Was ist MCHC in einer Blutuntersuchung?

Bei fast jeder Anfrage nach medizinischer Versorgung wird dem Patienten ein allgemeiner (klinischer) Bluttest (CBC) zugewiesen. Die Untersuchung der Hauptkörperflüssigkeit ermöglicht es, pathologische Veränderungen in ihrer Formel zu erkennen und weitere diagnostische Maßnahmen anzupassen, aufgrund derer eine Diagnose gestellt wird.

Mit KLA können Sie eine große Anzahl von Parametern von Blutbestandteilen untersuchen. Einige davon sind bekannt und werden häufig von Patienten gehört, während andere viel seltener erwähnt werden. Dies macht jedoch ihren diagnostischen Wert nicht geringer. Diese Faktoren umfassen MCHC. Nur sehr wenige Patienten wissen, was MCHC in einer Blutuntersuchung ist und mit welchen Änderungen dieser Indikator verbunden ist..

Was bedeutet der MCHC-Indikator im Bluttest??

Was Hämoglobin (Hb) ist und welche Bedeutung es für den Körper hat, weiß fast jeder. Aber welche Parameter seines Inhalts bei der Untersuchung einer Blutprobe bestimmt werden, wissen nur wenige mit Sicherheit. Hämoglobin ist ein komplexes eisenhaltiges Protein, das im Blut von zirkulierenden biologischen Spezies vorkommt. Hb kann sich reversibel mit Sauerstoff verbinden und zu Gewebestrukturen transportieren.

Neben dem bekannten Hämoglobingehalt im Blut werden in der allgemeinen Analyse auch die MCH- und MCHC-Indikatoren ermittelt, mit deren Hilfe detailliertere Informationen erhalten werden können. MCH in einem Bluttest bedeutet also die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in einem einzelnen Erythrozyten, was auf Englisch wie Hämoglobinkonzentration in mittlerer Konzentration klingt. Dieses Verhältnis ist das Verhältnis von Gesamt-Hb zur Anzahl der roten Blutkörperchen (rote Blutkörperchen)..

Normale MCH-Werte sind 24-35 pg. Bei Kindern kann sich der Indikator geringfügig unterscheiden - dieser Unterschied hängt von den Altersmerkmalen ab und der Indikator stabilisiert sich um etwa 15 Jahre. Abweichungen dieses Koeffizienten treten unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auf, bei denen sich auch der Durchschnittswert des Hämoglobins ändert, wodurch es möglich wird, die Besonderheiten der Entwicklung einer Anämie festzustellen.

MCHC (aus dem Englischen Mittelwert der korpuskulären Hämoglobinkonzentration) ist der Durchschnittswert des korpuskulären (gebundenen) Hämoglobins, dh der durchschnittliche Gehalt an eisenhaltigem Protein in roten Blutkörperchen. Der Parameter wird am häufigsten verwendet, um die MCH-Ergebnisse zu bestätigen, da der MCHC bei Abweichungen seiner Werte auch synchrone Änderungen erfährt..

Die MCHC-Rate in roten Blutkörperchen beträgt 300-380 g / l. Dieser Indikator bezieht sich auf hämatologische Parameter und seine Berechnung ermöglicht es, die Qualität der Hämoglobinsynthese im Blut des Patienten zu beurteilen. Wenn Sie nur einen klinischen Bluttest durchführen, können Sie Anomalien feststellen. Ärzte empfehlen daher, dass Sie sich mindestens einmal im Jahr einer solchen Untersuchung unterziehen.

Darüber hinaus ermöglichen beide oben genannten Koeffizienten die Verfolgung und Bewertung von Änderungen in jedem einzelnen Erythrozyten. Verstöße in roten Blutkörperchen weisen auf das Vorhandensein von Pathologien des Blutsystems hin und erfordern ärztliche Hilfe - diagnostische Maßnahmen und geeignete Therapie.

Normalwerte für verschiedene Kategorien von Patienten

Wie viele Parameter, die für die Diagnose wichtig sind, hängt die ICSU vom Geschlecht und Alter des Probanden ab, daher unterscheiden sich die als Norm angenommenen Koeffizienten tendenziell. Dieser Indikator wird in Gramm in Bezug auf einen Liter gemessen..

Normwerte für Kinder

Unter 12 Jahren unterscheiden sich die normalen Parameter für Kinder nicht. Vom Tag der Geburt bis zu 3-5 Jahren pro Woche beträgt diese Zahl ungefähr 280-350 g / l. Dann steigt der MCSU-Koeffizient leicht an und erreicht einen Wert von 370 g / l. Er sollte bis zum Beginn von 12 Jahren auf diesem Niveau liegen.

Die Norm für Teenager

Wenn ein Kind 12 Jahre alt wird, beginnen sich die ICSU-Koeffizienten zu unterscheiden, was auf die Besonderheiten der Pubertät zurückzuführen ist. Daher gelten bis zu 360 g / l für Mädchen als normal und für Jungen als nicht mehr als 380 g / l. Der niedrigere Koeffizient bei Mädchen ist auf die Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds und den Beginn des Menstruationszyklus zurückzuführen.

Normen für Menschen zwischen 18 und 45 Jahren

Im jungen und erwachsenen Alter werden die Werte des beschriebenen Parameters allmählich gleich, und als Ergebnis liegt die Norm für Frauen und Männer bei 320 bis 360 g / l. Nach 45-50 Jahren ist die Norm bei Frauen und Männern leicht reduziert, da bei älteren Menschen in der Regel alle Stoffwechselprozesse und insbesondere die Reproduktion von Blutzellen reduziert sind. Darüber hinaus wird bei Frauen am häufigsten eine Abnahme der Hämoglobinkonzentration beobachtet..

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor?

Die Kapillarblutentnahme für die CBC, einschließlich des MCHS-Indikators, wird gemäß dem Standardschema durchgeführt. Dies bedeutet, dass die Weichteile der Phalanx, meistens des Ringfingers, mit einem speziellen Instrument - einem Vertikutierer - durchstochen werden. Die Einstichstelle wird mit Alkohol vorbehandelt. Der erste zugeteilte Blutstropfen wird mit einem Wattestäbchen entfernt und die nächste Portion wird zur Analyse gesammelt.

Vor der Blutspende muss der Patient eine Reihe spezifischer Empfehlungen einhalten, die die Wahrscheinlichkeit verringern, ungenaue Daten zu erhalten. Das beinhaltet:

  • Ausschluss 1-2 Tage vor der Diagnose von fettiger, frittierter, geräucherter Nahrung und Alkohol aus der Ernährung;
  • mindestens 8 Stunden auf Essen verzichten, da Blut auf leeren Magen gespendet werden muss;
  • Am Abend des Vorabends der Untersuchung sollten Sie mit leichten, fettarmen Lebensmitteln zu Abend essen und nicht zu viel essen.
  • Eine Stunde vor dem Eingriff dürfen Sie nicht rauchen. Falls verfügbar, sollten Sie das Nikotinpflaster entfernen.

Wenn sich der Patient einer komplexen Diagnose oder Therapie unterzieht, muss der Verlauf der Analyse so angepasst werden, dass für die nächsten 2-3 Tage keine Röntgen- oder Physiotherapie verschrieben wird. Einige Tage vor der Untersuchung müssen Sie versuchen, körperlich und geistig nicht zu überanstrengen, und Frauen sollten auch den Beginn der Menstruation berücksichtigen..

Wir dürfen nicht vergessen, dass viele Medikamente das Blutbild beeinflussen können, was das Risiko von ungenauen Informationen bedeutet. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass Sie bei der Verschreibung einer Umfrage einen Arzt konsultieren, um diese für eine Weile abzubrechen oder die verwendete Dosierung zu reduzieren. Wenn dies nicht möglich ist, verschieben Sie die Dosis ein wenig, um das Arzneimittel nach dem Eingriff einzunehmen.

