Wofür wird Panangin während der Schwangerschaft verschrieben?

In dem Artikel diskutieren wir Panangin während der Schwangerschaft. Wir werden Ihnen sagen, ob es möglich ist, es zu trinken, warum das Medikament beim Tragen eines Kindes verschrieben wird und welche Kontraindikationen es hat. Sie werden die Bewertungen von Müttern über die Verwendung von Panangin im 1., 2. und 3. Trimester herausfinden.

Was ist Panangin?

Panangin ist ein Medikament, das in Form von Tabletten und einer Lösung zur parenteralen Verabreichung zur Behandlung von Herzerkrankungen hergestellt wird. Die Zusammensetzung enthält Kalium- und Magnesiumasparaginat. Die Wirkstoffe sind ungiftig und beeinflussen die Entwicklung des Fötus nicht direkt. Das Medikament ist gut verträglich und wird daher häufig im Rahmen einer komplexen Behandlung eingesetzt.

Panangin wird während der Schwangerschaft nur nach ärztlicher Verschreibung getrunken

Für die Behandlung ist es am besten, die Tablettenform des Arzneimittels zu verwenden, die allmählich resorbiert wird, um das Risiko einer Überdosierung zu minimieren. Panangin verursacht keine Sucht, Schläfrigkeit, es ist für die Verwendung beim Autofahren zulässig.

Die Gebrauchsanweisung besagt, dass Panangin während der Schwangerschaft, insbesondere im 1. Trimester, sowie während der Stillzeit mit Vorsicht eingenommen werden sollte. Solche Einschränkungen sind auf das Fehlen klinischer Studien bei werdenden Müttern zurückzuführen..

Indikationen

Panangin wird als zusätzliches Medikament in der komplexen Behandlung empfohlen. Anwendungshinweise:

  • Arrhythmie - das Medikament wird gegen Tachykardie, Extrasystole verschrieben;
  • Mangel an Kalium und Magnesium im Körper;
  • die Verwendung von Herzglykosiden - Panangin hilft, ihre schädlichen Wirkungen zu reduzieren;
  • chronische Herzpathologie.

Die Verwendung von Panangin während der Schwangerschaft

Die Einnahme des Arzneimittels während des Tragens eines Kindes hat seine eigenen Eigenschaften:

  1. Die Selbstverabreichung des Arzneimittels ist verboten. Sie dürfen es nur nach Anweisung eines Spezialisten trinken, da dies zu unerwarteten Folgen führen kann.
  2. Während der Einnahme des Arzneimittels sollte die Menge an Kalium und Magnesium im Blut überwacht werden. Dies ist notwendig, um Überdosierungen und Nebenwirkungen zu vermeiden..
  3. Die empfohlene Form des Medikaments sind Tabletten. Experten raten davon ab, das Medikament intravenös zu verwenden, da mit seiner raschen Einführung das Risiko einer Hyperkaliämie und Hypermagnesiämie steigt.
  4. Wenn Nebenwirkungen oder eine Verschlechterung der Gesundheit auftreten, sollte das Medikament sofort abgesetzt werden. Diese Regel gilt für alle Medikamente, die beim Tragen eines Kindes verschrieben werden..
  5. Trotz der guten Verträglichkeit von Panangin mit anderen Arzneimitteln kann die gleichzeitige Anwendung mit Diuretika und ACE-Hemmern in einigen Fällen zu Hyperkaliämie führen..

Es ist ratsam, Panangin in jedem Stadium der Schwangerschaft nur in besonders schweren Fällen einzunehmen. Wenn die werdende Mutter eine leichte Tachykardie und einen mäßigen Mangel an Mineralien hat, wird in diesem Fall empfohlen, die Ernährung und den Tagesablauf der schwangeren Frau zu ändern. Falls dies nicht funktioniert, wird Panangin in Form von Tabletten verschrieben.

1 Trimester

Experten raten davon ab, Panangin in der frühen Schwangerschaft einzunehmen, da keine genauen Daten über seine Wirkung auf den Fötus vorliegen. Aus diesem Grund wird das Medikament erst ab der 14. Schwangerschaftswoche empfohlen. Wenn die werdende Mutter an Hypokaliämie oder Hypomagnesiämie leidet, können Sie gleichzeitig Panangin in der empfohlenen Dosis trinken.

2. Trimester und 3. Trimester

Sie können das Medikament während dieser Zeiträume wie von einem Spezialisten verschrieben und unter Einhaltung der empfohlenen Dosierung einnehmen. Während der Einnahme des Medikaments wird die schwangere Frau regelmäßig auf den Gehalt an Magnesium und Kalium im Blut überprüft, um eine Überdosierung zu verhindern..

Gebrauchsanweisung

Unten sehen Sie ein Diagramm, wie Sie Panangin während der Schwangerschaft trinken:

  • Die Tabletten werden nach den Mahlzeiten eingenommen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die im Magensaft vorhandene Salzsäure die medizinischen Eigenschaften des Arzneimittels verringert..
  • Während des therapeutischen Kurses sollten Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, die Magnesium und Kalium enthalten. Zum Beispiel können Sie den Empfang von Panangin nicht mit Asparkam kombinieren, da dies keinen Nutzen bringt, aber gleichzeitig die Menge an Elektrolyten erheblich erhöht.
  • Tragen Sie 10-20 ml des Arzneimittels auf, das mit 100 ml Glucose verdünnt ist.
  • Bei Bedarf kann die intravenöse Verabreichung des Medikaments nach 7-8 Stunden wiederholt werden..

1 Panangin-Tablette pro Tag - Dosierung für schwangere Frauen

Dosierung

Die genaue Dosierung und Dauer der Einnahme von Panangin während der Geburt eines Kindes wird nur von einem Spezialisten festgelegt. In der Regel werden Erwachsenen dreimal täglich 1 bis 3 Tabletten verschrieben. Normalerweise wird die Dosierung für werdende Mütter auf 1 Tablette pro Tag reduziert. In diesem Fall wird die Dauer der Aufnahme durch den Grund, aus dem das Medikament verschrieben wird, und die Dynamik der Therapie beeinflusst..

Kontraindikationen

Panangin verfügt über eine umfangreiche Liste von Nutzungsbeschränkungen:

  • Dehydration - Die Einnahme des Arzneimittels erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine Hyperkaliämie oder Hypermagnesiämie zu entwickeln.
  • Versagen des Proteinstoffwechsels auf Aminosäureebene;
  • individuelle Intoleranz;
  • Hyperkaliämie, Hypermagnesiämie;
  • Verletzung der intrakardialen Überleitung;
  • Nierenversagen;
  • Addison-Krankheit;
  • kardiogener Schock;
  • Hypokortizismus;
  • schwere Myasthenia gravis;
  • ein Zustand, der mit dem Abbau von Erythrozyten, Hämolyse, einhergeht;
  • eine starke Verschiebung des Blut-pH in eine saure Umgebung.

Nebenwirkungen

Manchmal kann die Einnahme von Panangin bestimmte Nebenwirkungen verursachen:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall - diese Symptome treten am häufigsten bei Menschen auf, die an Magen-Darm-Erkrankungen leiden.
  • Kribbeln, das Auftreten von Gänsehaut an Händen und Füßen.
  • Hypermagnesiämie, die von ständigem Durst, Krampfanfällen und Atemproblemen (Atemnot, Atemnot) begleitet wird. Eine übermäßige Menge an Magnesium im Blut kann zu einem Herzstillstand führen, dies gilt jedoch eher für die parenterale Form, da Pillen selten eine Überdosis verursachen.
  • Bradykardie.
  • Verletzung der Impulsleitung im Herzmuskel.

Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie das Medikament einnehmen!

Analoge

Panangin ist ein wirksames Arzneimittel, das dazu beiträgt, den Mangel an Kalium und Magnesium im Körper zu beheben und eine Reihe anderer schwerwiegender Probleme zu lösen. Das Analogon dieses Medikaments ist nur ein Medikament - Asparkam. Sie haben die gleichen Zusammensetzungen, nur Panangin hat Mineralien in einer Schale und Asparkam hat sie in einer gewöhnlichen weißen Tablette ohne Filmbeschichtung.

Wenn eine Frau keine Probleme mit dem Verdauungstrakt hat, spielt es keine Rolle, welches dieser Medikamente einzunehmen ist. Bei einem Geschwür oder einer Enterokolitis ist es jedoch besser, Panangin den Vorzug zu geben.

Panangins Kosten betragen ungefähr 160 Rubel, Asparkam - ungefähr 70 Rubel.

Bewertungen

Nachfolgend finden Sie Bewertungen von Frauen in der Arbeit und schwangeren Frauen über Panangin.

Sah Panangin im 2. Trimester, als ich Arrhythmie hatte, und passte gleichzeitig meine Ernährung, Arbeit und Ruhe an. Ich weiß nicht, was davon mehr geholfen hat, aber die Arrhythmie verschwand.

