Wie man die Blutgefäße des Gehirns stärkt

Das Gefäßsystem besteht aus einer Reihe großer und kleiner Arterien mit Venen, durch die Nährstoffe an jede Körperzelle abgegeben und Stoffwechselprodukte entfernt werden. Mit ihrer erhöhten Fragilität können verschiedene Krankheiten auftreten, sogar lebensbedrohlich. Daher muss jeder Mensch wissen, wie er die Blutgefäße des Gehirns stärken kann, um seine Gesundheit zu erhalten..

Wer sollte auf die Blutgefäße des Gehirns achten

Die medizinische Statistik zeigt unaufhaltsam, dass das Problem der Stärkung der Blutgefäße des Herzens und der Blutgefäße nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern relevant ist. Pathologien der vaskulären Ätiologie treten auch bei Neugeborenen auf - angeborener Natur.

Menschen mit prädisponierenden Faktoren sollten besonders auf ihre Gesundheit achten:

  • übermäßige körperliche Aktivität - Arbeit als Lader oder Sportler;
  • körperliche Inaktivität - Menschen mit passivem Lebensstil oder Büroangestellte, die gezwungen sind, 2/3 ihrer Arbeitszeit vor einem Computermonitor zu verbringen;
  • tägliche Stresssituationen - Die häufige Freisetzung von Hormonen durch die Nebennieren wirkt sich aufgrund von Blutdruckschwankungen negativ auf die Sicherheit der Gefäßwand aus.
  • chronische Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Erkrankungen der endokrinologischen Ätiologie - Diabetes, Fettleibigkeit;
  • belastete erbliche Veranlagung - der familiäre Charakter des VSD im Gehirn;
  • Missbrauch von Tabak- und Alkoholprodukten.

Sowohl ein gesunder Lebensstil mit richtiger Ernährung als auch körperliche Aktivität mit medikamentösen Therapien tragen zur Erhaltung und Stärkung der Blutgefäße bei. Der Arzt wird Ihnen nach den diagnostischen Verfahren die optimalen Behandlungsschemata mitteilen.

Alarmierende Symptome

Im menschlichen Körper ist alles so fein angeordnet, dass selbst ein kleiner Fehler in der koordinierten Aktivität eines Systems sofort die Funktion benachbarter Organe und das Wohlbefinden der Menschen im Allgemeinen beeinträchtigt. Bei einem Vasospasmus mit VSD treten also Symptome im Gehirn, im Herzen sowie in der Lunge und im Magen-Darm-Trakt auf.

Eine aufmerksame Einstellung zu den Signalen Ihres Körpers ermöglicht es Ihnen, Krankheiten rechtzeitig zu diagnostizieren und ihre komplexe Behandlung durchzuführen. Experten fordern dringend, auf folgende Symptome zu achten:

  • Blutdruckschwankungen - eine Änderung einzelner Parameter, die bisher für eine Person nicht charakteristisch waren;
  • Verschlechterung der Gesundheit in einem stickigen Raum oder bei heißem Wetter;
  • Neigung zu Schwindel und Ohnmacht;
  • das Auftreten von Wetterabhängigkeit;
  • kalte Extremitäten - Füße und Hände werden oft kalt;
  • ständige Reisekrankheit beim Transport;
  • Sehstörung mit einer starken Veränderung der Position des Körpers im Raum;
  • Kopfschmerzen am Morgen und den ganzen Tag über unwohl fühlen.

Instrumentelle Untersuchungsmethoden - Angiographie, Elektroenzephalographie, Magnetresonanztomographie - helfen, das Vorhandensein der Krankheit in den Gefäßen des Gehirns zu bestätigen oder zu leugnen. Nachdem die wahre Ursache für die Verschlechterung der Gesundheit festgestellt wurde, kann der Spezialist die optimalen Behandlungsmaßnahmen auswählen, um sie wiederherzustellen..

Produkte zur Stärkung der Blutgefäße des Gehirns

Die Diät-Therapie steht natürlich im Mittelpunkt jeder Behandlungstaktik. Schließlich ist die richtige Ernährung der Schlüssel zur Gesundheit der Menschen vom Moment ihrer Geburt an. Daher ist es notwendig, der Erstellung eines Menüs für die volle Funktion des Gehirns maximale Aufmerksamkeit zu widmen..

Die besten Lebensmittel zur Stärkung der Blutgefäße sind fette Fische - sie haben die maximale Konzentration an ungesättigten Fettsäuren, die für Gehirnzellen von Vorteil sind. Makrelen-, Lachs- oder Heringsgerichte müssen 2-3 mal pro Woche auf der Speisekarte stehen. Bei pflanzlichen Ölen sollten Oliven und Sesam bevorzugt werden - verwenden Sie sie in Salatsaucen.

Natürliche Gehirnantioxidantien sind Zitrusfrüchte und Beeren wie Hagebutten, Blaubeeren, Viburnum mit Sanddorn. Sie können daraus Desserts machen, Kompotte kochen. Eine große Menge Vitamin C stärkt die Wände der Blutgefäße im Gehirn.

Feigen, Knoblauch, gekeimter Hafer, Spinat und Walnüsse haben eine einzigartige Zusammensetzung. Sie enthalten einen Komplex von Spurenelementen, der sich günstig auf die Arbeit der Gehirnzellen auswirkt. Daher wird auch empfohlen, diese Produkte in die Ernährung aufzunehmen, wenn Sie darüber nachdenken müssen, wie Sie den Tonus der Blutgefäße erhöhen können..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Im Anfangsstadium von Gefäßläsionen ist es durchaus möglich, sie zu Hause zu bewältigen - mit Hilfe traditioneller medizinischer Rezepte. Die Inhaltsstoffe sind völlig natürlich und daher für den Körper unbedenklich. Der Vorteil ist die Verfügbarkeit von Komponenten - sie sind am häufigsten in jedem Haus vorhanden.

Wirksame Mittel zur Stärkung der Blutgefäße:

  • 250 g Knoblauchzehen gründlich hacken, die gleiche Menge Alkohol einfüllen, 2 Wochen einwirken lassen - gemäß dem Schema abtropfen lassen, wobei die Anzahl der Tropfen von 2 auf 15 hinzugefügt wird, gefolgt von einer Verringerung;
  • ein Rezept für Heilkräuter - zu gleichen Anteilen Mutterkraut mit Mädesüß sowie Caddy- und Hagebutten kombinieren - 4 EL. l. 1 Liter kochendes Wasser zu der Mischung geben, nach 3-4 Stunden filtrieren und 3 mal am Tag 100 ml trinken;
  • Eine Möglichkeit zur Stärkung der Blutgefäße besteht darin, Zitronensaft mit Wasser mit einem Gesamtvolumen von 1 Glas 3 U / Tag einzunehmen.
  • Nehmen Sie zu gleichen Teilen die Früchte des japanischen Sophora- und Wiesengeraniengrases sowie die süßen Kleeblüten - 2 EL. l. Gießen Sie die fertige Mischung in 500 ml kochendes Wasser und lassen Sie sie nach der Filtration zwei Monate lang dreimal täglich 1/3 Tasse trinken.

Es gibt Dutzende von Volksrezepten zur Stärkung der Blutgefäße. Jedes dieser Rezepte sollte jedoch zuerst mit Ihrem Arzt besprochen werden..

Physiotherapieübungen für das Gehirn

Komplexe von körperlichen Übungen können den Gefäßtonus in Kombination mit Medikamenten verbessern. In der Tat ist die Durchblutung während körperlicher Anstrengung intensiver, und daher nimmt die Versorgung der Gewebe mit Nährstoffen mit Sauerstoffmolekülen zu.

Spezialisten zur Stärkung der Blutgefäße des Gehirns haben physiotherapeutische Übungen entwickelt:

  • Atemübungen - Nehmen Sie die maximale Luftmenge auf und ahmen Sie das Ausatmen mit Ausdehnung und Kontraktion der Brust nach. Wiederholen Sie dies jedoch bei fest zusammengedrückten Lippen 10-15 Mal.
  • Stehen Sie aufrecht, fixieren Sie Ihre Hände hinter dem Kopf, geballt in ein "Schloss" - senken Sie nach einem tiefen Ausatmen die gefalteten Hände beim Ausatmen scharf nach unten, wie beim Holzhacken, und wiederholen Sie dies 4 bis 5 Mal.
  • Machen Sie langsame Kopfdrehungen - zuerst im Uhrzeigersinn, dann in die entgegengesetzte Richtung.