Warum Pegeländerungen auftreten

Eine Verschiebung von den Normalwerten des Hämoglobingehalts kann sowohl in die eine als auch in die andere Richtung festgestellt werden, dh abnehmen oder zunehmen. Die Gründe, die diesen Indikator beeinflussen, sind ziemlich breit gefächert und meist pathologisch.

MCHC-Werte erhöhen

Viele Menschen wissen, dass eine Abnahme der Hämoglobinkonzentration eine Folge der Entwicklung einer großen Anzahl von Krankheiten ist - von ziemlich einfach und leicht behandelbar bis zu schwer, schwer zu behandeln. Wenn der Hb-Gehalt in Erythrozyten erhöht wird, wird dies seltener gesagt, dennoch ist eine solche Abweichung auch gefährlich. Zu den Gründen, die den MCHC-Wert erhöhen können, gehören die folgenden.

Anämien

Unter dieser Reihe von Pathologien nimmt die hyperchrome (mit Hämoglobin gesättigte) und megaloblastische (die ihren Namen aufgrund der Bildung großer Erythrozyten erhielt) Anämie den ersten Platz ein. Bei diesen Erkrankungen treten Bluttransportstörungen auf (die mit einer Erhöhung der Hämoglobinmenge verbunden sind), die Qualität der Blutversorgung kleiner Gefäße (Kapillaren) der inneren Organe nimmt ab, was zu einer Funktionsstörung der letzteren führt.

Leberpathologie

Es ist bekannt, dass die Leber für die Synthese der meisten Proteinverbindungen verantwortlich ist, während ihr Gehalt sowohl im Organ selbst als auch in seiner inneren Umgebung zunehmen kann. Dies äußert sich insbesondere in einer Leberhypertrophie oder der Entwicklung eines onkologischen Prozesses (die Synthese in Krebszellen nimmt zu). Infolgedessen nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen zu und gleichzeitig enthalten sie viel Hämoglobin. Es ist zu beachten, dass dieser Zustand bei Männern viel häufiger auftritt als bei Frauen..

Onkologische Erkrankungen

Signifikante Abweichungen in der Blutformel und insbesondere im Zustand der Erythrozyten werden durch Störungen der Aktivität des roten Knochenmarks (das für deren Produktion verantwortlich ist) sowie der Lunge und des Magens verursacht. Bei Erwachsenen und Kindern mit Leukämie (Blutkrebs) ist ein signifikanter Anstieg der MCHC- und MCH-Indikatoren zu verzeichnen, und jeder dieser Koeffizienten kann die Norm um das Zehnfache überschreiten.

Hypothyreose

Eine Abnahme der Funktion der Schilddrüse, die für die Produktion von Schilddrüsenhormon verantwortlich ist, führt zu einer Abnahme der Aktivität des Knochenmarks. Und aufgrund des gesenkten Thyroidinspiegels steigt der Hämoglobinspiegel an. Experten zufolge ist ein leichter Anstieg der MCHC- oder MCH-Werte keine lebensbedrohliche Erkrankung.

Diese Tatsache zeigt, dass das Blutsystem seine Funktion bis zu dem einen oder anderen Grad bewältigt. Wenn jedoch im Gegenteil die Hämoglobinkonzentration gesenkt wird, wird die Situation als gefährlicher für die Patienten angesehen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Erhöhung des MCHS bei einer Blutuntersuchung..

Abnahme der MCHC-Werte

Wenn die Entschlüsselung der Ergebnisse eines allgemeinen Bluttests ergab, dass der Hämoglobingehalt in roten Blutkörperchen gesenkt ist, wird der Arzt definitiv auf einer dringenden zusätzlichen Diagnose bestehen, da dieser Blutzustand die Entwicklung vieler Stoffwechselstörungen verursachen kann.

Aufgrund einer Abnahme der MCHC-Parameter, die in direktem Zusammenhang mit einer Abnahme der durchschnittlichen Konzentration von Hämoglobin und Sauerstoff im Blut steht, leidet die Zellperfusion. Dies führt zu einer Verschlechterung des Zustands der Gewebe innerer Organe, wodurch deren Leistung abnimmt..

Solche Blutveränderungen sind besonders gefährlich für Kinder und schwangere Frauen, da ein Mangel an Hämoglobin zu einem Sauerstoffmangel des Fötus führt und die natürlichen Prozesse der Bildung seiner Gewebe und Organe stört. Und im Körper eines wachsenden Kindes kann ein Hämoglobinmangel verschiedene Abweichungen verursachen. Es gibt mehrere Hauptgründe für den Rückgang des MCHC.

Verminderter Eisengehalt

Die Eisenmenge im menschlichen Körper beträgt ca. 5 mg. Sein Rückgang ist bei inneren Blutungen zu beobachten, die durch Erkrankungen des Verdauungssystems oder eine unausgewogene Ernährung verursacht werden. Aufgrund eines Eisenmangels im Blut kann keine Synthese von vollwertigem Hb stattfinden, wodurch sich eine Eisenmangelanämie entwickelt.

Diese Pathologie wird hauptsächlich bei Frauen beobachtet, da aufgrund ihrer physiologischen Eigenschaften ein monatlicher Eisenverlust auftritt. Daher sollten Personen mit schweren Perioden regelmäßig den Inhalt dieses Elements überwachen und eine ausreichende Aufnahme in den Körper sicherstellen..

Erbliche Blutpathologien

Thalassämie ist eine solche Krankheit, und in den meisten Fällen sind Kinder dieser Krankheit ausgesetzt. Die Krankheit ist durch eine beeinträchtigte Produktion von Struktureinheiten von Hb-Protein-Ketten (hauptsächlich Alpha-Typ) gekennzeichnet. Hämoglobin, das diese Verbindungen trägt, kann die Zellen nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgen. Eine solche Pathologie bei einem Kind kann bereits in den ersten Lebensjahren festgestellt und rechtzeitig geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

Vitamin B-Mangel6

Vitamin B.6, Wie jeder in dieser Gruppe ist es an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Seine normalen Werte liegen bei etwa 2 mg, aber die Konzentration im Blut ändert sich regelmäßig. Das Knochenmark ist am anfälligsten für solche Schwankungen - der Ort der Bildung der meisten Blutzellen sowie des Hämoglobins.

Mit einer Abnahme des Gehalts an B.6 Es liegt eine Verletzung der Bindung von Hämoglobin-Polypeptidketten vor, die eine Abnahme der MCHC verursacht. Bei Frauen werden solche Abweichungen viel häufiger beobachtet als beim stärkeren Geschlecht..

Alle oben genannten Gründe haben einen großen Einfluss auf die Funktion des Blutsystems und führen zu einer Abnahme des Farbindex und des Hämoglobingehalts in Erythrozyten. Um das Auftreten von Abweichungen zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Was ist MCHS in einer Blutuntersuchung und warum ist es erhöht? Normen, Gründe für Herabstufung und Korrektur

Durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in Erythrozyten


Hämoglobinmolekülstruktur

Im Laufe des Lebens schwankt der Hämoglobinindex in Erythrozyten. Alter und Allgemeinzustand des Organismus beeinflussen ihn. Tatsächlich ist MCHS ein Indikator für die Dichte der Füllung der Zelle mit Pigmenten, die aus Häm bestehen, dem Träger von Eisen und Globin (Protein). Vor Verwendung des automatischen Analysators im manuellen Modus wurde der MCSS nicht berechnet.

