Merkmale der PSA-Analyse für Männer

Ein PSA-Test ist ein Blutserumtest, mit dessen Hilfe der Verlauf des Prostataadenoms überwacht werden kann (der derzeitige Arbeitsname lautet benigne Prostatahyperplasie). Diese Studie wird auch zur Behandlung von Prostatakrebs eingesetzt..

Es sollte beachtet werden, dass PSA kein Marker für eine bestimmte Krankheit ist. Daher kann das Ergebnis seiner Analyse nicht unabhängig voneinander eindeutig auf eine bestimmte Krankheit hinweisen. Trotzdem wird die Konzentration dieses Antigens im Blut bei der Diagnose weitgehend berücksichtigt..

Der Indikator ist signifikant und das Gesundheitsministerium der Russischen Föderation empfiehlt, eine jährliche Studie für Männer im Alter von 45 Jahren zu starten.

PSA-Analyse - was ist das?

Als Referenz. Ein PSA-Test ist ein Labortest, bei dem die Serumspiegel prostataspezifischer Antigene bewertet werden..

Ein PSA-Bluttest (Prostata-spezifisches Antigen) wird während der Screening-Tests auf Prostatakrebs durchgeführt. Die Studie ist auch für die Diagnose von gutartigen Tumoren angezeigt..

PSA gehört aufgrund seiner biochemischen Struktur zu Glykoproteinen mit Proteaseaktivität. Es wird von den Epithelzellen der Prostata ausgeschieden und gelangt über die Organgänge in das Sperma. Die Hauptfunktion des untersuchten Glykoproteins besteht darin, die Spermien zu verdünnen, um die normale männliche Fortpflanzungsfunktion aufrechtzuerhalten..

Normalerweise befindet sich der größte Teil des Glykoproteins im Ejakulat. PSA ist im Blut in einer minimalen Menge enthalten. Eine geringe Menge Glykoprotein im Serum ist auf histologische und hämatologische Barrieren zurückzuführen, die das Eindringen von Glykoprotein in das Blut verhindern.

Als Referenz. Daher zeigt ein Anstieg der Glykoproteinspiegel immer das Vorhandensein einer Krankheit an..

Bei der Beurteilung der Glykoproteinspiegel werden der Gesamtindikator sowie die damit verbundenen freien Fraktionen untersucht.

Der Hauptgrund für den Anstieg der PSA-Spiegel im Bluttest ist eine Schädigung der Kapillaren der Prostata..

Was ist total und kostenlos PSA

Im Blut wird das Antigen in freier und gebundener Form nachgewiesen. Freie Form wird bezeichnet - freies PSA oder freies PSA.

Verwandte Formen sind unterteilt in:

  • PSA-ACT (PSA assoziiert mit a1-Antichymotrypsinen);
  • PSA-AMG (PSA in Verbindung mit a2-Makroglobulinen).

Der Großteil des PSA im Bluttest (etwa sechsundachtzig Prozent) wird durch die PSA-ACT-Fraktion dargestellt. Ein kleiner Teil wird durch die PSA-AMG-Fraktion dargestellt. Im Verlauf von Laboruntersuchungen wird diese Art von Prostata-spezifischem Antigen nicht bestimmt, da sich das Glykoproteinmolekül innerhalb dieses Komplexes befindet und während der Analyse nicht nachgewiesen wird.

Freie Fraktionen machen etwa zehn Prozent des im Blut zirkulierenden Antigens aus..

Die Gesamtbewertung ist definiert als die Summe der freien Fraktion und des PSA, die mit a1-Antichymotrypsinen assoziiert sind.

Als Referenz. Die PSA-Norm im Bluttest wird durch das Alter des Patienten bestimmt (mit zunehmendem Alter steigt der Gesamtwert und der Prozentsatz des Gehalts an freien Fraktionen nimmt ab)..

Verhältnis von freiem PSA zu Gesamt

Dieses Verhältnis wird nach folgender Formel berechnet: (freier Teil / Gesamtbetrag) * 100%.

Als Referenz. Bei einem Verhältnis von freien Prostata-spezifischen Antigenen zu insgesamt mehr als 25 Prozent werden niedrige Krebsrisiken und bei einem Verhältnis von weniger als 10 Prozent hohe Risiken festgestellt.

Gleichzeitig ist ein hohes Verhältnis charakteristisch für benigne Prostatahyperplasie (BPH).

Bei Patienten mit schwerer Organhyperplasie ist dieses Verhältnis nicht aussagekräftig..

Wenn die Prüfung geplant ist

Als Referenz. Eine PSA-Analyse wird durchgeführt, wenn der Patient ein Organtrauma, eine Entzündung (infektiöser und nicht infektiöser Natur), eine akute und chronische Prostatitis, eine Stauung oder einen Verdacht auf Tumoren hat.

Am häufigsten wird die Analyse verwendet für:

  • Screening-Untersuchungen auf maligne Neoplasien;
  • Beurteilung der Durchführbarkeit der Verschreibung einer Organbiopsie (die Studie wird in Verbindung mit einer digitalen Studie durchgeführt);
  • Qualitätskontrolle und Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung;
  • die Notwendigkeit einer frühzeitigen Diagnose wiederkehrender Neoplasien.

Beachtung. Diese biochemische Studie ist nicht 100% genau und kann nicht als einzige Methode zur Diagnose von Krebs verwendet werden..

Der Grad an Spezifität und Sensitivität der Untersuchung der gesamten PSA-Fraktion beträgt etwa dreißig bis vierzig Prozent. Wenn auch der Gehalt an freier Fraktion und das Verhältnis von freiem Glykoprotein zur Gesamtmenge bestimmt werden, steigt die Genauigkeit der Methode geringfügig an.

Lesen Sie auch zum Thema

Selbst in diesem Fall bezieht sich die Studie jedoch auf das Screening und nicht auf diagnostische Methoden. Nur bei einem Drittel der Patienten mit einer erhöhten Gesamtglykoproteinfraktion wird Prostatakrebs diagnostiziert.

Zur Klärung der Diagnose wird bei Verdacht auf Neoplasien unbedingt eine Organbiopsie durchgeführt.

Indikationen für die Studie

Die Bewertung von Antigenindikatoren ist angezeigt für:

  • Symptome einer Organschädigung (Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Schmerzen beim Wasserlassen, Auftreten eines falschen Harndrangs, Auftreten von Schmerzen im Kreuzbein, Ausstrahlung auf die Leiste und den Oberschenkel, Ziehen von Schmerzen im Coxus und im unteren Rücken, verminderte Libido, völliges Fehlen sexuellen Verlangens, Unfruchtbarkeit, beeinträchtigte erektile Funktion, Schmerzen während der Erektion);
  • Wenn eine Vergrößerung der Prostata festgestellt wird, ändert sich ihre Konsistenz und Struktur während einer digitalen oder Ultraschalluntersuchung eines Organs.
  • Durchführung von Routineuntersuchungen bei Männern über fünfzig Jahre (wenn sie keine Krebsrisikofaktoren haben) und über vierzig Jahren (wenn sie ein hohes onkologisches Risiko haben);
  • Bei einem Anstieg des Glykoproteinspiegels über 2,5 ng pro Milliliter in Verbindung mit einem hohen Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, wird die Analyse jährlich oder alle sechs Monate (je nach Indikation) durchgeführt.
  • die Notwendigkeit, das Gewebe und die Struktur des Organs zu untersuchen (die Studie wird vor jeglichen Manipulationen mit der Prostata durchgeführt: Massage der Prostata, Ultraschalluntersuchung, Fingeruntersuchung);
  • Kontrolle der Entwicklung eines erneuten Auftretens von Neoplasmen in den Geweben der Drüse;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von Prostatakrebs in der Dynamik.