Alle Übungen für die Wirbelsäule sollten zuerst mit dem Arzt des Physiotherapieraums ausgearbeitet werden und erst dann müssen sie zu Hause jeden Tag unabhängig wiederholt werden.

Gehirnmedikamente

Um Störungen im Gefäßbett zu korrigieren, empfehlen Ärzte häufig eine Reihe von Medikamenten, um die Gefäße des Gehirns zu stärken. Ihr Ziel ist es, den Tonus und die Stärke der Gefäßwand wiederherzustellen sowie die rheologischen Eigenschaften des Blutes zu verbessern..

Die Pharmaindustrie entwickelt sich ständig weiter - jedes Jahr werden neue Medikamente hergestellt. Wirksame Medikamente zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen:

  • Nootropika - zur Steigerung der Gehirnaktivität;
  • Thrombozytenaggregationshemmer - Korrektur der rheologischen Eigenschaften von Blut, z. B. Nootropil, Piracetam;
  • Vitamine für die Gefäße des Kopfes sind - C, Untergruppe B, E, PP;
  • Antioxidantien - Cerebralizin, Actovegin;
  • Statine - Rosuvostatin, Atorvastatin;
  • homöopathische Mittel - Ginko Bilobla, Ginko Geist.

Jedes medizinische Behandlungsschema, einschließlich der Vitamine für die Gefäße des Gehirns und des Herzens, wird vom Spezialisten individuell ausgewählt. Beschwerden einer Person, Ursachen von Gefäßerkrankungen, Alter und Verträglichkeit von Medikamenten werden sicherlich berücksichtigt. Daher ist nicht jeder für Ascorutin mit VSD geeignet - aufgrund von Unverträglichkeiten kann es zu einer allergischen Reaktion kommen.

Wasserverfahren für Gehirngefäße

Die Hydrotherapie ist ein weiterer erfolgreicher Trend zur Stärkung der Blutgefäße des Gehirns. Durch Einwirken von Hitze oder Kälte können Sie die erforderliche Reaktion des Körpers erreichen. Ein Bad mit Heilbrühen oder einer Kontrastdusche sorgt nicht nur für gute Laune, sondern stärkt auch den gesamten Körper.

Um jedoch zu verstehen, wie die Arbeit von Blutgefäßen verbessert werden kann, müssen zunächst die Merkmale von Temperaturregimen und physiologischen Mechanismen der Gewebereaktion auf Wasser bekannt sein. Die Hauptarten von Wasserverfahren:

  • hygienische Bäder;
  • mit Terpentin;
  • Schwefelwasserstoff;
  • Kräuterbäder;
  • Mineral.

Jede Art der Hydrotherapie hat ihre eigenen Indikationen und Kontraindikationen. Daher ist es besser, eine solche Therapie nicht alleine anzuwenden. Wasser kann nicht nur heilen, sondern auch die Gesundheit schädigen, wenn es falsch verwendet wird.

Die Stärkung der Blutgefäße erfordert einige Anstrengungen. Aber die Belohnung wird ein starkes Gedächtnis und das Fehlen schwerer Krankheiten sein, zum Beispiel ein Schlaganfall..

Welche Lebensmittel sind gut für die Stärkung der Blutgefäße des Gehirns und des Halses - Top 7 am besten

Um die Blutgefäße zu stärken, empfehlen Ärzte, Lebensmittel, die eine große Menge an Vitamin P, K enthalten, in die Ernährung aufzunehmen..

Präparate aus der Kategorie der Venotonik arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip. Ihre Hauptaufgabe ist es, den ursprünglichen Tonus der Blutgefäße wiederherzustellen und ihre Wände zu stärken, um ihnen Elastizität zu verleihen..

Wissenschaftler haben seit langem eine überzeugende Verbindung zwischen menschlicher Ernährung und kognitiver Gesundheit hergestellt..

In diesem Artikel werden 7 der nützlichsten Lebensmittel vorgestellt, die dazu beitragen, die Blutgefäße von Gehirn und Hals zu stärken, die Durchblutung zu verbessern, das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit zu steigern..

Warum es so wichtig ist, Ihre Ernährung zu überwachen?

"Fragile" Gefäße des Gehirns sind die Hauptursache für Schlaganfälle, bei denen es zu einem Bruch der Versorgungsgefäße und zu Blutungen kommt.

Gleichzeitig erhalten einige Teile des Gehirns möglicherweise nicht genügend Nährstoffe, was zu Lähmungen, Funktionsstörungen unkonditionierter Reflexe und in kritischen Fällen zum Tod führt..

Was verursacht die „Zerbrechlichkeit“ von Blutgefäßen? Meistens ist dies ein natürlicher Verschleiß der Kapillare, der durch die Nichtbeachtung einer gesunden Ernährung und die Verwendung von für das Gehirn schädlichen Lebensmitteln ergänzt wird, wenn sich eine große Menge an Cholesterin, Lipiden, Natriumverbindungen und anderen Toxinen im Blut ansammelt. Betrachten Sie die wichtigsten Produkte.

Top 7 Lebensmittel, die gut für die Blutgefäße des Kopfes sind

Die folgenden Produkte helfen dabei, den Zustand der Blutgefäße im Kopf zu normalisieren, Schlaganfälle zu verhindern und den Körper zu reinigen. Sie müssen in die tägliche Ernährung aufgenommen werden. Hier ist eine Liste der besten.

1. Muttern

Sie sind reich an Vitamin K und enthalten auch eine große Menge an Vitaminen, die den Salzhaushalt des Plasmas normalisieren.

Wenn sie in die Nahrung aufgenommen und täglich verzehrt werden, stärken die Nüsse die Blutgefäße und verhindern die Demineralisierung der Knochen..

2. Trockenfrüchte

Sie sind reich an Ballaststoffen und enthalten gleichzeitig viel Fructose (die im Körper viel besser aufgenommen und abgebaut wird als einfache Kohlenhydrate)..

Und Pflaumen und Datteln - ein hoher Gehalt an Vitamin R. Getrocknete Aprikosen enthalten Vitamin A, das die Struktur des Epithels der Gefäßwände wiederherstellt und auch die Gehirndurchblutung verbessert.

3. Schatz

Es enthält "seltene" mineralische Spurenelemente, die zur Reinigung der Blutgefäße des Gehirns beitragen, mit deren Hilfe die normale biochemische Zusammensetzung des Blutes wiederhergestellt und die Entfernung von Toxinen aus dem Plasma beschleunigt wird. Aufgrund dessen wird der Zustand der Blutgefäße, die das Gehirn versorgen, normalisiert..

Aber Sie sollten Honig nicht missbrauchen - er enthält eine große Menge Zucker, was die Elastizität der Kapillare im Übermaß verringert.

4. Zitrone

Zitrone wirkt sich positiv auf das Gehirn aus. Aufgrund des Vorhandenseins von Ascorbinsäure und ätherischen Ölen reinigt Zitrone die Blutgefäße und reduziert die Konzentration von "schädlichem" Cholesterin im Blut.

Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit der Bildung von atherosklerotischen Plaques und Blutgerinnseln, die die versorgenden Gefäße des Gehirns verstopfen, signifikant verringert..

5. Rüben

Traditionelle Heiler verwenden seit langem Rüben, um das Blut von Giftstoffen und schädlichem Cholesterin zu reinigen. Und seine Aufnahme in die Ernährung wirkt sich positiv auf die Arbeit des Verdauungstrakts aus: Verbessert die Peristaltik und die Darmmotilität.

Wie die Praxis gezeigt hat, wirkt sich der Stoffwechsel direkt auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems aus. Gleichzeitig reicht es aus, nur 30-40 Gramm Rüben in Ihre Ernährung aufzunehmen, um Ihren Körper mit einer ausreichenden Menge an Ballaststoffen zu versorgen..

6. Knoblauch

Dank der ätherischen Öle in seiner Zusammensetzung reduziert Knoblauch die Cholesterinkonzentration im Blut

Knoblauch wirkt sich auch positiv auf die kognitive Gesundheit aus, da er die interzellulären Stoffwechselprozesse im Gehirn und im Hals verbessert und den Kapillarton normalisiert..

Und Knoblauch ist eines der wirksamsten "natürlichen" Antibiotika, die pathogene Bakterien abtöten, die mit dem Blut im ganzen Körper zirkulieren..