Der Indikator ist wichtig für die Bestimmung des Zustands einer Person. Der in den Schlussfolgerungen der Blutuntersuchungen gefundene MCH-Indikator ist keine fehlerhafte Schreibweise, sondern ein weiterer Blutparameter, der die Menge an Hämoglobin in Erythrozyten und nicht die Dichte ihrer Füllung anzeigt.

Die Rate der ICSU im Blut

Die Rate des Indikators ändert sich je nach Alter. Für Kinder liegt die Norm der Hämoglobindichte in roten Blutkörperchen zwischen 28 und 36 g / dl. Bei Erwachsenen liegt der Indikator zwischen 32 und 36 g / dl und bei älteren Menschen zwischen 31 und 36 g / dl. Ein Rückgang des Indikators im Alter ist mit einer Abnahme der Zellteilungsrate und ihrer Aktivität verbunden. Die Grenzen der Norm sind ziemlich weit und der genaue Wert wird durch die individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers und die Auswirkungen externer Faktoren beeinflusst. Eine Abweichung der ICSU von der Norm ist ein Signal für eine Umfrage, da sie auf eine Abnormalität im Körperzustand hinweist.

ICSU-Normalanzeigen

Die Indikatoren bei Kindern und Erwachsenen ändern sich nur um wenige Prozent. Um den während der Untersuchung erzielten Wert richtig einschätzen zu können, müssen Sie sich auf die Tabelle beziehen:

PatientengruppeAlter (Anzahl der Jahre)MCSU-Wert (g / dl)
Männer15-6532-36
über 6531-36
Frauen15-4532-36
45-6531-36
nach 6532-36
Kindervon der Geburt bis 2 Wochen28-35
von 2 bis 4 Wochen28-36
1-2 Monate28-35
2-4 Monate29-37
4-12 Monate32-37
1-3 Jahre32-38
3-12 Jahre alt32-37
12-15 Jahre altJungen - 32-37,
Mädchen - 32-38.

Der Indikator bei schwangeren Frauen weicht geringfügig von den angegebenen Werten ab, ihre Ergebnisse werden gemäß den für erwachsene Frauen angegebenen Werten dekodiert. Oft ist die MCHS im Bluttest aufgrund eines Fehlers bei der Probenahme oder Untersuchung von Biomaterial erhöht. Das kann sein:

  • Transportstörung,
  • falsche Blutentnahme,
  • Bei der Berechnung von Hämatokrit und Hämoglobin wurde ein Fehler gemacht.

Wenn der Arzt ein Ergebnis mit einem erhöhten MCHS erhält, verschreibt er immer eine Wiederholung, insbesondere wenn der Indikator des Kindes weit von der Norm entfernt ist. Dies ist notwendig, um die Diagnose zu klären und die Behandlung korrekt zu verschreiben..

Ursachen für erhöhte MCHS im Bluttest


Nierentumoren können einen Anstieg des MCHS verursachen

Die Gründe für die Erhöhung des Blutparameters hängen meistens mit dem Einsetzen der Entwicklung pathologischer Prozesse im Körper zusammen, die sich möglicherweise noch nicht in ausgeprägten Symptomen manifestieren. Die Hauptgründe für den Verstoß sind folgende:

  • Lungeninsuffizienz in jedem Intensitätsgrad;
  • hoher Blutzucker und Diabetes mellitus;
  • Hypothyreose;
  • Vitaminmangel für B-Vitamine;
  • Erythrämie;
  • Tumoren jeglicher Art in der Leber oder schwere Entzündungen;
  • Herzkrankheit;
  • gutartige oder bösartige Neoplasien an den Nieren;
  • Krebstumoren an jedem Ort;
  • Dehydration des Körpers.


Übermäßiger Alkoholkonsum wirkt sich nachteilig auf die ICSU aus

Andere nicht krankheitsbedingte Ursachen für abnormale Bluteigenschaften sind:

  • Rauchen,
  • Alkoholmissbrauch,
  • Einnahme einer Reihe von Medikamenten,
  • postpartale Periode,
  • in einem Gebiet mit zu wenig Sauerstoff leben.

Nach einem ausgedehnten Trauma kann es auch zu einem Anstieg des MHCS kommen, dies tritt jedoch nicht bei allen Opfern auf.

Was zu einer Erhöhung des Index führt

ICSU wird häufig bei der Differentialdiagnose von Krankheiten eingesetzt:

  • des Herz-Kreislauf-Systems,
  • Dehydration,
  • Diabetes Mellitus,
  • Onkologie,
  • Nierentumoren jeglicher Art,
  • Lungenversagen.

Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in Erythrozyten hilft, Krankheiten im Frühstadium zu erkennen. Sie kann in folgenden Situationen zunehmen:

  • Rauchen,
  • Langzeitanwendung von Beruhigungsmitteln oder Hormonen,
  • Alkoholismus,
  • Mangel an Vitaminen aus Gruppe B..

Das Erschreckendste ist, wenn Sphärozytose zu Übermaß führt. Von Geburt an hat eine Person eine genetische Veranlagung für diese Krankheit. Es produziert abnormale rote Blutkörperchen. Am häufigsten wird die Abweichung bei Kindern diagnostiziert.

Eine andere Krankheit, die zu einem Anstieg des MCHS führt, ist es wert, näher darauf einzugehen - dies ist die Erythrämie. Dies ist eine signifikante Verletzung des hämatopoetischen Systems. Es führt zu einem starken Anstieg des Blutspiegels der roten Blutkörperchen. Komplikationen dieser Pathologie sind Thrombose und verschiedene Läsionen des Zwölffingerdarms. Diese Pathologie manifestiert sich als Symptome.,

  • Gliederschmerzen,
  • eine Änderung des Hautfarbtons zu rot (aufgrund der erhöhten Produktion von roten Blutkörperchen),
  • Juckreiz.

Das große Problem ist, dass diese Pathologie schwer zu behandeln ist. Bis der Patient es los wird, kehrt die ICSU nicht zum Normalzustand zurück..

Gründe für den Rückgang der ICSU


Bei Anämie wird eine Abnahme des MCHS beobachtet

Eine Abnahme der Charakteristik sowie deren Zunahme deuten auf eine Störung des Körperzustands hin und erfordern einen medizinischen Eingriff. Am häufigsten weist ein Abfall der Hämoglobindichte darauf hin, dass eine Person eine der folgenden Pathologien hat:

  • Bleivergiftung;
  • Störungen bei der Synthese von Paraffinen;
  • mikrozytische Anämie oder hypochrome;
  • angeborene Hämoglobinopathie;
  • angeborene Thalassämie.

Bei Neugeborenen kann eine Abnahme des MCHS unter die Untergrenze mit Frühgeburtlichkeit, Sphärozytose und intrauteriner Infektion verbunden sein. Wenn ein Kind ab 6 Monaten älter wird, kann ein niedriges Blutbild durch schlechte Ernährung, mangelnde oder übermäßige körperliche Aktivität und häufige Infektionskrankheiten verursacht werden. In der Jugend, bei Mädchen zum Zeitpunkt der Installation des Menstruationszyklus, kann eine Verletzung vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts sehr starke Blutungen hervorrufen.

So identifizieren Sie ICSU


Bestimmung von MCHS mittels eines allgemeinen Bluttests

Der Indikator wird nach einer speziellen Formel ermittelt, die im Geräteprogramm festgelegt ist. Das Ergebnis der Berechnungen wird als Erythrozytenindex bezeichnet. Am aussagekräftigsten für die Blutparameter ist eine allgemeine Analyse, bei der alle Hauptparameter ermittelt werden, die bei Bedarf sogar eine vorläufige Diagnose ermöglicht. Für die Erforschung der ICSU ist Blut von einem Finger oder einer Vene gleichermaßen geeignet. Der Vorteil der Methode besteht darin, dass der Indikator automatisch vom Gerät bestimmt wird, wodurch der Faktor menschlichen Fehlers ausgeschlossen wird.

