Monozyten und ihre Funktionen. Monozytose - Ursachen, Symptome, Behandlung

Störungen in der Produktion oder Funktion von Blutzellen sind Prozesse, die durch äußere Faktoren oder Krankheiten wie Krebs (verschiedene Arten von Leukämie und Lymphom), Strahlenbelastung, Stress und Erbkrankheiten verursacht werden. Das Hauptziel jeder bösartigen oder Autoimmunerkrankung sind Blutzellen. Die Funktion des Immunsystems und die Fähigkeit des Körpers, verschiedene Krankheiten zu überwinden, hängen fast vollständig von der Zusammensetzung des Blutes ab..

Monozytose ist eine Art von Bluterkrankung, bei der die Anzahl der Monozytenzellen die Anzahl der anderen weißen Blutkörperchen signifikant übersteigt. Weiter - genauer darüber, was Monozytose ist, welche Symptome und Behandlungsmethoden sie hat.

Funktionen von Monozyten. Was ist Monozytose??

Wie Monozyten funktionieren?

Monozyten sind eine Art großer weißer Blutkörperchen mit einer glatten Oberfläche, scharfen Kanten, einer leicht komprimierten, ovalen Form, die der Form einer Niere etwas ähnelt. Der Kern eines Monozyten hat eine gezackte Struktur. Die Anzahl der Monozyten im Blut kann durch ein allgemeines Blutbild mit Differential bestimmt werden. Es gibt vollständige Informationen über die Art und Anzahl der Zellen im Blut. Differentialanalyse bedeutet, dass die Diagnosemethode nicht nur die Anzahl der weißen Blutkörperchen angibt, sondern auch die Anzahl aller Arten weißer Blutkörperchen misst. Mit einem Differentialtest können Sie auch das Verhältnis von Monozyten zur Gesamtzahl der Leukozyten bestimmen..

Monozyten sind aufgrund ihrer Struktur sehr flexible Zellen, sie können sich an Bedingungen anpassen, die sie aus der Umwelt beeinflussen. Zum Beispiel können sie sich in Makrophagen verwandeln, dh in Zellen, die Bakterien, Viren, Parasiten, infizierte Zellen und verschiedene kleine Trümmer, die in Geweben enthalten sind, "fressen". Ein Parasit ist ein Organismus, der in einem anderen Organismus oder auf seiner Oberfläche lebt und sich vom "Wirt" ernährt. Makrophagen wirken im ganzen Körper, sobald sie in das Gewebe gelangen. Sie können Proben von zerstörten Viren und Bakterien speichern, damit der Körper Antigene herstellen kann, dh bei Bedarf auf das Virus reagieren kann. Von Zeit zu Zeit spielen Makrophagen die Rolle eines Zellabsorbers, weshalb sie als Esser des Immunsystems angesehen werden, aber auch ein Teil davon sind. Monozyten (in Form von Makrophagen) sind bei allen Säugetieren, einschließlich des Menschen, Teil des sogenannten angeborenen Immunsystems. Dies bedeutet, dass Monozyten den Säugetierorganismus unmittelbar nach der Geburt vor Infektionserregern schützen. Sie sind nicht "trainiert", um bestimmte Arten von eindringenden Zellen zu erkennen, aber sie können eine solche Zelle im allgemeinen Strom berechnen und zerstören.

Monozyten erfüllen ihre Funktionen, indem sie Bakterien umgeben und verschlingen (ein Prozess, der als Phagozytose bekannt ist). Monozyten können unter Bildung zusätzlicher Antikörper an der Fremdkörperphagozytose teilnehmen. Antikörper sind eine Art spezifisches Protein, das im Körper produziert wird, um als Antigene bekannte Fremdproteine ​​zu zerstören. Dieser Prozess ist als Antikörper-vermittelte zelluläre Zytotoxizität bekannt. Nach dem Einfangen von Fremdzellen durch Monozyten werden diese von T-Zellen oder Immunzellen verarbeitet. Auf diese Weise entwickelt sich die Reaktion des Immunsystems auf einen Reizstoff. Fragmente einer fremden Substanz oder eines Virus werden unter Verwendung eines Moleküls freigelegt, das als Haupthistokompatibilitätskomplex bekannt ist. Makrophagen sind auch sehr wichtig für die Bildung von Herz und Gehirn während der intrauterinen Entwicklung..

Monozyten können sich auch in Geweben in dendritische Zellen verwandeln. Dendritische Zellen produzieren Antigene und präsentieren sie dem Immunsystem, daher lautet ihr zweiter Name "Antigen-präsentierende Zellen"..

Monozyten reagieren auf Entzündungssignale im Körper und kommen schnell genug (nach 8-12 Stunden) im Infektionsbereich an. Sie treten in Bereichen mit Gewebeschäden auf und fördern die Wundheilung. Monozyten bilden Zytokine, Proteine, die dazu beitragen, dass weiße Blutkörperchen und andere Blutzellen miteinander kommunizieren. Die bekanntesten Zytokine sind Interleukin-1, Interleukin-2 und Tumornekrosefaktor. Wenn Monozyten aktiviert werden, beginnt die Produktion sowohl jener Zytokine, die Entzündungen fördern, als auch jener Zytokine, die Entzündungen reduzieren

Monozyten kommen normalerweise in lockerem Bindegewebe, Milz, Lymphknoten und Knochenmark vor.

Abbildung 1. Monozyten bei Monozytose

Monozytose ist eine Krankheit, bei der die Anzahl der weißen Blutkörperchen - Monozyten - im Blut erhöht ist. Monozyten werden im Knochenmark gebildet und sind wichtig für die normale Funktion des Immunsystems. Entzündungskrankheiten, Infektionen und einige Formen von Krebs sind die häufigsten Ursachen für den Beginn und die Entwicklung von Monozytose. Die häufigsten Symptome einer Monozytose sind Müdigkeit, Schwäche, Fieber oder ein allgemeines Unwohlsein.

Ursachen der Monozytose

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die den Körper dazu veranlassen, eine Monozytose zu entwickeln. Es ist jedoch möglich, alle Krankheitsursachen bedingt in mehrere Kategorien einzuteilen - dies sind Krebsarten unterschiedlicher Herkunft, Autoimmunerkrankungen oder Infektionen..

Diese Krankheiten umfassen Tuberkulose, Syphilis und Rocky Mountain-Fleckfieber. Autoimmunerkrankungen, die eine Monozytose verursachen, sind: Lupus, rheumatoide Arthritis. Eine Erhöhung der Anzahl der Monozyten kann auch einige Bluterkrankungen sowie die Verwendung von verschreibungspflichtigen Medikamenten wie Antibiotika und Steroidmedikamenten verursachen. Manchmal wird eine vorübergehende Monozytose chronisch. Die Krankheit selbst ist nicht gefährlich, stellt jedoch aufgrund der Symptome des Prozesses, der sie verursacht hat, eine Gefahr dar. Im Blut eines gesunden Menschen ist die Anzahl der Monozyten ungefähr gleich hoch und nimmt normalerweise während einer Krankheitsperiode zu, dh in Momenten der Schwächung des Immunsystems.

Leukämie oder verschiedene Arten von Lymphomen, die als Morbus Hodgkin bekannt sind, sind die Krebsarten, die am häufigsten Monozytose verursachen. Diese Krebsarten beeinträchtigen den normalen Zustand von Blut und Knochenmark und schränken die natürliche Fähigkeit des Körpers ein, Infektionen zu bekämpfen. Infolge solcher Prozesse ist das Immunsystem nicht in der Lage, selbst Infektionen mit geringer Intensität zu besiegen, was das Todesrisiko bei schweren Krankheiten erhöht..

Monozytose-Symptome

In der Regel gibt es keine spezifischen Symptome einer Monozytose als eigenständige Erkrankung. Sie treten nur im Zusammenhang mit Grunderkrankungen auf..

Der Hauptzweck der Diagnose einer Monozytose besteht darin, die Grundursache für diese Krankheit genau zu ermitteln. Grundsätzlich ist es erforderlich, den Entzündungsprozess sowie die damit verbundenen Manifestationen einer Monozytose wie Schwindel, Schwäche, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit, Depression und andere Symptome zu beseitigen.

Beispielsweise ist es bei einer durch onkologische Tumoren verursachten Monozytose zunächst erforderlich, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen und den Tumor zu entfernen. Nach diesem Verfahren normalisieren sich die Blutzusammensetzung und die Blutparameter schnell.