7. Grüner Tee

Grüner Tee verbessert den Tonus der Blutgefäße im Gehirn, erhöht aber gleichzeitig praktisch nicht den Druck, weshalb er auch bei Bluthochdruck angewendet werden kann..

Es ist auch nützlich, diesen Tee in das Menü für häufige Migräne aufzunehmen - es hilft, die Dauer und Schwere von Kopfschmerzattacken zu reduzieren..

Beachten Sie auch die Infografik:

Sprechen wir jetzt über die traditionelle Medizin.

Bewährte Volksrezepte

In der Volksmedizin gibt es viele Rezepte, mit denen die Wiederherstellung des normalen Tons von Blutgefäßen nicht schlechter sein kann als mit Hilfe von Venotonika und ähnlichen Medikamenten. Bevor Sie eines davon verwenden, sollten Sie sich unbedingt an Ihren Arzt wenden..

1. Knoblauch Tinktur

Knoblauchtinktur stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern auch den Widerstand der Kapillare, die in das Gehirn eindringt, gegen mechanische Rupturen. Bereiten Sie sich wie folgt vor:

  1. 3 große Knoblauchzehen durch den Knoblauch geben;
  2. 200 Milliliter starken Alkohols (Wodka oder Mondschein, aber keinen Alkohol) hinzufügen;
  3. 4 Blütenstände getrockneter Nelken hinzufügen (auch kulinarisch geeignet);
  4. Bestehen Sie 7 Tage lang an einem dunklen Ort bei Raumtemperatur und schütteln Sie den Behälter täglich mit der Mischung.

Nehmen Sie dreimal täglich 5 Tropfen bis zum Ende der zubereiteten Infusion zusammen mit der üblichen Speisekarte ein. Jährlich sind nicht mehr als 2 solcher Kurse erlaubt (mit einer Pause von 6 Monaten)..

Wir empfehlen dieses Video anzuschauen:

2. Heilmittel gegen Rotklee

Die Klee-Tinktur gilt als eines der wirksamsten Mittel zur schnellen Senkung des Cholesterinspiegels im Blut mit erhöhtem Körperfettanteil (wenn der Fettstoffwechsel beeinträchtigt ist). Bereiten Sie wie folgt vor:

  1. gründlich mit 0,5 kg frischem Klee abspülen (Stiel, nur Blätter);
  2. Führen Sie die Gemüsebasis durch einen Fleischwolf.
  3. in ein 2-Liter-Glas geben und 750 ml Wodka einschenken;
  4. Bestehen Sie 3 Tage im Kühlschrank ohne Rühren;
  5. Nachbeanspruchung durch mehrere Schichten Gaze.

Nehmen Sie 2 Teelöffel 1 Mal am Tag 10 Minuten vor dem geplanten Mittagessen ein (Sie können auch zu anderen Zeiten die Hauptsache ist, danach eine herzhafte Mahlzeit zu sich zu nehmen). Die Behandlungsdauer beträgt 1,5 Monate, dann eine Pause von 30 Tagen und gegebenenfalls eine zweite Behandlung.

3. Infusion von Rosskastanienblüten

Die Kastanieninfusion ist ein universelles Mittel zur Stärkung und Normalisierung der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Bereiten Sie wie folgt vor:

  1. 30 Gramm getrocknete Kastanienblüten gießen 0,5 Liter Wodka oder Brandy;
  2. 14 Tage bei Raumtemperatur stehen lassen und die Mischung täglich schütteln.

3 mal täglich 8 Tropfen einnehmen (Sie können es auf einen Zuckerwürfel tropfen lassen, da das Produkt eher bitter schmeckt).

Wir empfehlen Ihnen, das Video anzuschauen:

4. Honig mit Zitrone

Eine Mischung aus Zitrone und Honig stärkt auch das Immunsystem, reinigt die Leber von angesammelten Toxinen und normalisiert den Blutdruck, was sowohl für hypo- als auch für hypertensive Patienten nützlich ist. Zum Kochen benötigen Sie:

  1. Gießen Sie kochendes Wasser über 1 kg Zitronen (einschließlich der Schale), schneiden Sie sie in kleine Stücke und hacken Sie sie;
  2. 0,5 kg Honig hinzufügen;
  3. 1 Teelöffel Zimtpulver hinzufügen.

2 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Nehmen Sie dann dreimal täglich 1 Teelöffel (Sie können ihn als Dessert für Tee verwenden). Es sollte nur berücksichtigt werden, dass ein solches Mittel aufgrund einer Schleimhautreizung Magenschmerzen verursachen kann. Um die Wahrscheinlichkeit einer solchen Nebenwirkung zu verringern, sollten Sie die Präsenz von Sauermilchprodukten (jedoch nicht von Desserts) in der Ernährung erhöhen..

Ähnliche Videos

Für eine detaillierte Kenntnis des Themas empfehlen wir, das Video anzuschauen:

Wie man die zerebrale Durchblutung verbessert?

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 16.09.2018

Datum der Aktualisierung des Artikels: 31.05.2019

Eine Verletzung oder Verschlechterung der Gehirnzirkulation ist sehr gefährlich, da sie zum allmählichen Tod von Neuronen in verschiedenen Teilen dieses Organs führen kann.

Die folgenden Symptome können auf Probleme mit der Durchblutung und der Blutversorgung hinweisen: allgemeine Schwäche, Schwindel, Schläfrigkeit und Schlafstörungen, Erkältung in den Fingern der Extremitäten, Gedächtnisstörungen, oft alles begleitet von Depressionen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Durchblutung des Gehirns verbessern, welche Medikamente getrunken werden müssen und welche Verfahren dafür existieren.

In den meisten Fällen werden hierfür folgende Therapieoptionen verschrieben:

  • Medikament. Seine Hauptfunktion zielt darauf ab, den Körper zu entgiften, die Bereitschaft für Anfälle zu verringern, den Hirndruck zu regulieren, Stoffwechselprozesse und den Blutabfluss im Gehirngewebe zu erhöhen.
  • Erholung und Entwicklung. Beinhaltet Massage, Elektrophorese, Diät, Gymnastik (auch für Babys). Die Therapie wird während der Erholungsphase durchgeführt.

Betrachten wir sie genauer.

Medikamente

Um die Durchblutung wiederherzustellen, werden Medikamente der folgenden Gruppen verschrieben:

  • Thrombozytenaggregationshemmer und Antikoagulanzien (Curantil, Aspirin, Fraxiparin, Cavinton) verringern das Risiko von Blutgerinnseln (Thromben) und Vasokonstriktion, verbessern die Mikrozirkulation und verringern das Risiko von Hirnkatastrophen.
  • Nootropika - Medikamente mit nachgewiesener Wirksamkeit, verbessern die Blutversorgung der Blutgefäße, stellen das Gedächtnis und das Sehvermögen sowie die Gehirnfunktion nach einem Schlaganfall wieder her und verursachen mechanische Schäden. Die Medikamente dieser Gruppe (einschließlich Piracetam, Cerebrolysin, Phenotropil, Picamilon, Mexidol usw.) verbessern den Stoffwechsel, erhöhen das Wachstum und die Differenzierung auf der Ebene der Gehirnzellen. Diese Medikamente werden auch zur Behandlung von seniler Demenz und Rehabilitation nach einem Schlaganfall verschrieben.
  • Medikamente, die das Lumen von Blutgefäßen verändern und das Kreislaufsystem beeinflussen. Gleichzeitig nimmt der Nährstofffluss zum Gehirngewebe zu. Tabletten mit ähnlichen Eigenschaften umfassen: Cinnarizin, Vinpocetin, Nimodipin.

Die Ernennung von Arzneimitteln sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Jede der aufgeführten Arzneimittelklassifikationen weist Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf..

Die Verbesserung der Durchblutung von Gehirn und Augen ist wirksamer, wenn Medikamente in Form von Injektionen verwendet werden oder wenn Infusionen verabreicht werden. Mit einer solchen Einführung tritt die therapeutische Wirkung schneller auf..

Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine

Trotz der Tatsache, dass Nahrungsergänzungsmittel und synthetische Vitamine nicht zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gehören, sind sie für die Verwendung in komplexen Behandlungen indiziert. Unten finden Sie eine Liste der beliebtesten.

L - Carnitin ist eine biologisch aktive Substanz, die in verschiedenen Körperumgebungen vorkommt. Es wird als Nahrungsergänzungsmittel in Verbindung mit anderen Arzneimitteln mit vaskulärer Enzephalopathie verschiedener Ursachen verschrieben. Die Wirkung äußert sich bei längerer Anwendung bis zu 1 Monat.