Es ist notwendig, Blut auf leeren Magen zu spenden, 24 Stunden lang nicht zu rauchen und Alkohol zu trinken, bevor das Material eingenommen wird. Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sollte der Arzt darüber informiert werden, da einige der Medikamente den Index beeinflussen..

Decodierungsanalyse


Ein Spezialist sollte die Ergebnisse interpretieren

Nach Erhalt der Analysedaten sollte sich der Patient an den behandelnden Arzt wenden. Nur ein Spezialist kann die erhaltenen Indikatoren korrekt entschlüsseln, den Allgemeinzustand des Patienten beurteilen und seine Merkmale kennen. Oft machen Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, einen schwerwiegenden Fehler, indem sie die Analysedaten unabhängig interpretieren und sich fälschlicherweise schwierige Diagnosen stellen, wodurch der Erythrozytenindex mit dem Hämoglobinspiegel im Blut insgesamt verwechselt wird. Auf diese Weise geraten sie in einen Schockzustand, der sich negativ auf ihre Gesundheit auswirkt. Der Versuch, die Analyse selbst zu entschlüsseln, ist genauso gefährlich wie die Selbstmedikation bei schwerwiegenden Erkrankungen. Eine Abweichung von der ICSU-Norm bedeutet nicht, dass eine Krankheit vorliegt, obwohl dies ein Zeichen für den Beginn der Entwicklung der Pathologie sein kann. Es zeigt nur, dass Sie auf den Zustand des Körpers achten und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen sollten..

Eine zweite Blutuntersuchung ist häufig erforderlich, um den Einfluss von Faktoren einer unsachgemäßen Patientenvorbereitung auszuschließen. Wenn die erforderlichen Einschränkungen vor der Lieferung des Materials nicht beachtet werden, liegen die Indikatoren außerhalb der Norm..

Der Bedarf an Forschung

Eine Blutuntersuchung auf MCHC ist im Standarduntersuchungsprogramm während der klinischen Untersuchung und in der Erstdiagnose aller Krankheiten enthalten. Dieser Indikator wird jedoch für die Bestimmung der folgenden Bedingungen wichtig:

  • Eisenmangelanämie;
  • Zellhypoxie unbekannter Ätiologie.

Wir empfehlen: Die Bedeutung der Bestimmung von LDH in einer Blutuntersuchung
Normalerweise können Sie mit diesem Blutparameter ein vollständigeres Bild der aufgetretenen Pathologie erhalten..

Nur eine Abweichung des MCH-Wertes bei einer Blutuntersuchung kann keine Grundlage für eine Diagnose sein. Um die Pathologie zu identifizieren, die die Veränderungen verursacht hat, ist eine vollständige Untersuchung des Patienten erforderlich.

Normalisierung des ICSU-Levels


Eine vitaminreiche Ernährung ist eine Möglichkeit, den MCHS-Spiegel zu korrigieren

Um den Indikator wieder normal zu machen, muss der Grund für die Änderung ermittelt werden. Die Therapie ist genau auf die Ursache des Auftretens von Indexänderungen gerichtet. In Fällen, in denen die ICSU von der Norm abweicht, aber keine Krankheiten festgestellt werden, wird die Wiederherstellung eines normalen Blutbildes mit Hilfe einer Reihe von Medikamenten und einer Diät durchgeführt..

Bei einem reduzierten Spiegel ist die Aufnahme von Folsäure- und Vitamin-Mineral-Komplexen angezeigt. Es ist auch obligatorisch, Lebensmittel, die reich an Vitamin B sind, in die Ernährung aufzunehmen. Die Dauer der Behandlung hängt von der Reaktion des Körpers ab und dauert normalerweise 1 bis 3 Monate..

Hohe Raten werden durch viel Trinken und die Verwendung einer erhöhten Menge Salz normalisiert. Mumiyo hat auch eine gute therapeutische Wirkung. Rotes Fleisch und Leber werden vom Menü ausgeschlossen, bis ein normales Blutbild wiederhergestellt ist. Die Verwendung von Multivitaminen und Folsäure ist verboten.

Die Gefahr der Aufzucht und Prävention


Gesunder Lebensstil - gesundes Blut!

Mit einer erhöhten Dichte der Füllung von Erythrozyten mit Hämoglobin wird ihr Zustand gestört und ihr schneller und übermäßiger Zerfall wird provoziert. Infolgedessen ändert sich die Qualität des Blutes vor dem Hintergrund von Verstößen gegen den Sauerstofftransfer, unter denen der gesamte Körper zu leiden beginnt.

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme gegen den Verstoß ist die vollständige Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Um die Gesundheit zu erhalten, ist es auch notwendig, die Regeln einer gesunden Ernährung einzuhalten und sich ausreichend körperlich zu betätigen..

Warum der Index steigen könnte?

Mit einem Anstieg dieses Index befinden sich höchstwahrscheinlich viele mutierte Erythrozyten im Blut, die zu groß sind. Dies ist auf einen Vitamin-B12-Mangel zurückzuführen. Aufgrund seines Mangels nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen ab, sie mutieren und nehmen an Größe zu.

Was könnte ICSU sonst noch wachsen lassen? Dies ist auf ständigen chronischen Sauerstoffmangel zurückzuführen (häufig sind Menschen in Berggebieten oder Kletterer dafür anfällig)..

Und auch der Index wächst mit der Anämie, wenn das Hämoglobin zunimmt und die Anzahl der Zellen abnimmt, aber sie erreichen eine größere Größe.

Ein weiterer Grund für den Anstieg des Index ist die Hypothyreose. Die Pathologie ist durch eine Abnahme des Hormons gekennzeichnet, das für die Arbeit des Knochenmarks verantwortlich ist. Dann kommt es zu einer Anreicherung von Hämoglobin in Erythrozyten.

Der MCHS-Spiegel kann mit bösartigen oder gutartigen Neubildungen in der Leber und mit entzündlichen Erkrankungen dieses Organs ansteigen.

Das gleiche passiert aufgrund von Pathologien in den Nieren, Herz, Diabetes, Onkologie und Lungenerkrankungen..

Der MCHS-Spiegel steigt auch bei der Einnahme bestimmter Medikamente, beispielsweise hormoneller Medikamente, Beruhigungsmittel und Verhütungsmittel. Vasokonstriktor-Medikamente haben die gleiche Wirkung auf den Körper..

In verschiedenen Lebensabschnitten des Patienten kann sich der Indikator auch geringfügig ändern, normalerweise kehrt er von selbst zur Normalität zurück. Dies bedeutet, dass der Patient von Zeit zu Zeit mehr an der frischen Luft gehen muss, um eine Reihe von Vitaminen zu trinken und schlechte Gewohnheiten aufzugeben..

Warum ein hohes Maß an ICSU gefährlich ist?

Viele Menschen verstehen die Gefahren einer Erhöhung dieser Zahl nicht. Hämoglobin verändert seine Struktur und wird dicht, seine Kristallisation ist möglich. Kristallisation führt zum Abbau roter Blutkörperchen, stört die Blutzusammensetzung und schädigt alle Systeme des Körpers des Patienten.

