Hormontests: von "A" bis "Z"

Hormone sind biologisch aktive Substanzen, die von verschiedenen Drüsen des endokrinen Systems produziert werden und danach in den Blutkreislauf gelangen. Sie wirken sich auf die Arbeit des gesamten Organismus aus und bestimmen maßgeblich die körperliche und geistige Gesundheit eines Menschen. Hormontests helfen, das klinische Bild der Krankheit signifikant zu klären und ihre Entwicklung zu verhindern.

Natürlich erfordert nicht jede Pathologie die dringende Durchführung solcher Analysen, zumal der menschliche Körper Dutzende von Hormontypen produziert, von denen jede ihren eigenen "Einflussbereich" hat..

Hormontests: wann und warum sie verschrieben werden?

Der Hormonspiegel wird am häufigsten im Blut bestimmt, seltener im Urin. Hormontests können beispielsweise in folgenden Fällen verschrieben werden:

  • Verstöße bei der Entwicklung bestimmter Organe;
  • Diagnose einer Schwangerschaft;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Schwangerschaft mit der Gefahr einer Fehlgeburt;
  • Nierenfunktionsstörung;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Probleme mit Haaren, Nägeln und Haut;
  • depressive Zustände und andere psychische Probleme;
  • Tumorerkrankungen.

Eine Überweisung zur Analyse kann von einem Kinderarzt, Therapeuten, Endokrinologen, Gynäkologen, Gastroenterologen und Psychiatern erfolgen.

Vorbereitung auf Hormontests

Welche Regeln sollten bei der Blutspende zur Analyse des Hormonspiegels beachtet werden, damit die Ergebnisse so genau wie möglich sind? Sie müssen 7-12 Stunden lang nichts essen, bevor Sie Blut abnehmen. Am Tag vor der Studie sollten Alkohol, Kaffee, körperliche Aktivität, Stress und sexuelle Kontakte ausgeschlossen werden. Die Möglichkeit der Einnahme von Medikamenten während dieser Zeit sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Bei der Untersuchung des Hormonstatus ist es wichtig, dass Frauen wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus sie getestet werden sollten. So wird Blut für follikelstimulierende, luteinisierende Hormone und Prolaktin für 3-5 Tage des Zyklus, für Testosteron - für 8-10 und für Progesteron und Östradiol - für 21-22 Tage gespendet.

Wenn Sie täglich Urin spenden, sollten Sie das Sammelschema strikt einhalten und die Lagerbedingungen einhalten.

Allgemeine Prinzipien der Analyse und Interpretation

Blut für Forschungszwecke wird morgens auf nüchternen Magen aus einer Vene entnommen. Der Forschungszeitraum beträgt in der Regel 1–2 Tage. Das Ergebnis wird vom Arzt mit den Hormonkonzentrationsnormen verglichen, die unter Berücksichtigung des Geschlechts, des Alters des Patienten und anderer Faktoren entwickelt wurden. Der Patient selbst kann diese Normen studieren..

Labordiagnosemethoden

Nur ein Spezialist (Endokrinologe, Gynäkologe, Therapeut, Gastroenterologe usw.) kann anhand der Untersuchungsergebnisse entscheiden, welche Hormontests durchgeführt werden sollen. Darüber hinaus entspricht die Anzahl der Analysen der Anzahl der Hormone, und es gibt mehr als 100 davon im Körper. In dem Artikel werden nur die häufigsten Arten von Forschung betrachtet.

Die Beurteilung der Wachstumshormonfunktion der Hypophyse ist bei Menschen mit Gigantismus, Akromegalie (Vergrößerung von Schädel, Händen und Füßen) oder Zwergwuchs erforderlich. Der normale Gehalt an somatotropem Hormon im Blut beträgt 0,2-13 mU / l, Somatomedin-C - 220-996 ng / ml im Alter von 14-16 Jahren, 66-166 ng / ml - nach 80 Jahren.

Pathologien des Hypophysen-Nebennieren-Systems manifestieren sich in einer Verletzung der Homöostase des Körpers: erhöhte Blutgerinnung, erhöhte Synthese von Kohlenhydraten, verminderter Protein- und Mineralstoffwechsel. Um solche pathologischen Zustände zu diagnostizieren, ist es notwendig, den Gehalt der folgenden Hormone im Körper zu bestimmen:

  • Das adrenocorticotrope Hormon ist für die Pigmentierung und Lipolyse der Haut verantwortlich. Die Norm liegt in der ersten Tageshälfte unter 22 pmol / l und in der zweiten nicht unter 6 pmol / l.
  • Cortisol - reguliert den Stoffwechsel, die Norm liegt in der ersten Tageshälfte bei 250-720 nmol / l und in der zweiten bei 50-250 nmol / l (der Konzentrationsunterschied sollte mindestens 100 nmol / l betragen)..
  • Freies Cortisol - wird abgegeben, wenn Sie das Vorhandensein der Itsenko-Cushing-Krankheit vermuten. Die Menge des Hormons im Urin beträgt 138-524 nmol / Tag.

Diese Tests werden häufig von Endokrinologen auf Fettleibigkeit oder Untergewicht verschrieben. Sie werden durchgeführt, um festzustellen, ob und welche schwerwiegenden hormonellen Störungen vorliegen.

Eine Störung der Schilddrüse äußert sich in einer erhöhten Reizbarkeit, Veränderungen des Körpergewichts, einem erhöhten Blutdruck und ist mit gynäkologischen Erkrankungen und Unfruchtbarkeit behaftet. Welche Tests sollten für Schilddrüsenhormone durchgeführt werden, wenn mindestens einige der oben genannten Symptome festgestellt werden? Zunächst geht es um die Untersuchung des Spiegels von Triiodthyronin (T3), Thyroxin (T4) und Schilddrüsen-stimulierendem Hormon (TSH), die Stoffwechselprozesse, mentale Aktivität sowie die Funktionen des Herz-Kreislauf-, Fortpflanzungs- und Verdauungssystems regulieren. Normale Hormonspiegel sehen folgendermaßen aus:

  • T3 gesamt - 1,1-3,15 pmol / l, frei - 2,6-5,7 pmol / l.
  • T4 gesamt - 60-140 nmol / l, frei - 100-120 nmol / l.
  • TSH - 0,2-4,2 mIU / l.
  • Antikörper gegen Thyreoglobulin - bis zu 115 IE / ml.
  • Antikörper gegen Thyroperoxidase - 35 IE / ml.
  • T-Aufnahme - 0,32-0,48 Einheiten.
  • Thyreoglobulin - bis zu 55 ng / ml.
  • Antikörper gegen mikrosomales Thyrozytenantigen - weniger als 1,0 U / l.
  • Autoantikörper gegen Schilddrüsen-stimulierende Hormonrezeptoren - 0–0,99 IE / l.

Störungen in der Regulation des Kalzium- und Phosphorstoffwechsels führen zu Osteoporose oder erhöhter Knochenmineralisierung. Nebenschilddrüsenhormon fördert die Aufnahme von Kalzium im Darmtrakt sowie die Reabsorption in den Nieren. Der Gehalt an Nebenschilddrüsenhormon im Blut eines Erwachsenen beträgt 8-24 ng / l. Calcitonin trägt zur Ablagerung von Kalzium in den Knochen bei, verlangsamt seine Absorption im Magen-Darm-Trakt und erhöht die Ausscheidung in den Nieren. Die Norm für den Calcitoningehalt im Blut beträgt 5,5-28 pmol / l. Es wird empfohlen, Blut für Tests dieser Art mit Beginn der Wechseljahre zu spenden, da Frauen in dieser Zeit am anfälligsten für Osteoporose sind.

Im Körper eines Menschen werden sowohl männliche als auch weibliche Hormone produziert. Ihr korrektes Gleichgewicht gewährleistet die Stabilität des Fortpflanzungssystems, normale sekundäre sexuelle Merkmale und einen gleichmäßigen mentalen Zustand. Die Produktion bestimmter Sexualhormone kann aufgrund von Alter, schlechten Gewohnheiten, Vererbung und endokrinen Erkrankungen gestört sein.