Elizaveta, 21 Jahre alt

Sah Panangin im 1. Trimester. Ich hatte eine Fehlgeburt, ich weiß nicht genau, ob die Droge schuld oder Stress war. Jetzt bin ich vorsichtig mit jeder Medizin.

Violetta, 32 Jahre alt

Der Arzt verschrieb mir, im 3. Trimester Panangin zu trinken, da bei mir ein Mangel an Magnesium und Kalium diagnostiziert wurde. Ich habe eine Woche lang Tabletten getrunken, danach habe ich die Tests bestanden, alles war normal.

Denken Sie daran, Panangin kann nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden. Behandeln Sie sich nicht selbst, um sich selbst oder Ihrem Kind keinen Schaden zuzufügen.

Panangin für schwangere Frauen

Während der Schwangerschaft benötigt der weibliche Körper mehr Nährstoffe als gewöhnlich. Werdende Mütter leiden häufig unter einem Mangel an Magnesium und Kalium. Diese Spurenelemente regulieren den Myokardstoffwechsel, verbessern die Herzfunktion und verhindern gefährliche Komplikationen.

Panangin ist ein kombiniertes Medikament auf der Basis von leicht verdaulichem Kalium und Magnesium, das den Herzmuskel nährt und stärkt. Das Medikament korrigiert den Mangel an den oben beschriebenen Mineralien und wird auch verwendet, um Hypokaliämie, Hypomagnesiämie zu verhindern. Panangin während der Schwangerschaft wird nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet, da das Medikament Kontraindikationen aufweist.

Hypokaliämie bei einer schwangeren Frau

Normalerweise enthalten Zellen 40-mal mehr Kalium als der extrazelluläre Raum. Nur unter solchen Bedingungen bleibt die Potentialdifferenz der Plasmamembran erhalten. Somit wird ein Nervenimpuls übertragen. Jedes Versagen der Aktivität des Nervensystems birgt viele Probleme, aber vor allem ist die Funktionalität des Herzens und anderer Muskeln gestört.

Aldesteron (Nebennierenrindenhormon) ist für den Kaliumstoffwechsel verantwortlich. Eine übermäßige Konzentration des Hormons führt zu einem Zustand, in dem Kalium ausgeschieden wird, Wasser im Gewebe zurückgehalten wird und Ödeme gebildet werden.

Kaliummangel tritt aus folgenden Gründen auf:

  • Fehlen eines Elements in den Produkten, die eine Person konsumiert. Kaliumquellen - Honig, Apfelessig, Hefe, Weizenkleie usw..
  • Durchfall, Erbrechen. Sie können den Kaliummangel mit Kochsalzlösungen wie Rehydron ausgleichen.
  • Überschreitung der Dosis oder Dauer der Einnahme von Abführmitteln.
  • Funktionelle Herzinsuffizienz, Nebennieren-Neoplasien, anhaltende arterielle Hypertonie.
  • Mangel an Magnesium. Aus diesem Grund werden Magnesium und Kalium gleichzeitig eingenommen.
  • Einnahme von Diuretika (mit Ausnahme von kaliumsparenden Medikamenten), einigen Antibiotika.

Mangel an Magnesium

Magnesium ist auch bei Stoffwechselprozessen äußerst wichtig. Zusätzlich transportiert Magnesium Kalium durch die Plasmamembran. Daher ist es unmöglich, den Kaliummangel zu beseitigen, ohne den Magnesiummangel auszugleichen. Zu diesem Zweck werden kombinierte Zubereitungen verwendet, die Kalium und Magnesium enthalten..

  • Funktionelles Nierenversagen.
  • Durchfall mit Pankreatitis.
  • Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankungen usw..

Kaliummangel äußert sich in Zittern (Muskelzittern), Muskelkrämpfen, Nervosität, Schwindel und schlechter Bewegungskoordination.

Daher sind Kalium und Magnesium lebenswichtig und ihr Mangel droht mit schweren Krankheiten..

Panangin - grundlegende Informationen

Ein synthetisches Komplexpräparat auf der Basis von Kalium und Magnesium in Form von Graduierten wird leicht resorbiert und stimuliert natürliche Stoffwechselprozesse. Die Wirkstoffe sind ungiftig und daher für den Fötus nicht schädlich. Das Medikament wird häufig im Rahmen einer komplexen Therapie eingesetzt.

Panangin wird in Form von Tabletten und Lösungen freigesetzt, die die folgende Zusammensetzung haben.

  • Kalium, Magnesiumaspirangat;
  • Maisstärke, Kartoffeln;
  • Talk;
  • Magnesiumstearinsäure;
  • Povidon;
  • pyrogenes Siliziumdioxid usw..

Intravenöse Flüssigkeit:

  • Kalium, Magnesiumaspirangat;
  • gereinigtes Wasser.

Panangin während der Schwangerschaft wird in folgenden Fällen verschrieben:

  • Arrhythmie.
  • Reduktion oder vollständige Beendigung des koronaren Blutflusses.
  • Ischämie des Herzens.
  • Herzglykoside einnehmen.
  • Mangel an Kalium und Magnesium aufgrund schlechter Ernährung.

Somit unterstützt Panangin die Aktivität des Herzens und der Blutgefäße und wird als Teil der komplexen Behandlung von Herzerkrankungen eingesetzt.

Das Medikament wird oft im 2. Trimester verschrieben, um den Mangel an Kalium, Magnesium auszugleichen und die Arbeit des Myokards zu verbessern. In solchen Fällen wird das Medikament zur Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Dies ist notwendig, da während der Schwangerschaft die Belastung des Myokards aufgrund einer Zunahme des gepumpten Blutvolumens zunimmt. Dies führt häufig zu einer Verschärfung chronischer Krankheiten bei der werdenden Mutter..

Der Beginn des zweiten Trimesters wird häufig durch Herzrhythmusstörungen, Atemnot, Ödeme und Krampfanfälle erschwert. Um solche Symptome zu beseitigen, wird Panangin verschrieben. Das Medikament verbessert die Funktion des Herzens, wirkt beruhigend, wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Stress.

Wenn eine schwangere Frau Glykoside und Diuretika zur Behandlung von Herzerkrankungen einnimmt, reduziert Panangin die negativen Auswirkungen dieser Medikamente. Aus diesem Grund wird das kombinierte Mittel häufig mit anderen Arzneimitteln (Ginipral, Riboxin, Magne B) kombiniert6 usw.). Panangin kann jedoch mit weit von allen Medikamenten kombiniert werden..

Anwendung während der Schwangerschaft

Gemäß den Anweisungen stören kalziumhaltige Medikamente die Absorption von Magnesium, und die Elemente der Gruppe B (nämlich Pyridoxin) beschleunigen im Gegenteil die Absorption. Es lohnt sich jedoch, zu diesem Thema einen Arzt zu konsultieren. Darüber hinaus muss der Arzt gewarnt werden, welche Medikamente die werdende Mutter einnimmt. Dies ist notwendig, um das Panangin-Regime für schwangere Frauen anzupassen, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Oft klagen werdende Mütter im 2. und 3. Trimester über Atemnot, ein Gefühl von flatterndem Herzen. Solche Symptome sind kein Grund, Panangin selbst einzunehmen! In diesem Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren, der eine Untersuchung durchführt und eine Diagnose erstellt. Wenn es sich um einen Mangel an Kalium und Magnesium handelt, wird der Arzt Panangin verschreiben. Andernfalls ist die Einnahme des Arzneimittels verboten, da eine Überdosierung der oben genannten Mikroelemente für werdende Mütter gefährlich ist..

Unabhängig vom Zeitraum (zweites oder drittes Trimester) muss die schwangere Frau die vom Arzt festgelegte Dosierung, Häufigkeit und Dauer des Arzneimittels beachten. Dies ist notwendig, da die Medikamentendosis für jeden Patienten unterschiedlich ist. Und wenn eine Frau innerhalb von 24 Stunden 1 Tablette einnehmen kann, kann ein Teil des Arzneimittels für eine andere Frau dreimal 3 Tabletten enthalten. Sie nehmen die Medikamente normalerweise nach dem Essen ein, da der Verdauungssaft die Wirksamkeit des Arzneimittels verringert und einige der Ionen zerstört.

Vorsichtsmaßnahmen

Denken Sie nicht, dass Panangin nur deshalb harmlos ist, weil das Medikament zur Kategorie der Mineralstoffzusätze gehört. Die Liste der Nebenwirkungen ist ziemlich beeindruckend. Bei Verstößen gegen die Zulassungsregeln steigt die Wahrscheinlichkeit folgender negativer Reaktionen:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • arterielle Hypotonie;
  • Rötung der Gesichtshaut;
  • Hitze;
  • starkes Schwitzen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Beschwerden im linken Hypochondrium;
  • Myasthenia gravis (Muskelschwäche);
  • Muskelkrämpfe;
  • Dyspnoe;
  • Juckreiz.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten schwangere Frauen die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und einen Arzt konsultieren.