Vorbereitung auf die Prüfung

Die Studie wird mit der immunchemilumineszierenden Methode durchgeführt. Venöses Blut wird zur Bestimmung des Glykoproteinspiegels verwendet.

Die Überweisung zur Untersuchung erfolgt durch einen Urologen oder Onkologen.

Wichtig. Die Vorbereitung auf einen PSA-Bluttest spielt eine entscheidende Rolle.

Zunächst muss berücksichtigt werden, dass der PSA-Wert mit jeder Manipulation der Drüse oder mechanischen Einwirkung auf sie zunimmt. In dieser Hinsicht sollte die Analyse nicht früher als durch zugewiesen werden:

  • zwei Tage nach intensiver Bewegung und Geschlechtsverkehr;
  • 6-7 Tage nach Prostatamassage, Ultraschall oder digitaler Untersuchung der Prostata;
  • sieben Tage nach dem Motorrad- oder Fahrradfahren;
  • 7-8 Tage nach Lasertherapie, Ergometrie, Zystoskopie, Koloskopie;
  • sechs Wochen nach Durchführung einer Feinnadelbiopsie der Prostata;
  • sechs Monate nach Resektion des Prostatagewebes.

Die Analyse wird auch nicht bei Vorliegen eines akuten Entzündungsprozesses in der Prostata (akute Prostatitis) durchgeführt..

Die Blutanalyse erfolgt auf nüchternen Magen. Es wurde empfohlen, zwei Tage vor der Studie mit dem Alkoholkonsum aufzuhören. Rauchen wird am Vorabend der Studie nicht empfohlen.

Wichtig. Um Fehler bei der Bestimmung der Gesamt- und der damit verbundenen PSA-Werte zu vermeiden, sollten die Analysen im selben Labor durchgeführt werden..

Es ist auch notwendig, den behandelnden Arzt und das Laborpersonal vor den eingenommenen Medikamenten zu warnen. Prostataspezifische Antigenspiegel können durch die Einnahme von Allopurinol-, Finasterid-, Cyclosphamid-, Methotrexat- und Androgenantagonisten beeinflusst werden.

PSA-Analyse - die Norm für das Alter

Im Durchschnitt geben die meisten Laboratorien die Rate für eine Blutuntersuchung für den gesamten PSA an - weniger als vier ng / ml.

Bei der Dekodierung kann auch das Alter des Patienten berücksichtigt werden. Die Altersnormen für PSA-Blutuntersuchungen sind:

  • weniger als 1,4 ng / ml für Patienten unter vierzig Jahren;
  • weniger als 2 ng / ml für Patienten im Alter von vierzig bis fünfzig Jahren;
  • weniger als 3,1 ng / ml für Patienten im Alter von fünfzig bis sechzig Jahren;
  • weniger als 4,1 ng / ml für Patienten zwischen 60 und 70 Jahren;
  • weniger als 4,4 ng / ml für Patienten über siebzig Jahre.

Zusätzlich werden bei der Decodierung von Analysen das Ausmaß des PSA-Anstiegs und die Anstiegsrate der PSA-Titer berücksichtigt.

Für entzündliche und gutartige Prozesse ist ein Anstieg von bis zu 10 ng / ml charakteristisch. Bei malignen Läsionen der Prostata kann der PSA-Spiegel auf 100 ng / ml ansteigen.

Als Referenz. Selbst bei einem leichten Anstieg des PSA wird jedoch eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt. Da in einigen Fällen im Frühstadium von Prostatakrebs ein leichter Anstieg des PSA auftreten kann.

Für die freie Fraktion gelten Werte unter 0,93 ng / ml als Norm..

Bei der Identifizierung des Risikos maligner Läsionen der Prostata wird das Verhältnis von freiem PSA zu Gesamt-PSA berücksichtigt:

  • Mit einem Verhältnis von fünfzehn zu siebzig Prozent wird die Prognose als günstig angesehen.
  • mit einer Quote von weniger als fünfzehn Prozent ist die Prognose ungünstig.

Lesen Sie auch zum Thema

Steigerungsrate der Indikatoren pro Jahr

Als Referenz. Bei der Beurteilung des Indikators in der Dynamik wird das Risiko der Entwicklung von Neoplasmen mit einem Anstieg des PSA um mehr als 0,75 ng / ml im Laufe des Jahres festgestellt.

Bei einem niedrigen PSA-Ausgangswert (in der ersten Studie) sollte die Analyse einmal jährlich bei einem Wert von mehr als 2 ng / ml durchgeführt werden. Wenn der Patient ein hohes onkologisches Risiko hat, kann alle sechs Monate eine Analyse verordnet werden.

Krebsrisikofaktoren sind:

  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • sitzender Lebensstil;
  • Fettleibigkeit;
  • Alter (das Risiko einer Prostataschädigung steigt nach fünfzig Jahren);
  • mit Chemikalien arbeiten;
  • das Vorhandensein chronischer Infektionen des Urogenitalsystems oder eine Verstopfung der Prostata;
  • Rasse (bei Vertretern der Negroid-Rasse wird diese Art von Neoplasma häufiger registriert);
  • Vererbung (bei Vorhandensein von Neoplasien in der Prostata bei nahen Verwandten verdoppelt sich das Risiko).

Gründe für die Erhöhung des PSA

Antigenspiegel können steigen mit:

  • akute und chronisch entzündliche Läsionen des Gewebes des Urogenitaltrakts;
  • Stauung in der Prostata;
  • die Entwicklung von gutartigen Organhyperplasien;
  • die Entwicklung von malignen Neoplasmen;
  • traumatische Verletzung der Prostata;
  • Operationen und diagnostische Verfahren an der Prostata;
  • ARF (akutes Nierenversagen);
  • akute Harnverhaltung;
  • Prostataadenom;
  • akute und chronische Prostatitis;
  • Prostata-Infarkt.

Was beeinflusst die Ergebnisse

Glykoproteinspiegel können auch ansteigen nach:

  • Palpationsuntersuchung des Prostatagewebes;
  • Körpermassage durchführen;
  • Fahrrad laufen, Pferd oder Motorrad fahren;
  • sexueller Kontakt und Ejakulation;
  • Durchführung einer zystoskopischen Untersuchung;
  • Organ-Ultraschalluntersuchung;
  • Blasenkatheterisierung;
  • Einnahme von Medikamenten zur Beseitigung von BPH.

Bei Finasterid und Dutasterid ist eine Abnahme der PSA-Spiegel festzustellen.

"Diagnostische Triade" des Screenings auf Prostatatumoren

Bitte beachten Sie, dass der PSA-Test von externen Faktoren abhängt. Ich nahm Medikamente, erkältete mich und bereitete mich nicht gut auf den Eingriff vor. Und das ist nicht die ganze Liste. Aus diesen Gründen wird die "diagnostische Triade" zur Diagnose von Prostataproblemen verwendet..

Natürlich wird zuerst die PSA-Forschung durchgeführt..

Bei zweifelhaften Ergebnissen ist eine palpationsrektale Untersuchung des Organs obligatorisch. Der Arzt beurteilt die Konsistenz, Struktur, Schmerzen, Größe des Organs und das Vorhandensein tastbarer Knoten.

Als Referenz. Die Kombination aus PSA-Analyse und rektaler Untersuchung weist bereits eine Sensitivität von 93% auf.

Obwohl es hier Nuancen gibt. Wenn der Tumor in der Mitte der Prostata wächst, nimmt der Informationsgehalt der Palpation ab. Das periphere Wachstum von Formationen ermöglicht es Ihnen, die Knoten von einem halben Zentimeter Größe zu fühlen.