Behandlungsmethoden für Monozytose

Die Behandlung der Monozytose ist ein Prozess, der in erster Linie auf die Normalisierung der Blutzusammensetzung abzielt. Dies kann aufgrund der Entstehung der Grunderkrankung geschehen: Krebs, Autoimmunerkrankungen, Entzündungsprozess oder Umweltfaktoren, die nicht mit einer Störung des Knochenmarks oder des Immunsystems verbunden sind. Beispielsweise kann ein kurzfristiger Anstieg der Monozyten im Blut Stress, Erkältungen und Grippe, virale und bakterielle Infektionen (Mandelentzündung, Pharyngitis, Mandelentzündung) verursachen..

Wenn die Ursache der Krankheit Krebs ist, werden Behandlungsmethoden wie Operation, Bestrahlung und Chemotherapie angewendet. Wenn die Ursache ein externer Faktor ist, führt die Verbesserung des Zustands normalerweise zur Beseitigung dieses Faktors, z. B. Stress oder schlechte Ernährung..

Basierend auf Materialien:
DR. Dominic Carone
© 2003 - 2015 Conjecture Corporation.
Dorlands medizinisches Wörterbuch
Dorlands illustriertes medizinisches Wörterbuch, Elsevier.

Was sagen erhöhte Monozyten bei Erwachsenen?

In diesem Artikel erfahren Sie, was dies bedeutet, wenn ein Erwachsener mehr Monozyten hat. Monozyten haben eine ausgeprägte Fähigkeit zur Phagozytose (Absorption und Zerstörung pathogener Mikroorganismen). Daher ist ihre Zunahme natürlich mit der Entwicklung des Infektionsprozesses im menschlichen Körper verbunden. Dies ist jedoch nicht der einzig mögliche Grund für die Abweichung der Laborparameter von der Norm..

Die Hauptfunktionen von Monozyten

In der Morphologie sind dies relativ große Zellen, deren Durchmesser 20 Mikrometer erreicht. Das Zytoplasma enthält kein Granulat, aber eine große Anzahl von Lysosomen befindet sich darin. Ein großer Kern befindet sich näher an einer der Zellwände. Es ist nicht segmentiert und hat eine bohnenartige Form. Dies macht es einfach, Monozyten durch mikroskopische Untersuchung von Lymphozyten zu unterscheiden..

Trotz der geringen Anzahl von Blutmonozyten einer gesunden Person ist es schwierig, ihre Bedeutung zu überschätzen. Im systemischen Kreislauf zirkulieren sie nicht länger als 2 Tage und diffundieren dann durch die Wand der Blutgefäße in den Interzellularraum. Sie beginnen als vollwertige Makrophagen zu fungieren und Krankheitserreger zu zerstören. Darüber hinaus helfen sie dabei, den Blutkreislauf von toten, Tumor- und mutierten Zellen zu reinigen..

Daher ist ein erhöhter Gehalt an Monozyten ein Zeichen für die Entwicklung eines pathologischen Prozesses. Wenn Sie die genaue Ursache kennen, können Sie die optimale Behandlung auswählen.

Was bedeutet es, wenn Monozyten bei Erwachsenen erhöht sind??

In der Medizin wird dieser Zustand mit dem Begriff Monozytose beschrieben. Es gibt 2 Formen:

  • absolute Monozytose, beobachtet mit einem Anstieg von Monozyten und anderen Leukozytenzellen (Monozyten mehr als 0,6 Zellen pro 10 9);
  • relativ, wenn der Prozentsatz der Monozyten im Vergleich zu anderen Subpopulationen von Leukozyten zunimmt (mehr als 11% der Monozyten in der Analyse).

Die diagnostische Bedeutung der relativen Form der Monozytose ist geringer als die absolute.

Wenn die Analyseergebnisse einen hohen Prozentsatz an Monozyten im Blut zeigen, wird die Studie wiederholt und die absolute Anzahl der Zellen berechnet..

Welche Krankheiten erhöhen Monozyten bei Erwachsenen und Kindern?

Die Ursachen der Monozytose bei Erwachsenen hängen direkt von den Funktionen der Monozyten ab. Die Zellen sind zu einer ausgeprägten Phagozytose fähig, was bedeutet, dass eine große Anzahl von ihnen notwendig ist, wenn sie mit einer Infektion infiziert sind. Daher werden Monozyten über dem Normalwert im akuten Stadium der Infektion gefunden..

Monozyten können relativ große Einzelzellen oder Cluster kleiner Partikel zerstören. Während Neutrophile und eosinophile Granulozyten nur kleine Fremdpartikel phagozytieren und dann sofort absterben.

Nach Abschluss der Phagozytose werden Monozyten nicht zerstört und können weiterhin eine Schutzfunktion ausüben.

Hauptkrankheiten

Beispiele für Krankheiten, bei denen bei Frauen und Männern ein Anstieg der Monozyten im Blut festgestellt wird:

  • Tuberkulose, das Hauptorgan, das die Lunge betrifft. Die Hauptgefahr der Krankheit besteht darin, dass Krankheitserreger (Mykobakterien) aktiv Resistenzmechanismen gegen alle bekannten Gruppen von Antibiotika entwickeln. Darüber hinaus ist die Pathologie durch ein bedingt ungünstiges Ergebnis gekennzeichnet. Daher sollten Sie sich rechtzeitig einer Fluorographie unterziehen und Labortests durchführen.
  • Syphilis ist eine Geschlechtsinfektionskrankheit, deren Ausbreitung auf dem Territorium der Russischen Föderation kritische Werte erreicht. Das Ergebnis mit kompetenter und rechtzeitiger Behandlung ist günstig. Wenn das Kind jedoch im Mutterleib infiziert war, treten bei ihm Mutationen auf, die zu einer weiteren Behinderung führen.
  • Sarkoidose;
  • Colitis ulcerosa - Entzündung der Darmschleimhaut. Es entsteht durch die kombinierte Manifestation mehrerer Faktoren: genetische Veranlagung, Umwelteinflüsse und Infektion;
  • Endokarditis, wenn eine Infektion die innere Auskleidung des Herzens betrifft. Die bedingt schlechte Prognose des Ergebnisses ist auf die weit verbreitete Prävalenz der bakteriellen Resistenz gegen Antibiotika und das hohe Risiko einer Herzinsuffizienz zurückzuführen. Die Krankheit geht oft mit irreversiblen pathologischen Veränderungen der Herzklappen einher;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • virale akute Infektionen;
  • Pilzinfektionen;
  • Protozoen- und Rickettsieninfektionen;
  • systemische Läsionen des Bindegewebes (Kollagenose);
  • monozytische und myelomonozytische Leukämien usw..

Onkologie

Ein weiterer Grund für erhöhte Monozyten bei Erwachsenen ist Krebs. In diesem Fall betrifft der maligne Prozess das Knochenmark, die Lymphknoten, die Verdauungsorgane oder das Urogenitalsystem.

Beispielsweise ist beim multiplen Myelom die Leukozyten-Differenzierung bei der Reifung im Knochenmark beeinträchtigt.

Es sollte betont werden, dass eine Änderung des Laborwerts in den frühen Stadien möglicherweise nicht erkannt wird. Bei Verdacht auf eine onkologische Erkrankung werden daher zusätzliche Diagnosen durchgeführt: Tumormarker, Ultraschall, MRT sowie andere Labor- und Instrumententests.

Bei Menschen mit rheumatoiden Erkrankungen ist ein erhöhter Gehalt an Monozyten und Basophilen festzustellen. Die endgültige Ursache der systemischen Erkrankung ist nicht bekannt. Es wird angenommen, dass für die Entwicklung von Arthritis und Periarteritis nodosa eine Person eine erbliche Veranlagung und eine damit einhergehende chronische Infektion haben muss.

Die Prognose für Arthritis und Periarteritis ist schlecht. In diesem Fall verläuft die Arthritis langsam und es treten nach langer Zeit Komplikationen bei richtiger Therapie auf. Eine knotige Periarteritis entwickelt sich blitzschnell mit einer Schädigung des Herz-Kreislauf-, Harn- und Verdauungssystems.

Solche schwerwiegenden Folgen und Komplikationen unterstreichen die Bedeutung einer zeitnahen Labordiagnostik und die Notwendigkeit jährlicher vorbeugender Untersuchungen..

Schwangerschaft

Erhöhte Monozyten während der Schwangerschaft weisen auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hin, der die normale intrauterine Entwicklung des Kindes nachteilig beeinflussen kann. Die Gründe für diesen Zustand sind ähnlich: Infektionsinfektion, Onkologie oder rheumatoide Erkrankungen.

