Die Zusammensetzung von "Actovegin", die klinische Wirksamkeit bei Diabetes mellitus, die Freisetzungsform, der Preis in Apotheken, der Wirkmechanismus, Übersichten, Analoga, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

"Actovegin" für Diabetes ist der Handelsname eines deproteinisierten Hämodialysats, das bei Komplikationen hauptsächlich bei Typ-2-Diabetes verwendet wird. In dem Artikel werden wir analysieren, wie wirksam das Medikament bei schwerem Diabetes mellitus ist..

Beachtung! In der anatomisch-therapeutisch-chemischen (ATC) Klassifikation wird "Actovegin" mit dem Code B06AB bezeichnet. Internationaler nicht geschützter Name: keine.

Komposition

Der Hauptwirkstoff:

  • Deproteiniertes Hämoderivat.

Das Medikament enthält auch Hilfsstoffe.

Freigabe Formular

"Actovegin" ist in Form von Tabletten und Ampullen zur Injektion erhältlich.

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Die diabetische sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) ist eine der häufigsten Komplikationen bei Diabetes. Es wird geschätzt, dass DPS etwa ein Drittel der Patienten betrifft. Etwa die Hälfte der Patienten mit ADHS leidet an chronisch schmerzhaften Symptomen, die die Lebensqualität sowie das soziale und psychische Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen können. DSPI ist auch ein Hauptursache für die Entwicklung von diabetischen Fußgeschwüren und Amputationen der unteren Extremitäten. Es ist bemerkenswert, dass die Amputationsrate der unteren Extremitäten bei Patienten mit Diabetes 15-mal höher ist als bei Patienten ohne Diabetes..

Die Behandlung von ADSP konzentrierte sich normalerweise auf die Glukosekontrolle, das Risikofaktormanagement und die Schmerzlinderung. Angesichts der begrenzten Wirksamkeit und der häufigen Nebenwirkungen der modernen Pharmakotherapie bei neuropathischen Schmerzen wurden 15 alternative Strategien untersucht, die auf den pathogenetischen Konzepten der diabetischen Neuropathie basieren. In Phase-III-Studien wurden verschiedene pathogene Therapien für DSPN mit unterschiedlichem Erfolg untersucht, darunter Actovegin, Alpha-Liponsäure, Aldose-Reduktase-Inhibitoren und C-Peptid. 35

Actovegin ist ein deproteiniertes Hämodivirus aus ultrafiltriertem Kälberserum, das niedermolekulare Verbindungen bis zu 5000 DA enthält. Das Medikament ist in mehreren Ländern als Medikament zugelassen. Hämoderivat ist ein starkes Antihypoxikum, das den Glukosetransport in Gehirnzellen stimuliert. Es wurde vermutet, dass diese zellulären Mechanismen den beobachteten neuroprotektiven Vorteilen von Actovegin bei DSPN zugrunde liegen könnten.

Mögliche Mechanismen, die zu Nervenschäden bei DSPN führen, sind oxidative Nervenschäden und Gefäßinsuffizienz.

Basierend auf In-vivo-Experimenten im Gehirn von Ratten wurde festgestellt, dass Actovegin eine starke antiapoptotische und antioxidative Wirkung hat. Die vorteilhaften therapeutischen Wirkungen von Actovegin auf neuropathische Symptome wurden in einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten klinischen Studie nachgewiesen.

In einer kürzlich durchgeführten Zwischenanalyse bewerteten die Wissenschaftler die klinische Bedeutung der Wirkung der Activegin-Behandlung. Bei der Mehrzahl der Patienten wurde eine 50% ige Verringerung der neuropathischen Schmerzen beobachtet. Die klinische Bedeutung der Wirkung der Actovegin-Behandlung wurde anhand von zwei verschiedenen Skalen bewertet. Da die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion mit Actovegin nach 6-monatiger Behandlung im Vergleich zu Placebo signifikant höher war, sind die Wissenschaftler zuversichtlich, dass das Medikament einen klinisch signifikanten Effekt auf die Krankheitssymptome hat..

Eine prospektive Studie berichtete, dass hypertensive Patienten 2,5-mal häufiger an Diabetes erkranken als normotensive Patienten. Diabetes und Bluthochdruck koexistieren oft zusammen. Es wurde gezeigt, dass Actovegin die motorische Nervenleitung bei normotensiven Patienten mit DSPN verbessert. In einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie untersuchten die Forscher die Wirkung der Behandlung auf hypertensive Patienten. Nach 12-monatiger Behandlung verbesserte sich die motorische Funktion des Nervs im Vergleich zu Placebo bei normotensiven Patienten unabhängig von der Art des Diabetes.

Alkoholismus kann den Verlauf der Neuropathie bei Diabetikern verschlechtern. Andererseits zeigen einige Studien, dass ein moderater Alkoholkonsum zu einer besseren Blutzuckerkontrolle führen und das Risiko einer Neuropathie verringern kann. Das Trinken von mehr als 2 Getränken pro Woche verschlechterte die medikamentöse Behandlung.

Die Ergebnisse der Metaanalyse zeigen, dass die Verbesserung der Symptome bei Neuropathie und Actovegin-Anwendung klinisch signifikant ist. Die vorliegende Analyse geht auch über diese früheren Ergebnisse hinaus und liefert ein vollständigeres Bild des Patientenprofils, das am meisten von der ADHS-Behandlung profitiert..

Patienten, die Alkohol trinken, sprechen möglicherweise besser auf eine medikamentöse Behandlung an. Obwohl Patienten, die zu Studienbeginn blutdrucksenkende Medikamente einnahmen, ein geringeres Ansprechen auf die Behandlung zeigten, erfordert die Beziehung zwischen blutdrucksenkenden Medikamenten weitere Untersuchungen..

Es wurde gezeigt, dass das Medikament die kognitive Leistung bei Patienten mit altersbedingter Demenz verbessert. Zwei Pilotstudien bei Patienten mit Schlaganfall haben die Vorteile einer Behandlung mit dem Medikament gezeigt. Es wurde vermutet, dass das Medikament zusätzlich zu seinen klinischen Eigenschaften auch ergogene Wirkungen hat. Dies basiert jedoch nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Actovegin wurde wiederholt als Medikament verwendet, um die Wirksamkeit von Radprofis und olympischen Athleten zu steigern, möglicherweise um die Regeneration von Muskelverletzungen zu beschleunigen und die Ausdauer zu erhöhen.

In einer Studie verbesserte das Medikament die kognitiven Ergebnisse bei Schlaganfallpatienten im Vergleich zu Placebo. Dies war die erste prospektive randomisierte kontrollierte Studie, in der die Wirkung des Arzneimittels auf die kognitive Leistung bei Patienten mit ischämischem Schlaganfall bewertet wurde..

Kontraindikationen

  • Lungenödem;
  • Anurie;
  • Überempfindlichkeit gegen Arzneimittelkomponenten;
  • Herzinsuffizienz in einer dekompensierten Phase;
  • Schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Dosierung

Durchschnittliche Dosierung für Polyneuropathie - 10-20 ml oder 2-3 Tabletten 2 mal täglich.

Analoge

Vergleichende Eigenschaften des Arzneimittels:

MedikamentennameAktive SubstanzMaximale therapeutische WirkungPreis pro Packung, reiben.
"Courantil"Hämoderivat3 Stunden650
"Solcoseryl"Hämoderivat3 Stunden327

Bewertungen

Die Meinung des praktizierenden Diabetologen und der Patienten, die sich einer Behandlung unterzogen haben.

Actovegin ist ein modernes Medikament gegen diabetische Komplikationen. Kontrollierte randomisierte Studien haben die hohe Wirksamkeit des Arzneimittels bei diabetischer Neuropathie, einer schweren und manchmal irreversiblen Komplikation von Diabetes mellitus, nachgewiesen. Das Medikament kann nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden..

Alexander Borisovich, Diabetologe

Im Alter von 40 Jahren wurde bei mir Diabetes diagnostiziert. Am Anfang hatte ich keine Symptome, aber dann traten seltsame Kribbeln und Schmerzen in meinem Körper auf, die nicht verschwanden und sich nur verstärkten. Ich habe die Prüfungen bestanden und es stellte sich heraus, dass ich eine distalsymmetrische sensomotorische Polyneuropathie habe. Der Arzt verschrieb "Actovegin" und die Schmerzen verschwanden nach einer vollständigen Behandlung.

Preis (in RF)

Der Preis in verschiedenen Apotheken variiert erheblich:

  • Tabletten (50 Stück à 200 Milligramm) - von 1200 bis 1800 Rubel.
  • Lösung für intramuskuläre Injektion oder Tropfer 40 mg / ml - von 594 bis 1300 Rubel.

Rat! Sie können Lösungen ausschließlich unter Anleitung eines Arztes und gemäß den Anweisungen injizieren. Wenn nach der Injektion verschiedene Symptome auftreten, wird empfohlen, dringend einen qualifizierten Arzt zu konsultieren.