Und vervollständigt die Triade des Organultraschalls. Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, wird eine transrektale Echographie (TRUS) durchgeführt. Diese Methode ist empfindlicher als herkömmlicher Bauchultraschall.

Bei der Durchführung eines transrektalen Ultraschalls der Prostata wird das Volumen des Organs gemessen, seine Dichte und Struktur bewertet und der PSA-Dichteindex (PSA-Wert geteilt durch das Prostatavolumen) berechnet.

Wichtig. Ein PSA-Dichteindex von mehr als 0,15 hat ein höheres Krebsrisiko.

Zusätzliche Forschungsmethoden

Wenn Zweifel an den Ergebnissen der diagnostischen Triade bestehen, besteht immer die Möglichkeit, zusätzliche Daten zu erhalten.

Der Arzt kann die Patientenstudien verschreiben:

  • Prostatasekretion (einschließlich Analyse auf Mikroflora);
  • Harnröhrenabstrich;
  • Urin (allgemeine Forschung und Kultur für die Flora);
  • Spermogramme;
  • Blut (allgemeine Studien, Biochemie, Beurteilung der Blutgerinnung);
  • embryonales Krebsantigen (CEA);
  • hormoneller Status;
  • C-reaktives Protein;
  • alkalische Phosphatase-Spiegel;
  • auf blassem Treponem, Gonokokken, Mykoplasmen, Chlamydien, Ureaplasma.

PSA-Bluttest - Preis

Im Durchschnitt liegen die Preise für die Erforschung freier PSA-Fraktionen in Moskau zwischen 800 und tausend Rubel. Der Preis für die Analyse der Gesamtfraktion variiert innerhalb derselben Grenzen.

Als Referenz. Bitte beachten Sie, dass in einigen Regionen für Männer ab 60 Jahren die Möglichkeit besteht, kostenlos einen PSA-Test durchzuführen.

Diese Norm wurde nicht überall eingeführt. Finden Sie es deshalb in Ihrer Stadt heraus. Der Urologe weiß das in der Regel. Wenn Sie es nicht wissen, wenden Sie sich an die Klinik, das regionale Gesundheitsministerium. sparen

PSA-Tumormarker: Norm, Dekodierung

Fälle von Prostatakrebs nehmen heutzutage zu. Wenn diese Krankheit früher hauptsächlich bei älteren Männern festgestellt wurde, wird jetzt bei jungen Patienten eine gefährliche Pathologie beobachtet. Eine Blutuntersuchung auf den PSA-Tumormarker ist eine der frühesten Methoden zur Diagnose von Prostatakrebs. Mit dieser Analyse können Sie die Anfangsstadien des Tumors identifizieren. Wie wird dieser Test durchgeführt? Und wie kann man die Ergebnisse entschlüsseln? Wir werden diese Fragen im Artikel betrachten.

Was ist das?

Der PSA-Tumormarker (Prostata-spezifisches Antigen) ist ein Protein, das von Prostatazellen produziert wird. Diese Substanz verflüssigt die Sekretion der Samendrüsen und wird zusammen mit dem Ejakulat ausgeschieden..

Mit pathologischen Veränderungen in der Prostata beginnen die Zellen des Organs, PSA in erhöhten Mengen zu produzieren. Der Proteinspiegel steigt auch mit der mechanischen Wirkung auf die Prostata, beispielsweise während diagnostischer Verfahren oder Organmassagen.

Allgemeine und freie Fraktion

In der Medizin ist es üblich, einen freien und allgemeinen PSA-Tumormarker zu isolieren. Was ist der Unterschied? Im Blutplasma können 2 Arten von prostataspezifischem Antigen nachgewiesen werden:

  • assoziiert mit Blutserumproteinen (Trypsine und Globuline);
  • ungebunden an Blutproteine ​​(frei).

Der Gesamt-PSA ist die Summe der gebundenen und ungebundenen Antigene. Für die Diagnose ist der Indikator sowohl der Gesamtfraktion als auch der freien Fraktion von Bedeutung.

Indikationen zur Analyse

Eine Blutuntersuchung auf den PSA-Marker wird am häufigsten von Urologen verschrieben, um bösartige Tumoren in der Prostata zu erkennen. Prostatakrebs ist jedoch nicht die einzige Indikation für einen bestimmten Tumormarker-Test. Diese Studie muss abgeschlossen werden, wenn folgende Krankheiten vermutet werden:

  • Prostatitis;
  • Adenom der Prostata;
  • Prostatakrebs.

Die Analyse wird auch Männern nach dem Ende der Behandlung von Prostatakrankheiten verschrieben. Auf diese Weise können Sie die Dynamik der Pathologie und die Wirksamkeit der Therapie steuern.

Um bösartigen Tumoren vorzubeugen, wird allen Männern über 45 Jahren ein Prostata-Antigen-Test empfohlen. Patienten mittleren Alters und ältere Menschen sind einem Risiko für onkologische Pathologien ausgesetzt. Mithilfe der Analyse für den PSA-Tumormarker kann die Neigung eines Mannes zur Entwicklung von Prostatakrebs bestimmt werden.

Vorbereitung für die Forschung

Damit ein PSA-Bluttest zuverlässige Ergebnisse liefert, müssen Sie sich im Voraus auf die Studie vorbereiten. Vor der Probenahme sind folgende Empfehlungen des Arztes zu beachten:

  1. Etwa 3 bis 4 Tage vor der Analyse müssen Sie aufhören, fetthaltige Lebensmittel zu essen.
  2. Einige Tage vor der Blutentnahme müssen Sie auf Alkohol verzichten. Auch leichte alkoholische Getränke sollten nicht konsumiert werden. Diese Regel ist sehr wichtig. Ethanol kann zu störenden PSA-Erhöhungen führen.
  3. Vor der Untersuchung müssen Sie sich weigern, das Fitnessstudio und körperliche Aktivitäten zu besuchen. Es wird insbesondere nicht empfohlen, am Vorabend der Studie Fahrrad zu fahren. Dies führt zu einer Stimulation der Prostata und einer erhöhten Produktion eines Tumormarkers.
  4. 8 Stunden vor dem Test sollte kein Essen gegessen werden. Sie können nur sauberes Wasser trinken.
  5. 2 Tage vor dem Studium müssen Sie auf Geschlechtsverkehr verzichten.
  6. 24 Stunden vor der Analyse müssen alle Auswirkungen auf die Prostata ausgeschlossen werden: Massage, diagnostische Verfahren, Palpation. Solche Manipulationen erhöhen die Durchblutung der Drüse und führen zu einer falschen Erhöhung des PSA..
  7. Am Tag vor der Analyse sollten Sie aufhören, Süßigkeiten und Zucker zu essen.

Darüber hinaus müssen Sie die Einnahme von Medikamenten 7 Tage vor der Analyse abbrechen. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie den Arzt über alle eingenommenen Medikamente informieren..

Wie wird der Test durchgeführt?

Zu Forschungszwecken wird Blut aus einer Vene entnommen. Der PSA-Test wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Biomaterial wird ins Labor geschickt.

Zur Bestimmung des prostataspezifischen Antigens werden folgende Methoden angewendet:

  • Enzymimmunoassay;
  • immunchemilumineszierend;
  • Radioimmun.

Das Blutserum wird in einer Zentrifuge verarbeitet und anschließend werden die Analyseparameter mit einem Photometer berechnet.