Aescusan ist eines der Nahrungsergänzungsmittel zur Vorbeugung von venöser Stase im Gehirn. Es stärkt die Venen und hilft so, das Pumpen von Blut von einem Teil des Gehirns zum anderen zu regeln. Eine venöse und arterielle Blutstauung trägt zur Entwicklung von Hypoxie und Ischämie bei.

Nahrungsergänzungsmittel Ginkoum, Bilobil - enthalten Extrakte aus Heilpflanzen. Mit ihrer Hilfe verbessert sich der Gefäßtonus, die Durchlässigkeit der Gefäßwände nimmt ab. Die Medikamente werden verschrieben, um die Gehirnaktivität und das Gedächtnis zu verbessern. Sie tragen auch zur Wiederherstellung adaptiver Mechanismen bei, indem sie auf bestimmte Rezeptoren einwirken. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die therapeutische Wirkung nicht sofort eintritt, daher sollten sie für eine lange Zeit eingenommen werden. Bei älteren Patienten mit schweren Gefäßveränderungen ist die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln nicht immer gerechtfertigt.

Eine gute Blutversorgung der Gehirnzellen ist nicht nur für Erwachsene wichtig. Kinder lernen jeden Tag etwas Neues, entdecken die Welt um sich herum. Dies erfordert viel Energie, Konzentration und Gedächtnis von ihm..

Kindern und Jugendlichen werden Vitamine PP verschrieben, um die Durchblutung des Gehirns zu erhöhen. Nikotinsäure (Vitamin PP) hat eine ausgeprägte vasodilatatorische Wirkung. Dank seiner Wirkung bleibt die Elastizität der Gefäßwand erhalten, kleine Gefäße dehnen sich aus, das Lumen großer Gefäße wird jedoch nicht beeinträchtigt. Die Wirkung des Vitamins wird verstärkt, wenn es zusammen mit Silizium und Selen im Nahrungsergänzungsmittel enthalten ist. Eine ähnliche Komposition enthält Enduracin, Nikoshpan.

Trotz der scheinbaren Unbedenklichkeit sollten diese Medikamente mit Vorsicht angewendet werden, da eine Überdosierung mit der Manifestation von Nebenwirkungen behaftet ist.

Massage bei zervikaler Osteochondrose

Laut Ärzten ist die Ursache für eine Verletzung der Blutversorgung des Gehirns häufig die zervikale Osteochondrose. Arterien entlang der Wirbelsäule werden durch pathologisch veränderte Bandscheiben und krampfhafte Muskeln komprimiert.

Patienten fühlen sich schwindelig, das Gedächtnis verschlechtert sich. Akupunkturmassage im Kopf-, Rücken- und Nackenbereich hilft, die Situation zu ändern und die Wirbelsäule zu begradigen. Der Masseur wirkt auf biologisch aktive Punkte des Körpers, entspannt die Muskeln und beseitigt deren Krämpfe.

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, die Dienste eines Massagetherapeuten in Anspruch zu nehmen, können Sie mit diesem Schema selbst eine einfache Selbstmassage von Hals und Kopf durchführen. Sie können die Durchblutung steigern, indem Sie Ihre Ohrläppchen, Grübchen über die Oberlippe und die Schläfen reiben. Eine wichtige Voraussetzung für die therapeutische Wirkung ist die Durchführung von Massageansätzen mindestens 8-10 Mal..

Das Bürsten Ihrer Haare mit aromatischen Ölen hilft auch, die Blutgefäße zu regulieren und die Gehirndurchblutung zu verbessern. Es beruhigt die Nerven und sorgt für einen guten Schlaf..

Bei Babys mit Durchblutungsstörungen ist auch eine Massage angezeigt. Es hat eine umfassende Wirkung auf den Körper des Kindes. Unter dem Einfluss der Massage bei Säuglingen werden die Durchblutung und die Lymphdrainage des Körpers beschleunigt, die Stoffwechselprozesse verbessert und die Freisetzung von Stoffwechselprodukten beschleunigt.

Übung und Yoga

Die Verbesserung des Gedächtnisses bei Menschen mit eingeschränkter peripherer und zentraler Durchblutung kann durch Bewegungstherapie (Kinesitherapie) erfolgen, Übungen können zu Hause durchgeführt werden.

Die Wirkung der Gymnastik ähnelt einer Massage, nur die Muskeln werden nicht vom Masseur, sondern vom Patienten selbst bei der Durchführung der Übungen geknetet.

Es gibt eine weitere Grundübung für die Halswirbelsäule, die sowohl zu Hause als auch bei der Arbeit unabhängig voneinander durchgeführt werden kann - indem der Kopf mehrmals im und gegen den Uhrzeigersinn gedreht wird. Mit seiner Hilfe können Sie den Muskeltonus aufrechterhalten, Verspannungen lösen, Krämpfe beseitigen, die Durchblutung im Gehirn aktivieren und verbessern.

Es gibt verschiedene Formen des aktiven physischen Einflusses auf die Halswirbelsäule. In letzter Zeit war Yoga beliebt. Asanas werden von Atemübungen begleitet.

Die Übungstechnik finden Sie in diesem Video:

Für Frauen und Männer tragen Sportübungen nach dem Nishi-System dazu bei, die allgemeine Gesundheit und Sauerstoffversorgung des Gewebes zu verbessern und die Immunität zu stärken. Dies ist nicht nur Übung, sondern eine ganze Reihe von Regeln für einen gesunden Lebensstil. Sie können in jedem Alter trainieren, auch ältere Menschen können mit körperlicher Aktivität fertig werden.

Atemübungen

Eine falsche Atmung trägt zu einer Beeinträchtigung der Gehirndurchblutung bei. Es gibt verschiedene Systeme (nach Strelnikova, Buteyko, Qigong), nach denen man üben kann, um dieses Problem loszuwerden. Diese Gymnastik ist gut geeignet für diejenigen, die an vegetativ-vaskulärer Dystonie (VVD) leiden, weil Meditation hilft nicht nur beim Aufwärmen, sondern löst auch Verspannungen und gibt den Muskeln, Augen und dem Zentralnervensystem Ruhe.

Hier ist ein Beispiel für ein paar einfache, aber effektive Übungen:

  • Setzen Sie sich, entspannen Sie sich, atmen Sie langsam und tief durch die Nase. Halten Sie den Atem einige Sekunden lang an und atmen Sie durch den Mund aus, während die Lippe in einen schmalen Schlitz gezogen werden sollte. Danach müssen Sie nicht sofort einatmen. Der Atem sollte 1-3 Sekunden lang angehalten werden. Diese Übung muss bis zu 10 Mal wiederholt werden.
  • Nehmen Sie eine stehende Position ein, die Beine zusammen. Wenn Sie auf Zehenspitzen steigen, sollten Sie langsam und tief durchatmen. Es ist besser, wieder durch den Mund auszuatmen, während Sie sich auf die Füße senken und die Arme zur Seite spreizen. Nehmen Sie nach einigen Sekunden dieselbe Position ein. Führen Sie bis zu 5 Mal durch;
  • Das Atmen durch das linke Nasenloch ist ebenso hilfreich. Das Einatmen erfolgt, dann verzögert sich die Atmung, und das Ausatmen sollte durch das rechte Nasenloch erfolgen. Führen Sie bis zu 10 Mal durch.

Solche Gymnastik aktiviert die Durchblutung und verhindert sklerotische Veränderungen..

Hausmittel

Ausgewählte Kräuter und Kräuterpräparate können auf Empfehlung eines Spezialisten als Zusatzbehandlung zur Beseitigung einer verlangsamten Durchblutung getrunken werden.