Funktionsstörungen des Fortpflanzungssystems, die durch hormonelle Störungen verursacht werden, führen zu männlicher und weiblicher Unfruchtbarkeit und führen auch bei schwangeren Frauen zu Fehlgeburten. Bei Vorliegen solcher Probleme wird Blut für die Analyse weiblicher Hormone gespendet, wie z.

  • Macroprolactin - die Norm für Männer: 44,5–375 μIU / ml, für Frauen: 59–619 μIU / ml.
  • Prolaktin - die Norm liegt bei 40 bis 600 mU / l.
  • Hypophysen-Gonadotropie-Hormone und Prolaktin - vor den Wechseljahren beträgt das Verhältnis 1.
  • Follikelstimulierendes Hormon: Sein Gehalt in der Follikulinphase beträgt normalerweise 4-10 U / l, während des Eisprungs - 10-25 U / l, während der Lutealphase - 2-8 U / l.
  • Östrogene (die Norm in der Follikulinphase beträgt 5-53 pg / ml während des Eisprungs - 90-299 pg / ml und 11-116 pg / ml - während der Lutealphase) und Gestagene.
  • Luteinisierendes Hormon - die Norm in der Follikulinphase beträgt 1–20 U / l, während des Eisprungs - 26–94 U / l, während der Lutealphase –0,61–16,3 U / l.
  • Östradiol - die Norm in der Follikelphase - 68-1269 nmol / l, die Ovulationsperiode - 131-1655 nmol / l, während der Lutealphase - 91-861 nmol / l.
  • Progesteron - die Norm in der Folliculinphase beträgt 0,3 bis 0,7 µg / l, die Ovulationsdauer beträgt 0,7 bis 1,6 µg / l, während der Lutealphase 4,7 bis 8,0 µg / l.

Die Beurteilung der androgenen Funktion erfolgt bei Unfruchtbarkeit, Fettleibigkeit, hohem Cholesterinspiegel, Haarausfall, jugendlicher Akne und verminderter Potenz. So:

  • Testosteron - normaler Gehalt bei Männern - 12–33, bei Frauen - 0,31–3,78 nmol / l (weiter unten in der Liste ist der erste Indikator die Norm für Männer, der zweite - für Frauen).
  • Dehydroepiandrosteronsulfat - 10-20 und 3,5-10 mg / Tag.
  • Globulinbindende Sexualhormone, –13–71 und 28–112 nmol / l.
  • 17-Hydroxyprogesteron - 0,3-2,0 und 0,07-2,9 ng / ml.
  • 17-Ketosteroide: 10,0-25,0 und 7-20 mg / Tag.
  • Dihydrotestosteron - 250-990 und 24-450 ng / l.
  • Freies Testosteron - 5,5-42 und 4,1 pg / ml.
  • Androstendion - 75–205 und 85–275 ng / 100 ml.
  • Androstendiolglucuronid - 3,4-22 und 0,5-5,4 ng / ml.
  • Anti-Müller-Hormon - 1,3-14,8 und 1,0-10,6 ng / ml.
  • Inhibin B - 147-364 und 40-100 pg / ml.

Die Diagnose von Diabetes und die Beurteilung der endokrinen Funktion der Bauchspeicheldrüse sind bei Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Juckreiz und Ödemen erforderlich. Nachfolgend finden Sie die Namen und Richtlinien für Pankreashormone:

  • C-Peptid - 0,78-1,89 ng / ml.
  • Insulin - 3,0-25,0 μU / ml.
  • Insulinresistenz-Bewertungsindex (HOMA-IR) - weniger als 2,77.
  • Proinsulin - 0,5-3,2 pmol / l.

Eine Schwangerschaftsüberwachung wird durchgeführt, um Entwicklungspathologien und den Tod des Fötus zu verhindern. In der Geburtsklinik wird bei der Registrierung detailliert angegeben, welche Hormontests durchgeführt werden müssen und warum während der Schwangerschaft Blut für die Hormonanalyse gespendet werden sollte. Im Allgemeinen werden folgende untersucht:

  • Choriongonadotropin (hCG) - seine Konzentration hängt von der Dauer der Schwangerschaft ab: von 25-200 mU / ml nach 1-2 Wochen bis 21.000-300.000 mU / ml nach 7-11 Wochen.
  • Freies b-hCG - von 25-300 mU / ml in 1-2 Schwangerschaftswochen bis 10.000-60.000 mU / ml in 26-37 Wochen.
  • Freies Östriol (E3) - von 0,6-2,5 nmol / l nach 6-7 Wochen bis 35,0-111,0 nmol / l nach 39-40 Wochen.
  • Schwangerschaftsassoziiertes Plasmaprotein A (PAPP-A) - Der Test wird von der 7. bis 14. Woche durchgeführt, die Norm liegt zwischen 0,17 und 1,54 mU / ml nach 8 bis 9 Wochen bis 1,47 bis 8,54 Honig / ml nach 13-14 Wochen.
  • Plazenta-Laktogen - von 0,05 bis 1,7 mg / l nach 10 bis 14 Wochen bis 4,4 bis 11,7 mg / l nach 38 Wochen.
  • Pränatales Screening auf Trisomien des 1. Trimesters (PRISCA-1) und 2. Trimesters der Schwangerschaft (PRISCA-2).

Bei Panikattacken und anderen autonomen Störungen sollte nach Fehlfunktionen des sympathoadrenalen Systems gesucht werden. Dazu müssen Sie Blut für die Analyse spenden und überprüfen, welche Hormone aus der Liste außerhalb des normalen Bereichs liegen:

  • Adrenalin (112–658 pg / ml).
  • Noradrenalin (weniger als 10 pg / ml).
  • Metanephrin (weniger als 320 µg / Tag).
  • Dopamin (10-100 pg / ml).
  • Homovanillinsäure (1,4-8,8 mg / Tag).
  • Normetanephrin (weniger als 390 µg / Tag).
  • Vanilylmandelsäure (2,1-7,6 mg / Tag).
  • 5-Hydroxyindolessigsäure (3,0-15,0 mg / Tag).
  • Plasma-Histamin (weniger als 9,3 nmol / l).
  • Serum-Serotonin (40-80 μg / l).

Der Zustand des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, das für die Aufrechterhaltung des zirkulierenden Blutvolumens verantwortlich ist, ermöglicht die Beurteilung von Hormonen wie Aldosteron (im Blut) - 30–355 pg / ml und Renin (im Plasma) - 2,8–39,9 μIU / ml in Rückenlage und 4,4–46,1 μIU / ml - stehend.

Die Regulierung des Appetits und des Fettstoffwechsels erfolgt mit Hilfe des Hormons Leptin, dessen Konzentration im Blut bei Männern normalerweise 1,1 bis 27,6 ng / ml und bei Frauen 0,5 bis 13,8 ng / ml erreicht.

Die Beurteilung des Zustands der endokrinen Funktion des Magen-Darm-Trakts erfolgt durch Bestimmung des Gastrinspiegels (weniger als 10-125 pg / ml) und des stimulierten Gastrin-17 (weniger als 2,5 pmol / l).

Die Bewertung der hormonellen Regulation der Erythropoese (Bildung von Erythrozyten) basiert auf Daten zur Menge an Erythropoetin im Blut (5,6-28,9 IE / l bei Männern und 8-30 IE / l bei Frauen)..

Die Entscheidung, welche Hormontests durchgeführt werden sollen, sollte auf der Grundlage der vorhandenen Symptome und der vorläufigen Diagnose sowie unter Berücksichtigung der Begleiterkrankungen getroffen werden.

An welchem ​​Tag des Zyklus Blut für Hormone spenden - wie richtig

Hormone spielen eine wichtige Rolle für das Funktionieren des weiblichen Körpers. Die körperliche und geistige Gesundheit hängt von ihrem Gleichgewicht ab..

Die Analyse auf Hormone ermöglicht es, die Ursache für die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern und zu bestimmen.

Fazit

  • Mit Hormontests können Sie viel über den Zustand des weiblichen Körpers lernen.
  • Die Menge der Hormone ist nicht konstant, sie ändert sich je nach Alter und Phase des Zyklus.
  • das untersuchte Material - venöses Blut;
  • Die Analyse erfordert eine spezielle Schulung.
  • Nur ein Arzt sollte die Untersuchungsergebnisse bewerten.