Actovegin bei Typ-2-Diabetes mellitus

Wenn die Behandlung nicht befolgt wird, geht Typ-2-Diabetes mit schwerwiegenden Komplikationen einher, die mit einer Schädigung der Blutgefäße oder Nervenenden verbunden sind.

Für ihre Behandlung wird Actovegin verwendet - ein Medikament aus der Gruppe der biologischen Produkte, die zur Behandlung von Gefäß- und Stoffwechselstörungen im Körper bestimmt sind.

Es ist weit verbreitet bei zerebraler Insuffizienz sowie in der komplexen Therapie von Typ-2-Diabetes..

Die Droge Actovegin

Typ-2-Diabetes ist mit Stoffwechselstörungen im Körper verbunden, aufgrund derer die Zellen kein Insulin akzeptieren und die Leber große Mengen an Glukose produziert. Daher erfordert die Behandlung Medikamente, die die Zuckerkonzentration im Blut reduzieren und die Stoffwechselprozesse verbessern..

Actovegin kann als Medikament eingestuft werden, das dabei hilft, Glukose aus dem Körper zu entfernen. Die Hauptwirkung besteht jedoch darin, die Wiederherstellung des Gewebes zu unterstützen. Somit wirkt sich das Medikament günstig auf den Blutzuckerspiegel aus und verringert das Risiko, Herzinfarkte, Schlaganfälle und Neuropathien zu entwickeln..

Freigabe Formular

Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich - rund, bikonvex, glänzend von hellgelb bis grün, beschichtet. Verkauft in dunklen Glasfläschchen mit 50 Tabletten.

Dieses Arzneimittel wird auch in Form von Injektionen hergestellt. Die Ampullen haben eine Dosierung von 40 mg / ml und unterschiedliche Volumina: 2 ml, 5 ml, 10 ml. Verkauft in Kartons von 5 oder 25 Stück.

Auswirkungen auf den Blutzucker

Die Hauptwirkung von Actovegin besteht darin, die Stoffwechselprozesse des Körpers zu unterstützen. Die Einnahme des Arzneimittels verbessert die Leberfunktion durch Verringerung der Blutzuckerkonzentration. Dieses Medikament kann den Körper dazu bringen, mehr Sauerstoff aufzunehmen und zu konsumieren, was das Risiko von Ischämie und Störungen der Nervenenden erheblich verringert.

Gleichzeitig erhöht Actovegin die Konzentration nützlicher Säuren im Körper, wie Adenosintriphosphat, Phosphokreatin, Aspartat und andere. Sie fördern noch schnellere Stoffwechselprozesse und sorgen so für den Transport von Energie und Sauerstoff.

Anleitung

Actovegin wird häufig nicht nur zur Behandlung von Typ-2-Diabetes und seinen Komplikationen eingesetzt, sondern auch zur Verbesserung der Arbeit mit zerebraler Insuffizienz bei anderen Krankheiten. Indikationen für die Behandlung sind:

  • im Komplex nach Behandlung mit Strahlentherapie sowie Strahlenkrankheit,
  • Verletzung von Prozessen im Gehirn: Schlaganfall, Gehirnerschütterung,
  • Vernarbung von Geweben: Geschwüre, Wunden, Verbrennungen, Dekubitus,
  • Gefäßerkrankungen und ihre Komplikationen,
  • Polyneuropathie.

Die Anwendung des Arzneimittels ist während der Schwangerschaft und während der Fütterung nicht verboten. Individuelle Unverträglichkeiten und Allergien sollten jedoch berücksichtigt werden. Wenn sie auftreten, sollten Sie einen Arzt konsultieren und ein Antihistaminikum einnehmen. Das Medikament wird auch nicht für die Behandlung von Kindern empfohlen..

Empfang von Actovegin bei Diabetes

Actovegin hilft in der richtigen Dosierung, den Blutzucker bei Diabetes zu senken. Normalerweise wird das Medikament dreimal täglich vor den Mahlzeiten mit viel Wasser eingenommen..

Grundsätzlich wird dieses Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes eingesetzt. Bei möglichen Komplikationen wie Neuropathie wird es jedoch in Kombination mit einer Insulintherapie bei Typ-1-Diabetes verschrieben. Somit wird die Entwicklung dieser Pathologie verhindert..

Die Dosierung des Arzneimittels und die Methode zur Einnahme von Actovegin bei Typ-2-Diabetes werden unter Berücksichtigung vieler Faktoren berechnet, darunter:

  • Allgemeinzustand,
  • Lebensweise,
  • Alter,
  • Begleitkrankheiten,
  • Arzneimittelreaktion.

Für eine maximale Wirkung während der Therapie ist eine sorgfältige Einhaltung der Empfehlungen des Arztes erforderlich:

  • Tabletten. Die erste Woche der Einnahme von Pillen beträgt 1 Stück 2-mal täglich oder 400 mg pro Tag. Dies ist notwendig, damit sich der Körper an das Medikament anpasst und keine schwerwiegenden Nebenwirkungen verursacht. Dann wird die Menge des Arzneimittels dreimal täglich auf 1 Tablette oder 600 mg für den ganzen Tag erhöht. Wenn eine wirksame Behandlung erforderlich ist, kann die Dosis dreimal täglich auf 2 Tabletten oder 1200 mg pro Tag erhöht werden. Die Gesamtdosis sollte jedoch 1200 mg nicht überschreiten, da dies zu einer Überdosierung führen kann. Die Therapiezeit beträgt in der Regel 28 bis 42 Tage, dann ist es möglich, den Kurs zu wiederholen.
  • Injektionen. Injektionen werden normalerweise für fortgeschrittene Stadien der Polyneuropathie oder mit Unwirksamkeit und Unverträglichkeit gegenüber Tabletten verschrieben. Die erste Dosierung beträgt normalerweise 10 bis 20 ml pro Tag, aufgeteilt in 2 bis 4 intravenöse Injektionen. Als nächstes wird das Arzneimittel in 20 bis 30 ml gegossen und 1 Mal pro Tag in 200 ml Kochsalzlösung verdünnt. Der Behandlungsverlauf beträgt ca. 10 - 28 Tage.

Nebenwirkungen

Bei richtiger Dosierung verursacht Actovegin normalerweise keine Nebenwirkungen. Der menschliche Körper kann jedoch verschiedene Unverträglichkeiten gegenüber der Zusammensetzung des Arzneimittels aufweisen, wodurch verschiedene Funktionsstörungen der Organe auftreten..

Darunter sind die folgenden Verstöße:

  • Haut: Hautausschlag, Hyperthermie, Schmerzen, Urtikaria.
  • Nervensystem: Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche.
  • Magen-Darm-Trakt: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magenschmerzen.
  • Herz-Kreislauf-System: Anstieg und Abnahme des Blutdrucks, Tachykardie, Herzschmerzen.
  • Andere: Fieber, Ödeme, vermehrtes Schwitzen, anaphylaktischer Schock.

Die meisten dieser Effekte erfordern keine Behandlung und verschwinden nach einigen Behandlungstagen. Wenn sie sich jedoch verschlimmern oder aggressiver Natur sind, müssen Sie sofort einen Krankenwagen kontaktieren..

Eine der gefährlichsten Nebenwirkungen ist der anaphylaktische Schock, der von folgenden Symptomen begleitet wird:

  • Blutdruck senken,
  • Kopfschmerzen,
  • Bradykardie,
  • unwillkürliches Wasserlassen,
  • Krämpfe.

Actovegin kann den menschlichen Körper auf verschiedene Weise beeinflussen. Wenn Nebenwirkungen auftreten, ist es daher wichtig, einen Arzt zu konsultieren, um die Dosierung zu reduzieren oder das Medikament abzusetzen..

Kontraindikationen

Actovegin hat wie viele andere Arzneimittel eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen die Anwendung verboten ist. Dies sind verschiedene Erkrankungen der Ausscheidungsorgane oder kritische Pathologien der Arbeit anderer Organe. Unter ihnen:

  • Herzinsuffizienz 3-4 Grad,
  • Lungenödem,
  • unzureichende oder vollständige Abwesenheit von Flüssigkeitsausscheidung durch die Nieren,
  • Ödeme anderer Art,
  • Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung und eine Tendenz zu Allergien.

Darüber hinaus ist dieses Medikament für Kinder unter 18 Jahren verboten. Sollte von schwangeren und stillenden Frauen mit Vorsicht eingenommen werden.

Bei Personen mit einer erhöhten Konzentration von Chlor und Natrium im Körper ist eine besonders sorgfältige Überwachung der Dosierung erforderlich.

Analoge

Actovegin hat viele Analoga auf der ganzen Welt produziert. Der Hauptwirkstoff ist jedoch deproteiniertes Kälberblut-Hämoderat..