Die Liste der Heilpflanzen, die bei der Bewältigung dieser Pathologie helfen:

  1. Weißdornblüten mit Zusatz von Immergrünblättern. Das Rezept für die fertige Mischung lautet wie folgt: Die Blätter müssen fein gehackt und in einer Menge von 5 g eingenommen werden. Einen halben Liter kochendes Wasser hinzufügen und 3 Minuten kochen lassen. Nach einigen Stunden ist die Brühe gebrauchsfertig. Das Getränk sollte 50 ml auf leeren Magen eingenommen werden. Die Zulassungsdauer beträgt 2-4 Wochen. Das Tool reguliert die Hämodynamik des Gehirns gut.
  2. Schöllkraut kann nicht nur als Heilmittel zur Behandlung von Haut- und Schleimhauterkrankungen eingesetzt werden. Es wird aktiv nach einem ischämischen Schlaganfall angewendet, dh wenn ein zerebrovaskulärer Unfall aufgetreten ist. Zur Herstellung der Zusammensetzung benötigen Sie 20 g getrocknetes Gras, das mit 200 ml kochendem Wasser gefüllt werden muss. Nach einer Viertelstunde sollte die Lösung abgesiebt werden. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt drei Wochen. Nehmen Sie 2-3 mal täglich 20 ml (Esslöffel) ein. Dosierung ist wichtig.
  3. Eine Mischung aus Meerrettich, Honig und Preiselbeeren hat besondere vorteilhafte Eigenschaften. Die Komponenten werden im folgenden Verhältnis aufgenommen - 150 g, 350 g bzw. 500 g. Jede Zutat wird gehackt (Meerrettich mit einer feinen Reibe) und mit einem Mixer geschlagen. Danach wird die Zusammensetzung in Glasbehälter gegossen und an einem kühlen Ort gelagert. Es sollte in einem Esslöffel zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Langzeitanwendung dieses Wirkstoffs hat eine stärkende Wirkung auf die Gefäßwand, stabilisiert die Durchblutung und erhöht auch die Immunresistenz.
  4. Baldrian hat eine milde beruhigende Wirkung. Die Verringerung der Erregbarkeit des Nervensystems lindert und verhindert Vasospasmus. Baldrian kann in Form einer Infusion oder Tinktur eingenommen werden, die letztere Darreichungsform wird fertig in einer Apotheke verkauft. Sie können die Infusion selbst vorbereiten. Gießen Sie dazu kochendes Wasser über 25 mg getrocknete Wurzeln. Nach 10 Stunden ist die Zusammensetzung fertig. Es wird empfohlen, es bis zu dreimal täglich in einem Esslöffel zu trinken. Alkoholtinktur kann nicht nur in Form einiger Tropfen in einem halben Glas Wasser konsumiert, sondern auch vor dem Schlafengehen eingeatmet werden.
  5. Kiefernzapfen. Sie sollten noch grün verwendet werden. Zur Herstellung der Tinktur werden 10 Stück benötigt. Zuerst sollten sie gewaschen, dann zerkleinert und mit einer alkoholhaltigen Zusammensetzung (Wodka, Alkohol) in einem Volumen von einem halben Liter gefüllt werden. Dann sollte diese Mischung 2 Wochen lang infundiert werden. Das fertige Produkt wird mit einem Teelöffel in ein Glas Tee gegeben. Der therapeutische Kurs dauert 2 Wochen. Nach einer Pause von einem Monat kann die Behandlung wiederholt werden.

Gesunde Lebensmittel und Ernährung

Einer der Gründe für eine schlechte Blutversorgung kann eine organische Schädigung der Gefäße sein, die das Gehirn versorgen. Im Blut steigt der Gehalt an fettähnlichen Substanzen - Cholesterin - an, die sich an den Wänden der Blutgefäße ansammeln und Lipidflecken bilden. Dies führt zu Krämpfen, Blutgerinnseln und Arteriosklerose..

Die richtige Ernährung ist im Kampf gegen Cholesterin und zur Vorbeugung von zerebrovaskulären Erkrankungen von großer Bedeutung. Mit seiner Hilfe können Sie die biochemische Zusammensetzung des Blutes (Zucker, Cholesterin) normalisieren, was sich auf die Gesundheit der Gefäßwände auswirkt. Einige Produkte enthalten eine ganze Reihe nützlicher Komponenten, um den Zustand der Blutgefäße zu verbessern.

Unter ihrem Einfluss steigt der Blutfluss, die rheologischen Eigenschaften der Blutveränderung, die Blutgefäße werden gereinigt:

  1. Meeresfrüchte müssen in das Menü einer Person aufgenommen werden, die gesunde Blutgefäße und ein Herz haben möchte. Seefisch enthält in seiner Zusammensetzung leicht verdauliche Proteine, Jod und Omega-3-Säure. Die letztere Komponente ist für die Zellmembran nützlich. Antioxidantien verlängern die Jugendlichkeit des Gehirns, verhindern die Zerstörung seiner Zellen. Einmal pro Woche, an einem Tag, können Sie einen "Fisch" -Tag arrangieren. Dies reicht aus, um den Körper mit den notwendigen Komponenten aufzufüllen..
  2. Haferflocken sind die Königin aller Getreide. Es ist im Menü enthalten, wo ein sanftes Regime für den Verdauungstrakt erforderlich ist. Darüber hinaus ist Haferflocken gut für Blutgefäße, und das alles dank seiner Zusammensetzung. Es enthält: pflanzliche Proteine, Vitamine, Mineralien. Die regelmäßige Anwendung von Haferbrei verhindert verschiedene Gefäßerkrankungen.
  3. Tomaten enthalten nicht nur eine Reihe nützlicher Substanzen in Form von Mineralien und Vitaminen, sondern auch eine Komponente mit einem besonderen Wert - dies ist Lycopin. Unter seinem Einfluss werden freie Radikale zerstört, der "schlechte" Cholesterinspiegel im Blut wird spürbar gesenkt, das Risiko von Blutgerinnseln nimmt ab, die Wände der Blutgefäße werden stärker und elastischer. Ein angenehmer Bonus beim Verzehr von Tomaten ist ein reduziertes Krebsrisiko. Tomaten können nur frischen Saft ersetzen. Lycopin verändert seine Eigenschaften während der thermischen Verarbeitung von Tomaten nicht, so dass sie auch nach dem Einmachen nützlich bleiben.
  4. Knoblauch enthält viele Nährstoffe. Selen und Allicin verdienen besondere Aufmerksamkeit. Diese Komponenten verbessern die rheologischen Eigenschaften von Blut und seiner Zusammensetzung, lösen geringfügige Cholesterinablagerungen auf und verhindern deren weitere Bildung. Der tägliche Verzehr einer Knoblauchzehe pro Tag hilft, die normale Durchblutung wiederherzustellen.
  5. Kohl aller Sorten enthält Polyphenole in unterschiedlichen Verhältnissen, die die Blutgefäße "reinigen", die Durchblutung anregen, die Durchblutung verbessern und dadurch die Herzfrequenz normalisieren.
  6. Kopfsalat und Kräuter sind reich an Vitamin C, einem Antioxidans. Die Stimulation der Durchblutung in Gefäßen mit verschiedenen Durchmessern und in der Frontalrinde erfolgt ebenfalls durch ätherische Öle und Kalzium. Es ist wünschenswert, dass Grüns (einschließlich Salatblätter) täglich in der Ernährung vorhanden sind.
  7. Unraffiniertes natürliches Pflanzenöl (das mit dem Geruch) ist eines der essentiellen Lebensmittel, um die Gesundheit der Blutgefäße im Gehirn zu erhalten. Es enthält Fettsäuren, die den Cholesterinstoffwechsel beeinflussen. Das Risiko der Bildung von Gefäßplaques ist verringert, die Gefäßpermeabilität und die Blutzusammensetzung verbessern sich. Kaltgepresstes Öl ist besonders nützlich. Substanzen, die für die Zellmembranen der Gefäße des Gehirns nützlich sind, bleiben darin intakt..
  8. Nüsse enthalten essentielle Fettsäuren sowie Omega-3 und Omega-6. Erhöht den Wert des Produkts und des pflanzlichen Proteins. Der regelmäßige Verzehr mehrerer Nusskerne hilft, den Cholesterinstoffwechsel zu normalisieren, die Blutrheologie zu verbessern, den Tonus der Gehirnzellen sowie deren Aktivität zu erhöhen. Es ist nützlich, Nüsse mit Honig zu essen, wenn es dafür keine Kontraindikationen gibt..

Personen, die zu Hypercholesterinämie neigen, müssen nach strengen Regeln leben: Halten Sie sich an eine fettarme Ernährung und überwachen Sie ständig den Blutdruck. Wenn Sie mit Alkohol aufhören und rauchen, verringert sich das Schlaganfallrisiko um das Zweifache. Daher sollten schlechte Gewohnheiten vollständig aus Ihrem Leben entfernt werden. Sie sollten mindestens 6-8 Stunden am Tag schlafen und sich unbedingt an das Regime halten: Gehen Sie ins Bett und stehen Sie gleichzeitig auf. Es wird auch empfohlen, dass Patienten sich einer elektrokardiographischen Untersuchung unterziehen, allgemeine Blut- und Urintests sowie Bluttests auf Zucker und Lipide bestehen..

