die Muskeln vollständig.
  • Die gemischte Parese kombiniert Anzeichen einer schlaffen und zentralen Parese.

Die Art der Parese kann durch die Anzahl der betroffenen Gliedmaßen bestimmt werden:

  • Monoparese. In diesem Fall leidet nur ein Glied..
  • Hemiparese. Dann ist eine Seite betroffen. Links- oder rechtsseitige Parese.
  • Paraparese. Dies ist, wenn oben oder unten, obere Parese und untere Parese gelähmt.
  • Tetraparese. In diesem Fall tritt eine vollständige Lähmung aller Arme und Beine auf..

Die Arten der Parese sind durch charakteristische Symptome gekennzeichnet.

Symptome einer Extremitätenparese

Parese hat wie jede andere Krankheit ihre eigenen Symptome. Sie können identifiziert werden, indem der Patient untersucht und Forschung betrieben wird..

Symptome, die Parese der Gliedmaßen hat:

  • Der Gang einer Person ändert sich. Sie wird unsicher und geht von einer Seite zur anderen. Es ist sehr schwierig für den Patienten aufzustehen. Schwierigkeiten bei jeder Bewegung oder Bewegung, mangelnde Koordination (ataxisches Syndrom).
  • Die Muskeln in Armen und Beinen sind geschwächt. Der Muskeltonus nimmt stark ab oder zu.
  • Der Fuß sackt ab und gehorcht nicht.
  • Es kann ein pathologischer Fußreflex auftreten.
  • Wenn sie an den Fußsohlen gehalten werden, können sich die Zehen scharf lösen.
  • Die Arbeit des Kreislaufsystems verschlechtert sich. Dies ist auf einen unbeweglichen Lebensstil und eine Atrophie der Gefäßwände zurückzuführen. Aus diesem Grund wird das Herz nicht gut funktionieren..
  • Eine Lähmung der Extremitäten kann mit einer Lähmung der inneren Organe einhergehen. Das Verdauungssystem ist besonders anfällig..

Selbst ein Nichtfachmann kann feststellen, dass eine Person gelähmte Gliedmaßen hat. Aber nur ein Arzt wird die Ursache bestimmen und die Behandlung verschreiben..

Wie ist die Diagnose?

Um die Ursache und Art der Lähmung zu identifizieren, müssen Sie mehrere Spezialisten konsultieren:

  • Neurochirurg.
  • Psychiater.
  • Lungenarzt.
  • Psychoneurologe.
  • HNO-Arzt.

Von den Forschungsmethoden müssen sie verwenden:

  • Computertomographie;
  • Magnetresonanztomographie;
  • Neurosonographie;
  • Fluoroskopie.

Reflexe der Gliedmaßen werden überprüft, das Gehirn untersucht. Danach kann die Ursache der Lähmung identifiziert werden. Der Hauptspezialist, der Diagnose und Behandlung wählt, ist ein Neurologe.

Was ist der Unterschied zwischen Lähmung und Parese??

Ärzte unterscheiden diese beiden Konzepte nach dem Grad der Schädigung des menschlichen Körpers..

Parese ist eine Verschlechterung der Muskelarbeit, Bewegungsschwierigkeiten. Trotzdem kann sich eine Person mit bestimmten Anstrengungen selbst oder mit Hilfe bewegen.

Lähmung ist eine völlige Unfähigkeit, sich zu bewegen. Die Person kann getragen werden, aber ihre Arme oder Beine nicht bewegen.

Ursachen der Parese

Am häufigsten wird eine Lähmung durch eine Schädigung der Neuronen in der Großhirnrinde hervorgerufen..

Es können jedoch auch andere Faktoren identifiziert werden, die eine Parese der Gliedmaßen hervorrufen:

  • Hirntumoren oder Entzündungen im Gehirn.
  • Verletzung des Gefäßsystems, Gehirnblutung (Wirbelsäulenschlag).
  • Eine nervöse Krankheit namens Epilepsie.
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems (Zerebralparese, Sklerose, Syringomyelie und andere).
  • Amyotrophie.
  • Komplexe Infektionen, die in den Körper eingedrungen sind.
  • Ein eitriger Fokus im Körper, der eine Blutvergiftung oder die Ausbreitung von Entzündungen im ganzen Körper verursachen kann.
  • Komplexe Verletzungen, die Schädel, Wirbelsäule, Rückenmark oder Gehirn verletzen können.
  • Stoffwechselstörungen (Diabetes).

Die Ursachen für Lähmungen können individuell sein..

Behandlung der Parese

Zur Behandlung der Parese der Gliedmaßen werden verschiedene Methoden angewendet. Sie sollten für jeden Patienten einzeln ausgewählt werden. Abhängig von Alter, Gesundheitszustand und Ursache der Lähmung.

Verwenden Sie dazu:

  • Medikamente;
  • Massotherapie;
  • operativer Eingriff;
  • spezieller Sportunterricht.

Drogen Therapie

Die Wahl der Medikamente sollte nur von einem Arzt getroffen werden. Sie werden die Ursache der Lähmung beneiden.

Bei Lähmungen verwenden sie normalerweise:

  • Muskelrelaxantien - in Form einer Injektion oder Salben Sirdalud, Sibazon, Mydocalm, Tizanidin.
  • Antispasmodika - in Form von Tabletten oder Injektionen Oxyvent, Piren, Drotaverin.
  • Prosein, das keine zentrale Wirkung hat. Es wird bei Paresen und vielen anderen komplexen Krankheiten eingesetzt..
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Es gibt einige Namen, aber nur ein Arzt sollte sie auswählen..
  • Ein Vitaminkomplex ist zwangsläufig vorgeschrieben. Es sollte helfen, den Zustand der Immunität zu verbessern.

Dosierung und Dauer der Aufnahme werden vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Physiotherapie

Physiotherapie kann zur Behandlung von Lähmungen eingesetzt werden. Jede von Ihrem Arzt verschriebene Methode.

Physiotherapiemethoden:

  • Massotherapie;
  • Galvanotherapie, elektrischer Niederspannungsstrom wird verwendet;
  • Darsonvalization - die Verwendung eines gepulsten hochfrequenten Wechselstroms;
  • Induktometrie - die heilenden Eigenschaften des Magnetfeldes werden angewendet;
  • Magnetotherapie - niederfrequentes Magnetfeld;
  • Mikrowellentherapie und Lasertherapie;
  • Hochfrequenz-Therapie mit elektromagnetischen Feldern;
  • Elektroschlaf, elektrische Stimulation, Elektrophorese;
  • Kryotherapie und UFO-Therapie;
  • Ultraschall-Phonophorese.

DENAS-Therapie

DENAS ist ein spezielles Gerät, das durch Impulse auf das Zentralnervensystem wirkt. Es wird für Paresen, Schlaganfälle verwendet. Die Behandlung erfolgt in Kursen.

Das Gerät wird für verschiedene Körperteile verwendet:

  • Auf der Kopfhaut.
  • Vom Nasenrücken bis zum 2. Halswirbel.
  • Ohr zu Ohr.
  • Im Bereich der Halsschlagadern.
  • Direkt an gelähmten Gliedmaßen. Wenn man darüber auch gesund ist, aber in bestimmten Dosen.
  • Im Nacken- und Kragenbereich.

Dies hilft, die Motorik wiederherzustellen und den Blutdruck zu normalisieren. Vorher ist es jedoch besser, Ihren Arzt zu konsultieren..

Physiotherapie und Bewegung

Alle Übungen sollen helfen, die betroffenen Muskeln wiederherzustellen..

Es gibt einen allgemeinen Kurs, der für alle Patienten mit Parese der unteren Extremitäten geeignet ist:

  • Übungsnummer 1. Heben Sie alternativ Ihr Bein an. Wenn das Bein angehoben ist, müssen Sie einatmen. Der Patient liegt auf dem Rücken..
  • Übung Nummer 2. In derselben Position hebt die Person ihre Beine und zieht sie an die Brust. Dies geschieht abwechselnd mit jedem Bein. Sie müssen so nah wie möglich an die Brust ziehen.
  • Übung Nr. 3. Zeichnen Sie mit Ihren Füßen Kreise oder Acht in die Luft. Dies erfolgt mit jedem Bein separat..
  • Übung Nr. 4. Der Patient muss sich vorstellen, dass er mit einem Brustschlag schwimmt und die notwendigen Bewegungen mit seinen Beinen ausführt.
  • Übung Nummer 5. Sie müssen Ihre Zehen beugen und lösen.
  • Übung Nr. 6. Ziehen Sie Ihre Füße so weit wie möglich näher an sich heran.
  • Übung Nummer 7. Drehen Sie die Füße.
  • Übung Nr. 8. Radfahren simulieren.