Norm

Die Normen des PSA-Tumormarkers hängen vom Alter des Mannes ab. Je älter ein Mensch ist, desto höher ist der Antigengehalt in seinem Blut. Die folgende Tabelle zeigt die akzeptablen Werte des Gesamt-PSA für Patienten verschiedener Alterskategorien:

AlterPSA-Norm in ng / ml
bis zu 45 Jahre alt0-2.4
50-623.4-3.9
63-70nicht mehr als 4.4
ab 70 Jahrennicht höher als 6.4

Wenn der Gesamt-PSA reduziert wird, wird dies als Variante der Norm angesehen und ist kein Zeichen einer Krankheit..

Der Indikator für die freie Fraktion des Prostata-Antigens wird ebenfalls bestimmt. Seine Konzentration kann zwischen 0,04 und 0,5 ng / l liegen. Solche Werte sind die Norm für den PSA-Tumormarker bei Männern. Die Analyse zeigt auch den Prozentsatz des Verhältnisses zwischen der freien und der Gesamtfraktion an. Dieser Indikator kann verwendet werden, um die Prognose der Krankheit zu beurteilen..

Gründe für den Anstieg

Ein Anstieg der PSA-Werte kann auf folgende Pathologien hinweisen:

  • Prostatitis;
  • Hyperplasie (Adenom) der Prostata;
  • bösartige Tumoren der Prostata;
  • Ischämie oder Prostatainfarkt.

Bei Prostatakrebs wird ein signifikanter Überschuss an PSA-Referenzwerten beobachtet. Bei bösartigen Tumoren sind folgende Analyseergebnisse möglich:

  1. 4-10 ng / ml. In diesem Fall vermutet der Arzt nur, dass der Patient Krebs hat. Zusätzliche Untersuchungen sind erforderlich, um die Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen.
  2. 10-20 ng / ml. Dieser Indikator weist auf eine hohe Krebswahrscheinlichkeit hin..
  3. Mehr als 40 ng / ml. Sehr hoher PSA wird am häufigsten bei metastasiertem Prostatakrebs beobachtet. Als zusätzliche Diagnose wird dem Patienten eine Biopsie der Prostata verschrieben.

Kostenlose PSA-Indikatoren

Es ist wichtig, nicht nur den gesamten, sondern auch den freien PSA zu bestimmen. Wenn der Indikator für ungebundenes Protein die Norm überschreitet, deutet dies meistens auf gutartige Prostatatumoren hin..

Wie bereits erwähnt, weist Prostatakrebs einen hohen Gesamt-PSA-Wert auf. Bei onkologischen Erkrankungen steigt der Gehalt an Trypsinproteinen, an die das Antigen bindet. Bei Patienten mit Prostatakrebs ist die Konzentration an freiem PSA jedoch signifikant verringert..

Das Verhältnis von Gesamt- und freiem Antigen

Bei der Dekodierung der Analyse für einen Tumormarker wird notwendigerweise das Verhältnis der Gesamtfraktion und der freien Fraktion in Prozent angegeben. Um dies zu berechnen, müssen Sie den freien PSA-Wert durch den gesamten PSA-Wert dividieren und dann mit 100 multiplizieren. Dieses Verhältnis hilft Ärzten, den Ausgang der Krankheit vorherzusagen:

  1. Wenn die Quote zwischen 15 und 100% liegt, deutet dies auf einen positiven Ausblick hin.
  2. Ein Indikator unter 15% weist auf ein möglicherweise ungünstiges Ergebnis von Krebs hin.

Falsche Ergebnisse

Es gibt Zeiten, in denen bei gesunden Männern die PSA-Konzentration im Blut die zulässige Norm deutlich überschreitet. Der Prostatatumor-Marker kann in folgenden Fällen erhöht sein:

  • im Falle eines Verstoßes gegen die Regeln für die Vorbereitung der Studie (Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol, Geschlechtsverkehr kurz vor der Analyse);
  • bei der Einnahme von Vitaminkomplexen mit Ascorbinsäure;
  • während der Chemotherapie;
  • bei Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren (zum Beispiel "Finasterid");
  • nach Exposition gegenüber der Prostata während diagnostischer Verfahren oder Organmassage;
  • nach Prostata-Biopsie.

Wenn die Regeln für die Vorbereitung des Tests verletzt werden, empfehlen die Ärzte, Medikamente auszuschließen und die Analyse erneut durchzuführen.

Tumormarker CA 242

Es gibt Fälle, in denen Prostatapathologien vor dem Hintergrund einer chronischen Pankreatitis auftreten. Bei Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse bilden sich Toxine, die den Zustand der männlichen Geschlechtsorgane negativ beeinflussen. Daher wird neben einem PSA-Test häufig ein Bluttest für CA 242 verschrieben. Dieses Protein gehört auch zu Tumormarkern. Sein Anstieg ist bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse festzustellen.

Die Referenzwerte des CA 242-Markers im Blut liegen zwischen 0 und 3 IE / ml. Sein Anstieg kann auf folgende Pathologien hinweisen:

  • Bis zu 10 IE - akute und chronische Pankreatitis;
  • 20-30 IE - gutartige Pankreas-Hyperplasie;
  • mehr als 30 IE - Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Wenn die Tumormarker CA 242 und PSA des Patienten die Norm überschreiten, deutet dies auf einen Pankreasursprung von Prostatakrankheiten hin. Es ist wichtig zu bedenken, dass viele Pathologien der Bauchspeicheldrüse ohne schwerwiegende Symptome auftreten können. Die Analyse auf einen Tumormarker ermöglicht es Ihnen, solche Krankheiten im Anfangsstadium zu identifizieren.

Wenn PSA erhöht ist

Was tun, wenn der PSA-Tumormarker eines Mannes die Norm überschreitet? Nur ein Urologe kann die Testergebnisse interpretieren und entschlüsseln. Experten stellen mit nur einem Prostata-Antigen-Test keine endgültige Diagnose. Bei Abweichungen von der Norm werden dem Patienten folgende zusätzliche Untersuchungen verschrieben:

  1. Allgemeine Blutanalyse. Ein Anstieg der Leukozytenzahl und des ESR-Spiegels weist auf entzündliche Pathologien hin..
  2. Prostata-Biopsie. Mit einer dünnen Nadel nimmt der Arzt ein Stück Drüsengewebe zur Untersuchung. Auf diese Weise können Sie die Art des Neoplasmas bestimmen.
  3. MRT- oder CT-Scan der Prostata. Dieser Test hilft, die Größe und das Ausmaß des Tumors aufzudecken..

Nur auf der Grundlage der Daten einer umfassenden Untersuchung kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die erforderliche Behandlung verschreiben.

Prostatakrebs im Frühstadium wird mit hormonellen Medikamenten behandelt. In vielen Fällen hilft dies, das Wachstum des Neoplasmas zu stoppen. In fortgeschrittenen Fällen wird der Tumor chirurgisch entfernt und eine Chemotherapie verschrieben.

Heutzutage gibt es eine neue Methode zur Behandlung von Prostatatumoren - die Virotherapie. Spezielle Viren werden in den Körper des Patienten injiziert. Sie schädigen die menschliche Gesundheit nicht, zerstören aber Krebszellen. Darüber hinaus aktivieren Medikamente mit Viren das Immunsystem, um den Tumor zu bekämpfen..

Oft interessieren sich Männer für die Frage: "Wie kann man den PSA senken?" Es ist wichtig zu bedenken, dass es keine spezifischen Medikamente gibt, die die Produktion dieses Proteins verringern können. Es ist notwendig, mit der Behandlung der Grunderkrankung zu beginnen. Erst nach einer medikamentösen Therapie oder einer chirurgischen Entfernung des Tumors normalisiert sich der PSA-Spiegel wieder.