Zweifellos wirken sich Elemente eines gesunden Lebensstils, von Medikamenten und Nahrungsmitteln positiv auf die Blutgefäße des Gehirns aus. Vorbehaltlich aller beschriebenen Regeln und Tipps kann der Patient die Krankheit vollständig heilen und viele Jahre leben.

Denken Sie daran, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit Wellness-Aktivitäten beginnen..

Wie man die zerebrale Durchblutung verbessert

Ein gesunder Gehirnkreislauf ist für alle Aspekte seiner Funktion unerlässlich. Das Gehirn ist auf Sauerstoff, Glukose und andere Nährstoffe angewiesen, die das Blut bringt.

Eine schlechte Durchblutung führt zu kognitiven Beeinträchtigungen (Gehirnnebel), Müdigkeit, Angstzuständen oder Depressionen. Sauerstoffmangel (Hypoxie) erhöht den oxidativen Stress, tötet Nervenzellen ab und verursacht neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer.

Die Gewährleistung einer guten Durchblutung des Gehirns ist für die Gesundheit und die Genesung nach chronischen Krankheiten von entscheidender Bedeutung, wird jedoch von der Schulmedizin fast immer ignoriert..

  1. Was ist Gehirnzirkulation??
  2. Warum ist die richtige Durchblutung so wichtig??
  3. Ursachen für eine schlechte Durchblutung des Gehirns
  4. Niedriger oder hoher Blutdruck
  5. Schwache Zirkulation
  6. Oxidativen Stress
  7. Stress
  8. Welche gesundheitlichen Probleme sind mit einer schlechten Durchblutung verbunden?
  9. Gehirnnebel oder beeinträchtigte kognitive Funktion
  10. Neurodegenerative Krankheiten
  11. Psychoneurologische Störungen
  12. Ermüden
  13. Wie man die zerebrale Durchblutung verbessert
  14. 1. Mäßige körperliche Aktivität
  15. 2. Kälteeffekte an Händen, Füßen oder Gesicht
  16. 3. Sonneneinstrahlung
  17. 4. Vibration des ganzen Körpers
  18. 5. Inversionstherapie
  19. 6. Begrenzung der Koffeinaufnahme
  20. 7. Ginkgo Biloba
  21. 8. Vinpocetin
  22. 9. Ibudilast
  23. 10. Citrullin
  24. 11. Carnitin
  25. 12. Ginseng
  26. 13. Resveratrol
  27. 14. ACC (Acetylcystein)
  28. 15. Lebensmittel, die reich an Nitraten sind
  29. 16. Ingwer
  30. 17. Anthocyane
  31. 18. Astragalus
  32. 19. Phosphatidylcholin
  33. Krankheiten, die die Durchblutung des Gehirns beeinträchtigen

Was ist Gehirnzirkulation??

Der zerebrale Kreislauf ist die Bewegung von Blut durch das Netzwerk von Arterien und Venen, die das Gehirn mit Blut versorgen. Arterien liefern sauerstoffhaltiges Blut, Glukose und andere Nährstoffe. Venen transportieren sauerstofffreies Blut zurück zum Herzen und entfernen Kohlendioxid, Milchsäure und andere Stoffwechselprodukte.

Warum ist die richtige Durchblutung so wichtig??

Das Gehirn ist das wichtigste Organ für die Blutversorgung. Obwohl es nur 2% des Körpergewichts ausmacht, verbraucht es 50% Glukose und 20% des im Körper verfügbaren Sauerstoffs. Darüber hinaus entfernt das Blut Abfallprodukte. Sauerstoffmangel beginnt innerhalb von Minuten, Nervenzellen abzutöten.

In den meisten Fällen ist das Gehirn jedoch der höchste Teil des Körpers mit den kleinsten Blutgefäßen, die am weitesten vom Herzen entfernt sind, wenn wir aufrecht stehen. Es macht es für Blut schwieriger, zum Gehirn zu gelangen..

Eine zu geringe Durchblutung führt zu einem Mangel an Glukose und Sauerstoff, die zur Aufrechterhaltung der Stoffwechselaktivität von Neuronen benötigt werden, was als Ischämie bekannt ist. Zu viel Blutfluss führt zu einem erhöhten Hirndruck, der im Extremfall zu schweren neurologischen Schäden führt.

Daher verfügt der Körper über mehrere Kontroll- und Gleichgewichtssysteme, um sicherzustellen, dass das Gehirn eine ausreichende Menge an Blut und Sauerstoff erhält..

Erwachsene mit normalem Blutdruck erhalten zwischen 50 ml Blut und 100 g Hirngewebe pro Minute, wodurch das Gehirn mit einem Druck von 60 bis 160 mm Hg mit Sauerstoff versorgt wird..

Wenn die Sauerstoffversorgung außerhalb dieses Bereichs liegt, verliert das Gehirn seine Fähigkeit, einen konstanten Blutfluss aufrechtzuerhalten. Daher ist der Blutfluss stark vom Druck in den Arterien abhängig (mittlerer arterieller Druck). [R, R, R]

Ursachen für eine schlechte Durchblutung des Gehirns

Niedriger oder hoher Blutdruck

Niedriger Blutdruck ist mit dem Risiko einer Hirnatrophie (Verlust von Hirngewebe) verbunden. Eine Studie an Patienten mit verhärteten Arterien ergab, dass nicht alle Patienten mit niedrigem Blutdruck einen geringen Blutfluss zum Gehirn hatten. Menschen mit niedrigerem Blutdruck und geringerem Blutfluss zum Gehirn entwickelten jedoch eher eine Atrophie. [R]

Hoher Blutdruck (Hypertonie) Bei einigen Menschen mit essentieller Hypertonie wird Hypertonie durch Verengung der Blutgefäße (Vasokonstriktion) verursacht, wodurch auch die Durchblutung des Gehirns verringert wird. Hormone wie Vasopressin und Angiotensin II verengen die Blutgefäße und verursachen diese Phänomene. [R]

Daher ist es wichtig, einen gesunden Blutdruck aufrechtzuerhalten, um eine gute Durchblutung zu gewährleisten..

Schwache Zirkulation

Zu den Faktoren, die eine schlechte Durchblutung verursachen, gehören:

  • Entzündungen und Infektionen.
  • Niedriger Schilddrüsenwert.
  • Verminderte Stickoxidwerte.
  • Schlechte Gesundheit der Blutgefäße.

Oxidativen Stress

Oxidativer Stress schädigt die Blutgefäße. Eine geringe Durchblutung erhöht wiederum den oxidativen Schaden.

Wenn oxidative Substanzen rote Blutkörperchen und andere Bestandteile von Blutgefäßen angreifen, sammeln sich diese beschädigten Elemente an und machen das Blut viskoser. Infolgedessen verschlechtert sich die Durchblutung.

Oxidativer Stress führt auch zu einer Verschlechterung des Zustands der Blutgefäße und einer Erhöhung ihrer Steifheit, was zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung führt..

Stress

Chronischer Stress und vermindert die Durchblutung des Gehirns, erhöht aber die Durchblutung der Amygdala (Angstreaktionszentrum).

Akuter psychischer Stress erhöht jedoch die Durchblutung. Der Blutfluss im Gehirn korreliert mit einer erhöhten Herzfrequenz und einem erhöhten Cortisolspiegel.

Welche gesundheitlichen Probleme sind mit einer schlechten Durchblutung verbunden?

Gehirnnebel oder beeinträchtigte kognitive Funktion

Die zerebrale Zirkulation ist mit der Energieerzeugung verbunden und spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der kognitiven Funktion.