Die Hauptstartposition liegt auf dem Rücken. Abhängig vom Zustand und dem Fortschritt des Patienten bei den Übungen kann der Patient jedoch sitzen, während er einige Übungen macht.

Es ist notwendig, regelmäßig physiotherapeutische Übungen zu machen. Die Dauer des Trainings beträgt ca. 20 Minuten. Aber zuerst nicht mehr als 10 Minuten. Die Wiederholung der Übungen erfolgt bis zu 3 - 4 mal. Die Last kann schrittweise erhöht werden. In diesem Fall müssen Sie es hinter dem Blutdruck tun und dürfen es nicht übertreiben..

Neugeborenenbehandlung

Um eine Behandlungsmethode zu wählen, müssen Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Bei Neugeborenen wählt nur ein Spezialist eine Methode zur Behandlung der Parese der Gliedmaßen.

Der Spezialist führt eine Untersuchung durch und identifiziert die Ursache der Lähmung. Basierend auf diesen Schlussfolgerungen wird Folgendes durchgeführt:

  • Drogen Therapie;
  • Massotherapie;
  • Physiotherapieübungen oder Gymnastik;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • Operation;

In diesem Fall muss das Alter des Babys berücksichtigt werden. Einige Operationen können nur von Erwachsenen durchgeführt werden. Aber Eltern sollten unter keinen Umständen vorbeugende Maßnahmen aufgeben..

Ethnowissenschaften

Die Verwendung der traditionellen Medizin bei der Behandlung von Extremitätenparesen zu Hause ist nicht ausgeschlossen. Dies sollte jedoch nicht die einzige Behandlung sein. Alle Methoden werden mit dem Arzt vereinbart und erst danach angewendet.

Rezepte für traditionelle Medizin:

  • Einnahme einer Abkochung von Kamille. Trinken Sie es wie Kräutertee.
  • Hagebuttenkochung, Weißdorn kann hinzugefügt werden. Sie müssen jedoch die Menge des konsumierten Getränks kontrollieren. Sie haben harntreibende Eigenschaften.
  • Behandlung mit Sellerie und Rübensaft. Karottensaft kann hinzugefügt werden.
  • Baldrian Tinktur ist praktisch in Form einer Reibung. Es wird direkt in die wunde Stelle gerieben..
  • Kalte und heiße Dusche. Sie müssen die Temperatur allmählich senken und können die Dauer des Vorgangs auf Minuten verkürzen.

Verhütung

Eine Parese der Gliedmaßen kann verhindert werden. Um dies zu tun, müssen Sie Ihr ganzes Leben lang Sportunterricht machen und Sport treiben. Dies wird zu den allgemeinen gesundheitlichen Vorteilen beitragen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass komplexe Krankheiten eine Lähmung der Arme und Beine hervorrufen können..

Daher sollte nach Verletzungen und Krankheiten mehr Zeit für vorbeugende Maßnahmen aufgewendet werden:

  • Sich von schlechten Gewohnheiten abzulehnen.
  • Überwachen Sie den Blutdruck.
  • Konsultieren Sie rechtzeitig einen Arzt, wenn sich die Arbeit des Bewegungsapparates verändert.
  • Überwachen Sie die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Dies gilt insbesondere für Menschen nach Jahren.
  • Holen Sie sich regelmäßige ärztliche Untersuchungen.

Vorhersage der Entwicklung der Parese der Gliedmaßen

Die Prognose und vollständige Heilung der Parese hängt von vielen Faktoren ab. Es ist schwierig, die Parese vollständig zu heilen, aber es ist möglich. Es ist notwendig, die Ratschläge und Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt einzuhalten.

Dies wird beeinflusst von:

  • das Alter des Patienten;
  • der Grad der Lähmung;
  • Arten von Paresen;
  • Behandlung erhalten;
  • die Willenskraft des Patienten selbst.

Wo wird in Moskau und St. Petersburg eine Parese der unteren Extremitäten behandelt??

Um ein positives Ergebnis zu erzielen, müssen Sie sich an spezialisierte Kliniken wenden. Sie sind in vielen Städten Russlands.

In Moskau kann eine Paresebehandlung angeboten werden:

  • Klinik "Miracle Doctor". Befindet sich an der Adresse: Moskau, st. Schulhaus 49.
  • Klinik "Hauptstadt". Es hat eine Niederlassung: auf Arbat, auf Leninsky, auf Babushkinskaya, im Südwesten.
  • Klinik "Medsi". In Moskau, unter der Adresse: 3. Horoshevsky proezd, Gebäude 1, Gebäude 2.

In St. Petersburg befinden sich solche Einrichtungen unter:

  • Die Klinik "Altermed" hat mehrere Filialen. Sie befinden sich in der Prosveshcheniya Avenue in der Zvezdnaya in Kupchino in Devyatkino.
  • Medizinisches Zentrum "Sanatera. Befindet sich an der Adresse: St. Petersburg, Kunst. m.Mayakovskaya, Stremyannaya 12, Eingang vom Hof ​​des Newski-Prospekts, 61.
  • Klinik "EMK". Befindet sich in: L. Pobedy 17, m. Park Pobedy.

Extremitätenparese: Was ist das??

Parese ist eine partielle Lähmung, bei der der Patient verschiedene Aktionen und Bewegungen nicht ausführen kann, was durch schwerwiegende Läsionen des zentralen oder peripheren Nervensystems verursacht wird.

Die Diagnose einer Parese in der neurologischen Klinik des Jussupow-Krankenhauses ist komplex, an der Spezialisten aus verschiedenen Bereichen der Medizin beteiligt sind: Neuropsychiatrische Spezialisten, HNO-Ärzte, Neurochirurgen, Psychiater und Lungenärzte.

Haupttypen

Bedingt kann die Parese in zwei Hauptgruppen unterteilt werden. Die erste ist die organische Parese, bei der es möglich ist, den Grund für das Nichterreichen eines Muskels durch einen bestimmten Nervenimpuls genau zu bestimmen. Die zweite Gruppe besteht aus einer funktionellen Parese, bei der gefährliche Verletzungen der Großhirnrinde diagnostiziert werden können..

Unter den Haupttypen der Parese kann Folgendes unterschieden werden: Parese des Nervs, Parese der unteren und oberen Extremitäten, Parese des Kehlkopfes, distale Parese (zum Beispiel distale Parese des Beins mit Bandscheibenvorfall).

Die Nervenparese ist durch eine teilweise Einschränkung der Wirkungen des Muskelsystems des Patienten gekennzeichnet, die auf eine Verletzung des Nervensystems zurückzuführen ist.

Eine Parese der oberen und unteren Extremitäten tritt am häufigsten aufgrund einer Blutung im Gehirn auf. Wenn nur ein Glied immobilisiert ist (z. B. Parese des rechten Arms, Parese des linken Arms, Parese des rechten Beins, Parese des linken Beins), wird eine Monoparese diagnostiziert. Handparese nach einem Schlaganfall ist ziemlich häufig. Wenn beide Arme oder Beine betroffen sind, wird eine Paraparese diagnostiziert (Parese der Arme, Parese der Beine, Parese der Beckenglieder)..

Bei einem Patienten mit immobilisierten oberen und unteren Extremitäten wird Tetraparese diagnostiziert.

Die Larynxparese ist eine teilweise Lähmung der riesigen Kehlkopfhöhle. Er kann sein:

  • myopathisch - der Beginn der Parese wird durch entzündliche Prozesse in den Muskeln des Patienten sowie durch verschiedene Pathologien der Nerven, Zentren der Gehirnaktivität und Bahnen hervorgerufen;
  • neuropathisch - Die Entwicklung der Krankheit wird durch Veränderungen im zentralen oder peripheren Nervensystem verursacht.

Die Parese der distalen Extremitäten kann zentral und peripher sein.

Ursachen des Auftretens

Die Hauptgründe für die Entwicklung der Parese sind:

  • Geburtstrauma (meistens ist das Auftreten einer distalen Parese mit einer Geburtsverletzung im Bereich des Plexus brachialis verbunden);
  • Blutung;
  • zerebraler Schlaganfall;
  • typische Multiple Sklerose;
  • anhaltende Migräne;
  • andere Störungen im Rückenmark oder Gehirn.

