Monozytose

Monozytose ist eine höhere als die normale Menge an Monozyten im Blut.

Monozyten sind eine Art mononukleärer Leukozyten, weiße Blutkörperchen, die zum Immunsystem gehören, dh eine Schutzfunktion im Körper ausüben. Dies sind die größten weißen Blutkörperchen. Im Knochenmark gebildet, von wo aus sie ins Blut gelangen. Sie zirkulieren 36 bis 104 Stunden im Blut, danach gelangen sie über die Gefäße hinaus in das Gewebe, wo sie reifen und zu Makrophagen werden. Ihr Merkmal ist die Fähigkeit zur Phagozytose, dh die Absorption von Fremdpartikeln (Viren, Bakterien) und körpereigenen "Trümmern" (z. B. toten Leukozyten, nekrotischen Geweben). Monozyten können sich durch einen als Chemotaxis bezeichneten Mechanismus zum Entzündungsort bewegen. Im entzündlichen Fokus bleiben diese Zellen in einer für Entzündungen charakteristischen sauren Umgebung aktiv, in der jeder Monozyt bis zu 100 mikrobielle Wirkstoffe aufnehmen kann. Monozyten reinigen den entzündlichen Fokus und spielen die Rolle einer Art Scheibenwischer.

Normalerweise machen Monozyten 1 bis 10-11% aller Leukozyten aus, im absoluten Wert ist der normale Indikator der Bereich von 0,08 x 10 9 / l bis 0,8 x 10 9 / l. Wenn der Inhalt> 0,8 x 10 9 / l ist, sprechen sie von Monozytose.

Ursachen der Monozytose

Physiologisch gesehen sind die Monozyten bei Kindern unter 7 Jahren leicht erhöht (im Vergleich zur Norm bei Erwachsenen), insbesondere bei Kindern im ersten Lebensjahr. Darüber hinaus kann es bei Frauen in der Lutealphase des Menstruationszyklus zu einem Überschuss ihrer Indikatoren kommen, da während dieser Zeit die Funktionsschicht des Endometriums abgestoßen wird, was von einigen Anzeichen einer Entzündungsreaktion begleitet wird, die vom Immunsystem als Entzündung wahrgenommen wird, obwohl dies nicht der Fall ist.

Ein kurzfristiger Anstieg des Monozytenspiegels kann eine Reaktion auf Stress sein, eine längere vorübergehende Monozytose kann während der Rekonvaleszenz nach einer akuten Infektionskrankheit oder Operation beobachtet werden. Es kann auch durch Fremdkörper (keine Infektion) verursacht werden, die in die Atemwege gelangen.

Die Gründe für die Zunahme der Anzahl der Monozyten:

Virale (zum Beispiel infektiöse Mononukleose, eosinophile Monozytose, Herpes), bakterielle (subakute septische Endokarditis von Streptokokken- oder Staphylokokken-Natur), Rickettsion (Typhus), Pilz-, Protozoen- (Malaria, Leishmaniose) Erkrankungen.

Granulomatose (infektiöse und nicht infektiöse Krankheiten, die durch die Entwicklung von Granulomen gekennzeichnet sind)

Tuberkulose, insbesondere in aktiver Form, Brucellose, Syphilis, Sarkoidose, Enteritis, Colitis ulcerosa.

Kollagenosen (diffuse Bindegewebserkrankungen)

Sklerodermie, systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis, Periarteritis nodosa.

Erkrankungen des hämatopoetischen Systems

Akute myeloische Leukämie, akute monoblastische Leukämie, Hodgkin-Lymphom, chronische myelomonozytische Leukämie, monozytische Leukämie, myeloische Leukämie.

Endokrine Erkrankungen, Stoffwechselstörungen

Itsenko-Cushing-Syndrom, Atherosklerose.

Formen

Wie oben erwähnt, ist eine Zunahme der Anzahl von Monozyten im Blut physiologisch und pathologisch, vorübergehend und dauerhaft. Zusätzlich tritt Monozytose auf:

  • relativ - wenn der Prozentsatz der Monozyten im Vergleich zu anderen Leukozyten zunimmt;
  • absolut - wenn die Anzahl der Monozyten absolut zunimmt.

Absolute Monozytose begleitet die Immunantwort auf eine bakterielle Infektion, auf dem Höhepunkt der Krankheit wird normalerweise eine kurze Periode relativer Monozytose beobachtet.

Infektionen, die durch intrazelluläre Pathogene, beispielsweise Viren und Pilze, verursacht werden, sind im Gegensatz dazu durch eine verlängerte relative Monozytose, begleitet von Lymphozytose, gekennzeichnet.

Wenn nach der klinischen Genesung auch weiterhin ein leicht erhöhter Monozytenspiegel im Blut festgestellt wird, ist dies ein Hinweis auf eine unvollständige Genesung, den Übergang der Infektion zu einer chronischen Form.

Zeichen

Die Monozytose weist keine charakteristischen äußeren Manifestationen auf und wird im Labor durch Untersuchung einer Blutprobe bestimmt. Die Symptome entsprechen dem klinischen Bild der Krankheit oder des Zustands, die den relativen oder absoluten Anstieg des Monozytenspiegels verursacht haben.

Merkmale des Kurses bei Kindern

Im Allgemeinen hat die Monozytose bei Kindern die gleichen Ursachen und Laborzeichen wie bei Erwachsenen. Bevor jedoch von einem erhöhten Gehalt an Monozyten im Blut eines Kindes gesprochen wird, müssen Altersnormen berücksichtigt werden:

Reichweite 10 9 / l

Von 14 Tagen bis 1 Jahr

1 bis 10 Jahre alt

10 Jahre und älter

Wenn die Monozytose bei einem Kind lange anhält, muss zunächst eine Untersuchung durchgeführt werden, um bösartige Blutkrankheiten und systemische Erkrankungen auszuschließen..

Diagnose

Die Hauptmethode zur Diagnose der Monozytose ist eine klinische (allgemeine) Blutuntersuchung. Da Monozyten eine der Leukozytenformen sind, wird ihre Anzahl bei der Berechnung der Leukozytenformel bestimmt. Internationale Bezeichnung von Leukozyten - WBC (weiße Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen), Monozyten in der Leukozytenformel werden als MON (Monozyten) bezeichnet..

Eine Monozytose wird diagnostiziert, wenn der Gehalt an Monozyten im Blut 1-11% oder 0,8 x 10 9 / l überschreitet.

Bei der Untersuchung von Kindern müssen Altersmerkmale berücksichtigt werden, und bei Frauen muss die Phase des Menstruationszyklus berücksichtigt werden..

Nach dem Nachweis einer erhöhten Anzahl von Monozyten im Blut wird eine diagnostische Suche in Richtung der Ursache dieses Zustands durchgeführt. Frühere Infektionskrankheiten sollten ebenso berücksichtigt werden wie bestehende Symptome. Bei Bedarf wird eine detaillierte Untersuchung durchgeführt, einschließlich zusätzlicher Blutuntersuchungen, bildgebender Verfahren (z. B. Magnetresonanztomographie oder Computertomographie der Lymphknoten), Knochenmarkpunktion, Lymphknotenbiopsie usw..

Monozytose bei einigen Krankheiten kann als Prognosezeichen dienen. Somit ist bekannt, dass ein signifikanter Anstieg der Anzahl von intermediären Monozyten bei Atherosklerose das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse erhöht..

Ein unmotivierter anhaltender Anstieg der Anzahl der Monozyten kann ein Vorbote einer akuten Leukämie sein, die einige Jahre später auftritt. Der Grund für dieses Phänomen ist noch nicht bekannt..