Daher kann eine Erhöhung der Blutzirkulation in bestimmten Bereichen die kognitive Beeinträchtigung verbessern. Die richtige Durchblutung ist entscheidend für die normale kognitive Funktion. Und wenn das Blut im Gehirn fließt, kann dies den kognitiven Verfall später im Leben verlangsamen und sogar verhindern. [R, R]

Neurodegenerative Krankheiten

  • Parkinson-Krankheit. Bei Patienten mit Parkinson-Krankheit mit Manifestation einer Demenz ist die Durchblutung in bestimmten Teilen des Gehirns im Vergleich zur Kontrollgruppe verringert. [R]
  • Alzheimer-Erkrankung. Eine verminderte Durchblutung der Schlüsselbereiche des Gehirns ist eines der ersten Anzeichen von Alzheimer, und eine Therapie zur Erhöhung der Durchblutung hat bestimmte Vorteile für die Patienten. [R]

Psychoneurologische Störungen

  • Depression. Bei Patienten mit später Depression wurde auch eine verminderte Durchblutung bestimmter Bereiche des Gehirns festgestellt. [R]
  • PTBS. Das Auslösen traumatischer Erfahrungen bei PTBS-Patienten führt zu einer erhöhten Durchblutung der Amygdala (einem Bereich des Gehirns, der mit Angst vor Konditionierung verbunden ist) und einer verminderten Durchblutung anderer Bereiche. [R, R]
  • Angststörungen. Menschen mit Angststörungen, Zwangsstörungen, Agoraphobie und PTBS haben einen signifikant schwächeren zerebralen Blutfluss als gesunde Menschen. [R]

Ermüden

Während des Trainings reduziert eine erhöhte Atmung (Hyperventilation) die Menge an Kohlendioxid in den Arterien. Dies schränkt den Blutfluss ein. Die Reduzierung der verfügbaren Sauerstoffmenge im Gehirn trägt zur Entwicklung von Müdigkeit bei.

Hypoxie führt zu einem Anstieg von Stickoxid und Adenosin. Was wiederum zu Schläfrigkeit führt.

Gehirnschaden. Sauerstoffmangel im Gewebe des Gehirns (Ischämie) wird in etwa beobachtet

30% der Menschen mit traumatischen Verletzungen. Darüber hinaus korreliert die Schwere der Verletzung mit einer Abnahme des Blutflusses. [R, R, R, R]

Wie man die zerebrale Durchblutung verbessert

1. Mäßige körperliche Aktivität

Es wurde festgestellt, dass die Durchblutung bei leichtem bis mäßigem Training zunimmt. Umgekehrt verringert intensives Training tatsächlich die Durchblutung des Gehirns, da das Blut im gesamten Körper verteilt wird, um die Körpertemperatur zu senken. [R]

2. Kälteeffekte an Händen, Füßen oder Gesicht

Kaltes Wasser erhöht die Durchblutung des Gehirns. Untersuchungen zeigen, dass das Eintauchen eines Fußes oder einer Hand in kaltes Wasser für einige Minuten den Blutdruck und die Blutflussrate erhöht.

Das Eintauchen des Gesichts in kaltes Wasser löst einen Reflex aus und führt zu einer Abnahme der Herzfrequenz, einer Kompression nicht lebenswichtiger Gefäße, einer Vasodilatation in Herz und Gehirn und einem Anstieg des Blutdrucks. [R, R, R]

3. Sonneneinstrahlung

Sonneneinstrahlung erhöht das Stickoxid, wodurch die Blutgefäße erweitert und der Blutdruck gesenkt werden. Dies könnte erklären, warum Sonneneinstrahlung die Aufmerksamkeit erhöht und die Gehirnfunktion verbessert. [R]

4. Vibration des ganzen Körpers

Die Ganzkörper-Vibrationstherapie erhöht die Durchblutung des gesamten Körpers. Bei Ratten erhöht eine verlängerte Ganzkörper-Vibrationstherapie die Durchblutung des Gehirns. [R, R]

5. Inversionstherapie

Unter dem Einfluss der Schwerkraft sollte die Inversionstherapie die Durchblutung des Gehirns erhöhen.

6. Begrenzung der Koffeinaufnahme

Es wurde dokumentiert, dass sich die Blutgefäße beim ständigen und seltenen Konsum von Koffein verengen und Adenosinrezeptoren blockieren, was zu einer Verringerung des Blutflusses zum Gehirn in Ruhe führt.

Obwohl das Gehirn dies durch die Erhöhung der Adenosinrezeptoren bei täglicher Koffeinaufnahme kompensiert, zeigt die Forschung, dass diese Kompensation den verminderten Blutfluss nicht vollständig kompensiert..

Um die Auswirkungen von Koffein auf die Durchblutung zu mildern, wird empfohlen, regelmäßig Pausen mit dem Trinken von Koffein einzulegen. [R, R]

7. Ginkgo Biloba

Es wurde gezeigt, dass die Blätter des Ginkgo Biloba-Baums die Durchblutung in bestimmten Teilen des Gehirns sowie die allgemeine Durchblutung erhöhen..

Eine systematische Überprüfung und Metaanalyse zeigte, dass das Kraut die kognitive Funktion und das tägliche Leben bei Demenzkranken verbessert. [R, R]

8. Vinpocetin

Vinpocetin spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen. Es erhöht selektiv die Durchblutung des Gehirns, die Energieproduktion und kann die kognitiven Funktionen verbessern. Vinpocetin erhöht die Durchblutung, indem es das Blut verdünnt und dessen Gerinnung verhindert. [R, R]

9. Ibudilast

Ibudilast wird in Japan häufig zur Behandlung von Schlaganfallpatienten eingesetzt. Es verbessert die zerebrale Durchblutung, indem es die Blutgefäße erweitert und die Blutplättchenaggregation verhindert. Ibudilast erhöht die zerebrale Durchblutung bei Patienten mit Schlaganfall und chronischen Gehirnerkrankungen. [R, R]

10. Citrullin

Citrullin, ein Vorläufer von Arginin, erhöht die Stickoxidkonzentration im Blut und repariert beschädigte Blutgefäße.

Die Behandlung mit Citrullin verhindert eine Verschlechterung der Blutversorgung des Gehirns, den Tod von Gehirnzellen und einen Kapillarverlust nach einem Versagen der Blutversorgung. Citrullin verbessert die kognitive Dysfunktion und das Gedächtnis bei zerebral verletzten Ratten. [R]

11. Carnitin

Carnitin ist eine natürlich vorkommende Verbindung, die in vielen Tieren, Pflanzen und Organismen vorkommt. Acetyl-L-Carnitin, das aus Carnitin gewonnen wird, erhöht den Gehirnfluss bei Schlaganfallpatienten.

Darüber hinaus verbessert Acetyl-L-Carnitin den Energiestatus, reduziert oxidativen Stress und verhindert den Zelltod durch traumatische Hirnverletzungen. [R]

12. Ginseng

Ginseng hat antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften und schützt Neuronen vor Schäden.

Sein Extrakt erhöht den Blutfluss, die Kapillardichte und die Blutgefäßproduktion. Ginseng hilft bei Verletzungen, die durch eine unzureichende Blutversorgung des Gehirns verursacht werden. [R]

13. Resveratrol

Resveratrol erhöht die Durchblutung und verbessert die kognitiven Funktionen und die Stimmung. Reduziert das Demenzrisiko bei postmenopausalen Frauen und anderen gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Resveratrol erweitert die Blutgefäße im Gehirn und erhöht so die Durchblutung. [R, R]

14. ACC (Acetylcystein)

ACC ist ein Antioxidans, das den zerebralen Blutfluss und die Sauerstoffzufuhr erhöht, oxidativen Stress bekämpft, den Zelltod verhindert und die Größe von zerebralen Schäden bei Menschen und Tieren minimiert. [R]

15. Lebensmittel, die reich an Nitraten sind

Zu den nitratreichen Lebensmitteln gehören Rüben, Blattgemüse (wie Spinat und Rucola), Sellerie und Karotten.

Nahrungsnitrate werden im Körper in Stickoxid umgewandelt. Untersuchungen zeigen, dass Nitrate aus Gemüse den zerebralen Blutfluss als Reaktion auf kognitiv herausgeforderte Aufgaben erhöhen und die kognitive Leistung verbessern. [R]

16. Ingwer

Zingeron, ein Antioxidans in Ingwer, verhindert den neuronalen Tod und reduziert oxidativen Stress bei Ratten mit Hirnschäden, die durch unzureichende Blutversorgung verursacht werden. [R]

17. Anthocyane

Anthocyane schützen vor Störungen des Gehirns, die durch eine verminderte Durchblutung des Gehirns verursacht werden.

Sie reduzieren die Schädigung von Neuronen durch unzureichende Blutversorgung. Anthocyane verhindern die Bildung von Proteinen, die zum Zelltod führen, und unterdrücken die Entwicklung von Tumoren. [R]

18. Astragalus

Astragalus ist in der traditionellen chinesischen Medizin weit verbreitet. In einer Rattenstudie verhinderte es den Tod von Nervenzellen, reduzierte die Größe von Kopfverletzungen und verbesserte die Gehirnfunktion bei TBIs, die durch eine verminderte Durchblutung verursacht wurden.