Manchmal entwickelt sich eine Parese bei Patienten mit Laryngotracheitis, Typhus, Syphilis, Botulismus und Syringomyelie.

Eine schlaffe Parese der unteren Extremitäten (zum Beispiel eine periphere Parese der unteren Extremitäten) kann aufgrund verschiedener Krankheiten auftreten. Es äußert sich in einer Abnahme der Kraft in einem oder mehreren Muskeln..

Symptome

Bei Patienten mit Parese der unteren Extremitäten werden folgende Symptome beobachtet:

  • Gangänderungen: Eine Gangstörung ist mit einer Schwächung der Muskeln des Beckengürtels verbunden. Die Schritte des Patienten "watscheln" von Fuß zu Fuß;
  • Die Muskeln der Beine sind geschwächt: Es ist für den Patienten schwierig zu gehen und sogar aus einer sitzenden Position aufzustehen.
  • Der Tonus der Streckmuskeln der unteren Extremitäten nimmt ab: Beim Anheben der Beine können die Füße kraftlos hängen;
  • Hypotonie oder Muskelhypertonizität tritt auf;
  • tiefe oder pathologische Reflexe treten auf (Zhukovsky, Babinsky);
  • Die Aktivität des Kreislaufsystems ist gestört: Mangelnde Bewegung der Beine und Füße führt zu einer Verschlechterung der Blutversorgung und einer Atrophie der Wände der Blutgefäße, was zur Entwicklung von Störungen des gesamten Herz-Kreislauf-Systems führen kann.

Diagnose

Eine wichtige Rolle bei der Diagnose von Paresen besteht in der sorgfältigen Erfassung von Anamnese und der Bestimmung, wie anfällig der Patient für das Auftreten typischer psychogener Reaktionen ist.

Für die moderne Untersuchung von Patienten mit Larynxparese wird im Yusupov-Krankenhaus die Mikrolaryngoskopie eingesetzt. Zusätzlich sind Radiographie und Computertomographie des Kehlkopfes vorgeschrieben. Die Spezialisten der Klinik bewerten die neuromuskuläre Übertragung und die Muskelkontraktilität. Zur Bestätigung der Diagnose kann eine Röntgenuntersuchung vorgeschrieben werden..

Bei der Diagnose einer Parese der Extremitäten wird der Grad der Verteilung und Lokalisierung der vorhandenen Muskelschwäche berücksichtigt.

Behandlung

Parese manifestiert sich in der Regel hauptsächlich in Beschwerden in einer bestimmten Muskelgruppe. Der Mangel an angemessener Behandlung bedroht die Entwicklung dieses Zustands zu einer vollständigen Lähmung. Am häufigsten klagen Patienten über starke Schmerzen in dem Bereich, in dem sich eine teilweise Immobilität gebildet hat.

Die Hauptstadien der Behandlung sind: die erstmalige Identifizierung der Ursache der Parese und deren anschließende Beseitigung. Patienten nach Schlaganfällen benötigen eine spezielle restaurative Therapie. Bei Traumata und anderen Verletzungen müssen Spezialisten häufig auf das Nähen peripherer Nerven zurückgreifen.

Wenn Tumore und andere Neoplasien gefunden werden, die die Nerven komprimieren, müssen chirurgische Eingriffe durchgeführt werden, die auf deren Entfernung abzielen.

Darüber hinaus werden den Patienten des Yusupov-Krankenhauses spezielle Massagekurse verschrieben, um den Muskeltonus aufrechtzuerhalten, da eine ständige teilweise Immobilisierung zu ihrer Atrophie führen kann..

Behandlung der Parese der Beine

Zunächst führen die Spezialisten des Krankenhauses Jussupow therapeutische Maßnahmen durch, um die Grundursache der Krankheit zu beseitigen. Die Behandlung der Parese der unteren Extremitäten ist immer komplex. Es beinhaltet medikamentöse Therapie, therapeutische Gymnastik, Massage (einschließlich mechanischer), HAL-Therapie (Gymnastikübungen mit Robotersystemen).

Behandlung der Parese des Radialnervs der Hand

Gemäß den Indikationen für eine Parese im Yusupov-Krankenhaus wird eine ätiopathogenetische Therapie durchgeführt, um die Ursache der Krankheit zu beseitigen und ihre weitere Entwicklung zu verhindern. Den Patienten wird eine antibakterielle, entzündungshemmende, abschwellende und entgiftende Therapie verschrieben. Bei Bedarf wird die Luxation reduziert, bei Frakturen werden die Knochen neu positioniert, ein Fixierverband angelegt usw..

Larynxparese-Behandlung

Die Behandlung der Kehlkopfparese beginnt wie alle anderen Arten der Parese mit der Beseitigung der Grunderkrankung, die zur Entwicklung dieser Pathologie führte. Die Hauptbehandlungsmethode ist die medikamentöse Therapie, die je nach ätiologischen Faktoren individuell verschrieben wird: Einnahme von antibakteriellen oder antiviralen Medikamenten, B-Vitaminen, biogenen Stimulanzien, Muskelstimulanzien, Psychopharmaka, Gefäßmedikamenten und Nootropika.

Behandlung der Parese des N. medianus und des N. ulnaris

Mit dieser Art von Parese im Jussupow-Krankenhaus wird folgende Behandlung durchgeführt:

  • medikamentöse Therapie: Einnahme von Anticholinesterase-Medikamenten, B-Vitaminen, Desensibilisierungsmitteln, NSAIDs, Analgetika, Beruhigungsmitteln, Hypnotika;
  • Physiotherapie;
  • Massotherapie;
  • Physiotherapie;
  • chirurgische Behandlung (in Abwesenheit positiver Ergebnisse der oben genannten Methoden innerhalb von 1-2 Monaten).

Hochqualifizierte Spezialisten des Yusupov Hospital Rehabilitation Center verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung von Paresen jeglicher Lokalisation. Für jeden Patienten wird eine individuelle Behandlungstaktik entwickelt, die auf eine schnellstmögliche Genesung abzielt. Für die medikamentöse Therapie im Yusupov-Krankenhaus werden nur die neuesten Medikamente eingesetzt, die es in der Praxis geschafft haben, ihre hohe Wirksamkeit und das Fehlen von Nebenwirkungen zu beweisen. Die Patienten erhalten gemütliche Zimmer, die mit allem ausgestattet sind, was für einen komfortablen Aufenthalt in der Klinik erforderlich ist.

Sie können einen Termin mit einem Spezialisten vereinbaren, Informationen über die Kosten der Dienstleistungen für die Diagnose und Behandlung der Krankheit, die Bedingungen für den Krankenhausaufenthalt des Patienten erhalten, indem Sie das Yusupov-Krankenhaus anrufen oder auf der Website der Klinik über das Feedback-Formular. Der koordinierende Arzt wird alle Ihre Fragen beantworten.

Extremitätenparese

Die Hauptvoraussetzungen für das Auftreten und die Transformation von Paresen sind Blutungen oder Ischämien der Gefäße des Rückenmarks und des Gehirns. Die Extremitätenparese ist eine fortschreitende Langzeiterkrankung. Ohne angemessene Behandlung kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen, bis die Bewegungsfähigkeit vollständig verschwindet. Daher ist es wichtig, sich so schnell wie möglich an eine Fachklinik zu wenden, Paresen zu identifizieren und diese ordnungsgemäß zu behandeln.

Ursachen der Parese.

Es gibt zwei Arten spezifischer neurophysikalischer Manifestationen: organische und funktionelle. Bei einer Parese organischer Natur wird die physische Beziehung zwischen den Muskeln und dem Gehirn zerrissen, was die Beweglichkeit der Gliedmaßen verringert. Bei der funktionellen Parese wird die identifizierte Zerstörung der Substanz der grauen Substanz als charakteristisches Merkmal angesehen..

Je nach Einflussbereich und Schweregrad der Erkrankung werden sie nach Art der Lokalisation klassifiziert:

Tetraparese: Führt zu Muskelschwächung. In erhöhtem Ton ausgedrückt, wodurch sich der Patient nicht bewegen kann.

Chronische Erkrankungen, Durchblutungsstörungen und das Vorhandensein von Verletzungen nach einer neurochirurgischen Behandlung können zur Bildung dieser Art beitragen..