Panangin hat wie jedes Medikament eine Liste von Kontraindikationen:

  • Erhöhte Konzentration von Kalium oder Magnesium.
  • Flüssigkeitsmangel im Körper.
  • Funktionelles Nierenversagen.
  • Die vernachlässigte Form von Myasthenia gravis.
  • Hämolyse (Zerstörung der Erythrozytenmembran und Freisetzung von Hämoglobin aus ihnen).
  • Akute Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts.
  • Aminosäurestoffwechselstörung.
  • Insuffizienz der Nebennierenrinde in chronischer Form.
  • Kardiogener Schock.
  • Verletzung der atrioventrikulären Überleitung.

Im 1. Trimester wird die Einnahme des Arzneimittels nicht empfohlen, da während dieser Zeit die Hauptorgane des Kindes gelegt werden. In einigen Fällen, zum Beispiel bei schwerer Toxikose, ist es notwendig, wenn der Körper viel Flüssigkeit (einschließlich Kalium) verliert.

Die Entscheidung über die Ernennung des Medikaments trifft jedoch der Arzt. Dies ist notwendig, da bei starker Dehydration die Kaliumkonzentration steigt, das Blut dick wird und die zusätzliche Aufnahme eines Spurenelements für eine Frau gefährlich ist.

Aus dem gleichen Grund wird Panangin bei einer schwangeren Frau nicht mit einem leichten Anstieg der Herzfrequenz verschrieben, da dies in den meisten Fällen ein normales Phänomen für diese Patientenkategorie ist (die Herzfrequenz wird aufgrund eines Anstiegs des Blutvolumens beschleunigt). Wenn sich eine Frau im Allgemeinen wohl fühlt und glaubt, dass Tachykardie ein physiologisches Phänomen ist, sollte sie sich an einen anderen Spezialisten wenden. Wenn Panangin jedoch gemäß den Indikationen verschrieben wird und Sie das Gefühl haben, eine Behandlung zu benötigen, können Sie das Medikament gerne einnehmen. Die Hauptsache ist, die Dosierung klar zu beobachten.!

Die Meinung werdender Mütter zu Panangin

Laut schwangeren Frauen wird das Medikament normalerweise im 2. und 3. Trimester verschrieben, um die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems zu verbessern. Die meisten Frauen vertragen die Medikamente gut und stellen fest, dass sich ihr Zustand nach der Behandlung verbessert hat. Das Medikament ist jedoch nicht für jeden geeignet. Möglicherweise treten Nebenwirkungen aufgrund eines Verstoßes gegen die Verwendungsregeln auf.

Bewertungen über Panangin:
Ekaterina:
„Mir wurde Panangin im Mutterschaftsurlaub (intravenös) verschrieben, das Medikament enthält Kalium und Magnesium. Wie mein Gynäkologe sagte, verbessert es die Funktion des Myokards, verhindert das Auftreten von Ödemen und erhöht den Tonus des Körpers. Und vor der Schwangerschaft trank ich Tabletten, da bei mir ein "Vorfall der Bicuspidalklappe" diagnostiziert wurde, der von einer Hypomagnesiämie begleitet wird. Ich habe keinen Schaden bemerkt, nur die Vorteile dieses Medikaments ".

Maria:
„Während der ersten Schwangerschaft gab es keine Herzprobleme. Ich traf Panangin, als ich zum zweiten Mal schwanger wurde. Dann, vor dem Hintergrund von Arrhythmien, gab es ein Gefühl des Flatterns in der Brust und Kurzatmigkeit. Der Arzt verschrieb Baldrian und Panangin. Nach dem Ende des Kurses verschwanden diese Symptome, gebar pünktlich und ohne Probleme. ".

Alexandra:
„Mir wurde Panagin zur Behandlung von Anfällen sowie zur allgemeinen Stärkung des Myokards vor der Geburt verschrieben. Ich habe einen Monat lang dreimal 1 Tablette eingenommen. Nach 2 Wochen regelmäßiger Anwendung störten mich die Krämpfe nicht mehr und der Zustand besserte sich. Also, wenn der Arzt empfiehlt, trinken Sie es ".

Somit ist Panagin während der Schwangerschaft ein wirksames komplexes Medikament zur Verbesserung der Funktion des Myokards vor dem Hintergrund von Hypokaliämie und Hypomagnesiämie. Die Entscheidung über die Verschreibung des Arzneimittels trifft der Arzt, der das Behandlungsschema für jeden Patienten separat erstellt. Selbstbehandlung droht mit gefährlichen Folgen für Mutter und Fötus.

Ist Panangin während der Schwangerschaft gefährlich??

Die Schwangerschaft ist die schwierigste Zeit im Leben einer Frau, da die korrekte Bildung und Entwicklung des Fötus direkt vom Gesundheitszustand der werdenden Mutter abhängt..

Um den Körper während der Schwangerschaft zu erhalten, verschreibt der Arzt häufig Vitamin-Mineral-Komplexe oder einzelne Spurenelemente, die zur Korrektur oder Vorbeugung bestimmter Erkrankungen erforderlich sind. Wir werden über Panangin und seine Wirkung auf den Körper der Frau während der Schwangerschaft in verschiedenen Trimestern sprechen..

Warum wird Panangin während der Schwangerschaft verschrieben??

Panangin ist eine synthetische komplexe Quelle für Kalium und Magnesium, die in Form von Asparaginaten vorliegen. Das heißt, diese Ionen dringen leicht in Zellen ein und treten in die natürlichen Stoffwechselreaktionen des Körpers ein. So können Sie die Reserven dieser Mineralsalze im Körper schnell und effizient auffüllen..

Folglich entsteht die Notwendigkeit einer solchen Therapie in Situationen, in denen ein Mangel an Magnesium und Kalium gebildet wird oder wenn der Bedarf des Körpers an ihnen zunimmt. Dies sind insbesondere solche Zustände während der Schwangerschaft:

  • Verletzung des Herzrhythmus;
  • koronare Herzinsuffizienz;
  • koronare Herzkrankheit während der Schwangerschaft;
  • Behandlung mit Herzglykosiden;
  • Hypokaliämie und Hypomagnesiämie (dh ein Mangel an Kalium und Magnesium, insbesondere - in der Ernährung).

Wie Sie sehen können, zielt Panangin hauptsächlich darauf ab, die Funktion des Herzens und des gesamten Herz-Kreislauf-Systems aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass es sich um Herzerkrankungen handelt, wenn Ihnen während der Schwangerschaft Panangin verschrieben wurde, obwohl dieser Grund überhaupt nicht ausgeschlossen ist.

Empfang von Panangin während der Schwangerschaft

Panangin in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft hilft, Ödeme und Krämpfe in den Wadenmuskeln gut zu bewältigen. Obwohl niemand Ihnen einen 100% igen Erfolg garantieren kann, stellen viele schwangere Frauen immer noch eine signifikante Verbesserung ihres Zustands und eine allgemeine positive Wirkung auf den Körper fest.

Aus den Anweisungen geht hervor, dass Kalziumpräparate die Absorption von Magnesiumionen beeinträchtigen und Vitamine der Gruppe B (insbesondere B6) im Gegenteil deren Absorption verbessern. Fragen Sie Ihren Arzt bei dieser Frage. Benachrichtigen Sie ihn auch, wenn Sie während der Schwangerschaft andere Medikamente einnehmen und welche.

Um die unangenehmen und sogar gefährlichen Folgen bestimmter Arzneimittelkombinationen während der Schwangerschaft zu vermeiden, kann der Arzt einige Anpassungen vornehmen..

Wenn es Ihnen so vorkommt, als hätten Sie angefangen zu würgen oder Ihr Herz springt aus Ihrer Brust, sollten Sie Panangin auf keinen Fall während der Schwangerschaft auf Empfehlung einer Freundin, die "es auch so hatte", während der Schwangerschaft selbst einnehmen..

Nur ein qualifizierter Spezialist (und erst nach einer kompetenten Untersuchung der Patientin) kann Rückschlüsse darauf ziehen, ob es sich wirklich um einen Mangel an Kalium und Magnesium in Ihrem Körper handelt, da eine Überdosierung einer dieser Substanzen für schwangere Frauen äußerst gefährlich ist!

Medikamentendosierung

Die Dosierung und Dauer der Einnahme von Panangin während der Schwangerschaft wird abhängig von den Gründen für den Termin immer individuell berechnet.

Regeln für die Einnahme von Panangin während der Schwangerschaft:

  1. Am häufigsten wird Panangin während der Schwangerschaft 1-2 Tabletten pro Tag verschrieben..
  2. Es wird empfohlen, das Medikament nach den Mahlzeiten einzunehmen, da Magensaft seine therapeutische Wirkung verringert.
  3. Sie sollten Panangin auch nicht mit anderen kalium- und magnesiumhaltigen Arzneimitteln kombinieren..