Was ist PSA-Analyse bei Männern?

Die Abkürzung PSA (PSA) steht für "Prostata-spezifisches Antigen". Dies ist eine Substanz aus Proteinen (Glykoprotein), die von den Geweben der Prostata (Epithelzellen, die die Tubuli auskleiden) unter der Kontrolle von Androgenen produziert wird. Während der Ejakulation wird es als Teil der Prostatasekretion aus den Gängen ausgestoßen und verdünnt die Spermien durch Abbau von Proteinen. Normalerweise gelangt das Antigen in sehr geringer Menge in den Blutkreislauf. Wenn die Laboranalyse von PSA einen Überschuss des zulässigen Niveaus ergab, bedeutet dies die Entwicklung pathologischer Prozesse in den Geweben der Prostata, zeigt jedoch noch keine Onkologie an (obwohl das Glykosid als Tumormarker angesehen wird). Die endgültige Diagnose wird nur auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung gestellt.

Allgemeine Informationen: Was die Analyse zeigt, wem und warum sie verschrieben werden

Da PSA als Prostatatumor-Marker angesehen wird, geraten viele Männer in Panik, wenn es verschrieben wird, und wenn sie die Normen gemäß den Testergebnissen überschreiten, geraten sie in eine Depression und machen sie buchstäblich machtlos. Der Arzt sollte dem Patienten die Art des Auftretens des Antigens im Blut erklären. Normalerweise konzentriert es sich im Gewebe der Prostata und ist durch eine Zellbarriere vor dem Blutfluss geschützt. Bei Verletzung der Schutzstruktur (Schädigung der Kapillaren der histohämatologischen Barriere) gelangt PSA in das Blut und sein Gesamtvolumen nimmt zu. Schäden können nicht nur durch Krebs, sondern auch durch eine Reihe anderer Faktoren hervorgerufen werden: Prostatitis, Hyperplasie, Allergien, Vergiftungen, Perinealtrauma, Aufnahme von Vitamin C, Nitrate.

Die PSA-Analyse ist für folgende Zwecke erforderlich:

  • Während der Erstdiagnose zur Bestätigung pathologischer Prozesse in der Prostata. Grundlage kann eine digitale Untersuchung oder Ultraschall sein, bei der verdächtige Formationen in der Drüse erkannt werden.
  • Zur rechtzeitigen Erkennung von Hyperplasie (mehr zur Diagnose von BPH) und Prostatakrebs bei Männern mit geringer Vererbung (wenn der Vater oder Großvater unter diesen Pathologien litt) sowie zur Gesundheitsüberwachung bei Personen über 45 Jahren.
  • Während der Krebsbehandlung zur Verfolgung der Dynamik. Wenn der Indikator wächst, schreitet der Tumor fort, metastasiert, wenn er abnimmt, hat die Therapie eine Wirkung. Der Marker wird auch verwendet, um die Wirksamkeit der Adenombehandlung zu überwachen, auch nach ihrer chirurgischen Entfernung.

Nach den Empfehlungen der European Association of Urology sollte ein Mann im Alter von 40 Jahren zum ersten Mal Blut für einen Prostatamarker spenden, und eine weitere Vielzahl wird durch das Ergebnis bestimmt. Wenn die Konzentration des Glykosids 1 ng / ml nicht überschreitet, ist es nicht sinnvoll, den Test öfter als einmal alle 8 Jahre durchzuführen. Für Männer über 75 Jahre hat eine solche diagnostische Methode überhaupt keine klinische Bedeutung mehr, daher ist ein Screening sinnlos. Laut Statistik tötet die Behandlung von Krebs, der in einem bestimmten Alter entdeckt wurde, schneller als die Krankheit selbst.

Normen und Werte für verschiedene Pathologien der Prostata

Im Blut ist PSA (f-PSA) frei (10% der Gesamtfraktion) und an Proteine ​​gebunden. Die freie Form beträgt normalerweise 0,04 bis 0,5 ng / ml. In der Regel wird zunächst die Gesamtmenge des Stoffes bestimmt und gegebenenfalls eine detailliertere Untersuchung durchgeführt. Die folgenden Indikatoren sind von diagnostischem Wert:

  1. Das Verhältnis von gebundenem und freiem PSA (frei / gesamt) x 100%. Bei Krebs überwiegt die gebundene Form, es ist wenig frei. Ein Wert unter 15% bedeutet eine schlechte Prognose. Wenn das Volumen der Drüse mehr als 40-60 cm 3 beträgt, ist das Verhältnis aufgrund des großen Volumens an Antigen-produzierenden Geweben nicht aussagekräftig.
  2. PSA-Wachstumsraten. Wenn sie 0,75 ng / ml pro Jahr überschreiten, besteht Grund zu der Annahme, dass sich ein onkologischer Prozess entwickelt.
  3. PHI - Prostate Health Index, Biomarker. Dies ist der genaueste Indikator unter Berücksichtigung des Gesamt-PSA, des freien PSA und des -2 proPSA. Letzteres ist eine Form von Antigen, die von den peripheren Teilen der Prostata produziert wird. Ein Überschreiten der Norm gibt Anlass zu Krebsverdacht. Die Berechnung des Index ist sinnvoll, wenn der PSA-Gesamtwert zwischen 1,6 und 8 ng / ml liegt (in einer Reihe von Quellen - bis zu 10 ng / ml). Formel: (p2PSA / fPSA) x (Gen. PSA) 1/2. Bei einem niedrigen Wert (45) ist es maximal. Wenn der PHI unter 28,1 liegt, wird die Biopsie normalerweise verschoben und nach 6-12 Monaten wird ein zweiter Test verordnet.

PSA reagiert auf jede pathologische Veränderung in der Prostata. Normalerweise überschreitet seine Menge im Blut 4 ng / ml nicht. Dieser Wert ist jedoch willkürlich. Bei 15% der Männer wird bei Prostatakrebs ein Antigenspiegel diagnostiziert, der unter dem Standard liegt. Daher wurden kürzlich 2,5 bis 3 ng / ml als Obergrenze angenommen.

Wenn der PSA-Wert im Bereich zwischen 4 und 10 ng / ml liegt, beträgt das Risiko für die Entwicklung einer Onkologie 25%, mehr als 10 ng / ml - bereits 67%. Bei jungen Männern ist das Volumen der Prostata jeweils kleiner und der PSA geringer. Für sie ist eine Anzeige über 2,5 ng / ml alarmierend. Bei älteren Menschen nimmt Eisen auf natürliche Weise zu, PSA nimmt zu. Die Markerwerte für verschiedene Altersgruppen sind in Tabelle 1 zusammengefasst.

Tabelle 1. Übereinstimmung von PSA mit Altersgruppen

Altersspanne, JahreWert ng / ml
40-50PSA bei Krebs

Während der Krebsbehandlung fällt der Markerspiegel nach einer Chemotherapie oder Strahlentherapie langsam ab. In den meisten Fällen wird eine Prostatektomie (Entfernung der Prostata) durchgeführt. Nach der Operation steht der Patient 5 Jahre lang unter dynamischer Beobachtung. Digitale Untersuchung und PSA-Analyse werden als diagnostische Methoden verwendet..