Welche Tests müssen durchgeführt werden?

Das Gleichgewicht der Hormone ist für die Funktion des Körpers verantwortlich. Wenn es verletzt wird, wird die Entwicklung verschiedener Krankheiten beobachtet.

Blutuntersuchungen auf Sexualhormone

Es wird als gerechtfertigt angesehen, Hormontests für Frauen durchzuführen:

  • luteinisierend;
  • Follikel-stimulierend;
  • attimüllerian;
  • Progesteron;
  • Prolaktin;
  • Östradiol;
  • Testosteron.

Blutuntersuchungen auf Schilddrüsenhormone

Schilddrüsenpanelhormone sind:

  • Schilddrüsen-stimulierend;
  • Triiodthyronin;
  • Thyroxin.

Wie man richtig getestet wird

Bei der Einreichung von biologischem Material müssen der Tag des Zyklus, das Gestationsalter oder der Moment der Wechseljahre angegeben werden. Wenn sich eine Frau einer antibakteriellen oder hormonellen Therapie unterzieht, muss der Laborassistent über diese Nuance informiert werden..

Vor der Durchführung von Tests wird empfohlen:

  • Vermeiden Sie den Geschlechtsverkehr am Tag vor der Untersuchung.
  • nimm kein heißes Bad;
  • Besuchen Sie nicht die Sauna und das Bad;
  • Rauchen verboten;
  • Überlasten Sie sich nicht körperlich.

Was kosten Labortests?

Der Preis für den Hormontest hängt von der Art der Untersuchung und der Einrichtung ab. In Moskau müssen Sie beispielsweise etwa 600 Rubel für das Verfahren bezahlen..

Die beste Option ist die Durchführung einer umfassenden Studie, deren Kosten etwa 2.000 Rubel betragen. Sie müssen jedoch nicht mehrmals eine medizinische Einrichtung aufsuchen.

Warum brauchen Sie eine Blutuntersuchung auf Hormone?

Das hormonelle Ungleichgewicht wird als normale Variante während der Schwangerschaft, nach der Geburt oder in den Wechseljahren angesehen. Selbst in solchen Situationen ist es jedoch notwendig, seinen Zustand zu überwachen. Eine Analyse auf Hormone wird am häufigsten verschrieben für:

  • Übergewicht zunehmen;
  • Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen;
  • oft wiederkehrende Akne;
  • Diagnose von Neoplasien in der Brust;
  • verminderte Libido;
  • Probleme mit der Schwangerschaft;
  • Neigung zu Krankheiten genetischer Natur;
  • Funktionsstörung des Verdauungstraktes;
  • Ovarialneoplasmen;
  • Diagnose einer Schwangerschaft;
  • Hirsutismus.

Testen auf Hormone

Hormone, die in den Blutkreislauf gelangen, sind für metabolische und biochemische Prozesse verantwortlich. Dank der Analyse können Sie ein hormonelles Ungleichgewicht diagnostizieren, die Ursache bestimmen und eine Therapie durchführen.

Wann nehmen?

Es wird empfohlen, getestet zu werden für:

  • Östradiol - an den Tagen 2 bis 4 des Zyklus, falls erforderlich, um den Zeitpunkt des Eisprungs festzustellen - in der Mitte des Zyklus;
  • Progesteron - am 22. Tag des Zyklus mit geringen Sekreten - in der Mitte des Zyklus;
  • follikelstimulierend und luteinisierend - an den Tagen 2 bis 4 des Zyklus oder von 8 bis 18, wie von einem Arzt empfohlen;
  • Prolaktin - unabhängig vom Tag des Zyklus.

Wie man Blut für Hormone spendet

Das Testmaterial ist venöses Blut. Die Analyse wird auf Empfehlung eines Arztes unabhängig vom Alter durchgeführt. Wenn Sie sich einer Behandlung unterziehen, müssen Sie Medikamente ablehnen. Wenn dies nicht möglich ist, informieren Sie den Arzt.

Für jeden Einzelfall wird der optimale Erhebungszeitraum ermittelt. Darüber hinaus wird empfohlen:

  • Vermeiden Sie physische und psychische Belastungen mindestens zwei Tage vor der Analyse.
  • sich am Vorabend der Untersuchung weigern, Alkohol, fetthaltige und würzige Speisen zu trinken;
  • mindestens drei Tage vor der Untersuchung keinen Geschlechtsverkehr haben;
  • Rauchen Sie einige Stunden vor dem Eingriff nicht.

Es ist besser, morgens auf leeren Magen eine Hormonanalyse durchzuführen.

Wie viel es kostet

Die Studie kann kostenlos sein, wenn der Patient eine Überweisung hat und sich an eine öffentliche medizinische Einrichtung wendet.

In einer Privatklinik liegt der Preis bei etwa 600 Rubel, alles hängt von der Art der Analyse ab. Zusätzlich müssen Sie 200 Rubel für die Sammlung des Testmaterials bezahlen.

Welche Tests sollten für weibliche Hormone durchgeführt werden?

Testosteron

Testosteron ist ein steroidandrogenes Hormon. Sein Spiegel wird bestimmt, wenn:

  • Fehlfunktionen des Menstruationszyklus;
  • Ovarialneoplasmen;
  • Blutung;
  • Probleme mit dem Verlauf der Schwangerschaft;
  • Entzündung der Gebärmutter.

Östrogene

Hormone werden von den Eierstöcken und Nebennieren produziert. Diese Gruppe umfasst Östradiol, Östriol und Östron. Sie sind für die Befruchtung und Schwangerschaft verantwortlich..

Progesteron

Es ist verantwortlich für die Implantation des Eies und die Geburt des Kindes, seine Produktion erfolgt durch das Corpus luteum der Eierstöcke. Angaben zum Zweck der Analyse:

  • Mangel an Menstruation;
  • Befruchtungsprobleme;
  • Verletzung des Zyklus.

Prolactin

Verantwortlich für die Proliferation von Brustgewebe und die Produktion von Muttermilch. Informationen über den Prolaktinspiegel sind wichtig, um die ovulatorische Dysfunktion zu bestimmen.

Estradiol

Produziert in den Eierstöcken, der Nebennierenrinde und der Plazenta. Verantwortlich für Eisprung, Empfängnis und Schwangerschaft.

Follikelstimulierend (FSH)

Eine Analyse wird bei Problemen mit der Befruchtung, der Geburt eines Kindes und einer Verletzung des Zyklus als gerechtfertigt angesehen.

Luteinisieren (LH)

Die Hauptfunktion dieses Hormons ist die Produktion von Östrogenen, Progesteron und die Bildung des Corpus luteum. Die Indikationen für die Analyse sind:

  • Verletzung des Zyklus;
  • Endometriose;
  • Probleme mit der Empfängnis;
  • Uterusblutung;
  • Unfähigkeit, eine Schwangerschaft zu tragen.

Die Norm bei Frauen von Sexualhormonen

Normale Indikatoren variieren je nach Phase des Menstruationszyklus.

Verhältnis von FSH zu LH

Vor der Pubertät ist es normal, dass FSH und LH 1: 1 entsprechen. Mit zunehmendem Alter ändert sich dieses Verhältnis und wird 1: 1,5. Der angegebene Wert wird vor Beginn der Wechseljahre als Norm angesehen..

Hormon Progesteron

  • 0, 3-2,2 nmol / l - in der Follikelphase;
  • 0,5-9,4 nmol / l - während des Eisprungs;
  • 7,0-56,6 nmol / l - im Lutealstadium;
  • weniger als 0,6 nmol / l - während der Wechseljahre.

Während der Schwangerschaft hängt dieser Indikator vom Trimester ab..

TrimesterNorm
18.9-468.4
271,5-303,1
388,7-771,5

Estradiol

ZyklusphaseRate, pg / ml
follikulär57-227
ovulatorisch127-476
luteal77-227

Zu Beginn der Wechseljahre liegt die Norm bei 19,7 bis 82 pg / ml und während der Schwangerschaft zwischen 210 und 26960 pg / ml.