Die Schwächung aller Gliedmaßen tritt aufgrund einer Verschlechterung der Blutversorgung der Nervenfasern auf. Manchmal kommt es zu einer Verschlechterung des Stoffwechsels in den neuronalen Bahnen der grauen Substanz.

Paraparese: Betrifft gleichzeitig die Arme oder Beine auf beiden Seiten des Körpers mit Hirnschäden. Tumoren provozieren es: Sie sind auch Derivate von Osteochondrose und Spondylose.

Hemiparese: In dieser Form versagt nur die Hälfte des Körpers. Dann nimmt die Kraft ab: Ein Defekt in den Muskeln der oberen und unteren Extremitäten wird ersetzt.

Die Hemiparese nimmt unter dem Einfluss von Krankheiten wie Blutungen, Schwellungen, Kopftraumata und diabetischer Enzephalopathie tendenziell zu.

Monoparese: Bei dieser Störung wird die Muskelaktivität in einem der Gliedmaßen abgeschwächt. Eine ähnliche Art von Störung wird durch das Brown-Séquard-Syndrom übertragen.

Die Ursachen für diese Art der Zerstörung sind Entzündungen intrakranieller Substanzen, Botulinumtoxinvergiftungen, Schädel-, Wirbelsäulen-, Abszess- und Schlaganfallschäden..

Parese der Füße.

Erscheint beim Versuch, das Knie zu beugen. Schwierigkeiten bei der Beugung und Streckung des Oberschenkels und des Unterschenkels sind mit bloßem Auge sichtbar. Dies ist auf die Schwäche bestimmter Muskelgruppen mit normaler Dynamik in den distalen Regionen zurückzuführen. Traumatische Faktoren, die die Integrität der Hüftfasern beeinflussen, verursachen häufig eine periphere proximale einseitige Parese.

Bei einer Mononeuropathie der Oberschenkelnerven kann es zu einem Verschwinden der Empfindlichkeit an den Außenflächen des Beins sowie an der Vorderseite des Unterschenkels kommen. Die Muskeln sind sehr angespannt, was ihre Beweglichkeit einschränkt. Wadenverlängerung ist schwierig.

Mit fortschreitender Art dieser Parese ist die persönliche oder tibiale Muskelgruppe betroffen. Die Füße können nicht bewegt werden und das Gehen ist nach einer Funktionsstörung des Nervus peroneus schwierig. Wenn der Patient auf die Ferse tritt, verliert er die Fähigkeit, den Fuß zu bewegen und seine Außenkante anzuheben. Die Schärfe der sensorischen Wahrnehmung auf der Innenseite nimmt ab. Aufgrund des Mangels an rechtzeitig qualifizierter Behandlung entwickelt sich ein "Cock Walk"..

Schwerwiegende traumatische Folgen können zu erheblichen Problemen für den Nervus tibialis führen. Symptome sind Schwierigkeiten beim Biegen von Sohle, Fuß und Hand. Eine Person kann nicht "auf Zehenspitzen" stehen, der Achillesreflex verschwindet. Im Verlauf der Parese können trophische Geschwüre auftreten. Die sensorische Empfindlichkeit in der Sohle sowie im Bereich der Außenkante der Sohle ist ebenfalls beeinträchtigt..

Ischiasnervenkrankheit ist oft das Ergebnis eines Traumas. Wenn der Bereich und die Tiefe der Schädigung groß sind, ist es schwierig, den Verlust des Hüftknochens zu vermeiden. Aufgrund der Zerstörung schreitet die Mononeuropathie des Ischiasnervs fort. Mit dem vollständigen Verlust von Nervenenden kann eine absolute Immobilität auftreten. Die äußere Oberschenkeloberfläche bleibt jedoch intakt und empfindlich. Die Fähigkeit, taktile Reize sowohl auf der Rückseite als auch auf der Sohle wahrzunehmen, ist erheblich eingeschränkt.

Das Krankheitsbild der Handlähmung.

Wenn sich die Parese vertieft, nimmt die Variabilität und das dynamische Niveau der motorischen Fähigkeiten ab, was leicht durch einen einfachen Handschlag bestimmt werden kann. Oft manifestiert sich eine muskelmotorische Beeinträchtigung ohne eindeutige Grundursache. Der akute Krankheitsverlauf signalisiert Probleme mit einem ausgeprägten Schmerzsyndrom. Krankheiten, bei denen Nervenfasern reißen, sind häufig das Ergebnis einer traumatischen Komplikation.

Ein Versagen in der distalen Region wird als "Dejerine-Klumpke-Lähmung" bezeichnet. Fragen dieser Art können sich aufgrund einer Verletzung des Schultergelenks des Kindes zum Zeitpunkt der Entbindung ergeben. Bei dieser Art von Stress erstreckt sich die Immobilisierung auf die Hände. Das Opfer ist nicht in der Lage, seine Faust normal zu ballen, seine Handfläche zu falten und zu öffnen, weil kleine weiche Bürstenstrukturen zerfallen.

Bei einer Parese aufgrund eines Bruchs der Ellenbogenfasern stören akute Schmerzen der Muskeln, die beim Strecken der Hand und beim Abduzieren zur Seite des Ellenbogens beteiligt sind, die Arbeitsfähigkeit. Der kleine Finger ist immobilisiert.

Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig erfolgt, kann dies zu Atrophie und Hypotenar führen..

Im Aussehen ähnelt die Bürste einer Krallenpfote. In den Haupt-Phalangen sind die Finger in einem ausgedehnten Zustand, und in anderen sind sie gebogen, die gelähmten Muskeln dominieren.

Die Manifestation der Krankheit geht mit einem ausgeprägten Fortschreiten der Polyneuropathie (Nervenschädigung) einher..

Diagnose einer Parese.

Wenn Symptome auftreten, die auch nur annähernd einer Parese der oberen oder unteren Extremitäten ähneln, kann nur ein Spezialist mit umfassender klinischer Erfahrung helfen.

Die Studie kann darin bestehen, Anamnese zu nehmen und eine Tendenz zu bestimmten psychogenen Reaktionen zu setzen.

Während des Zeitraums der Diagnose der Krankheit muss der Patient die Fragen beantworten: Wie lange ist es her, dass er zum ersten Mal die Kontraktion körperlicher Fähigkeiten spürte, hat er in der Vergangenheit gutartige oder bösartige Hirntumoren, eitrige Abszesse, Vergiftungen (oder ein ähnliches Bild trat bei jemandem aus nahen Familienmitgliedern auf)?.

Es ist eine Umfrage erforderlich, bei der die Anzahl der Punkte ermittelt werden kann, die bei der Beurteilung der Muskelqualität erzielt wurden (0 - 3 Punkte bedeuten Kraft unter dem Normalwert)..

Um mögliche Entzündungen festzustellen, wird zusätzlich eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt. Um eine Anamnese zu erstellen, erhält der Patient eine Überweisung für eine toxikologische Analyse. Es ist wichtig, die elektrische Aktivität zu bewerten: Dazu verschreibt der Arzt eine Elektroenzephalographie. Um die Strukturen im Detail zu untersuchen, die Besonderheiten von Krankheiten zu identifizieren und auch das Vorhandensein von Abszessen, Blutungen und Neoplasien verschiedener Ätiologien zu bestimmen, müssen Sie sich einer Computer- und Magnetresonanztomographie unterziehen und mit der normalen Behandlung beginnen.

Osteopathische Methoden.

Die Osteopathie betrachtet den Körper als ein ganzheitliches System, das zur Selbstregulierung und Selbstheilung fähig ist.

Die Aufgabe des Heilers ist es, einen Mechanismus zu starten, der versteckte Reserven aktiviert.

Aufgrund der ausgeprägten Regression der Parese sind alle Methoden der Osteopathie an der Korrektur und Behandlung beteiligt..

Strukturell:

Faszial:

Craniosacral:

Revitalisierende Gymnastik.

Ein Hilfsabschnitt der osteopathischen Methode sind physiotherapeutische Übungen. Es ist bei jeder Schwere der Parese angezeigt (auch wenn die Symptome so sind, dass ein Muskelproblem die normale Bewegung beeinträchtigt)..

Übungen unterstützen die Funktion des Vestibularapparates, des Herzens, der Blutgefäße, normalisieren den Bewegungsapparat, die Sehnen-Band-Strukturen und die Gelenke.

Für den Arzt ist es wichtig, eine Reihe von Übungen auszuwählen, um gleichzeitig Arme und Beine zu verwenden. Es macht keinen Unterschied, ob es eine einseitige oder bilaterale Steifheit gibt.