Wie sicher ist Panangin während der Schwangerschaft?

Sie können sicherstellen, dass Kalium und Magnesium für den Körper lebenswichtig sind, und der Mangel an diesen Elementen muss wieder aufgefüllt werden, um die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen zu vermeiden. Die Wirksamkeit von Panangin während der Schwangerschaft wurde unter folgenden Bedingungen nachgewiesen:

  • Präeklampsie, Eklampsie schwangerer Frauen;
  • Arrhythmien;
  • Beinmuskelkrämpfe.

Für die Sicherheit von Panangin spricht die Tatsache, dass dieses Medikament in vielen Foren mit Vitaminen für das Herz verglichen wird. Im Wesentlichen ist dies so. Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass ein Mangel an Elementen genauso gefährlich ist wie ihr Überschuss, insbesondere während der Schwangerschaft..

Daher sollten Sie sich in keinem Fall selbst behandeln und Panangin streng nach den Empfehlungen des behandelnden Arztes anwenden, insbesondere während der Schwangerschaft.

Vergessen Sie nicht, dass Panangin nach den Mahlzeiten eingenommen werden sollte - auf diese Weise minimieren Sie das Risiko von Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt, die als die häufigsten für Panangin gelten..

Ich möchte darauf hinweisen, dass es keine absoluten Kontraindikationen für die Anwendung von Panangin während der Schwangerschaft und Stillzeit gibt. In den ersten 12 Wochen sollte es jedoch nach Möglichkeit aufgegeben werden, da keine klinischen Daten zu seiner Wirkung auf den Embryo vorliegen..

Panangin: Was während der Schwangerschaft zu ersetzen?

Panangin gilt als das wirksamste Medikament für schwangere Frauen, das eine bioverfügbare Form von Magnesium und Kalium enthält. Und das Vorhandensein der Schale ermöglicht es Ihnen, Kationen in den Magen abzugeben, ohne sie unter dem Einfluss von Säuren zu zerstören.

Dieses Medikament hat nur ein Analogon - Asparkam. Die Zusammensetzung dieser beiden Produkte ist identisch, aber in Panangin befinden sich die Mineralien in einer Schale und in Asparkami in einer einfachen weißen Tablette ohne Filmbeschichtung.

Für Frauen während der Schwangerschaft mit einem gesunden Verdauungstrakt spielt es keine Rolle, welches der beiden Medikamente einzunehmen ist. Bei Magengeschwüren oder Enterokolitis ist es jedoch ratsam, Panangin zu wählen.

Panangin während der Schwangerschaft: Bewertungen

Schwangere in den Foren bestätigen, dass sie meistens solche Termine im 2. und 3. Trimester haben. Viele werdende Mütter sind besorgt und fragen diejenigen, denen Panangin während der Schwangerschaft verschrieben wurde, um Rat: ob sie es einnehmen sollen oder nicht?

Die Erfahrung anderer Frauen zeigt, dass das Arzneimittel während der Schwangerschaft gut vertragen wird, schnell und effektiv wirkt: Es wird leichter zu atmen, das Herz beruhigt sich, die Stimmung steigt und der Schlaf verbessert sich, die Schwellung nimmt ab und Krämpfe verschwinden.

Die meisten von ihnen sind mit der Wirkung von Panangin-Tabletten zufrieden. Aber natürlich sind sie nicht für jeden geeignet. Jemand bemerkt keine Wirkung, jemand wird besser, wenn nur Magnesium separat eingenommen wird.

All dies bestätigt einmal mehr, dass unterschiedliche Zustände unterschiedliche Therapien erfordern. Aber nur ein Spezialist kann das Problem kompetent verstehen..

Fazit

Während der Schwangerschaft müssen Sie vorsichtiger sein, was Sie trinken, essen oder welche Medikamente Sie einnehmen müssen. Nicht jeder Vitaminkomplex kann Ihnen zugute kommen, und ihre ungerechtfertigte Verwendung kann sogar dem lang erwarteten Baby, einschließlich Panangin, schaden.

Vereinbaren Sie keine selbstverwalteten Termine. Besprechen Sie alles mit Ihrem Arzt! Sei wachsam und gesund!

Panangin während der Schwangerschaft

Panangin gilt als Vitaminmedizin und wird aus diesem Grund von vielen Patienten nicht ernst genommen. In der Zwischenzeit sollte immer daran erinnert werden, dass solche Produkte synthetische Vitamine enthalten, das heißt, sie sind a priori keineswegs harmlos: Ihre Verdaulichkeit ist recht gering, und es gibt immer Konsequenzen für den Körper, auch wenn nicht laut darüber gesprochen wird.

Dennoch besteht häufig die Notwendigkeit, das Defizit bestimmter Substanzen auszugleichen, für die Ärzte normalerweise synthetische pharmazeutische Präparate verschreiben. Selbst wenn sie Vitamine oder Mineralsalze enthalten, sollten solche Arzneimittel nicht unnötig eingenommen werden. Dies gilt auch für Panangin.

Wenn Panangin während der Schwangerschaft angewendet wird, muss die Angemessenheit des Termins besonders sorgfältig abgewogen werden. Erstens kann die Reaktion des Körpers einer schwangeren Frau auf bestimmte Medikamente völlig unvorhersehbar sein. Zweitens kann der Schaden von ihnen überproportional sein als der Nutzen..

Panangin während der Schwangerschaft: Anwendungsmerkmale

Panangin ist ein Präparat aus Kalium und Magnesium, das entwickelt wurde, um den Mangel an diesen Substanzen im Körper bei einer Reihe von schmerzhaften Zuständen zu beheben. Es kann separat verschrieben werden, aber noch häufiger wird Panangin in einer komplexen Therapie zusammen mit anderen Medikamenten verschrieben. In der Regel wird Panangin in Tabletten verschrieben, in akuten Fällen kann jedoch auch eine Lösung zur intravenösen Verabreichung verwendet werden (während der Schwangerschaft wird diese Form des Arzneimittels praktisch nicht angewendet)..

Nehmen wir gleich an, dass es kein direktes Verbot der Anwendung von Panangin während der Schwangerschaft gibt. Apotheker fordern jedoch während einer solchen Therapie äußerste Vorsicht, insbesondere im ersten Schwangerschaftstrimester. Es liegen keine klinischen Daten zur Wirkung von Panangin auf den Embryo vor. Aber es gibt viele wahrscheinliche Nebenwirkungen:

  • Von der Seite des Zentralnervensystems und des peripheren Nervensystems: Parästhesien, Hyporeflexie, Krämpfe.
  • Seitens des Herz-Kreislauf-Systems: AV-Blockade, paradoxe Reaktion, Hypotonie, Rötung der Gesichtshaut.
  • Aus dem Verdauungssystem: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Beschwerden oder Brennen in der Bauchspeicheldrüse.
  • Aus dem Atmungssystem: Depression der Atemfunktionen.
  • Andere: Hitzegefühl.

Überschüssiges Kalium - die sogenannte Hyperkaliämie - ist während der Schwangerschaft äußerst unerwünscht und sehr gefährlich. Es kann sogar zu einem Herzstillstand führen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, zweimal darüber nachzudenken.

Vor der Einnahme oder Verschreibung von Panangin während der Schwangerschaft muss die werdende Mutter natürlich vollständig untersucht werden, um einen guten Grund für eine solche Behandlung zu ermitteln.

Panangin für schwangere Frauen in Moskau

Warum Panangin für schwangere Frauen über Yuteka buchen??

Panangin

Komposition

Filmtabletten1 Registerkarte.
Wirkstoffe:
Magnesiumasparaginat140 mg
(in Form von Magnesiumaspartat 4 H.2O - 175 mg)
Kaliumasparaginat158 mg
(in Form von Kaliumasparaginat 1/2 H.2O - 166,3 mg)
Hilfsstoffe
Kern: kolloidales Siliziumdioxid - 2 mg; Povidon - 3,3 mg; Magnesiumstearat - 4 mg; Talkum - 10 mg; Maisstärke - 86,1 mg; Kartoffelstärke - 3,3 mg
Filmschale: Macrogol 6000 - 1,4 mg; Titandioxid (C. I. 77891 E171) - 5,3 mg; Methacrylsäurecopolymer E 100% - 6 mg; Talkum - 7,3 mg

Beschreibung

Filmtabletten: rund, bikonvex, weiß oder fast weiß, mit einer leicht glänzenden und unebenen Oberfläche, fast geruchlos.