Die Analoga des Arzneimittels umfassen:

  • Solcoseryl, Pharmaunternehmen: Meda Pharma GmbH & Co.KG, Herkunftsland: Mazedonien. Erhältlich in Ampullen 2 ml und 5 ml, 5 oder 25 Stück. Die Kosten liegen zwischen 715 und 1690 Rubel. Darüber hinaus produziert das Unternehmen Salben, Gele und Pasten zur äußerlichen Anwendung, 5 g oder 20 g in einer Tube..
  • Actovegin, Pharmaunternehmen: Takeda GmbH, Herstellungsland: Österreich. Verkauft in Form von Tabletten von 50 Stück in einer Flasche oder in Form von Ampullen von 5 oder 25 Stück mit einem Volumen von 2 ml, 5 ml und 10 ml. Der Preis variiert zwischen 620 und 1530 Rubel.

Actovegin ist ein wirksames Medikament zur Behandlung von Typ-2-Diabetes und seinen Komplikationen. Es unterstützt die Stoffwechselprozesse des Körpers und liefert Sauerstoff an das Gewebe. Es wird in Form von Injektionen und Tabletten hergestellt, seine Analoga können jedoch in Form eines Gels, von Salben und Pasten zur äußerlichen Anwendung vorliegen.

Actovegin bei Typ-2-Diabetes mellitus: Indikationen, Gebrauchsanweisung

Wenn Sie Actovegin bei Diabetes mellitus anwenden, können Sie den Stoffwechsel aller Substanzen erheblich beschleunigen, was für die Behandlung dieser Krankheit wichtig ist. In diesem Artikel erfahren Sie, woraus das Medikament besteht, wie es auf den Körper eines Diabetikers wirkt und wie es richtig angewendet wird..

Zusammensetzung und Eigenschaften, Freisetzungsform

Das Präparat basiert auf dispergierter Blutflüssigkeit junger Kälber, die vollständig von unnötigen Proteinsubstanzen befreit ist. Darüber hinaus enthält Actovegin Spurenelement- und Aminosäurekomponenten, Kohlenhydrate und Lipide sowie Nukleoside. Der Wirkungsmechanismus basiert auf dem Prozess der Aufspaltung der Bestandteile des Arzneimittels, wodurch eine große Menge an Energie in die Zellen des Diabetikers freigesetzt wird. Dies gilt insbesondere für Typ-2-Diabetes..

Das Präparat enthält auch Natrium-, Calcium-, Magnesium- und Phosphorverbindungen, wodurch die Funktionalität des Herzens und des Kreislaufsystems sowie die Effizienz des Gehirns verbessert werden. Wenn das Medikament eingenommen wird, wird die Durchblutung des Körpers beschleunigt und Zellen und Gewebe mit Nährstoffen und Sauerstoff gesättigt. Dies führt zur Verbesserung der Regenerationsfunktionen auf zellulärer Ebene, Wunden heilen schneller. Es ist auch erwähnenswert, dass das Medikament das Muskel- und Nervensystem vollständig mit Energie versorgt, wodurch die körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert und der psycho-emotionale Zustand des Diabetikers normalisiert wird..

Actovegin ist hypoallergen, interagiert gut mit allen Medikamenten, die Insulin ersetzen und den Blutzuckerspiegel senken, und erhöht die Wirksamkeit der Diabetestherapie.

Actovegin wird in verschiedenen Formen hergestellt:

  • Die Tablettenform wird oral (innen) angewendet.
  • flüssige Lösung zur Tropfinjektion;
  • intravenöse Injektionslösung;
  • cremige, ölige und gelartige Form - äußerlich aufgetragen.

Die Anweisung besagt, dass eine Tablette etwa 200 mg Blutdispersion in einer Injektionslösung enthält - nur 0,4 pro 1 mg, und in einer Tröpfchenflüssigkeit werden 20% für die gleiche Menge verbraucht.

Allgemeine Hinweise zur Anwendung von Actovegin

Die Hauptindikationen für die Einnahme des Arzneimittels:

  • beeinträchtigte Blutversorgung des Gehirns;
  • unzureichende Durchblutung des Körpers;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • schlechter Gefäßtonus;
  • ulzerative Manifestationen aller Art;
  • gestörte Struktur der Haut;
  • ein schwieriger Zustand des Patienten nach einem Schlaganfall;
  • Verbrennungen, Wunden und Nekrose der Haut;
  • pathologische Anomalien in der Hornhaut des Auges.

Die alleinige Anwendung dieses Arzneimittels ist strengstens untersagt. Er wird nach gründlicher Untersuchung ausschließlich vom behandelnden Arzt ernannt. Die Dosierung und Dauer des Kurses wird individuell festgelegt. Andernfalls können Komplikationen und unangenehme Folgen auftreten..

Die Wirkung von Actovegin bei Diabetes mellitus

In fast allen Fällen wird Actovegin in die komplexe Therapie von Diabetes einbezogen, da es den Körper eines Diabetikers auf folgende Weise beeinflusst:

  • verringert die Neuropathie, die häufig mit der Krankheit einhergeht;
  • Der Körper beginnt normal auf eingehende Glukose zu reagieren.
  • Das Schmerzsyndrom in den Extremitäten wird neutralisiert, wodurch körperliche Aktivität nicht so stark empfunden wird (lesen Sie mehr über Schmerzen in den Beinen bei Diabetes - lesen Sie hier).
  • Taubheitsgefühl der Muskeln wird beseitigt;
  • beschädigte Gewebe, Zellen und Bereiche der Epidermis werden regeneriert;
  • Stoffwechsel (Stoffwechsel) wird beschleunigt;
  • Der Körper ist voll mit Energie aufgeladen, wodurch Müdigkeit, Schläfrigkeit und Müdigkeit verschwinden.
  • Die Blutgerinnung verbessert sich, was für Diabetiker sehr wichtig ist.
  • Durch die Beschleunigung der Durchblutung wird die Entwicklung von Atherosklerose, Thrombose, Schlaganfall, Herzinfarkt und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verhindert.

Wenn wir darüber sprechen, wie ein Medikament so viele medizinische Eigenschaften haben kann, sollte erwähnt werden, dass es nach dem Prinzip der Insulinwirkung wirkt. Tatsache ist, dass Actovegin Oligosaccharide enthält, die die Funktionalität der Organe wiederherstellen, die für den Transfer von Glucose verantwortlich sind.

Es ist darauf zu achten, dass dieses Medikament die Bewegung von Zuckermolekülen und die Sättigung von Zellen mit Sauerstoff beschleunigt. Deshalb wirkt sich das Medikament positiv auf alle Organe aus, insbesondere auf das Gehirn. Wenn im Körper nicht genügend Glukose vorhanden ist, zielt die Wirkung von Actovegin darauf ab, das allgemeine Wohlbefinden des Diabetikers aufrechtzuerhalten. Wenn viel Zucker vorhanden ist, wird diese unterdrückt.

Regeln für die Einnahme von Actovegin bei Diabetes

Tablettenform

Das Medikament in Form von Tabletten wird für einen Behandlungsverlauf von 1 bis 1,5 Monaten verschrieben. Jeden Tag müssen Sie vor den Mahlzeiten dreimal täglich 1 oder 2 Tabletten mit Wasser einnehmen. Die Wirkung der Wirkstoffe beginnt eine halbe Stunde nach der Einnahme, die maximale Wirkung macht sich nach 3 Stunden bemerkbar.

Injektionslösung

Diese Lösung kann parenteral verabreicht werden, dh innerhalb der Venen, Arterien und Muskeln. Nutzungsbedingungen:

  • In den Anfangsstadien der Behandlung werden jeweils 10 bis 20 ml injiziert, dann wird die Dosierung auf 5 ml reduziert.
  • Wenn der Diabetiker Geschwüre und nicht heilende Wunden hat, wird die Lösung jeden zweiten Tag in 5 oder 10 ml injiziert.
  • Bei Polyneuropathien vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus werden 50 ml Lösung pro Tag verschrieben.
  • Die intramuskuläre Injektion erfolgt sehr langsam.
  • Die Dauer des Kurses wird nur vom behandelnden Arzt festgelegt.

Tropflösung (Infusion)

Die Tropfenlösung wird in unterschiedlichen Prozentsätzen hergestellt: 10 und 20% des Gehalts der Hauptsubstanz. Es ist wünschenswert, Glukose nach innen zu injizieren. Nutzungsbedingungen:

  • anfänglich wird eine 10% ige Lösung in einer Menge von 250 ml / Tag injiziert, in einigen Fällen wird die Dosierung verdoppelt;
  • Die Einführungsrate sollte nicht langsamer als 2 ml pro Minute sein.
  • Wenn das Medikament über einen längeren Zeitraum verabreicht wird, muss der Wasser- und Elektrolythaushalt im Blutplasma überwacht werden.
  • Die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt, die Mindestanzahl der Injektionen beträgt jedoch das 18-20-fache.