Der osteopathische Arzt wählt die effektivsten Behandlungsmethoden, sowohl moderne als auch alte. Um einen erweiterten Wiederherstellungskurs zu bilden, müssen Sie verschiedene Ansätze berücksichtigen. Akupunktur - Akupunktur-Therapie; Su Jok (übersetzt als "Hand - Fuß") - eine Technik zur Beeinflussung von Reflexzonen; Taping - Fixierung von Fugen mit Hilfe von Spezialpflastern (es werden Kinesiotapes verwendet - ein Kunststoff zur Regeneration von Fugen, der das Biegen und Entbiegen der Fugen ermöglicht).

Massage.

Die Massage ist eine konservative osteopathische Hilfsbehandlung, die restaurative Maßnahmen durch Exposition gegenüber Organen über die Körperoberfläche umfasst. Mit Hilfe spezieller Manipulationen ist es möglich, die Blutversorgung der Zellen zu normalisieren und den Zustand bei Krämpfen zu lindern. Die Person fühlt sich besser. Das von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführte Verfahren verhindert degenerativ-dystrophische Aussichten. Um die Wirkung von Manipulationen zu maximieren, werden manchmal zusätzlich Vitaminpräparate verschrieben.

Die Behandlung erfolgt in Kursen. Die Massage wird auf beiden Seiten durchgeführt - gesund und die, die behandelt werden muss. Der Spezialist massiert sie sanft von unten nach oben.

Eine Person, die an einer solchen Störung leidet, kann die krampfhaften Muskeln unabhängig entspannen. Diese Fähigkeiten können in der Klinik erlernt werden..

Um Muskelkrämpfe zu reduzieren, müssen Sie die Walze vorsichtig mit den Füßen rollen. Sanfte Bewegungen helfen, die Symptome zu lindern. Die Amplitude muss etwas erhöht werden.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass in diesem Fall die Behandlung in einem Komplex mit der Verbindung von Reservebeständen des gesamten Organismus durchgeführt wird.

Es ist ein Fehler, sich ohne ärztliche Aufsicht auf eine Massage oder Sportart zu beschränken: Es ist immer noch nicht möglich, die erwartete therapeutische Wirkung zu erzielen.

Folgen des Ignorierens des Syndroms.

Wenn die Behandlung zu spät oder falsch verordnet wird, steigt das Risiko der Bildung eines anhaltenden neuralgischen Defekts. Die Anzeichen sind offensichtlich: der Entzug der Muskelkraft in benachteiligten Gebieten. Dies führt bald zu einer absoluten Immobilisierung. Der Unglückliche wird zu einer schwerbehinderten Person, die nicht in der Lage ist, für persönliche Bedürfnisse zu sorgen. Die Gefahr des Fortschreitens anderer schwerwiegender Krankheiten, die mit einer Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-, Atmungs- und Bewegungsapparates verbunden sind, nimmt ebenfalls zu..

Verhütung

Um den Zusammenbruch der unteren Extremitäten zu verhindern, ist eine rechtzeitige Behandlung und Identifizierung von Faktoren erforderlich, die zum Ausbruch des neurologischen Syndroms beitragen. Die Therapie wird umfassend unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Darüber hinaus sollten Sie schlechte Gewohnheiten aufgeben und versuchen, einen aktiven und gesunden Lebensstil zu führen. Das Ergebnis kann nicht erreicht werden, wenn Sie Ihren Körper unaufmerksam und nachlässig behandeln.

Es ist nützlich, jeden Tag auf der Straße zu gehen, sich zu beruhigen, sich auszuruhen und zu schlafen, den Stressfaktor und die psycho-emotionale Überlastung zu beseitigen. Überwachung der Qualität und des Gleichgewichts der Ernährung, damit das Menü Lebensmittel enthält, die reich an Vitaminen, Makro- und Mikroelementen sind. Vergessen Sie nicht die aktiven Bewegungen, machen Sie täglich Gymnastik. Wenn Sie das Auftreten bestimmter Symptome feststellen, ergreifen Sie keine unabhängigen Maßnahmen, sondern wenden Sie sich so bald wie möglich an die Klinik, lassen Sie sich zufriedenstellend untersuchen und ermitteln Sie die Diagnose.

Parese

Autor des Materials

Beschreibung

Parese - verminderte Muskelkraft.

Dieser Zustand ist eine Folge verschiedener Krankheiten und hängt nicht von der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Geschlecht ab. Daher können wir sagen, dass er sowohl bei Frauen als auch bei Männern mit der gleichen Häufigkeit auftritt. Die Altersspanne ist ebenfalls unterschiedlich und hängt von der Ursache der Parese ab. Eine Abnahme der Muskelkraft führt zu einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit, der Unfähigkeit, im Alltag selbständig umzugehen, daher ist die Entwicklung einer Parese ein ernstes soziales Problem und erfordert eine rechtzeitige medizinische Versorgung.

Anhand des Bereichs der Körperparese ist es üblich, folgende Typen zu unterscheiden:

  • Monoparese - Symptome treten nur an einem Arm oder Bein auf;
  • Paraparese - An beiden Körperteilen sind Anzeichen einer Parese vorhanden, die symmetrisch zueinander angeordnet sind. Bei Parese der Arme wird es das Obere genannt, bei Parese der Beine das Untere;
  • Hemiparese - Parese betrifft eine Körperhälfte;
  • Tetraparese - alle Gliedmaßen sind betroffen.

Je nach Ausmaß der Schädigung des Nervensystems werden zwei Arten von Paresen unterschieden:

  1. Zentral (Schaden ist auf der Ebene des Gehirns und des Rückenmarks lokalisiert);
  2. Peripher (periphere Nerven sind geschädigt).

Die Hauptursachen der zentralen Parese:

  • Schlaganfall;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Rückenmarksverletzung;
  • Tumoren des Gehirns und des Rückenmarks;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Multiple Sklerose;
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS);
  • Zerebralparese.

Zu den Ursachen der peripheren Parese gehören:

  • Radikulitis;
  • demyelinisierende Erkrankungen des Nervensystems;
  • periphere Nervenverletzung;
  • Kompression der Nerven, die sogenannten "Tunnelsyndrome";
  • Nervenschäden bei Bindegewebserkrankungen und Vaskulitis;
  • verschiedene Vergiftungen, einschließlich Alkohol.

Symptome

Bei der zentralen Parese nimmt die Muskelkraft ab, die unterschiedlich schwer ist. Einige Menschen leiden unter schneller Müdigkeit, die nach intensiver körperlicher Aktivität auftritt. In diesem Fall bemerkt eine Person das Auftreten von Müdigkeit nach einem harten Arbeitstag oder Sport. Es gibt eine andere Variante der Manifestation der zentralen Parese, wenn es zu einem fast vollständigen Bewegungsverlust kommt. In diesem Fall wird die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt, selbst die Ausführung von Handlungen im Alltag wird einer Person mit Schwierigkeiten gegeben oder benötigt Hilfe von außen. Es wird auch eine Zunahme des Tons der betroffenen Muskeln festgestellt, normale Reflexe werden verstärkt und pathologische erscheinen, die normalerweise bei einer Person nicht vorhanden sein sollten. Aufgrund des erhöhten Muskeltonus und der Einschränkung der motorischen Aktivität treten Kontrakturen auf. Dies bedeutet das Auftreten einer Bewegungseinschränkung im Gelenk, wodurch das Glied an der Kontrakturstelle nicht vollständig gebogen oder gebogen werden kann.

Periphere Parese tritt auf, wenn der Nerv direkt geschädigt ist. In diesem Fall entwickelt sich die Störung in einer Muskelgruppe, die vom geschädigten Nerv innerviert wird. Daher manifestiert sich Muskelschwäche häufig in Form einer Monoparese, dh sie betrifft ein Bein oder einen Arm. Im Gegensatz zur zentralen Parese kommt es bei der peripheren Parese zu einer Abnahme des Muskeltonus, einer Schwächung der Reflexe, einem unwillkürlichen Muskelzucken und einer Muskelatrophie.