Pharmakodynamik

Die wichtigsten intrazellulären Kationen K + und Mg 2+ spielen eine Schlüsselrolle für die Funktion zahlreicher Enzyme, die Bildung von Bindungen zwischen Makromolekülen und intrazellulären Strukturen sowie den Mechanismus der Muskelkontraktilität. Das intra- und extrazelluläre Verhältnis von Kalium-, Calcium-, Natrium- und Magnesiumionen beeinflusst die Kontraktilität des Myokards. Exogenes Aspartat wirkt als Ionenleiter: Es hat eine hohe Affinität zu Zellen, aufgrund der leichten Dissoziation seiner Salze dringen Ionen in Form komplexer Verbindungen in die Zelle ein. Magnesium- und Kaliumaspartate verbessern den Myokardstoffwechsel. Der Mangel an Magnesium / Kalium prädisponiert für die Entwicklung von Bluthochdruck, Arteriosklerose der Koronararterien, Arrhythmien und Stoffwechselveränderungen im Myokard.

Pharmakokinetik

Die Absorption ist hoch. Von den Nieren ausgeschieden.

Panangin: Anwendungshinweise

Als zusätzliches Werkzeug:

chronische Herzkrankheit (Herzinsuffizienz, Zustand nach Myokardinfarkt);

Herzrhythmusstörungen (hauptsächlich ventrikuläre Arrhythmien);

Behandlung mit Herzglykosiden;

Ersatztherapie bei Magnesium- / Kaliummangel in Lebensmitteln.

Art der Verabreichung und Dosierung

Drinnen nach dem Essen. Die saure Umgebung des Magens verringert seine Wirksamkeit.

Fragen Sie vor Gebrauch Ihren Arzt..

Die übliche Tagesdosis beträgt 1-2 Tabletten. 3 mal täglich. Die maximale Tagesdosis beträgt 3 Tabletten. 3 mal täglich.

Die Dauer der Einnahme des Arzneimittels und die Notwendigkeit wiederholter Kurse werden vom Arzt festgelegt.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Mit Vorsicht während der Schwangerschaft (insbesondere im ersten Trimester) und während der Stillzeit.

Panangin: Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels;

akutes und chronisches Nierenversagen;

AV-Blockade I - III Grad;

kardiogener Schock (BP

Mögliche Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Beschwerden oder Brennen in der Bauchspeicheldrüse (bei Patienten mit saurer Gastritis oder Cholezystitis), AV-Blockade, paradoxe Reaktion (Zunahme der Anzahl der Extrasystolen), Hyperkaliämie (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Parästhesie), Hypermagnesiämie (Gesichtsrötung) Durstgefühl, Blutdrucksenkung, Hyporeflexie, Atemdepression, Krämpfe).

Überdosis

Symptome: Leitungsstörung (insbesondere bei früherer Pathologie des Herzleitungssystems).

Behandlung: intravenöse Verabreichung von Calciumchlorid; falls erforderlich - Hämodialyse und Peritonealdialyse.

Interaktion

Pharmakodynamisch: Die kombinierte Anwendung mit kaliumsparenden Diuretika (Triamteren, Spironolacton), β-Blockern, Cyclosporin, Heparin, ACE-Hemmern und NSAIDs erhöht das Risiko einer Hyperkaliämie bis zur Entwicklung von Arrhythmie und Asystolie. Die Verwendung von Kaliumpräparaten in Verbindung mit GCS beseitigt die durch letztere verursachte Hypokaliämie. Unter dem Einfluss von Kalium werden die unerwünschten Wirkungen von Herzglykosiden verringert. Verbessert die negative batmotrope Wirkung von Antiarrhythmika. Anästhetika erhöhen die Hemmwirkung von Magnesiumpräparaten auf das Zentralnervensystem; bei gleichzeitiger Anwendung mit Atracuronium, Decamethonium, Succinylchlorid und Suxamethonium ist eine Zunahme der neuromuskulären Blockade möglich; Calcitriol erhöht den Magnesiumspiegel im Blutplasma, Calciumpräparate reduzieren die Wirkung von Magnesiumpräparaten.

Pharmakokinetik: Adstringierende und umhüllende Mittel verringern die Absorption des Arzneimittels im Magen-Darm-Trakt, und zwischen der Einnahme von Panangin mit den aufgeführten Mitteln muss ein Intervall von 3 Stunden eingehalten werden.

spezielle Anweisungen

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn eine Krankheit mit Hyperkaliämie einhergeht. Es wird empfohlen, den Ionengehalt im Blut zu kontrollieren.

Auswirkungen auf die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren und Arbeiten auszuführen, die mit einem erhöhten Verletzungsrisiko verbunden sind. Beeinträchtigt nicht die Fähigkeit zu fahren und Aktivitäten auszuführen, die eine erhöhte Konzentration der Aufmerksamkeit und Geschwindigkeit psychomotorischer Reaktionen erfordern.

Freigabe Formular

Filmtabletten, 140 mg + 158 mg. In einer Polypropylenflasche 50 Stück 1 fl. in einem Karton.

In welchen Fällen kann Panangin während der Schwangerschaft verschrieben werden??

Die Schwangerschaft ist eine schwierige Zeit für eine Frau. Wenn Sie Verantwortung für sich selbst und Ihr ungeborenes Kind tragen, müssen Sie auf Ihre eigene Gesundheit achten. Während der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Makronährstoffen. Panangin während der Schwangerschaft hilft, den Mangel zu korrigieren, und wird auch als vorbeugende Maßnahme eingesetzt.

Dieses Arzneimittel enthält keine starken Substanzen und wird von vielen Patienten nicht ernst genommen. Trotz der angeblichen "Unbedenklichkeit" erfordert die Verwendung von Panangin die strikte Einhaltung der Anweisungen.

Die Ernennung dieses Arzneimittels zur werdenden Mutter muss gerechtfertigt sein: Die Verwendung eines Arzneimittels während der Schwangerschaft birgt das Risiko von Nebenwirkungen.

Wie sicher ist das Medikament?

Das Medikament ist im therapeutischen und kardiologischen Profil weit verbreitet. Panangin enthält Kalium- und Magnesiumasparaginat. Die Wirkstoffe sind ungiftig, beeinflussen die Entwicklung des Fötus nicht direkt. Das Medikament ist gut verträglich und wird daher erfolgreich im Rahmen einer komplexen Therapie eingesetzt.

Panangin ist in zwei Ausführungen erhältlich:

  • Lösung für die parenterale Verabreichung;
  • Tabletten zum Einnehmen.

Die optimale Wahl ist die Ernennung der enteralen Form von Panangin, die allmählich resorbiert wird, wodurch das Risiko einer Überdosierung auf ein Minimum reduziert wird. Das Medikament verursacht keine Schläfrigkeit, Sucht und ist für die Verwendung beim Fahren von Fahrzeugen zugelassen.

Nach offiziellen Anweisungen ist die Einnahme von Panangin während der Schwangerschaft nicht verboten, aber Vorsicht ist geboten. Dies ist nicht auf die Tatsache zurückzuführen, dass Fälle von negativen Auswirkungen auf die Mutter und das ungeborene Kind registriert wurden, sondern auf das Fehlen geeigneter klinischer Studien bei schwangeren Frauen.

Trotz der Tatsache, dass das Medikament während der Schwangerschaft eingenommen werden darf, sollten Sie sich vor Nebenwirkungen hüten.

Manchmal kann es sein:

  • Dyspeptisches Syndrom - Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Magenbeschwerden. In der Regel litten Menschen mit diesen unerwünschten Phänomenen an einer begleitenden gastrointestinalen Pathologie, beispielsweise einer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt.
  • Verletzung der Leitung eines elektrischen Impulses im Herzen vom Atrium zu den Ventrikeln.
  • Paradoxe Reaktion auf die Droge. Panangin während der Schwangerschaft wird oft verschrieben, um die Extrasystole zu stoppen, aber manchmal führt seine Aufnahme im Gegenteil zu außergewöhnlichen Herzkontraktionen.
  • Das Auftreten eines dyspeptischen Syndroms, begleitet von Kribbeln, einem Gefühl von Gänsehaut in den Gliedmaßen ist möglich.
  • Hypermagnesiämie. Im Falle einer Überdosierung des Arzneimittels treten eine Hyperämie des Gesichts, ein Gefühl von ständigem Durst, Krämpfen, Reflexhemmung und Atmung auf. Die Verwendung von Panangin in ultrahohen Mengen kann einen Herzstillstand hervorrufen. Dies gilt jedoch eher für die parenterale Form, da es schwierig ist, mit Pillen eine Überdosis zu erhalten..

Indikationen und Kontraindikationen

Es wird empfohlen, das Medikament als zusätzliches Element einer komplexen Therapie zu verwenden..

Unter den Indikationen für ihn:

  • Chronische Herzpathologie - verschiedene Grade von Herzinsuffizienz, Zustand nach Myokardinfarkt.
  • Arrhythmie, das Medikament wird oft für Tachykardie, Extrasystolen verschrieben.
  • Rezeption von Herzglykosiden - Panagin reduziert deren negative Wirkung.
  • Mit einem geringen Gehalt an Kalium und Magnesium in Lebensmitteln als Ersatzdroge.