Hirnschäden durch unzureichende Blutversorgung verursachen häufig Entzündungen und Schwellungen. Eine der Hauptkomponenten der Astragalus-Medikation lindert diese Symptome durch entzündungshemmende Wirkung. [R, R]

19. Phosphatidylcholin

Phosphatidylcholin ist der Hauptbestandteil aller Zellmembranen. Gute Quellen für Phosphatidylcholin sind Eier, Milchprodukte, Sojabohnen, rotes Fleisch, Vollkornprodukte und Kreuzblütler (wie Rucola und Rosenkohl)..

Bei Patienten mit Schlaganfall ist ein zerebrovaskulärer Unfall mit einer Abnahme der Phosphatidylcholinspiegel verbunden.

Lecithin, eine Ansammlung von Phospholipiden, die normalerweise Phosphatidylcholin enthalten, schützt Neuronen vor Schäden, die durch eine unzureichende Durchblutung des Gehirns verursacht werden. [R, R]

Krankheiten, die die Durchblutung des Gehirns beeinträchtigen

Zerebrovaskuläre Erkrankungen betreffen die Blutgefäße im Gehirn, was auf eine unzureichende Durchblutung der Gehirnzellen zurückzuführen ist und Folgendes umfasst:

  • Schlaganfall. Abrupte Unterbrechung des kontinuierlichen Blutflusses zum Gehirn, was zum Verlust der neurologischen Funktion führt. Ein Schlaganfall kann durch eine Blockade in einem Blutgefäß (koronare Herzkrankheit) oder durch Blutungen im Gehirn (hämorrhagische Krankheit) verursacht werden..
  • Stenose. Abnormale Verengung der Blutgefäße, normalerweise verursacht durch Verhärtung der Arterien.
  • Aneurysma. Aufblähung der Arterienwand, die sich mit Blut ansammelt.

Zerebrovaskuläre Erkrankungen haben viele verschiedene Ursachen, einschließlich Verhärtung der Arterien, Bildung von Blutgerinnseln oder Fremdkörpern in den Blutgefäßen (Embolie) und Bluthochdruck. Daher erhöht jeder Lebensstil oder jede diätetische Intervention, die diese Faktoren verbessert, die Durchblutung des Gehirns..

Stärkung der Blutgefäße des Gehirns

Die Prozesse, die im menschlichen Körper stattfinden, hängen von der Blutversorgung des Gehirns ab. Die Gefäßgesundheit ist der Schlüssel zu einem langen, erfüllten Leben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Durchblutung des Gehirns zu verbessern. Dazu gehören die richtige Ernährung und bestimmte Bewegung.

Wer muss die Blutgefäße stärken?

Ischämische Herzkrankheiten und Schlaganfälle sind die häufigsten Todesursachen auf dem Planeten. Es gibt verschiedene Kategorien von Menschen, die für diese Krankheiten gefährdet sind:

  1. Sitzende Menschen. Eine Thrombose tritt auf, weil die Kapillaren ohne Bewegung praktisch nicht funktionieren und das Blut in ihnen stagniert.
  2. Sportler. Wenn die körperliche Aktivität zunimmt, steigt der Blutdruck. Wenn die Gefäßwände schwach sind, können Komplikationen auftreten..
  3. Personen mit problematischer Vererbung. Wenn es in der Familie Opfer von Schlaganfall oder Ischämie gibt, müssen Sie diese Aspekte der Gesundheit sehr genau beachten..
  4. Das Vorhandensein von Diabetes mellitus, Übergewicht, endokrinen Erkrankungen.

All diese Faktoren und das Vorhandensein schlechter Gewohnheiten verschlechtern den Zustand der Gehirngefäße. Die ersten Symptome eines Problems sind:

  • anhaltende Müdigkeit und verminderte Leistung;
  • Lärm in den Ohren;
  • Schwäche in den Beinen am Abend;
  • Dyspnoe;
  • Schläfrigkeit und Lethargie;
  • sich unwohl fühlen, wenn sich das Wetter ändert.

Beachtung! Wenn Sie diese Symptome ignorieren, können Sie den Körper zu einem Schlaganfall bringen. Daher ist es besser, sich für die Stärkung Ihrer Gesundheit einzusetzen..

Verschiedene Möglichkeiten zur Stärkung der Blutgefäße

Es gibt verschiedene wirksame Methoden, um die Blutgefäße des Gehirns zu Hause zu stärken. Es ist wichtig, sie regelmäßig zu verwenden und so früh wie möglich zu beginnen, um einen Zustand vor dem Schlaganfall zu vermeiden..

Richtige Ernährung

  1. Traubensaft. Es hilft, das Kurzzeitgedächtnis zu verbessern.
  2. Kohl. Reduziert das Alzheimer-Risiko erheblich.
  3. Nüsse. Erhöhen Sie die Elastizität der Blutgefäße und verhindern Sie das Risiko, an Arteriosklerose zu erkranken.
  4. Ein Fisch. Bietet Serotonin, das das Gehirn aktiv stimuliert.
  5. Olivenöl. Reduziert "schlechtes" Cholesterin, das zu Arteriosklerose führen kann.
  6. Grün. Fördert eine erhöhte Intelligenz, aktiviert die Durchblutung des Gehirns.
  7. Tee. Hilft bei der Erweiterung der Blutgefäße und die Substanz Tannin trägt zur Entwicklung ihrer Elastizität bei.

Auch dunkle Schokolade mit viel Kakao in der Zusammensetzung ist nützlich. Wenn Sie richtig essen, ist das Risiko von Gefäßproblemen erheblich reduziert..

Folgendes sollte von der Diät ausgeschlossen werden:

  • Süßigkeiten;
  • Backwaren;
  • Fast Food;
  • gebratene und würzige Speisen;
  • Alkohol und koffeinhaltige Getränke.

Beachtung! Es ist ratsam, Butter durch pflanzliche Fette in der Ernährung zu ersetzen und den Salzverbrauch zu reduzieren.

Physische Übungen

Um die Blutgefäße des Gehirns zu stärken, ist es notwendig, einen aktiven Lebensstil zu führen. Einige Übungen können, wenn sie täglich durchgeführt werden, die Durchblutung des Gehirns verbessern und die Muskeln und Blutgefäße im Nacken entspannen und stärken:

  1. Blatt zittert im Wind. Sie müssen sich auf den Rücken legen und Ihre Beine und Arme so anheben, dass sie im rechten Winkel zum Rest des Körpers stehen. Platzieren Sie Ihre Handflächen und Füße parallel zu Ihrem Rücken. Schütteln Sie Hände und Füße in dieser Position 4 Minuten morgens und 6 Minuten abends.
  2. Goldfisch. Es ist notwendig, es am Morgen zu tun, während Sie noch im Bett liegen. Legen Sie sich auf den Rücken und schließen Sie die Hände am Hinterkopf. Schütteln Sie Ihren ganzen Körper von einer Seite zur anderen.
  3. Kopf neigt sich. Im Stehen durchführen. Neigen Sie zuerst Ihren Kopf nach vorne, während Ihr Kinn Ihre Brust berühren sollte, und neigen Sie dann langsam Ihren Kopf nach hinten. Neigen Sie dann Ihren Kopf zur Seite, so dass Ihre Ohren Ihre Schultern berühren. 3-4 mal wiederholen.
  4. Kopfdrehung. Langsam produziert. Hilft bei der Entspannung der Nackenmuskulatur. Es ist notwendig, 3-4 Umdrehungen in jede Richtung durchzuführen.

Beachtung! Eine solche Hilfe für das Gehirn stärkt nicht nur die Blutgefäße, sondern verbessert auch die geistige Leistungsfähigkeit..

Kalte und heiße Dusche

Experten empfehlen auch eine Kontrastdusche. Zuerst müssen Sie nur duschen. Dann das Wasser allmählich heiß machen und 30 Sekunden darunter stehen lassen. Stellen Sie das Wasser 20 Sekunden lang auf kalt. Dann machen Sie die Dusche warm und Sie können ausgehen. Diese einfache Härtungsmethode wirkt sich positiv auf die Gefäße aus..

Beachtung! In jedem Fall sollten Sie kein schnelles Ergebnis erwarten. Für ein gesundes und erfülltes Leben ist es besser, alle Regeln ständig zu befolgen, und zwar nicht nur bis zum Moment des Wohlbefindens.