Diagnose

Die Diagnose beginnt mit der Befragung des Patienten. Die Lokalisation der Schwäche, mögliche vorausgehende Ursachen, die zum Auftreten einer Parese beitragen, wird angegeben. Es ist wichtig herauszufinden, ob es in der Familie Menschen mit ähnlichen Symptomen gibt, und den Arbeitsplatz zu klären, nämlich das Vorhandensein beruflicher Gefahren. Nach dem Gespräch geht der Arzt zu einer neurologischen Untersuchung über, bei der die Muskelkraft auf einer 5-Punkte-Skala bewertet wird:

  • 5 Punkte - es gibt keine Parese, die Muskelkraft bleibt vollständig erhalten;
  • 4 Punkte - leichte Parese;
  • 3 Punkte - mäßige Parese;
  • 2 Punkte - schwere Parese;
  • 1 Punkt - ausgeprägte Parese;
  • 0 Punkte - Lähmung.

Die neurologische Untersuchung zielt auf die Differentialdiagnose zwischen zentraler und peripherer Parese ab. Dazu wird das Volumen der aktiven und passiven Bewegungen, Reflexe, Muskeltonus, Atrophie, Faszikel- und Fibrillenzuckungen überprüft. Nach einer allgemeinen Prüfung werden Labor- und Instrumentenforschungsmethoden vorgeschrieben. Um Anzeichen einer Vergiftung festzustellen, wird eine toxikologische Blutuntersuchung vorgeschrieben. Ein allgemeiner Bluttest ermöglicht es Ihnen, Anzeichen einer Entzündung zu identifizieren, wodurch sich der Leukozyten- und ESR-Spiegel erhöht.

ENMG (Elektroneuromyographie) ist sehr informativ. Diese Forschungsmethode ermöglicht es, die elektrische Aktivität von Muskeln, die Geschwindigkeit der Leitung eines Nervenimpulses durch motorische und sensorische Fasern peripherer Nerven und die Anzahl funktionierender motorischer Einheiten zu bewerten. Mit dem EEG (Elektroenzephalographie) können Sie die elektrische Aktivität verschiedener Teile des Gehirns beurteilen. Dies ist wichtig, da sich dieser Indikator mit verschiedenen Erkrankungen des Zentralnervensystems ändert. CT und MRT des Rückenmarks und des Gehirns helfen bei der Visualisierung verschiedener pathologischer Zustände, beispielsweise Tumoren, Blutungen und dergleichen. Die MRA (Magnetresonanz-Angiographie) als genaueste und sicherste Methode zur Untersuchung von Gehirngefäßen ermöglicht es nicht nur, die Blutgefäße des Gehirns zu sehen, ihre anatomischen Merkmale zu untersuchen, sondern auch, Funktionsstörungen frühzeitig zu erkennen.

Behandlung

Für eine erfolgreiche Behandlung muss zunächst die Ursache ermittelt werden, die zur Entstehung einer Parese geführt hat. Wenn ein Tumor oder ein Hämatom gefunden wird, ist eine chirurgische Behandlung erforderlich. Im Falle einer infektiösen Läsion des Gehirns oder des Rückenmarks werden antibakterielle Arzneimittel verschrieben, die unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit des Mikroorganismus, der die Infektion verursacht, ausgewählt werden. Medikamente werden auch verwendet, um die Gehirndurchblutung und den Stoffwechsel zu verbessern. Darüber hinaus werden Medikamente verschrieben, um die Nervenleitung zu verbessern, da es Nervenimpulse sind, die die Arbeit des Muskelgewebes erzeugen..

Zu einem vorbeugenden Zweck wird empfohlen, einen gesunden Lebensstil zu führen, nämlich schlechte Gewohnheiten aufzugeben (Rauchen, Alkohol trinken), eine ausgewogene Ernährung zu entwickeln, die dosierte körperliche Aktivität nicht zu vergessen, das Regime von Tag und Nacht einzuhalten (der Schlaf sollte ungefähr 7,5 Stunden täglich betragen).... Es ist wichtig, den Blutdruck zu kontrollieren, die Einnahme von Medikamenten zur Blutdrucksenkung nicht zu vergessen und Infektionskrankheiten rechtzeitig zu behandeln. Wenn die entsprechenden Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und niemals einen Besuch bei einem Spezialisten verschieben, da ein früher Beginn der Behandlung zur Verbesserung der Prognose der Krankheit beiträgt.

Medikamente

Bei der Behandlung von Paresen werden Neuroprotektoren eingesetzt - Medikamente, die zum Schutz der Nervenfasern beitragen. Zu diesem Zweck werden B-Vitamine (B1, B6, B12) verschrieben, die entweder einzeln oder in Kombination verwendet werden. Ein Beispiel für eine solche Kombinationszubereitung ist Milgamma. Dieses Medikament ist in der Lage, den Stoffwechsel in den Zellen wiederherzustellen, was die Zerstörung des Myelins (Nervenfaserscheide) verlangsamt und auch die Regeneration des Myelins beeinflusst. Es wird empfohlen, in 2 Stufen zu ernennen. In der ersten Stufe wird die Injektionsform des Arzneimittels verwendet, in der zweiten Stufe erfolgt der Übergang zu Tabletten.

Vinpocetin wird zur Verbesserung der Gehirndurchblutung eingesetzt. Seine Wirkung wird durch die Erweiterung der Gehirngefäße erreicht. Darüber hinaus hat das Medikament blutplättchenhemmende und antihypoxische Wirkungen. Einige Experten halten dieses Medikament für veraltet und ohne Wirksamkeit, aber es wird bis heute verwendet..

Bei einer Neuroinfektion werden Antibiotika eingesetzt, wenn eine bakterielle Ätiologie der Krankheit vorliegt. Die Wahl eines antibakteriellen Arzneimittels erfolgt auf der Grundlage einer Analyse der Empfindlichkeit des Mikroorganismus, der die Ursache der Infektion darstellt, gegenüber der einen oder anderen Gruppe von Antibiotika. Oft beginnt die Behandlung, bevor Testergebnisse vorliegen, und es werden Breitbandantibiotika eingesetzt. Zum Beispiel können Cephalosporine verschrieben werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Phänomen wie Parese eine Manifestation verschiedener Krankheiten sein kann. Daher wird ein qualifizierter Arzt behandelt, der in der Lage ist, die erforderliche Behandlung unter Berücksichtigung jedes Einzelfalls auszuwählen..

Hausmittel

Parese bedeutet nicht, dass die körperliche Aktivität vollständig verloren geht. Daher ist es wichtig, lange Zeit therapeutische Übungen und Sportunterricht zu absolvieren, um die Belastung schrittweise zu erhöhen. Der Heilgymnastikkurs wird vom behandelnden Arzt ausgewählt und in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Dies ist notwendig, damit der Patient jedes Mal unter der Aufsicht einer speziell geschulten Person steht, die die Richtigkeit der Übungstechnik beurteilen und die Dynamik der Behandlung verfolgen kann. Darüber hinaus ist es wichtig, auf sich selbst und zu Hause aufzupassen, um die erwartete Wirkung der Behandlung zu verbessern und zu beschleunigen. Eine allmähliche Erhöhung der Last sollte anschließend durch Bewegungen mit Widerstand ergänzt werden. Es hilft bei der Steigerung des Muskelvolumens und der Muskelkraft..

Therapeutische Übungen sollten mit Massagen kombiniert werden, die die Ernährung des Gewebes verbessern, die Bildung von Nervenimpulsen fördern und auch die Entwicklung von Muskelatrophie verhindern. Sie können sich bei einem Spezialisten für eine Massage anmelden. Da diese Therapie jedoch langfristig ist, können Sie Massagetechniken für Verwandte erlernen, damit diese ständig zu Hause üben können.

Bei peripherer Parese haben physiotherapeutische Verfahren eine gute Wirkung. Sie verbessern die Durchblutung, stimulieren Stoffwechselprozesse und Trophäen und helfen, verlorene Funktionen wiederherzustellen. In diesem Fall wird Physiotherapie angewendet:

  • diadynamische Ströme;
  • Elektrophorese;
  • Magnetotherapie.

Heutzutage gewinnt die Akupunktur (Akupunktur) an Dynamik. Dies ist eine der Methoden der Alternativmedizin, die von verschiedenen Fachleuten immer noch kritisch gesehen wird. Trotzdem wächst die Nachfrage nach diesem Verfahren zunehmend..

Handlähmung

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

  • ICD-10-Code
  • Epidemiologie
  • Die Gründe
  • Risikofaktoren
  • Symptome
  • Stufen
  • Formen
  • Komplikationen und Folgen
  • Diagnose
  • Differenzialdiagnose
  • Behandlung
  • An wen kann man sich wenden??
  • Verhütung

Was ist Handlähmung? Es ist richtig, diesen Begriff das völlige Fehlen der motorischen Funktion der oberen Extremität zu nennen.