Die individuellen Merkmale jeder schwangeren Patientin sollten jedoch berücksichtigt werden. Während der Schwangerschaft eines Kindes sind hormonelle Veränderungen, übermäßiger Stress und Veränderungen der biochemischen Zusammensetzung des Blutes nicht ausgeschlossen, was zur Aktivierung der Immunität führte. Infolge dieser Prozesse steigt die Anzahl der Monozyten im Blut. In diesem Fall sowohl ihr absoluter Inhalt als auch ihr Verwandter.

Die endgültige Schlussfolgerung zu den Gründen für die Überschreitung normaler Werte wird vom behandelnden Arzt nach vollständiger Diagnose und Anamnese gezogen..

Was tun mit erhöhten Monozyten??

Die Ursache der Monozytose wird zunächst bestimmt. Dies kann zusätzliche Labortests erfordern..

Bei Symptomen einer bakteriellen Infektion wird der Erreger aus dem Biomaterial isoliert (Blut, Tupfer aus Hals oder Nase, Urin, Auswurf, Urin). Nach der Isolierung wird die Art der Bakterien bestimmt und dementsprechend wird ein Antibiotika-Empfindlichkeitstest durchgeführt. Es ist unpraktisch, ein Antibiogramm für alle Gruppen von antibakteriellen Arzneimitteln zu erstellen, da jedes von ihnen in Bezug auf bestimmte Arten oder Familien aktiv ist. Gemäß den Testergebnissen werden dem Patienten Arzneimittel verschrieben, die eine maximale Aktivität gegenüber einem bestimmten Pathogentyp gezeigt haben.

Die Verwendung eines solchen Ansatzes zur Behandlung einer Virusinfektion ist nicht akzeptabel. Da Antibiotika nicht in der Lage sind, Viruspartikel zu zerstören. In diesem Fall werden für den Patienten antivirale Mittel und Medikamente ausgewählt, die die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers stimulieren. Die Verwendung von Antibiotika ist nur bei gemischten Infektionen ratsam.

Die Behandlung von rheumatoiden Erkrankungen ist ein langer Prozess. Die Therapie besteht aus der Ernennung von entzündungshemmenden und kortikosteroidalen Medikamenten.

Das Fehlen einer stabilen positiven Dynamik ist ein ausreichender Grund für die Korrektur der Therapie. Parallel dazu werden vorbeugende Maßnahmen ergriffen, um die Entwicklung von Osteoporose zu verhindern..

Die onkologische Therapie wird unter Berücksichtigung der Lokalisation des Neoplasmas, seiner Schwere und anderer Faktoren durchgeführt. Die Methoden werden für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Mit der Wiederherstellung normalisieren sich die Laborparameter wieder, einschließlich der Anzahl der Monozyten.

  • Über den Autor
  • Aktuelle Veröffentlichungen

Nach ihrem Abschluss als Fachärztin schloss sie 2014 ihr Studium der Mikrobiologie an der Landesuniversität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums an der Staatlichen Agraruniversität Orenburg.

Im Jahr 2015. am Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose der Uralabteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften bestand die Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie".

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" 2017.

Monozytose

Monozytose ist eine höhere als die normale Menge an Monozyten im Blut.

Monozyten sind eine Art mononukleärer Leukozyten, weiße Blutkörperchen, die zum Immunsystem gehören, dh eine Schutzfunktion im Körper ausüben. Dies sind die größten weißen Blutkörperchen. Im Knochenmark gebildet, von wo aus sie ins Blut gelangen. Sie zirkulieren 36 bis 104 Stunden im Blut, danach gelangen sie über die Gefäße hinaus in das Gewebe, wo sie reifen und zu Makrophagen werden. Ihr Merkmal ist die Fähigkeit zur Phagozytose, dh die Absorption von Fremdpartikeln (Viren, Bakterien) und körpereigenen "Trümmern" (z. B. toten Leukozyten, nekrotischen Geweben). Monozyten können sich durch einen als Chemotaxis bezeichneten Mechanismus zum Entzündungsort bewegen. Im entzündlichen Fokus bleiben diese Zellen in einer für Entzündungen charakteristischen sauren Umgebung aktiv, in der jeder Monozyt bis zu 100 mikrobielle Wirkstoffe aufnehmen kann. Monozyten reinigen den entzündlichen Fokus und spielen die Rolle einer Art Scheibenwischer.

Normalerweise machen Monozyten 1 bis 10-11% aller Leukozyten aus, im absoluten Wert ist der normale Indikator der Bereich von 0,08 x 10 9 / l bis 0,8 x 10 9 / l. Wenn der Inhalt> 0,8 x 10 9 / l ist, sprechen sie von Monozytose.

Ursachen der Monozytose

Physiologisch gesehen sind die Monozyten bei Kindern unter 7 Jahren leicht erhöht (im Vergleich zur Norm bei Erwachsenen), insbesondere bei Kindern im ersten Lebensjahr. Darüber hinaus kann es bei Frauen in der Lutealphase des Menstruationszyklus zu einem Überschuss ihrer Indikatoren kommen, da während dieser Zeit die Funktionsschicht des Endometriums abgestoßen wird, was von einigen Anzeichen einer Entzündungsreaktion begleitet wird, die vom Immunsystem als Entzündung wahrgenommen wird, obwohl dies nicht der Fall ist.

Ein kurzfristiger Anstieg des Monozytenspiegels kann eine Reaktion auf Stress sein, eine längere vorübergehende Monozytose kann während der Rekonvaleszenz nach einer akuten Infektionskrankheit oder Operation beobachtet werden. Es kann auch durch Fremdkörper (keine Infektion) verursacht werden, die in die Atemwege gelangen.

Die Gründe für die Zunahme der Anzahl der Monozyten:

Virale (zum Beispiel infektiöse Mononukleose, eosinophile Monozytose, Herpes), bakterielle (subakute septische Endokarditis von Streptokokken- oder Staphylokokken-Natur), Rickettsion (Typhus), Pilz-, Protozoen- (Malaria, Leishmaniose) Erkrankungen.

Granulomatose (infektiöse und nicht infektiöse Krankheiten, die durch die Entwicklung von Granulomen gekennzeichnet sind)

Tuberkulose, insbesondere in aktiver Form, Brucellose, Syphilis, Sarkoidose, Enteritis, Colitis ulcerosa.

Kollagenosen (diffuse Bindegewebserkrankungen)

Sklerodermie, systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis, Periarteritis nodosa.

Erkrankungen des hämatopoetischen Systems

Akute myeloische Leukämie, akute monoblastische Leukämie, Hodgkin-Lymphom, chronische myelomonozytische Leukämie, monozytische Leukämie, myeloische Leukämie.

Endokrine Erkrankungen, Stoffwechselstörungen

Itsenko-Cushing-Syndrom, Atherosklerose.

Formen

Wie oben erwähnt, ist eine Zunahme der Anzahl von Monozyten im Blut physiologisch und pathologisch, vorübergehend und dauerhaft. Zusätzlich tritt Monozytose auf:

  • relativ - wenn der Prozentsatz der Monozyten im Vergleich zu anderen Leukozyten zunimmt;
  • absolut - wenn die Anzahl der Monozyten absolut zunimmt.

Absolute Monozytose begleitet die Immunantwort auf eine bakterielle Infektion, auf dem Höhepunkt der Krankheit wird normalerweise eine kurze Periode relativer Monozytose beobachtet.

Infektionen, die durch intrazelluläre Pathogene, beispielsweise Viren und Pilze, verursacht werden, sind im Gegensatz dazu durch eine verlängerte relative Monozytose, begleitet von Lymphozytose, gekennzeichnet.

Wenn nach der klinischen Genesung auch weiterhin ein leicht erhöhter Monozytenspiegel im Blut festgestellt wird, ist dies ein Hinweis auf eine unvollständige Genesung, den Übergang der Infektion zu einer chronischen Form.

Zeichen

Die Monozytose weist keine charakteristischen äußeren Manifestationen auf und wird im Labor durch Untersuchung einer Blutprobe bestimmt. Die Symptome entsprechen dem klinischen Bild der Krankheit oder des Zustands, die den relativen oder absoluten Anstieg des Monozytenspiegels verursacht haben.