Behandlung

Die Behandlung der Monozytose hängt davon ab, was sie verursacht hat. In einigen Fällen (Erholungszeit nach einer Infektionskrankheit oder Operation, physiologische Monozytose bei Frauen oder Kindern) muss nichts behandelt werden. Es kann jedoch erforderlich sein, einen klinischen Bluttest zu wiederholen, um eine mögliche fehlerhafte Interpretation der Monozytose als physiologisch auszuschließen. Zum Beispiel kann einer Frau 1-2 Wochen nach dem ersten eine zweite Blutuntersuchung zugewiesen werden, so dass sie in eine andere Phase des Menstruationszyklus fällt..

Wenn nach einer Infektionskrankheit ein anhaltender Anstieg des Monozytenspiegels festgestellt wird, ist dies ein Indikator für die Chronizität der Infektion, was bedeutet, dass möglicherweise ein zusätzlicher Verlauf einer antiinfektiösen Therapie erforderlich wird..

Die Behandlung systemischer Erkrankungen (Kollagenosen, Vaskulitis) hängt von der spezifischen Diagnose ab. In der Regel besteht sie aus Glukokortikoiden, Aminochinolinderivaten usw. Die Therapie dieser Erkrankungen ist in der Regel lebenslang - unterstützend während Remissionsperioden und aktiv während Exazerbationsperioden.

Wenn die Monozytose durch eine onkologische Pathologie verursacht wird, nämlich eine maligne Läsion des Blutes, besteht die Behandlung aus einer Chemotherapie, dh mehreren Kursen systemischer Arzneimittel mit zytostatischer Wirkung, manchmal in Kombination mit einer Strahlentherapie.

Nach Abschluss der Behandlung wird ein Kontrollbluttest durchgeführt, um die Normalisierung der Anzahl der Monozyten im Blut zu bestätigen.

Verhütung

Die Vorbeugung von Monozytose soll die Krankheiten verhindern, die sie verursacht haben. Das Risiko, Infektionskrankheiten zu entwickeln, die zu einer Erhöhung der Anzahl der Monozyten führen, kann verringert werden, wenn Maßnahmen ergriffen werden, um einerseits die Wahrscheinlichkeit eines Kontakts mit einer Infektion zu verringern und andererseits die Widerstandskraft des Körpers zu erhöhen. Dafür braucht man:

  1. Beachten Sie sorgfältig die Hygienevorschriften.
  2. Minimieren Sie Besuche an öffentlichen Orten während saisonaler und anderer Epidemien.
  3. Sorgen Sie für optimale hygienische und mikroklimatische Bedingungen im Haushalt.
  4. Halten Sie sich an einen gesunden Lebensstil. Dieses Konzept beinhaltet ein angemessenes Regime für Arbeit und Ruhe, regelmäßige moderate körperliche Aktivität und richtige Ernährung..
  5. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Symptome einer Krankheit auftreten.
  6. Vollständige Behandlung bestehender Krankheiten unter strikter Einhaltung der ärztlichen Vorschriften, um den Übergang von Krankheiten in eine chronischere Form zu vermeiden, die schwieriger zu behandeln ist.

Folgen und Komplikationen

Da es sich nicht um eine eigenständige Krankheit handelt, sondern nur um ein Symptom, das das Vorhandensein einer Pathologie im Körper widerspiegelt, hat die Monozytose an sich keine Konsequenzen. Die damit einhergehenden Krankheiten können sie jedoch haben und sind bis zum Tod ziemlich schwerwiegend (je nach Spezifität) Pathologie). Im Falle einer Erholung normalisiert sich die Anzahl der Monozyten wieder.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Der absolute Gehalt an Monozyten im Blut ist erhöht: Was bedeutet das? Ursachen der Monozytose

Bevor über ein Phänomen wie die absolute Monozytose gesprochen wird, muss geklärt werden, welche Blutzellen Monozyten sind und was sie im menschlichen Körper tun.

Es ist bekannt, dass Monozyten zu weißen Blutkörperchen, Leukozyten und diese Zellen zusammen mit Lymphozyten zu den sogenannten Agranulozyten gehören, dh zu Zellen, die kein spezielles Granulat oder Klumpen im Zytoplasma aufweisen.

Im Allgemeinen sind Monozyten selbst Meister in der Größe, und unter allen Leukozyten sind sie die größten.

Monozyten und Blutnormen

Normalerweise ist bei Erwachsenen die Menge im Blut gering und liegt zwischen 3 und 11%, wenn Sie die Leukoformula bewerten und beliebige 100 Leukozyten in einem festen Blutausstrich entnehmen.

Im gleichen Fall, wenn wir die Anzahl, die Anzahl der Monozyten im peripheren Blut schätzen, dann werden in jedem Liter Blut sofort 80 bis 500 Millionen Einheiten vorhanden sein, und im gesamten menschlichen Blutvolumen, das bei Erwachsenen etwa 5 Liter beträgt, kann die Anzahl dieser Zellen betragen 2,5 Milliarden erreichen, was nur dreimal weniger ist als die Weltbevölkerung.

Im peripheren Blut sind vorübergehend Monozyten vorhanden, da ihre Zirkulation dort anderthalb bis fünf Tage andauert. Dann verlassen Monozyten das Gefäßbett und gelangen durch das Kapillarnetz in das Gewebe.

In Geweben verändern sich Monozyten und werden zu Zellen - Makrophagen, die manchmal als Histiozyten bezeichnet werden. Sie werden bei verschiedenen Biopsien und histologischen Untersuchungen gefunden.

In der Rolle solcher Histiozyten können Monozyten für viele Monate und sogar Jahre existieren und in Bezug auf die Lebensdauer nur Lymphozyten ergeben. Ihre Aufgabe ist es, die richtige Immunantwort zu formen und zu regulieren.

Sie erfüllen eine sehr wichtige Aufgabe, die als "Präsentieren von Antigen für Lymphozyten" bezeichnet wird. Mit anderen Worten, die transformierten Monozyten trainieren die Zellen des Immunsystems und produzieren zusätzlich verschiedene biologisch aktive Substanzen.

Dazu gehören Interferon, verschiedene Komponenten des Komplementsystems, Zytokine, die die empfindliche Beziehung zwischen den Verbindungen der zellulären und humoralen Immunität regulieren. Darüber hinaus behalten Monozyten auch im Gewebe die Fähigkeit zur Phagozytose bei, die schädliche Mikroorganismen absorbiert und zerstört.

Daher werden Gewebemonozyten auch als "Jäger für Bakterien" bezeichnet. Die Fähigkeit von Gewebemakrophagen, Mikroorganismen zu absorbieren, ist sehr hoch. Ein Neutrophiler, der sich im peripheren Blut befindet, kann in seinem gesamten Leben nicht mehr als 20 oder 30 mikrobielle Zellen aufnehmen.

Der Gewebemakrophagen hat eine 5-mal höhere bakterizide Fähigkeit. Er kann bis zu 100 oder mehr feindliche mikrobielle Zellen in seinem Leben zerstören..

Aus diesem Grund treten Monozyten etwas später als Neutrophile in einem entzündlichen Fokus auf und tragen zu einem stärkeren Angriff der zweiten Welle auf Krankheitserreger bei. Tatsächlich nimmt der Säuregehalt im Laufe der Zeit im Entzündungsfokus zu, da es zu einer intensiven chemischen Reaktion kommt und Neutrophile allmählich ihre Aktivität verlieren.

Gleichzeitig sind Monozyten im sauren Umfeld des Entzündungsfokus sehr aktiv und zerstören nicht nur mikrobielle Zellen, sondern auch die "Körper" toter Leukozyten. Monozyten reinigen Zellen in jedem Entzündungsherd und bereiten sie auf die Wiederherstellung und Regeneration aller Zellen vor.

Gewebemakrophagen weisen auch die höchste Aktivität aller Leukozyten auf und zerstören Pilze und Mycobacterium tuberculosis.

Schließlich zerstören Makrophagen regelmäßig in der Milz, einem Organ des Immunsystems und des hämatopoetischen Systems, alle alten und zerfallenden Erythrozyten, die länger als 4 Monate gedient haben. Alle diese Funktionen zeigen deutlich, unter welchen Bedingungen eine erhöhte Anzahl von Monozyten oder eine absolute Monozytose auftreten wird..