Mittel zur äußerlichen Anwendung

  • Bei Diabetes wird empfohlen, die Salbe nur in einer dicken Schicht aufzutragen, insbesondere bei ulzerativen Läsionen. In anderen Fällen wird die Salbe in einer dünnen Schicht aufgetragen.
  • Decken Sie die Wunde nach der Anwendung unbedingt mit einem Mullverband ab und fixieren Sie sie.
  • Sie müssen den Verband täglich wechseln.
  • Die Dauer des Kurses hängt vom Grad des Schadens ab, die Mindestdauer beträgt jedoch einen Monat.
  • Die gelartige Substanz wird bis zu 6 Mal täglich angewendet.
  • die Schicht sollte dünn sein;
  • Das Gel wird in die Haut eingerieben, bis es vollständig absorbiert ist.
  • kann als Applikation verwendet werden;
  • Die Kursdauer beträgt 5-60 Tage.

Wenn die Augen des Diabetikers betroffen sind, wird ein spezielles flüssiges Augengel benötigt. Es wird dreimal täglich angewendet, maximal 2 Tropfen.

  • Die Creme wird dreimal täglich aufgetragen.
  • Bei schwerwiegenden Hautschäden sollte die Schicht dick und später dünn sein.
  • Die aufgetragene Creme wird vorsichtig in die Wunde eingerieben.
  • ggf. mit einer Verbandschicht abdecken.

Äußerlich wird Actovegin bei weinenden Wunden und Geschwüren in drei Schritten angewendet: Zunächst wird eine Salbe oder ein Gel aufgetragen, dann eine Creme und erneut eine Salbe.

Gegenanzeigen, mögliche Nebenwirkungen

Wenn Sie Actovegin gemäß dem vom Arzt verordneten Schema anwenden, treten keine Nebenwirkungen auf. Andernfalls kann es zu folgenden Erscheinungsformen kommen:

  • Schwellung;
  • Hautrötung und Juckreiz;
  • Fieber und hohe Körpertemperatur;
  • erhöhter Blutdruck;
  • erhöhte Herzfrequenz (Tachykardie);
  • Schmerzen im Bereich des Herzens;
  • Schwindel;
  • Schmerzsyndrom im Kopf;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Bewusstlosigkeit.
  • Kinder unter 3 Jahren;
  • Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • Drogenallergie.

Es ist unerwünscht, Actovegin bei Herzinsuffizienz, Atemwegserkrankungen und Harnausscheidung anzuwenden.

Analoge

Zubereitungen ähnlich wie bei Actovegin:

  • "Solcoseryl" ist nicht nur in Tabletten erhältlich, es ist ein genaues Analogon;
  • "Curantil" basiert auf Dipyridamol, hat jedoch die Hauptwirkung auf das Kreislaufsystem, weshalb es als Analogon von Actovegin angesehen wird. erhältlich in Form von Tabletten und Lösungen, aber der Preis ist ziemlich hoch;
  • "Cerebrolysin" wird nur in einer Injektionslösung hergestellt, es wird als nootrop angesehen;
  • "Vero-Trimetazidin" ist für das Gehirn bestimmt;
  • "Cortexin" beschleunigt den Stoffwechsel, beeinflusst das Gehirn;
  • "Nootropil" basiert auf Piracetam, hat eine Wirkung auf das Nervensystem und das Gehirn, in vielerlei Hinsicht ist das Medikament ähnlich wie Actovegin, hat einen niedrigen Preis.

Actovegin ist ein hochwirksames Medikament, das von Diabetikern verwendet wird. Das Medikament hat nicht viele hochwertige Analoga, weil es so umfassend wie möglich auf den Körper wirkt. Wenn Sie es gemäß dem beabsichtigten Zweck verwenden, können Sie die Arbeit vieler interner Systeme wiederherstellen..

Actovegin bei Typ-2-Diabetes mellitus

Trotz der Entwicklung des medizinischen Bereichs bleibt Diabetes mellitus eines der häufigsten menschlichen Probleme. Forschungsergebnissen zufolge leiden etwa 0,2 Milliarden Menschen an dieser Krankheit, von denen 90% von Typ-2-Diabetes betroffen sind. Die Krankheit erhöht die Wahrscheinlichkeit von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Daher verschreiben Ärzte dem Patienten zunehmend eine komplexe Behandlung mit speziellen Medikamenten, die den individuellen Merkmalen der Funktion der inneren Organe entspricht. Actovegin bei Typ-2-Diabetes mellitus hat sich positiv etabliert.

Grundinformation

Actovegin gehört zu Arzneimitteln, deren Hauptaktivität auf die Verbesserung des Stoffwechsels abzielt. Basis ist die Kalbsblutverteilung. Die Substanz wird vollständig von überschüssigen Proteinverbindungen gereinigt. Die Zusammensetzung enthält eine große Menge nützlicher Aminosäuren, Spurenelemente, Nukleoside, Kohlenhydrate und Lipidkomponenten.

Durch die Aufteilung dieser Inhaltsstoffe können Sie viel Energie freisetzen, was für die Zellen eines Patienten mit Typ-2-Krankheit äußerst wichtig ist.

Actovegin enthält auch Natrium, Magnesium, Kalzium, Phosphor. Chemische Elemente ermöglichen es, die Effizienz des Herz-Kreislauf-Systems und die Funktion des Gehirns günstig zu beeinflussen. Zusätzlich zu allem enthält das Medikament keine Komponenten, die Allergien auslösen können..

Die pharmakologische Wirkung zielt darauf ab, die Durchblutung der Körpergefäße zu verbessern, Muskeln und Organe auf zellulärer Ebene mit der notwendigen Energie zu versorgen, die Regenerationsfunktionen wiederherzustellen und den psychischen Zustand eines Patienten mit Typ-2-Diabetes zu verbessern.

Das Medikament ist perfekt mit anderen insulinähnlichen Medikamenten kombiniert. Mit seiner Hilfe erhöht sich die Wirksamkeit der Behandlung um ein Vielfaches, was durch die Fähigkeit der Zellen erklärt wird, mehr Nährstoffe auszutauschen.

Art der Medikamente

Typischerweise ist das Medikament in den folgenden Formen erhältlich:

  • wie Pillen;
  • Lösungen zur intravenösen Anwendung;
  • Lösungen für Tropfer;
  • Salbe, Gel, Creme und andere äußere Mittel.

Gemäß den Anweisungen enthält jede Tablette etwa 200 mg einer dispergierbaren Substanz aus dem Blut von Kälbern. Bei Injektionslösungen enthält 1 mg des Arzneimittels 0,4 mg des Wirkstoffs. Das am wenigsten aktive Element ist mit Lösungen ausgestattet, die für die Tropfverabreichung verwendet werden - etwa 10 bis 20% pro mg.

Leistungen

Aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften gilt Actovegin als eines der besten Medikamente zur komplexen Behandlung von Diabetes mellitus. Es hat folgende Vorteile:

  • sorgt für das Auftreten einer normalen Körperreaktion auf Zucker;
  • reduziert die Neuropathie;
  • reduziert Schmerzen in Armen und Beinen, wodurch die Patienten die Gliedmaßen stärker belasten können;
  • beseitigt das Gefühl der Taubheit;
  • verbessert den Austausch von nützlichen Substanzen, Energieelementen;
  • beschleunigt die Wundheilung.

Auswirkungen auf Diabetes mellitus

Actovegin wirkt auf eine Person mit Typ-2-Diabetes, ähnlich wie Insulin. Dies ist auf das Vorhandensein von Oligosacchariden zurückzuführen. Sie nehmen die Funktion von Glukosetransportern wieder auf, von denen es etwa 5 Typen gibt. Jeder braucht seinen eigenen Ansatz, der durch dieses Medikament sichergestellt wird.

Das Medikament beschleunigt die Bewegung von Glukosemolekülen, versorgt die Zellen mit Sauerstoff, hat eine gute Wirkung auf das Gehirn sowie auf die Durchblutung der Gefäße. Das Medikament ermöglicht es Ihnen, Glukose wiederherzustellen, und wenn es nicht ausreicht, hilft es, das allgemeine Wohlbefinden einer Person und die Aktivität physiologischer Prozesse auf dem richtigen Niveau zu halten.

Lokale Verwendung

Actovegin wird häufig von Patienten mit Typ-2-Diabetes angewendet, wenn die Blutgerinnung schlecht ist, Wunden und andere Verletzungen schwer zu heilen sind. Das Medikament ist wirksam bei Geschwüren, Verbrennungen von 1-2 Grad, Dekubitus, Strahlenproblemen.

Auswirkungen auf Komplikationen

Patienten mit Diabetes leiden häufig unter vielen Komplikationen, mit denen das Medikament gut umgeht. Die intravenöse Anwendung des Medikaments ermöglicht es Ihnen, den Wundheilungsprozess zu beschleunigen und die Funktionen der Organe wiederherzustellen. Actovegin reduziert das Schlaganfallrisiko. Es reduziert die Blutviskosität, versorgt die Körperzellen mit Sauerstoff und begrenzt die weitere Ausbreitung der Läsion.