Merkmale des Kurses bei Kindern

Im Allgemeinen hat die Monozytose bei Kindern die gleichen Ursachen und Laborzeichen wie bei Erwachsenen. Bevor jedoch von einem erhöhten Gehalt an Monozyten im Blut eines Kindes gesprochen wird, müssen Altersnormen berücksichtigt werden:

Reichweite 10 9 / l

Von 14 Tagen bis 1 Jahr

1 bis 10 Jahre alt

10 Jahre und älter

Wenn die Monozytose bei einem Kind lange anhält, muss zunächst eine Untersuchung durchgeführt werden, um bösartige Blutkrankheiten und systemische Erkrankungen auszuschließen..

Diagnose

Die Hauptmethode zur Diagnose der Monozytose ist eine klinische (allgemeine) Blutuntersuchung. Da Monozyten eine der Leukozytenformen sind, wird ihre Anzahl bei der Berechnung der Leukozytenformel bestimmt. Internationale Bezeichnung von Leukozyten - WBC (weiße Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen), Monozyten in der Leukozytenformel werden als MON (Monozyten) bezeichnet..

Eine Monozytose wird diagnostiziert, wenn der Gehalt an Monozyten im Blut 1-11% oder 0,8 x 10 9 / l überschreitet.

Bei der Untersuchung von Kindern müssen Altersmerkmale berücksichtigt werden, und bei Frauen muss die Phase des Menstruationszyklus berücksichtigt werden..

Nach dem Nachweis einer erhöhten Anzahl von Monozyten im Blut wird eine diagnostische Suche in Richtung der Ursache dieses Zustands durchgeführt. Frühere Infektionskrankheiten sollten ebenso berücksichtigt werden wie bestehende Symptome. Bei Bedarf wird eine detaillierte Untersuchung durchgeführt, einschließlich zusätzlicher Blutuntersuchungen, bildgebender Verfahren (z. B. Magnetresonanztomographie oder Computertomographie der Lymphknoten), Knochenmarkpunktion, Lymphknotenbiopsie usw..

Monozytose bei einigen Krankheiten kann als Prognosezeichen dienen. Somit ist bekannt, dass ein signifikanter Anstieg der Anzahl von intermediären Monozyten bei Atherosklerose das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse erhöht..

Ein unmotivierter anhaltender Anstieg der Anzahl der Monozyten kann ein Vorbote einer akuten Leukämie sein, die einige Jahre später auftritt. Der Grund für dieses Phänomen ist noch nicht bekannt..

Behandlung

Die Behandlung der Monozytose hängt davon ab, was sie verursacht hat. In einigen Fällen (Erholungszeit nach einer Infektionskrankheit oder Operation, physiologische Monozytose bei Frauen oder Kindern) muss nichts behandelt werden. Es kann jedoch erforderlich sein, einen klinischen Bluttest zu wiederholen, um eine mögliche fehlerhafte Interpretation der Monozytose als physiologisch auszuschließen. Zum Beispiel kann einer Frau 1-2 Wochen nach dem ersten eine zweite Blutuntersuchung zugewiesen werden, so dass sie in eine andere Phase des Menstruationszyklus fällt..

Wenn nach einer Infektionskrankheit ein anhaltender Anstieg des Monozytenspiegels festgestellt wird, ist dies ein Indikator für die Chronizität der Infektion, was bedeutet, dass möglicherweise ein zusätzlicher Verlauf einer antiinfektiösen Therapie erforderlich wird..

Die Behandlung systemischer Erkrankungen (Kollagenosen, Vaskulitis) hängt von der spezifischen Diagnose ab. In der Regel besteht sie aus Glukokortikoiden, Aminochinolinderivaten usw. Die Therapie dieser Erkrankungen ist in der Regel lebenslang - unterstützend während Remissionsperioden und aktiv während Exazerbationsperioden.

Wenn die Monozytose durch eine onkologische Pathologie verursacht wird, nämlich eine maligne Läsion des Blutes, besteht die Behandlung aus einer Chemotherapie, dh mehreren Kursen systemischer Arzneimittel mit zytostatischer Wirkung, manchmal in Kombination mit einer Strahlentherapie.

Nach Abschluss der Behandlung wird ein Kontrollbluttest durchgeführt, um die Normalisierung der Anzahl der Monozyten im Blut zu bestätigen.

Verhütung

Die Vorbeugung von Monozytose soll die Krankheiten verhindern, die sie verursacht haben. Das Risiko, Infektionskrankheiten zu entwickeln, die zu einer Erhöhung der Anzahl der Monozyten führen, kann verringert werden, wenn Maßnahmen ergriffen werden, um einerseits die Wahrscheinlichkeit eines Kontakts mit einer Infektion zu verringern und andererseits die Widerstandskraft des Körpers zu erhöhen. Dafür braucht man:

  1. Beachten Sie sorgfältig die Hygienevorschriften.
  2. Minimieren Sie Besuche an öffentlichen Orten während saisonaler und anderer Epidemien.
  3. Sorgen Sie für optimale hygienische und mikroklimatische Bedingungen im Haushalt.
  4. Halten Sie sich an einen gesunden Lebensstil. Dieses Konzept beinhaltet ein angemessenes Regime für Arbeit und Ruhe, regelmäßige moderate körperliche Aktivität und richtige Ernährung..
  5. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Symptome einer Krankheit auftreten.
  6. Vollständige Behandlung bestehender Krankheiten unter strikter Einhaltung der ärztlichen Vorschriften, um den Übergang von Krankheiten in eine chronischere Form zu vermeiden, die schwieriger zu behandeln ist.

Folgen und Komplikationen

Da es sich nicht um eine eigenständige Krankheit handelt, sondern nur um ein Symptom, das das Vorhandensein einer Pathologie im Körper widerspiegelt, hat die Monozytose an sich keine Konsequenzen. Die damit einhergehenden Krankheiten können sie jedoch haben und sind bis zum Tod ziemlich schwerwiegend (je nach Spezifität) Pathologie). Im Falle einer Erholung normalisiert sich die Anzahl der Monozyten wieder.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Monozytose im Blut bei Erwachsenen

Das Monozytose-Syndrom ist mit einer erhöhten Gesamtzahl von Monozyten im Blut aufgrund verschiedener Krankheiten, der Entwicklung bestimmter Arten von Leukämie und bakteriellen Infektionen verbunden. Spezifische Symptome entsprechen nicht dem Zustand, die Klinik ist mit der Grunderkrankung assoziiert, vor deren Hintergrund eine Monozytose auftrat.

Erhöhtes Monozytenvolumen: Was bedeutet das??

Monozyten sind eine Art weißer Blutkörperchen (Leukozyten), die im Knochenmark reifen und zu Gewebemakrophagen werden. Im Lichte des Transformationsprozesses von Monozyten werden sie als nichtkörnige Leukozyten bezeichnet - die größten Vertreter der Leukozytenklasse.

Die Größe der Körper bestimmt ihre funktionelle Aufgabe, basierend auf der Absorption von Bakterien, beschädigten und toten Zellen, die Entzündungen lindern.

Die Monozytenzahl wird aus einer Blutuntersuchung bestimmt, und eine erhöhte Körperzahl wird als Monozytose klassifiziert. Bei Erwachsenen kann der Zustand auf eine Pathologie hinweisen..

Monozyten (aktive Phagozyten), die sich in ständiger Bewegung befinden, werden wegen ihrer Fähigkeit, das Blut zu reinigen, als "Pfleger" des Körpers bezeichnet, die den krankheitsverursachenden Prozess stoppen. An der Phagozytose beteiligte Hygienemittel sind in der Lage, relativ große Partikel und Zellen, große Mengen kleinen Materials, zu absorbieren. Diese Fähigkeit unterscheidet Makrophagen von Mikrophagen (Neutrophile, Eosinophile, Basophile), die nach Absorption selbst kleiner Partikel absterben.

Merkmale der Monozytose

Eine Zunahme der Anzahl von Monozyten, die im allgemeinen Bluttest zu Makrophagen geworden sind, weist auf die Aufnahme eines Schutzmechanismus als Reaktion auf den Angriff von Krankheitserregern hin. Neben der Phagozytose (Einfangen und Verdauung fester Partikel) sind große Leukozyten neben Lymphozyten an der Entstehung verschiedener Arten von Immunität beteiligt. Nach der Blutentnahme wird das Volumen der Leichenpfleger nach einer speziellen Leukozytenformel berechnet. Die Norm der Monozyten in der Liste der Analysen wird durch zwei Indikatoren dargestellt:

  1. Absolute Anzahl - Das Ergebnis wird als durchschnittliche Anzahl von Zellen pro μl (Mikroliter) berechnet. Der Gehalt dieser Art von Leukozyten in einem Liter Blut wird mit dem Begriff "abs" bezeichnet..
  2. Der Wert des relativen Indikators wird durch den Prozentsatz der Anzahl der Zellen in der Gesamtzahl der Leukozyten dargestellt. Das Ergebnis wird in Millionen pro Liter angegeben.