Panangin sollte nicht angewendet werden, wenn Kontraindikationen vorliegen:

  • Individuelle Überempfindlichkeit gegen Arzneimittelbestandteile.
  • Erhöhte Kalium- und Magnesiumspiegel im Blut.
  • Beliebiger Grad an atrioventrikulärer Blockade (intrakardiale Leitungsstörung).
  • Verletzung des Proteinstoffwechsels auf Aminosäureebene.
  • Chronische Nebennierenrindeninsuffizienz, Morbus Addison.
  • Eine starke Verschiebung des Blut-pH auf die saure Seite.
  • Dehydration, da das Risiko für Hyperkaliämie / Hypermagnesiämie steigt.
  • Schwere Myasthenia gravis - Erb-Goldman-Krankheit, die sich in Form schwerer Muskelermüdung manifestiert.
  • Bedingungen begleitet von Hämolyse, Abbau von Erythrozyten.
  • Der kardiogene Schock ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die mit einer Abnahme des "oberen" Blutdrucks von weniger als 90 mm Hg einhergeht. und Herzinsuffizienz.

Panangin ist während der Schwangerschaft nicht kontraindiziert, sollte jedoch mit Vorsicht eingenommen werden. Dies gilt insbesondere für das 1. Trimester, wenn die Organe und Systeme des ungeborenen Kindes gelegt werden.

Merkmale der Anwendung während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft erfordert die Einnahme von Panangin die strikte Einhaltung der Regeln:

  • Verwenden Sie das Medikament gemäß den Anweisungen Ihres Arztes. Die unbefugte Einnahme der sogenannten "Vitamine für das Herz" ist mit schwerwiegenden Folgen für Mutter und Fötus verbunden. Es ist zu beachten, dass es während der Schwangerschaft ratsam ist, im Notfall Medikamente zu verschreiben..
  • Kontrolle des Kalium- und Magnesiumgehalts. Panangin sollte unter regelmäßiger Überwachung des Blutelektrolytspiegels eingenommen werden. Dies vermeidet eine Überdosierung und die meisten Nebenwirkungen..
  • Die bevorzugte Verwendung der Tablettenform des Arzneimittels. Die intravenöse Anwendung dieses Medikaments während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen, da seine rasche Einführung das Risiko für Hyperkaliämie und Hypermagnesiämie erhöht.
  • Ablehnung von Panangin beim geringsten Anzeichen von Intoleranz. Diese Empfehlung gilt für alle während der Schwangerschaft verschriebenen Medikamente..
  • Berücksichtigung der Verträglichkeit mit den eingenommenen Medikamenten. Daher kann die Verwendung einiger Diuretika und ACE-Hemmer zusammen mit Panangin zu einer Hyperkaliämie führen..

Anleitung und Dosierung

  • Panangin wird nach den Mahlzeiten eingenommen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die im Magensaft enthaltene Salzsäure die therapeutische Aktivität des Arzneimittels verringert..
  • Für die Dauer des Kurses müssen Sie sich weigern, ähnliche kalium- und magnesiumhaltige Medikamente einzunehmen. Beispielsweise können Sie Panangin nicht gleichzeitig mit Asparkam ernennen. Andernfalls bringt es nicht nur nicht die erwarteten Vorteile, sondern führt auch zu einem übermäßigen Anstieg des Elektrolytgehalts..

Panangin für die werdende Mutter wird nur vom Arzt verschrieben, er legt das empfohlene Dosierungsschema fest. Die übliche Einnahme für einen Erwachsenen ist dreimal täglich auf 1-3 Tabletten begrenzt. Bei schwangeren Frauen wird die Dosierung in der Regel auf 1 Tablette pro Tag reduziert. Die Dauer des Kurses wird streng individuell festgelegt, da dies direkt vom Grund der Verschreibung des Arzneimittels und der Dynamik der Behandlung abhängt.

Trotz der Tatsache, dass Panangin ohne Rezept aus Apotheken abgegeben wird, ist die Selbstmedikation während der Schwangerschaft ein ungerechtfertigtes Risiko. Das Medikament kann hinsichtlich seiner Zusammensetzung und Wirkung nicht als gefährlich eingestuft werden, aber das Tragen eines Fötus ist eine besondere Bedingung, bei der die Möglichkeit einer Bedrohung für Mutter und Kind ausgeschlossen werden muss. Deshalb ist es notwendig, vor der Anwendung von Panangin einen Arzt zu konsultieren..

Autor: Christina Mishchenko, Ärztin,
speziell für Mama66.ru

Panangin während der Schwangerschaft

Inhalt:

  • Beschreibung
  • Empfang während der Schwangerschaft
  • Gebrauchsanweisung
  • Dosierung

Die Schwangerschaft ist die schwierigste Zeit im Leben einer Frau, da die korrekte Bildung und Entwicklung des Fötus direkt von der Gesundheit der werdenden Mutter abhängt. Um den Körper während der Schwangerschaft zu erhalten, verschreibt der Arzt häufig Vitamin-Mineral-Komplexe oder einzelne Spurenelemente, die zur Korrektur oder Vorbeugung bestimmter Erkrankungen erforderlich sind.

Beschreibung

Panangin kann als Vitaminmedizin angesehen werden, es enthält nur Kalium und Magnesium. Es kann separat verschrieben werden - um den Mangel dieser Substanzen im Körper auszugleichen, wird aber häufiger in der komplexen Therapie eingesetzt.

Indikationen für die Anwendung dieses Arzneimittels können auftreten, wenn Sie Herzprobleme haben. Natürlich erfordern nicht alle Störungen der Herzarbeit während der Schwangerschaft eine Arzneimittelkorrektur, da eine erhöhte Belastung des Herzmuskels für diesen Zeitraum charakteristisch ist. Wenn Sie jedoch Rhythmusstörungen, Herzinsuffizienz oder Erkrankungen der Herzkranzgefäße haben, besteht ein solcher Bedarf. Panangin wird in der Zusatztherapie mit Herzglykosiden eingesetzt, verbessert und erhöht deren Wirkung und Verträglichkeit.

Empfang von Panangin während der Schwangerschaft

Panangin in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft hilft, Ödeme und Krämpfe in den Wadenmuskeln gut zu bewältigen. Obwohl niemand Ihnen einen 100% igen Erfolg garantieren kann, stellen viele schwangere Frauen immer noch eine signifikante Verbesserung ihres Zustands und eine allgemeine positive Wirkung auf den Körper fest.

Gebrauchsanweisung für Panangin

Viele schwangere Frauen nehmen dieses Medikament nicht ernst genug, da es sich nur um Vitamine handelt, die keinen Schaden anrichten können. In der Zwischenzeit ist jedoch daran zu erinnern, dass es sich um synthetische Substanzen handelt, die a priori nicht absolut sicher sein können. Angenommen, Panangin enthält nur Kalium und Magnesium, kann aber nicht unnötig verwendet werden. Größer ist nicht besser! Und Hypervitaminose während der Schwangerschaft kann mehr schaden als nützen..

Es ist zu beachten, dass es keine absoluten Kontraindikationen für die Anwendung von Panangin während der Schwangerschaft und Stillzeit gibt. In den ersten 12 Wochen sollte es jedoch nach Möglichkeit aufgegeben werden, da keine klinischen Daten zu seiner Wirkung auf den Embryo vorliegen..

Die Zweckmäßigkeit, Panangin für Sie zu verschreiben und einzunehmen, kann nur vom behandelnden Arzt bestätigt werden! Gleichzeitig muss er alle Indikationen und Kontraindikationen in Ihrem speziellen Fall berücksichtigen..

Medikamentendosierung

Die Dosierung und Dauer der Aufnahme wird abhängig von den Gründen für den Termin immer individuell berechnet.

Panangin im 1., 2. und 3. Schwangerschaftstrimester: Indikationen und Gebrauchsanweisung

Der Körper werdender Mütter leidet häufig unter einem Mangel an Kalium und Magnesium. Dies äußert sich in schneller Ermüdbarkeit, Angstzuständen, Pulsverlangsamung und Urinstörungen. In diesen Situationen verschreibt der Arzt der werdenden Mutter Panangin - ein Arzneimittel, das auf leicht verdaulichem Kalium und Magnesium basiert. Das Mittel gleicht den Mangel dieser Mikroelemente aus und wird auch verwendet, um ihren Mangel im Körper zu verhindern. In welchen Situationen ist der Empfang wirklich notwendig und wer sollte Panangin nicht verwenden??

Was ist Panangin?