Indikationen

Gemäß den Anweisungen wird Actovegin zur Behandlung von Typ-2-Diabetes mellitus verschrieben, wenn:

  • unzureichende Blutversorgung des Gehirns, beeinträchtigte Durchblutung;
  • Komplikationen nach ischämischem Schlaganfall;
  • frühere Kopfverletzungen;
  • Probleme mit dem Gefäßtonus;
  • Verletzung des Zustands und der Ernährung der Haut;
  • Geschwüre jeglicher Art;
  • Nekrose verschiedener Hautbereiche, Verbrennungen.

Das Arzneimittel wird bei Augenproblemen, insbesondere bei der Hornhaut, angewendet. Man sollte sich jedoch nicht selbst behandeln. Actovegin wird nur vom behandelnden Arzt nach einer umfassenden Untersuchung des Körpers unter Durchführung der entsprechenden Tests verschrieben. Das medikamentöse Therapieprogramm sollte die individuellen Merkmale der Person berücksichtigen. Besonderes Augenmerk wird auf die Unverträglichkeit einzelner Bestandteile des Arzneimittels im Körper gelegt, um Komplikationen zu vermeiden.

Nebenwirkungen und Gebrauchseffekt

Vorbehaltlich der Anweisungen hat das vom Arzt dem Patienten mit Typ-2-Diabetes verschriebene Behandlungsprogramm Actovegin keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper und verursacht keine unerwarteten Reaktionen.

Darüber hinaus berücksichtigt die Therapie den Grad der Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten. Daher wird ein qualifizierter Arzt das Medikament bei individueller Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Substanzen, die die Grundlage bilden, nicht in das Behandlungsprogramm aufnehmen.

Trotzdem kennt die Praxis Beispiele, bei denen die Verwendung eines Medikaments bei einer Person Allergien, Ödeme, Fieber und Fieber verursachte. In seltenen Fällen kann Actovegin den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems verschlechtern. Dies äußert sich in hohem Blutdruck, schnellem Atmen, Herzschmerz, Unwohlsein und Schwindel. Kopfschmerzen oder Bewusstlosigkeit können ebenfalls auftreten..

Bei innerer Anwendung können bei Verletzung der Dosierung Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Im Allgemeinen ist das Medikament ein wirksames Instrument im Kampf gegen Diabetes. Dies erklärt die weit verbreitete Verwendung in der Therapie durch viele Ärzte. Das Ergebnis der äußerlichen Anwendung des Medikaments zeigt sich ziemlich schnell - fast nach einem halben Monat.

Wenn der Patient während der Behandlung Schmerzen in verschiedenen Körperteilen hat und sich die Gesundheit verschlechtert, wird empfohlen, sofort einen Arzt zu konsultieren. Es wird helfen, die Gründe für diese Reaktion des Körpers zu bestimmen, das verwendete Arzneimittel durch ein Arzneimittel mit ähnlichen Eigenschaften zu ersetzen.

Die wichtigsten Kontraindikationen

Es ist strengstens verboten, das Medikament von Kindern unter drei Jahren und Personen mit einem hohen Maß an Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen von Actovegin zu verwenden..

Sollte nicht von Frauen angewendet werden, die während der Schwangerschaft und Stillzeit an Diabetes leiden. Die Verwendung des Arzneimittels ist für junge Mütter verboten, die in der Vergangenheit Probleme mit Schwangerschaft (Fehlgeburten, fetale Unterentwicklung) und Plazenta-Insuffizienz hatten.

Es wird empfohlen, die Anwendung bei Patienten mit Lungenproblemen, die unter Luftmangel leiden, und bei Patienten mit Herzinsuffizienz zu unterlassen. Darüber hinaus sollte das Medikament nicht bei Patienten angewendet werden, die Probleme mit der Flüssigkeitsausscheidung haben..

Fazit

Zusammenfassend sollte gesagt werden, dass das Medikament eine wirksame Behandlung für Diabetes in einem schweren Stadium der Krankheit ist. Bei sachgemäßer Anwendung ist das Medikament gemäß den Empfehlungen des Arztes unter Berücksichtigung der körpereigenen Eigenschaften für den Menschen völlig unbedenklich. Dank dessen wird der Transport von Glukose und Sauerstoff auf zellulärer Ebene beschleunigt. Somit verbraucht jedes Körperteilchen vollständig die Substanzen, die es benötigt. Nach den Ergebnissen der medizinischen Forschung kann der erste Effekt der Anwendung in der zweiten Woche nach der Verwendung des Arzneimittels auftreten..

Der Platz von Actovegin bei der Behandlung und Prävention von Typ-2-Diabetes mellitus

* Impact Factor für 2018 laut RSCI

Die Zeitschrift ist in der Liste der von Experten begutachteten wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Higher Attestation Commission enthalten.

Lesen Sie die neue Ausgabe

Trotz erheblicher Fortschritte in der klinischen und experimentellen Diabetologie in den letzten 20 Jahren steigt die weltweite Prävalenz von Diabetes mellitus (DM) weiter an. Laut WHO-Experten wird es bis 2010 mehr als 230 Millionen Menschen auf der Welt geben und bis 2025 - 300 Millionen Patienten mit Diabetes, von denen etwa 90% Patienten mit Typ-2-Diabetes sein werden, von denen die Hälfte erst bei 5 bis 7 Jahren entdeckt wird Jahr nach Ausbruch der Krankheit. Die Lebensdauer von Patienten mit Typ-2-Diabetes wird um 5 bis 10 Jahre verkürzt. 20-30% dieser Patienten haben bereits Komplikationen von Diabetes wie Retinopathie, Nephropathie, Neuropathie und Angiopathie verschiedener Lokalisation.