Ein normales Testergebnis für erwachsene Patienten wird als Wert von 2-11% angesehen. In Analogie zu Indikatoren wird die Monozytose in absolute und relative Sorten unterteilt. Wenn das absolute Niveau junger Zellen 1,0 * 10 9 Zellen überschreitet, sprechen wir von einem absoluten Syndrom. Indem nur der Prozentsatz der Körper erhöht wird, wird das Syndrom relativ. Unter dem Gesichtspunkt des pathogenen Mechanismus, Monozytose des reaktiven Typs (infektiöse Entzündung) sowie eine neoplastische Sorte (bösartig).

Ursachen des pathologischen Zustands

Eine Analyse des Monozytenspiegels ist eine wichtige Forschungsmethode bei der Diagnose verschiedener Krankheiten. Seltene Ursachen für das Leukozyten-Syndrom sind:

  • das Vorhandensein von parasitären Infektionen, Malaria;
  • Vergiftung mit chemischen Reagenzien (Phosphor, Tetrachlorethan);
  • Langzeitbehandlung mit Glukokortikosteroiden, die Auswirkungen des Rauchens;

Beim Menschen schwanken die relativen Indizes der größten Leukozyten vom Moment der Geburt bis zum Alter von 16 Jahren nach oben oder unten. Absolute zeichnen sich durch einen Abwärtstrend aus. Bei gesunden Erwachsenen sollte die nach 16 Jahren festgelegte Rate bis ins hohe Alter unverändert bleiben..

Bei all den verschiedenen pathologischen Ursachen der Monozytose bei erwachsenen Patienten signalisiert dies häufig die Tatsache der Genesung nach dem akuten Stadium einer Infektionskrankheit.

Unter den Faktoren, die das Syndrom hervorrufen, nennen Ärzte eine verminderte Immunität vor dem Hintergrund von Viren und Erkältungen. In diesem Fall nehmen zusammen mit Monozyten im Blut auch die Blutplättchen zu..

Immunerkrankungen führen auch zu rheumatischen Läsionen des Herzens und der Gelenke sowie zu postoperativen Erkrankungen. Für Männer und Frauen sind die Indikatoren für Leukozyten-Normen gleich, bei Kindern haben sie ihre eigenen Besonderheiten.

Geschlechtertrennung

Bei Männern sind die Ursachen für den pathologischen Zustand auf hohe körperliche und stressige Belastungen sowie ein hohes Maß an geistiger Belastung zurückzuführen. Bei Frauen ist ein leichter Anstieg der Leukozyten mit dem Eisprung sowie dem Einsetzen der Menstruation verbunden, was durch Schwankungen der Hormonspiegel erklärt wird.

Im Zusammenhang mit der Umstrukturierung des weiblichen Körpers während der Schwangerschaft ändern sich die Werte aller Verbindungen des Leukozytenmechanismus. Für 1 Trimester ist eine niedrige Schwelle der Pflegezellen charakteristisch. Wenn wir uns dem 3. Trimester nähern, tendiert die Konzentration junger Makrophagen zu einem Maximum. Neugeborene haben in der Kategorie der Kinder den höchsten Anteil an Monozyten..

Einfluss von Virusinfektionen

Kolonien von Verteidigern des Immunsystems sind die erste Linie der antiinfektiösen Abwehr des menschlichen Körpers. Während der Migration durch Gewebe werden junge Phagozyten in Makrophagen umgewandelt, die während der Phagozytose aktiv Fremdstoffe absorbieren und dabei spezielle Substanzen, Zytokine und Mediatoren freisetzen. Daher ist die Folge von Virusinfektionen die nachgewiesene Monozytose.

Gründe für einen Anstieg des LeukozytenspiegelsArten von Infektionskrankheiten
Akute Periode der VirusinfektionBei erwachsenen Patienten gehören Influenza und ARVI zu den häufigsten Ursachen für Monozytose. Der Beginn des Syndroms tritt zu Beginn der Krankheit auf, gefolgt von einer Abnahme der Anzahl der "Pfleger" zusammen mit dem Aussterben der Entzündungssymptome.
Entwicklung einer infektiösen MononukleoseDer Grund für das Auftreten einer Monozytose ist die langsame Entwicklung viraler Zellen im Körper. Ein träger Prozess kann nicht nur Monate, sondern auch Jahre dauern.

Die Gefahr einer Monozytose ist mit dem Einsetzen der Immunsuppression verbunden, die mit latenten Veränderungen der Funktionen des Immunsystems verbunden ist. Wenn die Anzahl der Neutrophilen gleichzeitig mit den Monozyten erhöht wird, spricht man von Neutrophilie, deren Ursache durch eitrige Prozesse erklärt wird. Mit dem gleichzeitigen Wachstum von Eosinophilen besteht der Verdacht auf allergische Erkrankungen, bestimmte Arten von Entzündungen.

Bakterielle Infektion

Die Diagnose einer Monozytose kann eine Manifestation chronischer Pathologien bakterieller Natur sein, die im Endstadium der Entzündung von einer Gewebeproliferation (Proliferation) begleitet wird. Die Hauptursachen für den pathologischen Zustand sind:

  • Tuberkulose-Krankheit, die eine Reihe von Organen betreffen kann;
  • die Entwicklung von Brucellose - eine zoonotische Infektion, die zu Chronizität neigt;

Ein ähnliches Symptom für einen Anstieg der Monozyten ist mit einer bakteriellen Endokarditis in der subakuten Periode verbunden, Rickettsiosen, die durch einen gemeinsamen Erreger verursacht werden. Die Pathogenese unter diesen Bedingungen ähnelt der viralen Monozytose. Der Grund für das erhöhte Volumen weißer Blutkörperchen liegt im ineffektiven Prozess der Phagozytose, wenn die Makrophagen, die Bakterien absorbiert haben, diese nicht abtöten können. In diesem Fall werden Makrophagen zu Verteidigern schädlicher Zellen, die sich aktiv vermehren. Von Makrophagen sezernierte Zytokine stimulieren das Wachstum von Stillzellen, was den Verlauf chronischer Entzündungen unterstützt.

Die Gefahr einer systemischen Granulomatose

Der Grund für den Nachweis einer Monozytose ist manchmal mit einer schleppenden Entzündung eines nicht infektiösen Plans verbunden. Das Ergebnis des chronischen Prozesses ist die Auslösung einer vermittelten Immunantwort auf zellulärer Ebene. Eine gefährliche Situation führt zur Ansammlung von Lymphozyten zusammen mit Mastzellen im Gewebe verschiedener Organe, was mit der Bildung von Riesenzellgranulomen endet.

Der Grund für den starken Anstieg der Anzahl der Monozyten über 20-40 * 10 9 pro Liter Blut weist auf die Entwicklung eines onkologischen Prozesses im Körper des Patienten hin.

Bei der Granulomatose unterstützen Makrophagen die chronische Entzündung, die für die Sarkoidose, die Wegener-Granulomatose, charakteristisch ist und zu einer nekrotisierenden Vaskulitis des Blutkreislaufs führt.

Wenn die Ursache der Monozytose mit einer chronischen infektiösen Entzündung verbunden ist, betrifft die Infektion den Nasopharynx, der in die Lunge absteigt, sich über das Herz- und Knochengewebe ausbreitet und die Beckenorgane erreicht. Um die Anzahl der Monozyten zu verringern, muss die optimale Therapie ausgewählt werden.

Bindegewebspathologien

Der Mechanismus der Bildung einer erhöhten Anzahl großer Leukozyten bei Kollagenose ist nicht zuverlässig bekannt. Für eine Gruppe von Krankheiten, die durch eine Reihe ähnlicher Veränderungen in der Struktur des Bindegewebes verbunden sind, ist die Ausbreitung von Entzündungen auf verschiedene Organe, Haut und den Bewegungsapparat charakteristisch. Die Chronisierung des Zustands bei Erwachsenen ist mit der Entwicklung von systemischem Lupus und Sklerodermie verbunden. Im Körper des Kindes ist die Ursache der Monozytose die Polymyositis, die die Muskeln der Gliedmaßen mit anschließender Atrophie des Muskelgewebes betrifft.