Ursachen der Monozytose

Abs-Monozyten sind bei Erwachsenen erhöht, wenn 1 Mikroliter als berechnete Volumeneinheit verwendet wird und wenn die absolute Anzahl dieser Zellen 1.000 überschreitet. In einer solchen Situation bezeugt der Labordiagnostiker eine absolute Monozytose..

Derzeit wird diese Analyse in universellen Roboterblutanalysatoren unter Verwendung von Durchflusszytometrie und speziellen Halbleiterlasern durchgeführt..

Die absolute Monozytose bei Erwachsenen entwickelt sich unter folgenden häufigen Bedingungen:

  • Alle akuten und chronischen Entzündungsprozesse, von Infektionskrankheiten bis hin zu suppurativen Prozessen,
  • spezifische Infektionen wie Tuberkulose, Syphilis, Brucellose,
  • Wiederherstellung des Gewebes nach einem kürzlich aufgetretenen akuten und chronischen Infektionsprozess,
  • Autoimmunerkrankungen und rheumatische Erkrankungen wie systemischer Lupus erythematodes, systemische Sklerodermie, rheumatoide Arthritis, psoriatische Arthropathie während einer Exazerbation,
  • verschiedene maligne Neoplasien, insbesondere Blutonkopathologie.

Ein Anstieg der Monozyten kann auch eine primäre Reaktion sein, die auf eine akute oder chronische Vergiftung mit verschiedenen organischen chlorhaltigen Verbindungen, beispielsweise Dichlorethan und Tetrachlorkohlenstoff, sowie auf eine Vergiftung mit anorganischen Phosphorverbindungen hinweist.

Wir werden lernen, was zu tun ist, wenn das Kind mehr Monozyten hat

Was sind Monozyten, relative und absolute Monozytose?

Monozyten sind eine der Unterklassen von Leukozyten, weißen Blutkörperchen, die im Knochenmark produziert werden. Große Blutzellen werden ständig vom Knochenmark produziert, da sie nur 2-3 Tage im Blut sind und dann in verschiedene Organe und Gewebe des Körpers gelangen. Ihr Hauptzweck ist die Zerstörung toter Zellen, die Absorption von Bakterien, Pilzen und Tumorzellen. Ein Anstieg des Monozytenspiegels tritt auf, wenn eine große Anzahl schädlicher Zellen im Blut auftritt, die der Körper nicht bewältigen kann.

Die Gesamtzahl der Monozyten ist in der Leukozytenformel enthalten, und wenn sie gezählt werden, werden relative und absolute Monozytose unterschieden.

Absolute Monozytose ist eine Zunahme der Gesamtzahl der Monozyten im Blut über 0,7 um 10 * 9, eine solche Zunahme weist auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hin und erfordert eine obligatorische Klärung: wiederholte Tests und eine detaillierte Blutuntersuchung.

Die relative Monozytose ist eine Zunahme des Prozentsatzes der Monozyten im Vergleich zu anderen Leukozytenarten. Normalerweise beträgt der Gehalt an Monozyten im Blut eines Erwachsenen 3 bis 9%, bei Kindern unter 1 Jahr - bis zu 12%, bei Kindern unter 3 Jahren - bis zu 10%, bei Jugendlichen - 6-8%.

Was ist dieser Indikator?

Was sagt die Analyse auf Monozyten? Wofür ist diese Blutkomponente verantwortlich? Monozyten sind für die Schutzfunktion des Körpers verantwortlich, dh sie schützen ihn vor Fremdkörpern und Mikroorganismen. Diese Blutkomponente kann mit einem Vormund verglichen werden, der gesunde Zellen vor Krankheit schützt.

Eine Erhöhung der Monozyten ist für folgende Schutzreaktionen erforderlich:

Schutz der zellulären Immunität. Diese Komponente des Blutes hilft nicht nur bei der Bekämpfung von Mikroben und Viren, sondern beseitigt auch Toxine, Zelltrümmer und tote oder modifizierte Zellen. Aufgrund der Entfernung von Toxinen und toten Zellbestandteilen im Fokus erfolgt die Gewebereinigung und Vorbereitung auf die Regeneration viel schneller.

  • Schaffung einer Schutzbarriere. Jeder Entzündungsherd oder ein Fremdkörper, der in den Körper eingedrungen ist, ist sofort von einer monozytischen Barriere umgeben, wodurch verhindert wird, dass eine Infektion von erkrankten zu gesunden Geweben eindringt, wodurch ein lokaler Fokus entsteht.
  • Die Zerstörung eines Fremdkörpers oder die Zerstörung von Krankheitserregern, bei diesen Prozessen spielen auch Monozyten eine wichtige Rolle und verhindern den Eintritt von Zerfallsprodukten in den allgemeinen Blutkreislauf.

Wenn bei solchen Kindern keine Anzeichen von Erkältungen vorliegen, werden in der Regel Verhaltensänderungen festgestellt, sie werden inaktiv, essen schlecht und sind launisch.

Die resultierende Monozytose wird nicht als eigenständige Krankheit behandelt, und der Prozentsatz des Blutbildes wird nach Eliminierung des provozierenden Faktors ohne spezifische Behandlung normal. Aber woher wissen Sie, ob es Abweichungen von der Norm gibt??

Regeln für Blutspenden

Die Vorbereitung auf ein vollständiges Blutbild ist ziemlich einfach. 12-13 Stunden vor dem Eingriff sollte das Kind nichts essen, es darf ihm nur eine Stunde vor dem Termin nur eine kleine Menge Wasser geben. Einige Tage vor dem Test wird empfohlen, die Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln zu begrenzen, da eine übermäßige Aufnahme von Lipiden zu einem leichten Anstieg des Monozytenspiegels im Blut führen kann. Aus dem gleichen Grund lohnt es sich, die körperliche Aktivität des Kindes zu reduzieren - es nicht viel laufen zu lassen, nicht zu Abschnitten zu fahren usw..

Wenn dem Baby Medikamente verschrieben werden, muss dies dem Arzt mitgeteilt werden. Einige Medikamente können die Zusammensetzung der Blutzellen beeinflussen, was das Testergebnis verändert.

Abhängigkeit der Anzahl der Monozyten von Geschlecht, Alter, Biorhythmus

Die Norm der Monozyten im peripheren Blut eines Erwachsenen variiert zwischen 2 und 9% (in einer Reihe von Quellen zwischen 3 und 11%), was in absoluten Zahlen 0,08 bis 0,6 x 109 / l beträgt. Änderungen des Inhalts dieser Zellen nach oben oder unten innerhalb dieser Grenzen fallen mit Biorhythmus, Nahrungsaufnahme und Menstruation zusammen. Monozyten beginnen ihren funktionellen Zweck zu erfüllen, wenn sie sich in Makrophagen verwandeln, da die in einem Bluttest gezählten Zellen eine unvollständig gereifte Population darstellen.

Die Fähigkeit von Makrophagen, den Entzündungsfokus zu reinigen, erklärt die Zunahme dieser Zellen im Blut von Frauen während des Höhepunkts des Menstruationszyklus. Die Abschuppung (Abstoßung) der Funktionsschicht des Endometriums am Ende der Lutealphase ist nichts anderes als eine lokale Entzündung, die jedoch nichts mit der Krankheit zu tun hat. Dies ist ein physiologischer Prozess, und die Monozyten sind in diesem Fall auch physiologisch erhöht.

Bei Kindern liegen die Monozyten bei der Geburt und im ersten Lebensjahr geringfügig über der Norm für Erwachsene (5-11%). Einige Unterschiede bestehen bei einem älteren Kind fort, da sie die ersten Helfer von Lymphozyten sind, die immunologische Reaktionen bilden, und Lymphozyten bei einem Kind in verschiedenen Lebensabschnitten bekanntermaßen in einer zusammenhangslosen Beziehung zu Neutrophilen stehen. Wie bei der gesamten Leukozytenformel nähert sich jedoch das Verhältnis der weißen Blutkörperchen nach der zweiten Kreuzung (6-7 Jahre) dem Verhältnis der Leukozyten bei einem Erwachsenen an.