Patienten mit Diabetes entwickeln 2–3-mal häufiger einen Myokardinfarkt und einen zerebrovaskulären Unfall, 10-mal häufiger Blindheit, 20-mal häufiger Gangrän und Amputation der unteren Extremitäten.
Derzeit werden Insulinresistenz (IR), beeinträchtigte Insulinsekretion, erhöhte Glukoseproduktion in der Leber sowie erbliche Veranlagung sowie Lebensstil- und Ernährungsmerkmale, die zu Fettleibigkeit führen, als Schlüsselelemente für die Pathogenese von Typ-2-Diabetes angesehen..
Die Rolle der Vererbung bei der Entwicklung von Typ-2-Diabetes steht außer Zweifel. Langzeitstudien haben gezeigt, dass bei monozygoten Zwillingen die Konkordanz für Typ-2-Diabetes nahezu 100% beträgt. Körperliche Inaktivität und Überernährung führen zur Entwicklung von Fettleibigkeit, wodurch die genetisch bedingte IR verschlimmert wird und zur Implementierung genetischer Defekte beigetragen wird, die direkt für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes verantwortlich sind.
Insulinresistenz, die normalerweise bei Typ-2-Diabetes auftritt, ist ein Zustand, der durch eine unzureichende biologische Reaktion der Zellen auf Insulin gekennzeichnet ist, wenn es ausreichend im Blut konzentriert ist. Gegenwärtig ist IR weitgehend mit einer beeinträchtigten Insulinwirkung auf Postrezeptorebene verbunden, insbesondere mit einer signifikanten Abnahme der Membrankonzentration spezifischer Glucosetransporter (GLUT-4, GLUT-2, GLUT-1)..
Eine der wichtigsten Folgen der IR sind Dyslipoproteinämie, Hyperinsulinämie, arterielle Hypertonie und Hyperglykämie, die derzeit als Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose angesehen werden..
Eine Verletzung der Insulinsekretion bei Patienten mit Typ-2-Diabetes wird normalerweise zum Zeitpunkt der Manifestation der Krankheit festgestellt. Somit wird bei Patienten die erste Phase der Insulinsekretion während der intravenösen Glukosebelastung verringert, die sekretorische Reaktion auf die gemischte Nahrungsaufnahme wird verzögert, die Konzentration von Proinsulin und seinen Stoffwechselprodukten wird erhöht und der Rhythmus der Schwankungen der Insulinsekretion wird gestört. Es ist möglich, dass in einem frühen Stadium einer beeinträchtigten Glukosetoleranz die Hauptrolle bei der Veränderung der Insulinsekretion in einer Erhöhung der Konzentration an freien Fettsäuren (FFA) (dem Phänomen der Lipotoxizität) liegt. In Zukunft tritt die Verschärfung der Verletzung der Insulinsekretion und die zeitliche Entwicklung ihres relativen Mangels unter dem Einfluss von Hyperglykämie (dem Phänomen der Glukosetoxizität) auf. Darüber hinaus sind die Kompensationsfähigkeiten von B-Zellen bei Personen mit IR häufig aufgrund eines genetischen Defekts der Glucokinase und / oder des Glucosetransporters GLUT-2 eingeschränkt, die für die Insulinsekretion als Reaktion auf die Glucosestimulation verantwortlich sind. Folglich wird das Erreichen und Aufrechterhalten einer Normoglykämie nicht nur die Entwicklungsrate von Spätkomplikationen bei Typ-2-Diabetes verlangsamen, sondern in gewissem Maße auch eine beeinträchtigte Insulinsekretion verhindern..
Eine chronisch erhöhte Glukoseproduktion in der Leber ist ein früher Zusammenhang in der Pathogenese von Typ-2-Diabetes, der insbesondere zu einer Hyperglykämie beim Fasten führt. Ein übermäßiger Zustrom von freien Fettsäuren (FFA) in die Leber während der Lipolyse von viszeralem Fett stimuliert das GNG, indem es die Produktion von Acetyl-CoA erhöht, die Glykogensynthaseaktivität unterdrückt und eine übermäßige Laktatbildung bewirkt. Darüber hinaus hemmt ein Überschuss an FFA die Aufnahme und Internalisierung von Insulin durch Hepatozyten, was die IR von Hepatozyten mit allen daraus resultierenden Konsequenzen verschlimmert [1]..
Es wird ständig nach neuen und wirksamen Möglichkeiten gesucht, diese pathologischen Mechanismen zu beeinflussen. In den letzten Jahren wurde ein bedeutender Durchbruch erzielt, da die Rolle der Hyperglykämie bei der Entwicklung von oxidativem Stress offengelegt und die Abfolge der Verbindungen der Oxidation freier Radikale sowie die Insulinresistenz als ein Faktor, der eine ganze Kaskade pathologischer Reaktionen auslöst, verstanden wurden.
Der aktuelle Trend ist die Einbeziehung von Hypoglykämika in die komplexe Therapie von Diabetes mellitus, aber auch von Arzneimitteln, die den oxidativen Stress und die Insulinresistenz reduzieren, die rheologischen Eigenschaften des Blutes verbessern und die Hypoxie verringern.
In dieser Hinsicht hat das Medikament Actovegin, das in unserem Land vom Pharmaunternehmen "Nycomed" (Österreich) vertreten wird, seine "Nische" zuverlässig besetzt. Es wurden viele klinische Erfahrungen gesammelt, die die gute Verträglichkeit und Sicherheit bei der Anwendung bei verschiedenen Patientengruppen bestätigen. Das Medikament ist in der Neurologie, Pädiatrie, Kardiologie und Endokrinologie weit verbreitet.
Actovegin ist ein deproteinisiertes Hämoderivat, das durch Ultrafiltration aus dem Blut von Kälbern gewonnen wird. Neben anorganischen Elektrolyten und anderen Spurenelementen enthält es 30% organische Substanzen wie Peptide, Aminosäuren, Nukleoside, Zwischenprodukte des Kohlenhydrat- und Tierstoffwechsels, Lipide und Oligosaccharide. Das Molekulargewicht organischer Verbindungen beträgt weniger als 5.000 Dalton. Die biologisch aktiven Substanzen, aus denen Actovegin besteht, sind in Tabelle 1 aufgeführt.
Es ist auch wichtig, dass Actovegin die meisten Hauptmakroelemente enthält, einschließlich Magnesium, Natrium, Calcium, Phosphor und essentielle neuroaktive Mikroelemente - Si, Cu. Makro- und Mikroelemente, die Teil von Actovegin sind, sind Teil von Neuropeptiden, Enzymen und Aminosäuren, daher werden sie von Neuronen viel besser absorbiert als Makro- und Mikroelemente, die in der Zusammensetzung von Salzen enthalten sind. Neueren Studien zufolge ist Magnesium der Hauptbestandteil von Neuropeptidenzymen und das katalytische Zentrum aller bekannten Neuropeptide des Gehirns und des Rückenmarks. Außerdem hat es den Status eines neurosedativen Ions [2]..
Es gibt Daten, einschließlich biochemischer Studien mit gewaschenen Zellsuspensionen, Schnitten, perfundierten Organen und isolierten Mitochondrien, die zeigen, dass bei Verwendung von Actovegin eine Verbesserung des Energiestoffwechsels der Zellen, eine Erhöhung der Glukoseaufnahme und des Glukosestoffwechsels sowie eine Erhöhung der Sauerstoffabsorption und -verwertung festgestellt werden. Es wurde nachgewiesen, dass der dosisabhängige Effekt auf die Sauerstoffaufnahme mit einer erhöhten Synthese hochenergetischer Phosphate sowie mit einer Stabilisierung der Plasmamembran verbunden ist [3,4,5].
Auswirkungen von Actovegin auf zellulärer Ebene:
• der Austausch von hochenergetischen Phosphaten (ATP) nimmt zu;
• Enzyme der oxidativen Phosphorylierung werden aktiviert (Pyruvat- und Succinatdehydrogenase, Cytochrom-C-Oxidase);
• die Aktivität der sauren Phosphatase und die lysosomale Aktivität der Zelle nehmen zu;
• Die Aktivität der alkalischen Phosphatase nimmt zu, die Synthese von Kohlenhydraten und Proteinen wird beschleunigt.
• Der Zustrom von Kaliumionen in die Zelle nimmt zu, kaliumabhängige Enzyme werden aktiviert: Katalase, Saccharose, Glucosidasen;
• beschleunigt die Zersetzung der Produkte der anaeroben Glykolyse - Lactat und b-Hydroxybutyrat, wodurch der intrazelluläre pH-Wert normalisiert wird;
• Die systemische antiischämische Wirkung wird stimuliert und die Organhypoperfusion wird eliminiert, ohne die systemische Hämodynamik negativ zu beeinflussen.
• Die Aktivität von Antioxidationssystemen bleibt im klinischen Modell des akuten Myokardinfarkts erhalten.
Von besonderem Interesse sind Studien, die auf das Vorhandensein einer insulinähnlichen Wirkung in der aktiven Fraktion des Arzneimittels hinweisen, die von aus Actovegin isolierten Inositphosphat-Oligosacchariden (IPO) ausgeübt wird, die Glucosetransporter in der Plasmamembran aktivieren. Bisher wurden 5 solcher Glukoseträger gefunden (GLUT 1–5). Es wurde experimentell festgestellt, dass Inositphosphooligosaccharide nicht nur den Glukosetransport aktivieren, sondern auch die Aktivität bestimmter Enzyme stimulieren, einschließlich der Pyruvatdehydrogenase, die ein Schlüsselenzym im Krebszyklus ist. Der durch IFO vermittelte erhöhte Pyruvatfluss in den Krebszyklus führt zu einer erhöhten Synthese von Acetylcoenzym A, dem wichtigsten Neurotransmitter [6]..
Die Stimulierung des 3–0-Methylglucosetransports durch die aktive Fraktion führt nicht zu einem Anstieg von Cytocholazin-B in der Membranplasmafraktion.
Die aktive Fraktion scheint unabhängig vom Glucosetransport zu wirken. Die Stimulierung des Transports erfolgt durch Modulation der inneren Aktivität des Glucoseträgers [Odermaer-Kusser et al., 1989]..
Aufgrund des Vorhandenseins von Glykolipiden in seiner Zusammensetzung aktiviert Actovegin Glukosetransporter, ohne die Insulinrezeptoren in Zellen zu beeinflussen. Ähnliche Effekte wurden in Bezug auf Phospholipase C beschrieben [7], auf deren Grundlage vermutet wurde, dass Insulin den Transport von Glucose in Fettzellen durch Aktivierung von Phospholipase C mit anschließender Freisetzung von Membranen, die für Fettzellen-Inositolphosphat-Oligosaccharide spezifisch sind, aus Glycolipiden beeinflusst. Die Fähigkeit von Actovegin-IFOs, die Wirkung von Insulin auf den Glukosetransport nachzuahmen, kann durch ihre strukturelle Ähnlichkeit mit den mutmaßlichen Glykolipid-Derivat-Mediatoren der Insulinwirkung erklärt werden [8,9], da die chemische Analyse der Fraktionskomponenten neben Inositphosphat auch andere Zucker [10] und kleine in ihnen ergab Mengen an Glycosamin.
F. Machiano (1990) formulierte das Prinzip der Beteiligung von Glykolipiden am Wirkungsmechanismus von Insulin [11]: Bindung von Insulin an den Rezeptor - Aktivierung der Rezeptorkinase - Aktivierung des G-Proteins - Freisetzung von IFO aus Membranlipiden - Aktivierung des Glukosetransporters.
Die insulinähnliche Wirkung von Actovegin wurde in klinischen Studien bestätigt. In einer randomisierten Doppelblindstudie von Heidrich et al. (1979) schlossen 20 Patienten mit Diabetes mellitus und 20 Personen mit normalem Kohlenhydratstoffwechsel ein. Die Wirkung einer 14-tägigen Therapie mit Actovegin (0,5 ml / kg / Tag iv) und einer äquivalenten Menge Kochsalzlösung auf Glykämie und Seruminsulin wurde untersucht. Bei Diabetikern verbesserte Actovegin die Glukosetoleranz signifikant, ohne die Seruminsulinkonzentration zu beeinflussen. Bei normalem Kohlenhydratstoffwechsel änderten sich der Serumzucker- und Insulingehalt unter dem Einfluss von Actovegin nicht [12]..
Es ist zu beachten, dass neben der insulinähnlichen Wirkung auch Hinweise auf die Wirkung von Actovegin auf die Insulinresistenz vorliegen. In einer Studie von S. Jacob et al. (1991) nahmen 10 Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus teil, die 10 Tage lang intravenöse Infusionen mit 2000 mg Actovegin erhielten. Die beobachteten Patienten hatten ein metabolisches Syndrom mit einem erhöhten Risiko für Atherosklerose: erhöhte Triglyceridspiegel, hoher Blutdruck und niedriges HDL-Cholesterin. Sie zeigten auch Anzeichen von Atherosklerose und Komplikationen von Diabetes mellitus. Alle Patienten hatten eine Hyperglykämie beim Fasten und erhöhte HbA1c-Spiegel. Der hyperinsulin normoglykämische Clamp-Test wurde vor Beginn der Behandlung und am 11. Tag, oraler Glukosetoleranztest - 4 Tage vor der Behandlung und am 12. Tag durchgeführt. Während des normoglykämischen Clamp-Tests zeigten die Patienten eine signifikant verringerte Glukoseaufnahme, die Rate der metabolischen Clearance war ebenfalls signifikant verringert. Nach der Behandlung mit Hämoderivat stieg die Glukoseaufnahme gegenüber dem Ausgangswert um 85% (p
Inhalt verfügbar unter Creative Commons Attribution 4.0 Worldwide.