Panangin ist ein Medikament, das in Form von Tabletten und einer Lösung zur parenteralen Verabreichung zur Behandlung von Herzerkrankungen hergestellt wird. Die Zusammensetzung enthält Kalium- und Magnesiumasparaginat. Die Wirkstoffe sind ungiftig und beeinflussen die Entwicklung des Fötus nicht direkt. Das Medikament ist gut verträglich und wird daher häufig im Rahmen einer komplexen Behandlung eingesetzt.

Panangin wird während der Schwangerschaft nur nach ärztlicher Verschreibung getrunken

Für die Behandlung ist es am besten, die Tablettenform des Arzneimittels zu verwenden, die allmählich resorbiert wird, um das Risiko einer Überdosierung zu minimieren. Panangin verursacht keine Sucht, Schläfrigkeit, es ist für die Verwendung beim Autofahren zulässig.

Die Gebrauchsanweisung besagt, dass Panangin während der Schwangerschaft, insbesondere im 1. Trimester, sowie während der Stillzeit mit Vorsicht eingenommen werden sollte. Solche Einschränkungen sind auf das Fehlen klinischer Studien bei werdenden Müttern zurückzuführen..

Die Rolle von Kalium und Magnesium im menschlichen Körper

Kalium und Magnesium sind direkte Teilnehmer am Elektrolytstoffwechsel im Gewebe. Sie erhalten die Stabilität des osmotischen Drucks. Diese Elemente dringen durch die Zellmembran ein und zirkulieren ständig im Innenraum des menschlichen Körpers. Sie aktivieren und unterstützen chemische Reaktionen und die Übertragung von Impulsen.

Kalium und Magnesium haben neben anderen Makronährstoffen eine Vielzahl von Funktionen.

  • Halten Sie das chemische Gleichgewicht aufrecht. Die normale Elektrolytkonzentration innerhalb und außerhalb der Zellen gewährleistet die Konstanz der inneren Umgebung in allen Geweben des Körpers - die Hauptbedingung für den kontinuierlichen Fluss aller physiologischen Prozesse.
  • Stellen Sie Zellreaktionen bereit. Kalium, Magnesium und Natrium sind am Kalium-Natrium-Metabolismus der Zellmembran beteiligt - eine Möglichkeit, einen Nervenimpuls zu leiten und die zelluläre Reaktion darauf zu regulieren.
  • Wichtig für die Funktion des Nervensystems. Magnesium sorgt für die Stabilität des Zentralnervensystems, die Einhaltung von Biorhythmen und Stressresistenz.
  • Unentbehrlich für die Muskelfunktion. Die Kontraktion von gestreiften, glatten Muskeln sowie Herzmuskeln erfolgt unter Beteiligung von Kalium und Magnesium.
  • Regulieren Sie den Stoffwechsel. Makronährstoffe sind an allen Stadien des Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels beteiligt.
  • Knochen bilden. Beide Elemente kommen in signifikanten Mengen im Knochengewebe vor und sorgen für Knochenhärte.
  • Beteiligen Sie sich an der humoralen Regulierung. Kalium- und Magnesiumionen werden für die Synthese vieler Hormone und Enzyme benötigt.

Kalium- und Magnesiumasparaginate werden vom Körper schneller und vollständiger aufgenommen. Aspartatreste sind am Stoffwechsel beteiligt und sorgen daher für einen natürlichen und schnellen Elektrolytfluss in den intrazellulären Raum. Deshalb ist Panangin eine Quelle leicht verdaulicher Elektrolyte.

Die Verwendung von Panangin während der Schwangerschaft

Die Einnahme des Arzneimittels während des Tragens eines Kindes hat seine eigenen Eigenschaften:

  1. Die Selbstverabreichung des Arzneimittels ist verboten. Sie dürfen es nur nach Anweisung eines Spezialisten trinken, da dies zu unerwarteten Folgen führen kann.
  2. Während der Einnahme des Arzneimittels sollte die Menge an Kalium und Magnesium im Blut überwacht werden. Dies ist notwendig, um Überdosierungen und Nebenwirkungen zu vermeiden..
  3. Die empfohlene Form des Medikaments sind Tabletten. Experten raten davon ab, das Medikament intravenös zu verwenden, da mit seiner raschen Einführung das Risiko einer Hyperkaliämie und Hypermagnesiämie steigt.
  4. Wenn Nebenwirkungen oder eine Verschlechterung der Gesundheit auftreten, sollte das Medikament sofort abgesetzt werden. Diese Regel gilt für alle Medikamente, die beim Tragen eines Kindes verschrieben werden..
  5. Trotz der guten Verträglichkeit von Panangin mit anderen Arzneimitteln kann die gleichzeitige Anwendung mit Diuretika und ACE-Hemmern in einigen Fällen zu Hyperkaliämie führen..

Es ist ratsam, Panangin in jedem Stadium der Schwangerschaft nur in besonders schweren Fällen einzunehmen. Wenn die werdende Mutter eine leichte Tachykardie und einen mäßigen Mangel an Mineralien hat, wird in diesem Fall empfohlen, die Ernährung und den Tagesablauf der schwangeren Frau zu ändern. Falls dies nicht funktioniert, wird Panangin in Form von Tabletten verschrieben.

1 Trimester

Experten raten davon ab, Panangin in der frühen Schwangerschaft einzunehmen, da keine genauen Daten über seine Wirkung auf den Fötus vorliegen. Aus diesem Grund wird das Medikament erst ab der 14. Schwangerschaftswoche empfohlen. Wenn die werdende Mutter an Hypokaliämie oder Hypomagnesiämie leidet, können Sie gleichzeitig Panangin in der empfohlenen Dosis trinken.

2. Trimester und 3. Trimester

Sie können das Medikament während dieser Zeiträume wie von einem Spezialisten verschrieben und unter Einhaltung der empfohlenen Dosierung einnehmen. Während der Einnahme des Medikaments wird die schwangere Frau regelmäßig auf den Gehalt an Magnesium und Kalium im Blut überprüft, um eine Überdosierung zu verhindern..

Wann das Medikament zu verwenden ist, ist strengstens untersagt?

Es gibt pathologische Zustände, unter denen die Verwendung von "Panangin" strengstens verboten ist:

  • individuelle Überempfindlichkeit gegen Wirkstoffe und Hilfsstoffe;
  • Hyperkaliämie;
  • Hypermagnesiämie;
  • Addison-Syndrom (Insuffizienz der Nebennierenrinde);
  • akutes oder chronisches Nierenversagen;
  • atrioventrikulärer Block von 1-3 Grad;
  • schwere Myasthenia gravis;
  • Dehydration des Körpers (Dehydration);
  • kardiogener Schock;
  • Azidose.

Das Arzneimittel wird für Dialysepatienten nicht empfohlen.

Interaktion mit anderen Drogen

Die Wahrscheinlichkeit einer Überdosierung steigt signifikant an, wenn Panangin zusammen mit:

  • Betablocker (Bisoprolol, Metoprolol);
  • kaliumsparende Diuretika ("Veroshpiron", "Aldacton", "Spironoxan");
  • direkte Antikoagulanzien ("Heparin" und seine Derivate);
  • ACE-Hemmer ("Enalapril", "Lisinopril");
  • Immunsuppressivum "Cyclosporin".

Es ist sehr gefährlich, mehrere kalium- oder magnesiumhaltige Arzneimittel gleichzeitig einzunehmen, darunter: "Asparkam", "Calcitriol" usw. Während einer Konsultation mit einem Arzt ist es notwendig, über alle eingenommenen Medikamente zu informieren.

Überdosis

Durch die Einnahme höherer Dosen des Arzneimittels steigt die Konzentration von K- und Mg-Ionen im Blut an. Es entsteht ein Zustand der Hyperkaliämie-Hypermagnesiämie, der sich in folgenden Symptomen äußert:

  • starker Durchfall (Durchfall), Übelkeit, Erbrechen;
  • schwere Schwäche, verlangsamte Herzfrequenz (Bradykardie);
  • das Auftreten von Arrhythmien (AV-Block);
  • Schläfrigkeit;
  • Diplopie (Doppelvision);
  • in schweren Fällen - Herz- und Atemstillstand.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und einen Arzt konsultieren..

Gebrauchsanweisung

Unten sehen Sie ein Diagramm, wie Sie Panangin während der Schwangerschaft trinken:

  • Die Tabletten werden nach den Mahlzeiten eingenommen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die im Magensaft vorhandene Salzsäure die medizinischen Eigenschaften des Arzneimittels verringert..
  • Während des therapeutischen Kurses sollten Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, die Magnesium und Kalium enthalten. Zum Beispiel können Sie den Empfang von Panangin nicht mit Asparkam kombinieren, da dies keinen Nutzen bringt, aber gleichzeitig die Menge an Elektrolyten erheblich erhöht.
  • Tragen Sie 10-20 ml des Arzneimittels auf, das mit 100 ml Glucose verdünnt ist.
  • Bei Bedarf kann die intravenöse Verabreichung des Medikaments nach 7-8 Stunden wiederholt werden..