Wenn Bewegungen in der Hand vorhanden sind, deren Amplitude und Stärke jedoch begrenzt sind, sollten wir über unvollständige Lähmungen oder Paresen sprechen.

ICD-10-Code

Epidemiologie

Die Epidemiologie der Krankheit ist wie folgt: 1,5 Fälle pro 1000 Neugeborene (Daten für Russland ab 2000). Sowohl Jungen als auch Mädchen sind anfällig für Pathologie. Am häufigsten ist eine rechtsseitige geburtshilfliche Lähmung.

Ursachen der Handlähmung

Sowohl Lähmungen als auch Paresen entstehen meist durch Funktionsstörungen des Nervensystems, insbesondere durch aktive Zentren, die für freiwillige Bewegungen verantwortlich sind, sowie durch die leitenden Kanäle des zentralen und peripheren Nervensystems..

Risikofaktoren

Die Hauptrisikofaktoren, die zu solchen Störungen führen, können folgende sein:

  • traumatische Verletzungen, kraniozerebrales Trauma;
  • schwere Stoffwechselstörungen;
  • infektiöse Schädigung des Zentralnervensystems (Entzündung der Hirnhäute, Poliomyelitis, Tuberkulose usw.);
  • Exposition gegenüber toxischen Substanzen (z. B. Bleivergiftung);
  • maligne Hirnläsionen;
  • trophische Störungen;
  • erbliche Schwäche des Nervensystems;
  • angeborene Innervationsstörungen.

Handlähmungssymptome

Die ersten Anzeichen einer beginnenden Lähmung der Hand sind die Begrenzung der Amplitude der freiwilligen Bewegung, das Auftreten von Schwäche. Die Schwäche der Gliedmaßen beginnt im Handgelenk und breitet sich allmählich auf die proximalen Muskeln aus. Der einfachste Weg, um die wachsende Parese zu bestimmen, besteht darin, sich die Hand zu geben.

  • Eine Lähmung der linken Hand tritt häufig bei einer Störung des Gehirnkreislaufs, der zerebralen Atherosklerose und der Hypertonie auf. In diesem Fall kann eine Lähmung der oberen Extremität gleichzeitig mit der Niederlage der unteren Extremität sowie mit einer Parese der hypoglossalen und Gesichtsnerven auftreten..
  • Eine Lähmung der rechten Hand kann das Ergebnis einer Luxation des Schultergelenks und einer Schädigung des Plexus der Schulter sein. Der Patient verliert die Fähigkeit, das Glied zur Seite zu bewegen, es anzuheben. Die Bewegung im Ellenbogengelenk ist extrem eingeschränkt oder fehlt ganz.
  • Eine Fingerlähmung tritt auf, wenn ein Nerv in der Mitte der Schulter betroffen ist. Die häufigsten Manifestationen einer Fingerlähmung sind Handschwäche und mangelnde motorische Aktivität in den Phalangen. In einigen Fällen ändert sich die Empfindlichkeit der Rückseite des Daumens.
  • Eine teilweise Lähmung des Arms ist ein Zustand, bei dem die Kraft und der Bewegungsbereich in den Gelenken relativ erhalten bleiben. Um eine teilweise Lähmung festzustellen, wird der Barre-Test verwendet: Der Patient wird gebeten, seine Arme vor sich zu strecken und sie so lange wie möglich so zu halten. Wenn es eine Parese oder eine teilweise Lähmung gibt, sinken die Gliedmaßen sofort ab.
  • Eine geburtshilfliche Handlähmung ist die Immobilisierung der oberen Extremität bei einem Neugeborenen. Dieser Zustand wird normalerweise durch eine Schädigung der Schulter oder der Nervenenden während der Wehen verursacht..

Stufen

Geburtslähmung hat vier Entwicklungsstadien:

  • akutes Stadium (während der Neugeborenenperiode);
  • frühe Genesungsphase (bis zu einem Jahr);
  • spätes Genesungsstadium (bis zu 3 Jahren);
  • Reststadium (nach 3 Jahren).

Eine geburtshilfliche Lähmung geht mit einer passiven Position des betroffenen Arms einher. Es sind auch zervikale Symptome vorhanden, die auf eine Schädigung der Halswirbel und des Rückenmarks hinweisen.

Formen

Die Lähmung ist zentral (spastisch) und peripher (schlaff)..

Die zentrale Form der Lähmung tritt aufgrund einer Fehlfunktion der motorischen Zentralnervenzellen auf. Bei dieser Art der Lähmung werden tiefe Reflexe verstärkt, es tritt Hypertonizität auf und es treten die Reflexe auf, die normalerweise nicht auftreten sollten (z. B. Babinsky-Reflex, Rossolimo usw.)..

Die schlaffe Form der Lähmung ist eine Folge der Schädigung der peripheren motorischen Nervenzellen. Diese Lähmung ist durch eine Abnahme oder ein Verschwinden von Reflexen, Hypotonie und Atrophie gekennzeichnet. Manchmal wird der Zustand durch Muskelzuckungen verschlimmert.

In den meisten Fällen tritt eine Lähmung aufgrund einer schweren Schädigung von Teilen des Nervensystems auf. Nur manchmal ist die Krankheit mit Funktionsstörungen verbunden. Meistens ist es das Ergebnis von Schäden an bestimmten Bereichen, die für die Bewegung verantwortlich sind, was zum Auftreten von:

  • Monoparalyse oder Monoparese (Lähmung eines Arms);
  • Paraparalyse oder Paraparese (Schädigung von zwei Händen);
  • Hemiplegie (linke oder rechte Hand und Beinläsionen);
  • Triplegie (Schädigung von drei Gliedmaßen);
  • Tetraplegie (Erkrankung aller Arme und Beine).

In diesem Fall kann eine Lähmung das gesamte Glied oder nur den distalen oder proximalen Teil betreffen.

Komplikationen und Folgen

Eine Lähmung der Hand ist nur eines der Symptome oder Folgen einer Grunderkrankung. Daher hängt die Entwicklung von Komplikationen und Prognosen davon ab, wie korrekt die Diagnose gestellt und die Behandlung verordnet wird..

Diagnose einer Handlähmung

Die Diagnose einer Handlähmung basiert auf der Anamnese und Untersuchung des Patienten. Bei vollständiger Lähmung hängt die obere Extremität frei nach unten, das Ellbogengelenk ist gestreckt, die Finger sind gebeugt. Keine motorische Aktivität.

Darüber hinaus kann der Arzt bestimmte Tests verschreiben:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Blutchemie;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Untersuchung der Liquor cerebrospinalis.

Die instrumentelle Diagnose kann Folgendes umfassen:

  • EMG - Elektromyographie - eine Technik zur Untersuchung der bioelektrischen Potentiale des neuromuskulären Systems;
  • Computer- oder Magnetresonanztomographie;
  • Untersuchung der Innervation peripherer Nervenfasern.

Differenzialdiagnose

Die Differentialdiagnose wird unter Berücksichtigung der Sorten Polyneuritis und Polymyositis durchgeführt, die sich auch als Symptome von Parese und Lähmung manifestieren können.

An wen kann man sich wenden??

Handlähmungsbehandlung

Eine komplexe Therapie bei Handlähmungen sollte Folgendes umfassen:

  • medikamentöse Behandlung;
  • Physiotherapie;
  • Massagen;
  • Bewegungstherapie;
  • Drogenblockade.

Die Auswahl der Behandlungsmethode erfolgt individuell unter Berücksichtigung der Grunderkrankung, die die Lähmung ausgelöst hat.

Die medikamentöse Behandlung umfasst in erster Linie die Ernennung von Muskelrelaxantien sowie von Medikamenten, die die Gehirndurchblutung verbessern.

Art der Verabreichung und Dosierung

Weisen Sie während der Mahlzeiten dreimal täglich ½ bis 2 Tabletten individuell zu..

Es wird nicht empfohlen, bei Erkrankungen des Verdauungssystems einzunehmen.

Verschreiben Sie dreimal täglich 2 bis 4 mg.

Müdigkeit, Schwindel, Durst, niedriger Blutdruck, Übelkeit.

Nicht gleichzeitig mit Fluvoxamin und Ciprofloxacin anwenden.

Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt 5 mg. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat.

Müdigkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwäche.

Der Behandlungsverlauf wird schrittweise beendet, um Entzugssymptome zu vermeiden.

Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt 25 mg. Maximale Tagesdosis - 400 mg.

Depressive Zustände, Kopfschmerzen, Dyspepsie, Appetitstörungen.

Nicht verschrieben für Kinder unter 5 Jahren.

Normalerweise wird 1 Tablette dreimal täglich verschrieben.

Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Durst, Schwitzen, erhöhte Müdigkeit.

Das Produkt enthält Laktose.

Vergeben Sie dreimal täglich 1 Tablette (25 mg).

Dyspepsie, Kopfschmerzen, trockener Mund.

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wird empfohlen, das Medikament sofort nach dem Essen einzunehmen..

Die Vitamintherapie ist der zweite wichtige Bestandteil einer erfolgreichen Lähmungsbehandlung. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass ein Mangel an bestimmten Vitaminen und Mikroelementen im Körper die Aktivität des Nervensystems stören kann. Bei der Auswahl von Multivitaminpräparaten sollte daher auf das Vorhandensein solcher Vitamine in der Zusammensetzung geachtet werden:

  • Retinol (Vit. A) - hilft bei der Bildung neuer Zellstrukturen;
  • Vitamine gr. B - die Funktion der Nervenzellen normalisieren, die Durchblutung des Gehirns verbessern;
  • Ascorbinsäure (Vit. C) - stärkt und stellt die Gefäßwände wieder her, auch im Gehirn;
  • Vitamin D - sorgt für ein optimales Blutbild;
  • Vitamin K - verbessert Stoffwechselprozesse und Durchblutung;
  • Tocopherol (Vit. E) - Antioxidans, unterstützt das Immunsystem.

Die physiotherapeutische Behandlung umfasst die Verwendung von Wärmebehandlungen und Methoden zur Stimulation peripherer Nerven:

  • Paraffin- und Ozokeritanwendungen;
  • elektrische Stimulation (Gerät "Mioton").

Zusätzlich wird empfohlen, Massage und manuelle Therapie zu verwenden, um die Entspannung der durch Krämpfe eingeschränkten Muskeln zu maximieren. Während einer Massage ist es wichtig, schmerzhafte und unhöfliche Techniken zu vermeiden, die den Muskeltonus erhöhen können..

Die alternative Behandlung der Handlähmung umfasst viele Methoden. Die unten aufgeführten Rezepte können sowohl zur Linderung des Zustands des Patienten als auch zur Verhinderung von Lähmungen im Allgemeinen verwendet werden.

  • 25 frische Tannenzapfen nehmen, 1 Liter Wodka darüber gießen und 3 Wochen ziehen lassen. Filtern Sie das fertige Arzneimittel und nehmen Sie 1 TL. dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Bereiten Sie eine Infusion von Pfingstrosen-Rhizomen vor: 1 TL. Rohstoffe in 250 ml kochendem Wasser dämpfen. Filtern Sie nach einer Stunde das Arzneimittel und trinken Sie 1 EL. l. dreimal täglich einige Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Machen Sie eine Mischung aus 20 g Zitronenmelisse, 20 g Thymian, je 10 g Thymian, Minze, Mutterkraut und Mistel. Gießen Sie 1 EL. l. Rohstoffe 250 ml kochendes Wasser, eine Stunde darauf bestehen, filtern. Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten zweimal täglich 100 ml.
  • Frische Datteln pürieren. Essen Sie dreimal täglich einen vollen Esslöffel mit Milch. Der Therapieverlauf beträgt 1 Monat.
  • Die Holunderbeeren dämpfen, Kartoffelpüree mahlen und eine Kompresse auf das betroffene Glied machen. Wiederholen Sie den Vorgang zweimal täglich.

Bei der Kräuterbehandlung werden Infusionen oder alkoholische Tinkturen verwendet. Kräutertees können unter Verwendung verschiedener Kombinationen von Kräutern und Mischungen hergestellt werden, oft unter Verwendung beliebiger Anteile. Bei Lähmungen der Hand wird empfohlen, folgende Pflanzen und deren Kombinationen zu verwenden:

  • Salbei - wirkt entzündungshemmend, stimuliert das Immunsystem, aktiviert die Durchblutung;
  • Baldrian - beruhigt, verbessert die Funktion des Nervensystems, entspannt und beseitigt Krämpfe;
  • Thymian - beseitigt Neuralgie und Neurose, lindert Entzündungen und normalisiert den Schlaf;
  • Mutterkraut - normalisiert den Blutdruck, beruhigt das Nervensystem, stabilisiert die Herzaktivität.

Bei einer Lähmung der Hand kann die Homöopathie von besonderem Nutzen sein - dies ist eine relativ neue Art der Behandlung, bei der Medikamente ausschließlich auf natürlicher Basis eingesetzt werden. Diese homöopathischen Mittel werden von Patienten leicht vertragen, haben nur minimale Nebenwirkungen und gelten als hochwirksam..

Art der Verabreichung und Dosierung

10 Tropfen 3 mal am Tag.

Entspannung der glatten Muskeln, des unwillkürlichen Urins und des Stuhlausflusses.

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist eine toxische Substanz mit neuroparalytischer Wirkung. Daher sollte die Behandlung nur unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Nehmen Sie 5 Mal täglich 8 Körnchen unter die Zunge. Behandlungsdauer - 2 Monate.

Blutdrucksenkung, Dyspepsie.

Eine Überdosierung kann Vergiftungssymptome verursachen.

1 Tablette unter der Zunge für 2 bis 3 Monate.

Das Produkt enthält Laktose.

1 Tablette dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Gilt nicht für Kinder unter 3 Jahren.

Eine chirurgische Behandlung wird angewendet, wenn konservative Maßnahmen als unwirksam angesehen werden. Orthopädische Chirurgie muss strenge Indikationen für ihre Leistung haben:

  • Verbesserung der Motoramplitude;
  • Sicherstellung der Selbstversorgung der Patienten und Verbesserung der Lebensqualität.

In schweren Fällen auf neurochirurgische Operationen zurückgreifen.

Dikuls Übungen zur Handlähmung

Die Technik von Valentin Dikul hat vielen Menschen geholfen, Probleme mit der Wirbelsäule und den Gelenken loszuwerden. Wenn Sie fortfahren und die von ihm vorgeschlagenen Übungen regelmäßig durchführen, können Sie nicht nur Ihre Gesundheit verbessern, sondern auch Behinderungen vermeiden und zu Ihrem normalen Lebensstil zurückkehren..

Die Hauptregel, an die sich Valentin Dikul hält, ist das Fehlen von Untätigkeit. Bewegung ist Leben und Gesundheit für die kommenden Jahre.

Welche Übungen bietet Dikul zur Lähmung der oberen Gliedmaßen an??

  1. Der Patient liegt auf dem Rücken, die Beine sind leicht auseinander. Dreht den Körper nach rechts und links, ohne die Position der Beine zu ändern.
  2. Der Patient liegt mit zusammengefügten Beinen auf dem Rücken. Wenn der Körper stationär ist, dreht er beide Beine nach rechts und links, als würde er sie drehen.
  3. Der Patient liegt auf dem Bauch und hebt Kopf und Schultern.
  4. Dreht das Becken im Stehen nach links, rechts, vorwärts und rückwärts.
  5. Der Patient liegt auf dem Rücken, die Beine an den Knien gebeugt. Hebt den Kopf und den Oberkörper um 45 ° an.

Wenn es schwierig ist, Übungen mit Armlähmungen durchzuführen, können Sie einen Arzt aufsuchen, der Klassen mit einer leichteren Belastung auswählt. Es wird empfohlen, das empfohlene Training regelmäßig durchzuführen, manchmal während des gesamten Lebens..

Verhütung

Die Vorbeugung von Lähmungen dient der Vorbeugung von Krankheiten und Zuständen, die zu Bewegungseinschränkungen in den Gliedmaßen führen können. Um dies zu tun, sollten Sie sich an einen gesunden Lebensstil halten und eine Reihe von Empfehlungen befolgen:

  • körperliche Aktivität aufrechterhalten;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben, keinen Alkohol missbrauchen und nicht rauchen;
  • gesunde Lebensmittel essen, Lebensmittel von zweifelhafter Qualität ablehnen;
  • Missbrauche keine salzigen Lebensmittel.
  • trinke genug Flüssigkeit;
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihren Cholesterin- und Blutzuckerspiegel.
  • Überwachen Sie regelmäßig die Blutdruckindikatoren.