Dekodierung von mchc in einer Blutuntersuchung

Kennen Sie den Zustand der Schwäche am Morgen? Der Kopf ist schwer, alles schwebt vor meinen Augen, Gedanken sind verwirrt. Es ist möglich, dass Sie am Tag zuvor von Schlaflosigkeit gequält wurden. Der Spiegel zeigt unparteiisch einen unnatürlich blassen Teint. Das bevorstehende Geschäft ist überhaupt nicht erfreulich, da sie mit unaufhörlicher Müdigkeit verbunden sind. Leider ist die gesamte Bevölkerung einer Großstadt in gewissem Maße von dieser Bedingung betroffen. Wie Sie vielleicht erraten haben, werden wir über Anämie sprechen..

Anämie ist eine Erkrankung, die durch niedrige Hämoglobin- oder rote Blutkörperchen (Erythrozyten) im Blut gekennzeichnet ist. Die häufigste Ursache für Anämie ist ein Mangel an Eisen und Folsäure im Körper. Dies ist eine sehr typische Situation, da es sehr schwierig ist, den Körper ausgewogen zu ernähren. Darüber hinaus kann ein Eisenmangel durch die Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Aspirin oder Ibuprofen) verursacht werden und im schlimmsten Fall ein Symptom für Krebs sein..

Die Diagnose einer Anämie basiert auf den Ergebnissen einer Blutuntersuchung auf mchc und andere Erythrozytenindizes.

Bluttest auf mchc und andere Erythrozytenindizes

Zur quantitativen Beurteilung des Erythrozytenzustands werden sogenannte Erythrozytenindizes verwendet, die das durchschnittliche Erythrozytenvolumen (mcv), den durchschnittlichen Hämoglobingehalt im Erythrozyten (mch) und die durchschnittliche Erythrozyten-Hämoglobinkonzentration (mchc) umfassen. Durch die Analyse der Erythrozytenindizes können Sie die Art der Anämie bestimmen. Da Erythrozytenindizes empfindlich auf therapeutische Wirkungen reagieren, werden sie auch zur Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung verwendet..

Die Bestimmung der Erythrozytenindizes ist Teil einer allgemeinen Blutuntersuchung, die sowohl prophylaktisch als auch im Krankheitsverlauf oder vor chirurgischen Eingriffen verschrieben wird.

Decodierungsanalyse

Der mcv-Index in den Bluttestergebnissen wird zur Diagnose von mikrozytischen, normozytischen und makrozytischen Anämien verwendet. Dieser Index ist nur dann informativ, wenn keine oder nur eine geringe Menge an abnormalen Erythrozyten im Blut vorhanden ist. Das durchschnittliche Volumen der Erythrozyten wird in fl (Femtoliter) gemessen. Sein Normalwert liegt zwischen 80 und 100 fl. Bei mcv 100 fl - als Makrozytikum.

Der mch-Index ähnelt im Wesentlichen dem Farbindikator, spiegelt jedoch die Synthese von Hämoglobin und dessen Gehalt im Erythrozyten zuverlässiger wider. Der durchschnittliche Hämoglobingehalt in einem Erythrozyten wird in pg (Pikogramm) gemessen. Sein Normalwert liegt zwischen 25 und 36 pg. Basierend auf der Analyse dieses Index werden normo-, hypo- oder hyperchrome Anämie unterschieden.

Der mchc-Index in den Bluttestergebnissen charakterisiert den Sättigungsgrad von Erythrozyten mit Hämoglobin. Dies ist der zuverlässigste aller Erythrozytenindizes. Jede Ungenauigkeit bei der Bestimmung von Hämoglobin, Hämatokrit oder mcv führt zu einem Anstieg von mchc. Daher können die Werte dieses bestimmten Parameters zur Beurteilung der Qualität der Studie verwendet werden.

Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration in einem Erythrozyten wird in g / l gemessen. Die allgemeine mchc-Norm im Bluttest liegt im Bereich von 310 bis 370 g / l. Eine Abnahme des Wertes des mchc-Index zeigt eine Verletzung der Hämoglobinsynthese an.

Eine Erhöhung des mchc ist aufgrund physiologischer Einschränkungen der Hämoglobinkonzentration nicht möglich. Wenn daher bei der Dekodierung des Bluttests für mchc ein überschätzter Wert angegeben wird, wurde die Studie falsch durchgeführt.

Ein niedrigerer als normaler mchc kann jedoch ein Symptom für Eisenmangelanämie, Hämoglobinopathie oder Thalassämie sein.

Die Normen der Erythrozytenindizes unterscheiden sich je nach Geschlecht und Alter des Patienten..

MCV-Standards

Die Normen dieses Indikators im Bluttest variieren innerhalb der folgenden Werte:

  • Kinder im Alter von 4 Monaten bis 4 Jahren: 72-115 fl;
  • von 5 bis 7 Jahren: 77-108 fl;
  • 8-14 Jahre alt: 76-96 fl;
  • Mädchen zwischen 15 und 18 Jahren: 78-98 vl, Jungen zwischen 15 und 18 Jahren: 79-95 vl;
  • Frauen 19-45 Jahre alt: 81-100 fl, Männer 19-45 Jahre alt: 80-99 fl;
  • Frauen und Männer 46-65 Jahre alt: 81-101 fl;
  • Frauen und Männer ab 65 Jahren: 81-103 fl.

Mch Standards

Die Normen dieses Indikators im Bluttest variieren innerhalb der folgenden Werte:

  • Kinder unter 2 Wochen - 30-37 pg;
  • 2-4,3 Wochen - 29-36 pg;
  • 4,3-8,6 Wochen - 27-34 pg;
  • 8,6 Wochen - 4 Monate - 25 - 32 pg;
  • 4-12 Monate - 24-30 pg;
  • 1-3 Jahre - 22-30 pg;
  • 3-12 Jahre alt - 25-31 pg;
  • 12-15 Jahre alt: Mädchen - 26-32 pg, Jungen - 26-32 pg;
  • 15-18 Jahre alt: Mädchen - 26-34 pg, Jungen - 27-32 pg;
  • 18-45 Jahre alt: Frauen - 27-34 pg, Männer - 27-34 pg;
  • 45-65 Jahre alt: Frauen - 27-34 pg, Männer - 27-34 pg;
  • ab 65 Jahren: Frauen - 27-35 pg, Männer - 27-34 pg.

Mchc-Standards

Die Normen dieses Indikators im Bluttest variieren innerhalb der folgenden Werte:

  • Kinder unter 2 Wochen - 280-350 g / l;
  • 2-4,3 Wochen - 280-360 g / l;
  • 4,3-8,6 Wochen - 280-350 g / l;
  • 8,6 Wochen - 4 Monate - 290 - 370 g / l;
  • 4-12 Monate - 320-370 g / l;
  • 1-3 Jahre - 320-380 g / l;
  • 3-12 Jahre alt - 320-370 g / l;
  • 12-15 Jahre alt: Mädchen - 320-360 g / l, Jungen - 320-370 g / l;
  • 15-18 Jahre: Mädchen - 320-360 g / l, Jungen - 320-360 g / l;
  • 18-45 Jahre alt: Frauen - 320-360 g / l, Männer - 320-360 g / l;
  • 45-65 Jahre alt: Frauen - 310-360 g / l, Männer - 320-360 g / l;
  • ab 65 Jahren: Frauen - 320-360 g / l, Männer - 310-360 g / l.

Für normozytäre Anämie sind die folgenden Werte von Erythrozytenindikatoren charakteristisch: mcv - 84-90 fl, mch - 26-32 pg, mchc - 300-360 g / l. Bei mikrozytischer Anämie ändern sie sich wie folgt: mcv - 60-80 fl, mch - 5-25 pg, mchc - 200-300 g / l. Und schließlich zeigen die Ergebnisse der Blutuntersuchung im Falle einer makrozytären Anämie: mcv - 96-150 fl, mch - 33-53 pg, mchc - 330-380 g / l.