Die Testosteronrate bei Frauen

Testosteron wird in zwei Typen eingeteilt:

  1. Frei - bestimmt nur freies Testosteron, abhängig vom Alter (bis zu 20 Jahre alt - 0,13-3,09 pg / ml, von 20 bis 39 - 0,14-2,6 pg / ml, über 60-0, 14-1 8 pg / ml).
  2. Allgemein - Gibt die gemeinsame Menge des Hormons an, unabhängig davon, ob es mit dem Proteintransport verbunden ist. Die Norm beträgt 0,26-1,3 ng / ml.

Prolactin

Der Indikator für die Norm ist der Hormonspiegel, der zwischen 4 und 33 ng / ml liegt. Während der Schwangerschaft kann der Wert auf 386 ng / ml ansteigen, dieser Vorgang erfolgt jedoch allmählich..

DHEA-Hormon

Produziert von den Nebennieren und in minimaler Menge von den Eierstöcken. Bis zu einem Alter von 35 Jahren wird der Hormonspiegel von 2660 bis 11200 nmol / l als normal angesehen. Während der Schwangerschaft wächst der Wert des Indikators, alles hängt vom Trimester ab: in 1 - 3,12-12,48 nmol / l; in 2 - 1,7-7,0 nmol / l; c 3 - 0,86-3,6 nmol / l.

Richtige Vorbereitung am Tag

Um das genaueste Testergebnis zu erhalten, wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Besprechen Sie 5 Tage vor dem Eingriff mit dem Arzt die Möglichkeit der Einnahme von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln.
  • Achten Sie 3 Tage vor der Blutspende besonders auf die Ernährung (geben Sie fetthaltige und würzige Lebensmittel auf), essen Sie nicht zu viel und nehmen Sie keine Diät ein.
  • am Tag der Studie - nicht rauchen, Stresssituationen vermeiden, keine instrumentellen Untersuchungen durchführen.

Wie viele Ergebnisse werden vorbereitet?

In den allermeisten Fällen werden die Ergebnisse am nächsten Tag bekannt gegeben. Bei Bedarf (in Ausnahmefällen) können sie in 3 Stunden einsatzbereit sein.

Dekodierungsindikatoren

Die Ergebnisse der Analysen sind sehr wichtig, da der Arzt nach deren Auswertung zusammen mit anderen Untersuchungen die Ursache und Art der Pathologie ermitteln und die Taktik für den Umgang damit bestimmen kann.

Erweiterung

Eine Erhöhung der Hormonmenge weist auf bestimmte Funktionsstörungen des Körpers hin. Östradiol kann wachsen, wenn:

  • Neoplasien der Geschlechtsorgane;
  • Überfunktion der Schilddrüse;
  • übermäßiger Gebrauch von Medikamenten auf Östrogenbasis.

Eine Erhöhung der Progesteronmenge kann Folgendes anzeigen:

  • Eierstockzyste;
  • Funktionsstörung der Hormonausscheidung;
  • Überdosierung von Gestagen.

FSH-Wachstum inhärent bei:

  • klimakterische Periode;
  • Neoplasien des Eierstocks, der Hypophyse;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Infektionskrankheiten.

Luteinisierendes Hormon kann wachsen, wenn:

  • erbliche Pathologien;
  • Tumoren;
  • Entzündung der Hirnhäute;
  • Unterfunktion der Schilddrüse;
  • Operationen an den Beckenorganen durchführen;
  • Verletzungen.

Pegelabnahme

Eine Abnahme der Östrogenmenge wird beobachtet, wenn:

  • Chromosomenkrankheiten;
  • entzündliche Prozesse;
  • Tumoren;
  • allgemeine Erschöpfung des Körpers.

Ein Rückgang des Progesterons ist häufig bei:

  • Abtreibungsdrohungen;
  • polyzystischer Eierstock.

Eine Abnahme des FSH-, LH- und Prolaktinspiegels kann mit einer Schädigung der Hypophyse und einer Überdosierung von Arzneimitteln beobachtet werden, die während der Ersatztherapie verwendet werden.

Wie man richtig auf Hormone getestet wird?

Hormone sind biologisch aktive Substanzen, die von den endokrinen Drüsen produziert werden. Sie regulieren alle Stoffwechselprozesse im Körper, sind verantwortlich für Wachstum, Entwicklung, Stoffwechsel, Verdauung, Wohlbefinden und vieles mehr. Wenn ihr Gleichgewicht gestört ist, die Gesundheit leidet, die Stimmung sich verschlechtert, die Fortpflanzungsfunktionen beeinträchtigt werden. Wie man richtig auf Hormone getestet wird, in welchen Fällen es notwendig ist, untersucht zu werden, können Sie diesem Artikel entnehmen.

Wann sollte man auf Hormone testen lassen?

Der Spiegel einiger Hormone wird während Screening-Tests (bei Neugeborenen, während der Schwangerschaft), vor geplanten Operationen und IVF überprüft.

Außerdem werden in folgenden Fällen Hormonstudien durchgeführt:

  • Verletzung der körperlichen und geistigen Entwicklung bei Kindern.
  • Verstöße und Anomalien bei der Entwicklung einzelner Organe und Systeme.
  • Unfruchtbarkeit, spontane Abtreibung, Gefahr einer Fehlgeburt bei einer schwangeren Frau.
  • Nierenfunktionsstörung.
  • Verdacht auf Funktionsstörung der Schilddrüse, der Nebennieren, der Bauchspeicheldrüse.
  • Probleme mit Haut, Nägeln, Haarausfall, schneller Gewichtszunahme oder umgekehrt Verlust des Körpergewichts.
  • Depressionen, erhöhte Angstzustände und andere psychische Probleme.
  • Tumor und systemische Autoimmunerkrankungen.

Es gibt viele Manifestationen von Erkrankungen der Organe des endokrinen Systems, und das klinische Bild der Pathologie bei jedem Patienten kann unterschiedlich sein.

Aus diesem Grund ist es bei Verdacht auf ein hormonelles Ungleichgewicht wichtig, sich nicht selbst zu behandeln und einen Arztbesuch nicht zu verzögern. Konsultieren Sie jedoch so bald wie möglich einen Therapeuten, Endokrinologen oder Endokrinologen-Gynäkologen zur Untersuchung und korrekten Diagnose..

Die frühzeitige Erkennung von Pathologien und die rechtzeitige Behandlung sind der Schlüssel zur Genesung und zum Wohlbefinden.

Wie man richtig auf Hormone getestet wird

Die meisten Studien bestimmen den Hormonspiegel im Blut, aber in einigen Fällen kann der Arzt eine hormonelle Analyse des Speichels verschreiben.

Damit die Umfrage zuverlässig ist, ist es wichtig, sich ordnungsgemäß darauf vorzubereiten..

  • Eine Blutuntersuchung sollte auf leeren Magen durchgeführt werden. Dies bedeutet, dass seit der letzten Mahlzeit mindestens 8 und vorzugsweise 12 Stunden vergehen sollten. Während dieser Zeit ist es notwendig, Speisen und Getränke (Tee, Kaffee, Säfte, Milch, Alkohol und andere) abzulehnen. Es darf nur sauberes kohlensäurefreies Wasser getrunken werden.
  • Am Tag vor dem Hormontest sollten Sie starke körperliche Anstrengung, Stress, Alkoholkonsum und Rauchen ausschließen.
  • Wenn dies möglich und vom behandelnden Arzt empfohlen wird, muss die Einnahme von Medikamenten 1-2 Tage vor der Untersuchung abgebrochen werden. Wenn Sie täglich ständig Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um zu erfahren, ob Sie diese absagen müssen..
  • Bei der Untersuchung, insbesondere während der Abgabe von Sexualhormonen, ist es wichtig, dass eine Frau den Tag des Zyklus, die Dauer der Schwangerschaft oder das Datum der Wechseljahre angibt. Diese Informationen können auch bei der Messung des Schilddrüsenhormonspiegels erforderlich sein..
  • Bei der Untersuchung der Fortpflanzungsfunktion empfehlen die Ärzte, den Geschlechtsverkehr 1-2 Tage vor der Blutspende zu verweigern.
  • Es wird empfohlen, dass Sie Ihren Arzt oder Ihr Labor über die Verwendung von Hormon-, Herz- und Antibiotika-Medikamenten informieren. Selbst eine kürzlich abgeschlossene Behandlung kann das Testergebnis beeinflussen.