Wie ist die Ursache für den monozytischen Anstieg?

Die Ursache der Monozytose bei Kindern kann offensichtlich (Virusinfektion oder Entzündungsprozess) oder latent sein, wenn nur eine Abnahme der motorischen Aktivität auf Unwohlsein hinweist.

Aber selbst wenn die Gründe für die Erhöhung der Monozyten offensichtlich sind, werden zusätzliche Untersuchungen zur Leukozytenformel durchgeführt:

  1. Es wird ein hoher Gehalt an Eosinophilen festgestellt. Diese Kombination mit Monozytose zeigt das Vorhandensein einer Helmintheninvasion oder anderer Darmparasiten im Körper des Kindes an..
  2. Wenn die Lymphozyten zusätzlich zuzunehmen beginnen, kann dies auf eine sich entwickelnde Tuberkulose hinweisen..
  3. Eine hohe Basophilenzahl weist auf einen Autoimmunprozess hin.
  4. Wenn die Monozytose mit einem hohen ESR-Wert einhergeht, ist dies ein Zeichen für eine akute Infektion oder eine Verschlimmerung eines chronischen Prozesses.
  5. Eine stark überschätzte Anzahl roter Blutkörperchen lässt einen Verdacht auf Erythrämie, beispielsweise die Vakez-Krankheit, aufkommen.

Darüber hinaus berücksichtigen sie bei der Ermittlung einer möglichen Ursache immer, um wie viel die Norm überschritten wird:

  • Moderate Daten, bis zu 13% bei Kindern über 2 Jahren und Jugendlichen, weisen auf einen chronischen Verlauf des Entzündungsprozesses hin oder können ein Zeichen für eine schwache Immunantwort auf akute Entzündungen sein. Außerdem wird bei verschiedenen gutartigen und bösartigen Tumoren eine leichte Monozytose beobachtet;
  • Bei hohen Raten von 19% oder mehr handelt es sich immer um einen akuten Entzündungsverlauf, der jedoch auch bei Autoimmunerkrankungen beobachtet werden kann. Einige akute allergische Reaktionen wie Urtikaria oder Quincke-Ödem können auch von einer raschen Entwicklung einer hohen Monozytose begleitet sein.

Um die Laborparameter bei Abweichungen von der Norm zu klären, werden Kinder immer wieder einer Blutuntersuchung mit einer detaillierten Leukozytenformel unterzogen, um die Möglichkeit von Fehlern bei der Primäranalyse auszuschließen.

Wenn bei einer akuten Entzündung ein hoher Prozentsatz an Monozyten festgestellt wird, kann dies als gutes Zeichen angesehen werden, da die Immunabwehr voll wirkt und die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung ohne Komplikationen sehr hoch ist. Es ist viel schlimmer, wenn bei schwerer Entzündung eine Monozytopenie beobachtet wird (ein geringer Prozentsatz der entzündeten Monozyten), was auf Anzeichen einer Immunschwäche hinweist und die Genesung erschwert.

Wenn bei einem Kind mit einer Erkältung oder anderen infektiösen Prozessen Monozyten erhöht sind, sollten die Eltern nicht in Panik geraten. Dies bedeutet nur, dass der Körper des Kindes gegen den Erreger kämpft. Aber selbst wenn eine Monozytose auftrat, scheint dies ohne ersichtlichen Grund kein Grund für Panik zu sein, sondern nur die Notwendigkeit einer gründlicheren Untersuchung. Und nicht immer wird während der Untersuchung eine so schreckliche Diagnose wie Tuberkulose oder Tumor gestellt. Die häufigste versteckte Ursache für eine mäßige Monozytose bei Kindern im Vorschul- und Grundschulalter ist eine helminthische Invasion oder latente allergische Reaktionen.

Was sind Monozyten und wie werden sie gebildet?

Monozyten sind eine Art von agranulozytären Leukozyten (weiße Blutkörperchen). Es ist das größte Element des peripheren Blutflusses - sein Durchmesser beträgt 18-20 Mikrometer. Eine ovale Zelle enthält einen exzentrisch angeordneten polymorphen bohnenförmigen Kern

Durch intensive Färbung des Kerns können Sie einen Monozyten von einem Lymphozyten unterscheiden, was für die Laborbewertung der Blutparameter äußerst wichtig ist

In einem gesunden Körper machen Monozyten 3 bis 11% aller weißen Blutkörperchen aus. Diese Elemente kommen in großen Mengen in anderen Geweben vor:

  • Leber;
  • Milz;
  • Knochenmark;
  • Die Lymphknoten.

Monozyten werden im Knochenmark synthetisiert, wobei folgende Substanzen ihr Wachstum und ihre Entwicklung beeinflussen:

  • Glukokortikosteroide hemmen die Monozytenproduktion.
  • Zellwachstumsfaktoren (GM-CSF und M-CSF) aktivieren die Monozytenentwicklung.

Vom Knochenmark gelangen Monozyten in den Blutkreislauf, wo sie 2-3 Tage bleiben. Nach dieser Zeit sterben die Zellen entweder durch traditionelle Apoptose (programmiert durch die Art des Zelltods) oder bewegen sich auf eine neue Ebene - sie verwandeln sich in Makrophagen. Die verbesserten Zellen verlassen den Blutkreislauf und gelangen in das Gewebe, wo sie 1-2 Monate bleiben.

Warum ist die Anzahl der Monozyten erhöht

Am häufigsten kann eine Monozytose bei einem Kind bei Infektionskrankheiten (Syphilis, Brucellose, Toxoplasmose, infektiöse Mononukleose) beobachtet werden. Der Monozytenspiegel steigt aufgrund schwerer Infektionsprozesse (Sepsis, subakute Endokarditis, Tuberkulose) mit der Entwicklung von Pilzinfektionen (Candidiasis) und onkologischen Erkrankungen sowie einer Fluorid- oder Tetrochlorethanvergiftung an.

  • in der akuten Phase von Infektionen: Röteln, Masern, Mononukleose, Influenza, Diphtherie sowie im Anfangsstadium der Genesung;
  • Tuberkulose;
  • Lymphom (Tumorwachstum);
  • Leukämie (Blutkrebs);
  • eines der vielen Anzeichen von Lupus erythematodes;
  • Toxoplasmose, Malaria.

Es ist nur möglich, das Niveau der Immunzellen wieder zu normalisieren, indem eine Krankheit festgestellt wird, die zu einem Anstieg der Monozyten und ihrer Behandlung führt.

Charakterisierung von Monozyten

Wie bereits erwähnt, sind Monozyten Zellen, die in der Leukozytenreihe enthalten sind. Sie gelten als der größte der weißen Körper. Ihr Kern ist ebenfalls relativ groß und leicht vom Zentrum der Zelle zur Peripherie verschoben. Monozytische Zellen werden im Knochenmark synthetisiert, von wo aus sie nach der Reifung ins Blut gelangen. Sie zirkulieren für sehr kurze Zeit im Blutserum - nur 72 Stunden. Danach breiteten sie sich auf fast alle Gewebe des Körpers aus. Hier verwandeln sie sich in andere Zellen des Immunsystems - Gewebemakrophagen.

Die höchste Aktivität liefern Zellen im Blut - primäre Monozyten. Gewebemakrophagen haben etwas weniger Funktionalität.