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Die Halbwertszeit des Glykosids tritt in 2-3 Tagen auf, dh ungefähr 2-4 Wochen nach der Operation sollte sein Gehalt unter 0,1 ng / ml liegen. Die erste Studie wird in einem Monat und dann vierteljährlich durchgeführt. In den nächsten 2 Jahren wird die Analyse alle 6 Monate und dann jährlich durchgeführt. Normalerweise sollte das Ergebnis 0,05 bis 0,2 ng / ml nicht überschreiten. Eine Erhöhung des PSA-Spiegels auf 2 ng / ml bedeutet die Entwicklung eines Rückfalls, eine Strahlentherapie ist erforderlich. Die schwierigsten Fälle sind Fernmetastasen, dann steigt der PSA-Spiegel im Vergleich zum Lokalrezidiv viel schneller an (verdoppelt sich in weniger als sechs Monaten).

Vorbereitung zur Analyse

Die Prostata reagiert mit einem Anstieg des PSA-Spiegels unter fast allen mechanischen Einflüssen. Daher wird empfohlen, vor der Durchführung des Tests zwei Tage lang keine ernsthafte körperliche Aktivität, kein Radfahren und keinen Sex zu betreiben (die Prostata sollte sich nicht zusammenziehen und belasten). Pro Tag die Einnahme von Alkohol, fetthaltigen Lebensmitteln ausschließen, Verstopfung sollte nicht erlaubt sein (ein geschwollener Darm kann auch die Kapillaren der Drüse schädigen). Es wird empfohlen, nach 4 Stunden Fasten und einer halben Stunde Rauchentzug Blut zu spenden.

Falsch positive Ergebnisse werden nach instrumentellen diagnostischen oder therapeutischen Eingriffen in die Prostata oder Harnröhre (Zystoskopie, Biopsie, Blasenkatheterisierung, TRUS) sowie nach einer Verschlimmerung der Prostatitis und einer Entzündung der Harnwege erzielt. Nach der Biopsie wird frühestens 6 Wochen später Blut abgenommen. Nach der Prostatamassage sollte sie 10 Tage nach der Behandlung der Prostatitis-Exazerbation - 8 Wochen - aufbewahrt werden.

Die PSA-Analyse ist in der Liste der Leistungen der Krankenversicherungspflicht (im Rahmen des Onkologie-Prophylaxeprogramms) enthalten. Um es kostenlos zu machen, müssen Sie sich an den Urologen an Ihrem Wohnort wenden. Die Ergebnisse können innerhalb von 5-7 Tagen vom selben Arzt bezogen werden..

Für Geld wird das PSA-Screening in jedem Netzwerklabor (Invitro, Gemotest, Helix), in jeder Klinik und in jedem Krankenhaus durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 780 Rubel. für den allgemeinen Indikator 1310 Rubel. für allgemein + kostenlos. Die Ausführungsfrist beträgt 1 Tag. Ein Beispiel für eine Standardmeinung ist unten dargestellt..

Stichprobenschluss basierend auf der Analyse des gesamten und des freien PSA

In der "Gemotest" -Bewertung kostet der Prostata-Gesundheitsindex (PHI) 7800 Rubel. Das DNAom-Labor bietet diesen Service für 3490 Rubel an. Das Ergebnis wird am nächsten Tag vorliegen.

So senken Sie Ihren PSA-Wert

Der PSA-Spiegel im Blut nimmt nur ab, wenn die Faktoren, die seinen Anstieg provoziert haben, eliminiert sind. Sie können richtig essen, Vitamine einnehmen, Sport treiben - der Marker bleibt auf dem gleichen Niveau, wenn in der Prostata Krebsprozesse auftreten.

Die Möglichkeiten zur Senkung des PSA und ihre Wirksamkeit hängen von der Ursache des Anstiegs ab. Bei akuter Prostatitis wird eine Antibiotikakur verschrieben, bei chronischer Prostatitis werden Immunmodulatoren (Prostatilen, Vitaprost) verschrieben, die das Prostatagewebe wiederherstellen und die Barriere zwischen PSA und Blutfluss stärken. Imkereiprodukte wirken entzündungshemmend: Propolis, Bienenbrot, Gelée Royale, Drohnenhomogenisat. Um Stoffwechselprozesse zu normalisieren und Entzündungen zu lindern, können Sie Johanniskraut, Ringelblume, Brennnessel, Kamille und Rotklee zubereiten.

Prostatilen ist ein nicht hormonelles entzündungshemmendes Mittel, das auf einem Extrakt aus Extrakten der Prostata erwachsener Bullen basiert. Preis ab 360 Rubel.

Kürbiskerne, Nüsse (insbesondere Paranüsse mit hohem Selengehalt), Sellerie und Petersilie wirken sich günstig auf den Zustand der Prostata aus. Mit einem erhöhten PSA empfehlen Ärzte, weniger fetthaltige Lebensmittel (tierische Fette), rotes Fleisch, Fast Food, Soja und Alkohol zu essen. Verlangsamt das Wachstum von Granatapfelsaft mit Antigenvolumen und rohen Tomaten.

Sie sollten Ihren PSA-Wert nicht selbst senken, ohne den genauen Grund für die Erhöhung zu kennen. Beispielsweise kann die Einnahme von biostimulierenden Zusatzstoffen (Imkereiprodukte, Aloe) das Wachstum onkologischer Neoplasien hervorrufen. Antibiotika ohne ärztliche Verschreibung provozieren die Anpassung der Infektion und den Übergang der Prostatitis zu einer chronischen Form.

Fazit

Die PSA-Analyse ist eine Hilfsmethode zum Nachweis von Prostatapathologien. Das Ergebnis wird von vielen externen Faktoren beeinflusst. Es wird daher empfohlen, die Studie mindestens zweimal durchzuführen. Das Ergebnis hilft dem Arzt bei der Auswahl der Methoden für die weitere Diagnose oder Behandlung. Ein niedriger PSA-Spiegel bedeutet nicht das Fehlen eines onkologischen oder adenomatösen Prozesses in den Geweben der Prostata. Um eine Diagnose zu stellen, verschreibt der Arzt immer eine ganze Reihe diagnostischer Maßnahmen.

PSA-Bluttest

Mit dem Ziel, ein bestimmtes Antigen im Blut nachzuweisen, wird die Analyse des Hundes durchgeführt, um die Krankheit in den Stadien nachzuweisen, in denen eine Behandlung möglich ist. Die Bildung einer bösartigen Natur in der Prostata, die häufig bei nicht behandelter Prostatitis auftritt, zeigt lange Zeit keine Anzeichen und manifestiert sich nicht.

Die Aufgabe der Medizin ist es, die Patienten von Krankheiten zu befreien, ihre Entwicklung zu verhindern und sie frühzeitig zu identifizieren, wenn der Kampf gegen sie am erfolgreichsten ist. Dies gilt insbesondere für die Onkologie, deren späte Diagnose fast immer mit dem Tod endet..

  1. Eigenschaften:
  2. PSA-Typen
  3. Normale PSA-Testergebnisse
  4. Was zu einer Erhöhung des Levels führt?
  5. Hypertrophie oder Prostataadenom
  6. Krankheiten, die durch entzündliche Prozesse verursacht werden
  7. Prostata-Onkologie
  8. Transkript der PSA-Analyse
  9. Wie man richtig besteht?
  10. Fazit

Eigenschaften:

Erklärung des Begriffs - Prostata-spezifischer Wirkstoff.

  1. Aufgrund seiner Struktur ist es ein Peptid, ein Protein, das im Körper eines Menschen produziert wird. Synthetisieren Sie die Prostatazellen.
  2. Das Enzym ist für den männlichen Körper notwendig - dies ist ein Bestandteil des Samens (Spermas), der das Ejakulat nach der Ejakulation verdünnt.
  3. Andernfalls kann sich das Sperma nicht frei bewegen, die Eizelle bleibt unbefruchtet. Dieses Mittel ist eine wichtige Voraussetzung für die Fortpflanzung..