Onkohämatologie und maligne Prozesse

In den meisten Fällen sind onkohämatologische Pathologien die Ursache für einen plötzlichen Anstieg der Monozytenzahl. Das Ergebnis einer schweren Krankheit ist trotz rechtzeitiger Behandlung nicht immer erfolgreich. Bei Blutkrankheiten wird die Monozytose durch zwei Pathologien verursacht:

Name der KrankheitBrief Information
Akute LeukämieMonozytische und myelomonozytische Arten der Krankheit sind auf den Nachweis von Monozytenvorläufern in den Strukturen des Knochenmarks und des Blutes zurückzuführen. Symptome einer Leukämie (Anämie, Blutung) führen zu einer schlechten Prognose.
MyelomleukämieAnzeichen von Blutkrebs infolge einer Schädigung einer bestimmten Art von Leukozyten (Plasmazellen) betreffen hauptsächlich ältere Erwachsene (nach 60 Jahren). Manifestationen der Krankheit - Knochenschäden, verminderte Immunität.

Die Bildung anderer Arten von malignen Neoplasmen beruht ebenfalls auf einer Erhöhung der Leukozytenzahl. Die Hauptursachen für Monozytose sind die monozytische Leukämie (Monoblastose) und das Hodgkin-Syndrom (Lymphogranulomatose) mit Anzeichen einer malignen Hyperplasie des lymphoiden Gewebes. Die Entwicklung einer Lymphopenie aufgrund einer Abnahme des Lymphozytenspiegels verläuft vor dem Hintergrund einer kombinierten Variation einer schweren Immunschwäche, die erblich sein kann.

Wie man die Leukozyten-Norm zurückgibt?

Die Tatsache einer Zunahme des Monozytenvolumens ist ein Signal für Virusinfektionen oder entzündliche Prozesse im Körper. Wenn das Monozytose-Syndrom durch wiederholte Tests bestätigt wird, ist die Hilfe eines Therapeuten oder eines engen Spezialisten erforderlich, um die Ursachen zu beseitigen. Schmerzhafte Zustände, die einer Arzneimittelkorrektur zugänglich sind:

  1. Die Behandlung einer Virusinfektion liegt in der Verantwortung des Therapeuten. Der Arzt verschreibt Medikamente zur Linderung der Symptome der Grunderkrankung (Influenza, ARVI), Vitamintherapie, wählen Sie eine bestimmte Art von Antibiotikum.
  2. Bei bakteriellen Infektionen (Windpocken, Masern, Ruhr, Brucellose) ist ein Krankenhausaufenthalt mit der Ernennung einer komplexen Therapie erforderlich. Sie werden durch die Einnahme von Antiparasitentabletten von einfachen Würmern befreit.
  3. Um Anzeichen einer Monozytose aufgrund chronischer Pathologien (Granulomatose, Kollagenose) zu lindern, wird der Entzündungsprozess mit Hilfe von Kortikosteroiden unterdrückt.

Wenn ein malignes Neoplasma festgestellt wird, wird das Stadium der Krankheit bestimmt und der Ort des Tumors lokalisiert. Die Entscheidung über die Wahl der Therapiemethode trifft der Onkologe. Sie wenden sich der Operation bei onkohämatologischen Erkrankungen zu, einigen Arten angeborener Neutropenie. Wenn die Ursache für die absolute Monozytose Stresssituationen sind, wird empfohlen, einen Psychologen und in schwierigen Situationen einen Psychotherapeuten zu konsultieren.

Teile mit deinen Freunden

Tun Sie etwas Nützliches, es wird nicht lange dauern

Monozytose

Monozytose ist ein Syndrom, bei dem der Monozytenspiegel im Blut ansteigt. Monozyten sind weiße Blutkörperchen, die sich im Knochenmark bilden. Sie helfen dem Immunsystem zu funktionieren. Monozytose manifestiert sich bei Kindern und kann auch bei Erwachsenen diagnostiziert werden. Dies gilt für Menschen mit geringer Immunität. Wenn der Monozytenspiegel angestiegen ist, deutet dies auf die Entwicklung einer Pathologie im Körper hin. Der Patient muss sich einer Diagnose und einer angemessenen Behandlung unterziehen.

Es ist zu beachten, dass eine bei einer schwangeren Frau im Frühstadium festgestellte Monozytose als normal angesehen wird, da Monozyten während der Schwangerschaft die Immunabwehr des Körpers darstellen.

Ätiologie

Ein Syndrom wie Monozytose hat andere Ursachen:

  • entzündliche und infektiöse Natur der Krankheit;
  • Autoimmunpathologien;
  • Blutkrankheiten;
  • Leukämie (Blutkrebs);
  • andere Ursachen (genetische Krankheiten und individuelle Merkmale einer Person).

Bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt wird nach einzelnen Faktoren gesucht, die die Entwicklung dieses Syndroms beeinflusst haben..

Einstufung

Monozytose wird in zwei Arten unterteilt:

  • relative Monozytose;
  • absolute Monozytose.

Es ist möglich, die relative Spezies in Bezug auf die Anzahl der Monozyten zu anderen Leukozyten zu identifizieren. In Analysen sehen Patienten eine relative Sicht. Der normale Monozytenspiegel beträgt 3 bis 7%. In einer relativen Ansicht wird der Wert mehr als 8% betragen. Es hat eine Besonderheit - die Anzahl der Leukozyten in dieser Form ist immer normal. Wenn die Monozyten zunehmen, nimmt der Leukozytenspiegel ab. Dies wird jedoch bei Diagnosemethoden nicht berücksichtigt..

Bei einem Neugeborenen wird ein normaler Wert in der Grenze von 12% berücksichtigt. Bei der absoluten Form des Syndroms ist der Monozytenspiegel zu hoch. Die Anzahl anderer Leukozyten nimmt ebenfalls zu. Wenn eine solche Änderung des Monozytenspiegels festgestellt wird, wird der Patient zu einer vollständigen Untersuchung überwiesen. Nur so kann die richtige Diagnose gestellt werden. In den Analyseergebnissen gibt der Laborassistent den absoluten Wert an.

Symptome

Sie können dieses Syndrom in Ihrem Körper anhand der Testergebnisse herausfinden.

Es gibt aber auch bestimmte Symptome, die auf die Entwicklung einer Monozytose hinweisen:

  • allgemeine Schwäche;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • chronische Müdigkeit;
  • Körpertemperatur, die nicht über 37,5 ° steigt und ziemlich lange anhält.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass solche Anzeichen bei anderen Pathologien auftreten können. Daher ist es unmöglich, allein aufgrund dieser Symptome eine endgültige Diagnose zu stellen..

Diagnose

Um eine Verletzung des Monozytenspiegels festzustellen, wird eine allgemeine Analyse des Kapillarbluts vorgeschrieben. Es darf nur auf leeren Magen eingenommen werden..

Um die Pathologie zu diagnostizieren, die einen solchen Zustand beeinflusst hat, werden die folgenden Methoden verwendet:

  • Ultraschallverfahren;
  • Magnetresonanztomographie;
  • Computertomographie;
  • allgemeine Analyse von Urin und Blut.

Bei Bedarf kann der Arzt eine Konsultation von engen Spezialisten verschreiben.

Monozytose ist im Blut gefährlich, da sich eine Immunsuppression zu entwickeln beginnt. Dieser Zustand muss behandelt und geeignete vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden..

Wenn Sie keine Infektionskrankheiten behandeln, können verschiedene Komplikationen auftreten. Sie werden sich wiederum negativ auf bestehende Pathologien auswirken. Auch der Allgemeinzustand des Patienten wird sich verschlechtern.

Eine diagnostizierte Onkologie in späteren Stadien führt ebenfalls zu schwerwiegenden Konsequenzen. Einige werden behindert. Darüber hinaus sind Todesfälle keine Seltenheit. Wenn die ersten Abweichungen in den Blutwerten auftreten, sollten Sie daher einen Arzt konsultieren..

Behandlung

Wenn eine Monozytose diagnostiziert wird, ist eine Behandlung ohne Beseitigung der Ursache, die dieses Syndrom beeinflusst hat, unmöglich. Es gibt kein Medikament oder keine traditionelle Medizin, die den Monozytenspiegel im Blut senken kann. Daher ist es notwendig, die Grunderkrankung zu diagnostizieren und dann die geeignete Behandlung zu wählen..