Die Hauptfunktionen des Monozyten-Makrophagen-Systems umfassen:

1. Phagozytose - "verschlingende" Bakterien und Viren;

2. Auswirkungen auf Mikroorganismen mit toxischen Substanzen;

3. Schädliche Wirkung auf Parasiten, die in den Körper des Kindes eindringen;

4. Aktiver Einfluss auf die Entwicklung von Entzündungen;

5. Teilnahme an der Geweberegeneration und -reparatur;

6. Gewährleistung des Schutzes des Körpers des Kindes vor Tumoren;

7. Regulation der Bildung neuer Zellen des Immunsystems;

8. Zerstörung toter und alter Leukozytenzellen;

9. Kontrolle der Produktion von Akutphasenproteinen - spezifischen Substanzen, die in der Leber gebildet werden.

Somit erfüllen Monozyten einen großen Funktionsumfang, weshalb ihre Rolle im Körper des Kindes sehr groß ist..

Diagnose

Die einzige Möglichkeit, festzustellen, ob ein Kind mehr Monozyten hat oder nicht, besteht in einer allgemeinen klinischen Blutuntersuchung..

In einigen Fällen wird das Monozytose-Syndrom bei Kindern vollständig zufällig erkannt. Dies geschieht in der Regel während einer stationären Behandlung mit regelmäßigen Tests aus einem ganz anderen Grund..

Wenn die Untersuchung auf das Vorhandensein einer Monozytose durchgeführt wird, ist es erforderlich, sich ordnungsgemäß auf die Durchführung der Tests vorzubereiten. Das Kind sollte vor erhöhter körperlicher Anstrengung geschützt werden. Es wird auch nicht empfohlen, Medikamente einzunehmen..

Wenn Sie diese Faktoren ausschließen, sind die Testergebnisse am genauesten..

Messung und Norm

Um die Anzahl dieser Blutzellen zu bestimmen, müssen Sie einen Bluttest durchführen, der in diesem Fall von einem Finger entnommen wird. Der Eingriff muss auf nüchternen Magen durchgeführt werden - vorher sollte das Kind 8 Stunden lang nichts essen. Darf nur ein Glas Wasser vor dem Schlafengehen und eines am Morgen vor dem Krankenhaus trinken. Darüber hinaus ist es am Vortag besser, dem Kind keine fetthaltigen Lebensmittel zu geben und seine Mobilität einzuschränken, um unnötigen Stress und Überlastung des Körpers zu vermeiden..

Wenn ein Kind regelmäßig bestimmte Medikamente einnimmt, muss sich der Arzt dessen bewusst sein - die meisten Arzneimittel verfälschen die Ergebnisse des Monozytentests.

Das Blut eines Erwachsenen sollte je nach aktuellem Körperzustand 40-700 Millionen Monozyten pro Liter enthalten.

Eine derart große Verbreitung erklärt sich nicht nur aus den individuellen Merkmalen der Menschen, sondern auch aus dem Einfluss verschiedener Stresssituationen und sogar aus der Reaktion auf saisonale Klimaveränderungen.

Darüber hinaus ist nicht nur der absolute Gehalt an Zellen wichtig, sondern auch deren Verhältnis zu anderen Arten von weißen Blutkörperchen. Insbesondere bei einer Person über 16 Jahre sollte der Anteil der Monozyten 1-8% betragen

Der Gehalt bei 9-11% ist grenzwertig, über die Krankheit kann jedoch nur gesprochen werden, wenn sie länger als einen Monat anhält.

Bei Kindern ist jedoch alles viel komplizierter - in ihrem Blut ändert sich die Anzahl der Leukozyten mit dem Alter. Dementsprechend sinkt die Anzahl der Monozyten ständig, sodass die Normen für jede Altersgruppe unterschiedlich sind. Insbesondere sollte das Blut von Kindern die folgende absolute Anzahl solcher Zellen enthalten:

  • bis zu 3 Tagen - 0,18-2,4 Milliarden pro Liter;
  • bis zu 1 Jahr - 0,17-1,9 Milliarden pro Liter;
  • bis zu 3 Jahren - 0,15 - 1,7 Milliarden pro Liter;
  • bis zu 7 Jahren - 0,14-1,5 Milliarden pro Liter;

Der relative Gehalt an Monozyten bei Kindern kann im Bereich von 3 bis 11% liegen, und selbst in Grenzfällen ist von Pathologie keine Rede.

Die Norm der Monozyten im Blut bei Kindern

Es gibt zwei Arten der Übermittlung von Forschungsergebnissen an junge Patienten. Der Indikator kann als relativer Prozentsatz der Gesamtzahl aller Leukozyten oder als absolute Zahl dargestellt werden.

Um festzustellen, ob das Kind gesund ist oder nicht, reicht es aus, einen klinischen Bluttest durchzuführen, bei dem der relative Wert des Parameters angegeben wird. Diese Daten sind jedoch nicht informativ genug, um den Schweregrad der Monozytose zu beurteilen und die Ursachen für ihr Auftreten zu ermitteln. In diesem Fall wird einem kleinen Patienten eine genauere Studie zugewiesen - eine Leukozytenformel mit obligatorischer Abstrichmikroskopie. Gleichzeitig wird die genaue Anzahl der Zellen im Biomaterial berechnet.

Der Monozytenspiegel eines Kindes variiert je nach Alter. Ihre Zahl in den ersten Lebenswochen eines gesunden Babys liegt also zwischen 0,05 und 1,2 * 109 / l.

Erhöhte Monozyten im Blut eines Kindes im ersten Lebensjahr bieten einen maximalen Schutz vor Infektionen, da die Immunität noch nicht vollständig ausgebildet ist. Ab dem zweiten Jahr liegt der Monozytenspiegel im Bereich von 0,05 bis 0,5 * 109 / l. Eine leichte Abweichung von 0,1-0,3 * 109 / l ist zulässig.

Nach 16 Jahren steigt die obere Schwelle der Norm auf 0,6 * 109 / l.

Der Prozentsatz der Gesamtzahl aller weißen Blutkörperchen unter Berücksichtigung des Alters ist in der Tabelle angegeben.

AlterNormaler Wert,%
Bis zu 2 Wochen5 - 15
Bis zu einem Jahr5 - 10
1-3 Jahre alt2,7 - 10
Über 3 Jahre alt3 - 12

Es sollte betont werden, dass der Arzt bei der Interpretation von Labortestdaten nur auf das Alter Wert legt und das Geschlecht nicht berücksichtigt wird.

Einige Merkmale von Monozyten

Die überwiegende Mehrheit der Monozyten stammt aus dem Knochenmark einer multipatenten Stammzelle und durchläuft vom Monoblasten (Vorläufer) die Stadien der Promyelo-Monozyten und Promonozyten. Ein Promonozyt ist das letzte Stadium vor einem Monozyten, dessen Unreife durch einen blasseren, losen Kern und Reste von Nukleolen angezeigt wird. Promonozyten enthalten azurophile Körnchen (übrigens haben sie auch reife Monozyten), aber diese Zellen gehören dennoch zur agranulozytischen Reihe, da Körnchen von Monozyten (Lymphozyten, unreife Zellen, histogene Elemente) mit Azurblau gefärbt sind und das Produkt der zytoplasmatischen Proteindiskolloidose sind. Eine (kleine) Anzahl von Monozyten wird in den Lymphknoten und Bindegewebselementen anderer Organe gebildet.

Das Zytoplasma reifer Monozyten enthält verschiedene hydrolytische Enzyme (Lipasen, Proteasen, Verdoperoxidase, Kohlenhydrate), andere biologisch aktive Substanzen. Das Vorhandensein von Lactoferrin und Myeloperoxidase kann jedoch nur in Spuren nachgewiesen werden.

Im Gegensatz zu anderen Zellen (z. B. Neutrophilen) gelingt es dem Körper, die Produktion von Monozyten im Knochenmark nur zwei- oder dreimal unbedeutend zu beschleunigen. Außerhalb des Knochenmarks vermehren sich alle mit phagozytischen mononukleären Zellen verwandten Zellen sehr schwach und begrenzt. Zellen, die das Gewebe erreicht haben, werden nur durch im Blut zirkulierende Monozyten ersetzt.