Actovegin für Typ-2-Diabetes mellitus: Anwendung, Behandlung, Bewertungen

In den letzten Jahrzehnten hat die Inzidenz von Diabetes mellitus, insbesondere seines zweiten Typs, zugenommen. Die Situation ist verbunden mit einer sich verschlechternden wirtschaftlichen Situation in der Welt, Unkenntnis der Ernährungsregeln und ständigem Stress, den die Menschen erfahren.

Diabetes mellitus verringert die Qualität der Blutgefäße im gesamten Körper, daher steigt das Risiko der Bildung von Pathologien vaskulären Ursprungs. Die gefährlichsten Krankheiten dieser Ätiologie sind Schlaganfälle und Herzinfarkte..

Es besteht die Notwendigkeit einer komplexen Wirkung auf den menschlichen Körper und der Schaffung einer Therapie unter Berücksichtigung der Merkmale der Krankheit. Actovegin ist ein Medikament, das es ermöglicht, den Stoffwechsel von Glukose und Sauerstoff im Körper zu beschleunigen. Der Rohstoff für das Medikament ist das Blut von Kälbern, die bis zu acht Monate alt sind. Actovegin sollte streng nach den Anweisungen verwendet werden.

Was ist Actovegin?

Actovegin wird seit langem erfolgreich in einem therapeutischen Komplex gegen Zuckerdibet und andere Pathologien eingesetzt. Dieses Medikament gehört zu einer Gruppe von Medikamenten, die den Stoffwechsel von Geweben und Organen verbessern..

Die Stimulierung des Stoffwechsels erfolgt auf zellulärer Ebene aufgrund der Anreicherung von Glukose und Sauerstoff im Gewebe.

Actovegin ist eine gereinigte Dispersion, die aus dem Blut von Kälbern gewonnen wird. Dank der Feinfiltration entsteht ein Präparat ohne unnötige Komponenten. Diese Suspension enthält keine Proteinkomponenten.

Das Medikament enthält eine bestimmte Anzahl von Spurenelementen, Aminosäuren und Nukleosiden. Es enthält auch Zwischenprodukte des Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsels. Diese Komponenten setzen während der Verarbeitung ATP-Moleküle frei.

Die wichtigsten Spurenelemente des Arzneimittels können sein:

  • Phosphor,
  • Kalzium,
  • Natrium,
  • Magnesium.

Diese Komponenten sind an der Sicherstellung der normalen Funktion des Gehirns sowie der kardiovaskulären Aktivität beteiligt. Das Medikament enthält keine Komponenten, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Die Verwendung von Actovegin wird seit mehr als 50 Jahren durchgeführt, und das Tool hat seine Popularität nicht verloren. Das Medikament verbessert den Energieaustausch in Geweben, was möglich wird durch:

  1. zunehmende Phosphate, die ein hohes Energiepotential haben,
  2. Aktivierung von an der Phosphorylierung beteiligten Enzymen,
  3. erhöhte Zellaktivität,
  4. Steigerung der Produktion von Proteinen und Kohlenhydraten im Körper,
  5. Erhöhung der Geschwindigkeit des Glukoseabbaus im Körper,
  6. Auslösen des Aktivierungsmechanismus von Enzymen, die Saccharose, Glucose, abbauen.

Aufgrund seiner Eigenschaften gilt das Medikament Actovegin als eines der besten Arzneimittel mit komplexer Wirkung für die zweite Art von Diabetes mellitus. Insbesondere hat es folgende Vorteile:

  • reduziert die Neuropathie,
  • bietet eine normale Reaktion auf Zucker,
  • beseitigt Schmerzen in Beinen und Armen, wodurch sich eine Person frei bewegen kann,
  • reduziert das Gefühl der Taubheit,
  • verbessert die Geweberegeneration,
  • aktiviert den Austausch von Energiekomponenten und nützlichen Elementen.

Auswirkungen auf Diabetes

Bei Typ-2-Diabetes wirkt Actovegin auf eine Person wie Insulin. Dieser Effekt ist auf das Vorhandensein von Oligosacchariden zurückzuführen. Mit ihrer Hilfe wird die Arbeit der Glukosetransporter, von denen es etwa fünf Typen gibt, wieder aufgenommen. Jeder von ihnen braucht seinen eigenen Ansatz, was Actovegin tut.

Das Medikament beschleunigt den Transport von Glukosemolekülen, versorgt die Zellen mit Sauerstoff und wirkt sich auch positiv auf die Arbeit des Gehirns und die Durchblutung der Gefäße aus.

Actovegin ermöglicht die Wiederherstellung der Glukose. Wenn die Glukosemenge nicht ausreicht, verbessert das Mittel das allgemeine Wohlbefinden des Patienten und die Aktivität seiner physiologischen Prozesse..

Sehr oft wird Actovegin bei Typ-2-Diabetes mellitus angewendet, wenn die Blutgerinnung unzureichend ist, Wunden und Kratzer langsam heilen. Das Medikament ist wirksam bei Verbrennungen von 1 und 2 Grad, Strahlenproblemen und Dekubitus.

Das Medikament zeichnet sich durch Wirkungen aus, die auf zellulärer Ebene auftreten:

  • verbessert die lysosomale Zellaktivität und die saure Phosphataseaktivität,
  • Die Aktivität der alkalischen Phosphatase wird aktiviert,
  • Der Zufluss von Kaliumionen in die Zellen verbessert sich, die Aktivierung von kaliumabhängigen Enzymen erfolgt: Saccharose, Katalase und Glucosidasen,
  • Wenn der intrazelluläre pH-Wert normalisiert wird, wird der Abbau anaerober Glykolase-Produkte schneller,
  • Die Hypoperfusion von Organen wird ohne negative Auswirkungen auf die systemische Hämodynamik eliminiert,
  • Die Funktion von Antioxidationssystemen bleibt im klinischen Modell des akuten Myokardinfarkts erhalten.

Actovegin und Komplikationen von Diabetes

Bei Diabetes mellitus leiden Menschen häufig unter verschiedenen Komplikationen, mit denen dieses Medikament effektiv umgehen kann. Die intravenöse Anwendung von Actovegin ermöglicht es, die Heilungsprozesse von Wunden zu beschleunigen und die Funktionen der Organe wiederherzustellen.

Es senkt auch das Schlaganfallrisiko. Mit Hilfe von Actovegin nimmt die Blutviskosität ab, die Zellen werden mit Sauerstoff versorgt und das Fortschreiten von Komplikationen ist begrenzt.

Das Medikament Actovegin wird auch angewendet, wenn eine Person Probleme mit der Hornhaut der Augen hat. Actovegin wird ausschließlich vom behandelnden Arzt nach gründlicher Untersuchung des Körpers und Durchführung der erforderlichen Tests verschrieben.

Die Behandlungsstrategie sollte die Eigenschaften des Körpers des Patienten berücksichtigen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Möglichkeit einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Bestandteilen des Produkts gewidmet werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Gebrauchsanweisung des Arzneimittels

Das Medikament Actovegin kann oral, topisch und parenteral verabreicht werden. Letzteres ist der effektivste Verabreichungsweg. Das Mittel kann auch intravenös tropfenweise verabreicht werden. 10, 20 oder 50 ml des Produkts müssen mit Glucoselösung oder Kochsalzlösung verdünnt werden.