Wie bei jeder Krankheit kann keine Selbstmedikation durchgeführt werden. Alle Medikamente, Dosierungen und Therapieverläufe werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben. Wenn im Blut eine Monozytose auftritt, bedeutet dies, dass sich im Körper eine Pathologie entwickelt oder ein Rückfall einer chronischen Krankheit aufgetreten ist. Um herauszufinden, was einen solchen Sprung verursacht hat, müssen Sie vollständig untersucht werden..

Sie können dieses Syndrom folgendermaßen loswerden:

  • Empfang von Immunmodulatoren. Sie erhöhen die Immunität des Patienten und der Kampf des Körpers gegen Infektionen beginnt.
  • Es wird eine spezielle Diät verschrieben, in der genügend Aminosäuren, komplexe Kohlenhydrate, Spurenelemente, Vitamine und gesunde Fette enthalten sind.
  • Sie müssen dem Tagesablauf folgen.
  • Körperliche Übungen machen.

Es ist auch notwendig, an der frischen Luft spazieren zu gehen, Räume zu lüften und häufig eine Nassreinigung durchzuführen. Es wird helfen, die Gesundheit zu erhalten..

Wenn das Syndrom bei einem Kind unter einem Jahr auftritt, bedeutet dies, dass es nur zahnt. In diesem Fall verschreibt der Arzt eine symptomatische Behandlung. Es gibt Fälle, in denen bei Erwachsenen während des gesamten Lebens eine absolute Monozytose diagnostiziert wird. Dann wird die Behandlung nicht durchgeführt, da dies ein individuelles Merkmal des Organismus ist..

Prognose und Prävention

Die Prognose dieses Syndroms hängt von der Grunderkrankung ab. Als vorbeugende Maßnahme muss die Entwicklung von Pathologien verhindert werden, die die Monozytose aktivieren.

Monozytose: Ursachen, warum ist es gefährlich? Wie behandelt man?

Monozytose ist eine Zunahme des Gesamtvolumens von Monozyten im peripheren Blut, die sich meist vor dem Hintergrund einer Infektionskrankheit entwickelt, obwohl sie auch bei anderen somatischen Pathologien aufgezeichnet werden kann. Der Zustand der Monozytose kann nicht als eigenständige Krankheit charakterisiert werden. Ein Anstieg der Monozyten ist eines der Symptome, die in der Labordiagnostik festgestellt werden.

Kurz gesagt, was sind Monozyten

Monozyten, Makrophagen, mononukleäre Phagozyten und phagozytische mononukleäre Zellen sind alle Arten von nicht-granulären Leukozyten. In der Leukozytengruppe gibt es keine größeren Zellen. Die beeindruckendsten zellulären Parameter wurden unter Berücksichtigung der Erfüllung bestimmter lebenswichtiger Funktionen für den Körper gebildet - der Absorption und Zerstörung von Fremdbakterien, mutierten oder toten Zellen, Immunkomplexen von AG-AT. Einfacher ausgedrückt können wir sagen, dass Monozyten die Rolle von Reinigungsmitteln in der inneren Umgebung des Körpers übernehmen und die Folgen entzündlicher oder pathologischer Prozesse eliminieren. Einige Autoren nennen diese Art von Leukozyten "Hausmeister", "Pfleger"..

Unreife Monozyten gelangen in den Blutkreislauf und leben dort etwa drei Tage. Nach dieser Zeit werden Monozyten in innere Gewebe übertragen, wo sie reifen und sich in Makrophagen verwandeln. Seit dieser Zeit manifestieren die Zellen ihre physiologischen Eigenschaften vollständig und erfüllen "professionelle" Funktionen. Es kann argumentiert werden, dass die Gruppe der mononukleären Phagozyten aus im Blutkreislauf zirkulierenden Monozyten und Gewebemakrophagen besteht, die im Gewebe der inneren Organe fixiert sind und durch Inaktivität gekennzeichnet sind..

Das System der mononukleären Phagozyten im medizinischen Bereich hat häufig andere Definitionen: Makrophagen, phagozytisches mononukleäres System, mononukleäres Phagozytensystem. In der früheren Fachliteratur wurde es als retikuloendotheliales System - RES bezeichnet. Jede der obigen Definitionen enthält eine Erwähnung der Phagozytose, in deren Zusammenhang der Überschuss der normalen Parameter dieser Zellen - Monozytose - als Manifestation der Schutzeigenschaften des Organismus als Reaktion auf den Einfluss pathogener Faktoren, Viren, Bakterien charakterisiert wird. Monozyten sind aktive Teilnehmer an der zellulären und humoralen Immunität. Im ersten Fall wird die phagozytische Funktion aktiviert, und im zweiten Fall wird eine kombinierte Wirkung mit Lymphozyten durchgeführt, die auch mit nichtkörnigen Zellen der Leukozytenreihe verwandt sind.

Monozytose wie gewohnt

Der physiologische Indikator für die Norm der Monozyten bei Erwachsenen kann auf 2-9% festgelegt werden. Einige Quellen weisen auf 3-11% hin. Der absolute Wert der Monozyten in der Analyse beträgt in diesem Fall 0,09 bis 0,6 · 10 & sup9; / l. Von den ersten Lebenstagen bis zu einem Jahr haben Säuglinge einen höheren Anteil an Zellen dieses Typs sowie im Zeitraum von 6 bis 7 Jahren, der mit der Phase des aktiven Wachstums verbunden ist. Der normale Indikator für die absolute Größe der Monozyten in diesem Alter beträgt 5-12%.

Die Entwicklung einer Monozytose ist nicht immer ein Zeichen der Krankheit. In der klinischen Medizin kann eine Reihe physiologischer Zustände mit einer Zunahme der Anzahl phagozytischer mononukleärer Zellen einhergehen:

Nach einer großen Mahlzeit.

Die Zeit des Zahnens bei kleinen Kindern - früher wurde dieser Prozess als absolut unberührt für das Wohlbefinden und das Blutbild des Kindes angesehen.

Im Vorschulalter bis zum zweiten Übergang der Leukozytenformel.

Am Ende der Menstruationsblutung entwickelt sich ein lokaler Entzündungsprozess, der mit der Abstoßung der inneren Schicht des Endometriums verbunden ist. Dies ist ein völlig normaler Prozess, der mit keiner Krankheit verbunden ist, aber das Vorhandensein von Makrophagen erfordert. Die Aufgabe der "Reiniger" ist es, Zellen zu eliminieren, die bereits ihre Funktion erfüllt haben, um die notwendigen Bedingungen für die Wiederherstellung einer neuen funktionellen Uterusmembran zu schaffen.

In jedem anderen Fall tritt die Entwicklung einer Monozytose vor dem Hintergrund einer Krankheit auf. Pathologische Veränderungen im Blutbild entstehen durch den Einfluss einer Infektion oder anderer nicht infektiöser Faktoren. Monozytose kann in zwei Arten unterteilt werden - absolut und relativ.

Eine absolute Monozytose entsteht durch eine Zunahme des absoluten Volumens junger Makrophagen - mehr als 1,0 * 10 9 / l. Gleichzeitig mit einem Anstieg des Monozytenspiegels nehmen die Indikatoren anderer Zellen zu, die Teil der Leukozytenformel sind, beispielsweise Neutrophile, Basophile. Der Zustand der absoluten Monozytose entwickelt sich als Schutzreaktion der zellulären Immunität gegen den Einfluss eines infektiösen Faktors - Bakterien, Viren, Pilze. In diesem Fall wird der Körperreinigungsmechanismus schnell gestartet..

Über relative Monozytose kann gesprochen werden, wenn der Prozentsatz der Monozyten mit einem normalen Volumen anderer weißer Blutkörperchen zunimmt. Dieser Zustand entwickelt sich vor dem Hintergrund anderer Gruppen von Leukozytenzellen - Neutrophile, Eosinophile.

Der Unterschied zwischen den beiden Arten der Monozytose liegt in der Tatsache, dass bei einem absolut hohen Gehalt an phagozytischen mononukleären Zellen während der gesamten Krankheit bis zur vollständigen Genesung beobachtet wird, während ein relativer Anstieg der Monozyten nur in der akuten Periode verzeichnet wird.