Nach dem Eintritt in das periphere Blut leben Monozyten nicht länger als 3 Tage darin und wandern dann in das umliegende Gewebe, wo sie schließlich zu Histiozyten oder verschiedenen hoch differenzierten Makrophagen (Kupffer-Leberzellen, Alveolarmakrophagen der Lunge) reifen..

Monozyten, wofür ein Kind sie braucht

Jede der Blutkomponenten (Erythrozyten, Leukozyten, Monozyten, Eosinophile und andere) erfüllt eine spezifische Funktion im Körper, manchmal mehrere Funktionen. So spielen Monozyten eine wichtige Rolle beim Schutz des Babys. Wenn Fremdkörper in den Körper des Babys gelangen, beginnen Monozyten zu arbeiten. Ihre Funktionen können also in mehrere Bereiche unterteilt werden:

  • Teilnahme an der zellulären Immunität. Sie bekämpfen Infektionen (Viren, Bakterien, Pilze), Toxine, sterbende Zellen, Gifte und Tumorzellen.
  • Nach dem Entzündungsprozess bleiben tote Zellen (Mikroben und Leukozyten), Toxine und Gewebezerfallsprodukte im Fokus. Monozyten wirken als Reiniger und entfernen alle diese Komponenten aus diesem Fokus. Sie bereiten auch die Entzündungsstelle für die Regeneration (Erholung) vor.
  • Schutz gesunder Gewebe vor entzündeten Geweben. Monozyten umgeben die Entzündungsstelle und bilden einen Schutzschaft. All dies verhindert die Ausbreitung von Entzündungen im ganzen Körper. Das gleiche passiert bei der Zerstörung des Fremdkörpers, da dieser von einer Schutzschicht aus Monozyten umgeben ist.

Monozytose bei einem Kind

Wenn die Monozyten im Blut eines Kindes erhöht sind, sprechen Ärzte über Monozytose. Abhängig von der Höhe des Verhältnisses von Monozyten zu anderen Leukozyten und ihrer absoluten Anzahl unterscheiden sich relative und absolute Monozytose.

Bei relativer Monozytose bleibt die absolute Anzahl der Zellen im normalen Bereich, jedoch wird prozentual ihr Spiegel erhöht. Dies weist auf eine Abnahme der Produktion anderer Leukozytenarten hin..

Absolute Monozytose bezieht sich auf eine übermäßige Anzahl von Monozyten in ihrem normalen Verhältnis zu anderen Blutzellen.

Bei entzündlichen Prozessen, Infektionskrankheiten und anderen gefährlichen Krankheiten manifestiert sich die absolute Monozytose.

Viele Monozyten werden von Stammzellen produziert, wenn der Körper eines Kindes extremen Bedingungen ausgesetzt ist.

Beispielsweise steigt während der Eruptionsperiode oder des Wechsels der Milchzähne zu einheimischen Zähnen häufig der Monozytenspiegel an. Nehmen Sie dies nicht als Zeichen einer möglichen Krankheit - eine Monozytose während des Wachstums neuer Zähne ist absolut normal.

Eine Monozytose ist auch möglich, wenn sich das Baby von einer Krankheit, Verletzung oder Operation erholt..

Während dieser Zeit wird der Körper intensiv wiederhergestellt, was eine große Anzahl von Leukozyten erfordert. Daher ist die erhöhte Produktion von Monozyten und anderen Blutzellen verständlich..

Aber nicht immer, wenn die Monozyten erhöht sind, geht es dem Kind gut. Absolute Monozytose kann auf beginnende oder verschlimmerte Krankheiten hinweisen. Die Kombination von Monozytose mit Veränderungen des Gehalts anderer Leukozyten hilft bei der genauen Diagnose.

Bei einem erhöhten Gehalt an Monozyten und Lymphozyten werden Probleme wie bakterielle oder virale Anfälle, Darmentzündungen, Pilze, Rheuma und rheumatoide Arthritis bösartige Tumoren erkannt.

Wenn Monozyten erhöht und Lymphozyten verringert werden, sprechen wir von akuten Entzündungsprozessen oder Infektionskrankheiten.

Wenn ein Anstieg der Monozyten mit einem Anstieg der Eosinophilen einhergeht, können Ärzte Folgendes diagnostizieren:

  • Infektiöse Mononukleose;
  • allergische Reaktion;
  • Tuberkulose;
  • Sarkoidose;
  • Syphilis;
  • das Vorhandensein von Würmern im Körper.

Wenn eine Krankheit erkannt wird, verschreibt der Arzt eine bestimmte Therapie. Bei einer Monozytose vor dem Hintergrund einer akuten Form der Krankheit kann manchmal eine stationäre Behandlung des Kindes erforderlich sein.

Die Gründe für die Zunahme der Monozyten im Blut

Ein leichter Anstieg der Monozyten sollte keine starke Bewegung verursachen. Eine niedrige relative Monozytose tritt nach früheren Infektionskrankheiten, Trauma oder Blutergüssen, Zahnen oder Behandlung mit Antibiotika und anderen Arzneimitteln auf.

Ein signifikanter Anstieg der Anzahl von Monozyten wird unter folgenden pathologischen Bedingungen beobachtet:

1. Parasitose - Eine Infektion mit Spulwürmern, Madenwürmern oder anderen Parasiten führt zu einem starken Anstieg der Monozyten im allgemeinen Blutbild. Gleichzeitig sind ein allgemeiner Gewichtsverlust des Kindes vor dem Hintergrund eines normalen oder erhöhten Appetits, Müdigkeit, Leistungsminderung, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, Reizbarkeit und Tränenfluss charakteristisch. Um die Diagnose zu bestätigen, muss Kot für die Eier von Parasiten gespendet werden.

2. Infektions- und Viruserkrankungen - Erkältungen, Darm- und andere Infektionen verursachen eine relative Monozytose und einen allgemeinen Anstieg der Leukozytenzahl.

3. Pilzinfektionen - Mykosen, Candidiasis und andere Pilzläsionen der Haut und der Schleimhäute verursachen Monozytose. Manchmal wird eine Zunahme der Anzahl von Monozyten zum ersten Anzeichen einer Pilzinfektion;

4. Systemische Erkrankungen - Bei Erkrankungen des Bindegewebes und der inneren Organe wie systemischem Lupus erythematodes, rheumatoider Arthritis, Polyarthritis und anderen kann ein anhaltender Anstieg der Anzahl der Monozyten vor dem Hintergrund anderer Veränderungen der Blutuntersuchung auftreten. Sie zeichnen sich durch gleichzeitige Schädigung von Gelenken und inneren Organen aus;

5. Granulomatose - Krankheiten, die mit der Bildung von Granulomen im Körper einhergehen und durch die Kapsel der Entzündungsbereiche begrenzt sind, gehen auch mit einem anhaltenden Anstieg der Anzahl der Monozyten einher. Änderungen in der Leukozytenformel treten bei Tuberkulose, Syphilis, Brucellose, Sarkoidose und anderen ähnlichen Krankheiten auf;

6. Erkrankungen des Blutes - absolute Monozytose tritt auf, wenn die Prozesse der Blutbildung im Rückenmark gestört sind - Leukämie, Mononukleose, Lymphogranulomatose und andere Blutkrankheiten;

7. Vergiftung - Wenn Phosphor oder Tetrachlorethan in den Körper gelangen, tritt eine schwere Vergiftung des Körpers auf, die von einer Monozytose begleitet wird.

Jede Abweichung von der Norm bei Blutuntersuchungen erfordert zwangsläufig einen Arztbesuch und zusätzliche Untersuchungen, insbesondere zur Monozytose bei einem Kind, da das Risiko für parasitäre Infektionen oder Blutkrankheiten im Kindesalter um ein Vielfaches höher ist.

Monozytosebehandlung

Monozyten sind bei einem Kind erhöht, wenn Störungen in seinem Körper auftreten. Dies ist immer ein alarmierendes Symptom, bei dem bestimmte Maßnahmen erforderlich sind. In diesem Fall wird den Eltern dringend empfohlen, es nicht selbst zu behandeln..