Für eine genauere Beurteilung des hormonellen Hintergrunds müssen an bestimmten Tagen des Zyklus Tests durchgeführt werden. Sie können herausfinden, wann es am besten ist, von Ihrem Arzt oder dem Personal des diagnostischen Labors untersucht zu werden. Wenn Studien wiederholt werden müssen, ist es besser, sie im selben Labor durchzuführen, da sich verschiedene Einrichtungen in Bezug auf Reagenzien, Analysemethoden und dementsprechend unterschiedliche Werte unterscheiden können.

Studie während der Schwangerschaft

Am häufigsten werden Tests auf Sexualhormone für Mädchen verschrieben, die an Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit leiden, während der Vorbereitung auf die IVF, während der Schwangerschaft und nach den Wechseljahren..

Die Untersuchung der Fortpflanzungsfunktion hat ihre eigenen Merkmale. Bevor Sie ins Labor gehen, sollten Sie sich beim behandelnden Arzt erkundigen, wie die Tests auf weibliche Hormone korrekt durchgeführt werden und an welchem ​​Tag des Zyklus dies besser ist.

Der hormonelle Hintergrund der werdenden Mutter sollte streng kontrolliert werden, da nicht nur das Wohlbefinden und die Gesundheit der Frau davon abhängen, sondern auch das Wohlbefinden des Kindes. Eine der informativsten und wichtigsten Analysen ist die Bestimmung von hCG und Progesteron, deren Höhe von der Tragzeit abhängt. Für schwangere Frauen ist es auch wichtig, die Funktion der Schilddrüse zu überwachen und die Konzentration von TSH, T3 und T4 zu überprüfen.

Bei Unfruchtbarkeit und einer Verletzung des Zyklus ist es notwendig, das luteinisierende Hormon (LH), Progesteron, Östradiol und Prolaktin zu kontrollieren. Wenn der Zyklus unterbrochen wird, müssen sie an dem vom Arzt empfohlenen Tag eingenommen werden..

Wenn keine Menstruation vorliegt und das Datum des Zyklus nicht ermittelt werden kann, sollten diese Analysen mit einer Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane und einer gynäkologischen Untersuchung kombiniert werden, damit der Arzt die Klinik von allen Seiten beurteilen, die richtige Diagnose stellen und eine wirksame Behandlung verschreiben kann.

Alle Tests auf Sexualhormone werden morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Am besten zwischen 8:00 und 10:00 Uhr. Um Stress zu minimieren und genauere Testergebnisse zu erhalten, empfehlen Experten, früher und kurz vor der Blutentnahme ins Labor zu kommen, um sich 10 bis 15 Minuten im Wartezimmer zu entspannen.

Hormonelle Forschung bei Männern

Hormonelle Studien für das stärkere Geschlecht werden für Impotenz, Unfruchtbarkeit, chronische Prostatitis und Prostataadenom verschrieben.

Die wichtigsten für die Gesundheit von Männern sind:

  • Testosteron,
  • Follikel-stimulierendes Hormon (FSH)
  • Dihydrotestosteron (DHT).

Sie sind für die normale sexuelle Entwicklung, Spermatogenese und erektile Funktion verantwortlich..

Diagnose von Schilddrüsenerkrankungen: Tests

Eine umfassende Untersuchung der Schilddrüsengesundheit umfasst Ultraschall und die Bestimmung des Spiegels der Haupthormone: Schilddrüsenstimulierendes Hormon (TSH), Thyroxin und Triiodthyronin (freies T4 und T3), Antikörper gegen Thyroperoxidase und Thyreoglobulin (AT-TPO, AT-TG). Sie können sie jedoch jederzeit einnehmen. Für ein genaueres Ergebnis ist es bei einem regelmäßigen Menstruationszyklus bei Frauen besser, 5-8 Tage lang untersucht zu werden.

1-2 Tage vor der Analyse sollten Sie mit Erlaubnis des behandelnden Arztes die Einnahme von Hormonen und 5-7 Tage vor der Zubereitung von Jod abbrechen und die Verwendung von jodhaltigen Produkten einstellen.

Diabetes-Hormontest

Diabetes mellitus ist die häufigste endokrinologische Erkrankung. Für die Diagnose wird der Gehalt an Glukose und glykiertem Hämoglobin bestimmt, und es sind hormonelle Untersuchungen erforderlich, um die Art der Krankheit zu bestimmen und die effektivste Behandlungstaktik auszuwählen..

Zu diesem Zweck werden die Insulinspiegel überprüft. Neben anderen Studien wird diese Analyse morgens auf nüchternen Magen durchgeführt..

Andere hormonelle Forschung

Bei der Diagnose seltener Stoffwechselstörungen, erblicher Pathologien des endokrinen Systems, hormonproduzierender Tumoren kann die Konzentration vieler biologisch aktiver Substanzen bestimmt werden:

  • Adrenalin,
  • Noradrenalin,
  • Cortisol,
  • Wachstumshormon (Wachstumshormon),
  • Ghrelin und Leptin (Substanzen, die für die Regulierung des Appetits und des Fettstoffwechsels verantwortlich sind),
  • Aldosteron und Renin (die das Blutvolumen und den konstanten Blutdruck aufrechterhalten).

Der Tag und die Uhrzeit der Hormonanalyse werden vom Endokrinologen individuell auf der Grundlage der Beschwerden und der klinischen Untersuchung des Patienten festgelegt. Einige der Analysen werden nach Durchführung spezieller provokativer Tests durchgeführt (Test mit ACTH, Diagnose der Nebenschilddrüsen usw.).

Um die unangenehmen Manifestationen eines hormonellen Ungleichgewichts zu beseitigen und gefährliche Folgen zu vermeiden, ist es wichtig, einen erfahrenen Endokrinologen zu kontaktieren, moderne, gut ausgestattete Labors für die Analyse auszuwählen und die Ratschläge von Spezialisten bei der Vorbereitung der Analyse sorgfältig zu befolgen.