Ursachen der pathologischen Monozytose

Indikatoren für eine absolute Monozytose über 1,0 * 10 9 / l können ein Symptom für eine schwere Krankheit sein. Die Faktoren, die zu einem Anstieg des Monozytenspiegels führen, sind am häufigsten:

Bakterieninfektionen, die eine Reihe schwerer Pathologien hervorrufen - Syphilis, Tuberkulose, Rickettsiose, Diphtherie, Brucellose, Endokarditis bakteriellen Ursprungs. Diese Gruppe umfasst Protozoen, die zu Protozoeninfektionen, Malaria, Leishmaniose sowie Pilzen führen.

Maligne pathologische Prozesse des hämatopoetischen Systems - Lymphogranulomatose, Leukämie, paraproteinämische Hämoblastose, monozytische und myelomonozytische Leukämie.

Pathologien, die von einem aktiven Entzündungsprozess in Kombination mit der Bildung granulomatöser Veränderungen begleitet werden - Tuberkulose, Colitis ulcerosa, Sarkoidose. Der Mechanismus der Granulombildung steht in direktem Zusammenhang mit der Wirkung von Makrophagen.

Systemische Autoimmunerkrankungen, die Veränderungen im Bindegewebe (Kollagenosen) verursachen - Rheuma, rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes, systemische Sklerodermie.

Vergiftung durch organische und anorganische Chemikalien. Eine Vergiftung ist möglich, wenn toxische Verbindungen in den Körper gelangen, meist über die Atemwege oder durch Kontakt. Giftige Substanzen, die Monozytose verursachen - Tetrachlorethan, Phosphor und seine Verbindungen.

Die Erholungsphase nach den übertragenen Infektionen - Masern, Diphtherie, Röteln, Atemwegserkrankungen. Während des Zeitraums, in dem die Manifestation spezifischer Symptome abnimmt, wird auch eine Abnahme des Monozytenspiegels bei Blutuntersuchungen beobachtet. Wenn vor dem Hintergrund einer offensichtlichen Genesung eine verlängerte Monozytose festgestellt wird, sollte man darüber nachdenken, dass die Grundursache nicht vollständig beseitigt wurde oder sich die Grunderkrankung in eine chronische Form verwandeln kann

Zustand nach chirurgischer Behandlung.

Die ersten, die auf das Auftreten eines entzündlichen Fokus reagieren, sind Neutrophile - Zellen vom körnigen Typ. Monozyten sind die nächsten, die in die Schlacht eintreten. Deshalb werden die Indikatoren dieser Blutelemente oft gleichzeitig auf hohem Niveau notiert. In einigen Fällen ist Monozytose mit Neutropenie verbunden. Dieses Phänomen ist das Ergebnis von Immunerkrankungen, bei denen der Mangel an Neutrophilen durch einen hohen Anteil an Monozyten ausgeglichen wird..

Erfordert die Monozytose immer eine Intervention??

Alle Versuche, die Monozytose im Blut unabhängig zu beseitigen, sind erfolglos. Um die Analyse zu ändern, müssen Sie die Ursache der Änderung vollständig beseitigen. Wenn sich die Krankheit in einen chronischen Verlauf verwandelt hat, reagiert der Körper möglicherweise nicht mit offensichtlichen Symptomen darauf. In dieser Variante macht eine Person mit Monozytose keine Beschwerden. Eine langfristige Monozytose sollte den behandelnden Arzt alarmieren. Um die Grundursache herauszufinden, müssen Sie eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen durchführen, um Veränderungen im peripheren Blut zu beseitigen.

Wenn ein Infektionserreger installiert ist, ist ein antibakterieller oder antiviraler Erreger erforderlich. Im Falle einer systemischen Erkrankung muss ein Langzeitbehandlungsprotokoll befolgt werden. Die Zweckmäßigkeit komplexer Maßnahmen wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Korrektur der Monozytose

Die Beseitigung der Monozytose basiert auf der Ermittlung des Grundes, der als ihre Entwicklung diente. Nach einer adäquaten Diagnose wird eine spezifische Behandlung verordnet. Wenn die Monozytose nach einer Infektionskrankheit anhält, wird keine Therapie verschrieben. Nach dem Ende der Erholungsphase gehen Veränderungen im Blut von selbst über.

Konservative Behandlung

Eine spezifische Behandlung wird verschrieben, um eine langfristig anhaltende Monozytose zu beseitigen. Die Therapie kann in verschiedene Typen unterteilt werden:

Antiinfektiös - wird bei Viruserkrankungen eingesetzt. Achten Sie darauf, die Bettruhe einzuhalten. Der Patient erhält ein reichlich heißes Getränk. Aus Medikamenten werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Paracetamol) verschrieben. Zu den symptomatischen Maßnahmen gehören das Spülen des Rachens, das Spülen der Nasengänge und das Einbringen von Vasokonstriktortropfen in die Nase. Wenn ein bakterieller Erreger entdeckt wird, werden Antibiotika zur Behandlung von Tuberkulose-spezifischen Antituberkulose-Medikamenten verschrieben.

Entzündungshemmend - geeignet für chronische Kollagenerkrankungen, Granulomatose. Obligatorische Medikamente sind Glukokortikosteroide (Prednisolon, Methylprednisolon). Immunsuppressiva (Methotrexat, Cyclophosphamid) bewirken bei längerer schwerer Entzündung die notwendige starke Wirkung.

Die Chemotherapie ist die Hauptmethode zur Behandlung von bösartigen Erkrankungen des Kreislaufsystems, der Histiozytose. Für eine stärkere therapeutische Wirkung können Chemotherapeutika intrathekal injiziert werden - direkt in die Liquor cerebrospinalis.

Nützliche und ungesunde Lebensmittel

Eine normale Anzahl weißer Blutkörperchen bedeutet, dass eine Person gesund ist. Wenn ihre Anzahl erhöht wird, zeigt dies an, dass der Körper die Infektion bekämpft. Niedrige Monozytenzahlen signalisieren ein schwaches Immunsystem.

Es ist bekannt, dass die qualitative Zusammensetzung von Blut davon abhängt, welche Lebensmittel eine Person konsumiert. Wenn Entzündungen im Körper auftreten, müssen Sie daher eine spezielle Diät einhalten..

Es enthält die folgenden Produkte:

Grünes Gemüse, Blattsalate.

Beeren: Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen.

Fetthaltiger Fisch: Thunfisch, Lachs, Makrele, Sardine.

Es gibt auch Lebensmittel, die Entzündungen verstärken. Diese beinhalten:

Rotes Fleisch und darauf basierende Produkte.

Alle Backwaren, Nudeln, die nicht aus Hartweizen hergestellt werden.

Süße kohlensäurehaltige Getränke.

Das beste Beispiel für eine entzündungshemmende Diät ist die Mittelmeerdiät. Es basiert auf frischem Gemüse und Obst und enthält regelmäßig Nüsse, Samen, Olivenöl und Vollkornprodukte auf der Speisekarte..

Damit Leukozyten innerhalb normaler Grenzen bleiben, müssen Sie Sport treiben. Regelmäßige Bewegung kann helfen, den Monozytenspiegel zu normalisieren. Dies gilt insbesondere für ältere Menschen.

Sie sollten die Leukozytenformel nicht selbst analysieren. Wenn eine Person den Verdacht hat, dass ihr Monozytenspiegel überschätzt wird, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Operation

Chirurgische Eingriffe sind zur Behandlung von onkologischen Blutpathologien und angeborener Neutropenie möglich. Zu diesem Zweck werden hämatopoetische Stammzellen eines gesunden Spenders transplantiert. Die Methode basiert auf der HLA-Typisierung - einem Gentest. Die Studie bestimmt die Antigene der histologischen Verträglichkeit des potentiellen Spenders mit dem Empfänger. Die Technik weist eine hohe Sterblichkeitsrate auf und wird daher im Falle einer ineffektiven konservativen Behandlung selten angewendet.

Ausgabe

Monozyten sind wie andere Leukozyten wichtige Bestandteile des Immunsystems. Sie sollen Menschen vor Infektionen und Krankheiten schützen..

Wenn eine Person eine Monozytose hat, ist eine ärztliche Beratung erforderlich. Nur ein Arzt kann den Grund für den Anstieg der Leukozyten herausfinden und Verfahren verschreiben, die Entzündungen beseitigen.

Bildung: 2013 absolvierte er die Staatliche Medizinische Universität Kursk und erhielt das Diplom "Allgemeinmedizin". Nach 2 Jahren abgeschlossener Aufenthalt in der Fachrichtung "Onkologie". 2016 abgeschlossenes Aufbaustudium am National Medical and Surgical Center, benannt nach N. I. Pirogov.