Es sollte bedacht werden, dass die Monozytose bei einem Kind in den meisten Fällen keine eigenständige Krankheit ist, sondern nur deren Folge oder Symptom, was auf eine Verletzung oder die Entwicklung einer anderen Krankheit hinweist.

Die Behandlung umfasst in erster Linie die Identifizierung der zugrunde liegenden Ursache für die erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen. Zunächst wird dringend empfohlen, das Kind einem Arzt zu zeigen, der eine Untersuchung durchführt und Tests verschreibt.

Wenn eine Virusinfektion festgestellt wird, werden dem Kind geeignete Medikamente verschrieben, und wenn Erkrankungen der Pilz- und Bakterien-Ätiologie festgestellt werden, antibakterielle Medikamente.

Um die Immunität zu erhöhen, sollten Vitamine verschrieben und die Ernährung angepasst werden. Es wird empfohlen, Ihrem Kind mehr Gemüse und Obst zu geben und fermentierte Milchprodukte in die tägliche Ernährung aufzunehmen. Spaziergänge an der frischen Luft dürfen wir auch nicht vergessen..

Wenn Kinder im Säuglingsalter beim Zahnen hohe Monozyten haben, wird dieser Zustand als normal angegeben und erfordert keine Behandlung.

Erhöhte Monozyten bei einem Kind - Monozytose

Die Rolle von Monozyten im Körper eines Kindes

Einkernige Leukozytenzelle - Monozyten

Monozyten sind einer der aktivsten Teilnehmer am Immunsystem im Körper von Erwachsenen und Kindern. Als mononukleäre Leukozyten helfen sie dem Körper, Viren und Bakterien zu bekämpfen und sterbende Zellen bei der Erneuerung des natürlichen Gewebes zu eliminieren. Sie sind anderen Proteinverbindungen des Immunsystems überlegen und können die größten Partikel pathogenen Materials zerstören.

Funktionen im Körper des Kindes:

  • Erkennung von Schadstoffen;
  • Benachrichtigung anderer Zellen über das Eindringen von Fremdelementen;
  • Absorption von zerstörerischen Zellen;
  • Reinigung des Ursprungsortes des pathogenen Faktors;
  • Unterstützung bei der Wiederherstellung beschädigter Gewebe;
  • Befreiung des Körpers von toten Zellen;
  • Informationen für die anschließende Produktion von Antikörpern auswendig lernen.

Die Norm der Monozyten im Blut bei Kindern

Normalwerte bei Kindern unterscheiden sich von denen bei Erwachsenen

Die Referenzwerte ändern sich je nach Alter des Kindes. Bei Neugeborenen befinden sich mehr Monozyten im Blut, da sich gerade das Immunsystem bildet und der Körper bereit ist, Infektionen abzuwehren. Allmählich nimmt die Aktivität der Immunzellen ab, im Alter von 16 Jahren wird ihr Niveau das gleiche wie bei Erwachsenen.

Zur Berechnung der Blutmonozytenzirkulationsrate werden mehrere Werte verwendet. Das erste ist das spezifische Gewicht in der Gesamtzahl aller Zellen des Immunsystems, das zweite ist die Anzahl der Monozyteneinheiten in 1 Liter Blut.

Alter des KindesSpezifisches Gewicht (%)
1 Tag3-12
Woche 14-15
1 Monat4-12
6 Monate4-11
1 Jahr3-10
6 Jahre3-9
10 Jahre2-9
16 Jahre1-8

Referenzwerte für die Gesamtzahl der Monozyteneinheiten im Blut:

  • Kinder unter 16 Jahren - 0,05 - 1,1 * 10 9 / l.

Was ist Monozytose?

Monozyten "schützen" den Körper, indem sie Fremdstoffe absorbieren

Das Einsetzen von Entzündungsphänomenen im Körper führt zu einer Erhöhung der Aktivität von Monozyten. Monozytose ist eine erhöhte Zirkulation von Monozyten im Plasma. Dieser Begriff ist keine Krankheit, sondern ihre Folge.

Monozytose bedeutet, dass sich im Körper des Kindes ein Infektionsherd befindet, zu dem Monozyten eilen, um schädliche Elemente zu zerstören. Ein Anstieg der Indikatoren über die Norm hinaus spiegelt die natürliche Abwehr des Kindes gegen Infektionen wider. Für einen produktiven Kampf gegen das pathogene Element benötigt das Immunsystem eine größere Anzahl von Monozyten. In der Diagnose ist es ein Marker, der das Vorhandensein eines pathogenen Faktors anzeigt.

Arten der Monozytose bei Kindern

Die Monozytose wird in absolute und relative unterteilt. Ein absoluter Wert zeigt eine hohe Anzahl von Monozyten pro Liter Blut an. Sein Wert wird durch das Ausmaß des Entzündungsprozesses im Körper des Kindes bestimmt. Mit einem absoluten Überschuss an Monozyten wachsen auch Indikatoren für andere Zellen des körpereigenen Abwehrsystems.

Die relative Monozytose zeigt einen Anstieg der Anzahl der Monozyten unter allen Immunzellen. In diesem Fall kann der absolute Pegel im normalen Bereich bleiben. Am häufigsten zeigt ein relativer Überschuss das Vorhandensein von Krankheiten in der vergangenen Periode oder den übertragenen moralischen Schock an.

Welche Indikatoren für Monozyten sind bei Kindern erhöht??

Der neugeborene Körper braucht besonders ein starkes Immunsystem.

Der Wert des Immunzellgehalts variiert mit zunehmendem Alter des Kindes. Je älter das Kind ist, desto weniger Monozyteneinheiten müssen im Blut vorhanden sein. Erst in den ersten Lebenswochen wachsen die Indikatoren, da der Körper des Babys nur die Millionen von Bakterien kennenlernt, die in unserer Umwelt leben.

Überschreiten der Normwerte (in%):

  • 1 Tag -> 12;
  • ab 1 Woche -> 15;
  • ab 1 Monat -> 12;
  • ab 6 Monaten -> 11;
  • ab 1 Jahr -> 10;
  • ab 6 Jahren -> 9;
  • ab 16 Jahren -> 8.

Hohe Werte des absoluten Niveaus für ein Kind unter 16 Jahren:> 1,1 * 10 9 / l.

Symptome und Anzeichen mit erhöhten Monozyten bei Kindern

Ein lethargisches und launisches Kind gibt Anlass zur Sorge

Die Symptome stehen in direktem Zusammenhang mit der Krankheit, die eine Monozytose verursacht hat. Bei Kindern kann eine übermäßige Durchblutung der Immunzellen mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • Reizbarkeit;
  • eine scharfe Stimmungsänderung;
  • Temperaturanstieg;
  • verminderter Appetit;
  • Stuhlstörung;
  • verstopfte Nase;
  • Kopfschmerzbeschwerden;
  • vergrößerte Lymphknoten;
  • das Vorhandensein eines Ausschlags.

Ursachen der Monozytose bei einem Kind

Parasitäre Invasionen können bei einem Kind eine Monozytose verursachen

Nur aufgrund des Vorliegens einer Monozytose kann der Arzt keine Diagnose stellen. Um die Ursache für eine erhöhte Zellaktivität zu identifizieren, sind zusätzliche Untersuchungen erforderlich..

Kleine Schwankungen gehen nicht unbedingt mit Krankheiten einher. Ein leichter Anstieg kann durch Trauma, Zahnen, den Gebrauch bestimmter Medikamente und eine Folge einer früheren Krankheit verursacht werden.
Indikatoren, die viel höher als normal sind, zeigen das Vorhandensein pathogener Faktoren an.