1 Panangin-Tablette pro Tag - Dosierung für schwangere Frauen

Dosierung

Die genaue Dosierung und Dauer der Einnahme von Panangin während der Geburt eines Kindes wird nur von einem Spezialisten festgelegt. In der Regel werden Erwachsenen dreimal täglich 1 bis 3 Tabletten verschrieben. Normalerweise wird die Dosierung für werdende Mütter auf 1 Tablette pro Tag reduziert. In diesem Fall wird die Dauer der Aufnahme durch den Grund, aus dem das Medikament verschrieben wird, und die Dynamik der Therapie beeinflusst..

Vorsichtsmaßnahmen

Denken Sie nicht, dass Panangin nur deshalb harmlos ist, weil das Medikament zur Kategorie der Mineralstoffzusätze gehört. Die Liste der Nebenwirkungen ist ziemlich beeindruckend. Bei Verstößen gegen die Zulassungsregeln steigt die Wahrscheinlichkeit folgender negativer Reaktionen:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • arterielle Hypotonie;
  • Rötung der Gesichtshaut;
  • Hitze;
  • starkes Schwitzen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Beschwerden im linken Hypochondrium;
  • Myasthenia gravis (Muskelschwäche);
  • Muskelkrämpfe;
  • Dyspnoe;
  • Juckreiz.


Wenn die Dosierung und Häufigkeit der Anwendung verletzt werden, verursacht Panangin Nebenwirkungen
Wenn solche Symptome auftreten, sollten schwangere Frauen die Einnahme des Arzneimittels abbrechen und einen Arzt konsultieren.

Panangin hat wie jedes Medikament eine Liste von Kontraindikationen:

  • Erhöhte Konzentration von Kalium oder Magnesium.
  • Flüssigkeitsmangel im Körper.
  • Funktionelles Nierenversagen.
  • Die vernachlässigte Form von Myasthenia gravis.
  • Hämolyse (Zerstörung der Erythrozytenmembran und Freisetzung von Hämoglobin aus ihnen).
  • Akute Verletzung des Säure-Basen-Gleichgewichts.
  • Aminosäurestoffwechselstörung.
  • Insuffizienz der Nebennierenrinde in chronischer Form.
  • Kardiogener Schock.
  • Verletzung der atrioventrikulären Überleitung.

Gemäß den Anweisungen ist Panangin während der Schwangerschaft nicht kontraindiziert. Der Arzt muss jedoch den Zustand der werdenden Mutter und des werdenden Fötus während der Behandlung überwachen. Laut Ärzten ist das Medikament für das Kind unbedenklich. Die Hauptsache ist, das Medikament aus medizinischen Gründen einzunehmen und die Dosierung zu beachten. Die alten Anweisungen weisen darauf hin, dass Panangin während der Schwangerschaft kontraindiziert ist. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass zu diesem Zeitpunkt keine Informationen über die Wirkung des Arzneimittels auf den Embryo vorlagen..

Im 1. Trimester wird die Einnahme des Arzneimittels nicht empfohlen, da während dieser Zeit die Hauptorgane des Kindes gelegt werden. In einigen Fällen, zum Beispiel bei schwerer Toxikose, ist es notwendig, wenn der Körper viel Flüssigkeit (einschließlich Kalium) verliert.

Die Entscheidung über die Ernennung des Medikaments trifft jedoch der Arzt. Dies ist notwendig, da bei starker Dehydration die Kaliumkonzentration steigt, das Blut dick wird und die zusätzliche Aufnahme eines Spurenelements für eine Frau gefährlich ist.

Aus dem gleichen Grund wird Panangin bei einer schwangeren Frau nicht mit einem leichten Anstieg der Herzfrequenz verschrieben, da dies in den meisten Fällen ein normales Phänomen für diese Patientenkategorie ist (die Herzfrequenz wird aufgrund eines Anstiegs des Blutvolumens beschleunigt). Wenn sich eine Frau im Allgemeinen wohl fühlt und glaubt, dass Tachykardie ein physiologisches Phänomen ist, sollte sie sich an einen anderen Spezialisten wenden. Wenn Panangin jedoch gemäß den Indikationen verschrieben wird und Sie das Gefühl haben, eine Behandlung zu benötigen, können Sie das Medikament gerne einnehmen. Die Hauptsache ist, die Dosierung klar zu beobachten.!

Kontraindikationen

Panangin verfügt über eine umfangreiche Liste von Nutzungsbeschränkungen:

  • Dehydration - Die Einnahme des Arzneimittels erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine Hyperkaliämie oder Hypermagnesiämie zu entwickeln.
  • Versagen des Proteinstoffwechsels auf Aminosäureebene;
  • individuelle Intoleranz;
  • Hyperkaliämie, Hypermagnesiämie;
  • Verletzung der intrakardialen Überleitung;
  • Nierenversagen;
  • Addison-Krankheit;
  • kardiogener Schock;
  • Hypokortizismus;
  • schwere Myasthenia gravis;
  • ein Zustand, der mit dem Abbau von Erythrozyten, Hämolyse, einhergeht;
  • eine starke Verschiebung des Blut-pH in eine saure Umgebung.

Nebenwirkungen

Manchmal kann die Einnahme von Panangin bestimmte Nebenwirkungen verursachen:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall - diese Symptome treten am häufigsten bei Menschen auf, die an Magen-Darm-Erkrankungen leiden.
  • Kribbeln, das Auftreten von Gänsehaut an Händen und Füßen.
  • Hypermagnesiämie, die von ständigem Durst, Krampfanfällen und Atemproblemen (Atemnot, Atemnot) begleitet wird. Eine übermäßige Menge an Magnesium im Blut kann zu einem Herzstillstand führen, dies gilt jedoch eher für die parenterale Form, da Pillen selten eine Überdosis verursachen.
  • Bradykardie.
  • Verletzung der Impulsleitung im Herzmuskel.

Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie das Medikament einnehmen!

Welche Lebensmittel enthalten Magnesium??

Eine ausgewogene Ernährung liefert die erforderliche Menge an Magnesium. Besonders magnesiumreiche Lebensmittel:

  • Obst (Bananen, Himbeeren);
  • Gemüse (Gemüse, Karotten, Kartoffeln, Bohnen, Erbsen, Linsen, Rüben);
  • Vollkornprodukte (Brot, Haferflocken, Müsli)
  • Milch und Milchprodukte (Käse und Joghurt);
  • Sonnenblumen Nüsse und Samen;
  • Sojaprodukte;
  • Fleisch.

Wichtig! Im Sommer verliert der Körper durch Schweiß wichtige Mineralien. Getränke können nicht nur verwendet werden, um die benötigte Wasserversorgung wieder aufzufüllen, sondern auch, um verlorene Mineralien zu ersetzen. Die Magnesiumwerte sind auf den Etiketten der Mineralwasserflaschen angegeben.

Analoge

Panangin ist ein wirksames Arzneimittel, das dazu beiträgt, den Mangel an Kalium und Magnesium im Körper zu beheben und eine Reihe anderer schwerwiegender Probleme zu lösen. Das Analogon dieses Medikaments ist nur ein Medikament - Asparkam. Sie haben die gleichen Zusammensetzungen, nur Panangin hat Mineralien in einer Schale und Asparkam hat sie in einer gewöhnlichen weißen Tablette ohne Filmbeschichtung.

Wenn eine Frau keine Probleme mit dem Verdauungstrakt hat, spielt es keine Rolle, welches dieser Medikamente einzunehmen ist. Bei einem Geschwür oder einer Enterokolitis ist es jedoch besser, Panangin den Vorzug zu geben.

Panangins Kosten betragen ungefähr 160 Rubel, Asparkam - ungefähr 70 Rubel.

Bewertungen

Nachfolgend finden Sie Bewertungen von Frauen in der Arbeit und schwangeren Frauen über Panangin.

Sah Panangin im 2. Trimester, als ich Arrhythmie hatte, und passte gleichzeitig meine Ernährung, Arbeit und Ruhe an. Ich weiß nicht, was davon mehr geholfen hat, aber die Arrhythmie verschwand.

Elizaveta, 21 Jahre alt

Sah Panangin im 1. Trimester. Ich hatte eine Fehlgeburt, ich weiß nicht genau, ob die Droge schuld oder Stress war. Jetzt bin ich vorsichtig mit jeder Medizin.

Violetta, 32 Jahre alt

Der Arzt verschrieb mir, im 3. Trimester Panangin zu trinken, da bei mir ein Mangel an Magnesium und Kalium diagnostiziert wurde. Ich habe eine Woche lang Tabletten getrunken, danach habe ich die Tests bestanden, alles war normal.

Denken Sie daran, Panangin kann nur nach ärztlicher Verschreibung eingenommen werden. Behandeln Sie sich nicht selbst, um sich selbst oder Ihrem Kind keinen Schaden zuzufügen.