LiveInternetLiveInternet

  • Check-In
  • Eingang

-Kategorien

  • 1000. +1 Spitze (311)
  • Tipps für alle Gelegenheiten (104)
  • Große kleine Kochtricks (87)
  • Notizen für die Gastgeberin (123)
  • Selbstentwicklung (88)
  • Gedächtnisentwicklung (48)
  • Lebenstipps (18)
  • Zeitmanagement (11)
  • Kommunikationsbeherrschung (9)
  • Geschwindigkeitsmessung (3)
  • Tanzen (83)
  • Latina (29)
  • Zumba Dancing Slimming (16)
  • Tanzelemente (7)
  • Clubtanz (5)
  • Go-Go (5)
  • Orientalischer Tanz (25)
  • FAQ (83)
  • FAQ-Videos (20)
  • Nützlich (1)
  • LiRu (2)
  • Dekoration (6)
  • Memo (27)
  • Unsere kleineren Brüder (668)
  • Hunde (35)
  • "Sie leben wie eine Katze und ein Hund" (25)
  • Mein Tier (5)
  • Aus dem Leben der Katzen -1 (157)
  • Aus dem Leben von Katzen-2 (35)
  • Interessant an Katzen (64)
  • Kätzchen (19)
  • Katzen (Bilder) (238)
  • Für Katzenbesitzer (38)
  • Diese schönen Tiere (75)
  • Im World Wide Web (329)
  • MusCollection (34)
  • Welchen Fortschritt hat erreicht. (8)
  • Ich möchte alles wissen (114)
  • Kreativ (17)
  • Mythen und Fakten (37)
  • Sie können sich nicht vorstellen (3)
  • Passionsgesicht (43)
  • Erstaunlich - in der Nähe! (vierzehn)
  • Showbiz (40)
  • Alles über alles (39)
  • Ein Leben voller Freude (683)
  • Lebe einfach (188)
  • Rituale, Wahrsagerei, Vorzeichen (134)
  • Feiertage, Traditionen (101)
  • Geldmagie (73)
  • Mann und Frau (51)
  • Simoron (36)
  • Numerologie, Horoskop (29)
  • Für die Seele (25)
  • Feng Shui (17)
  • Esoterik (5)
  • Handlesen (1)
  • Schreine (5)
  • Das ABC des Glaubens (109)
  • Gesundheit (848)
  • Selbsthilfe (394)
  • Selbstmassage nach allen Regeln (84)
  • Krankheiten (71)
  • Qigong, Taiji Quan, Taichi (67)
  • Punktmassage, Reflexzonenmassage (44)
  • Alter ist keine Freude? (27)
  • Sehkorrektur (9)
  • Traditionelle Medizin (9)
  • Orientalische Medizin (8)
  • Lebe gesund (137)
  • Traditionelle Medizin (50)
  • Körperentgiftung (44)
  • Die letzte Zigarette (24)
  • Israel (146)
  • Städte (32)
  • Gelobtes Land (12)
  • Nützliche Informationen (5)
  • Izravideo (21)
  • Fotoberichte (11)
  • Yoga (215)
  • Yoga-Komplexe (128)
  • Yoga löst Probleme (43)
  • Übung (30)
  • Asanas (9)
  • Yoga für Finger (Mudras) (7)
  • Tipps (2)
  • Schönheit ohne Magie (1277)
  • Gesichtsgymnastik, Bewegung (280)
  • Wunderschönes Haar (138)
  • Massagetechniken (107)
  • Japanische Schönheit, asiatische Techniken (91)
  • Geheimnisse der Jugend (63)
  • Original Maniküre (22)
  • Der Weg zur strahlenden Haut (123)
  • Kosmetiktasche (56)
  • Makelloses Make-up (106)
  • Probleme (46)
  • Die Kunst, schön zu sein (38)
  • Stil (139)
  • Pflege (286)
  • Kochen (792)
  • Bäckerei (99)
  • Beilagen (18)
  • Erster Kurs (13)
  • Nationale Küche (10)
  • Dessert (57)
  • Snacks (122)
  • Teigprodukte (86)
  • Abendessen serviert (51)
  • Fleisch (119)
  • Peitsche auf (33)
  • Getränke (77)
  • Obst und Gemüse (119)
  • Rezepte (25)
  • Fisch, Meeresfrüchte (34)
  • Salate (62)
  • Saucen (8)
  • Bedingungen (16)
  • Nützliche Seiten (11)
  • Foto (8)
  • Bildbearbeiter (3)
  • Essen (7)
  • Nützliche Links (7)
  • Programme (11)
  • Durch das Leben lachen. (139)
  • Lustige Videos (34)
  • Lustige Bilder (3)
  • Spielzeug (24)
  • Rugrats. (dreißig)
  • Lustig (31)
  • Einfach toll! (17)
  • Nadelfrau (213)
  • Stricken (23)
  • Handwerk (11)
  • Renovierung (3)
  • Mach es selbst (82)
  • Schaffe Gemütlichkeit (37)
  • Nähen (72)
  • Gedichte und Prosa (253)
  • Text (155)
  • Sprichwörter (68)
  • Aphorismen, Zitate (25)
  • Prosa (4)
  • Geflügelte Ausdrücke (1)
  • Perfekter Körper (660)
  • Bodyflex, Oxysize (122)
  • Pilates (42)
  • Aerobic (26)
  • Kallanetik (22)
  • Milena. Fitness (18)
  • Fitnessstudio (17)
  • Körpertransformation (5)
  • Anatomie (1)
  • Tipps (70)
  • Fitnessprogramm (90)
  • Dehnen (43)
  • Übung (251)
  • Fotowelt (63)
  • Künstler (5)
  • Natur (5)
  • Foto (16)
  • Fotografen und ihre Werke (31)
  • Blumen (8)
  • Photoshop (5)
  • Gewichtsherausforderung (565)
  • Gefangen in Diäten (66)
  • Ernährungsgesetze (122)
  • Essen, um zu leben. (76)
  • HLS (16)
  • Produkte (73)
  • Klug abnehmen (131)
  • Der Weg zum Ideal (106)

-Video

  • Alle (1830)

-Musik

  • Alle (2)

-Tagebuchsuche

-E-Mail-Abonnement

-Regelmäßige Leser

  • Alle (4281)

Wir übergeben Hormontests: Regeln und Schlussfolgerungen

Dienstag, 15. Januar 2013, 04:30 Uhr + im Zitatblock

Sie werden gereizt, leiden an Schlaflosigkeit, nehmen ohne ersichtlichen Grund zu (oder verlieren umgekehrt) an Gewicht, und Ihre Periode verläuft nicht planmäßig?

Beeilen Sie sich nicht, Beruhigungsmittel zu trinken oder eine Diät zu machen. Vielleicht sprechen wir von einer Verletzung des Hormonhaushalts im Körper..

Ein ausgewogener hormoneller Hintergrund ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Leben des gesamten Organismus. Körperliche Aktivität, normaler Schlaf und Allgemeinzustand hängen davon ab. Dieser Prozess bestimmt die korrekte Funktion der endokrinen Drüsen..

Für den Fall, dass der Gehalt des einen oder anderen Hormons zunimmt oder abnimmt, tritt ein Ungleichgewicht des hormonellen Hintergrunds auf. Es sind hormonelle Störungen bei Frauen, die zur Entwicklung der meisten Krankheiten des weiblichen Genitalbereichs führen und den psychischen Zustand einer Frau negativ beeinflussen. Die Folgen eines hormonellen Ungleichgewichts sind beispielsweise Krankheiten wie Fettleibigkeit, polyzystische Eierstockerkrankungen, übermäßiges Haarwachstum, Menstruationsstörungen, Unfruchtbarkeit, Uterusmyome und viele andere..

Eine Blutuntersuchung auf Sexualhormone ist eine der wichtigsten Studien zur Beurteilung des Gesundheitszustands von Frauen. Diese Analyse wird als eine der ersten für Menstruationsstörungen, Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten und andere "weibliche" Probleme bezeichnet. Natürlich sollte der Arzt die Analyse dennoch verschreiben und auswerten, und es ist für die Frau selbst nützlich zu wissen, warum der Spiegel bestimmter Hormone bewertet wird, was eine Zunahme oder Abnahme des Spiegels des einen oder anderen Hormons anzeigt und wie der Test korrekt bestanden werden kann, damit die Ergebnisse nicht verzerrt werden

Aber lassen Sie uns zuerst herausfinden, was genau diese Hormone sind und warum sie eine so wichtige Rolle im Körper spielen, sowohl bei Frauen als auch bei Männern..

Hormone sind biologisch aktive Substanzen, die von den endokrinen Drüsen in den Blutkreislauf freigesetzt werden. Sie haben eine hohe physiologische Aktivität, die den gesamten Körper und bestimmte Zielorgane betrifft. Hormone steuern alle unsere Handlungen, und Abweichungen von der Norm verursachen schwerwiegende Veränderungen im Körper und infolgedessen eine Reihe von Krankheiten. Der hormonelle Hintergrund einer Frau schwankt je nach Alter, Phase des Menstruationszyklus, psychischer und physischer Verfassung. Und der Indikator, der für ein junges Mädchen bei einer 45-jährigen Frau die Norm ist, weist auf ein Problem hin

Die lebenserhaltende Funktion der Fortpflanzungsfunktion einer Frau erfolgt über das Hypothalamus-Hypophysen-Eierstock-System mit Hilfe dieser biologisch aktiven Substanzen, dh Hormone.

Hormone sind wie ein Orchester, das eine "Melodie" spielt, die den ganzen Körper reguliert. Wie jedes Orchester brauchen sie einen Dirigenten. Die Hypophyse ist ein solcher Leiter. Diese kleine Drüse, die sich auf der unteren Oberfläche des Gehirns befindet, produziert auch Hormone, deren Hauptaufgabe darin besteht, die endokrinen Drüsen und andere hormonsekretierende Organe zu kontrollieren..

Aber die Hypophyse hat, wie sich herausstellte, einen Anführer. Dies ist der Hypothalamus. Es sitzt direkt über der Hypophyse und scheidet auch Hormone aus, die seine Arbeit steuern. Dies sind Liberine (sie fördern die Freisetzung von Hormonen) und Statine (sie hemmen die Produktion von Hormonen). Es gibt ein solches Paar für jedes Hormon, einschließlich FSH, und für LH und für alle anderen..