Der zweite Zweck ist die Diagnose von bösartigen Tumoren.

  • Wenn der Patient gesund ist, geht der größte Teil des Proteins in die Samen- und Prostata-Sekrete. Im Blut ist seine Konzentration niedrig, die Messung erfolgt in Nanogramm pro 1 Milliliter.
  • Wenn der Körper von einer schweren Krankheit (Prostatakrebs) betroffen ist, beginnt die Rate des Prostata-Erregers zu steigen. Durch die Untersuchung des Serumspiegels diagnostiziert der Arzt die Krankheit und ihr Stadium..

PSA-Typen

Das Labor führt eine Untersuchung der molekularen Anteile von PSA durch.

  1. Es ist in freies unterteilt und mit Antichymotrypsin oder Makroglobulin assoziiert.
  2. Die Formel lautet wie folgt: gebunden + frei = PSA (gesamt).
  3. Um den Zustand des Patienten zu bestimmen, ist das Allgemeine wichtig - es enthält die erste Art der Verbindung und ist kostenlos.

Wenn dieser Indikator den zulässigen Wert überschreitet, wird eine erneute Entschlüsselung durchgeführt, bei der das gebundene und das freie Antigen getrennt angegeben werden.

Bei der Durchführung von Laboruntersuchungen ist es wichtig, dass eine allgemeine und kostenlose Analyse von einem Teil des Biomaterials durchgeführt wird.

Normale PSA-Testergebnisse

  • Vor einigen Jahren lag die Norm bei 4 ng / ml. Wenn dieser Wert nicht überschritten wurde, erklärten die Ärzte mit vollem Vertrauen, dass der Patient gesund sei und kein Grund zur Besorgnis bestehe..
  • Heute sollte der Wert dieses Enzyms bei einem Mann mittleren Alters 3 ng / ml nicht überschreiten. Wenn der Indikator auf 4 ng / ml ansteigt, wird vom Verlauf des malignen Prozesses ausgegangen.

Es ist besonders wichtig, den PSA-Spiegel (gebunden + frei) bei bestehender Prostatitis zu überwachen.

Die Rate, mit der das gesamte und freie Prostataantigen berechnet wird, wird nach Alter unterschieden.

AlterPSA-Normgrenzen
von 20 bis 25 Jahrensollte 2,5 ng / ml nicht überschreiten
von 25 bis 45 Jahren3 ng / ml
über 50 Jahre altnicht höher als 3,5 ng / ml
über 65 Jahre altinnerhalb von 4 ng / ml

Diese Unterscheidung ist auf die Größe der Prostata zurückzuführen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Synthese des Wirkstoffs zu, und zuerst nimmt die freie und dann die Gesamtmenge zu. Wird im Blut kein Element gefunden, ist dies auch eine Variante des Normalwertes..

Was zu einer Erhöhung des Levels führt?

Es nimmt mit folgenden Krankheiten zu:

Hypertrophie oder Prostataadenom

  • Der PSA-Gesamtindex steigt;

Krankheiten, die durch entzündliche Prozesse verursacht werden

  • Ödeme treten im Organ auf, das die Kanäle blockiert und den korrekten Abfluss von Sekreten in die Samenflüssigkeit stört. Infolgedessen beginnt das Antigen in großen Mengen in den Blutkreislauf einzudringen, wo es während der Untersuchung gefunden wird;

Prostata-Onkologie

  • Wenn bösartige Prozesse im männlichen Fortpflanzungssystem beginnen, beginnen die Zellen, ein Prostata-Mittel zu synthetisieren. Es stellt sich heraus, dass es mit Peptiden (Proteinverbindungen des Blutkreislaufs) assoziiert ist..
  • Diese assoziierte PSA bei Männern wird als Prostatatumor-Marker bezeichnet..
  • Wenn es überschritten wird, wird Krebs im Anfangsstadium diagnostiziert, wenn sich die Krankheit immer noch nicht mit irgendwelchen Symptomen bemerkbar macht.

Transkript der PSA-Analyse

Wenn die Dekodierung der PSA-Analyse zeigt, dass der Wirkstoff im Blut des Patienten überschritten wird, bedeutet dies, dass sich im Körper ein malignes Neoplasma entwickelt. Je größer die Abweichung von den Laborstandards ist, desto später ist es üblich, die Krankheit zu diagnostizieren.

Wenn bei der Blutspende niedrige Indikatoren festgestellt werden, die die zulässigen Grenzwerte nicht überschreiten, ist es verfrüht, eine Diagnose zu stellen. Dem Patienten wird empfohlen, die Studie erneut durchzuführen und sie nach sorgfältiger Vorbereitung korrekt durchzuführen.

Zusätzlich zum Blutserum sind mehrere weitere Arten von Tests und zusätzliche Untersuchungen erforderlich.

  • Es ist notwendig, einen klinischen Bluttest zu bestehen, bei dem die Zusammensetzung des Serums untersucht wird.
  • Hierbei sind zwei Parameter wichtig - der Leukozytenspiegel und die Sedimentationsrate der Erythrozyten..
  • Jeder Tumor verursacht eine Entzündung, das Immunsystem reagiert darauf, indem es die Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöht. Sie sollen schädliche Viren und Infektionen neutralisieren, die diese Entzündung verursacht haben..
  • Die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation nimmt ebenfalls zu, da Leukozyten an ihnen "haften" und sie unter Einhaltung des Schwerkraftgesetzes nach unten ziehen.
  • Wenn ein Patient mit einer Krankheit getestet wird, sind normalerweise beide Indikatoren höher als normal. Eine Erhöhung der Parameter der PSA-Analyse ist kein Grund für die Erstellung einer endgültigen Diagnose, Indikatoren innerhalb normaler Grenzen sind auch kein Grund für die Entfernung einer vorläufigen Diagnose.
  • Die nächste Studie, die einem Patienten mit einer vorläufigen Diagnose von Prostatakrebs zugewiesen wird, ist eine detaillierte Analyse eines prostataspezifischen Wirkstoffs. Es ist nicht der allgemeine Antigenspiegel, der hier wichtig ist, sondern seine Beziehung zur Form "assoziiert mit Antichymotrypsin". Wenn die Entschlüsselung einen Überschuss beider Indikatoren anzeigt, ist dies nicht das beste Ergebnis..
  • Sie müssen die Dichte des Enzyms untersuchen. Dieser Indikator basiert auf dem Verhältnis von Gesamt-PSA und Drüsengröße, das durch Ultraschalldiagnostik ermittelt wird. Wenn die Dichte des Prostata-Antigens unter dem Normalwert liegt, ist dies ein direktes Zeichen für die Entwicklung einer Hyperplasie des männlichen Organs, und sein Überschuss weist auf eine bösartige Natur hin.

Die Blutspende für PSA umfasst eine erneute Überprüfung, um den Indikator über die Zeit zu verfolgen. Die Rate, mit der die Antigenrate im Serum zunimmt, zeigt an, wie groß die Entwicklung des Krebses ist..

Untersuchungen nur in einem Komplex helfen bei der Diagnose. Die Bestimmung des Gehalts jedes einzelnen Stoffes kann nicht durchgeführt werden, der Arzt muss sich auf die Gesamtheit der erhaltenen Daten verlassen.

  • Die zuverlässigste Studie in der modernen Medizin ist die Biopsie. Für sie wird unter Narkose Prostatagewebe entnommen und zur Histologie geschickt. Die Ergebnisse werden der Diagnose ein Ende setzen..
  • Eine Biopsie wird verschrieben, nachdem die PSA-Analyse einen hohen Wert aufweist und Ultraschall eine Vergrößerung der Drüse bestätigt.