Der Behandlungsverlauf umfasst 20 Infusionen. In einigen Fällen werden dem Medikament dreimal täglich zwei Tabletten verschrieben. Actovegin sollte mit etwas sauberem Wasser eingenommen werden. Topisch in Form einer Salbe oder eines Gelee-Gels aufgetragen.

Die Salbe wird zur Behandlung von Verbrennungen oder Wunden eingesetzt. Bei der Behandlung von trophischen Geschwüren bei Diabetes mellitus wird die Salbe in einer dicken Schicht aufgetragen. Der betroffene Bereich ist mehrere Tage mit einem Verband bedeckt. Bei weinenden Geschwüren sollte der Verband täglich gewechselt werden..

In Übereinstimmung mit den Anweisungen wird Actovegin für Typ-2-Diabetes mellitus verschrieben, wenn:

  1. langjährige Kopfverletzungen,
  2. Komplikationen im Zusammenhang mit ischämischem Schlaganfall,
  3. verminderter Gefäßtonus,
  4. Verletzung der Ernährung und des Hautzustands,
  5. verschiedene Geschwüre,
  6. abgestorbene Haut und Verbrennungen.

Sicherheit

Das Medikament wird von der Firma "Nycomed" hergestellt, die Garantien für die Sicherheit des Medikaments bietet. Das Medikament verursacht keine gefährlichen Komplikationen. Das Produkt wird aus dem Blut von Tieren hergestellt, die aus Ländern stammen, die hinsichtlich Infektionen und Tollwut sicher sind.

Die Rohstoffe werden sorgfältig nach internationalen Standards kontrolliert. Wadenblut kommt aus Australien. Die WHO erkennt Australien als ein Land an, in dem es keine Epidemien der spongiformen Enzephalopathie dieser Tiere gibt.

Die Technologie zur Herstellung des Arzneimittels zielt darauf ab, Infektionserreger zu eliminieren.

Die Medizin verwendet dieses Medikament seit mehreren Jahrzehnten und hat überwiegend positive Patientenbewertungen..

Analoga und Kosten des Arzneimittels

Actovegin wird zwischen 109 und 2150 Rubel verkauft. Der Preis hängt von der Form der Freisetzung des Arzneimittels ab. Eines der bekannten Analoga von Actovegin ist das Medikament Solcoseryl. Dieses Medikament wird in Form von Cremes, Salben und Injektionslösungen hergestellt..

Der Vorteil dieses Tools ist seine fast vollständige Identität mit Actovegin. Das Medikament hat einen Wirkstoff - Dialysat, gereinigt aus Protein. Die Substanz wird auch aus dem Blut junger Kälber gewonnen..

Solcoseryl wird zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt, die durch Sauerstoffmangel in den Zellen verursacht werden, sowie zur Heilung von Verbrennungen und Wunden unterschiedlicher Schwere. Die Aufnahme ist während der Geburt und Stillzeit unerwünscht. Die Kosten für das Medikament liegen zwischen 250 und 800 Rubel.

Dipyridamol und Curantil verbessern die Durchblutung und können als Analogon von Actovegin bei der Behandlung von peripheren Gefäßerkrankungen dienen. Die Kosten für diese Medikamente beginnen bei 700 Rubel.

In der Zusammensetzung von Curantil 25 - ist die Hauptsubstanz Dipyridamol. Das Medikament wird zur Behandlung verschiedener Formen der Thrombose verschrieben und ist auch für Genesungszwecke nach einem Myokardinfarkt anwendbar. Das Tool ist für das Analogon von Actovegin geeignet.

Curantil 25 ist in Form von Pillen, Tabletten oder Injektionen erhältlich. Das Medikament ist bei akuten Herzerkrankungen, Magengeschwüren, arterieller Hypertonie, Nieren- und Lebererkrankungen, Schwangerschaft und einer hohen Empfindlichkeit gegenüber der Hauptsubstanz streng kontraindiziert. Die durchschnittlichen Kosten betragen 700 Rubel.

Vero-Trimetazidin-Tabletten werden zur Behandlung von zerebraler Ischämie eingesetzt. Sie haben die günstigsten Kosten, der Preis beträgt nur 50-70 Rubel.

Cerebrolysin ist ein injizierbares Medikament, das zu Nootropika gehört und als Analogon von Actovegin bei Erkrankungen des Zentralnervensystems verwendet wird. Die Kosten für Cerebrolysin liegen zwischen 900 und 1100 Rubel. Das Medikament Cortexin hilft, den Stoffwechsel des Gehirns zu verbessern, sein Preis beträgt im Durchschnitt 750 Rubel.

Eine breite Palette von Analoga der russischen und ausländischen Produktion ermöglicht die Auswahl eines geeigneten und hochwertigen Analogons von Actovegin..

Nootropil ist ein Medikament, das in der Medizin weit verbreitet ist. Sein Hauptwirkstoff ist Piracetam. Nootropil gilt als Qualitätsanalogon von Actovegin. Es wird in folgender Form veröffentlicht:

  1. Lösungen für die Injektion,
  2. Tabletten,
  3. Sirup für Kinder.

Nootropil verbessert und stellt die volle Funktion des menschlichen Gehirns effektiv wieder her. Dieses Medikament wird verwendet, um verschiedene Pathologien des Nervensystems zu behandeln, insbesondere Demenz bei Diabetes. Das Tool hat folgende Kontraindikationen:

  • Stillzeit,
  • Schwangerschaft,
  • Leberversagen,
  • Blutung,
  • Überempfindlichkeit gegen Piracetam.

Die durchschnittlichen Kosten des Arzneimittels liegen zwischen 250 und 350 Rubel.

Nebenwirkungen und Verwendungsergebnisse

Bei Typ-2-Diabetes ist es wichtig, alle Anweisungen Ihres Arztes zu befolgen. Wenn Sie den Anweisungen folgen, können Sie Actovegin effektiv und sicher verwenden. Dieses Medikament verursacht keine unerwarteten gefährlichen Reaktionen..

Die Behandlung muss unbedingt die Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten berücksichtigen. Wenn eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Substanzen besteht, die die Grundlage des Arzneimittels bilden, wird der Arzt dieses Arzneimittel nicht in das Behandlungsschema aufnehmen.

Die medizinische Praxis kennt Fälle, in denen der Gebrauch des Arzneimittels Actovegin verursacht hat:

  1. Ödem,
  2. Erhöhung der Körpertemperatur,
  3. Allergien,
  4. fieberhafter menschlicher Zustand.

In seltenen Fällen kann Actovegin die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems verringern. Dies kann als schnelles Atmen, hoher Blutdruck, Unwohlsein oder Schwindel ausgedrückt werden. Darüber hinaus kann es zu Kopfschmerzen oder Bewusstlosigkeit kommen. Bei oraler Einnahme können bei Verletzung der Dosierung Übelkeit, Erbrechen und Magenschmerzen auftreten.

Das Medikament Actovegin ist ein wirksames Mittel im Kampf gegen Diabetes mellitus. Dies wird durch die weit verbreitete Praxis seiner Verwendung bestätigt. Die Wirkung der äußerlichen Anwendung des Arzneimittels äußert sich im Durchschnitt nach 15 Tagen recht schnell.

Wenn eine Person während des Therapieprozesses Schmerzen in verschiedenen Bereichen des Körpers hat und sich auch die Gesundheit verschlechtert, muss so bald wie möglich der behandelnde Arzt konsultiert werden. Für den Patienten werden Tests festgelegt, die die Ursachen für die Reaktionen des Körpers aufzeigen.

Das Medikament wird durch ein Medikament mit ähnlichen Arzneimitteleigenschaften ersetzt.

Kontraindikationen

Actovegin ist für Kinder unter 3 Jahren und Personen mit hoher Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament verboten.

Es sollte auch nicht von Frauen während der Stillzeit und Schwangerschaft angewendet werden. Die Anwendung von Actovegin wird jungen Müttern, die Probleme mit der Schwangerschaft hatten, nicht empfohlen.

Das Medikament sollte bei Menschen mit Herz- und Lungenproblemen mit Vorsicht angewendet werden. Das Medikament ist auch für Personen mit Schwierigkeiten beim Entfernen von Flüssigkeit verboten..

Letzte Informationen

Actovegin ist eine wirksame Behandlung für Diabetes in schweren Stadien der Krankheit. Bei sachgemäßer Anwendung und Befolgung der Empfehlungen des Arztes ist dieses Medikament für den Körper völlig unbedenklich..

Dank Actovegin wird der Glukosetransport schneller. Jedes Körperteilchen schafft es, die notwendigen Substanzen vollständig zu verbrauchen. Die Ergebnisse der medizinischen Forschung berichten, dass der erste Effekt der Verwendung des Arzneimittels in der zweiten Woche der Therapie auftritt..