  • ARVI,
  • Grippe,
  • Infektiöse Mononukleose,
  • parasitäre Infektion,
  • Erkrankungen des Kreislaufsystems,
  • Kontamination mit Bakterien,
  • Autoimmunerkrankungen,
  • Tuberkulose,
  • systemische Bindegewebserkrankungen,
  • Erholung nach einem akuten Entzündungsprozess.

Diagnose von Monozyten bei Kindern

Blutentnahme aus der Ferse eines Neugeborenen

Die Analyse des Monozytengehalts wird in den ersten Lebenstagen eines Kindes in einem Entbindungsheim durchgeführt. Blut zur Diagnose bei Neugeborenen wird aus der Ferse entnommen. Das Ergebnis spiegelt nicht nur den Zustand des hämatopoetischen Systems wider, sondern ermöglicht Ihnen auch festzustellen, ob das Baby zu diesem Zeitpunkt geimpft werden kann.

Bei älteren Kindern wird einem Finger Blut entnommen, um die Anzahl der Monozyten zu bestimmen. Die Ergebnisse der Studie zeigen das mögliche Auftreten von Entzündungsprozessen, das Vorhandensein chronischer Formen von Krankheiten und die Produktivität der zuvor verschriebenen Behandlung.

Wenn die Analyse das Vorhandensein einer Monozytose ergab, wird der Kinderarzt eine Überweisung ausstellen, um die Untersuchung fortzusetzen. Der Verdacht auf das Vorhandensein von Helminthen erfordert ein zusätzliches Coprogramm. Jede Infektionskrankheit ist ein Grund, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten aufzusuchen. Um eine bakterielle Infektion festzustellen, wird der Patient zum Testen auf Bakterienkultur geschickt.

Wie werden die Monozytenwerte bestimmt?

Die Monozytenzahlen werden basierend auf einer CBC berechnet. Es weist auf das Vorhandensein der meisten bakteriellen, viralen und pilzlichen Infektionen hin, die sich möglicherweise über einen längeren Zeitraum nicht manifestieren. Es ist der Indikator für die Monozytenaktivität, der auf ihre Anwesenheit hinweist..

Bestimmen Sie die Anzahl der Monozyten in Prozent und den absoluten Gehalt im Blut.

MONO% oder MON% (Monozyten) - relativer Gehalt;
MONO # oder MON # (Monozyten) - absolute Menge.

Eine Zunahme oder Abnahme des Gehalts an mononukleären Zellen wird nicht als separater Faktor angesehen, sondern in Verbindung mit anderen Änderungen in der Leukozytenformel. Beispielsweise weist eine Monozytose vor dem Hintergrund des Wachstums von Eosinophilen darauf hin, dass im Körper eine allergische Reaktion stattfindet oder Parasiten vorhanden sind (Giardiasis, Asthma, Dermatitis). Der gleichzeitige Anstieg von Monozyten und Neutrophilen weist auf eine Infektion des Kindes mit Bakterien oder Pilzen hin.

Vorbereitung auf eine allgemeine Blutuntersuchung

Der kleine Patient muss auf den Test vorbereitet sein

Ein zuverlässiges Bild des Gehalts an Immunelementen im Blutkreislauf hängt von der richtigen Vorbereitung für den Test ab.

  1. Am Tag vor dem Laborbesuch muss das Kind auf die Verwendung von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln beschränkt werden.
  2. Überlasten Sie den Körper nicht mit körperlicher Aktivität.
  3. Der emotionale Zustand des Babys sollte normal sein.
  4. Die Analyse wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. Nur normales sauberes Wasser erlaubt.
  5. Medikamente ausschließen. Wenn dies nicht möglich ist, stellen Sie Ihrem Arzt eine vollständige Liste der Arzneimittel, einschließlich Vitamine, zur Verfügung.
  6. Bei Neugeborenen wird empfohlen, die Analyse zwischen den Fütterungen durchzuführen..

Was kann die Zuverlässigkeit der Ergebnisse beeinflussen??

Ergebnisse, die erheblich von der Norm abweichen, sind Voraussetzung für die Wiederholung der Analyse. Der Fehler kann sich in die Indikatoren einschleichen, wenn die Vorbereitung fehlgeschlagen ist.

  • Wenn das Kind vor der Blutentnahme sehr besorgt war.
  • Wenn eine klinische Analyse dringend durchgeführt wird, nicht am Morgen. Die Anzahl der Immunzellen variiert mit der Tageszeit.
  • Überdosierung von Vitaminen.
  • Medikamente einnehmen. Beispielsweise führen phosphorhaltige Arzneimittel zu einem Anstieg des Monozytenspiegels.

Behandlung der Monozytose bei einem Kind

Im Falle einer Monozytose sollte das Kind von einem Arzt untersucht werden

Es gibt keine Medikamente, die den Monozytenspiegel senken und nicht sein können. Immunzellen steigen nicht ohne Grund auf. Wenn ihre Anzahl zugenommen hat, ist dies im Moment für den Körper des Kindes notwendig. Die Hauptsache ist, den Grund für die Zunahme der Aktivität herauszufinden und zu beseitigen.

Wenn die Voraussetzung für eine Monozytose eine bakterielle Infektion war, wird dem Kind eine Antibiotikakur verschrieben. Wenn die Ursache eine Virusinfektion ist, wird Ihr Arzt ein Rezept für antivirale Medikamente schreiben. Der Eintritt in die Mikroflora von Helminthen ist eine häufige Ursache für das Monozytenwachstum bei Kindern. Es werden Vitaminkomplexe und Antihistaminika verwendet.
Die höchsten Monozytenraten sind bei infektiöser Mononukleose (Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus) zu verzeichnen. Verschriebene Behandlung mit Ibuprofen-Medikamenten, Vitamintherapie und immunmodulierenden Medikamenten.

Die meisten Pathologien, die eine Monozytose verursachten, beinhalten eine spezielle Diät. Es wird auch empfohlen, dass das Kind mehr Zeit in Ruhe verbringt. In schweren Fällen muss ein kleiner Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Bedrohung mit erhöhten Monozyten bei Kindern

Fehlende Monozytose - Risiko von Komplikationen

Wenn die Analyse das Wachstum von Monozyten ergab, kann dies eine Folge einer bereits übertragenen Krankheit sein. Während der Erholungsphase reinigen mononukleäre Leukozyten den Körper des Kindes weiter. Der Arzt wird eine Wiederholung der Analyse verschreiben, die auf eine allmähliche Abnahme der Monozyten hinweist.

Erhöhte Indikatoren für Elemente des Immunsystems über einen langen Zeitraum sind ein Zeichen dafür, dass pathogene Prozesse fortgesetzt werden. Die Ursachen der Monozytose bei Kindern müssen unbedingt behandelt werden. Komplikationen im Körper des Kindes entwickeln sich schnell und können zu schweren Formen von Krankheiten führen.

Viruserkrankungen vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Monozyten können häufig zu Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Kruppe und Sinusitis führen. Eine Schädigung der Leber oder der Nieren ist der Grund für die vorzeitige Behandlung einer Reihe von Krankheiten.

Verhütung

Geht im Freien

Zum ersten Mal trifft das Immunsystem der Kinder auf Millionen schädlicher Partikel. Vorbeugende Maßnahmen können Immunzellen helfen, einem Angriff durch pathogene Mikroorganismen zu widerstehen.

  1. Angemessene Ruhezeit.
  2. Geht im Freien.
  3. Optimierung Ihrer Ernährung.
  4. Entwickeln Sie die Gewohnheit des Kindes, Hände zu waschen und Zähne zu putzen.
  5. Positiver emotionaler Hintergrund.

Die Entwicklung von Antikörpern gegen alle Arten von Schadstoffen erfolgt genau im Kindesalter. Dieser Prozess wird oft von entzündlichen Prozessen begleitet. Dies ist ein natürliches Phänomen und Sie sollten keine Angst davor haben. Die Hauptsache ist, dem Körper des Kindes zu helfen, mit dem Angriff von Viren und Bakterien durch Prävention und rechtzeitige Behandlung fertig zu werden..