Fassen wir zusammen. Wenn Sie Symptome einer Anämie haben, suchen Sie unbedingt Ihren Arzt auf. Trotz der Tatsache, dass Anämie an sich keine Krankheit ist, verringert der Zustand, den sie aufrechterhält, die Immunität und die allgemeine Vitalität. Darüber hinaus kann Anämie ein Symptom für schwerwiegende Erkrankungen sein..

Und da Vorbeugen immer einfacher ist als Heilen, versuchen Sie, Anämie mit einer gesunden Ernährung vorzubeugen. Essen Sie grünes Gemüse, um Ihren Körper mit genügend Folsäure zu versorgen. Außerdem sollten Sie immer eisenreiche Lebensmittel auf Ihrem Tisch haben: Obst, Hülsenfrüchte, Vollkornbrot, Buchweizen, Rindfleisch und Leber. Frauen mit starkem Menstruationsfluss sowie werdende Mütter benötigen möglicherweise eine zusätzliche Eisenaufnahme in Dosierungsformen. Beschränken Sie sich auf Getränke, die viel Koffein enthalten (Tee, Kaffee, Tonic Drinks), da diese die Eisenaufnahme beeinträchtigen, insbesondere während der Mahlzeiten.

MCHC im Bluttest: Was ist das? Normen, Gründe für die Zunahme und Abnahme, zusätzliche Untersuchungen und Behandlungen

Die Atologien des hämatopoetischen Systems sind in mehrere Kategorien unterteilt. Einige sind mit Störungen der funktionellen Aktivität des Knochenmarks verbunden. Andere werden durch Anomalien der gebildeten Zellen selbst verursacht, nachdem sie gereift sind. Dies ist viel häufiger. Zur Diagnose solcher Pathologien werden verschiedene Labortechniken verwendet..

MCHC in einer Blutuntersuchung ist einer der Indikatoren für die Funktionsfähigkeit von Erythrozyten, wie viel Hämoglobin sie tragen können und wie gesättigt sie sind, und die Abkürzung kann als mittlere korpuskuläre Hämoglobinkonzentration oder die Konzentration von hämokritischem Hämoglobin entschlüsselt werden.

Die Methode unterscheidet sich jedoch von anderen. Die Aufgabe besteht darin zu untersuchen, wie viel Hämoglobin eine geformte Zelle enthält. Das heißt, wie viel Sauerstoff transportiert werden kann.

Abweichungen treten aus natürlichen Gründen selten auf. In den meisten Fällen handelt es sich um eine offensichtliche Pathologie. Zumindest im Frühstadium nicht immer gefährlich. Die Behandlung wird erst nach gründlicher Untersuchung des Allgemeinzustands verordnet..

Das Wesentliche der Analyse und was sie zeigt

Mit dem MCHC-Bluttest können Sie zwei Hauptindikatoren untersuchen:

  • Um Sauerstoff zu Geweben zu transportieren, Abfallmaterial und Kohlendioxid zu transportieren, verwendet der menschliche Körper Hämoglobin.

Diese Substanz bindet aufgrund des atomaren Eisens in ihrer Zusammensetzung effektiv Gase und zersetzt sich ebenso leicht, ohne eine große Energiemenge zu erzeugen.

Um diesen Indikator zu untersuchen, gibt es ein spezielles Analysediagramm. MCHC wird für einen anderen Zweck durchgeführt. Im Rahmen der Diagnose untersuchen Ärzte, wie viel Hämoglobin eine geformte Zelle tragen kann.

Dieser Wert hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand, dem Vorhandensein oder Fehlen von Pathologien des hämatopoetischen Systems selbst ab. Die durchschnittliche Konzentration von Hämoglobin in einem Erythrozyten bestimmt dessen Funktionalität. Rote Körper lösen das Problem des Gasaustauschs.

  • Es gibt auch einen zweiten Indikator, der während der Studie bewertet wird. Das ist Hämatokrit. Sie wird als Anzahl der Erythrozyten im Verhältnis zum Gesamtblutvolumen berechnet. Entsprechend den Ergebnissen - erhalten Sie einen Index.

Diese Technik ermöglicht es uns, die funktionellen Fähigkeiten von Erythrozyten im Allgemeinen zu bewerten: die Art des Gasaustauschs und indirekt den allgemeinen Zustand des Knochenmarks.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Analyse bei MCHC nicht von anderen. Es wird auch während der allgemeinen Standardanalyse durchgeführt..

Diese Methode allein reicht nicht aus, um Krankheiten zu diagnostizieren. Schwankungen im MCHC deuten auf eine Verletzung des Gasaustauschs, die Hämatopoese, hin, während man nur die Tatsache feststellen kann - es gibt ein Problem.

Warum, was ist schuld, was ist die Diagnose des Patienten - es ist nicht bekannt. Weitere Forschung erforderlich.

Standardtabellen

Unter Frauen

Alter Jahre)Füllstand in g / dl
15-4031-36
41-6031-35
Über 6032-36

Bei Männern

AlterMHCH-Rate in g / dl
15-60 Jahre alt32-35
Über 60 Jahre alt31-36

In Kindern

LebensabschnittNormal g / dl
Bis zu 14 Tage28-34
Bis zu 30 Tage28-36
1-2 Monate28-35
2-4 Monate29-38
Bis zu 1 Jahr32-37
1-3 Jahre32-38
4-15 Jahre alt32-37

Ab dem 15. Lebensjahr wird die Berechnung nach Erwachsenenberechnungen durchgeführt und die Ergebnisse unter Berücksichtigung der geschlechtsspezifischen Unterschiede entsprechend interpretiert.

Es wird nicht funktionieren, die Analyse selbst zu entschlüsseln. Ja, Laboratorien geben Referenzwerte, dh normale Werte, direkt im Protokoll und in der Schlussfolgerung an. Aber das Ergebnis allein wird Ihnen wenig sagen. Benötigen Sie eine umfassende Bewertung.

Gründe für Aufzucht- und Behandlungsmethoden

Ein Anstieg des MCHC-Index zeigt an, dass die gebildeten Erythrozytenzellen mehr Hämoglobin als gewöhnlich tragen, und da diese Substanz auch ein Pigment ist, das den Körpern ihren reichen Farbton verleiht, ändert sich auch der Farbindex..

Dies passiert in vielen Fällen..

Megaloblastenanämie

Mit anderen Worten, eine Verletzung der Hämatopoese aufgrund eines Mangels an Vitamin B12. Folsäure ist weniger häufig beteiligt. Wenn dies oder jenes nicht ausreicht, ist die Reifung geformter Strukturen im Knochenmark unmöglich, der mchc im Bluttest wird erhöht. Vitamine sind für die normale Entwicklung der roten Blutkörperchen verantwortlich.

Unzureichend gebildete Zellen sind viel größer als normale Zellen. Sie tragen viel Hämoglobin, sind jedoch aufgrund struktureller Merkmale nicht in der Lage, die Bindung von Sauerstoff- und Kohlenstoffoxidationsprodukten zu gewährleisten.

Wenn die Hämatopoese vollständig auf abnormale Schienen umschaltet, wird eine paradoxe Situation beobachtet. Die Zellen tragen große Mengen an Pigmenten, aber sie funktionieren nicht so, wie sie sollten. Der Anstieg von Hämatokrit und MCHC ist meist auf eine Megaloblastenanämie zurückzuführen..

Behandlung: In den frühen Stadien ist der Umgang mit dem Problem viel einfacher. Wenn die Krankheit ihre fortgeschrittene Phase erreicht, ist dies ebenfalls möglich, die Therapiedauer wird jedoch viel länger sein.

Der Hauptweg, um die Störung zu korrigieren, besteht darin, die Versorgung mit Vitaminen wiederherzustellen. Sie werden künstlich in großen Dosen eingeführt. Die Konzentration wird allmählich verringert.