Es stellt sich die Frage, wer den Hypothalamus kontrolliert. Er kann keine Liberine und Statine zuweisen, wann immer er will. Kann nicht. Informationen aus allen Ecken unseres Körpers kommen zum Hypothalamus, er fühlt, was im Moment benötigt wird. Zu viele Östrogene haben sich angesammelt - Statine werden freigesetzt, es gibt wenig Progesteron - Liberine treten auf.

Wie Sie sehen können, ist das Hormonsystem ziemlich komplex und subtil. Ein Verstoß gegen einen seiner Links führt daher zu einer Unterbrechung der Arbeit aller anderen Links. Da die Hypophyse und der Hypothalamus nicht nur die Geschlechtsdrüsen kontrollieren, kann sich herausstellen, dass Probleme mit anderen Drüsen (z. B. mit der Schilddrüse) zu Fehlfunktionen des Sexualhormonsystems führen können, was sich wiederum negativ auf die Organe auswirkt.

Es gibt eine große Anzahl verschiedener Hormone in unserem Körper. In diesem Artikel konzentrieren wir uns nur auf die wichtigsten..

Wie man die Hormonanalyse richtig macht

Um die Nützlichkeit des hormonellen Hintergrunds zu bestimmen, wird Ihr Arzt Ihnen höchstwahrscheinlich verschreiben, "Blut für Hormone" zu spenden. Seien Sie vorsichtig, Hormone reagieren sehr empfindlich auf alle äußeren Veränderungen. Jedes Hormon hat seine eigenen kleinen "Launen". Eine genaue und indikative Bestimmung des Hormonspiegels im Blut hängt nicht nur vom Tag des Menstruationszyklus der Frau ab, sondern auch von der Zeit, die seit der letzten Mahlzeit vergangen ist.

Die Sekretion vieler Hormone hängt vom Grad der körperlichen Anstrengung, der Exposition gegenüber Stresssituationen, Unterkühlung und Unterernährung ab. Keine Notwendigkeit, Blut für Tests während einer Krankheit zu spenden (Grippe, ARVI, ARI).

Um die Gründe für das Ungleichgewicht der Hormonspiegel zu bestimmen, müssen Sie auf den Gehalt der Haupthormone im Blut getestet werden. Die Regeln für die Durchführung des Tests sind für alle Hormone ungefähr gleich..

  • Zunächst wird eine Blutuntersuchung auf Hormone auf nüchternen Magen durchgeführt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Nahrungsaufnahme einige Hormone beeinflussen kann, was wiederum die Interpretation der Ergebnisse und infolgedessen die Fehldiagnose beeinflusst..
  • Zweitens ist es am Tag vor dem Test notwendig, Alkohol, Rauchen und Sex auszuschließen und auch die körperliche Aktivität einzuschränken.
  • Drittens wird auch die Einnahme von Medikamenten berücksichtigt, und nicht nur die hormonellen (stellen Sie daher Ihrem Arzt eine Liste der Medikamente zur Verfügung, die Sie einnehmen)..

Weibliche Sexualhormone

Es ist besser, es morgens 1-2 Stunden nach dem Aufwachen einzunehmen

Frauen, die Blut für Hormone spenden, sollten sich daran erinnern, dass der Spiegel einiger Hormone, die die Fortpflanzungsfunktion steuern, in Abhängigkeit von den Phasen des Menstruationszyklus variieren kann.

FSH, LH, ESTRADIOL, TESTOSTERON, DHA-S, 17-ON-PROGESTERON, ANDROSTENDION, PROLACTIN - zu vermieten

  • 2-5 Tage ab Beginn der Menstruationsblutung (dies ist Phase 1 des Zyklus) mit einem 28-Tage-Zyklus,
  • mit einem Zyklus von mehr als 28 Tagen - 5-7 Tagen, auch nach Blutungen durch Progesteron,
  • für 2-3 Tage mit einem Zyklus von 23-21 Tagen.

PROGESTERON, manchmal wird PROLACTIN am 21-22 Tag des 28-Tage-Zyklus (Phase 2) eingenommen oder am 6-8 Tag nach dem Eisprung berechnet (wenn ein Eisprungtest durchgeführt wurde).

DEHYDROTESTOSTERON wird an jedem Tag des Zyklus verabreicht.


Und etwas detaillierter:

1. FSH (follikelstimulierendes Hormon)

Wie der Name schon sagt, weist dieses Hormon den nächsten Follikel an, mit der Reifung zu beginnen..

"Zu vermieten" an den Tagen 3-8 oder 19-21 des Menstruationszyklus einer Frau für einen Mann - jeden Tag. Streng auf nüchternen Magen. Bei Frauen stimuliert FSH das Follikelwachstum in den Eierstöcken und die Bildung von Östrogen. In diesem Fall wächst das Endometrium in der Gebärmutter. Das Erreichen eines kritischen FSH-Spiegels in der Mitte des Zyklus führt zum Eisprung.

Bei Männern ist FSH der Hauptstimulator für das Wachstum der Vas deferens. FSH erhöht die Testosteronkonzentration im Blut und unterstützt so den Prozess der Spermienreifung und der männlichen Stärke. Es kommt vor, dass ein Hormon mit voller Kraft wirkt, aber es gibt keinen Punkt, an dem es gefragt ist. Dies geschieht, wenn die Hoden eines Mannes klein sind oder an einer Operation oder Infektion gelitten haben..

Ausgabe:

Ein Anstieg der FSH wird bei Hypophysentumoren und Ovarialversagen beobachtet. Darüber hinaus steigt FSH mit dem Alkoholismus.
Hohe Werte nach Röntgenbestrahlung.
Ein erhöhter FSH-Wert in den Wechseljahren ist normal.

Verminderte FSH, beobachtet beim Syndrom der polyzystischen Eierstöcke und bei Fettleibigkeit.

Ein Anstieg des FSH führt häufig zu einer gestörten Uterusblutung, und bei einem Rückgang kann es zu Amenorrhoe (fehlende Menstruation) kommen..

2. LH (luteinisierendes Hormon)

Dieses Hormon wirkt immer zusammen mit FSH und wird wenig später freigesetzt. Sein Hauptziel ist der reifende Follikel. LH fördert den Eisprung sowie die Östrogenproduktion. Wenn der Follikel jedoch aus irgendeinem Grund nicht von FSH betroffen war, tritt keine Wirkung von LH auf..

Miete für 3-8 oder 19-21 Tage des Menstruationszyklus einer Frau, für einen Mann - jeden Tag. Streng auf nüchternen Magen. Dieses Hormon bei einer Frau "reift" den Follikel und sorgt für die Sekretion von Östrogen, den Eisprung und die Bildung des Corpus luteum. Bei Männern erhöht die Stimulierung der Bildung von Globulin, das Sexualhormone bindet, die Permeabilität der Samenkanälchen für Testosteron. Dies erhöht die Testosteronkonzentration im Blut, was zur Reifung der Spermien beiträgt.

Die Freisetzung von luteinisierendem Hormon ist pulsierend und hängt bei Frauen von der Phase des Menstruationszyklus ab. Im Zyklus bei Frauen fällt die maximale LH-Konzentration beim Eisprung ab, wonach der Hormonspiegel abfällt und die gesamte Lutealphase auf Werten "hält", die niedriger sind als in der Follikelphase. Dies ist notwendig, damit das Corpus luteum im Eierstock funktioniert. Bei Frauen ist die Konzentration von LH im Blut im Zeitraum von 12 bis 24 Stunden vor dem Eisprung maximal und wird tagsüber aufrechterhalten, wobei eine Konzentration erreicht wird, die zehnmal höher ist als in der Zeit ohne Eisprung. Die LH-Konzentration nimmt während der Schwangerschaft ab.

Schlussfolgerung: Beim Screening auf Unfruchtbarkeit ist es wichtig, das Verhältnis von LH und FSH zu verfolgen. Normalerweise ist es vor dem Einsetzen der Menstruation 1, ein Jahr nach dem Einsetzen der Menstruation - von 1 bis 1,5, in der Zeit von zwei Jahren nach dem Einsetzen der Menstruation und vor den Wechseljahren - von 1,5 bis 2.