Wie man richtig besteht?

Damit die Ergebnisse der Analyse für ein einfaches spezifisches Antigen genau sind, ist eine sorgfältige Vorbereitung erforderlich:

  • Spenden Sie Blut ausschließlich auf leeren Magen.
  • Sie können nichts anderes als sauberes Trinkwasser essen oder trinken.
  • Die Vorbereitung umfasst die Ablehnung der sexuellen Aktivität, einschließlich Masturbation, für drei Tage, bevor Biomaterial entnommen wird.
  • Wenn eine Massage der Prostata verschrieben wird, ist eine Analyse einen Tag nach der letzten Sitzung erforderlich.
  • Wenn der Arzt dem Patienten einen Ultraschall nach der rektalen Methode verschrieben hat, ist es besser, vor dem Eingriff Blut zu spenden. Andernfalls können Tests frühestens eine Woche nach dem Ultraschall durchgeführt werden.
  • Männern, die sich einer Operation an der Prostata mit teilweiser Entfernung unterzogen haben, wird innerhalb von sechs Monaten keine Studie verschrieben.
  • Zur Vorbereitung auf einen PSA-Test muss eine Diät eingehalten werden. Am Abend zuvor sollten Sie auf ein herzhaftes Abendessen und alkoholische Getränke verzichten und morgens - von Zigaretten und Kaffee..

Fazit

Zusätzlich zum obligatorischen Bluttest für den PSA-Spiegel kann die Analyse zur Prävention durchgeführt werden - Screening. Eine jährliche Untersuchung eines wichtigen männlichen Organs wird allen Männern über vierzig empfohlen..

Durch das Screening kann die Krankheit frühestens erkannt werden, sodass Sie die Krankheit schnell und radikal bewältigen können.

PSA-Analyse für Männer: Norm, Tabelle

Prostata-spezifisches Antigen (PSA) ist ein Glykoprotein, das von den Zellen der Prostata produziert wird. Der Indikator in Laborstudien ermöglicht es Ihnen, verschiedene Pathologien, einschließlich Krebs, zu identifizieren.

Prostataspezifisches Antigen (PSA): Allgemeine Informationen

Die meisten Männer haben PSA und kommen in geringen Mengen in Blut und Urin vor. Abweichungen von der Norm können auf verschiedene Erkrankungen der Prostata hinweisen, einschließlich Krebs, da die Proteinstruktur von PSA in einen Tumormarker umgewandelt wird.

Krebs ist wie die meisten gefährlichen Krankheiten im Frühstadium asymptomatisch und manifestiert sich nur dann aktiv, wenn er entweder viel schwieriger zu behandeln ist oder sogar zu spät. Daher ist die PSA-Analyse eine wichtige vorbeugende Untersuchung, eine Möglichkeit zur Früherkennung der Onkologie..

Labortests untersuchen zwei Formen von Haftklebemassen:

  • frei - nicht an Proteine ​​gebunden;
  • in Verbindung gebracht.

Der Gesamt-PSA ist die Summe der freien und gebundenen Indikatoren. Für die Ernennung weiterer Untersuchungen und objektiver Schlussfolgerungen ist es für den Arzt besser, beide Analysen zur Hand zu haben - dies hilft bei der Feststellung der Art der Krankheit.

Optimale PSA-Werte im Körper ändern sich mit dem Alter. In den letzten Jahren wurden die normativen Indikatoren reduziert, da mit den vorherigen (4 ng / ml für Männer unter 50) keine signifikante Anzahl von Krebspatienten identifiziert werden konnte.

Tabelle der Norm des gesamten und freien PSA nach Alter

AlterFreies PSA, ng / mlGesamt-PSA, ng / ml
bis zu 20 Jahren0,2-0,30,4-0,6
20-30 Jahre altbis zu 0,40,5-0,7
30-45 Jahre altbis zu 0,50,7-1,9
45-50 Jahre alt0,5-10,50,7-2,5
50-55 Jahre alt0,7-2,11.1-3.3
55-60 Jahre alt1.1-3.21.4-3.5
60-70 Jahre alt1.2-3.32.1-4.5
über 70 Jahre alt0,7-3,42.3-6.5

Mögliche Gründe für Abweichungen

  • Ein niedriger PSA-Wert kann ein Prostataadenom bedeuten, das Anfangsstadium von Krebs.

Die Einnahme bestimmter Medikamente, Strahlentherapie usw. kann das Ergebnis verringern..

  • Ein leichter Anstieg des PSA tritt bei der Bildung von gutartigen Tumoren, viralen oder bakteriellen Infektionen, Prostatitis, Hyperplasie oder Hypertrophie der Prostata usw. auf..
  • Ein signifikant erhöhter PSA ist ein mögliches Zeichen dafür, dass der onkologische Prozess voranschreitet.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Tabelle der PSA-Raten bei Männern nach Alter, anhand derer die Ergebnisse der Studie überprüft werden können, nicht alle erforderlichen Informationen enthält. Nur ein Arzt kann Schlussfolgerungen ziehen. Die moderne Medizin verfügt über eine Vielzahl von Untersuchungsmethoden - eine Diagnose kann nicht mit einer Blutuntersuchung gestellt werden.

Wie man auf PSA getestet wird

Damit die Ergebnisse der Analyse so genau wie möglich sind, ist es wichtig, sich darauf vorzubereiten:

  • Wenn transrektale (durch das Rektum) Manipulationen durchgeführt wurden, ist es besser, die Analyse um mindestens eine Woche zu verschieben.
  • zwei Tage vor dem Studium keinen Geschlechtsverkehr haben;
  • Fahren Sie mehrere Tage lang kein Fahrrad oder Motorrad.
  • am Vorabend der Analyse alkoholische Getränke ausschließen, Kaffee, nicht rauchen;
  • Blut auf leeren Magen spenden - mindestens acht Stunden nach dem Essen.

So senken Sie Ihren PSA-Wert

Wir wiederholen: Ein erhöhter PSA-Wert an sich bedeutet nicht Onkologie - versuchen Sie nicht, im Voraus in Panik zu geraten, aber verschwenden Sie ihn nicht (Zeit) umsonst - er kann teurer sein als je zuvor. Spezialisten sollten untersuchen und behandeln.

Wenn es sich nach der Untersuchung nur um eine geringfügige altersbedingte Erhöhung des PSA handelt, kann das Niveau reduziert werden:

  • Befolgen Sie eine Diät. Große Mengen tierischer Fette (Butter, fettiges Fleisch usw.) erhöhen das Krebsrisiko, während Obst und Gemüse im Gegenteil das Risiko verringern.
  • Granatäpfel und Tomaten gelten als ausgezeichnete natürliche Antioxidantien und zur Unterstützung der Immunität..
  • Cholesterinsenkende Medikamente senken bei langfristiger Anwendung auch den PSA-Spiegel.
  • Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die den PSA-Spiegel senken können, aber ein Spezialist sollte sie verschreiben. Es ist wichtig zu bedenken: Wenn Sie solche Medikamente (sowie Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels) einnehmen, sollte der Arzt, der Ihren PSA-Test verschreibt, sich dessen bewusst sein und die Einnahme vor der Blutentnahme abbrechen, um die natürlichen Werte nicht zu verzerren.

Zusammenfassen

Die PSA-Analyse ist ein wesentliches Element der Diagnose, das insbesondere für die Früherkennung onkologischer Erkrankungen wichtig ist. Es wird die Umfrage nicht ersetzen, kann aber als Signal zum Handeln dienen..

Behandle dich sorgfältig und verantwortungsbewusst.

Artikel Über Atherosklerose