Das Problem kann auch in der Absorption von B12 oder Folsäure liegen. Zum Beispiel aufgrund entzündlicher Erkrankungen des Dünndarms oder anderer Erkrankungen. In diesem Fall müssen Sie die Grunderkrankung bekämpfen. Gleichzeitig Einführung von Vitaminpräparaten. Spezialist - Hämatologe.

Lesen Sie mehr über Megaloblastenanämie in diesem Artikel..

Rauchen

Der Tabakkonsum, insbesondere in großen Mengen, "trifft" das hämatopoetische System. Nikotin ist nicht das Problem, obwohl es sicherlich schädlich ist..

In der Außenhülle einer Zigarette enthält der Farbstoff viele Substanzen, die beim Verbrennen gefährliche Gifte bilden. Zum Beispiel Cadmiumoxide, Arsen, flüchtige Kohlenstoffverbindungen (Methan). Dies ist nur ein kleiner Teil.

Alle von ihnen - hemmen das hämatopoetische System. Obwohl formal Erythrozyten ihre normale Größe behalten, nimmt der Hämatokrit ab. Das heißt, die Anzahl der Zellen wird kleiner.

Aus diesem Grund ist der Gasaustausch viel langsamer als gewöhnlich. Um den aktuellen Stand der Dinge irgendwie zu kompensieren, versucht der Körper, die Funktionalität dieser Zellen zu verbessern. Die Menge an Hämoglobin steigt pro Erythrozyten an.

Dies ist kein einstufiger und kein schneller Prozess. Je länger eine Person raucht, desto auffälliger ist das Problem..

Behandlung: Das Wichtigste ist, die Sucht zu beenden. Je nach Bedarf verschreiben die Ärzte dann eine Therapie, die die Methoden unterstützt. Die Hauptaufgabe ist jedoch, mit dem Rauchen aufzuhören.

Alkoholkonsum

Besonders langlebig und in übermäßigen Mengen. Alkohol wirkt ähnlich wie Zigaretten. Unterdrückt die Arbeit des Knochenmarks. Zellen können nicht reifen, werden halbfertig freigesetzt.

Der Effekt ist identisch. Da diese Strukturen größer als normal sind, wird mehr Hämoglobin in sie eingebracht. Dies ändert nichts an der Situation, da sie aufgrund der falschen Struktur, Dicke der Zellmembran und anderer Faktoren immer noch keine Gase transportieren können.

Behandlung: Hämatologen sind selbst an der Therapie organischer Erkrankungen beteiligt. Die Aufgabe besteht darin, Alkohol aus dem Leben auszuschließen und gleichzeitig die normale Blutbildung zu unterstützen und zu stimulieren.

Spezialisten für Narkologie helfen, die Sucht aufzugeben. Es ist nicht einfach, beide Probleme gleichzeitig zu lösen, es wird einige Zeit dauern. Wenn eine Person lange getrunken hat, an Alkoholismus leidet, dauert die vollständige Genesung mehrere Monate bis sechs Monate oder sogar länger.

Bestimmte Medikamente

Medikamente können auch die Blutbildung beeinträchtigen. Drei Gruppen von Drogen sind in dieser Hinsicht besonders gefährlich:

  • Die ersten sind hormonelle oder Glucocorticoid-basierte Medikamente. Sie hemmen die Arbeit des Knochenmarks. Rote Blutkörperchen reifen nicht in ausreichenden Mengen. Viele unentwickelte Formen - groß und mit einem Überschuss an Hämoglobin - treten in den Kanal ein. Ein ähnlicher Effekt kann sich unmittelbar nach Beginn der Aufnahme und später entwickeln. Es hängt alles von den Eigenschaften des Organismus eines bestimmten Patienten ab.
  • Die zweiten sind Beruhigungsmittel, Beruhigungsmittel. Sie provozieren ungefähr das gleiche Ergebnis..
  • Wieder andere sind Psychopharmaka. Antidepressiva und Antipsychotika.

Behandlung: Keine spezielle Therapie erforderlich. Es reicht aus, die Medikamente aufzugeben und alles wird von selbst wieder normal.

Dies ist nicht immer möglich: Bei Schizophrenie, organischer Psychose werden beispielsweise ständig Neuroleptika benötigt. Oder ein Patient mit entzündlichen Autoimmunerkrankungen benötigt Glukokortikoide.

Dann wird die Frage durch einen einfachen Austausch des Arzneimittels gelöst. Nimm einen anderen.

Genetische Pathologien

Im Kontext der betrachteten Situation sind sie relativ selten. Dies sind Störungen, die vererbt werden. Mit "defektem" Ausgangsmaterial.

Eine Variante der spontanen Mutation ist möglich. Gene haben nichts damit zu tun, es ist eine sporadische Episode. Der Grad der Verletzung hängt davon ab, welches Material geändert wird.

Behandlung. Daher gibt es keine spezielle Therapie. Zumindest wird es nicht möglich sein, die Situation radikal zu beeinflussen. Die Verletzung ist in der Grundlage des Organismus kodiert, sie haben noch nicht gelernt, wie man das Genom bearbeitet. Ärzte greifen auf eine symptomatische Behandlung zurück. Korrigieren Sie die Untersuchung.

Übermäßiges Körperfett

Mit anderen Worten, Hyperlipidämie. Es gibt viele Formen dieses Zustands. Sie sind alle vom Standpunkt hämatopoetischer Störungen gleichermaßen gefährlich..

Behandlung. Sie müssen die Menge an Fett reduzieren. Hierzu werden spezielle Präparate eingesetzt. Statine wie Atoris oder ähnliches. Um überschüssiges Cholesterin oder andere Lipide schneller zu entfernen.

Wenn sie unwirksam sind, verwenden Sie schwerere Mittel - Fibrate. Nikotinsäure zeigt sich auch gut..

Im Allgemeinen werden bestimmte Medikamente basierend auf der Form der Hyperlipidämie ausgewählt..

Es gibt spezielle klinische Richtlinien mit einer detaillierten Klassifizierung der Störungen und Ratschlägen, was in jedem Einzelfall zu tun ist..

Lesen Sie mehr über die Arten von Hyperlipidämie und Behandlungen in diesem Artikel..

Autoimmunanämien

Sie sind äußerst selten. Normalerweise sekundär zur Grunderkrankung. Der Entzündungsprozess führt zur Zerstörung der gebildeten Blutzellen. Der Körper enthält Kompensationsmechanismen und eine Übersättigung der Erythrozyten mit Hämoglobin.

Behandlung. Medikamente werden verwendet, um die Immunantwort zu schwächen. Zum Beispiel Glukokortikoide. Prednisolon, Dexamethason und andere.

Sie unterscheiden sich im Aktivitätsgrad und im therapeutischen Potenzial. Am schwächsten (Beclazon) bis am stärksten (Betamethason).

Wenn sie nicht den gewünschten Effekt erzielen, greifen sie auf Immunsuppressiva zurück. Diese Medikamente, die die Synthese von Zellen des körpereigenen Abwehrsystems direkt hemmen.

Dass diejenigen, die andere Medikamente nicht für lange Zeit verwenden können. Das ist gefährlich.

Elektrolyt-Ungleichgewicht im Körper

Änderung des proportionalen Verhältnisses von Kalium, Kalzium, Natrium, Magnesium und Wasser. Manchmal ist es episodisch. Zum Beispiel nach schwerer körperlicher Anstrengung usw..

Solche Situationen wirken sich jedoch nicht radikal auf den Zustand der Hämatopoese aus. Wenn der Prozess dauerhafte Funktionen annimmt, beginnen Probleme.