Ein Anstieg der LH wird beim Syndrom der polyzystischen Eierstöcke (das Verhältnis von LH und FSH beträgt 2,5), beim Syndrom der Ovarialverarmung und bei Hypophysentumoren beobachtet. Der Anstieg kann auch durch emotionalen Stress, Fasten und intensives Sporttraining verursacht werden..

Seine Abnahme kann auf eine Verletzung der Hypophyse, genetische Störungen (Klinefighter-Syndrom, Shereshevsky-Turner-Syndrom usw.), Fettleibigkeit (und Fettleibigkeit kann sowohl Ursache als auch Folge eines hormonellen Ungleichgewichts sein) zurückzuführen sein. Normalerweise tritt während der Schwangerschaft eine Abnahme der LH auf..

Ein Mangel an LH führt zu Unfruchtbarkeit aufgrund eines Mangels an Eisprung!

Normale Indikatoren

Niveau
LH, Honig / ml

3. Prolactin (PL)

Um den Spiegel dieses Hormons zu bestimmen, ist es wichtig, eine Analyse in der 1. und 2. Phase des Menstruationszyklus ausschließlich auf leeren Magen und nur am Morgen durchzuführen. Unmittelbar vor der Blutentnahme sollte der Patient etwa 30 Minuten ruhen.

Prolaktin wirkt auf das Corpus luteum und synthetisiert Progesteron. Darüber hinaus hat er eine andere Rolle, die ihm den Namen gab. PL fördert die Milchbildung in der Brustdrüse (Lactos bedeutet auf Latein "Milch"). Somit ist Prolaktin am Eisprung beteiligt und stimuliert die Laktation nach der Geburt. Daher kann es die Bildung von FSH für "friedliche Zwecke" während der Schwangerschaft unterdrücken und in seiner Abwesenheit nicht friedlich. Bei einem erhöhten oder verringerten Prolaktingehalt im Blut kann sich der Follikel nicht entwickeln, wodurch die Frau keinen Eisprung hat.
Darüber hinaus spielt Prolaktin eine wichtige Rolle im Wasser-Salz-Stoffwechsel..

Die tägliche Produktion dieses Hormons pulsiert. Während des Schlafes steigt sein Niveau. Beim Erwachen nimmt die Prolaktinkonzentration stark ab und erreicht in den späten Morgenstunden ein Minimum. Am Nachmittag steigt der Hormonspiegel. Während des Menstruationszyklus in der Lutealphase ist der Prolaktinspiegel höher als im Follikel.

Schlussfolgerung: Normalerweise sind die Prolaktinspiegel während der Schwangerschaft und Stillzeit erhöht. Die Ursachen für einen pathologischen Anstieg des Prolaktins können Tumore oder Funktionsstörungen der Hypophyse, Hypothyreose (verminderte Schilddrüsenfunktion), polyzystisches Ovarialsyndrom, Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes), Vitamin B6-Mangel, Nierenversagen, Leberzirrhose sein.
Wenn ein erhöhter Prolaktinspiegel, Milch oder Kolostrum aus den Brustdrüsen ausgeschieden wird, kann es zu einer Verletzung des Menstruationszyklus kommen, bis keine Menstruation vorliegt. Darüber hinaus kann bei erhöhtem Prolaktin der Eisprung fehlen, was zu Unfruchtbarkeit führt..

Niedrige Prolaktinspiegel können auf eine unzureichende Hypophysenfunktion zurückzuführen sein.

Normale Prolaktinindikatoren im Blut bei Frauen - 109 -557 mU / ml


4. Östradiol (und Östriol)

Östradiol und Östriol gehören zur Gruppe der weiblichen Sexualhormone Östrogen. Östrogene sind für das normale Funktionieren des weiblichen Fortpflanzungssystems essentiell und sie sind auch für sekundäre sexuelle Merkmale verantwortlich. Sie sind verantwortlich für die Schönheit und den Charme der Frauen, für schöne, abgerundete Hüften und Brüste, für eine sanfte Stimme und schmale Schultern, und während der Pubertät kontrollieren sie das Wachstum der Genitalien. Östrogene werden in den Eierstöcken und geringe Mengen in den Nebennieren produziert.

Das aktivste Hormon ist Östradiol, aber Östriol ist während der Schwangerschaft von größter Bedeutung. Eine Abnahme des Östriols während der Schwangerschaft kann ein Zeichen für eine fetale Pathologie sein.

Blut für den Gehalt dieses Hormons wird während des gesamten Menstruationszyklus gespendet. Östradiol wird vom reifenden Follikel, dem Corpus luteum, den Nebennieren und sogar dem Fettgewebe unter dem Einfluss von FSH, LH und Prolaktin ausgeschieden. Bei Frauen sorgt Östradiol für die Bildung und Regulation der Menstruationsfunktion, die Entwicklung des Eies. Eine Frau ovuliert 24 bis 36 Stunden nach einem signifikanten Östradiolpeak. Nach dem Eisprung nimmt der Hormonspiegel ab, ein zweiter Anstieg mit geringerer Amplitude tritt auf. Dann kommt es zu einem Rückgang der Hormonkonzentration, der bis zum Ende der Lutealphase anhält.

Voraussetzung für die Wirkung des Hormons Östradiol ist das korrekte Verhältnis zum Testosteronspiegel.

Schlussfolgerung: Ein Anstieg des Östrogenspiegels kann bei Ovarial- oder Nebennierentumoren auftreten. Kann sich als Uterusblutung manifestieren. Bei Übergewicht wird ein Anstieg der Östrogenspiegel beobachtet, da Fettzellen hormonell aktiv sind und Östrogene produzieren können.

Ein Mangel an Eisprung kann der Grund für die Abnahme der Östrogenspiegel sein. Gleichzeitig werden Unfruchtbarkeit, Menstruationsstörungen, Trockenheit der Vaginalschleimhaut beobachtet, es kann auch zu Depressionen, Apathie und Leistungseinbußen kommen.


5. Progesteron

Es ist wichtig, dieses Hormon an den Tagen 19 bis 21 des Menstruationszyklus zu überprüfen. Progesteron ist ein Hormon, das vom Corpus luteum und der Plazenta (während der Schwangerschaft) produziert wird. Es bereitet das Endometrium der Gebärmutter auf die Implantation eines befruchteten Eies vor und hilft nach der Implantation, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.

Mit anderen Worten, Progesteron ist ein Hormon für werdende Mütter. Progesteron bereitet die Gebärmutter auf eine mögliche Schwangerschaft vor. Zu diesem Zeitpunkt bereitet sie sich darauf vor, ein befruchtetes Ei zu erhalten, dessen Schleimhaut in ihren Schwellungen mit Blut gefüllt ist. Wenn eine Schwangerschaft auftritt, arbeitet das Corpus luteum weiter und verringert die Empfindlichkeit der Gebärmutter, so dass sie sich nicht vorzeitig zusammenzieht. Außerdem hemmt Progesteron die Reifung der Follikel.

Wenn keine Schwangerschaft vorliegt, löst sich das Corpus luteum allmählich auf und die Menge an Progesteron verschwindet. Im Körper einer Frau tritt ein Zustand auf, in dem keine Östrogene oder Progesteron vorhanden sind: Das Corpus luteum ist verschwunden und der neue Follikel hat noch nicht begonnen zu reifen (Östrogene, die von den Nebennieren produziert werden, zählen nicht, es gibt zu wenige davon). Zu dieser Zeit kommt die Menstruation.

Schlussfolgerung: Progesteronmangel kann die Ursache für Unfruchtbarkeit oder Fehlgeburten sowie für Menstruationsstörungen sein (Menstruation kann selten oder spärlich sein und in einigen Fällen sogar fehlen)..
Die Gründe für die Abnahme des Progesterons können eine Unzulänglichkeit des Corpus luteum der Eierstöcke, ein Mangel an Eisprung, chronisch entzündliche Erkrankungen der inneren Geschlechtsorgane sein.

Ein Anstieg des Progesterons wird bei Tumoren der Eierstöcke oder Nebennieren beobachtet und kann sich in Uterusblutungen und Menstruationsstörungen manifestieren. Erhöhtes Progesteron während der Schwangerschaft ist normal.

Normale Indikatoren

Progesteronspiegel, nmol / l

Nach der Pubertät und vor den Wechseljahren