Behandlung: Zubereitungen aus Kalium, anderen Salzen. Auch das Trinkregime ändern. Unter der Aufsicht eines Spezialisten.

Wenn der mchc-Index erhöht wird, ist dies immer eine Folge eines pathologischen Prozesses. Welches - müssen Sie herausfinden.

Gründe für Ablehnung und Behandlung

Es gibt auch viele Faktoren, die dazu führen, dass der Indikator fällt:

Thalassämie und andere Erbkrankheiten

Während dieser Störung wird Hämoglobin nicht genug produziert. Die Pathologie ist genetischen Ursprungs. Rezessiv übertragen.

Das heißt, unter ungünstigen Umständen, wenn beide Elternteile fehlerhaftes Material tragen und es an ihre Nachkommen weitergeben. Neben der Thalassämie gibt es noch andere Erkrankungen.

Behandlung. Daher gibt es keine spezielle Therapie. Symptomatische Korrektur erforderlich.

Da es viele Manifestationen der Krankheit gibt, ist es unmöglich, universelle Empfehlungen abzugeben. Ärzte gehen von der klinischen Situation aus. Die Hämoglobinsynthese wird in einer von mehreren Phasen unterbrochen.

Vitamin B6-Mangel

Es unterscheidet sich nicht grundlegend von einem Mangel an B12 oder Folsäure. Der Unterschied betrifft den Behandlungsverlauf. Die Substanz wird von außen eingeführt, um den Mangel zu korrigieren und die Hämatopoese wiederherzustellen.

Leberpathologie

Anderer Natur. Dies sind hauptsächlich Hepatitis, Entzündungen und Zirrhose. Das heißt, der Tod von Organzellen.

In beiden Fällen führen Pathologien zum Scheitern. Funktionsstörung. Die Leber kann nicht mehr wie bisher arbeiten, daher beginnen generalisierte Störungen im hämatopoetischen System.

Das Knochenmark funktioniert zeitweise, Hämoglobin wird schlecht synthetisiert, der MCHC im Blut wird gesenkt und die Koagulopathie beginnt. Je weiter die Störung fortgeschritten ist, desto schlimmer ist die Gesamtsituation..

Behandlung. Es ist notwendig, die Funktion der Leber wiederherzustellen und sie gleichzeitig vor schädlichen Wirkungen zu schützen, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Hierzu werden Hepatoprotektoren eingesetzt: Essentiale, Karsil und ähnliches. Sie nehmen lange an Kursen teil.

Regelmäßige Nachuntersuchungen durch einen Gastroenterologen werden gezeigt. Es ist sogar noch besser, wenn es einen eng fokussierten Spezialisten im Zugangsbereich gibt - den Hepatologen.

Eisenmangelanämie

Eine andere Art von Krankheit. Diesmal ist es mit einem Eisenmangel verbunden. Wie bereits erwähnt, enthält Hämoglobin ein Fe-Atom. Dies macht es aktiv, in der Lage, Gase zu binden und zu transportieren. Wenn die Substanz nicht ausreicht, gibt es nichts, um Hämoglobin zu synthetisieren.

Eine geringe Menge an Pigment führt dazu, dass rote Blutkörperchen schlecht damit gefüllt sind. Sind blass in der Farbe.

Mit der langfristigen Erhaltung eines solchen pathologischen Prozesses geht die Hämatopoese auf einen anderen Kanal: Es werden zu viele geformte Zellen produziert, ein schwerwiegender Teil von ihnen ist unreif.

Behandlung. Ziemlich einfach. Wenn die durchschnittliche Konzentration von hb in Erythrozyten unter dem Normalwert liegt, werden Beladungsdosen von Eisen verschrieben. Zur besseren Assimilation wird es injiziert. Für eine lange Zeit. Bis sich der Körper erholt und von selbst arbeitet.

Andererseits ist das Problem nicht immer der tatsächliche Substanzmangel. Manchmal kann der Körper aufgrund von Problemen mit dem Verdauungstrakt kein Eisen aufnehmen.

Dann sollten die Hauptanstrengungen auf die Beseitigung der primären Pathologie gerichtet sein.

Lesen Sie mehr über Eisenmangelanämie in diesem Artikel..

Eine Vergiftung.

Zum Beispiel Blei oder Quecksilber. Der MCHC wird reduziert, da Schwermetallgifte die Blutbildung verlangsamen. Dies ist vorübergehend, aber bei einer hohen Konzentration der toxischen Komponente im Körper sind gefährliche Folgen möglich. Bis zum Tod. Die Behandlung kann einfach nicht rechtzeitig sein.

Andererseits haben diese Substanzen eine unangenehme Eigenschaft, sich im Gewebe anzusammeln und den Körper für lange Zeit zu beeinflussen, wenn auch in geringerem Maße..

Behandlung. Entgiftung. Streng stationär. Mit voller Gesundheitskontrolle. Insbesondere Leber, Herz-Kreislauf-System, Verdauungstrakt.

Infektionskrankheiten in der akuten Phase

Ein sehr seltener Grund. Trotzdem fallen die Hämoglobinindizes bei viralen und bakteriellen Pathologien. Besonders wenn sie hart laufen.

Behandlung. Es ist notwendig, die Grunderkrankung zu beseitigen. Dann kehren die Indikatoren von selbst zur Normalität zurück. Antibiotika, Stimulanzien der Interferonproduktion und Fungizide werden eingesetzt, wenn Pilze schuld sind.

Immunmodulatoren, Vitamin- und Mineralkomplexe, lokale Antiseptika in Form von Lösungen und andere Arten werden nach Bedarf verschrieben. Möglicherweise entzündungshemmend.

Die Gründe für eine Abnahme der durchschnittlichen Hämoglobinkonzentration in Erythrozyten sind ebenfalls immer pathologisch, hauptsächlich im Zusammenhang mit einer Störung der Leber, des hämatopoetischen Systems selbst.

Welche Prüfungen werden zusätzlich benötigt?

MCHC ermöglicht es, festzustellen, dass etwas nicht stimmt. Was aber der Grund ist, ist eine separate Frage. Zur Beantwortung benötigen wir zusätzliche Diagnosemethoden.

  • Beratung mit einem Hämatologen, anderen Fachleuten auf dem Gebiet. Mit mündlicher Befragung und Sammlung von Anamnese.
  • Komplettes Blutbild (CBC).
  • Fortgeschrittene Biochemie. Fast der Hauptweg. Da nur mit Hilfe dieser Methode die Gehalte an Mikro- und Makroelementen, anderen für die Hämatopoese verantwortlichen Substanzen, untersucht werden können.
  • Ultraschall der Bauchorgane. Zunächst interessieren sich Ärzte für den Zustand der Leber..
  • Konsultation eines Genetikers, wenn der Verdacht auf die erbliche Natur der Pathologie besteht.

Die Korrektur soll zwei Probleme lösen. Die erste besteht darin, die Quelle des Verstoßes zu beseitigen. Die zweite ist, mit den Symptomen umzugehen. Manchmal bleibt es nur, die Manifestationen zu bekämpfen. Zum Beispiel mit genetischen Anomalien.

MCHC ist einer von fast 25 Indikatoren, die Ärzte im Rahmen der Standard-CBC bewerten. Die Technik wird verwendet, um die Art der Aktivität und den Zustand der roten Blutkörperchen zu bewerten.

Andererseits wird die Synthese dieser Substanz auf die gleiche Weise untersucht, wobei Abweichungen festgestellt werden. In jedem Fall wird die Studie direkt im Rahmen einer allgemeinen Blutuntersuchung durchgeführt. Es ist besser, die Entschlüsselung dem Arzt zu überlassen.